Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> die aktuellsten meldungen zur bankenkrise


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.11.2008, 20:33   #6901
Fleet
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Berlin plant 500-Euro-Konsum-Gutschein

Zitat:
Berlin plant 500-Euro-Konsum-Gutschein
Wieso wird eigentlich so ein Schwachsinn verbreitet.


Zitat:
Ministerium nennt Bericht über 500-Euro-Konsum-Gutschein ''Unsinn''

Quelle ...
Vor allem springen wieder Verschiedene drauf an,
man sollte doch sachlich bleiben.

Zitat von Rote Socke
Meine Vermutung:
Bei ALGII-Empfängern werden 450€ angerechnet. wer dennoch die 50 € behalten möchte, muß sich auf eine Haus- und Leibesvisite einstellen.
oder

Zitat:
nene, is nich
denn es werden ja nur sozialversicherungspflichtig beschäftigte Arbeitnehmer unterstützt ........

würd mich aber gar nicht wundern, wenn die Arbeitslosen dann Lebensmittelmarken bekommen .......

Wenn überhaupt, dann war es mal wieder ne gut geplante Kampange,
damit die Hörigen mal schnell vorab auf Einkauf gehen, um heute
kurz über die ungehemmte "Kauflust" berichten können.
 
Alt 25.11.2008, 21:28   #6902
Jenie
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Jenie
 
Registriert seit: 15.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 2.139
Jenie
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Die eigentliche Wahrheit hinter der Verstaatlichung der »Citigroup«

Zitat von zebulon Beitrag anzeigen
Superguter Artikel:
Kopp Verlag | Dienstag, 25.11.2008
Die eigentliche Wahrheit hinter der Verstaatlichung der »Citigroup«

F. William Engdahl

Wie mir Bankiers, mit denen ich seit Jahren in Kontakt stehe und die zu den Insidern der Finanzwelt gehören, berichtet haben, stand die Welt am letzten Freitag, den 21. November, unmittelbar vor dem schlimmsten Finanzkollaps der Geschichte. Auslöser war die »Citigroup«, noch vor zwei Jahren die größte Bank in ganz Amerika. Dass dieses etwa zwei Billionen Dollar schwere Finanzinstitut jetzt praktisch von der US-Regierung verstaatlicht werden musste, ist ein deutliches Anzeichen für kommende Erschütterungen in anderen großen US-amerikanischen und europäischen Banken, die bisher als »zu groß, um bankrott zu gehen« galten.
weiterlesen...

naja, das ist das was einige damals ja auch vermutet haben, und so wie er damals panisch rumhantierte war klar das dieses Rettungspaket für irgendetwas das seinen eigenen Hintern betrifft bestimmt sein würde. Niemand der es gut mit ehrlichkeit der Amerikanischen Bürger gemeint hätte - hätte so reagiert wie er. sie haben damals den Kongress regelrecht erpresst. Ich wünsche ihm und den Handlangern dahinter Pest und Cholera, und bete für das ende ihrer miesen Fiatwährung.
__

Auch ein Tritt in das Hinterteil, ist ein Schritt nach vorn.
Jenie ist offline  
Alt 25.11.2008, 22:04   #6903
Fleet
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Medien Kampange

Man setzt jetzt auf den Faktor " Psychologie".
Auf allen Kanälen strahlt der Kaufrausch als Krisenkiller.

"Think positiv"

Gute Idee - sind wir nachher selber schuld an dem Down,
weil wir nicht gekauft haben. Äääähm, ich hab dafür
keine Knete. Obwohl, ich könnte sofort das nette Werbeschreiben der
Bank meines Vertauens einlösen, 7.500 Dispo oder Kredit sofort.

Was mach ich den jetzt, hau ich die Kohle raus?
Leider nur - es kommt nix rein, womit ich das ausgleichen kann.
Und die anderen? Die haben erst keinen Job.
Also geht einfach nur die Luft etwas später aus.

Dennoch muss ich mal drüber nachdenken. Wenn ich mich derbe
verschulde mit festem Zinssatz, dann kann mir die Inflation ja nur
in die Hände spielen.

Was meint ihr ?
 
Alt 26.11.2008, 00:01   #6904
zebulon
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von zebulon
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: TRIER
Beiträge: 2.633
zebulon
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Fleet schrieb:

Zitat:
Man setzt jetzt auf den Faktor " Psychologie".
Auf allen Kanälen strahlt der Kaufrausch als Krisenkiller.

Gute Idee - sind wir nachher selber schuld an dem Down,
weil wir nicht gekauft haben.
Hahaha.. Guter Einwand. Gottseidank sieht es so aus, als würde ich meinen Humor wiedergewinnen. Der war mir die letzten Wochen abhanden gekommen.

Zitat:
Obwohl, ich könnte sofort das nette Werbeschreiben der
Bank meines Vertauens einlösen, 7.500 Dispo oder Kredit sofort.
Was mach ich den jetzt, hau ich die Kohle raus?
Wenn ich mich derbe
verschulde mit festem Zinssatz, dann kann mir die Inflation ja nur
in die Hände spielen.

Was meint ihr ?
Das ist eine gute Frage. Du weißt ja, das der Eichelburger davor immer warnt. Ich würd's nicht machen. Ich würde mich auf jeden Fall zunächst mal informieren, wie man in vorherigen historischen Währungszusammenbrüchen mit den Schuldnern umgegangen ist.

Auch kann man nicht sicher sein, ob es wirklich eine Hyperinfla gibt. Es spricht zwar vieles dafür, aber ich habe heute auch folgendes gelesen, was mir zu denken gegeben hat:
Kommentar Michael Schwarz 24.11.2008, 14:03 Uhr

Zitat:
Die Keynes Theorie kann man heute nur noch beschränkt angewendet werden. Weil die Gesellschaft, Menschen und denen Bildung eine andere ist, womit werden die Menschen anderes verhalten als in 1929. Die Wirtschaftswissenschaftliche Theorie basiert auf empirische Erfahrung der Vergangenheit, wodurch gibt es keine 100% Garantie, dass nächstes Mal wieder das gleich geschieht.
Quelle: Die Grosse Depression und Roosevelts New Deal

Man darf nicht vergessen, dass alles immer anders kommen kann als man denkt. Historische Vergleiche hinken immer, weil der Kenntnisstand anders ist. Die Akteure handeln daher anders, weil sie die historischen Hintergründe auch kennen, eine Art "Heisenberg'sche Unschärferelation" menschlichen (Gruppen-)Verhaltens.
__

"Das Wesen des Faschismus ist es, ein System für schützenswerter zu halten als die darin lebenden Menschen." - ADORNO

"Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben." / Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England 1920-1944.

"Der schlauste Weg,
Menschen passiv und folgsam zu halten, ist,
das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb des Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben." / Noam Chomsky
zebulon ist offline  
Alt 26.11.2008, 00:37   #6905
zebulon
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von zebulon
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: TRIER
Beiträge: 2.633
zebulon
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Bilanzregeln - Lizenz zum Frisieren?

WDR, Dienstag, 25. November 2008 im Ersten

Bilanzregeln - Lizenz zum Frisieren?

von Michael Houben

Alle drei Monate legen börsennotierte Aktiengesellschaften einen Quartalsbericht vor, inklusive einer kompletten Bilanz samt Gewinn- und Verlustrechnung. Das soll Aktionäre und Investoren über den Zustand des Unternehmens informieren. Die Jahresbilanz bildet außerdem die Basis für Dividendenzahlungen an Aktionäre und Bonuszahlungen an Vorstandsmitglieder. Je höher der ausgewiesene Gewinn, desto höher fallen Dividenden und Boni aus.

weiterlesen...

Zitat:
Professor Karlheinz Küting, Autor mehrerer Standardwerke zum Thema Wirtschaftsprüfung und Bilanzrecht, fürchtet, dass durch die Bilanzierung nach Fair Value der tatsächliche Zustand des bilanzierten Unternehmens verschleiert wird. Außerdem steigere der Fair Value das Risiko heftiger Schwankungen und könne Unternehmen letztendlich gar in den Ruin treiben. Denn wenn die Kurse der nach Fair Value bilanzierten Wertpapiere wieder fallen, müssen die Wertverluste natürlich als Verluste in der Bilanz ausgewiesen werden. Falls in den Boomjahren gebuchte Gewinne aber ausgezahlt worden sind, müssen die dann anfallenden Verluste aus dem Eigenkapital ausgeglichen werden und können die Substanz eines Unternehmen gefährlich aufzehren. Tatsächlich traf genau das nun in der Bankenkrise fast jede Bank mit dreistelligen Millionenbeträgen. Die Bilanzregeln, die im Boom für riesige Gewinne auf dem Papier sorgten, drohen nun manche Bank in den Abgrund zu reißen.
Zitat:
Buchungstricks, staatlich erlaubt

Deshalb wurde das Bilanzrecht EU-weit kurzfristig noch einmal geändert. Nun werden zwei unterschiedliche Töpfe mit unterschiedlichen Bilanzregeln gebildet. Ein Konzern darf nun frei entscheiden, ob ein Wertpapier für den Handel bestimmt ist und daher mit dem aktuellen Zeitwert in die Bilanz einfließt, oder ob er das Wertpapier zur langfristigen Anlage deklariert. In diesem Topf kann dann der Anschaffungswert bilanziert werden, bis das Papier tatsächlich verkauft oder fällig wird. Die Bank hat also ein Wahlrecht: Die Guten ins Töpfchen, die Schlechten in Kröpfchen. Solange die Kurse steigen, werden die daraus errechneten Gewinne in die Bilanz geschrieben. Wenn die Kurse zu fallen drohen, können Papiere umgebucht und mit konstantem Wert bilanziert werden. Und das ist noch nicht alles: Passend zur Krise erhielten die Konzerne zum 30. September die Möglichkeit, bei gefallenen Wertpapierkursen nachträglich den Wert vom 30. Juni in die Bücher zu schreiben – also den Wert vor den weltweiten Kursverlusten.
__

"Das Wesen des Faschismus ist es, ein System für schützenswerter zu halten als die darin lebenden Menschen." - ADORNO

"Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben." / Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England 1920-1944.

"Der schlauste Weg,
Menschen passiv und folgsam zu halten, ist,
das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb des Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben." / Noam Chomsky
zebulon ist offline  
Alt 26.11.2008, 00:40   #6906
MenschMaier->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Niederrhein
Beiträge: 628
MenschMaier
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Zitat von zebulon Beitrag anzeigen

Auch kann man nicht sicher sein, ob es wirklich eine Hyperinfla gibt. Es spricht zwar vieles dafür, aber ich habe heute auch folgendes gelesen, was mir zu denken gegeben hat:
Kommentar Michael Schwarz 24.11.2008, 14:03 Uhr

Quelle: Die Grosse Depression und Roosevelts New Deal

Man darf nicht vergessen, dass alles immer anders kommen kann als man denkt. Historische Vergleiche hinken immer, weil der Kenntnisstand anders ist. Die Akteure handeln daher anders, weil sie die historischen Hintergründe auch kennen, eine Art "Heisenberg'sche Unschärferelation" menschlichen (Gruppen-)Verhaltens.
1929 ist denen der Börsenhandel abgeschmiert, weil die Händler (Menschen) in Panik verfielen.
Das wollten sie mit dem rechnerbasierten Handel ja verhindern. Nur dumm das das auch schiefgegangen ist.Irgendwie.
Heisenberg meinte aber, plump gesagt, das die Beobachtung eines Vorganges, den Ablauf desselben verändert/verändern kann. Dazu musst du ja nichtmal eingreifen.
Wenn ich mir die Gewinnmitnahmen in den letzten 2 Tagen an der Börse ansehe, denke ich eher an Lemminge als an Heisenberg

Und ich denke immer öfter in den letzten Tagen, daß nun doch etwas Unsicherheit bei den Bonzen einsetzt, wenn auch noch keine Angst; Leider

mm
__

Tanz Tanz, Tanz aus der Reihe

Wenn der Pfarrer von Vertrauen spricht, zuckt der Messdiener zusammen.
Wiglaf Droste

Runder Tisch? Wozu braucht man den? Damit die Priester die Ministranten jagen können?

Harald Schmidt
MenschMaier ist offline  
Alt 26.11.2008, 08:23   #6907
Jenie
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Jenie
 
Registriert seit: 15.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 2.139
Jenie
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Die sogenannte Elite muss sich eigentlich echt langsam warm anziehen.

Der Mainstream verschweigt das eigentliche Problem und die Lügen, aber in heutigen Zeiten des Internets Informieren die Menschen sich immer mehr auf anderen Wegen. Eine Demo - Aufstand an der Wall Street zeigt wie wütend sie sind und die Elite wird als Abschaum bezeichnet.

End of FED -- das wird verlangt von den Amerikanern :

YouTube - END THE FED Rally - 11-22-08 New York City NYC

Das dürfte immer mehr Schule machen. Vielleicht trifft es auch noch demnächst andere Zentralbanken das die Menschen aufstehen - wäre mal was und das Weltweit.

Das war am 22.11.08 also gerade vor paar Tagen -- kein wunder wenn Bernanke die Nase voll hat und lieber abtreten möchte - ich kann mir vorstellen das davor schon mehr Aufstände waren.
__

Auch ein Tritt in das Hinterteil, ist ein Schritt nach vorn.
Jenie ist offline  
Alt 26.11.2008, 12:38   #6908
a f a
Redaktion
 
Benutzerbild von a f a
 
Registriert seit: 23.11.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.159
a f a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Zitat:
Wolfgang Münchau - Frohen Mutes in die Depression

von Wolfgang Münchau

Die Krise wird die deutsche Wirtschaft härter treffen als prognostiziert - und die Kanzlerin schaut nur zu. Angela Merkel ist gerade dabei, die fatalen Fehler der frühen 30er-Jahre zu wiederholen.

Mittlerweile erwarte ich, dass das deutsche Bruttoinlandsprodukt im kommenden Jahr um zwei bis vier Prozent schrumpfen wird. Das ist weitaus pessimistischer als die offiziellen Prognosen. Diese berücksichtigen allerdings die sich hochschaukelnde Finanzkrise und ihre makroökonomischen Auswirkungen nicht oder nur ungenügend, ebenso wenig wie die sich verschärfende Krise in den Schwellenländern.
Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel ist mit stetig wachsender Begeisterung dabei, die Fehler der frühen 30er-Jahre zu wiederholen, indem sie jede effektive Hilfe gegen den konjunkturellen Absturz ablehnt. Die Folge ist, dass die wirtschaftliche Entwicklung fast ausschließlich von Faktoren abhängt, auf die die deutsche Politik keinen Einfluss nehmen kann
FTD.de - Kolumne: Wolfgang Münchau - Frohen Mutes in die Depression - Seite 1 von 2 - Kolumnen

Gruß
Norbert

alles für alle
a f a ist offline  
Alt 26.11.2008, 12:46   #6909
zebulon
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von zebulon
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: TRIER
Beiträge: 2.633
zebulon
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Zitat:
Heisenberg meinte aber, plump gesagt, das die Beobachtung eines Vorganges, den Ablauf desselben verändert/verändern kann. Dazu musst du ja nichtmal eingreifen.
Wenn ich mir die Gewinnmitnahmen in den letzten 2 Tagen an der Börse ansehe, denke ich eher an Lemminge als an Heisenberg
Die Beobachtung IST sozusagen schon der Eingriff. Darum muss man ja damit rechnen, dass sich "unsere" Krise anders entwickelt als 1929, weil vielmehr Leute via Internet direkt beobachten (Jenie hat es auch gerade gesagt) und viel schneller reagieren können. Ob das jetzt besser oder schlimmer ist..
__

"Das Wesen des Faschismus ist es, ein System für schützenswerter zu halten als die darin lebenden Menschen." - ADORNO

"Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben." / Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England 1920-1944.

"Der schlauste Weg,
Menschen passiv und folgsam zu halten, ist,
das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb des Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben." / Noam Chomsky
zebulon ist offline  
Alt 26.11.2008, 15:53   #6910
zebulon
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von zebulon
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: TRIER
Beiträge: 2.633
zebulon
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Cross-Border-Leasing: Ein "strukturiertes Finanzinstrument" wird zum Problemfall

Mannheimer Morgen | 26. November 2008
Wundersame Geldvermehrung entpuppt sich als Risiko-Geschäft
Von Thorsten Langscheid

Kommen auf Städte und Gemeinden Nachzahlungen in Millionenhöhe zu? Die Gefahr droht aus Amerika und hat einen Namen: Cross-Border-Leasing.
Konstanz hat einen, Böblingen hat einen, Heidenheim, Aalen und Stuttgart. Und natürlich Mannheim: Einen grenzüberschreitenden Leasingvertrag mit einem amerikanischen Investor, dem man die Kläranlage, die Müllverbrennungsanlage, Straßenbahnzüge oder Abwasserkanäle langfristig vermietet und sie im gleichen Atemzuge wieder zurückgemietet hat. Allein in Baden-Württemberg sind 14 solcher Vertragswerke bekannt. Sie sind zumeist in englischer Sprache abgefasst und bis zu tausend Seiten stark.
In den 80er und 90er Jahren galten die an Scheingeschäfte erinnernden Finanzierungsmodelle als eine Art wundersame Geldvermehrung. Aus Steuervorteilen, die den Investoren in den USA gewährt wurden, wollten die Stadt- und Gemeindeverwaltungen hierzulande Profite erzielen. Auch Mannheim strich Millionen ein, als Sicherheiten überschrieb der kommunale Eigenbetrieb Stadtentwässerung seine Anlagen an einen bis heute öffentlich nicht bekannten US-Trust.

weiterlesen...

__

"Das Wesen des Faschismus ist es, ein System für schützenswerter zu halten als die darin lebenden Menschen." - ADORNO

"Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben." / Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England 1920-1944.

"Der schlauste Weg,
Menschen passiv und folgsam zu halten, ist,
das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb des Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben." / Noam Chomsky
zebulon ist offline  
Alt 26.11.2008, 18:31   #6911
Paolo_Pinkel
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Paolo_Pinkel
 
Registriert seit: 02.07.2008
Ort: Freiluft-KZ IV BRD
Beiträge: 12.850
Paolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/in
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Hi,

höchst interessant auch dieser Bericht:

Obama wählt Banken-Insider aus dem Rat für auswärtige Beziehungen als Finanzminister

So wie es auch aussieht strebt die kommende US-Regierung eine Zensur des Internets an. Siehe hier:

Obamas wahrscheinlicher Justizminister befürwortete Zensur des Internets

Ob das wohl auch hier mal Schule machen wird?

Gruss

Paolo
__

"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage." - Ich -
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Erste Hilfe
>>> EGV
>>> Meldetermin
>>> Antrag

Paolo_Pinkel ist offline  
Alt 26.11.2008, 18:47   #6912
bin jetzt auch da->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.03.2007
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 1.217
bin jetzt auch da bin jetzt auch da bin jetzt auch da bin jetzt auch da
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Cross-Border-Leasing: Ein "strukturiertes Finanzinstrument" wird zum Problemfall

Zitat von zebulon Beitrag anzeigen
Mannheimer Morgen | 26. November 2008
Wundersame Geldvermehrung entpuppt sich als Risiko-Geschäft
Von Thorsten Langscheid

Kommen auf Städte und Gemeinden Nachzahlungen in Millionenhöhe zu? Die Gefahr droht aus Amerika und hat einen Namen: Cross-Border-Leasing.
Konstanz hat einen, Böblingen hat einen, Heidenheim, Aalen und Stuttgart. Und natürlich Mannheim: Einen grenzüberschreitenden Leasingvertrag mit einem amerikanischen Investor, dem man die Kläranlage, die Müllverbrennungsanlage, Straßenbahnzüge oder Abwasserkanäle langfristig vermietet und sie im gleichen Atemzuge wieder zurückgemietet hat. Allein in Baden-Württemberg sind 14 solcher Vertragswerke bekannt. Sie sind zumeist in englischer Sprache abgefasst und bis zu tausend Seiten stark.
In den 80er und 90er Jahren galten die an Scheingeschäfte erinnernden Finanzierungsmodelle als eine Art wundersame Geldvermehrung. Aus Steuervorteilen, die den Investoren in den USA gewährt wurden, wollten die Stadt- und Gemeindeverwaltungen hierzulande Profite erzielen. Auch Mannheim strich Millionen ein, als Sicherheiten überschrieb der kommunale Eigenbetrieb Stadtentwässerung seine Anlagen an einen bis heute öffentlich nicht bekannten US-Trust.

weiterlesen...

Prost! Steueroptimierung verteuert Bodenseewasser

TOP ONLINE - International - Prost! Steueroptimierung verteuert Bodenseewasser



Zitat:
Leicht verspieltes Geld:
Unsaubere Scheingeschäfte mit öffentlichem Eigentum werden in der Finanzkrise für viele Kommunen zum Bumerang

Auch die Bundesregierung verkaufte Staatseigentum im Rahmen von CBL-Geschäften, etwa Anlagen der Flugsicherung und der Post oder ICE-Züge der Deutschen Bahn. In den Aufsichtsräten der beteiligten Landesbanken saßen die Finanzminister. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau, die Deutsche Bank und DaimlerChrysler Financial Services arrangierten die Deals und die deutschen Niederlassungen der Anwaltskanzlei Allen & Overy und Freshfields schrieben die Verträge.

Derweil üben sich Kommunalpolitiker scheinbar souverän in Krisenmanagement. Erneut beraten von jenen Experten, die ihnen die Verträge damals aufgeschwatzt haben.
Freitag 42 - Leicht verspieltes Geld
bin jetzt auch da ist offline  
Alt 26.11.2008, 19:12   #6913
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.937
Debra
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Reduzierung des Profits bleibt aber immer noch ein Profit. Und die unverschämte Erhöhung der Strompreise ist nicht durch CBL zu erklären. Wenn die Verträge von Freshfields und Allen&Overy aufgesetzt wurden, dann sind die auch komplett wasserdicht, die sind schließlich nicht umsonst Nr.1.
Debra ist offline  
Alt 26.11.2008, 19:26   #6914
Fleet
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard addon für Zebulons Humor

"Niemand hat mit keinem Geld dieses Nichts hervorgerufen"

Piet Klockes Satz zur Weltschirtschaftkrise.



Wenn einer nicht existent ist, muss er dann noch wohnen?
YouTube - Piet Klocke Finanzkrise 11-08 Anstalt


Wenn Geld Alles ist - was ist dann Nichts?
YouTube - piet klocke "Die Rente"
 
Alt 26.11.2008, 19:43   #6915
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.937
Debra
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Jau, der Satz war genial, alles andere aber nicht...
Debra ist offline  
Alt 26.11.2008, 20:14   #6916
zebulon
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von zebulon
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: TRIER
Beiträge: 2.633
zebulon
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Kapitalismus in der Krise

sueddeutsche.de | 26.11.2008 6:34 Uhr

Im Weltwirtschaftsgewitter

Marx ist aktuell: Er beschrieb die Gesellschaft, in der wir heute leben - die jetzige Finanzkrise eingeschlossen.

Von Franziska Augstein

Ende der siebziger Jahre wurde in Westberlin eine Postkarte feilgeboten. Unter dem Konterfei von Karl Marx standen die ironischen Worte "Knapp daneben ist auch vorbei". Gemeint war damit, dass der Marxismus einpacken könne; schließen konnte man, dass jene, die ihm immer noch das Wort redeten, sich bitte bald packen sollten.
Als das Sowjetreich untergegangen war, brachte der Historiker Francis Fukuyama eine These unter die Leute, die weniger geistreich, dafür aber eingängiger war: Der Kapitalismus habe nun ein für alle Mal gesiegt, die Geschichte sei zu Ende, denn zu anderem als dem Kapitalismus sei die Welt nicht bestimmt. Diese Behauptung war ungefähr so tiefsinnig, wie es ist, wenn ein Tyrann sich in die Brust wirft und schmetternd verkündet, er sei der Stärkste.

weiterlesen...

Zitat:
Der Kapitalismus beruht darauf, dass der Produzent möglichst kostengünstig zu produzieren trachtet, dass er mithin, wie Marx es formulierte, die Löhne seiner Beschäftigten "möglichst zu beschränken" sucht. Gleichzeitig setzt er darauf, dass alle Konsumenten - und damit sind natürlich auch die Beschäftigten aller anderen Unternehmen gemeint - "möglichst große Konsumenten seiner Ware" seien. Das ist ein dem Kapitalismus innewohnender Widerspruch.
__

"Das Wesen des Faschismus ist es, ein System für schützenswerter zu halten als die darin lebenden Menschen." - ADORNO

"Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben." / Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England 1920-1944.

"Der schlauste Weg,
Menschen passiv und folgsam zu halten, ist,
das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb des Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben." / Noam Chomsky
zebulon ist offline  
Alt 26.11.2008, 20:40   #6917
zebulon
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von zebulon
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: TRIER
Beiträge: 2.633
zebulon
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Güterverkehr

FTD.de | 26.11.2008 11:41 Uhr

Bahn erwartet dramatischen Einbruch

Die Bahn präsentiert vor den Tarifverhandlungen schlechte Nachrichten - der Güterzugverkehr bricht um 40 Prozent ein. Der Vorstand verordnet dem Konzern ein strenges "Ausgabenregime". Die Gewerkschaft fühlt sich provoziert.

weiterlesen...
__

"Das Wesen des Faschismus ist es, ein System für schützenswerter zu halten als die darin lebenden Menschen." - ADORNO

"Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben." / Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England 1920-1944.

"Der schlauste Weg,
Menschen passiv und folgsam zu halten, ist,
das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb des Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben." / Noam Chomsky
zebulon ist offline  
Alt 27.11.2008, 13:11   #6918
MenschMaier->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Niederrhein
Beiträge: 628
MenschMaier
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

10-Mrd.-Euro-Zuschuss

Bayern wird Bank

Die BayernLB rutscht immer tiefer in die Krise und bettelt bei Ministerpräsident Seehofer um noch mehr frisches Kapital. Nun soll der Freistaat die benötigten 10 Mrd. Euro allein zuschießen. Im Gegenzug soll Deutschlands zweitgrößte Landesbank quasi verstaatlicht werden.

FTD.de - 10-Mrd.-Euro-Zuschuss: Bayern wird Bank - Finanzdienstleister

Rettung des US-Finanzsystems

700 Milliarden? Ha! Es sind 8500 Milliarden

...
Die tatsächlichen Risiken, die der amerikanische Staat bislang eingeht, übertreffen das im September verabschiedete, 700 Mrd. $ schwere Rettungspaket um mehr als das Zehnfache. Bei der Addition der Einzelposten kommt man auf 8500 Mrd. $, das ist mehr als die Hälfte des amerikanischen Inlandsprodukts...
FTD.de - Rettung des US-Finanzsystems: 700 Milliarden? Ha! Es sind 8500 Milliarden - Seite 1 von 6 - International

mm
__

Tanz Tanz, Tanz aus der Reihe

Wenn der Pfarrer von Vertrauen spricht, zuckt der Messdiener zusammen.
Wiglaf Droste

Runder Tisch? Wozu braucht man den? Damit die Priester die Ministranten jagen können?

Harald Schmidt
MenschMaier ist offline  
Alt 27.11.2008, 17:19   #6919
Fleet
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Hat mal jemand den Gold-Chart beobachtet?
Sowas habe ich noch nie gesehen.
Das ist ja schlimmer als ein EEG eines Gestressten.

Kann das jemand erläutern?
 
Alt 27.11.2008, 18:00   #6920
galigula
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von galigula
 
Registriert seit: 09.07.2008
Beiträge: 1.064
galigula galigula
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Zitat von Fleet Beitrag anzeigen
Hat mal jemand den Gold-Chart beobachtet?
Sowas habe ich noch nie gesehen.
Das ist ja schlimmer als EEG eines Gestressten.

Kann das jemand erläutern?
Die Märkte sind momentan sehr volatil und dass überträgt sich auch auf den Goldpreiss,da eine starke Verunsicherung bei den Anlegern herrscht!
Bis ca. 03.08 wurden die Goldkurse von der Rohstoffhousse mit nach oben gezogen,danach entwich Luft aus der Spekulationsblase,der Kurs fiel.
Im September kam an den Aktienmärkte Panik auf,dass war der Grund für den Kursanstieg beim Gold.Die Anleger suchten Sicherheit.
Warum der Kurs im ersten Oktoberdrittel gefallen ist,kann ich mir nicht erklären,wie so oft eine paradoxe
Kursbewegung,das gibt es oft.
Momentan herrscht Anlagenotstand,die Anleger könnten verstärkt in Gold anlegen,Aktien+Anleihen sind nicht attraktiv bewertet,da geht man halt in Tagesgeld und vielleicht Gold,was vielleicht richtig sein könnte,aber auch gefährlich sein kann.Die Börse ist ja immer für Überraschungen gut!
So sehe ich es,ob das auch so stimmt,ist eine andere Frage!
galigula ist offline  
Alt 27.11.2008, 19:01   #6921
Fleet
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Kann das auch ein Wechselspiel zwischen Goldankauf
und umittelbarer Goldpreisdrückung sein?

Wie funktioniert das Drücken des Goldpreises eigentlich praktisch?

Bedank mich schonmal ... aber brauche dazu mal Input.
 
Alt 27.11.2008, 21:12   #6922
Caroline
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.07.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 147
Caroline
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Güterverkehr

Zitat von zebulon Beitrag anzeigen
FTD.de | 26.11.2008 11:41 Uhr

Bahn erwartet dramatischen Einbruch

Die Bahn präsentiert vor den Tarifverhandlungen schlechte Nachrichten - der Güterzugverkehr bricht um 40 Prozent ein. Der Vorstand verordnet dem Konzern ein strenges "Ausgabenregime". Die Gewerkschaft fühlt sich provoziert.

weiterlesen...
Die Betonung liegt hier auf: "VOR den Tarifverhandlungen" !
Reine Panikmache von Herrn Mehdorn, damit die Leute auch ordentlich
um ihren Job zittern.
__

Viele Grüße
Caro


Caroline ist offline  
Alt 27.11.2008, 21:51   #6923
galigula
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von galigula
 
Registriert seit: 09.07.2008
Beiträge: 1.064
galigula galigula
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Zitat von Fleet Beitrag anzeigen
Kann das auch ein Wechselspiel zwischen Goldankauf
und umittelbarer Goldpreisdrückung sein?

Wie funktioniert das Drücken des Goldpreises eigentlich praktisch?

Bedank mich schonmal ... aber brauche dazu mal Input.

Krisenvorsorge.com

Was da beschrieben wird,kommt mir nicht so seriös vor,für mich sieht es eher so aus,als ob da jemand an einem hohen Goldpreis interresiert ist,bestimmt nicht uneigennützig.
So ist es doch bei den Analysten auch,die empfehlen immer die Papierchen,die sie selbst im Portfolio haben.
Was da für ein Schmuh betrieben wird,weiss ich nicht und man kann es auch nicht ausschliessen,dass es eine sogenannte Goldpreisdrückung vielleicht gibt,aber im Zweifelsfall glaube ich solche Geschichten erst mal nicht!
galigula ist offline  
Alt 27.11.2008, 21:59   #6924
MenschMaier->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Niederrhein
Beiträge: 628
MenschMaier
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Naja, ich denk schon das die den physischen Goldpreis irgendwie auf einem genehmen Level halten.
Der Eichelburger ist ja manchmal ziemlich ruppig, und auch was Paranoid
aber wenn Du dich bei dem umschaust und dich für das Thema interessierst
findest du schon viele Infos.
Die Tatsachen zu verwerten und den Rest auszusortieren ist allerdings nicht immer einfach
goldige Grüsse
mm
__

Tanz Tanz, Tanz aus der Reihe

Wenn der Pfarrer von Vertrauen spricht, zuckt der Messdiener zusammen.
Wiglaf Droste

Runder Tisch? Wozu braucht man den? Damit die Priester die Ministranten jagen können?

Harald Schmidt
MenschMaier ist offline  
Alt 27.11.2008, 22:59   #6925
galigula
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von galigula
 
Registriert seit: 09.07.2008
Beiträge: 1.064
galigula galigula
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Zitat von MenschMaier Beitrag anzeigen
Naja, ich denk schon das die den physischen Goldpreis irgendwie auf einem genehmen Level halten.
Der Eichelburger ist ja manchmal ziemlich ruppig, und auch was Paranoid
aber wenn Du dich bei dem umschaust und dich für das Thema interessierst
findest du schon viele Infos.
Die Tatsachen zu verwerten und den Rest auszusortieren ist allerdings nicht immer einfach
goldige Grüsse
mm
Du hast Recht,es ist zeitintensiv,sich ein vernünftiges Bild zu machen,ich habe mal bei Eichelburger reingeschaut.Für mich ist das ein billiger Scharlatan,der Seminare verkaufen will!
Auf eine Goldpreisentwicklung zu spekulieren,finde ich in Ordnung,da man auch immer Geld verlieren kann,aber anderen Leuten so etwas zu empfehlen,ist nicht korrekt,da jede Spekulation auch immer in die Hose gehen kann!Er wird dann wohl kaum haften!
Eigentlich interresiert mich das Thema nicht sonderlich,aber ich weiss,dass Rooswelt 1933 die Währungskoppelung an Gold beendete!
Heutzutage ist Gold nur noch eine banale Handelsware,die allerdings bei schweren Krisen durchaus nach oben durchstarten kann.
Allerdings bestätigt die Ausnahme die Regel,denn bei der letzten Krise 2000-2003 legte der Goldpreiss nicht zu!
Das zeigt also,dass die Preissprognosen von Herr Eichelburger stimmen können,aber auch nicht stimmen können.Es hat und wird immer selbsternannte Finanzpropheten geben,ich halte von solchen Leuten nichts!
galigula ist offline  
 

Stichwortsuche
aktuellsten, meldungen, bankenkrise

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Meldungen vom 3. Spieltag der Vorrunde Woodruff Fußball Europa Meisterschaft EM 2008 0 17.06.2008 23:44
Spielerisch lernen und verstehen: Unsere Bankenkrise Gozelo Archiv - News Diskussionen Tagespresse 9 03.04.2008 16:19
Zwölf Tage vor Weihnachten: zwei Meldungen, ein Schlag Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 21 15.12.2007 15:02


Es ist jetzt 18:41 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland