Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> die aktuellsten meldungen zur bankenkrise


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.11.2008, 13:04   #6726
zebulon
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von zebulon
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: TRIER
Beiträge: 2.633
zebulon
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard zu: Wirtschaftsweise zerpflücken Konjunkturprogramm der Bundesregierung

Mich wundert das überhaupt nicht.

Zitat:
Vor allem die Erleichterungen zugunsten der Autoindustrie seien problematisch, hieß es. Wer in den nächsten sechs Monaten einen Neuwagen kauft, zahlt demnach ein Jahr lang keine Kfz-Steuer, auch wenn der Wagen viel CO2 ausstößt. Insider werten dies als Bruch der klimapolitischen Linie, die die Regierung bislang verfolgte.
Der Bruch der klimapolitischen Ziele ist dabei das geringste Problem. Hier werden ja letztlich wieder die Wohlhabenden steuerlich subventioniert, die sich solche Neuwagen leisten können (Kredite bekommt man ja keine mehr). Dabei liegt doch das eigentliche Problem darin, dass die Automobilriesen eine Produktpolitik betreiben, die sich schon längst von Otto Normalverbraucher abgekoppelt hat. Der braucht nämlich einen bezahlbaren und sparsamen Kleinwagen. Diese werden aber kaum entwickelt und angeboten. Entsprechende Produkte aus anderen Ländern ( aus Indien und Südamerika, wo man vielleicht noch für eine andere Käuferschicht produziert ) werden hier von den Monopolisten behindert. BMW hingegen, als Hedgefond mit (aus Prestigegründen ) angegliederter Automobilentwicklung und -produktion, ist auf diese potentielle Käuferschicht nicht angewiesen. Solche Dinosaurierstrukturen, die es nicht mehr nötig haben die Bevölkerung mit Gütern zu versorgen, werden damit letztlich subventioniert.
WIR hätten auch gerne ein Fahrzeug, oder zumindest bezahlbare öffentliche Verkehrsmittel. Aber vielleicht ist DAS ja mit "klimapolitischen Zielen" gemeint, dass man immer größere Bevölkerungsschichten aus ökologischen Gründen von der Versorgung ausgrenzt. Dann dauert es vielleicht nicht mehr lange bis man feststellt, dass Atmen auch CO2 erzeugt und beim Pupsen Methan entweicht, ein schlimmes Klimagas.
__

"Das Wesen des Faschismus ist es, ein System für schützenswerter zu halten als die darin lebenden Menschen." - ADORNO

"Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben." / Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England 1920-1944.

"Der schlauste Weg,
Menschen passiv und folgsam zu halten, ist,
das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb des Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben." / Noam Chomsky
zebulon ist offline  
Alt 12.11.2008, 13:35   #6727
MenschMaier->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Niederrhein
Beiträge: 628
MenschMaier
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: zu: Wirtschaftsweise zerpflücken Konjunkturprogramm der Bundesregierung

Zitat von zebulon Beitrag anzeigen
Mich wundert das überhaupt nicht.

Der Bruch der klimapolitischen Ziele ist dabei das geringste Problem. Hier werden ja letztlich wieder die Wohlhabenden steuerlich subventioniert, die sich solche Neuwagen leisten können (Kredite bekommt man ja keine mehr). Dabei liegt doch das eigentliche Problem darin, dass die Automobilriesen eine Produktpolitik betreiben, die sich schon längst von Otto Normalverbraucher abgekoppelt hat. Der braucht nämlich einen bezahlbaren und sparsamen Kleinwagen. Diese werden aber kaum entwickelt und angeboten. Entsprechende Produkte aus anderen Ländern ( aus Indien und Südamerika, wo man vielleicht noch für eine andere Käuferschicht produziert ) werden hier von den Monopolisten behindert. BMW hingegen, als Hedgefond mit (aus Prestigegründen ) angegliederter Automobilentwicklung und -produktion, ist auf diese potentielle Käuferschicht nicht angewiesen. Solche Dinosaurierstrukturen, die es nicht mehr nötig haben die Bevölkerung mit Gütern zu versorgen, werden damit letztlich subventioniert.
WIR hätten auch gerne ein Fahrzeug, oder zumindest bezahlbare öffentliche Verkehrsmittel. Aber vielleicht ist DAS ja mit "klimapolitischen Zielen" gemeint, dass man immer größere Bevölkerungsschichten aus ökologischen Gründen von der Versorgung ausgrenzt. Dann dauert es vielleicht nicht mehr lange bis man feststellt, dass Atmen auch CO2 erzeugt und beim Pupsen Methan entweicht, ein schlimmes Klimagas.
Danke, da sind wir im Konsenz

mm
__

Tanz Tanz, Tanz aus der Reihe

Wenn der Pfarrer von Vertrauen spricht, zuckt der Messdiener zusammen.
Wiglaf Droste

Runder Tisch? Wozu braucht man den? Damit die Priester die Ministranten jagen können?

Harald Schmidt
MenschMaier ist offline  
Alt 12.11.2008, 16:37   #6728
Muci
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Zitat:
12.11.2008 , 15:16 Uhr


Zinserhöhung und Handelsstop
Marktkrise in Russland spitzt sich zu


von Ralf Drescher
Russland rutscht immer tiefer in die Krise. Um die Kapitalflucht ausländischer Investoren zu stoppen, hat die Zentralbank die Leitzinsen deutlich angehoben. An der Börse wurde der Handel nach einer weiteren Verkaufswelle bis auf weiteres ausgesetzt. Wie gering das Vertrauen in den russischen Staat ist, zeigen drastisch steigende Prämien für Kreditausfallversicherungen.

Marktkrise in Russland spitzt sich zu - Finanzen - Börse + Märkte - Marktberichte - Handelsblatt.com
 
Alt 13.11.2008, 00:03   #6729
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.937
Debra
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: zu: Wirtschaftsweise zerpflücken Konjunkturprogramm der Bundesregierung

Zitat von zebulon Beitrag anzeigen
Dabei liegt doch das eigentliche Problem darin, dass die Automobilriesen eine Produktpolitik betreiben, die sich schon längst von Otto Normalverbraucher abgekoppelt hat. Der braucht nämlich einen bezahlbaren und sparsamen Kleinwagen. Diese werden aber kaum entwickelt und angeboten. Entsprechende Produkte aus anderen Ländern ( aus Indien und Südamerika, wo man vielleicht noch für eine andere Käuferschicht produziert ) werden hier von den Monopolisten behindert. BMW hingegen, als Hedgefond mit (aus Prestigegründen ) angegliederter Automobilentwicklung und -produktion, ist auf diese potentielle Käuferschicht nicht angewiesen. Solche Dinosaurierstrukturen, die es nicht mehr nötig haben die Bevölkerung mit Gütern zu versorgen, werden damit letztlich subventioniert.
WIR hätten auch gerne ein Fahrzeug, oder zumindest bezahlbare öffentliche Verkehrsmittel.
Ist doch mein Reden. Schau mal in den "Lösungen"-Thread von Jenie. Ist mit Häusern genau dasselbe hier.
Was hat z.B. die Schweiz gemacht, als die Japsen in den 80ern ihnen ihre Marktanteile bei Armbanduhren "wegnahmen"? Anstatt immer teurere Armbanduhren auf den Markt zu werfen, haben sie die "Swatch" rausgebracht, die konnte sich jeder leisten und wurde Kult. Marktanteile zurück erobert. Aus "Swatch" wurde die Idee des "Smart" geboren... bis Mercedes kam und es versaute...
Debra ist offline  
Alt 13.11.2008, 01:18   #6730
zebulon
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von zebulon
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: TRIER
Beiträge: 2.633
zebulon
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Debra schrieb:
Zitat:
Ist doch mein Reden. Schau mal in den "Lösungen"-Thread von Jenie. Ist mit Häusern genau dasselbe hier.
Ja, klar. Das beschränkt sich nicht nur auf Automobils. Der SMART ist natürlich auch ein Prestigeprojekt von Mercedes. Da zeigen sie, dass sie prinzipiell in der Lage sind, solche Wagen zu bauen, aber kein Normalverdiener kann sie bezahlen.
__

"Das Wesen des Faschismus ist es, ein System für schützenswerter zu halten als die darin lebenden Menschen." - ADORNO

"Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben." / Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England 1920-1944.

"Der schlauste Weg,
Menschen passiv und folgsam zu halten, ist,
das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb des Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben." / Noam Chomsky
zebulon ist offline  
Alt 13.11.2008, 01:21   #6731
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.937
Debra
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Manchmal könnt ich die "Entscheidungsträger" hier schlagen, wirklich. Mit BMW war mir neu, dass die nur noch aus Hobby Autos bauen...
Aber schau mal in den Jenie-Thread. Ich hab heute stinknormale Holzfenster gesucht. Offenbar ist kein Hersteller in D in der Lage, solche anzubieten. Wenn, dann nur mutierte. Nur dänische Hersteller liefern die "normalen" noch.

Ich sag mal: Deutsche Hersteller sind zu sehr auf Exporte fixiert, darüber vergessen sie hier die einfachsten Dinge. Und das Volk muss drunter leiden, damit es einer kleinen Schicht gut geht, daher kommt das.
Debra ist offline  
Alt 13.11.2008, 01:30   #6732
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.937
Debra
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Zitat von zebulon Beitrag anzeigen
Debra schrieb:
Der SMART ist natürlich auch ein Prestigeprojekt von Mercedes. Da zeigen sie, dass sie prinzipiell in der Lage sind, solche Wagen zu bauen, aber kein Normalverdiener kann sie bezahlen.

Nee nee, der Smart war von Anfang an als kl. bezahlbares E-Auto gedacht. Mercedes hat das aber verhindert und ihre "Idee" war das auch nicht. So klein wie der ist, schluckt der aber mehr als kl. Japaner und das ist ein Armutszeugnis. Nun wollen sie ihn 2009 als E-Auto rausbringen. Vorher aber noch in USA zum Renner machen. WIR zählen nicht für Mercedes, nur der US-Markt offenbar. (Sie hätten ihn nämlich schon damals als E-Auto rausbringen können.)
Debra ist offline  
Alt 13.11.2008, 06:11   #6733
bin jetzt auch da->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.03.2007
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 1.217
bin jetzt auch da bin jetzt auch da bin jetzt auch da bin jetzt auch da
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Jagd auf die Haie
Zitat:
Hier nun sitzen die hoch platzierten Kriminellen.

Während an der Basis der "mortgage fraud" (Kreditbetrug) grassierte, wucherte in den Chefetagen der Groß- und Investmentbanken der "corporate fraud", Delikte wie Bücherfälschung und Insidergeschäfte. "Etliche mittlere und höhere Führungskräfte haben die Katastrophe kommen sehen, sie wussten, dass die Dominosteine fielen" ........

Die Suche nach den Tätern
Die Täter sind leicht zu überführen. "Sie haben eine Papierspur hinterlassen", sagt Mines. Viele Mitarbeiter seien bereit auszusagen, dass sie auf Anweisung des Chefs Zahlen geschönt und Bücher gefälscht hätten.

......... Schon vor vier Jahren warnte FBI-Vize-Direktor Chris Swecker den US-Kongress: "Wenn der Kreditbetrug sich weiter so systematisch verbreitet und wir ihm nicht Einhalt gebieten, wird es am Ende die Geldinstitute gefährden und sich auf die Börse niederschlagen." ..........
Immobilienkrise - Jagd auf die Haie - Wirtschaft - sueddeutsche.de

........ und wann werden in Deutschland die kriminellen Führungskräfte zur Rechenschaft gezogen?
bin jetzt auch da ist offline  
Alt 13.11.2008, 08:02   #6734
Tarps
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.04.2008
Beiträge: 721
Tarps Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Zitat von Debra Beitrag anzeigen
Nee nee, der Smart war von Anfang an als kl. bezahlbares E-Auto gedacht. Mercedes hat das aber verhindert und ihre "Idee" war das auch nicht. So klein wie der ist, schluckt der aber mehr als kl. Japaner und das ist ein Armutszeugnis. Nun wollen sie ihn 2009 als E-Auto rausbringen. Vorher aber noch in USA zum Renner machen. WIR zählen nicht für Mercedes, nur der US-Markt offenbar. (Sie hätten ihn nämlich schon damals als E-Auto rausbringen können.)
Wollten die nicht die Hybrid-Fahrzeuge von Toyota abkupfern?
Schon vor 5 Jahren standen der Prius und auch der Lexus in Sindelfingen auf dem Werksgelände rum.
Tarps ist offline  
Alt 13.11.2008, 09:34   #6735
Jenie
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Jenie
 
Registriert seit: 15.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 2.139
Jenie
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Handelsblatt: Bundesanstalt für Arbeit droht Milliardendefizit
Einem Zeitungsbericht zufolge wird die Bundesanstalt für Arbeit (BA) im kommenden Jahr ein Defizit von 5,8 Mrd. Euro aufweisen, sollte sich die Zahl der Arbeitslosen in etwa auf dem Niveau des Jahres 2008 bewegen. Hintergrund ist die Sendung des Beitrags zur Arbeitslosenversicherung.


Vor einigen Wochen haben sie noch über Überschuss gejubelt....


Martin Hutchinson: The great bond market crash of 2009
By bond market carnage I am not referring to carnage in the market for securitized subprime mortgages, defaulted credit card receivables, Russian subordinated debt and Venezuelan trade paper. That has by and ***** already happened, although only a portion of the losses in those markets have already been admitted to – no more than $600 billion of the eventual total of perhaps $2.5-3 trillion in losses.
There are a number of reasons why Treasury bond yields and the yield curve in general are likely to rise sharply in 2009

Diese US Treasury Stützen den US Dollar -- und somit auch die Baillouts im Ausland durch die Dollarschwemme. Soweit ich das verstanden habe. Wenn die hochgehen dann dürfte es mit big Baillouts durch US Dollar vorbei sein.

Fed Defies Transparency Aim in Refusal to Identify Bank Loans
Bloomberg.com: Worldwide

Bloomberg führt einen Gerichtsprozess gegen die FED weil die keine Infos rausrucken über den Verbleib der Gelder. Das sagt eigentlich schon alles wenn sie nicht rausrucken wollen..
Goldman Sachs und JP MOrgan -- keiner weis wieviel die wirklich erhalten haben....

__

Auch ein Tritt in das Hinterteil, ist ein Schritt nach vorn.
Jenie ist offline  
Alt 13.11.2008, 09:39   #6736
Jenie
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Jenie
 
Registriert seit: 15.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 2.139
Jenie
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Zitat von bin jetzt auch da Beitrag anzeigen
Jagd auf die Haie


Immobilienkrise - Jagd auf die Haie - Wirtschaft - sueddeutsche.de

........ und wann werden in Deutschland die kriminellen Führungskräfte zur Rechenschaft gezogen?
Die dürfen sich bestimmt FREIKAUFEN - so geschehen auch mit den STEUERBETRÜGERN in Lichtenstein
__

Auch ein Tritt in das Hinterteil, ist ein Schritt nach vorn.
Jenie ist offline  
Alt 13.11.2008, 22:54   #6737
zebulon
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von zebulon
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: TRIER
Beiträge: 2.633
zebulon
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Nochmal neues zur katastrophalen Entwicklung des BALIC DRY INDEX im...

Wirtschaftsquerschuss.blogspot
Baltic Dry Index auf 9-Jahrestief
Zitat:
Die Betriebskosten für ein Capesize-Schiff liegen bei durchschnittlich 6000 Dollar täglich. Dass diesen Preissturz viele Reedereien nicht überleben werden, erklärt sich aus dem Frachtpreis für einen Tag aus dem Monat Juni 2008, da lag er noch bei 233‘988 Dollar. Diesem Preisanpassungsdruck dürften wohl nur wenige große Reedereien gewachsen sein, zumal dieser real bedeutet, Rohstoffe weit unter dem Selbstkostenpreis aus Löhnen, Treibstoffen, Versicherungen und Wartungen, um die Welt zu transportieren.
Zitat:
"Die Lage ist sehr ernst", meint Jeremy Penn, Präsident der Baltic Exchange, welche die Daten zum BDI-Index ermittelt. "Frachtraten sind noch nie so steil gefallen. Der Welthandel mit Rohstoffen krankt vor allem an der Schwierigkeit Akkreditive von Banken zu erhalten."
Als Ursache für die wegbrechenden Frachtraten sind neben der wegbrechenden Nachfrage, also auch die mangelnden Akkreditive, eine Art Zahlungsversprechen der Bank eines Importeurs, für die Ware eines Exporteurs Zahlung zu leisten! Für die Zahlung muss der Importeur eine entsprechende Kreditlinie bei seiner Bank haben, diese werden aber gerade massiv gestrichen! Von den weltweit gehandelten Gütern im Volumen von 13,57 Billionen Dollar in 2007, wurden 90% auf Basis der Akkreditive abgewickelt. Akkreditive sind Jahrhunderte alte Instrumente, und selbst diese werden im Casinokapitalismus in Frage gestellt.
weiterlesen...

Obwohl die Banken gigantische Summen durch die Bailouts beanspruchen, sind die anscheinend nicht bereit, die notwendigen Kredite zur Aufrechterhaltung des Güterverkehrs bereitzustellen. Warum schickt man die Banken nicht zum Teufel und gibt das Geld/ Kredite direkt den Logistikern ?
__

"Das Wesen des Faschismus ist es, ein System für schützenswerter zu halten als die darin lebenden Menschen." - ADORNO

"Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben." / Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England 1920-1944.

"Der schlauste Weg,
Menschen passiv und folgsam zu halten, ist,
das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb des Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben." / Noam Chomsky
zebulon ist offline  
Alt 14.11.2008, 00:19   #6738
zebulon
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von zebulon
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: TRIER
Beiträge: 2.633
zebulon
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Börsenhandel heute in Kuwait und Moskau ausgesetzt

HANDELSBLATT.COM |13.11.2008


Internationaler Aktienhandel
Moskau macht erneut die Börsen dicht


In Russland haben die Börsenbetreiber RTS und Micex erneut den Aktienhandel ausgesetzt, nachdem die jeweiligen Leitindizes stärker als die vorgeschriebenen Limits gefallen sind.
weiterlesen...


REUTERS | Donnerstag, 13. November 2008, 15:30 Uhr
Anleger erwirken Stopp von Börsenhandel in Kuwait
Kuwait (Reuters) - Empörte Anleger haben in Kuwait ein vorläufiges Ende des Aktienhandels erwirkt.
weiterlesen...
__

"Das Wesen des Faschismus ist es, ein System für schützenswerter zu halten als die darin lebenden Menschen." - ADORNO

"Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben." / Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England 1920-1944.

"Der schlauste Weg,
Menschen passiv und folgsam zu halten, ist,
das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb des Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben." / Noam Chomsky
zebulon ist offline  
Alt 14.11.2008, 01:10   #6739
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.937
Debra
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Nochmal neues zur katastrophalen Entwicklung des BALIC DRY INDEX im...

Zitat von zebulon Beitrag anzeigen

Obwohl die Banken gigantische Summen durch die Bailouts beanspruchen, sind die anscheinend nicht bereit, die notwendigen Kredite zur Aufrechterhaltung des Güterverkehrs bereitzustellen. Warum schickt man die Banken nicht zum Teufel und gibt das Geld/ Kredite direkt den Logistikern ?
Na ja klar nich. Die halten erst mal alles fest. Wenn allerdings geklagt wird, dass es keine Kredite mehr gibt um mit Öl zu spekulieren... da kommen mir ja die Tränen...
Debra ist offline  
Alt 14.11.2008, 07:26   #6740
bin jetzt auch da->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.03.2007
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 1.217
bin jetzt auch da bin jetzt auch da bin jetzt auch da bin jetzt auch da
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Falschspieler im Weltwirtschaftssystem

Zitat:
Die größten Falschspieler im Weltwirtschaftssystem der letzten Jahre waren in dieser Reihenfolge China, Deutschland und Japan. Sie türmten unter totaler Vernachlässigung ihrer Binnennachfrage gigantische Leistungsbilanzüberschüsse auf (im vergangenen Jahr 835 Mrd Dollar), die durch Verschuldung anderer Länder, besonders der USA, aufgefangen wurden .......

Nur ein Mitglied, Peter Bofinger, kommt zu dem Ergebnis,
die Löhne müßten stärker steigen: "Das Problem der letzten Jahre ist also nicht eine zu hohe,
sondern eine zu niedrige Lohnentwicklung ............
Informationsportal Globalisierung - Standort Deutschland - Neoliberalismus - Rundbriefe 36, Joachim Jahnke

Zitat:
Die europäischen Regierungen haben so ziemlich alles falsch gemacht, was falsch zu machen war

........... besonders auch die Bundesregierung, haben uns ein noch tieferes Loch gegraben, ........

Zu allem Überfluß konzentrieren sie nun alle ihre Kräfte auf das neue Finanzmarktsystem von übermorgen, statt die Krise von heute zu beherrschen. Und sie tun dies nicht zuletzt, um von ihrer Verantwortung bei der Entstehung der Krise abzulenken.
Informationsportal Globalisierung - Standort Deutschland - Neoliberalismus - Rundbriefe 36, Joachim Jahnke

klar, Hauptsache die gutbezahlten Posten können sich die Politiker/Führungskräfte erhalten .......

alles Andere interessiert die doch in keinster Weise!
bin jetzt auch da ist offline  
Alt 14.11.2008, 08:59   #6741
Jenie
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Jenie
 
Registriert seit: 15.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 2.139
Jenie
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Nochmal neues zur katastrophalen Entwicklung des BALIC DRY INDEX im...

Zitat von zebulon Beitrag anzeigen
Wirtschaftsquerschuss.blogspot
Baltic Dry Index auf 9-Jahrestief
weiterlesen...

Obwohl die Banken gigantische Summen durch die Bailouts beanspruchen, sind die anscheinend nicht bereit, die notwendigen Kredite zur Aufrechterhaltung des Güterverkehrs bereitzustellen. Warum schickt man die Banken nicht zum Teufel und gibt das Geld/ Kredite direkt den Logistikern ?
mh das erklärt dann auch diese Meldung:

Aus dem Midas vom 12.11. - der Bailout war eine Lüge: They Lied!
To all; what a surprise! The TARP plan that was passed a month back will be undergoing changes. Congress was told that a financial collapse and martial law were a "fait a compli" if they did not pass TARP immediately. We are now 5 weeks out and Treasury only has $60 Billion left of the $350 Billion initial tranche, they will now need to go back to Congress for the second tranche. The original Bill was voted down because there was no assurances of how the money would be spent, now that there is a Bill, Mr. Paulson is basically telling us "I needed a Bill to be passed to get access to the money, now that I have access I will do as I deem fit [as per the original 3 page Bill proposed] AND THE CRANKY TAXPAYERS CAN EAT CAKE!!!" [The original plan of purchasing mortgages at above market prices from banks was suicide anyway since the purchases may have been above market values but certainly below the "marked" prices. If the banking system had to mark their assets down to the TARP purchase levels they would be admitting bankruptcy in black and white.]
Pure and simple, this is CRONY CAPITALISM. The system is collapsing and the ship is going down, the crony rats led by Paulson, Bernanke and the rest are trying to suck as much blood money out before the ship submerges. The Fed is currently being sued because they refuse to disclose what type of "collateral" they have taken onto their balance sheet to double it in less than 2 months. The CFTC continues to spew the pabulum that "our markets are not manipulated". Treasury pulls its "bait and switch" robbery while telling us they need the second tranche and probably more while the SEC is nowhere to be seen. As a side note CNBC ran a short piece "U.S. may lose its AAA rating", all I can say is ...well DUH???, where did you think this was going? The Treasury is trying to guarantee everything financial on the planet while trying to borrow every last crumb of available capital, did anyone think this would lead to "financial nirvana"? No, this cake was mixed, shoved into the oven with a padlock and is now on fire, this has set the entire world ablaze.
Notice I said "with a padlock", I said this for a reason. They lied. The only way for a lie to continue is to keep it hidden and keep people happy enough so they don't ask questions. The lie must remain "padlocked" or the truth comes out. Sorry to spill the beans here but IT WAS ALL A BIG LIE. Think about it, real estate prices were false, stock prices turned out to be wrong since the earning forecasts turned out to be a joke, inflation and unemployment numbers are horse kaka, AAA in many cases meant the equivalent burnt toast, all of the bailout plans have turned out to be buckets of money for friends of the "insiders", the corporate pillars [AIG, Fannie Freddie, GM, WAMU, Lehman, etc. and hundreds more to come] turned out to be overleveraged, bloated, greedy dinosaurs that marched to their deaths with huge smiles on their faces all the way to their graves. The whole system was false, it was one big Ponzi scheme up and down, start to finish. The whole thing was done with credit and credit alone.
No I didn't forget! The biggest lie of all was the reason "they" had to lie about everything else. Yes the biggest lie in the history of history is THE DOLLAR. Let's look at this for a second, if it has turned out that everything else was bull---- and the prosperity was false, then doesn't it stand to reason that "backed by the full faith and credit" of the U.S. Government is meaningless? Back in 1971 the U.S. told the world that Gold no longer would back the Dollar but these "Dollars" would remain strong and hold value, how can that be have been true? "We will issue pieces of paper that have value and never mind the man behind the curtain", these are DOLLARS and you will accept them and ask no questions"! Well the grandest lie in history is about to be exposed but good.
The scary part is that the worlds' entire financial system is built on the biggest lie in history. Regards, Bill H.
Nur dazu da, damit die Banker über Boni den Staat noch plündern können, bevor dieser untergeht.
Die grösste Lüge ist der US-Dollar.
__

Auch ein Tritt in das Hinterteil, ist ein Schritt nach vorn.
Jenie ist offline  
Alt 14.11.2008, 11:04   #6742
Muci
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Geldsystem und Weltfinanzkrise


In einem zweistündigen Interview spricht Dr. Bernd Senf, Professor für Volkswirtschaftslehre an der FHW Berlin, über die tieferen Ursachen der Weltfinanzkrise und die notwendigen Konsequenzen.

In von Volkswirten selten vernommener Klarheit erläutert Prof. Senf die Zinsproblematik, die Geldschöpfung der privaten Geschäftsbanken sowie der teilweise privaten Zentralbanken und die Auswirkungen der dadurch zwangsläuftigen, allgemeinen Verschuldung.

Hier das Video: http://e2.video.blip.tv/087000612020...nzkrise382.wmv
 
Alt 14.11.2008, 13:53   #6743
MenschMaier->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Niederrhein
Beiträge: 628
MenschMaier
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

KONJUNKTUR

DIW erwartet wieder Wachstum zum Jahresende

Die Rezession könnte schneller vorüber gehen als gedacht: Das DIW-Institut erwartet für das vierte Quartal schon wieder ein leichtes Wachstum der deutschen Wirtschaft. Die Experten sehen vor allem die Dienstleistungsbranche als Zugpferd.


Konjunktur: DIW erwartet wieder Wachstum zum Jahresende - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft



Unsere EX-Perten.

mm
__

Tanz Tanz, Tanz aus der Reihe

Wenn der Pfarrer von Vertrauen spricht, zuckt der Messdiener zusammen.
Wiglaf Droste

Runder Tisch? Wozu braucht man den? Damit die Priester die Ministranten jagen können?

Harald Schmidt
MenschMaier ist offline  
Alt 14.11.2008, 13:59   #6744
Muci
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

In USA könnte Kreditkartenblase bald platzen u. für neue Schocks sorgen

© BörseGo AG 2000-2008, Autor: , © GodmodeTrader

.....................
Einem Bericht der “Financial Times Deutschland” zufolge ist jeder US-Haushalt bei Kreditkartengesellschaften mit durchschnittlich mehr als 10.000 Dollar verschuldet. Die gesamte Schuldenlast der Kreditkartenbesitzer umfasse rund 1 Billion Dollar.


Der Branche dürften daher ähnliche Schockwellen bevorstehen wie es vor einem Jahr den Hypothekenfinanzierern mit dem Platzen der Immobilienblase widerfahren ist.


In USA könnte Kreditkartenblase bald platzen u. für neue Schocks sorgen | News | GodmodeTrader.de
 
Alt 14.11.2008, 16:46   #6745
Fleet
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Reden Dienstleistungsbranche als Zugpferd

Zitat von MenschMaier Beitrag anzeigen
KONJUNKTUR

DIW erwartet wieder Wachstum zum Jahresende

Die Rezession könnte schneller vorüber gehen als gedacht: Das DIW-Institut erwartet für das vierte Quartal schon wieder ein leichtes Wachstum der deutschen Wirtschaft. Die Experten sehen vor allem die Dienstleistungsbranche als Zugpferd.


Konjunktur: DIW erwartet wieder Wachstum zum Jahresende - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft



Unsere EX-Perten.

mm
Mit einer "0-Euro-Hartz-IV"-Dienstleistung für alle ansässigen Auslandsunternehmen würde wenigstens der Firmenbestand international gesichert, egal, wenn dabei D pleite geht.
 
Alt 14.11.2008, 18:34   #6746
MenschMaier->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Niederrhein
Beiträge: 628
MenschMaier
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Den Artikel finde ich sehr lesenswert:


Ein Gespräch mit Nassim Nicholas Taleb

Banker weg, wir brauchen eine Revolution!


Ein Gespräch mit Nassim Nicholas Taleb: Banker weg, wir brauchen eine Revolution! - Debatten - Feuilleton - FAZ.NET

mm
__

Tanz Tanz, Tanz aus der Reihe

Wenn der Pfarrer von Vertrauen spricht, zuckt der Messdiener zusammen.
Wiglaf Droste

Runder Tisch? Wozu braucht man den? Damit die Priester die Ministranten jagen können?

Harald Schmidt
MenschMaier ist offline  
Alt 15.11.2008, 01:17   #6747
zebulon
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von zebulon
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: TRIER
Beiträge: 2.633
zebulon
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Message to: Walter Eichelburg

Walter Eichelburg schrieb: (auf seiner Webseite Hartgeld.com):

Neu 2008-11-14
[7:00] 20% der Schiffe ohne Aufträge:
Querschüsse: "Baltic Dry Index auf 9-Jahrestief"
In Folge der schwersten Wirtschaftskrise seit der Großen Depression schrumpft der Welthandel mit Rohstoffen per Seeweg atemberaubend zusammen. Gewaltige 90% des Welthandels werden über den Seeweg abgewickelt. Der weltweite Handel per Seeweg mit Rohstoffen gilt als Frühindikator für das Wirtschaftswachstum!
Der Frachtpreis für einen Tag der Schiffsklasse Capesize stürzte den 29. Tag in Folge auf nun unglaublich niedrige 3966 Dollar ab. <
Die Betriebskosten für ein Capesize-Schiff liegen bei durchschnittlich 6000 Dollar täglich.
Das ist richtige "De-Globalisierung", mit verheerenden Auswirkungen. Die bisherigen Globalisierungsgegener sollten sich aber nicht unbedingt darüber freuen, denn sie werden nicht mehr lange von Staatsknete leben können.

Jaja Walter, das haben wir schon längst begriffen. Auch hier gibt es Leute mit IQ 130+. IHR wollt natürlich, das WIR unsere Köpfe für die Revolution hinhalten. (..während Uncle Scrooge in seiner Goldkiste 'rumfingert)


__

"Das Wesen des Faschismus ist es, ein System für schützenswerter zu halten als die darin lebenden Menschen." - ADORNO

"Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben." / Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England 1920-1944.

"Der schlauste Weg,
Menschen passiv und folgsam zu halten, ist,
das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb des Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben." / Noam Chomsky
zebulon ist offline  
Alt 15.11.2008, 10:34   #6748
HarryV
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.10.2008
Beiträge: 42
HarryV
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Deflations-Finanzkrise schlägt nun massiv auf die Realwirtschaft durch. Retten Sie Ihr Geld!
Günter Hannich

Noch vor wenigen Wochen wurde behauptet, die Finanzkrise würde nur auf die Bankenwelt beschränkt bleiben. Nun wirkt sich die Krise massiv auf die Realwirtschaft aus …

Weiterlesen »

---

Ausführliches Radiointerview zum Thema »

(Mit vielen Insider-Tipps)

---

YouTube - Deflation

YouTube - Günter Hannich spricht bei N-TV über die Finanzkrise
HarryV ist offline  
Alt 15.11.2008, 13:24   #6749
zebulon
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von zebulon
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: TRIER
Beiträge: 2.633
zebulon
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Mit der Deflation hat Hannich nicht ganz unrecht..

..allerdings ist die Krise ja eigentlich eine Folge der Erhöhung der Geldmenge im Verhältnis zu Gütern und Dienstleistungen um den Faktor 10. Was mir auffällt wenn ich das lese, ist, das Hannich zwar die gigantische Verschuldung anspricht, die dem gegenüberstehenden, gleichgroßen Vermögen aber unterschlägt (siehe Bernd Senf) Das ist wahrscheinlich nicht nur Geld im Sinne von Banknoten und/oder Giralgeld, sondern auch die ganzen Anlagen in diesen dubiosen Finanzprodukten. Dadurch dass die Regierungen letzlich den "Fair Value" solcher Papiere garantieren mit ihrem Bailout (wobei die Summe von 500 Milliarden EU und 1000 Milliarden Dollar in US$ bei weitem nicht reicht) können diese Anlagen aber monetisiert (in Geld umgewandelt) werden. Wenn dass passiert (und das passiert auch. Deswegen müssen die Banken ja gestützt werden) dann heißt das: Geldmengenerhöhung durch Anschmeißen des Druckers => Inflation.
Warum das bisher nicht so erkennbar ist, könnte an der enormen Ungleichverteilung der Vermögen liegen. Für uns ist das Geld ja sowieso knapp. Der Mittelstand dagegen ist veschuldet und konnte/ durfte sich bisher verschulden, um mit ihren Super-SUV's zu protzen (na gut, aus Prestigegründen und um nicht mit uns Faulpelzen verwechselt zu werden, hat man noch nebenbei ein Dienstleistungsgewerbe betrieben: Super-SUV-Verkauf, Super-SUV-Tuning, Super-SUV-Lackierung ) Die können kein Geld von der Bank holen, da verschuldet. Die können auch ihre Kapitallebensversicherungen nicht kündigen, weil die oft als Sicherheit irgendwo hinterlegt sind. Mit den Krediten ist es aber nun vorbei. Die wirklichen Vermögen liegen in den Händen von vielleicht ein paar % der Bevölkerung (Stichwort Meudalismus). Es wurde ja gesagt, in einer Maischberger-Sendung von einem Jesuiten glaube ich, vor ein paar Wochen: 50% der Deutschen sind lediglich mit 0,1% der Vermögen am gesellschaftlichen Reichtum beteiligt. ( Siehe auch hier: Jeder zweite Deutsche hat kaum Vermögen )

Ich denke also, dass es hauptsächlich davon abhängt, wann die zehn Prozent Wohlhabenden bis Superreichen in Panik geraten und ihr Vermögen vertärkt in Bargeld oder auch Tagesgeldkonten umschichten, bzw. Werthaltiges kaufen, damit es zur Inflation kommt. Wenn sowieso alle verschuldet sind, und der Rest soviel Vermögen hat und die eh' schon alles haben (inc. 12 goldene Rückenkratzer mit Elfenbeingriff) und die sich nicht rühren, dann gibt es zunächst auch keine Inflation, sondern wie Hannich schreibt, verstärkt sich die Deflation. Es kommt aber noch ein anderer Aspekt dazu: Weil die Deflation so zerstörerisch auf die Realwirtschaft und letztlich die Güterversorgung wirkt, dann kommt es dazu, dass die Regierungen gezwungen sind, das Geld buchstäblich mit dem Hubschrauber über der Bevölkerung abzuwerfen, und DANN gibt es Inflation. Für mich ist das auch wichtig, weil ich wissen will wie, wann und wofür ich meine letzten Penunzen noch am sinnvollsten ausgebe. Das beschäftigt mich im Moment stark.
__

"Das Wesen des Faschismus ist es, ein System für schützenswerter zu halten als die darin lebenden Menschen." - ADORNO

"Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben." / Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England 1920-1944.

"Der schlauste Weg,
Menschen passiv und folgsam zu halten, ist,
das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb des Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben." / Noam Chomsky
zebulon ist offline  
Alt 15.11.2008, 13:51   #6750
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.937
Debra
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Das ist im Moment wirklich die Frage aller Fragen. Benzin- und Heizölpreise sind runter, ok. Vom Supermarkt-Angebot kann ich allerdings keine fallenden Preise bestätigen. Eher ging alles 30-50 Ct. rauf.
Auch wird in D ganz sicher niemand Geld mitm Hubschrauber abwerfen, die kriegen es ja noch nichtmals hin, jedem Bürger mal eben 1000 EUR an Steuern zurückzuerstatten, was m.M. in dieser Situation effektiver wäre als ihre seltsamen "Konjunkturprogramme". Andererseits wurde jetzt schon in den normalen Nachrichten über eine Erhöhung der RS gesprochen. Das liegt wohl daran, weil wir nächstes Jahr wieder mehr Arbeitslose haben werden. Eine RS-Erhöhung steht bevor, denke ich, denn niemand wird dann mehr an das Märchen von den "faulen Arbeitslosen" glauben.
Auch Auto-Händler sind jetzt in der Bedrouille. Welche Bank gibt noch einem Opel-Händler Kredit, wenn die wissen, wie es um GM oder Opel aussieht? Das kann doch auch gar nicht angehen, dass der Steuerzahler dafür blechen soll?!
Debra ist offline  
 

Stichwortsuche
aktuellsten, meldungen, bankenkrise

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Meldungen vom 3. Spieltag der Vorrunde Woodruff Fußball Europa Meisterschaft EM 2008 0 17.06.2008 23:44
Spielerisch lernen und verstehen: Unsere Bankenkrise Gozelo Archiv - News Diskussionen Tagespresse 9 03.04.2008 16:19
Zwölf Tage vor Weihnachten: zwei Meldungen, ein Schlag Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 21 15.12.2007 15:02


Es ist jetzt 08:34 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland