Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> die aktuellsten meldungen zur bankenkrise


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.10.2008, 18:06   #5576
zebulon
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von zebulon
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: TRIER
Beiträge: 2.633
zebulon
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Na, DAS hab' ich mir gedacht, das DIR das gefallen würde, Bruno.
__

"Das Wesen des Faschismus ist es, ein System für schützenswerter zu halten als die darin lebenden Menschen." - ADORNO

"Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben." / Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England 1920-1944.

"Der schlauste Weg,
Menschen passiv und folgsam zu halten, ist,
das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb des Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben." / Noam Chomsky
zebulon ist offline  
Alt 08.10.2008, 18:12   #5577
Gleis23
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Ausrufezeichen AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Die Kreditversicherungsfalle - Stichwort: CDS

Zitat:
Swaps funktionieren auf den ersten Blick wie das Versichern eines Auto. Eine Bank müsste zur Absicherung eines Kredits eigentlich Rücklagen bilden und vermeidet das, indem sie bei einer anderen Bank eine Art Rückversicherung abschließt. Die erhält dafür eine Prämie und müsste eigentlich ihrerseits Rücklagen bilden. Das will aber auch sie nicht und schließt eine weitere Rückversicherung ab. Auch die nächste Bank will keine Rücklage bilden und schließt (eventuell auch nur über einen Teil des Risikos) einen weiteren Vertrag mit einer vierten Institution. Auf diese Weise können sehr lange Ketten entstehen. Nicht nur Banken können solche Versicherungsgarantien geben. Jeder Fonds, jede Firma kann als Garantiegeber auftreten. Aber anders als bei einer Versicherung gibt es für diese Verträge keinerlei Aufsicht.
Quelle und Rest: DasErste.de - Plusminus - Finanzkrise (07.10.2008)

Die Kettenreaktion scheint noch längst nicht am Ende zu sein....
 
Alt 08.10.2008, 18:23   #5578
Jenie
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Jenie
 
Registriert seit: 15.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 2.139
Jenie
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Drei-Säulen-System

Wenn's um Geld geht

von Nina Luttmer, Rolf Lebert und Tim Bartz

Zocken war gestern, heute zählt Sicherheit. Die ersten Investmentbanker retten ihre Ersparnisse - ausgerechnet auf Konten der Sparkassen.
Es ist ihm sichtlich peinlich. Verschämt gesteht der Investmentbanker einem Kollegen, wohin er soeben sein Geld transferiert hat. Er, der passionierte Zocker, hat aus Angst vor dem Crash sein Geld von einer Privat- zu einer Volksbank gebracht. Doch der Spott bleibt aus. Stattdessen nickt der Kollege verschwörerisch. Auch er hat sein Erspartes gerade von Privatinstituten abgezogen und bei mehreren Sparkassen eingezahlt: "In 500.000-Euro-Tranchen", sagt er.
Verkehrte Welt! Noch vor Kurzem verteufelten Privatbanker das Drei-Säulen-System und die Abschottung der Sparkassen gegenüber privaten Investoren. Sie verspotteten die kommunalen Geldinstitute als Häuser für die weniger vermögende Klientel. Und jetzt? Jetzt bringen sie ihr Geld dankbar dorthin. "Gelobt sei das Drei-Säulen-System", sagt der Investmentbanker, der zur Sparkasse gewechselt ist. Vor wenigen Monaten hätte er diesen Satz nicht über die Lippen bekommen. "Ich habe gestern im Bekanntenkreis diskutiert, ob wir unser Geld besser zur Sparkasse bringen sollten", gesteht auch ein anderer Privatbanker.



weiterlesen...




LOL.... jetzt rennen sie selbst um ihre Kröten
__

Auch ein Tritt in das Hinterteil, ist ein Schritt nach vorn.
Jenie ist offline  
Alt 08.10.2008, 18:25   #5579
Bruno1st->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.12.2005
Ort: Nähe Freiburg
Beiträge: 3.726
Bruno1st
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Zitat von Gleis23 Beitrag anzeigen
Die Kettenreaktion scheint noch längst nicht am Ende zu sein....
die muß erst ganz unten angekommen sein - sogar die letzten, bisher sehr beratungsresistenten Bekannten (Mittelstand) haben sich nun endlich entschlossen auf die Rechnungen zu schreiben "zahlbar sofort" - sonst gab es immer etwas Zeit bis zur Fälligkeit dann noch 1 Woche rausgezögert plus Banklaufzeit und dann kam endlich Kohle - Skonto natürlich unerlaubterweise abgezogen (business to business).
__

viele grüße bruno (human being uLtd.)
Politik/Bürokratie : Wir machen alles, außer ehrlich!
über € 25.000 Schaden an ALG-II durch meine ARGE und über € 12.000 durch die FM - Großer showdown auf meiner Webseite - Typisch Politiker/Beamter... - ÜBERFÜHRT ! Mal sehen, wie es mit diesem eher christlichen Politiker und Beamten nun weitergeht * Bitte Webseite weitergeben - danke
* "Politik lügt, ARGE betrügt, Bürokratie mordet" * Die Würde des Menschen war unantastbar! vor HartzIV *
Bruno1st ist offline  
Alt 08.10.2008, 18:32   #5580
Nachtschwärmer
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Nachtschwärmer
 
Registriert seit: 01.05.2008
Beiträge: 216
Nachtschwärmer
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

die Schreiberlinge des Systems feuern nun auch buchstäblich aus allen Rohren, es wird immer absurder, merkt euch die Namen.

MARK SCHIERITZ

Zitat:
Feuert aus allen Rohren!

Von Mark Schieritz | © ZEIT ONLINE 8.10.2008 - 18:01 Uhr

Die Zinssenkungen der Zentralbanken sind ein erster wichtiger Schritt. Finanzminister und Notenbanker können die Krise eindämmen, wenn sie entschieden handeln.
EZB-Zinssenkung: Feuert aus allen Rohren! | Nachrichten auf ZEIT ONLINE

und genauso gut, der Antideutsche Superzionist

ALAN POSENER

Zitat:
Kommentar

Die Gier hat uns den Wohlstand beschert

(113) Von Alan Posener 8. Oktober 2008, 13:35 Uhr
Wer die Gier verurteilt, verurteilt den Kapitalismus. Das ist absurd. Denn der Wunsch, mehr zu verdienen und besser zu leben, hat der Welt einen Wohlstand beschert, der vor 100 Jahren unvorstellbar erschien. Daran ändert auch die überall gegenwärtige Finanzkrise nichts: Gier ist geil.
Kommentar: Die Gier hat uns den Wohlstand beschert - Nachrichten Wirtschaft - WELT ONLINE


merken wir uns diese Namen und alle anderen, dann heißt es:

Gerechtigkeit ist Geil, wenn diese Medienhuren ihre Strafe antreten müssen.

so nebenbei, der Dow ist nach dem Zinsblitzstart mittlerweile wieder 400 Punkte gesuckt :icon_klarsch:
__

Der neue Faschismus wird nicht daher kommen und sagen;ich bin der neue Faschismus, sondern der neue Faschismus kommt daher und sagt,ich bin der Antifaschismus"

Jeder, der glaubt, exponentielles Wachstum geht in einer begrenzten Welt immer weiter, ist entweder ein Verrückter oder ein Ökonom.
Nachtschwärmer ist offline  
Alt 08.10.2008, 18:38   #5581
Jenie
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Jenie
 
Registriert seit: 15.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 2.139
Jenie
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Zitat von Prekariat66 Beitrag anzeigen
Ohh, ich glaube in diesen Wünschen sind wir ja gar nicht soweit auseinander, darfst dir jetzt aber gerne auf die Schulter klopfen.

Leben wir denn in einer Welt, in der es nur noch Extreme gibt, ganz gleich in welche Richtung.
Na, dann bastelt euch mal eine Welt zusammen, in der überall Frieden herrscht und jeder mit einem eigenen Haus und Ressourcen ohne Ende ausgestattet ist, die über Nacht vom Himmel fallen. Ja, wünschen dürfen wir uns das alle.
Aber sorry, ich finde die Diskussion driftet hier von jeglicher Realität ab.
Ich kann mich nur wiederholen, mir fehlt es an umsetzbaren Vorschlägen. So, nun dürft ihr mich von mir aus weiter steinigen und wünsch dir was spielen.
Ja ... darin leben wir schon etwas länger... Extreme - Arm Reich usw.
Ein wenig mittelstand gibt es noch... aber mehr in der klasse frei schaffend und Schattenwirtschaft....

Nunja ein frommer wunsch heisst nicht das er in Erfüllung geht, aber er ist ein anfang zu etwas mehr Einsicht und besserem.
Und das fängt bekanntlich immer erst bei einem selbst an - zu Hause und vor der Haustüre...

Und daraus kann man sich nun verschiedenen Wirtschaftsmodelle mal ansehen, woraus hoffentlich ein tragfähigereres Konzept entsteht...
Zumindest schon mal hier, ob das je eine Politik umsetzt -- und geschweige die Welt übernimmt daran überlege ich nicht.
Meine Kinder sind hier und hier muss sich erst mal was ändern.

Global wird eher im moment erst mal zerfallen und sich alles neu ordnen wie sie immer so schön sagen... siehe wie sie sich schon streiten das wird jetzt immer schlimmer und am schluss wenn dann Merkel und co... ihr eigenes ERspartes dahinschmilzt zücken sie ihre beisserchen und am Ende jeder kämpft für sich....

Jeder für sich -- ist schon siehe EU,,... Rette sich wer kann und jeder sich selbst.....

Erst wenn das alles ausgestanden ist wird was neues kommen oder auch nicht...
__

Auch ein Tritt in das Hinterteil, ist ein Schritt nach vorn.
Jenie ist offline  
Alt 08.10.2008, 18:48   #5582
Nachtschwärmer
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Nachtschwärmer
 
Registriert seit: 01.05.2008
Beiträge: 216
Nachtschwärmer
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

mal was zur Auflockerung, der passende Sound zur Feier der Woche.

YouTube - Suicide Commando-Massaker (velvet 303 rmx)
__

Der neue Faschismus wird nicht daher kommen und sagen;ich bin der neue Faschismus, sondern der neue Faschismus kommt daher und sagt,ich bin der Antifaschismus"

Jeder, der glaubt, exponentielles Wachstum geht in einer begrenzten Welt immer weiter, ist entweder ein Verrückter oder ein Ökonom.
Nachtschwärmer ist offline  
Alt 08.10.2008, 19:05   #5583
Bruno1st->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.12.2005
Ort: Nähe Freiburg
Beiträge: 3.726
Bruno1st
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Zitat:
US-VERSICHERER
AIG-Manager gönnen sich Luxusreise nach staatlicher Rettung
Das wird die amerikanischen Steuerzahler ärgern: Kurz nach der staatlichen Rettung des US-Versicherungsriesen AIG gönnten sich Manager des Konzerns eine Luxusreise nach Kalifornien - für satte 440.000 Dollar.
Quelle und Rest : US-Versicherer: AIG-Manager g
die wollten doch nur persönlich die Wirtschaft ankurbeln :-)))

Zitat:
BÖRSENGANG DER BAHN
Politiker wollen Mehdorn ausbremsen
Von Christina Hebel und Katharina Peters
Die schwere Finanz-Krise hat die Schiene erreicht: Führende Politiker aus Bund und Ländern wollen den Börsengang der Deutschen Bahn verschieben. Ihre Angst: Der Staat könnte das Unternehmen unter Wert verkaufen - und leichtfertig auf Milliardeneinnahmen verzichten.
Quelle und Rest : B
__

viele grüße bruno (human being uLtd.)
Politik/Bürokratie : Wir machen alles, außer ehrlich!
über € 25.000 Schaden an ALG-II durch meine ARGE und über € 12.000 durch die FM - Großer showdown auf meiner Webseite - Typisch Politiker/Beamter... - ÜBERFÜHRT ! Mal sehen, wie es mit diesem eher christlichen Politiker und Beamten nun weitergeht * Bitte Webseite weitergeben - danke
* "Politik lügt, ARGE betrügt, Bürokratie mordet" * Die Würde des Menschen war unantastbar! vor HartzIV *
Bruno1st ist offline  
Alt 08.10.2008, 19:23   #5584
zebulon
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von zebulon
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: TRIER
Beiträge: 2.633
zebulon
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Hat nix genützt, da selbes Rezept wie ehedem

FTD.de | 17:38 Uhr

Konzertierte Aktion
Massen-Zinssenkung verpufft


Notenbanken weltweit lockern ihre Geldpolitik. In einer konzertierten Aktion senkten die Federal Reserve, die Europäische Zentralbank und die Bank of England den Leitzins. Auch Kanadier, Schweizer und Schweden machten mit. Doch die Euphorie verschwand schnell.
weiterlesen...
__

"Das Wesen des Faschismus ist es, ein System für schützenswerter zu halten als die darin lebenden Menschen." - ADORNO

"Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben." / Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England 1920-1944.

"Der schlauste Weg,
Menschen passiv und folgsam zu halten, ist,
das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb des Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben." / Noam Chomsky
zebulon ist offline  
Alt 08.10.2008, 19:28   #5585
Prekariat66->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.09.2008
Beiträge: 137
Prekariat66
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Zitat:
Und daraus kann man sich nun verschiedenen Wirtschaftsmodelle mal ansehen, woraus hoffentlich ein tragfähigereres Konzept entsteht...
Zumindest schon mal hier, ob das je eine Politik umsetzt -- und geschweige die Welt übernimmt daran überlege ich nicht.
Ich versuche in meinem Denken schon die Frage zu beantworten, was ist derzeit im Gesamtkontext umsetzbar, was den Menschen hier und in allen anderen Ländern der Welt helfen könnte. Ich bin Realist und habe bei dem Ernst der Lage für Phantastereien wenig Verständnis.
Prekariat66 ist offline  
Alt 08.10.2008, 19:45   #5586
Jenie
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Jenie
 
Registriert seit: 15.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 2.139
Jenie
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise



Ex-Deutsche Bank Chef für Verstaatlichung von Problembanken. "Sparer selbst Schuld, wenn sie jetzt Angst haben / Weltwirtschaftskrise nicht auszuschließen."

Weiterlesen...

Die Komentare darunter lest mal sie sind recht deftig und deutlich


Zitat:
Ich bin Realist und habe bei dem Ernst der Lage für Phantastereien wenig Verständnis. Heute 19:23
Wunderbar. Herzlichen Glückwunsch. ich kann auch nicht mehr lachen und kann auch Eichelburgs witze im moment nicht mehr teilen...
Und Realist - bin ich durchaus, den ich habe seit letztem Jahr als wir hier mit dem Thread schon führten bereits vorgesorgt bis zum heutigen Tag. genau auf diese Sitaution die jetzt eintritt haben wir uns vorbereitet, daher kann ich ruhgier schlafen als vielleicht manch anderer.

Und seit ewigem predige ich hier im Forum von den sparmöglichkeiten der Tafeln und den Tauschsystem, habe seit letztem Jahr auch immer wieder davon berichtet, genauso habe ich mir längst Gedanken um das Freigeld gemacht und von Regiogeldern erzählt. Nun werde ich mich wie ihr auch noch mehr damit ausseinandersetzen das ist klar. Den irgendwie habe ich das Gefühl es muss etwas mischbares kommen, Bürgergeld als Freigeld, nicht verzinst oder so ähnlich und dann Regionale Gelder für die Binnenwirtschaft der einzelnen Länder an Produktion der Regionen gekoppelt.. Und von mir aus noch ein weiteres Globales wirtschaftsgeld, vielleicht irgendetwas von allem oder von beidem. eines Frei eines gekoppelt das müsste eigentlich gehen. Es funktioniert ja teilweise in kleinen Bereichen jetzt schon.

Mh aber im moment wird auch mir knallhart bewusst wie sehr das Geld nun dahinschmilzt und das alle verlieren werden. Klar das Reichere eher schon Sachvermögen haben und einen teil retten konnten...
Aber der Größte Teil der Menschen wird verlieren.

Und den Kopf wird dann die Regierung jetzt hinhalten müssen.
__

Auch ein Tritt in das Hinterteil, ist ein Schritt nach vorn.
Jenie ist offline  
Alt 08.10.2008, 19:53   #5587
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.935
Debra
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Zitat von Prekariat66 Beitrag anzeigen
Na, dann bastelt euch mal eine Welt zusammen, in der überall Frieden herrscht und jeder im eigenen Haus und Ressourcen ohne Ende ausgestattet ist, die über Nacht vom Himmel fallen. Ja, wünschen dürfen wir uns das alle.
Aber sorry, ich finde die Diskussion driftet hier von jeglicher Realität ab.
Ich kann mich nur wiederholen, mir fehlt es an umsetzbaren Vorschlägen. So, nun dürft ihr mich von mir aus weiter steinigen und wünsch dir was spielen.
Na, das hat dann ja auch wieder Methode. Kaum kommt jemand mit einer tatsächlich umsetzbaren Forderung für die Leute hier in diesem Land, wird vom Weltfrieden und erschossenen Kindern geschwafelt, um berechtigte - und umsetzbare - Forderungen nach bezahlbarem Wohnraum ins Lächerliche zu ziehen und als "Traum" und irreal hinzustellen, weil's wohl nicht in die Ideologie passt...

Hier kann man sich informieren über Häuser, die jedes Kind selbst bauen kann:
fasba - Fachverband Strohballenbau - Willkommen!

Oooops, und Zulassung als Baustoff haben die doch auch glatt in der BRD!
Debra ist offline  
Alt 08.10.2008, 19:59   #5588
1hoss43->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.03.2007
Ort: Immenstadt (FRA) Freie Republik Allgäu (atomwaffenfreie Zone)
Beiträge: 176
1hoss43
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Zitat von Jenie Beitrag anzeigen


Ex-Deutsche Bank Chef für Verstaatlichung von Problembanken. "Sparer selbst Schuld, wenn sie jetzt Angst haben / Weltwirtschaftskrise nicht auszuschließen."

Weiterlesen...

Die Komentare darunter lest mal sie sind recht deftig und deutlich

Den fand ich besonders nett:

Zitat:
#26 Münchhausen
2008-10-0816:56:52 Neulich im Irrenhaus

Während eines Besuches in einer geschlossenen Anstalt fragt Herr Kopper den Direktor, nach welchen Kriterien entschieden wird, ob jemand eingeliefert werden muss oder nicht.
Der Direktor sagt: "Nun, wir füllen eine Badewanne, geben dem Kandidaten einen Teelöffel, eine Tasse und einen Eimer und bitten ihn, die Badewanne auszuleeren.
Kopper: "Ah, ich verstehe, und ein normaler Mensch würde den Eimer nehmen, damit es schneller geht, ja?"

Direktor: "Nein, ein normaler Mensch würde den Stöpsel ziehen…
Wünschen Sie ein Zimmer mit oder ohne Balkon??"
:icon_klarsch:
__

Beste Gruesse
Wilfried
1hoss43

Ich soll Dir einen schönen Gruß vom Niveau bestellen....... ihr seht euch ja so selten!

Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)

Ein Lächeln ist die schönste Art, seinem Gegenüber die Zähne zu zeigen!


Die hier gemachte Aussage stellt meine Meinung dar, die aus meiner Lebenserfahrung resultiert und ist keine Rechtsberatung!
1hoss43 ist offline  
Alt 08.10.2008, 20:00   #5589
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.935
Debra
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Zitat von Prekariat66 Beitrag anzeigen
Ich versuche in meinem Denken schon die Frage zu beantworten, was ist derzeit im Gesamtkontext umsetzbar, was den Menschen hier und in allen anderen Ländern der Welt helfen könnte. Ich bin Realist und habe bei dem Ernst der Lage für Phantastereien wenig Verständnis.
Ich hatte einen Vorschlag bzgl. Wohnsituation gemacht und ich wage mal zu behaupten, gäbe es hier genügend Gleichgesinnte, kann man solche Vorschläge durchaus unseren Politikern hier vor Ort unterbreiten.
Anderen Ländern in der Welt würde nur insoweit geholfen, dass man für den Häuserbau weder ihre Ressourcen braucht sowie den Verbrauch von Energie herunterfahren kann...
Ansonsten weiß ich nicht, wie man "allen anderen Ländern der Welt" helfen könnte, wenn man hier selbst von Abfällen lebt und den Leidensgenossen das als "wohltätige Spenden" verkaufen möchte und sie obendrein selbst ständig mit Obdachlosigkeit bedroht sind, sollten sie nicht spuren...
Debra ist offline  
Alt 08.10.2008, 20:03   #5590
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.935
Debra
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Zitat von zebulon Beitrag anzeigen
Debra schrieb:
Auch eine Folge des Zinsmechanismus. Dadurch wird zum Beispiel ein eigenes Haus, wenn man es über ein Darlehen baut und dann per Raten abträgt, um den Faktor 3-5 x so teuer, als wenn man es bar bezahlen kann. Pervers. Darüberhinaus sind aber letztlich ALLE Güter durch den Zins-/Zinseszinsmechanismus völlig überteuert, bezogen auf die mittleren Einkommen, weil das eben eingepreist wird. Der Zins steckt also in allen Produkten.
Nicht nur deshalb. Man muss nämlich auch das Land mitkaufen/mitfinanzieren anstatt es einfach pachten zu können.
Debra ist offline  
Alt 08.10.2008, 20:13   #5591
Jenie
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Jenie
 
Registriert seit: 15.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 2.139
Jenie
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Zitat von Debra Beitrag anzeigen
Na, das hat dann ja auch wieder Methode. Kaum kommt jemand mit einer tatsächlich umsetzbaren Forderung für die Leute hier in diesem Land, wird vom Weltfrieden und erschossenen Kindern geschwafelt, um berechtigte - und umsetzbare - Forderungen nach bezahlbarem Wohnraum ins Lächerliche zu ziehen und als "Traum" und irreal hinzustellen, weil's wohl nicht in die Ideologie passt...

Jetzt fangt nicht an zu streiten... reicht das dies unsere Marionetten tun.. Und ins lächerliche Ziehen wollte hier bestimmt keiner etwas. Vielmehr treffen hier im moment verschiedene Gedanken doch erst einmal aufeinander, die in uns drin sind und aus der entsetzten Situation der Krise mit entstanden sind und den einen oder anderen in verschiedenster weise bewegen.

Und obendrein, wer ist bitte Volkswirtschafts und Finanzexperte hier von uns? Ich nicht... ich überlege auch nur aus einer eigenen Logik heraus die mir gut scheint wie alle hier. Und wenn sich bezahlbarer Wohnraum aus einem Freigeld ergibt ist das doch schon mal ein weiteres gutes Omen.

Vielleicht sollten wir uns erst mal damit befassen welches Wirtschaftsmodell den überhaupt wie funktioniert.

Zu dem was wir jetzt haben dem Kapitalismus habe ich folgenden Link gefunden - worin das ganz gut dargestellt wird und man es auch gut jetzt nachvoll Ziehen kann weil es genau jetzt alles passierte oder passiert:

Detlef Ouart
Die vier Regeln des Kapitalismus



Das ist mal das eine..
Zum Freigeld da schaue ich gerade mehreres noch an und werde mal zusehen das man da was findet was es einfacher darstellt als das was ich bisher gefunden habe.

Schaut doch einfach mal mit und sammelt mal alle Modelle die es gibt zusammen... Achja wiki ... däää da werde auch mal schauen
__

Auch ein Tritt in das Hinterteil, ist ein Schritt nach vorn.
Jenie ist offline  
Alt 08.10.2008, 20:15   #5592
Jenie
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Jenie
 
Registriert seit: 15.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 2.139
Jenie
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Zitat von Debra Beitrag anzeigen
Ich hatte einen Vorschlag bzgl. Wohnsituation gemacht und ich wage mal zu behaupten, gäbe es hier genügend Gleichgesinnte, kann man solche Vorschläge durchaus unseren Politikern hier vor Ort unterbreiten.
Anderen Ländern in der Welt würde nur insoweit geholfen, dass man für den Häuserbau weder ihre Ressourcen braucht sowie den Verbrauch von Energie herunterfahren kann...
Ansonsten weiß ich nicht, wie man "allen anderen Ländern der Welt" helfen könnte, wenn man hier selbst von Abfällen lebt und den Leidensgenossen das als "wohltätige Spenden" verkaufen möchte und sie obendrein selbst ständig mit Obdachlosigkeit bedroht sind, sollten sie nicht spuren...
mh wenn du dich damit schon befasst hast -- vielleicht kannst du es hier mal vorstellen? oder versinnbildlichen, so das man sieht wie das funktionieren kann?
__

Auch ein Tritt in das Hinterteil, ist ein Schritt nach vorn.
Jenie ist offline  
Alt 08.10.2008, 20:21   #5593
Prekariat66->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.09.2008
Beiträge: 137
Prekariat66
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Zitat:
Ansonsten weiß ich nicht, wie man "allen anderen Ländern der Welt" helfen könnte, wenn man hier selbst von Abfällen lebt und den Leidensgenossen das als "wohltätige Spenden" verkaufen möchte und sie obendrein selbst ständig mit Obdachlosigkeit bedroht sind, sollten sie nicht spuren...
Die Wirtschaft lebt in einer globalisierten Welt von Absatzmärkten. Dies bedeutet auch eine Pflege dergleichen. Unsere Binnenmärkte müssen gestärkt als auch neue Absatzmärkte geschaffen werden. Dies bedeutet auch den Ausbau von Regionen, die derzeit von einem Konsum noch ausgeschlossen sind. Ergo, je mehr Drittländer wie z.B. Afrika gestärkt werden umso mehr können sich diese an einem Konsum beteiligen. Geld verdienen ist nicht generell schlecht, es kommt auf eine gerechte Umverteilung an. Hiervon könnten viele profitieren.
Prekariat66 ist offline  
Alt 08.10.2008, 20:34   #5594
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.935
Debra
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Zitat von Prekariat66 Beitrag anzeigen
Die Wirtschaft lebt in einer globalisierten Welt von Absatzmärkten. Dies bedeutet auch eine Pflege dergleichen. Unsere Binnenmärkte müssen gestärkt als auch neue Absatzmärkte geschaffen werden. Dies bedeutet auch den Ausbau von Regionen, die derzeit von einem Konsum noch ausgeschlossen sind. Ergo, je mehr Drittländer wie z.B. Afrika gestärkt werden umso mehr können sich diese an einem Konsum beteiligen. Geld verdienen ist nicht generell schlecht, es kommt auf eine gerechte Umverteilung an. Hiervon könnten viele profitieren.
LMAO!!!
Unsere globalisierte Welt bricht gerade zusammen! Ansonsten habe ich nichts gegen den Ausbau von fairem Handel, ganz und gar nicht. Unsere Binnenmärkte hätten sie stärken sollen - mit höheren Löhnen etc. Haben sie aber versäumt. In Zukunft können wir froh sein, wenn wir überhaupt noch was herstellen können, geschweige denn einen Abnehmer dafür finden!

Hier könnt Ihr die Kostenaufstellung für derlei Häuser sehen, mein 1. Link vermittelt leider den Eindruck, dass man dazu wieder 100.000de benötigt...

Plans and Budget for Small "Starter" Straw Bale House

Solche Häuser werden auch in England gebaut und bieten ein schönes Dach überm Kopf. Man muss allerdings selbst mitanfassen und sich die Hände ein bißchen beschmutzen...
Sie verbrauchen nur ein Fünftel der Energie herkömmlicher Niedrigenergiehäuser, d.h. man kommt super mit einem Holzofen durch den Winter... Brauchwasser ist Regenwasser, das Wasser wird mittels Solartherme (oder was Selbstgebasteltem, wer gerne bastelt und Kosten spart) erwärmt. Toilette ist Komposttoilette.
Den Häusern kann man übrigens auch ein ganz normales Aussehen verpassen mit geraden Wänden etc. für die Konservativen.
Debra ist offline  
Alt 08.10.2008, 20:36   #5595
Bruno1st->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.12.2005
Ort: Nähe Freiburg
Beiträge: 3.726
Bruno1st
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Sondersendung
Zitat:
"Hart aber fair - Extra"
Wenn die Angst das Geld frisst - Ihre Fragen zur Finanzkrise

Aus aktuellen Anlass wurde das Programm geändert. "Hart aber fair" versucht, Ihre Fragen zu beantworten zu Alterssicherung, Erspartem, Job und Konto: Wie groß ist die gefahr, wo gibt es noch Sicherheit?
Anton F. Börner
Ulrich Stockheim
Herman-Josen Tenhagen
Stephan Paul
Prof. Paul Nolte
__

viele grüße bruno (human being uLtd.)
Politik/Bürokratie : Wir machen alles, außer ehrlich!
über € 25.000 Schaden an ALG-II durch meine ARGE und über € 12.000 durch die FM - Großer showdown auf meiner Webseite - Typisch Politiker/Beamter... - ÜBERFÜHRT ! Mal sehen, wie es mit diesem eher christlichen Politiker und Beamten nun weitergeht * Bitte Webseite weitergeben - danke
* "Politik lügt, ARGE betrügt, Bürokratie mordet" * Die Würde des Menschen war unantastbar! vor HartzIV *
Bruno1st ist offline  
Alt 08.10.2008, 21:29   #5596
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.935
Debra
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Zitat von Jenie Beitrag anzeigen
mh wenn du dich damit schon befasst hast -- vielleicht kannst du es hier mal vorstellen? oder versinnbildlichen, so das man sieht wie das funktionieren kann?
Hatte ich schon mal getan. Hier wurde zurecht angesprochen, fehlende Binnennachfrage... das bezieht sich ja nicht nur auf Sachen wie Klamotten, Technik etc.
Sondern auch darauf, dass sich hier doch kaum jemand leisten kann, zu bauen. Es werden Riesensummen von der KfW gegeben, damit die Leute sich Niedrigenergiehäuser hinstellen und Wärmepumpen/Solarthermien einbauen (kostet allein schon 20.000,-- EUR.) Nutzen: kaum einer. Das luftdicht isolierte Haus muss ständig belüftet werden, sonst entsteht Schimmel. Ergo hast Du Stromkosten übers ganze Jahr...
Aber alle Besitzer von alten Häuser wollen sie zwingen, ihre Häuser ebenfalls luftdicht abzudichten. Trotzdem brauchen die Leute noch Gas/Strom etc und stöhnen über die Kosten.
Ich hab einen Bekannten, der ist Architekt und Zimmermann. Und er ist der Meinung, ein Dach zu erneuern, Außenarbeiten etc. - alles UNHEIMLICH TEUER, also eigentlich UNBEZAHLBAR... das ist gelogen. Für ihn vielleicht, weil er noch nie mehr als 900,--EUR/Monat verdient hat. Mit seinen Ausbildungen sollte man meinen, dass ihm mal was Innovatives einfällt, damit meine ich, was auch bezahlbar ist für Normalverdiener und sie sich nicht bis zum Tod verschulden müssten... aber der ist so dämlich... der stockt lieber auf und hofft drauf, dass mal jemand vorbeikommt, der 100.000de für ein Haus bezahlen will (und davon einen nicht unbeträchtlichen Teil für den Architekten). So will halt jeder Reibach machen und dadurch läuft nichts...
Außer dass wir überteuerte Mieten zahlen müssen, entweder von unserem Selbstverdienten oder die ARGE schustert auf diese Weise Steuergeld an Leute, die von Mieteinnahmen leben...
Warum ist China denn so eine aufstrebende Macht? Weil sie Waren auf den Markt schmeißen, die sich JEDER leisten kann... allerdings leider schlechte teilweise... Aber ein günstiger Preis sagt nicht unbedingt, dass ein Produkt schlecht ist. Aber so tut mein Bekannter und die meisten Leute in D auch. "Wir" haben's ja, wir können mit Geld nur so um uns schmeißen und ein Haus, was nur 10.000,-- EUR kostet kann ergo nichts taugen. Das muss mindestens 500.000,-- kosten, sonst kann es ja nicht gut sein.

Dass man Häuser unter 10.000,-- EUR Materialkosten erstellen kann, geht aus den Links hervor. Mit einer Kooperative könnte man sich gegenseitig beim Bau helfen. Das benötigte Land könnte jede Stadt/Gemeinde günstig als Pachtland zur Verfügung stellen, wenn sich nur genug zusammenfinden, die solch einen Vorschlag unterbreiten. Sie stellen ja schon solch Pachtland zur Verfügung, allerdings "nicht für Wohnzwecke"... da fragt man sich warum nicht für Wohnzwecke? - Eben, weil "Wir's" ja haben, Geld spielt keine Rolle, da zahlt man lieber Horrormieten. Und dann würden ja all die Mietwohnungsbesitzer, Banken und Architekten keinen Reibach machen.
Überleg mal, wieviel die Leute für anderes hätten, wenn sie in ihren eigenen, bezahlten Häusern wohnen könnten... UND gar nicht mehr soviel Strom vom "Energieriesen", keine Darlehen von der KfW bräuchten und jede Menge Öl einsparen würden... was wir sicher für anderes viel besser gebrauchen könnten...
Debra ist offline  
Alt 08.10.2008, 21:52   #5597
Jenie
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Jenie
 
Registriert seit: 15.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 2.139
Jenie
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Ja das mit den Häusern ist mir sehr klar...

Als wir in den 1990 ern die Baufirma hatten haben wir für einen unserer Architekten ein Holländisches Holzhaus gebaut. wir waren innerhalb von ein Woche komplett fertig. Es war ein Rastersystem ab Bodenplatte, und komplett aus Holz. Als wärmedämmung haben wir damals Eierkartons verwendet.
Als verkaufshaus hätte er damals 60000 DM genommen in der einfachen kleinen Hausversion. die Materialkosten waren das wenigste die beliefen sich auf knapp 15 bis 17 ts. Der rest war eigentlich Arbeitszeit und sonstigen kram.

Dieses Rastersystem wollte der Architekt verkaufen... In Unterfranken unmöglich damals, wie du schreibst ein gescheites Massivehaus soll es sein...

Das mit china, da müsste eben ein Mittelweg her, das was sie machen ist wiederum sich selbst zerstören. Durch diese Billigproduktionen werden andere Versklavt und geschunden. Das darf man auch nicht vergessen.

Aber im Handel von textilien ist in den 80 ern und 90 ern mit 500% gerechnet worden.... DAs sind riesen Gewinnspannen die sonst kaum eine andere branche hat.
Knappwaren -- also günstiges könnte man durchaus für einen preis verkaufen und Produzieren wie es hier schon getan wird, nur besseres Material und heile sachen. Deswegen gibt es ja auch heile klamotten und nicht nur kaputte.

Was die Ökotextilien und weiteres anbelangt da liegen die Preise höher, den hier wird ja Textil Gesundtauglich getestet, erarbeitet und so weiter...
Dann die Funktionswäsche - Wetter sport usw... da liegen ja auch die Preise schon mal höher durch die Forschung usw...

Dennoch sind dort die Margen bei 300% also bitteschön... Muss man soviel an den sachen verdienen??
Ich verlange seit langem weniger und krieg auch deswegen immer mal eines auf die Mütze wegen Preisvorgaben... aber ich beziehe meine waren über einen anderen weg, und konnte so jedesmal vorlegen warum ich mich nicht an Preisvorgaben halten brauche...
Und so wie du schreibst -- ich kenne es halt nur aus der Textilbranche weil es nun mal mein Job inzwischen ist, aber ich kann mir das gut vorstellen das es in anderen Bereichen ähnlich ist.

Mal ein beispiel: Chinaware, klassenverarbeitung gut. (also heile sachen)
T-shirts im Einkauf 86 Cent --- verkauft werden sie hier bei uns für 4,95... das ist noch supibillig... oder für 7,90 wenn sie schöne gefragte sind... schau dir diese Gewinnspanne mal an... Das ist eigentlich eine Ohrfeige für die Fabrikarbeiterinnen und Arbeiter in China
__

Auch ein Tritt in das Hinterteil, ist ein Schritt nach vorn.
Jenie ist offline  
Alt 08.10.2008, 22:00   #5598
zebulon
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von zebulon
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: TRIER
Beiträge: 2.633
zebulon
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Aus dem Wirtschaftsblog QUERSCHÜSSE: "Mitten in der Kernschmelze"

Auch die Kommentare unter dem Text sind interessant. Meine Rede, Debra: Mit einer Neuauflage der sozialen Marktwirtschaft wird es erstmal nichts.

Mittwoch, 8. Oktober 2008
"Mitten in der Kernschmelze"

Zitat:
Die größten Kreditexzesse der Menschheitsgeschichte werden mit brachialer Gewalt abgebaut. Ein System auf Gier und Profit basierend und auf die kurze Frist getrimmt zerlegt sich selber! Das Wirtschaftswachstum der letzten Jahre wurde nur noch mit aberwitzigen Steigerungsraten bei der Verschuldung erreicht, die Perversion auf die Spitze getrieben haben die USA.

Unfassbare 5,28 Dollar Neuverschuldung von Staat, privaten Haushalten und Unternehmen wurden im Zeitraum 2000 bis 1. Halbjahr 2008 eingesetzt um 1 Dollar an Wachstum zu generieren! Alle Ebenen der Bubbleökonomie-Gesellschaft sind hoffnungslos überschuldet! Laut den Daten der US-Notenbank (FED),
Flow of Funds Accounts , beträgt die Gesamtverschuldung von Staat, privaten Haushalten, Unternehmen inkl. Finanzsektor in den USA gewaltige 51,019 Billionen Dollar bzw. 356,6% des Bruttoinlandsproduktes! Für die zukünftigen Verpflichtungen des Staates aus Pensionen für Militär und Staatsangestellte sowie für die staatliche Gesundheitsprogramme Medicar und Medicaid klafft laut US-Rechnungshof noch zusätzlich eine Finanzierungslücke von 54 Billionen Dollar.

75% des weltweiten Gewinnwachstum wurden mit Spekulation erzielt, mit Hilfe eines unglaublichen Fremdkapitaleinsatzes. Ein weiterer entscheidender Systemfehler, Kredite wurden als Kapitalanlagen behandelt, durch Verbriefungen zu ungeheuren Volumen aufgeblasen (30 Billionen Dollar),

Ein Zeitalter der unhaltbaren Spekulation und des Betruges geht zu Ende. Statt in den Erhalt dieses System mittlerweile fast täglich hunderte Milliarden zu blasen, muss es erst mal wieder von dem Kopf auf die Füße gestellt werden. Das Bankwesen muss wieder seiner eigentlichen Aufgabe Kredite für die reale Wirtschaft bereitzustellen nachkommen! Die de facto Repression welche die Finanzmärkte auf die reale Wirtschaft ausüben muss beendet werden. Der Staat muss statt den Croupier in einem Casino ohne Spielregeln zu mimen, sich wieder darauf besinnen Spielregeln zu erstellen und diese auch rigoros durchzusetzen und die Finanzmarktakteure an die kurze Leine nehmen. Denn die Finanzmarktakteure verspielen ansonsten den potentiellen Wohlstand ganzer Generationen. Risiken so lange verschoben bis die Marktteilnehmer der Illusion erlagen das es keine mehr gibt.

Ganzer Text...
__

"Das Wesen des Faschismus ist es, ein System für schützenswerter zu halten als die darin lebenden Menschen." - ADORNO

"Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben." / Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England 1920-1944.

"Der schlauste Weg,
Menschen passiv und folgsam zu halten, ist,
das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb des Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben." / Noam Chomsky
zebulon ist offline  
Alt 08.10.2008, 22:28   #5599
Fleet
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Zitat von Bruno1st Beitrag anzeigen
Sondersendung


Anton F. Börner
Ulrich Stockheim
Herman-Josen Tenhagen
Stephan Paul
Prof. Paul Nolte

Die Sendung kann man sich m.E. sparen.

Ich verfolge eure interessanten Meinungen und Gedanken mit Aufmerksamkeit. Allein mir fehlt die Zeit hier ausführlich mitzutippern.
Danke dafür.
Doch - das zähe merköpfige System hat noch lange nicht alles Leben ausgehaucht. Ich erlebe zunehmend mehr Laute mit kritischen Darstellungen und Aufklärung. Aber alle treten auf wie, "ich hab's ja immer schon gesagt".
Wir betrachten Anfang und Ende der Krise und danach, was aber ist mit der Zwischenzeit.
 
Alt 08.10.2008, 22:36   #5600
TiberiusGracchus->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.08.2008
Beiträge: 24
TiberiusGracchus
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Oh weia... Schaut euch mal folgendes - äußerst ehrliches - Interview an. Wenn schon die Experten die Hoffunung verlieren, sieht es duster aus.
YouTube - Dirk Müller im Gespräch mit dem DAF - Finanzsystem Kollaps
Kurzinhalt: Das Finanzsystem fliegt uns um die Ohren. Chancen auf Rettung bei 30%, doch keiner hat Lösung. Realwirtschaft betroffen. Ende mit Schrecken kommt auf uns zu.
TiberiusGracchus ist offline  
 

Stichwortsuche
aktuellsten, meldungen, bankenkrise

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Meldungen vom 3. Spieltag der Vorrunde Woodruff Fußball Europa Meisterschaft EM 2008 0 18.06.2008 00:44
Spielerisch lernen und verstehen: Unsere Bankenkrise Gozelo Archiv - News Diskussionen Tagespresse 9 03.04.2008 17:19
Zwölf Tage vor Weihnachten: zwei Meldungen, ein Schlag Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 21 15.12.2007 16:02


Es ist jetzt 16:26 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland