Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> die aktuellsten meldungen zur bankenkrise


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.04.2008, 08:42   #3576
Bruno1st->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.12.2005
Ort: Nähe Freiburg
Beiträge: 3.726
Bruno1st
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Zitat von Papa Bär Beitrag anzeigen
Das ist ja nun auch wieder eine ganz interessante Entwicklung:

Milliardenwünsche der Minister Steinbrück schreibt Geschichte - n-tv.de

Vor ein paar Tagen sah Steinbrück keine weiteren Risiken für den Bundeshaushalt und wies die genannten 10 Ausfall-Milliarden als "vollkommen aus der Luft gegriffen" zurück. Das übliche Procedere innerhalb der Ministerien war bisher immer Verhandlung zum Budget. Das "stony" so brüsk reagiert, ist imho ein Indiz, dass er ganz andere Zahlen (-risiken) im Kopf hat.
Offenbar scheint er etwas mehr zu ahnen oder gar zu wissen...?
Papa Bär
der kennt sicher die genauen Zahlen, Ahnung hat er aber keine.

Zitat:
So muss etwa die vereinbarte Lohnerhöhung im öffentlichen Dienst in die Budgets eingearbeitet werden. Mit diesen und einer Reihe weiterer kleiner Änderungen sei der Finanzrahmen aber ausgereizt, hieß es im Finanzministerium. "Über politische Wünsche und alles andere, was über das laufende Geschäft hinausgeht, werden wir deshalb nicht verhandeln."
Quelle und Rest : Milliardenwünsche der Minister Steinbrück schreibt Geschichte - n-tv.de
schon komisch, eine zu erwartende Lohnerhöhung ist doch sicher bereits einkalkuliert - zumindest bei normalen Unternehmen.
Wenn er nur das laufende Geschäft halten möchte, bedeutet dies, das keine Investitionen, usw. gemacht werden, sondern nur der Moloch Politik/Bürokratie am Leben erhalten wird. Armselig !

Aber vielleicht braucht er die Kohle als "Bankreserve"
Das er aber keine 26 Mio. übrig hat um eine Bank vor der Pleite zu retten, nachdem vor kurzem Milliarden rausgeworfen wurden, ist interessant.
__

viele grüße bruno (human being uLtd.)
Politik/Bürokratie : Wir machen alles, außer ehrlich!
über € 25.000 Schaden an ALG-II durch meine ARGE und über € 12.000 durch die FM - Großer showdown auf meiner Webseite - Typisch Politiker/Beamter... - ÜBERFÜHRT ! Mal sehen, wie es mit diesem eher christlichen Politiker und Beamten nun weitergeht * Bitte Webseite weitergeben - danke
* "Politik lügt, ARGE betrügt, Bürokratie mordet" * Die Würde des Menschen war unantastbar! vor HartzIV *
Bruno1st ist offline  
Alt 10.04.2008, 08:52   #3577
FrankyBoy
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 5.462
FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Lieber Bruno, was meinst du eigentlich warum ich eine solche Nase habe??? Glaubst du die habe ich mir gewünscht? wir müssen ja schon mit 20 Mrd. € für die Banker haften - glaubst du eigentlich da haben wir noch Mittel fürs gemeine Volk???

Ich habe ja in einem meiner ersten Beiträge hier 200 Mrd. € an möglichen Kosten für den Steuerzahler berichtet, wenn das so weiter geht sind wir Ende des Monats so weit - jedenfalls bei der richtigen Progression.
FrankyBoy ist offline  
Alt 10.04.2008, 17:15   #3578
Papa Bär->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.04.2007
Ort: Pianosa
Beiträge: 273
Papa Bär
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Trichet wundert sich über sich selbst...

Zitat:
Die Euro-Zone erlebe derzeit eine recht langwierige Phase vorübergehend hoher Inflationsraten, die in erster Linie von einem massiven Anstieg der Preise für Energie und Nahrungsmittel herrühre, sagte EZB-Präsident Jean-Claude Trichet im Anschluss an die reguläre Sitzung des EZB-Rates in Frankfurt.
Kurzfristig sei der Preisdruck so stark und das Wachstum der Geldmenge derart groß, dass auf mittlere Sicht Risiken für die Preisstabilität in der Euro-Zone bestünden. „Es gibt deshalb überhaupt keinen Anlass zur Selbstgefälligkeit“, sagte Trichet. „Die Verankerung der Inflationserwartungen hat Top-Priorität.“
Risiken erkannt. Sehr gut! Und wie siehts mit den Schlussfolgerungen aus?

Zitat:
Die EZB werde deshalb weiterhin alles Notwendige tun, um für funktionierende Märkte und ausreichend Liquidität zu sorgen.
Er macht den Münchhausen Bezahlen wirds ja in jedem Fall jemand anderes.
Leute kauft Kämme... es kommen lausige Zeiten!

Grüße vom Papa Bär

*ach so...die Quelle: http://www.handelsblatt.com/News/Konjunktur-%d6konomie/Konjunktur/_pv/_p/200053/_t/ft/_b/1415520/default.aspx/guckst Du hier.html
__

Friede den Hütten! Krieg den Palästen!
Georg Büchner, Hessischer Landbote 1834
Papa Bär ist offline  
Alt 10.04.2008, 19:34   #3579
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.935
Debra
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Zitat:
"Die Euro-Zone erlebe derzeit eine recht langwierige pha se vorübergehend hoher Inflationsraten, die in erster Linie von einem massiven Anstieg der Preise für Energie und Nahrungsmittel herrühre, sagte EZB-Präsident Jean-Claude Trichet im Anschluss an die reguläre Sitzung des EZB-Rates in Frankfurt.
:icon_klarsch: Auf so eine Formulierung muss man erst mal kommen. Was ist sie denn nun? Langwierig oder vorübergehend? vorübergehend langwierig oder langwierig vorübergehend? Woher weiß Trichtet dass sie einerseits langwierig, aber doch wiederum nur vorübergehend ist? Wie lange dauert eine langwierige vorübergehende Phase? Wäre es umgekehrt schlimmer? Vorübergehend langwierige Phase? Fragen über Fragen.
Debra ist offline  
Alt 10.04.2008, 19:41   #3580
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.935
Debra
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Zitat von ichnunwieder Beitrag anzeigen


Jetzt frage ich als Laie mal wieder: Wenn es dann kracht und Gold ein Vermögen kostet, haben doch die einen kein Geld, um es ihm abzukaufen und die anderen haben so viel, das sie es nicht nötig haben, es zu kaufen, solange es teuer ist, oder? Will der sein Gold fressen, wenn es "los geht"?
Debra ist offline  
Alt 10.04.2008, 20:14   #3581
Papa Bär->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.04.2007
Ort: Pianosa
Beiträge: 273
Papa Bär
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Zitat von Debra Beitrag anzeigen
:icon_klarsch: Auf so eine Formulierung muss man erst mal kommen. Was ist sie denn nun? Langwierig oder vorübergehend? vorübergehend langwierig oder langwierig vorübergehend? Woher weiß Trichtet dass sie einerseits langwierig, aber doch wiederum nur vorübergehend ist? Wie lange dauert eine langwierige vorübergehende pha se? Wäre es umgekehrt schlimmer? Vorübergehend langwierige pha se? Fragen über Fragen.
Hierzu fällt mir wiederum nur eine alte Volksweisheit ein:

Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.

Aber Trichet weiß genau was er will, offenbar jedoch nicht so recht, wie er es will. Aber da befindet er sich in guter Gesellschaft.

Papa Bär
__

Friede den Hütten! Krieg den Palästen!
Georg Büchner, Hessischer Landbote 1834
Papa Bär ist offline  
Alt 10.04.2008, 20:21   #3582
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.935
Debra
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Zitat von Papa Bär Beitrag anzeigen
Aber Trichet weiß genau was er will, offenbar jedoch nicht so recht, wie er es will. Aber da befindet er sich in guter Gesellschaft.

Papa Bär
Du bist ja genauso ein Formulierungs-"Künstler" wie Trichet!

Im Ernst, die Formulierung von Trichet weist doch daraufhin, dass dieser Schrecken noch lange nicht zu Ende ist.
Debra ist offline  
Alt 11.04.2008, 08:16   #3583
effe
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.01.2008
Beiträge: 35
effe
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Erfahren sie das ungeschönte Urteil der Experten über die systemisch bedingte, astronomische Staatsverschuldung, das faktisch wertlose virtuelle Zahlungsmittel welches in unserem Kreditgeldsystem völlig legal von den Zentral- und Geschäftsbanken aus dem nichts erschaffen wird, das "Tarnen und Täuschen" als essentielles Element des Bankensystems, die brauchbaren und unbrauchbaren Lösungsansätze und vieles mehr.

Warum die Bankenkrise eine Krise der Geldordnung ist

Ein Videovortrag von Nicolas Hofer
effe ist offline  
Alt 11.04.2008, 09:35   #3584
zebulon
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von zebulon
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: TRIER
Beiträge: 2.633
zebulon
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Ichnunwieder schrieb:
Zitat:
Jetzt frage ich als Laie mal wieder: Wenn es dann kracht und Gold ein Vermögen kostet, haben doch die einen kein Geld, um es ihm abzukaufen und die anderen haben so viel, das sie es nicht nötig haben, es zu kaufen, solange es teuer ist, oder? Will der sein Gold fressen, wenn es "los geht"?
Das ist doch immer dasselbe dumme Zeug.

(Papier-) Geld kann man genausowenig essen. Es mag sein, dass auf dem Höhepunkt der Krise du für dein Gold keine Lebensmittel kriegst, weil die Aufgrund des Zusammenbruchs der Logistik knapp sind. Aber dann kriegst du natürlich für dein Papiergeld erst recht nichts. Deswegen sollst du ja auch zusätzlich zu deinen Goldbarren noch genügend Lebensmittel bevorraten.

Im Unterschied zum Papirgeld sind deine Metalle aber später in einer Phase der Krise wieder was Wert, in der die Trümmer zusammengekehrt werden, wenn du mit den schwulen rosa Euro-Scheinen nur mehr deinen Ofen anzünden kannst. SO ist die Sachlage. Wenn du nichts auf der Pfanne hast, dann kaufst du nätürlich Lebensmittel VOR Edelmetallen.

Übrigens Effe: Guter Videobeitrag. Sollte sich jeder anschauen der nach "FABIAN -GIB MIR DIE WELT PLUS FÜNF PROZENT" seine Kenntnisse über das Finanz-/ Geldsystem weiter vertiefen möchte.
__

"Das Wesen des Faschismus ist es, ein System für schützenswerter zu halten als die darin lebenden Menschen." - ADORNO

"Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben." / Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England 1920-1944.

"Der schlauste Weg,
Menschen passiv und folgsam zu halten, ist,
das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb des Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben." / Noam Chomsky
zebulon ist offline  
Alt 11.04.2008, 10:38   #3585
effe
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.01.2008
Beiträge: 35
effe
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

das ist für mich kein dummes zeug, im gegenteil. dumm finde ich eher, am alten wertesystem festzuhalten:

"die menschheit baut sich aufgrund von gesellschaft, soziologie, ethik und moral, vorgaben aus staat und religion sein wertesystem. es funktioniert solange nicht einzelne elemente abröckeln." (quelle)

Zitat von zebulon Beitrag anzeigen
Im Unterschied zum Papirgeld sind deine Metalle aber später in einer pha se der Krise wieder was Wert, in der die Trümmer zusammengekehrt werden, wenn du mit den schwulen rosa Euro-Scheinen nur mehr deinen Ofen anzünden kannst. SO ist die Sachlage. Wenn du nichts auf der Pfanne hast, dann kaufst du nätürlich Lebensmittel VOR Edelmetallen.
zebulon, das ist ebenfalls reinste spekulation, .. ausgehend von der vergangenheit (dort hat es so funktioniert) auf die zukunft projezieren, .. damit sind schon so einige auf die nase gefallen (ein paar mal kann es funktionieren, .. aber nichts bleibt so wie es ist, das einzige beständige ist der wandel)! wenn sich das wertesystem nach dem crash ändert, wovon ich stark ausgehe (es verändert sich jetzt schon, .. zeichen der zeit), kannst du das gold im gegensatz zu papier nicht mal mehr verfeuern um wärme zu gewinnen! ..

es ist nicht alles gold, was so heißt, und glänzt!

wertesystem:

gold ist in wirklichkeit wie alles andere auch "neutral", hat weder viel, noch wenig wert, .. oder sagen wir so:

relativ gesehen = sowohl als auch

(für die einen viel wert, für die anderen wenig wert, und tausende mischkonstilationen)

(dualität/polarität: viel wert/wenig wert, oben/unten, frau/mann, tag/nacht, gut/schlecht, .. das eine bedingt das andere, um überhaupt bestehen zu können)

absolut gesehen = weder noch

gold und alles andere auch, hat genau den wert, den ich ihm gebe, .. nicht mehr und nicht weniger!

für mich hat gold keinen wert, weil ich mich jetzt schon, mehr und mehr von diesem derzeitigen wertesystem (gemeinsame wert-vor-stellungen) ausklinke:

http://video.google.de/videoplay?doc...19443637505349

wie gold von dem system derzeit bewertet wird, kann man ja am preis ablesen. und klar, im derzeitigen wertesystem kann gold materialistisch betrachtet natürlich gewisse vorteile bringen, aber wie schon gesagt, wehe das gesellschaftliche wertesystem verändert sich (und es wird sich verändern, .. alles wie immer nur eine frage der zeit)!?

und gerade hier, in diesem thread wird viel geschrieben, dass irgendwas (bzw. manchmal sehr detailliert) mit unserem system nicht stimmt, aber dann gleichzeitig doch daran festhalten wollen, zebulon?
effe ist offline  
Alt 11.04.2008, 11:04   #3586
zebulon
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von zebulon
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: TRIER
Beiträge: 2.633
zebulon
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Effe schrieb:
Zitat:
zebulon, das ist ebenfalls reinste spekulation, .. ausgehend von der vergangenheit (dort hat es so funktioniert) auf die zukunft projezieren, .. damit sind schon so einige auf die nase gefallen (ein paar mal kann es funktionieren, .. aber nichts bleibt so wie es ist, das einzige beständige ist der wandel)! wenn sich das wertesystem nach dem crash ändert, wovon ich stark ausgehe (es verändert sich jetzt schon, .. zeichen der zeit), kannst du das gold im gegensatz zu papier nicht mal mehr verfeuern um wärme zu gewinnen! ..
Das ist mir alles zu theoretisch.

Zunächst mal: Mir reicht es, dass es in der Vergangenheit funktioniert hat. Ich räume auch gerne ein, dass es diesesmal anders kommen kann. Die Wahrscheinlichkeit aber, dass es diesmal so ähnlich abläuft wie früher auch, ist bestimmt erheblich höher als das sich das Wertesystem nach dem Crash weg vom Materialismus in Richtung (bitte entschuldige den Sarkasmus) "Friede, Freude, Eierkuchen" oder so ähnlich ändert. DIESE Erwartungen sind in der Vergangenheit leider noch immer ausgeblieben.

Sollte deine Hoffnung aber eintreffen, dann bin ich der erste, der seine Palette Goldbarren in den Fluß wirft, weil ich die dann nicht mehr brauche. (offengestanden hab' ich mir aus dem Zeug, wie auch aus dem Papierderivat GELD, sowieso nie wirklich was gemacht. Einzig weil ich nicht verhungern will, stecke ich mir das widerwillig in die Brieftasche)

Wie gesagt, wenn deine Hoffnung eintrifft - mal abgesehen von der Wahrscheinlichkeit - dann sind Geld wie Gold überflüssig, was wir uns auch alle wünschen würden. Treffen deine Hoffnungen auf eine Änderung des Wertesystems NICHT ein, dann habe ich mit Gold meine materielle Zukunft gerettet, mit Geld aber die Arschlochkarte.

Was erkennen wir daraus ? In beiden Szenarien, so ergibt meine messerscharfe Deduktion, kann ich mit der Umschichtung meiner Rücklagen in Gold keinen Fehler machen.

Nachtrag:

Effe schrieb:

Zitat:
wie gold von dem system derzeit bewertet wird, kann man ja am preis ablesen. und klar, im derzeitigen wertesystem kann gold materialistisch betrachtet natürlich gewisse vorteile bringen,
Ich selber war nie besonders stark in diesem rein materiell ausgerichteten Wertesystem behaftet. HartzIV und die aufdämmernde Finanzsystem-Krise hat mich jedoch gezwungen, mich mit diesen Dingen zu beschäftigen, obwohl ich einmal in der Vergangenheit ein weitgehend vergeistigtes Wesen war, was sich viel lieber mit ganz anderen Dingen beschäftigt hat. Diese Finanzkrise hat mich jedoch Folgendes gelehrt: "Es reicht nicht aus, ein System zu ignorieren, dass man nicht mag. Andere, die weniger tolerant sind gehen dann hin und bemächtigen sich dieser Mittel zur Befriedigung ihrer perversen Machtbedürfnisse und zum Schaden der Allgemeinheit, womit es dann auch leider mit meiner persönliche Weiterentwicklung vorbei ist, zumindest wie ich sie mir gewünscht hätte.

Wenn ich meine Rücklagen in Edelmetalle umwandle, dann kann das auch eine politische Entscheidung sein. Ich entziehe diesem System damit nämlich das Vertrtauen und sie können die Mittel, die zu meiner Altersvorsorge und meinem Lebensunterhalt dienen, nicht mehr für ihre Roulette-Spielchen benutzen.

Das ist sogar das Wichtigste bei dieser Entscheidung und NICHT die zusätzliche Renditen die ich eventuell zeitweise durch Kursschwankungen bei Edelmetallen erzielen könnte.
__

"Das Wesen des Faschismus ist es, ein System für schützenswerter zu halten als die darin lebenden Menschen." - ADORNO

"Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben." / Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England 1920-1944.

"Der schlauste Weg,
Menschen passiv und folgsam zu halten, ist,
das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb des Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben." / Noam Chomsky
zebulon ist offline  
Alt 11.04.2008, 13:44   #3587
Schmarasit
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Zitat:
Der US-Mischkonzern General Electric (GE) spürt die Folgen der Finanzmarktkrise weit stärker als gedacht und kämpft mit sinkenden Gewinnen. Für das laufende Jahr erwartet GE nun weniger Überschuss als bisher. Die Zahlen für das erste Quartal seien enttäuschend, räumte Konzernchef Jeff Immelt ein.
Starker Gewinnrückgang GE senkt Prognose - n-tv.de

aber auf unserer Insel der heiligen Merkeligkeit betrifft uns das ja nicht, wir schaffen sogar Arbeitsplätze.

Folgenden Text sollte man sich mal durchlesen, ist aber nur eine "Verschwörung".

Zitat:
War Alan Greenspan wirklich so dämlich, wie er in seiner Rolle bei der Entstehung der jüngsten Immobilien-Spekulationsblase aussieht, die droht das gesamte System der auf Schulden basierenden westlichen Wirtschaft zum Einsturz zu bringen? War tatsächlich etwas, das so unschwer vorherzusehen war der Auslöser für Verluste in einem Ausmaß, das das globale Finanzsystem zerstören könnte? Oder wurde es vielleicht „zufällig mit Absicht“ angerichtet? Und wenn das so war, warum?
Werden die Weltereignisse von einer internationalen Finanzverschwörung gesteuert?
 
Alt 11.04.2008, 14:45   #3588
Fleet
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Es kommt immer besser

Im "Das Gelbe Forum" gefunden aus Querverweis bei Eichelburg:

Zitat:
Hallo:

bzgl. "Geldbewirtschaftung mit 2000 EUR" und bzgl. Silber Registrierung beim Kauf:

Bei den Bundesbank hängen seit kurzem Schilder am Eingang aus, daß ALLE Kunden, die 1000 EUR oder mehr einzahlen (zB in alten DM Münzen) oder selbst beim WECHSLEN von Schein- in Silbergeld (gesetzliches Zahlungsmittel!!!), daß alle diejenigen registriert werden.

Mich hat der Schlag getroffen, ich hab mit dem Mitarbeiter diskutiert, 15000 EUR und so, da sagte er doch glatt was von Smurfing (das Einzahlen von mehreren kleinen Beträgen), etc.

Die Begründung dieser EU Richtlinie (1781/2006 vom 15.11.2006) ist Terrorismus.

Das ist der Hammer. Begründung ist Terrorismus, und dadurch werden alle Bundesbankkunden gegängelt.

http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=CELEX:32006R1781:DE:NOT

Die Kontrolle des Staates über uns ist perfekt. Es ist unglaublich. Wer GZ in GZ umtauscht, dessen Personalausweis wird kopiert und er wird aufgeschrieben.

Orwell ist in allen Bereichen längst Realität. Und wer war's mal wieder? Die EU Diktatur.

Wenn Ihr eine Buba Filiale nennen könnt, wo man auch über 1000 EUR einzahlen kann, ohne gleich registriert zu werden, nennt sie bitte.


Gruß DT
 
Alt 11.04.2008, 14:48   #3589
effe
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.01.2008
Beiträge: 35
effe
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Zitat von zebulon Beitrag anzeigen
Effe schrieb:
Das ist mir alles zu theoretisch.

Zunächst mal: Mir reicht es, dass es in der Vergangenheit funktioniert hat. Ich räume auch gerne ein, dass es diesesmal anders kommen kann. Die Wahrscheinlichkeit aber, dass es diesmal so ähnlich abläuft wie früher auch, ist bestimmt erheblich höher als das sich das Wertesystem nach dem Crash weg vom Materialismus in Richtung (bitte entschuldige den Sarkasmus) "Friede, Freude, Eierkuchen" oder so ähnlich ändert. DIESE Erwartungen sind in der Vergangenheit leider noch immer ausgeblieben. (...)
das ist eben meiner meinung nach genau die falsche haltung (ich und mein haltung), da wird wieder "hat" und "hat nicht" geschaffen, was wieder genau das gleiche system ist! wiegesagt für mich ist das ein totaler Widerspruch, zum einen das system wehement kritisieren, zum anderen aber nicht davon lassen können (angst)!

Zitat von zebulon Beitrag anzeigen
Übrigens Effe: Guter Videobeitrag. Sollte sich jeder anschauen der nach "FABIAN -GIB MIR DIE WELT PLUS FÜNF PROZENT" seine Kenntnisse über das Finanz-/ Geldsystem weiter vertiefen möchte.
hieraus ein zitat (#1h56m10s) (in klammer sind meine ergänzungen):

"Wenn man sich in den einzelnen Bereich reinwagt dann sieht man tatsächlich dort aufbrechen von gewissen Denkstrukturen. Beispielsweise haben wir "offiziell" immer noch das mechanistische Weltbild (anhand wissenschaftlicher Gesetze alles vorherzusagen, was im Universum geschieht, wenn alle Anfangsbedingungen vollständig bekannt sind) aber die Quantenphysik hat das im Prinzip mit einem einzigen Experiment komplett in die Tonne geschmissen, .. funktioniert nicht mechanistisches Weltbild. Und das ist am aufbrechen, an ganz vielen verschiedenen Punkten (altes Weltbild)!" - Nicolas Hofer

nächstes zitat von professor dr. hans-peter dürr (quantenphysiker) der zu den herausragenden physikern des 20. jahrhunderts zählt (er war u.a. direktor des max planck- institutes, nachfolger von werner heisenberg und ist träger des alternativen nobelpreises):

"Es ist nicht üblich dass ein Physiker über Utopie spricht, aber sie werden am ende des Vortrags sehen, dass es doch eigentlich das Normale sein müsste. Wir sind so daran gewöhnt, dass Realisten Karriere machen und Utopisten aus der Bahn geworfen werden, dabei sehen wir nicht, dass ein Realist ja ein Realist ist weil er glaubt, dass er die Zukunft nachdem beurteilen kann wie es in der Vergangenheit war, und sich hinterher wundert, dass man in den selben Graben wieder fährt, indem man vorher schon reingefahren ist. Ein echter Realist ist eigentlich ein Utopist, der weiß dass die Zukunft anders ist als die Vergangenheit. Deshalb bezeichne ich mich manchmal als einen Realisten, und die anderen als Utopisten, das sie Glauben, dass sich die Vergangenheit wiederholt!" - (Quelle/Video) (Direktlink ohne Plugin) (zum abspielen RealPlayer erforderlich)
Zitat von zebulon Beitrag anzeigen
als das sich das Wertesystem nach dem Crash weg vom Materialismus in Richtung (bitte entschuldige den Sarkasmus) "Friede, Freude, Eierkuchen" oder so ähnlich ändert.


zunächsteinmal bin ich der meinung, dass man bei sich selber anfangen sollte (verändere dich selbst, dann verändert sich die welt), also weg von "ich" und "mein" (was das urproblem darstellt) zum "wir" und "unser"!

wir unterscheiden uns nicht im geringsten, zu der elite da oben, wenn wir nur immer an uns selber denken!

gold bunkern ist angst und ego und habgier ( = Ich Ich Ich = Selbstbezogenheit)

hier nochmal ein bisschen friede, freude, eierkuchen zur allgemeinen belustigung, ähm bewusstseinserweiterung (*g*) - Zitat:

"Die gesamte Existenz ist den Naturgesetzen unterworfen und selbst das "Chaos" offenbart sich als Ordnung.

Je größer die Gravitation oder Selbstbezogenheit eines Objektes ist, desto mehr fällt es unter den Einfluss von Raum und Zeit, und ein extremes ausmaß von Selbstbezogenheit reduziert die Möglichkeit eines Lebens jenseits des eigenen Horizontes auf nahezu NULL.

Dieses Prinzip trifft auch auf die Selbstbezogenheit der Menschen zu, die zu einer beengenden Lebensweise führt, in der Egozentrik, Zeitdruck und Stress den Alltag bestimmen.

Entsprechend unserer egozentrischen Einstellung müssen wir bestimmten Verhaltensmustern folgen, und die persönliche Ego-Frequenz die wir wählen, diktiert die Art und Weise, wie wir zu leben haben.

Somit sind wir alle Instrumente unserer Wahl und manifestieren durch uns die entsprechenden Eigenschaften.

Je mehr wir uns für die Selbstbezogenheit entscheiden, desto mehr werden wir bestimmt von äußeren Reizen, und der Hilferuf von so vielen Menschen, bleibt unbeachtet.

Die Kosten um ein Jahr lang alle Hungernden der Welt zu ernähren, entsprechen dem jährlichen Eiscreme-Konsum der ersten Welt, ganz zu schweigen von unseren anderen Vergnügungen.

Von Konsum eingenommen, bevorzugen wir die gut bezahlten Jobs in den Geflechten der Wirtschaft, so werden wir willige Instrumente für die Mechanismen von Krieg und Ausbeutung.

Je mehr wir verstehen wie schädlich Selbstsucht tatsächlich ist, desto mehr können wir uns von ihrem Sog befreien und ein Leben jenseits unseres eigenen Horizontes wählen, wodurch sich unsere Haltung von "ICH" und "MEIN" in die befreiende Kraft der Selbstlosigkeit umwandeln würde.

Schon einige haben bereits in diese Kraft vertraut und lebten dadurch in Weisheit und Liebe und veränderten das Leben vieler Menschen.

Je mehr wir uns entscheiden, Selbstlos zu sein, desto freier werden wir von den Zwängen der Gesellschaft und gewinnen dadurch mehr Zeit, Kraft und Einsicht um ein Leben der Weisheit und Liebe zu führen - egal was der Rest der Welt sagt oder tut.

Wir alle könnten mit weniger Konsum glücklicher sein, und gegen jegliche Art der Ausbeutung aktiv werden und andere so behandeln, wie wir gerne selbst behandelt werden würden.

Diejenigen die viel haben sind der Welt auch viel schuldig, und diejenigen die genug haben, haben ebenfalls ihre Verantwortung - gegenüber denjenigen die nichts haben.

Das würde nicht nur das Leben unzähliger Menschen verändern, sondern vor allem auch uns selbst - und unseren Planeten in eine wahrlich humane Welt verwandeln.

Wir alle sind frei zu wählen - entweder selbstsüchtig zu sein mit all den Konsequenzen, oder einen wirklichen Wandel herbeizuführen.

Dies ist die Freiheit wahrer Liebe, und die Freiheit unserer Wahl." (quelle)

(ganzer film anschauen) (.. und verstehen, oder auch nicht)

soviel zur aktuellen bankenkrise!

- ausklink -

(ich weise nur immer wieder mal gerne darauf hin, bis es endlich dämmert)
effe ist offline  
Alt 11.04.2008, 16:15   #3590
anton aus der kiste
Elo-User/in
 
Registriert seit: 08.04.2008
Beiträge: 17
anton aus der kiste
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

„Der Mensch kann zwar tun was er will, aber er kann nicht wollen was er will.“
Arthur Schopenhauer

was du da willst wird niemals kommen, dafür ist der mensch zu sehr mensch...
anton aus der kiste ist offline  
Alt 11.04.2008, 16:31   #3591
Schmarasit
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Zitat von effe Beitrag anzeigen
das ist eben meiner meinung nach genau die falsche haltung (ich und mein haltung), da wird wieder "hat" und "hat nicht" geschaffen, was wieder genau das gleiche system ist! wiegesagt für mich ist das ein totaler Widerspruch, zum einen das system wehement kritisieren, zum anderen aber nicht davon lassen können (angst)!



hieraus ein zitat (#1h56m10s) (in klammer sind meine ergänzungen):

"Wenn man sich in den einzelnen Bereich reinwagt dann sieht man tatsächlich dort aufbrechen von gewissen Denkstrukturen. Beispielsweise haben wir "offiziell" immer noch das mechanistische Weltbild (anhand wissenschaftlicher Gesetze alles vorherzusagen, was im Universum geschieht, wenn alle Anfangsbedingungen vollständig bekannt sind) aber die Quantenphysik hat das im Prinzip mit einem einzigen Experiment komplett in die Tonne geschmissen, .. funktioniert nicht mechanistisches Weltbild. Und das ist am aufbrechen, an ganz vielen verschiedenen Punkten (altes Weltbild)!" - Nicolas Hofer

nächstes zitat von professor dr. hans-peter dürr (quantenphysiker) der zu den herausragenden physikern des 20. jahrhunderts zählt (er war u.a. direktor des max planck- institutes, nachfolger von werner heisenberg und ist träger des alternativen nobelpreises):

"Es ist nicht üblich dass ein Physiker über Utopie spricht, aber sie werden am ende des Vortrags sehen, dass es doch eigentlich das Normale sein müsste. Wir sind so daran gewöhnt, dass Realisten Karriere machen und Utopisten aus der Bahn geworfen werden, dabei sehen wir nicht, dass ein Realist ja ein Realist ist weil er glaubt, dass er die Zukunft nachdem beurteilen kann wie es in der Vergangenheit war, und sich hinterher wundert, dass man in den selben Graben wieder fährt, indem man vorher schon reingefahren ist. Ein echter Realist ist eigentlich ein Utopist, der weiß dass die Zukunft anders ist als die Vergangenheit. Deshalb bezeichne ich mich manchmal als einen Realisten, und die anderen als Utopisten, das sie Glauben, dass sich die Vergangenheit wiederholt!" - (Quelle/Video) (Direktlink ohne Plugin) (zum abspielen RealPlayer erforderlich)


zunächsteinmal bin ich der meinung, dass man bei sich selber anfangen sollte (verändere dich selbst, dann verändert sich die welt), also weg von "ich" und "mein" (was das urproblem darstellt) zum "wir" und "unser"!

wir unterscheiden uns nicht im geringsten, zu der elite da oben, wenn wir nur immer an uns selber denken!

gold bunkern ist angst und ego und habgier ( = Ich Ich Ich = Selbstbezogenheit)

hier nochmal ein bisschen friede, freude, eierkuchen zur allgemeinen belustigung, ähm bewusstseinserweiterung (*g*) - Zitat:

"Die gesamte Existenz ist den Naturgesetzen unterworfen und selbst das "Chaos" offenbart sich als Ordnung.

Je größer die Gravitation oder Selbstbezogenheit eines Objektes ist, desto mehr fällt es unter den Einfluss von Raum und Zeit, und ein extremes ausmaß von Selbstbezogenheit reduziert die Möglichkeit eines Lebens jenseits des eigenen Horizontes auf nahezu NULL.

Dieses Prinzip trifft auch auf die Selbstbezogenheit der Menschen zu, die zu einer beengenden Lebensweise führt, in der Egozentrik, Zeitdruck und Stress den Alltag bestimmen.

Entsprechend unserer egozentrischen Einstellung müssen wir bestimmten Verhaltensmustern folgen, und die persönliche Ego-Frequenz die wir wählen, diktiert die Art und Weise, wie wir zu leben haben.

Somit sind wir alle Instrumente unserer Wahl und manifestieren durch uns die entsprechenden Eigenschaften.

Je mehr wir uns für die Selbstbezogenheit entscheiden, desto mehr werden wir bestimmt von äußeren Reizen, und der Hilferuf von so vielen Menschen, bleibt unbeachtet.

Die Kosten um ein Jahr lang alle Hungernden der Welt zu ernähren, entsprechen dem jährlichen Eiscreme-Konsum der ersten Welt, ganz zu schweigen von unseren anderen Vergnügungen.

Von Konsum eingenommen, bevorzugen wir die gut bezahlten Jobs in den Geflechten der Wirtschaft, so werden wir willige Instrumente für die Mechanismen von Krieg und Ausbeutung.

Je mehr wir verstehen wie schädlich Selbstsucht tatsächlich ist, desto mehr können wir uns von ihrem Sog befreien und ein Leben jenseits unseres eigenen Horizontes wählen, wodurch sich unsere Haltung von "ICH" und "MEIN" in die befreiende Kraft der Selbstlosigkeit umwandeln würde.

Schon einige haben bereits in diese Kraft vertraut und lebten dadurch in Weisheit und Liebe und veränderten das Leben vieler Menschen.

Je mehr wir uns entscheiden, Selbstlos zu sein, desto freier werden wir von den Zwängen der Gesellschaft und gewinnen dadurch mehr Zeit, Kraft und Einsicht um ein Leben der Weisheit und Liebe zu führen - egal was der Rest der Welt sagt oder tut.

Wir alle könnten mit weniger Konsum glücklicher sein, und gegen jegliche Art der Ausbeutung aktiv werden und andere so behandeln, wie wir gerne selbst behandelt werden würden.

Diejenigen die viel haben sind der Welt auch viel schuldig, und diejenigen die genug haben, haben ebenfalls ihre Verantwortung - gegenüber denjenigen die nichts haben.

Das würde nicht nur das Leben unzähliger Menschen verändern, sondern vor allem auch uns selbst - und unseren Planeten in eine wahrlich humane Welt verwandeln.

Wir alle sind frei zu wählen - entweder selbstsüchtig zu sein mit all den Konsequenzen, oder einen wirklichen Wandel herbeizuführen.

Dies ist die Freiheit wahrer Liebe, und die Freiheit unserer Wahl." (quelle)

(ganzer film anschauen) (.. und verstehen, oder auch nicht)

soviel zur aktuellen bankenkrise!

- ausklink -

(ich weise nur immer wieder mal gerne darauf hin, bis es endlich dämmert)
hallo effe, ich stimme Deinem Beitrag ja im grossen und ganzen zu, aber es gibt da ein kleines Problem, welches es absolut unmöglich machen wird autark zu leben.

hier ein Artikel von 2006

Saatgut-Bunker auf Spitzbergen soll Rettungsanker sein - pressetext.deutschland

und wie man sich erinnert wurde vor kurzem der Saatgutbunker auf Spitzbergen in Betrieb genommen.

Um es kurz und krass auszudrücken: wir haben keine Wahl, die Lebensmittel und Pflanzen werden schon bald komplett kontaminiert sein und zwar weltweit, aber lies Dir mal den Artikel durch.

Die paar Lücken die davon nicht betroffen sein werden, sind dann kaum in der Lage eine grössere Anzahl Menschen autark zu ernähren.

Mit der Genmanipulation haben sie nun die komplette Kontrolle über Leben oder Tot. Wir können uns schon bald nicht mehr selbst versorgen auch wenn wir es wollen, es ist unmöglich.

Wer nun meint das ist alles Spinnerei wird schon sehr bald eines besseren belehrt werden, einfach mal Filme über Monsanto und Co. schauen.

Falls es dem einen oder anderen noch nicht aufgefallen sein sollte, es gibt kaum noch Bienen, in Amerika sind sie wohl komplett ausgestorben, woran das wohl liegt?.
 
Alt 11.04.2008, 17:34   #3592
effe
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.01.2008
Beiträge: 35
effe
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Zitat von Schmarasit Beitrag anzeigen
hallo effe, ich stimme Deinem Beitrag ja im grossen und ganzen zu, aber es gibt da ein kleines Problem, welches es absolut unmöglich machen wird autark zu leben. ...
hallo schmarasit,

nein so habe ich es nicht gemeint, vielleicht schaust du dir das video und die botschaft dahinter, nochmal genauer an, wenigstens der erste teil:

YouTube - 1.1 Eramo und Gaia - Geld und Spiritualität

stichwort: angst

es gibt ein guter film diesbezüglich, der das sehr gut rüber bringt, mit dem titel:

Fearless – Jenseits der Angst – Wikipedia

(der film hat auch sehr viele versteckte botschaften, so ähnlich wie matrix)

ich habe im leben die beobachtung gemacht, wenn ich die angst überwinden kann (was nicht einfach ist, klar), und vertrauen in gott, das leben, oder was auch immer habe, mir nichts passieren kann, und für mich auf wundersame weise gesorgt wird (und nicht nur für mich)!

das klingt vielleicht etwas abgehoben, ist aber so! *g*

ich hab im leben schon extrem viel Exkrement erlebt, und bin dem tod schon einige male gerade nochmal von der schippe gesprungen (unfall, krankheit, drogen, leichtsinn, blödheit ..), und aus diesen extremen erfahrungen (und nicht das lesen irgendwelchen spirituellen texten) beziehe ich meine gewissheit (ohne angst, und mit vertrauen, passiert dir nichts, und es wird für dich auf wundersame weise gesorgt)!

"Seht die Vögel unter dem Himmel an: sie säen nicht, sie ernten nicht, sie sammeln nicht in die Scheunen; und euer himmlischer Vater ernährt sie doch." [Mt 6:26]

wenn ich gold bunkere dann habe ich kein vertrauen, und lebe in der angst (lebensmittel bunkern kann ich ja noch verstehen, .. mach ich persönlich aber auch nicht)!

wenn ich mich ständig auf das problem fokusiere, und nicht auf die lösung, dann kann ja nichts anderes herauskommen wie angst, man wühlt sich da immer tiefer rein, und wird dadurch immer stärker involviert!

.
effe ist offline  
Alt 11.04.2008, 20:07   #3593
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.935
Debra
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Zitat von effe Beitrag anzeigen

"Seht die Vögel unter dem Himmel an: sie säen nicht, sie ernten nicht, sie sammeln nicht in die Scheunen; und euer himmlischer Vater ernährt sie doch." [Mt 6:26]

wenn ich gold bunkere dann habe ich kein vertrauen, und lebe in der angst (lebensmittel bunkern kann ich ja noch verstehen, .. mach ich persönlich aber auch nicht)!

Nun, eigentlich sind die Gold-"Bunkerer" vom Charakter her genauso wie die momentanen Spieler am Zug. Sie haben halt Vertrauen in das System und glauben zu wissen, dass es und wie es zusammenkrachen muss. Und die Hoffnung, dass SIE beim nächsten Mal zum Zuge kommen. Zebulon hat es schon prima ausgeführt. Verlieren kann man eigentlich nicht, wenn man denn Geld übrig hat für Gold. Und - nicht jeder Mensch ist ein "Vogel"-Charakter.

Aber Curt oder Martin sollten mal die letzten posts hier rausschneiden und ins Off-Topic stellen.
Debra ist offline  
Alt 11.04.2008, 20:14   #3594
Linchen0307->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: im Speckgürtel Hamburg's
Beiträge: 2.166
Linchen0307 Linchen0307 Linchen0307
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Gerade im ZDF Text gelesen:

Deutscher Zweig der CityGroup steht zum Verkauf....
__

Hartzer Linchen
Zitat:
Wertestellung: abgewrackte Autos 2500 Euro

..................................Kinder 100 Euro
Bitte beachten
Linchen0307 ist offline  
Alt 11.04.2008, 21:10   #3595
Bruno1st->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.12.2005
Ort: Nähe Freiburg
Beiträge: 3.726
Bruno1st
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Zitat:
FINANZKRISENFALL
Citibank könnte Deutschland aufgeben
Weit reichende Gedankenspiele bei der krisengeschüttelten US-Großbank Citigroup: Der Nachrichtenagentur Reuters zufolge erwägt sie, ihr Deutschland-Geschäfts abzuspalten oder zu verkaufen. Davon wären drei Millionen Kunden betroffen.
Quelle und Rest : Finanzkrisenfall: Citibank könnte Deutschland aufgeben - Wirtschaft - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten
byebye baby
__

viele grüße bruno (human being uLtd.)
Politik/Bürokratie : Wir machen alles, außer ehrlich!
über € 25.000 Schaden an ALG-II durch meine ARGE und über € 12.000 durch die FM - Großer showdown auf meiner Webseite - Typisch Politiker/Beamter... - ÜBERFÜHRT ! Mal sehen, wie es mit diesem eher christlichen Politiker und Beamten nun weitergeht * Bitte Webseite weitergeben - danke
* "Politik lügt, ARGE betrügt, Bürokratie mordet" * Die Würde des Menschen war unantastbar! vor HartzIV *
Bruno1st ist offline  
Alt 11.04.2008, 21:23   #3596
effe
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.01.2008
Beiträge: 35
effe
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Zitat von Debra Beitrag anzeigen
Nun, eigentlich sind die Gold-"Bunkerer" vom Charakter her genauso wie die momentanen Spieler am Zug. Sie haben halt Vertrauen in das System und glauben zu wissen, dass es und wie es zusammenkrachen muss. Und die Hoffnung, dass SIE beim nächsten Mal zum Zuge kommen. Zebulon hat es schon prima ausgeführt. Verlieren kann man eigentlich nicht, wenn man denn Geld übrig hat für Gold. Und - nicht jeder Mensch ist ein "Vogel"-Charakter.
verlieren kann nur wer?

(immer noch nicht verstand-en)

Zitat von Debra Beitrag anzeigen
Aber Curt oder Martin sollten mal die letzten posts hier rausschneiden und ins Off-Topic stellen.
ja, genau SO!
effe ist offline  
Alt 11.04.2008, 21:39   #3597
zebulon
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von zebulon
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: TRIER
Beiträge: 2.633
zebulon
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

@Effe:

Ich verstehe die Gedankengänge hinter deinem Posting. Ich persönlich bin jedoch nicht bereit so einen Schritt zu machen, um als strahlendes Beispiel da voran zu gehen. Ich halte das auch für naiv. Die Wahrscheinlichkeit ist größer, dass ich in der Gosse lande, als wie dass sich plötzlich wegen so einem persönlichen Paradigmenwechsel das Paradies für mich auftut (in Jugendjahren mag das ja sogar noch eine interessante Erfahrung sein). Das wäre eine interessante Fragestellung, bei der man zunächst mal die Spieltheorie bemühen sollte, hier das Gefangenendilemma. Verkürzt ausgedrückt befindet man sich in einer Situation, wo die Aufgabe persönlicher Vorteile dann einen Nutzen für alle bringt, wenn ALLE das machen. Wenn die Anderen nicht mitziehen, dann hat derjenige, der die Vorreiterrolle annimmt, die Arschlochkarte.

Natürlich denke ich auch an mich selber, aber bestimmt nicht ausschließlich. Wann ich mein Ego aufgebe, musst du schon mir überlassen. Mit dem Argument könnte ich gleich freiwillig in ein KZ einwandern, da würde ich das vermutlich am besten erreichen.

Meiner Auffassung nach bewirkt so eine Form der Selbstaufgabe genau das Gegenteil von dem, was man damit eigentlich gesellschaftlich erreichen will. Für das Gemeinwesen wäre glaube ICH eine ausgewogene Mischung zwischen Geben und Nehmen am besten. Das entspricht im Übrigen auch Erkenntnissen aus der Spieletheorie, wo man unbekannte Mitspieler erst mal testet, und denen nicht gleich seine uneingeschränkte Kooperation anbietet, ohne Gegenleistung. Diesen Fehler habe ich übrigens oft selber gemacht. Es gibt eben nun mal in der Natur Konkurrenz und Kooperation als gegenüberstehende oder meinetwegen auch sich ergänzende Strategien. Dasselbe gilt für Egoismus/Altruismus. Jedes für sich ohne das Andere ist töricht.
__

"Das Wesen des Faschismus ist es, ein System für schützenswerter zu halten als die darin lebenden Menschen." - ADORNO

"Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben." / Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England 1920-1944.

"Der schlauste Weg,
Menschen passiv und folgsam zu halten, ist,
das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb des Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben." / Noam Chomsky
zebulon ist offline  
Alt 11.04.2008, 21:43   #3598
effe
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.01.2008
Beiträge: 35
effe
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard gold bunkern

nein zebulon, auch du hast mich nicht erfasst, bzw. verstand-en!

(bezüglich: "Wann ich mein Ego aufgebe, musst du schon mir überlassen. Mit dem Argument könnte ich gleich freiwillig in ein KZ einwandern, da würde ich das vermutlich am besten erreichen")

ich überlasse dir alles, aber wer bezeichnest DU als dumm?

(sprichst du gerade von dir selber?)

(dürr auch nicht erfasst)
effe ist offline  
Alt 11.04.2008, 22:00   #3599
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.935
Debra
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Also ich will jetzt mal was sagen: D hat für alte Menschen nichts, aber auch gar nichts übrig. (Auch nicht für seine jungen, oder "mittelalterlichen", aber das ist ein anderes Thema.) Und hier ist man schon "alt" ab 40. Vielleicht gibt es eine Seniorenfahrkarte für Rentner von der DB, aber das wars auch schon.
Geh ich nach Amerika, komme ich in den Genuss von zahlreichen Vergünstigungen. Anfangen tut es schon mit dem Verständnis für Ältere und deren Bedürfnisse. Also nur ältere Menschen dort kommen in den Genuss, weniger Miete zahlen zu müssen z.B. und sich im Alter noch einen Traum erfüllen zu können: das eigene kleine Heim, dort, wo es warm ist, in Florida.
Sie können selber wählen, wieviel ihnen ihr Heim wert sein kann. Manche gibt es für 2500$, andere wiederum sind teurer. Aber alle haben eins gemeinsam: Junge Menschen dürfen dort nicht wohnen. Stattdessen werden den Älteren Programme geboten, Sport, Treffen etc. Daran können sie teilnehmen oder auch nicht. Jedenfalls lässt man sie nicht allein. Oder mutet ihnen zu, sich selbst überlassen zu sein. Ihre Communities werden in der Regel bewacht und sie brauchen sich auch nicht über Kindergeschrei etc. ärgern. Dazu ist die Pacht meistens billiger als für Jüngere. Da sie ja nicht mehr so viel Geld haben, wenn magere Rente und nur geringer Zuverdienst.
Und was muss ich HIER in D lesen? ALTE FRESSEN JÜNGERE!
Schlimmer gehts nimmer.
Debra ist offline  
Alt 11.04.2008, 22:06   #3600
effe
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.01.2008
Beiträge: 35
effe
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Zitat von Debra Beitrag anzeigen
Und was muss ich HIER in D lesen? ALTE FRESSEN JÜNGERE!
Schlimmer gehts nimmer.
jup, unglaublich erbärmlich!
effe ist offline  
 

Stichwortsuche
aktuellsten, meldungen, bankenkrise

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Meldungen vom 3. Spieltag der Vorrunde Woodruff Fußball Europa Meisterschaft EM 2008 0 18.06.2008 00:44
Spielerisch lernen und verstehen: Unsere Bankenkrise Gozelo Archiv - News Diskussionen Tagespresse 9 03.04.2008 17:19
Zwölf Tage vor Weihnachten: zwei Meldungen, ein Schlag Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 21 15.12.2007 16:02


Es ist jetzt 09:57 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland