Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> die aktuellsten meldungen zur bankenkrise


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.03.2008, 10:21   #2901
Erntehelfer->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.02.2007
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 551
Erntehelfer
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Die Financial Time schreibt

FTD.de - Marktberichte - Marktausblick - Rezessionsangst lähmt Finanzmärkte - Seite 1 von 3
Zitat:
Rezessionsangst lähmt Finanzmärkte
Analysten blicken pessimistisch in die kommende Handelswoche. Grund ist die Furcht vor weiteren schlechten US-Konjunkturdaten. Bereits in dieser Woche litten die Märkte unter einer Kette schlechter Neuigkeiten.
Ich denke der Thread wird noch etwas dicker.
Erntehelfer ist offline  
Alt 03.03.2008, 12:23   #2902
Bruno1st->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.12.2005
Ort: Nähe Freiburg
Beiträge: 3.736
Bruno1st
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Erntehelfer Beitrag anzeigen
Der Steuerzahler darf es nun ausbaden, ween die IKB verramscht wird.
Zitat:
... In Kreisen der Bieter ist nach Angaben der Zeitung aber von Offerten die Rede, die nur einen niedrigen dreistelligen Millionenbetrag erreichen: "Steinbrück wird nicht einmal 800 Mio. Euro für die gesamte Bank kriegen." Als Grund für die niedrige Bewertung werde in Bieterkreisen darauf verwiesen, dass die Bank in ihrem Kerngeschäft noch nie ihre Kapitalkosten verdient habe.
--> (nur mit Popupblocker) Nur Ramschgebote? - Wenig Interesse an IKB - n-tv.de
Konnte man das nicht schon vorher einkalkulieren?
Haben die doch - es ist fast die Quadrfatur des Kreises :
Wie ziehe ich aus einer Bank so lange und so viel Geld wie möglich heraus plus Pensionsansprüche und Bonuszahlung, bevor man wie einkalkuliert an den Steuerzahler abgibt.
Zuerst Finanzspritzen, dann Ausverkauf der Filetstücke an Insider und dann den ganzen Ramsch an Steuerzahler abgeben.
Danach noch wie z.B. bei Karstadt die Kosten für einen neuen Dienstwagen und Chaffeuer einklagen, während die Mitarbeiter rausgeworfen werden.
__

viele grüße bruno (human being uLtd.)
Politik/Bürokratie : Wir machen alles, außer ehrlich!
über € 25.000 Schaden an ALG-II durch meine ARGE und über € 12.000 durch die FM - Großer showdown auf meiner Webseite - Typisch Politiker/Beamter... - ÜBERFÜHRT ! Mal sehen, wie es mit diesem eher christlichen Politiker und Beamten nun weitergeht * Bitte Webseite weitergeben - danke
* "Politik lügt, ARGE betrügt, Bürokratie mordet" * Die Würde des Menschen war unantastbar! vor HartzIV *
Bruno1st ist offline  
Alt 03.03.2008, 13:18   #2903
Euklid
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Exemplarischer Einblick in die Banken-Ethik

Zitat:
Die HSH Nordbank will mindestens 275 Mio. Dollar von der UBS. Ihre Klage gibt exemplarisch Einblick, wie die Banken in die Kreditkrise schlitterten.
Kostspielige US-Banker der UBS (Wirtschaft, Aktuell, NZZ Online)

Interessanter Bericht (für einen Außenstehenden), der mit folgendem Passus schließt:

Zitat:
«Wenn diese Klage erfolgreich ist, könnte sie eine Lawine von ähnlichen Fällen nach sich ziehen – und damit der UBS für viele Jahre Probleme bereiten», schätzt Dirk Becker, Analyst bei Kepler Equities.
 
Alt 03.03.2008, 16:28   #2904
tommy33
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.07.2007
Beiträge: 50
tommy33
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

So kann man sich auch noch eine wile übers wasser halten

URL: Euro-Zone: Die Sünden der Eurobanker - Capital


Zitat von Capital
Jean-Claude Trichet Euro-Zone
Die Sünden der Eurobanker
Spaniens klamme Banken leihen sich in Milliardenhöhe Geld bei der Europäischen Zentralbank – ausgerechnet gegen verbriefte Hypothekenkredite. Ein latentes Risiko, denn die Immobilienblase droht zu platzen.


Theo Waigel dürfte derzeit nicht gerade ruhig schlafen. "Die Währungs- ist keine Transferunion", versicherte er als Finanzminister in den 90er-Jahren unermüdlich seinen skeptischen Landsleuten – und verwies dabei auf Artikel 103 des EG-Vertrages. Danach haftet kein Mitglied der Euro-Zone für Schulden eines Partnerlandes. Doch Papier ist geduldig.

Artikel 103 könnte nun zur Neuinterpretation anstehen. ...
tommy33 ist offline  
Alt 03.03.2008, 16:46   #2905
Bruno1st->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.12.2005
Ort: Nähe Freiburg
Beiträge: 3.736
Bruno1st
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat:
KRISENGEWINNLER
Wie Wal-Mart von der US-Flaute profitiert
Aus Austin, Texas, berichtet Marc Pitzke
Die USA schlittern in die Rezession, landesweit machen Geschäfte dicht. Nur Wal-Mart geht es blendend: Der weltgrößte Einzelhändler fährt dank seiner Ramschpreise Rekordumsätze ein. Der Konzern spielt den barmherzigen Samariter - und treibt so seine Kunden noch tiefer in die Schuldenfalle....

Und aus Teil II :
.....Die Realität sieht anders aus: So wie die Hypothekenbanken verführt auch Wal-Mart seine Kunden, fröhlich weiter Schulden zu machen. Wer sich mit einer Wal-Mart-Kreditkarte Waren für mehr als 250 Dollar auf Pump kauft, braucht ein Jahr lang keine Zinsen zu zahlen. Danach kann die Rate allerdings, so das Kleingedruckte, auf 27,49 Prozent explodieren. "'Ambulance chaser' der Rezession", nennt der Blogger Jonathan Tasini das, in Anspielung auf Schadensersatzanwälte, die Krankenwagen mit Unfallopfern hinterherjagen, um mit ihnen Kasse zu machen.
Quelle und Rest : Krisengewinnler: Wie Wal-Mart von der US-Flaute profitiert - Wirtschaft - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten
das alte Prinzip - zuerst anfixen und dann abkochen. Interessant ist es aber, obwohl der Laden (noch) keine Bank ist, deshalb, weil dort die Kreditkarte unseren Dispo ersetzt.
__

viele grüße bruno (human being uLtd.)
Politik/Bürokratie : Wir machen alles, außer ehrlich!
über € 25.000 Schaden an ALG-II durch meine ARGE und über € 12.000 durch die FM - Großer showdown auf meiner Webseite - Typisch Politiker/Beamter... - ÜBERFÜHRT ! Mal sehen, wie es mit diesem eher christlichen Politiker und Beamten nun weitergeht * Bitte Webseite weitergeben - danke
* "Politik lügt, ARGE betrügt, Bürokratie mordet" * Die Würde des Menschen war unantastbar! vor HartzIV *
Bruno1st ist offline  
Alt 03.03.2008, 18:53   #2906
Schmarasit
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Aha, das böse R Wort, bald ist es offiziell

Zitat:
Doch kein Anleihenretter
Buffett sieht US-Rezession



US-Investmentlegende Warren Buffett sieht die USA bereits in einer Rezession
Doch kein Anleihenretter: Buffett sieht US-Rezession - n-tv.de

Öl und Gold jagen immer höher, das der Dow bei den Horrormeldungen nicht fällt ist die reinste Manipulationslachnummer, aber das kommt noch.
 
Alt 03.03.2008, 19:45   #2907
zebulon
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von zebulon
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: TRIER
Beiträge: 2.633
zebulon
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Es sieht zur Zeit wirklich brenzlig aus. Die Rettung des Anleiheversicherers AMBAC ist fehlgeschlagen (Die Citibank hält übrigens fast 50% der Anteile). Warren Buffet kauft sich nicht ein. Dadurch geraten die Municipal-Bonds unter Druck, wodurch in den USA eine Pleitewelle der Kommunen beginnen wird. Zwei Hedge-Fonds kollabieren. Die asiatische Börse bricht heute um 4,5 % ein.

Sollte dies das Ende sein ?

Dazu aus dem SPON von heute:
Börsen weltweit auf Talfahrt


Man lese vielleicht auch noch:


SPIEGEL-GESPRÄCH

"Wir sind doch keine Unmenschen"

Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann, 60, über die schwindende Akzeptanz der Marktwirtschaft in der Bevölkerung, über Steuersünden und andere Verfehlungen der Top-Manager sowie die Ursachen und Folgen der gegenwärtigen Finanzkrise.
weiterlesen..
__

"Das Wesen des Faschismus ist es, ein System für schützenswerter zu halten als die darin lebenden Menschen." - ADORNO

"Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben." / Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England 1920-1944.

"Der schlauste Weg,
Menschen passiv und folgsam zu halten, ist,
das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb des Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben." / Noam Chomsky
zebulon ist offline  
Alt 03.03.2008, 20:07   #2908
zebulon
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von zebulon
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: TRIER
Beiträge: 2.633
zebulon
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

TAGESANZEIGER.CH 29. Februar 2008, 21:59

Von Walter Niederberger
Kreditkrise noch schlimmer als befürchtet


Die Finanzbranche muss sich auf noch höhere Abschreiber gefasst machen: Die UBS rechnet mit total 600 Milliarden Dollar.
Zitat:
«Es besteht das Risiko, dass die Wirtschaft mehr Schaden erleidet als allgemein erwartet wird.» Das sagt erstaunlicherweise Geraud Charpin, Chef-Kreditstratege der UBS in London, also ein Vertreter der Bank, die unter der Kreditkrise am meisten gelitten hat. «Alle Investitions-Modelle, die von einer starken, widerstandsfähigen Wirtschaft ausgehen, müssen nach unten korrigiert und beerdigt werden», heisst es in seiner Studie.
weiterlesen...
__

"Das Wesen des Faschismus ist es, ein System für schützenswerter zu halten als die darin lebenden Menschen." - ADORNO

"Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben." / Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England 1920-1944.

"Der schlauste Weg,
Menschen passiv und folgsam zu halten, ist,
das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb des Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben." / Noam Chomsky
zebulon ist offline  
Alt 03.03.2008, 23:22   #2909
Jenie
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Jenie
 
Registriert seit: 15.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 2.139
Jenie
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von tommy33 Beitrag anzeigen
So kann man sich auch noch eine wile übers wasser halten

URL: Euro-Zone: Die Sünden der Eurobanker - Capital

mh Warum hat die BRD wohl die Finanzabteilung zur GmbH gemacht....

solangsam hab ich das Gefühl das sie auch hier ein doppelte Spiel spielen und ihren Hintern somit versuchen abzusichern damit sie keiner belangen kann auch nicht die EU....
__

Auch ein Tritt in das Hinterteil, ist ein Schritt nach vorn.
Jenie ist offline  
Alt 04.03.2008, 17:26   #2910
Schmarasit
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Alles rot, selbst der Goldpreis sinkt wieder, nur der Dollar bleibt stabil schwach. Scheint so als ob die Leitzinsen diesen Monat noch die 2% sehen könnten.

Es ist einfach kein Lichtblick mehr da, nur noch dunkle Wolken, hauptsache unsere Regierungsterroristen reden noch munter weiter vom "Aufschwung".

Das erinnert alles nur noch an die Titanic, Augen zu und durch und nix sehen.

interessant auch in diesem Zusammenhang, die bereits gepostete Pleite des Speditörs Ricö

Zitat:
Die Direktorin der PRP Alicja Rydzewska schreibt hierzu in einem offenen Brief dass zwei der Hauptbanken der Muttergesellschaft für Ricö Konkurs angemeldet haben, damit sehe man nun auch keine Möglichkeiten mehr die polnische Tochtergesellschaft des Spediteurs zu retten.
Großspediteur Ricö pleite - Tausende Fahrer auch - News4Press.com

also, anscheinend gehen die ersten kleinen Banken grad bankrott, die Lawine rollt also. Nur noch eine Frage von Wochen wanns die ersten Großbanken zerreist.
Und dann.....

edit:

ich glaube den meisten hier und draussen ist noch gar nicht klar, das es hier demnächst Massenentlassungen geben wird, wogegen Nokia, BMW, Henkel usw wie der reinste Kindergarten aussehen.

Remember 1929, es werden Millionen werden.
 
Alt 04.03.2008, 18:00   #2911
Euklid
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard > Nee, ich fürchte, das sieht nicht gut aus ...

DasGelbeForum - Citi, meet Mr. Bankruptcy, Mr. Bankruptcy meet Citi

Zitat:
Sameer Al Ansari, Chief Executive of Dubai International Capital told delegates at a private equity conference that it will take more than the combined efforts of the Abu Dhabi Investment Authority, the Kuwait Investment Authority and Saudi investor Prince Alwaleed bin Talal to save the bank.
Zitat:
Al Ansari said "it would take a lot more money to rescue Citigroup." A spokesperson for Citi was unable to comment immediately when called Tuesday.
Zitat:
> Nee, ich fürchte, das sieht nicht gut aus ...
Da steht uns noch einiges bevor, und ich kann Schmarasits gelegentliche Schadenfreude nicht nachvollziehen.

Keines der Vanderbuild- oder Rockefeller-Kinder hat jemals in einer Weltwirtschaftskrise gelitten.

Nee, ich fürchte, das sieht nicht gut aus ...
 
Alt 04.03.2008, 18:12   #2912
Schmarasit
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

das ist keine Schadenfreude sondern blanker Sarkasmus, anders kann ich es nicht mehr aushalten, deshalb jetzt ein Ende mit Schrecken, oder was meinst Du wie toll das ist, wenn dieses Schweinesystem nun noch ewig so weiterläuft ?????, hm.

Ich kann Dir sagen wie das aussieht wenn das weiterläuft.

-Zwangsarbeit
-totale Überwachung
-Aufstände, mit sofortigen Massakern
-Arbeitslager
-willkürliche Verhaftungen

soll ich weiter machen, oder reicht das erstmal ?

also, was ist nun besser ein Ende und einen Neuanfang, oder die Liste ?

edit:

und ja, es ist ein klitzekliner Hauch von Schadenfreude dabei, weil für die Krawattenträger, Systemspeichellecker und ähnliches Gesocks nämlich nun die Stunde der Wahrheit schlägt und ich seit 2 Jahren predige was nun passiert. Und was ist passiert, man wendete sich ab oder verspottete mich, also kann ich nun eine gewisse Schadenfreude mir nicht mehr verbergen, alles klar ?
 
Alt 04.03.2008, 18:49   #2913
zebulon
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von zebulon
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: TRIER
Beiträge: 2.633
zebulon
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Dax bricht erneut massiv ein

Dax bricht erneut massiv ein

Wegen düsterer Aussichten für europäische Autowerte und Finanztitel haben die meisten Anleger am Dienstag einen Bogen um Aktien gemacht.

HB FRANKFURT Der Dax stürzte im Sog der schwächeren US-Börsen unter 6 600 Punkte und schloß 2,2 Prozent schwächer bei 6 545 Punkten. Der MDax gab 1,98 Prozent ab und schloss bei 8 855,89 Zählern, der Tecdax verlor 0,68 Prozent auf 763,10 Punkte.
Auch an den anderen europäischen Börsen ging die Talfahrt weiter. Der Europa-Index Stoxx50 fiel um 1,6 Prozent auf 3 093 Punkte.
"Die Stimmung ist wieder einmal grottenschlecht, es gibt keinen Silberstreif am Horizont. Jede kleine Erholung wird für einen Abverkauf genutzt", sagte Aktienhändler Matthias Melms von der NordLB.
weiterlesen...


FAZ | 04.03.2008 18:15
XETRA-SCHLUSS/Ein weiterer rabenschwarzer Tag für den DAX

FRANKFURT (Dow Jones)--Einen weiteren rabenschwarzen Tag sah der deutsche Aktienmarkt am Dienstag. Nach kleineren Kurgewinnen in der ersten Handelsstunde setzten Verkäufe ein, die bis zum Abend anhielten. Der DAX beendete den Tag mit einem Minus von 2,2% oder 145 Punkten bei 6.545. Die Stimmung bei den Anlegern ist einfach schlecht, hieß es einstimmig aus dem Handel. Nachrichten werden überwiegend negativ interpretiert, gute Nachrichten ziehen keine Käufe nach sich. Umgesetzt wurden 191,4 (Montag: 150,8) Mio Aktien.

Zitat:
Das Misstrauen der Anleger gegenüber den Banken ist ungebrochen. Immer wieder gab es im Handelsverlauf schnelllebige Gerüchte über anstehende Abschreibungen. Die Banken haben dabei kaum eine Chance, sich gegenüber den Gerüchten zu wehren, so ein Händler. Allerdings löse jedes Gerücht eine Verkaufswelle aus, der keine Erholung folge. So gaben Commerzbank um knapp 4% auf 18,61 EUR nach, Deutsche Bank verloren 2,2% auf 71,35 EUR. Die im MDAX notierte IKB verlor nach den Kursgewinnen am Vortag um 9,7% auf 5,78 EUR.

weiterlesen...
__

"Das Wesen des Faschismus ist es, ein System für schützenswerter zu halten als die darin lebenden Menschen." - ADORNO

"Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben." / Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England 1920-1944.

"Der schlauste Weg,
Menschen passiv und folgsam zu halten, ist,
das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb des Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben." / Noam Chomsky
zebulon ist offline  
Alt 04.03.2008, 19:17   #2914
Susann->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.01.2008
Beiträge: 392
Susann
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Schmarasit Beitrag anzeigen
Ich kann Dir sagen wie das aussieht wenn das weiterläuft.

-Zwangsarbeit
-totale Überwachung
-Aufstände, mit sofortigen Massakern
-Arbeitslager
-willkürliche Verhaftungen
Jo,

aber das kommt auch so, wenn es crasht... auch hier reicht ein Blick in die Vergangenheit.

Gruß
Susann
Susann ist offline  
Alt 04.03.2008, 19:31   #2915
Schmarasit
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

jep, das ist mir klar, es ist so oder so unvermeidlich?.

In unserem Land hat man da ja beste Erfahrungen, ich hoffe halt immer noch das nach einem crash andere Europäische Bevölkerungen klüger sind, ihre Knechter und "Eliten" ersetzen und dann etwas neues entstehen kann. Ok zugegeben, die Hoffnung ist sehr vage. Hier in Dummland ist die Chance kleiner als 0,0. Es gibt hier nur Traumtänzer die bis zur letzten Sekunde Tagesschau und Fussball schauen und deshalb auch die kleine Gehässigkeit(Schadenfreude), denn die haben es irgendwie auch nicht mehr anders verdient, spätestens jetzt müssten doch die Lichter aufgehen, tun sie aber nicht.
 
Alt 04.03.2008, 19:58   #2916
effe
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.01.2008
Beiträge: 35
effe
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

zeitwende

Zitat von Schmarasit Beitrag anzeigen
jep, das ist mir klar, es ist so oder so unvermeidlich?.

In unserem Land hat man da ja beste Erfahrungen, ich hoffe halt immer noch das nach einem crash andere Europäische Bevölkerungen klüger sind, ihre Knechter und "Eliten" ersetzen und dann etwas neues entstehen kann. Ok zugegeben, die Hoffnung ist sehr vage. Hier in Dummland ist die Chance kleiner als 0,0. Es gibt hier nur Traumtänzer die bis zur letzten Sekunde Tagesschau und Fussball schauen und deshalb auch die kleine Gehässigkeit(Schadenfreude), denn die haben es irgendwie auch nicht mehr anders verdient, spätestens jetzt müssten doch die Lichter aufgehen, tun sie aber nicht.
"Das einzig Beständige ist der Wandel." - Friedrich Engels

"Es kommt darauf an, das Hoffen zu lernen." - Ernst Bloch

deshalb ist deine hoffnung, nicht nur eine hoffnung, sondern zumindest für mich (und meine hoffnung) eine logische schlußfolgerung (nichts bleibt so wie es ist, und schon gar nicht, wie es war)!

wenn es wiederholungen geben sollte, dann nur kurzzeitig (wir leben in einer extrem schnelllebigen zeit, und das spiegelt sich in ALLEM wieder)!

.. dafür lege ich meine hand ins feuer!

es kommen harte zeiten auf uns zu (und für viele noch schlimmer), aber es gibt ein licht am horizont (für mich zumindest)!
effe ist offline  
Alt 04.03.2008, 20:07   #2917
Schmarasit
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

hoffentlich hast Du recht, denn um es knallhart auszudrücken gibt es nur ganze 2 Möglichkeiten nach der kommenden Krise:

1. totale Versklavung und Kontrolle, inklusive eingepflanztem RFID Chip ala Orwell

2. eine völlig neue und freie Gesellschaft, befreit von der Banken und "Eliten"knechtschaft.

dazwischen wird es nichts mehr geben
 
Alt 04.03.2008, 20:21   #2918
effe
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.01.2008
Beiträge: 35
effe
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Schmarasit Beitrag anzeigen
hoffentlich hast Du recht, denn um es knallhart auszudrücken gibt es nur ganze 2 Möglichkeiten nach der kommenden Krise:

1. totale Versklavung und Kontrolle, inklusive eingepflanztem RFID Chip ala Orwell

2. eine völlig neue und freie Gesellschaft, befreit von der Banken und "Eliten"knechtschaft.

dazwischen wird es nichts mehr geben
wenn die totale versklavung kommt (von der ich kurzzeitig ausgehe), wird sie nich von langer dauer sein können (rein logisch betrachtet)!

der zweite punkt wird es vielleicht nach einem totalen crash geben können (wir lernen durch erfahrung, und kompremiert (also schneller) im LEID (= extreme konfrontation), .. sozusagen aus fehlern lernen)!

es gibt meiner meinung nach aber noch sehr viel mehr möglichkeiten!

aber das ist ein anderes thema, bzw. zumindest off topic HIER (im erwerbslosen forum)!

grüßle
effe ist offline  
Alt 04.03.2008, 21:53   #2919
zebulon
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von zebulon
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: TRIER
Beiträge: 2.633
zebulon
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Die Technologie für die flächendeckende Einführung der FID-Chips ist, soweit ich mich informiert habe, längst noch nicht ausgereift. Auch ein zweiter Grund spricht dagegen: Man braucht Silber zur Herstellung, zwar nur geringe Mengen im Milligrammbereich, aber letztlich reichen die Silbervorkommen dafür gar nicht aus. Daher wäre eine einfache Möglichkeit solche Pläne zu durchkreuzen, wenn wir Bürger einfach die Silbervorräte aufkaufen würden. NOCH ein guter Grund, Edelmetalle zu kaufen.
__

"Das Wesen des Faschismus ist es, ein System für schützenswerter zu halten als die darin lebenden Menschen." - ADORNO

"Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben." / Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England 1920-1944.

"Der schlauste Weg,
Menschen passiv und folgsam zu halten, ist,
das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb des Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben." / Noam Chomsky
zebulon ist offline  
Alt 04.03.2008, 22:01   #2920
zebulon
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von zebulon
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: TRIER
Beiträge: 2.633
zebulon
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Dienstag, 4. März 2008, 19:32 Uhr

Neue Sorgen um Citigroup - Aktie auf Talfahrt
Dubai/New York (Reuters) - Die US-Großbank Citigroup hat zur Bewältigung der Kreditmarktkrise nach Einschätzung eines Finanzinvestors noch erheblichen Kapitalbedarf. Das tief in die roten Zahlen gerutschte Finanzinstitut benötige weit mehr als die seit November bei Investoren eingesammelten 30 Milliarden Dollar. "Es wird mehr brauchen, um Citi zu retten", sagte der Chef des Staatsfonds Dubai International Capital, Samir al-Ansari, am Dienstag auf einer Fachkonferenz. Einem Analysten der Investmentbank Merrill Lynch zufolge muss die Citigroup im ersten Quartal mit einem weiteren Verlust und zusätzlichen Abschreibungen von 15 Milliarden Dollar rechnen. Als Reaktion fiel die Citigroup-Aktie um 6,2 Prozent auf den tiefsten Stand seit mehr als neun Jahren.
Der TV-Sender CNBC berichtete indes, die Bank müsse mehr als die im Januar angekündigten 4200 Stellen abbauen. Bis zu zehn Prozent der weltweit 375.000 Beschäftigten zusätzlich müssten möglicherweise um ihren Job bangen. Wegen der Abschreibungen im riskanten Geschäft mit Ramsch-Hypotheken hatte die Citigroup im vierten Quartal einen Verlust von fast zehn Milliarden Dollar verbucht. Bei der Bank sind zuletzt unter anderem Kuwait und das Emirat Abu Dhabi eingestiegen. Der saudische Prinz Alwalid bin Talal stockte seinen Anteil als größter Einzelaktionär weiter auf.
QUELLE
__

"Das Wesen des Faschismus ist es, ein System für schützenswerter zu halten als die darin lebenden Menschen." - ADORNO

"Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben." / Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England 1920-1944.

"Der schlauste Weg,
Menschen passiv und folgsam zu halten, ist,
das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb des Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben." / Noam Chomsky
zebulon ist offline  
Alt 04.03.2008, 22:21   #2921
Euklid
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Siehe auch meinen Beitrag # 2884 weiter oben.
 
Alt 04.03.2008, 23:08   #2922
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.937
Debra
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Oh je, schon wieder was aus der Bibel? Was für ein Interesse kann denn der saudische Prinz haben, sich so sehr ins Zeug zu legen?

Ich hab heute mal wieder den Immobilienmarkt in Florida studiert und natürlich auch die Zwangsversteigerungen. Es stehen jede Menge Häuser zur Auswahl und - wenn niemand anders bietet, kann man die wohl schon für 35.000,--$ bekommen. Das sind u.a. riesige Einfamilienhäuser, die sie in einem Spekulationsgebiet hochgezogen haben, wo es noch nicht mal Infrastruktur gab vor zwei Jahren. Alles wurde dort am Reißbrett entworfen und das Land entsprechend eingeteilt - ein "Unit" ca. 400-500m2 für ein Haus kostet dort inzwischen 12,000 $. Ein Freund hat vor zwei Jahren für ein ca. 100m2 großes Haus 120,000$ dort bezahlt. Nun stehen weitaus größere Häuser dort für ca. 90,000$ dort zum Verkauf. Also bisher ist der Wert nicht mehr als ein Drittel gefallen. Viele aber versuchen verzweifelt zu verkaufen, und wer das nicht schafft, nimmt auch noch die Waschmaschine und den Trockner und den Herd mit.

Aber auch bei uns sieht es auf dem Land nicht besser aus. Es gibt ziemlich viele Häuser sehr billig zu haben wg. Zwangsversteigerung. Vor allem die schönen alten Häuser, wo man viel renovieren muss. Wenn sich da niemand findet, dann gibt es die wohl in ein paar Jahren nicht mehr. 200 Jahre haben die da gestanden, aber nun - wird sie wohl keiner mehr liebevoll wieder herrichten und mit unseren Bestimmungen ist das ja auch Wahnsinn, das zu versuchen.

Übrigens, neuer Schock für mich heute: Ein KLEINGARTEN kostet in Hamburg jetzt 280! EUR Jahrespacht! Wie kann denn das angehen? Die haben doch immer nur so 50 EUR gekostet im Jahr?! Also ein Hartzer kann sich kaum 23 EUR im Monat leisten für den Garten, zumal ja wohl auch noch Strom dazukommt.
Debra ist offline  
Alt 04.03.2008, 23:14   #2923
Jenie
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Jenie
 
Registriert seit: 15.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 2.139
Jenie
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

mh Debra, jetzt wäre interessant seit wann die so teuer sind --- ich kann mir vorstellen das du nicht die einzige bist die so denkt, eventuell hat sich die Nachfrage stark erhöht die letzten zwei jahre.
__

Auch ein Tritt in das Hinterteil, ist ein Schritt nach vorn.
Jenie ist offline  
Alt 04.03.2008, 23:47   #2924
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.937
Debra
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Entweder das Jenie, oder die wollen da keine Hartzer haben. Dabei waren die Gärten doch von jeher für arme Leute gedacht. Aber hier waren sie schon immer teuer, bis zu 16.000 EUR wollen manche für ihre Häuschen haben. Dabei hat der Garten nur 300 m2 meistens und Gemüse bauen die auch seltener an ... ist ja auch nicht viel Platz ...
Es gibt schon Vereine, die haben noch freie Gärten, aber dann musst Du ein Häusle draufbauen und Strom anschließen kostet 1500,-- EUR. Na ja, ich werd mein Glück mal außerhalb von Hamburg versuchen. Für 16,000 EUR kann ich mir auch ein Bauernhaus kaufen, dort, wo es keine Arbeitsplätze gibt. Nur dann kommen sie, und wollen dass ich die neueste Sickergrube habe und den neuesten Heizkessel oder sonst was.
Debra ist offline  
Alt 05.03.2008, 00:14   #2925
Jenie
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Jenie
 
Registriert seit: 15.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 2.139
Jenie
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Der Euro wird zum Weltgeld
__

Auch ein Tritt in das Hinterteil, ist ein Schritt nach vorn.
Jenie ist offline  
 

Stichwortsuche
aktuellsten, meldungen, bankenkrise

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Meldungen vom 3. Spieltag der Vorrunde Woodruff Fußball Europa Meisterschaft EM 2008 0 17.06.2008 23:44
Spielerisch lernen und verstehen: Unsere Bankenkrise Gozelo Archiv - News Diskussionen Tagespresse 9 03.04.2008 16:19
Zwölf Tage vor Weihnachten: zwei Meldungen, ein Schlag Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 21 15.12.2007 15:02


Es ist jetzt 18:35 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland