Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> die aktuellsten meldungen zur bankenkrise


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.01.2008, 17:46   #2501
Bruno1st->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.12.2005
Ort: Nähe Freiburg
Beiträge: 3.736
Bruno1st
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Schmarasit Beitrag anzeigen
Noch mal zur Erinnerung:bald anfangen, spätestens bei 2% Leitzinsen, Notvorräte zu kaufen, Systemgläubige werden dann nämlich dumm aus der Wäsche schauen.
nicht nur das - z.B. auch: Baseballschläger auswuchten und lackieren lassen oder die Kollegen Smith&Wesson um Hilfe bitten - ebenso Räume zur Sicherung von Artikeln und Lebensmitteln organisieren - falls Geschäfte geplündert werden, dann kann man die Sachen ja sicherstellen und später den Besitzern zurückgeben (abzüglich einem monatlichen Naturalabzug für die Unkosten und zum Testen ob noch alles o.k. ist) - bei der ARGE eine Fortbildung beantragen "Wie besetze ich die Kantine des Arbeitsamtes um mein Überleben zu sichern ?" und Fördergelder beantragen - vielleicht eine gGmbH dafür gründen - die ARGE Mitarbeiter stellen übrigens die Verteidiger der Kantine (Friede ihrer Asche

Nachtrag : den Satire Zusatz habe ich vergessen - so darf jeder selbst entscheiden, was er für Satire hält
__

viele grüße bruno (human being uLtd.)
Politik/Bürokratie : Wir machen alles, außer ehrlich!
über € 25.000 Schaden an ALG-II durch meine ARGE und über € 12.000 durch die FM - Großer showdown auf meiner Webseite - Typisch Politiker/Beamter... - ÜBERFÜHRT ! Mal sehen, wie es mit diesem eher christlichen Politiker und Beamten nun weitergeht * Bitte Webseite weitergeben - danke
* "Politik lügt, ARGE betrügt, Bürokratie mordet" * Die Würde des Menschen war unantastbar! vor HartzIV *
Bruno1st ist offline  
Alt 31.01.2008, 17:54   #2502
zebulon
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von zebulon
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: TRIER
Beiträge: 2.633
zebulon
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Fleet schrieb:
Zitat:
Wieviele Broker und Trader sind davon betroffen.
Ettliche Banken haben Ihren Support in Indien.

Zufall oder nicht ?
Das ist wirklich komisch. Wir hatten letztes Jahr sowas schon mal. Ich hab' es noch dunkel in Erinnerung. Weiß das noch jemand ?

Man darf nicht vergessen dass dann auch der Börsenhandel schwer gestört ist. Das dürfte sich auswirken, als ob man den Handel aussetzt. Nur sieht's dann wie Zufall aus.

@galadriel:
Danke für die Meldung über die Deutsche Bank. Da erwarte ich sowieso noch eine Katastrophe. Werd's mir mal durchlesen.
__

"Das Wesen des Faschismus ist es, ein System für schützenswerter zu halten als die darin lebenden Menschen." - ADORNO

"Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben." / Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England 1920-1944.

"Der schlauste Weg,
Menschen passiv und folgsam zu halten, ist,
das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb des Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben." / Noam Chomsky
zebulon ist offline  
Alt 31.01.2008, 18:59   #2503
Erntehelfer->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.02.2007
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 551
Erntehelfer
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Auch goldpreistechnisch ist was im Busch. Während Silber (16,86$ +1%), Platin (1727,00$ +1,97%) und Palladium (382,00$ +1,03%) gestiegen sind, sank das Gold im Preis (921,60$ -0,82%). Ich denke, daß es weiterhin verzweifelt gedrückt wird, und die nächste Zinssenkung nicht lange auf sich warten lässt.
Erntehelfer ist offline  
Alt 31.01.2008, 19:59   #2504
zebulon
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von zebulon
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: TRIER
Beiträge: 2.633
zebulon
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Viel scheinen die Zinsenkungen nicht mehr zu helfen.

SPON | 31. Januar 2008

BÖRSENKRISE

Finanzaktien taumeln abwärts - Märkte ignorieren US-Zinssenkung

Zweimal in acht Tagen hat die US-Notenbank die Zinsen gesenkt - doch an den Börsen grassiert jetzt erst recht die Angst. Der Dax verlor zeitweise mehr als 2,5 Prozent, vor allem Bankaktien erwischt es heftig.

weiterlesen...


Auch der Goldkurs hat nur mit einem zweitweiligem kurzen Peak auf die Zinssenkung reagiert.


__

"Das Wesen des Faschismus ist es, ein System für schützenswerter zu halten als die darin lebenden Menschen." - ADORNO

"Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben." / Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England 1920-1944.

"Der schlauste Weg,
Menschen passiv und folgsam zu halten, ist,
das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb des Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben." / Noam Chomsky
zebulon ist offline  
Alt 31.01.2008, 20:10   #2505
Jenie
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Jenie
 
Registriert seit: 15.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 2.139
Jenie
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Hallo Zebulon,

Er hatte anlagen bei Allianz die bereits seit Jahren am auszahlen sind er ist ja mitlerweile seit 8 Jahren in Rente -- dann Debeka und wohl noch zwei Fonds von irgendso einem Unions investment -- die anderen Lebensversicherungen befinden sich auch wohl bei Allianz und Debeka.
Bemerkbar macht sich das durch die herabsenkung der Auszahlung die überschussbeteiligungen werden drastisch gesenkt.
da er noch einige immobilienanlagen durch die Monatlichen ausschüttungen finanzierte gibt das jetzt doppelt chaos weil die Kredite nicht mehr richtig bedient werden können.

Werde Morgen hinfahren dann sehe ich die Papiere und genaueres das ist ihm zuviel im moment das klar...

Wir werden sehen was zu retten ist und wie am besten... Ich gucks mir an und dann schrei ich mal laut ich hab doch selber keine ahnung von den krams
__

Auch ein Tritt in das Hinterteil, ist ein Schritt nach vorn.
Jenie ist offline  
Alt 31.01.2008, 20:23   #2506
Curt The Cat
Redaktion
 
Benutzerbild von Curt The Cat
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: in der Stadt mit x
Beiträge: 6.942
Curt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Jenie Beitrag anzeigen
Hallo Zebulon,

......
Bemerkbar macht sich das durch die herabsenkung der Auszahlung die überschussbeteiligungen werden drastisch gesenkt.
......
Hm..wenn ich das recht erinnere, dann sind die Überschüsse bzw. Überschußzahlungen ja eh nicht garantiert. Die Prognosen darauf ergeben sich aus der Entwicklung der Vergangenheit. Viele Vermittler vergessen aber in den Beratungsgesprächen, darauf hinzuweisen...

__

Beste Grüße aus der Stadt mit x
von
Curt The Cat


-------------------------------
Alle meine Beiträge und Antworten entspringen meiner pers. Meinung und Erfahrung, stellen daher keinerlei Rechtsberatung dar !
______________________________________________

An alle iOS- & Androidkrieger - Bitte formuliert aussagefähige Sätze!

"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht" - Bertold Brecht ... deshalb
WIDERSTAND!!!

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland, Sparkasse Bonn, IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06, BIC: COLSDE33XXX
Curt The Cat ist gerade online  
Alt 31.01.2008, 21:46   #2507
athene->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.12.2005
Ort: Gießen in Hessen
Beiträge: 647
athene
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Miese Bankberatung

Tausende Volksbankkunden verlieren Altersvorsorge


s.
Miese Bankberatung: Tausende Volksbankkunden verlieren Altersvorsorge | Fernsehen | hr
__

Das was vor uns liegt und das was hinter uns liegt ist nichts, verglichen mit dem was in uns liegt.
athene ist offline  
Alt 31.01.2008, 23:52   #2508
zebulon
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von zebulon
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: TRIER
Beiträge: 2.633
zebulon
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Ja, diese Überschussbeteiligungen gingen schon seit Jahren runter. Die Renditeprognosen bei diesen Lebensversicherungen war sowieso schon beschissen. Also, das ist jetzt kein dramatischer Verlust. Es zeigt aber, dass man die Verwaltung seiner Ersparnisse lieber in die eigenen Hände nehmen soll. Das ist auch die beste Methode um sich gegen die Strukturen solcher Finanzjongleure zu schützen.


Auch vor diesen Immobilienfonds in dem Artik von Athene konnte man schon lange vor der Kreditkrise im Fernsehen jede Menge Warnungen vernehmen. Das ist sogar MIR aufgefallen und ich habe mich überhaupt nicht für Finanzanlagen zu dieser Zeit interessiert. (Heute auch nur Fachbezogen wg. Kreditkrise)
Mich wundert immer wieder Folgendes:

Für ein Schnäppchen bei E.B.A.Y. zu machen nehmen die Leute Recherchen ohne Ende in Kauf. Ihre Lebensersparnisse stecken sie aber ohne jede weitere Nachforschung in irgendwelche Papiere, von denen sie nicht annähernd wissen was es ist.
__

"Das Wesen des Faschismus ist es, ein System für schützenswerter zu halten als die darin lebenden Menschen." - ADORNO

"Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben." / Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England 1920-1944.

"Der schlauste Weg,
Menschen passiv und folgsam zu halten, ist,
das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb des Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben." / Noam Chomsky
zebulon ist offline  
Alt 01.02.2008, 08:39   #2509
Bruno1st->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.12.2005
Ort: Nähe Freiburg
Beiträge: 3.736
Bruno1st
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Curt The Cat Beitrag anzeigen
Hm..wenn ich das recht erinnere, dann sind die Überschüsse bzw. Überschußzahlungen ja eh nicht garantiert. Die Prognosen darauf ergeben sich aus der Entwicklung der Vergangenheit. Viele Vermittler vergessen aber in den Beratungsgesprächen, darauf hinzuweisen...
die "vergessen" es nichtnur, sondern werden auch unverschämt oder geben sich angegriffen, wenn man nachfragt, wie die Garantie aussieht. Interessant war bei mir dann aber dies. Ich war mal bei 3 Bekannten (3 unterschiedliche Termine) als Beisitzer dabei und als ich am Ende, die Bekannten hatten keine Fragen gestellt, auf meine liebevolle Art nachfragte "Was passiert, wenn kein Überschuss erwirtschaftet wird?", dann fühlte sich nicht nur der Vertreter angegriffen, sondern die Bekannten nahmen den Typen noch in Schutz. Was mir auch logisch erscheint. Denn wenn man sich für etwas entscheidet oder entscheiden wird, dann MUSS es gut sein und jede Kritik oder Zweifel ist dann "Gotteslästerung". Was auch mit dem Status der Banken zusammenhängt - gleicher Level wie Arzt, Pfarrer, usw.

Dazu paßt auch das folgende Thema irgendwie - die Menschen haben sich auf die Banken verlassen und werden nun aus deren Tempel vertrieben

Zitat:
KREDITVERKÄUFE
Wenn das Haus weg ist
Von Arvid Kaiser
Es geht um bittere persönliche Schicksale: Viele Banken reichen nicht nur faule, sondern auch gesunde Kredite an andere Finanzinstitute weiter, ohne die Schuldner zu fragen. Hausbesitzer stehen dadurch oft vor dem Nichts. Nun suchen Politiker nach Lösungen - bisher ohne Ergebnis.
Quelle und Rest : Kreditverkäufe: Wenn das Haus weg ist - Wirtschaft - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten
Wieso soll die Politik NEUE Regeln schaffen ? Wenn 2 ein Geschäft amchen und einer verkauft dann seinen Teil, dann übernimmt der Käufer ALLE Verpflichtungen - basta.
Es sei denn, diese Verkäufe sind nur zum austricksen gemacht worden - und danach sieht es für mich aus !!!
Zusätzlich sollte man sich die Frage nach den Käufern stellen. Stecken da nicht am Ende die verkaufenden Banken selbst dahinter ?
Die Banken verkaufen mit Verlust - ergibt Steuerminderung oder gar Rückfroderung - die Käufer (irgendeine Limited) kauft OHNE irgendwelche Verpflichtungen, macht das Dreckgeschäft und der Gewinn wird an die "Mutter" überwiesen. Nur so macht das Sinn. Zusätzlich können sich verdiente Bankmitarbeiter sicher aus den Angeboten bedienen und aussuchen.
Das einige Käufer neben der Kreditsumme auch noch die nur als Sicherheit eingetragene Grundschuld eingefordert haben, man den Kredit also 2 mal bezahlen muss, paßt in dieses Bild.
__

viele grüße bruno (human being uLtd.)
Politik/Bürokratie : Wir machen alles, außer ehrlich!
über € 25.000 Schaden an ALG-II durch meine ARGE und über € 12.000 durch die FM - Großer showdown auf meiner Webseite - Typisch Politiker/Beamter... - ÜBERFÜHRT ! Mal sehen, wie es mit diesem eher christlichen Politiker und Beamten nun weitergeht * Bitte Webseite weitergeben - danke
* "Politik lügt, ARGE betrügt, Bürokratie mordet" * Die Würde des Menschen war unantastbar! vor HartzIV *
Bruno1st ist offline  
Alt 01.02.2008, 11:54   #2510
Fleet
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard mmmh ????

Zitat:
Zitat:
boerse.de: Herr Appeltauer, wie lange werden die Börsen benötigen, um sich von dem Einbruch zu erholen?

Jochen Appeltauer: Für die aktuelle Ausgabe des boerse.de-Aktienbriefs haben wir die letzten sieben Crash-pha sen seit 1987 eingehend untersucht. Dabei haben wir herausgefunden, dass der Dax im Schnitt sechs Wochen nach dem Ausverkauf wieder nach oben drehte und beträchliche Kursgewinne folgten. Ein ähnliches Szenario erwarten wir auch für die kommenden Monate.
Zitat von Zebulon
Das Statement von Appeltauer ist nun wirklich an Lächerlichkeit nicht mehr zu überbieten. Jetzt scheint es noch mal eine letzte Welle verbissener Realitätsverleugnung zu geben, weil nicht sein kann was nicht sein darf.
Na Zebulon - vielleicht hat der Knilch doch irgendwie Recht.
Ich bin wegen des Geschehens an den Börsen im Verhältnis zu den Gerüchten und auch Eichburg-Szenarien leicht verwirrt.
 
Alt 01.02.2008, 12:15   #2511
zebulon
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von zebulon
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: TRIER
Beiträge: 2.633
zebulon
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Ich weiß nicht, aber der DAX alleine ist ja auch kein Zeichen für ein gesunde Wirtschaft. Die DAX-Werte unterliegen ja auch der Inflation. Hier kann also noch ein potjemkin'sches Dorf stehen, während hinten schon alles marode ist. Mit diesen Zinssenkunken kriegen die Börsenwerte immer wieder eine VIAGRA-Spritze. Damit ist ja auch irgendwann Schluss.

Ich denke mal, dass die Liquiditätsprobleme durch die Kreditkrise dazu führen kann, dass die Anleger ihre Aktien verkaufen, weil sie Cash brauchen. Die Börsen können gewaltig 'runtergehen, auch wenn die zugrundeliegenden Unternehmen zunächst noch gesund sind. Allerdings ist der Umsatz vieler Unternehmen letzlich ja doch trotz Globalisierung auch vom Konsum abhängig. Und wenn der immer stärker wegbricht..., dann fallen die Dominosteine.

Aber du hast insofern recht, dass vielleicht nicht die Unternehmen das Problem sind, sondern die Gefahr geht von dem maroden Banken-/ Finanzsystem aus. Das zieht eben später alles andere 'runter. Dann erübrigt sich die Frage, wer zuerst da war, die Henne oder das Ei.
__

"Das Wesen des Faschismus ist es, ein System für schützenswerter zu halten als die darin lebenden Menschen." - ADORNO

"Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben." / Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England 1920-1944.

"Der schlauste Weg,
Menschen passiv und folgsam zu halten, ist,
das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb des Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben." / Noam Chomsky
zebulon ist offline  
Alt 01.02.2008, 12:23   #2512
Bruno1st->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.12.2005
Ort: Nähe Freiburg
Beiträge: 3.736
Bruno1st
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Fleet Beitrag anzeigen
Zitat:
Zitat:
boerse.de: Herr Appeltauer, wie lange werden die Börsen benötigen, um sich von dem Einbruch zu erholen?

Jochen Appeltauer: Für die aktuelle Ausgabe des boerse.de-Aktienbriefs haben wir die letzten sieben Crash-pha sen seit 1987 eingehend untersucht. Dabei haben wir herausgefunden, dass der Dax im Schnitt sechs Wochen nach dem Ausverkauf wieder nach oben drehte und beträchliche Kursgewinne folgten. Ein ähnliches Szenario erwarten wir auch für die kommenden Monate.
Zitat:
Zitat von Zebulon
Das Statement von Appeltauer ist nun wirklich an Lächerlichkeit nicht mehr zu überbieten. Jetzt scheint es noch mal eine letzte Welle verbissener Realitätsverleugnung zu geben, weil nicht sein kann was nicht sein darf.
Na Zebulon - vielleicht hat der Knilch doch irgendwie Recht.
Ich bin wegen des Geschehens an den Börsen im Verhältnis zu den Gerüchten und auch Eichburg-Szenarien leicht verwirrt.
Sicher hat der Typ recht, denn er redet ja NUR von Durchschnittswerten "6 Wochen" - gleichzeitig redet er aber auch von "nächsten Monaten" und 6 Wochen sind halt nur 1,5 Monate - das bedeutet für mich, daß sich vielleicht nur der Durchschnittswert ändern wird, wenn die Erwartungen nicht erfüllt werden.
Kurz gesagt, der Typ redet von Äpfeln und vergleicht dazu Birnen.

Zitat von zebulon Beitrag anzeigen
Mich wundert immer wieder Folgendes:

Für ein Schnäppchen bei E.B.A.Y. zu machen nehmen die Leute Recherchen ohne Ende in Kauf. Ihre Lebensersparnisse stecken sie aber ohne jede weitere Nachforschung in irgendwelche Papiere, von denen sie nicht annähernd wissen was es ist.
ich wollte vorher über eine mögliche Antwort nachdenken. Ich erkläre mir dies so - mit Einkäufen, usw. kann jeder SOFORT etwas anfangen und es auch nutzen. Aber Zeitplungen über Jahrzehnte hinweg sind zumindest für mich illusorisch, weil so viel passieren kann, auf das ich keinen Einfluß habe.
Mt so einem Vertragsabschluß versucht man die aktuelle Situation zu konservieren und zwar bis ans Lebensende. Das ist dann das nächste Problem. Wer befaßt sich gerne mit sienem Ableben ?
Da ist doch vermutlich jeder froh, wenn ein freundlicher Mensch vorbeikommt, einem alles abnimmt und das Blaue vom Himmel verspricht. Und weil man ja unterschreibt, muß es sehr gut sein, sonst müßte man sich ja eingestehen, eine Dummheit gemacht zu haben. Dies ist natürlich nicht logisch nachzuvollziehen sondern einfach das Leben.
Dazu kommt auch noch, dam wenn man sich mit Altersvorsorge befaßt mit dem letzten Lebensabschnitt befaßt - Alter paßt nun mal nicht in unsere Zeit. Die größte Verdrängung dürfte aber darin liegen, daß der Wohnort nach dem Alter im Untergeschoss liegen dürfte und damit kaufen sich die Leute mit den unsinnigsten Versicherungen, usw. frei.

Seit 1.1. muß ja die Provision offengelegt werden und wieso der Vertreter dieses Produkte empfiehlt und nicht ein anderes. Doch bis das bekannt und durchgesetzt ist, sind wieder mehr Menschen reingefallen.
Anm. von meinen Bekannten ist KEINER auf die Idee angesprungen die halbe Provision (bzw. 1/3 wg. Ausfallpauschale) vom Vertreter VOR der Unterschrift zu verlangen. Die waren alle (Verterter und Bekannte) in einer Stimmung drin, in der ich mir vorgekommen bin, wie ein Nüchterner unter einer Gruppe Besoffener.
__

viele grüße bruno (human being uLtd.)
Politik/Bürokratie : Wir machen alles, außer ehrlich!
über € 25.000 Schaden an ALG-II durch meine ARGE und über € 12.000 durch die FM - Großer showdown auf meiner Webseite - Typisch Politiker/Beamter... - ÜBERFÜHRT ! Mal sehen, wie es mit diesem eher christlichen Politiker und Beamten nun weitergeht * Bitte Webseite weitergeben - danke
* "Politik lügt, ARGE betrügt, Bürokratie mordet" * Die Würde des Menschen war unantastbar! vor HartzIV *
Bruno1st ist offline  
Alt 01.02.2008, 12:25   #2513
Fleet
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Nimm das!

Zitat:
Starker Jahresanfang - Jobwunder in Deutschland

Ungeachtet der Rezessionsängste in den USA ist die deutsche Industrie mit Schwung ins neue Jahr gestartet. Wegen der guten Geschäftslage schufen die Firmen im Januar so viele Stellen wie seit Mitte der 90er Jahre nicht mehr. Der NTC/BME-Einkaufsmanager-Index (EMI) für die deutsche Industrie stieg saisonbereinigt auf 54,4 Zählern nach 53,6 Punkten im Dezember. Befragte Analysten hatten für Januar ein Verharren auf dem Vormonatsniveau erwartet. "Die Zahlen belegen, dass sich das Produktionswachstum nach einer markanten Abschwächung im Herbst weiter erholt", sagte NTC-Volkswirt Tim Moore.

Insbesondere die Hersteller von Investitionsgütern steigerten ihren Ausstoß zu Jahresbeginn kräftig. Die Industrie weitet ihre Produktion damit bereits seit fast zweieinhalb Jahren aus. Auch die Konsumgüterhersteller konnten ihre Auftragsbücher weiter füllen, während Produzenten von Vorleistungsgütern leichte Order-Rückgänge verbuchten: Das Barometer für den Auftragseingang in der Industrie stieg auf 52,1 Zähler von 50,9 Punkten im Dezember.

Trotz des anhaltend hohen Euro-Kurses und der Furcht vor einem Abschwung in den USA legten die Aufträge aus dem Ausland stärker zu als in den vergangenen drei Monaten. Um die Aufträge abarbeiten zu können, rekrutierten die Unternehmen so viele Mitarbeiter wie seit über einem Jahrzehnt nicht mehr: der Index für die Beschäftigung stieg auf 55,6 von 55,0 im Vormonat.

weiter ...
Es merkelt überall, ich sprach neulich schon von der "Wundersamen Jobvermehrung". Gut, es ist fraglich, welcher Art diese Jobs sind und ob sie demnach auch existenzsichernd sind. Aber erstaunlich ist es schon wie schönberichtet wird und auch in der Wirtschaft dazu Parallelen zu finden sind. (Jedenfalls wird so in den Medien berichtet)

Man könnte dazu neigen einen geplanten Verlauf der Krise etc. zu unterstellen, der eine Bereinigung, aber keinen Zusammenbruch des Systems als Ziel hat. Unter Bereinigung verstehe ich die drastische Verschiebung von Vermögen zu Gunsten der Eliten und Besitzständler.

Erschrocken war ich auch über einen Bericht bei Panorama, der diese Entwicklung und Methodik den Scientologen unterstellt. Dies floß in einen BErich über Tom Cruise ein.

[[NDR Fernsehen - Erschreckendes Video - Die Scientologen und ihr Botschafter Tom Cruise]]

Tom Cruise Scientology-Video im Internet aufgetaucht.
 
Alt 01.02.2008, 13:37   #2514
Schmarasit
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

tja, ein Teufelskreis, egal wie sich drehen oder wenden, jetzt wo die Börsen leicht steigen, steigt auch das Gold und vor allem: sinkt der Dollar und geht stramm auf die 1,50 zu .
Wenn dann bei einem so schwachen Dollar noch zusätzlich die Kurse einbrechen, wirds richtig heftig. Aber die Kurse, sind auch nur zweitrangig, viel entscheidender ist wann es den grossen Banken richtig an den Kragen geht und das kann nicht mehr lange dauern.

Hier noch ein schöner Text zu der ganzen Problematik:
weiss nicht ob der schon mal gepostet wurde, stelle ihn mal rein

Die US-Notenpresse laufen lassen, wie einst Hitler es tat …
 
Alt 01.02.2008, 13:43   #2515
Fleet
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Hallo Schmarasit, den Link hatte, glaube ich, Zebulon bereits eine Seite vorher schon eingestellt.

Der Dax hat kurz vor 13:00 die 7.000 Marke durchbrochen.


Im Eichelburg-Forum:
Zitat:
Wer pusht den Dow/Dax nach oben?

Ja wer?
Otto-Normal Anleger? Ich weiß nicht...
Computer-Programme (stop-loss-buy)? Möglich, oder?
Institutionelle, also "Experten"? -lol-
Herr Glos? (hat zumindest Mittlere Reife und ist gelernter Müller***)
Frau Merkel womöglich? -grins-
Oder gar "Verschwörer" im Background "Print faster Dude, äh, Hank, print faster, we need more...much more!"


***Nicht schlecht diese Ausbildung für die Leitung des Wirtschaftsministeriums, oder? Na ja, wir hatten auch schon Außenminister ganz ohne -grins- der ist dann auch noch Professor geworden, h.c. versteht sich, aber immerhin

Merke: Staubsaugervertreter verkaufen Staubsauger, Volksvertreter verkaufen...äh..ja, Müller verkaufen...ja, genau!

Aber auch das ist lesenswert: Nur ein Börsencrash?
Zitat von egon-w-kreutzer
Wir stehen im Grunde vor einem sehr einfachen, sehr überschaubaren Szenario, nach dem die soeben eingeläutete Weltwirtschaftskrise 2008 ablaufen kann und vermutlich auch ablaufen wird. (...)

7. Die Aussichten - Versuch einer optimistischen Prognose
Die Maßnahmen der FeD und der US-Administration, dem Dollar-Überschuss mit dem Ausschütten weiterer Dollars zu begegnen ist und bleibt währungspolitisch widersinnig, hat den Börsen aber dennoch für einen Augenblick Hoffnung gegeben. Frisches Geld - in Verbindung mit sinkenden Renditen der Rentenpapiere belebt die Kursphantasien.
Doch sind, und das muss ich an dieser Stelle noch einmal betonen, die Aktienbörsen nicht die Bühne, auf welcher das Stück vom großen Crash diesmal gespielt wird.
Sie sind ein hochinteressanter Nebenschauplatz, von dem nervöse Reaktionen ausgehen, die den laufenden Prozess des Verfalls der US-Währung möglicherweise beschleunigen und verstärken. Aber, das Gegenteil ist nicht zu erwarten, denn die Aktienbörsen sind, selbst wenn sie es wollten, nicht in der Lage den Dollar zu stützen.

Um das Ruder angesichts dieser Entwicklung jetzt noch herumzureißen, ohne den Versuch zu unternehmen, die Lösung der hausgemachten Probleme durch ein kriegerisches Abenteuer noch einmal um ein paar Jahre hinauszuschieben, brauchen auch die USA eine Währungsreform.
Eine Abwertung des Dollars im Verhältnis 5 : 1 könnte die Lösung bringen.
Na - ob er damit Recht behält?

##########################################

Arbeitsplatzvernichtung in Deutschland:

Insolvenzen, angekündigter und absehbarer Stellenabbau seit 02.10.2002
 
Alt 01.02.2008, 13:51   #2516
Schmarasit
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

ah ups, ok, steig hier bald nicht mehr durch.

dieser Artikel ist auch nicht schlecht finde ich

"High-noon, Du großartiges Amerika" von Hans Jörg Müllenmeister | GoldSeiten.de

zur Feier des Tages, wo der Dollar nun über 1,49 steht und nächste Woche dann wohl die 1,50 erreicht.
 
Alt 01.02.2008, 15:25   #2517
Fleet
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Reden Ich kann auch anders.

Ein Mathematiker, ein Buchhalter und ein Analyst bewerben sich um den gleichen Posten.
Der Personalleiter fragt den Mathematiker:
“ Was macht 2+2 ?” Mathematiker: “ 4 “ “Genau 4?” “Ja, genau 4” Er fragt den Buchhalter:” Was macht 2+2 ?”
Buchhalter:” Im Durchschnitt 4. Man kann noch 10% nehmen oder geben, aber im Durchschnitt 4” Er fragt den Analysten das Gleiche: “ Was macht 2+2 ?”
Der Analyst steht auf, macht die Fenster zu, sieht auf dem Flur nach, setzt sich ganz dicht zum Personalchef:

“Was hätten sie den gern, was 2+2 ist?”

#########################################

Drei Analysten gehen auf die Jagd. Sie sehen einen Hirsch und schleichen sich heran. Der Erste schießt, aber leider einen Meter rechts daneben. Der Zweite schießt, aber leider einen Meter links daneben. Der dritte schießt nicht, schreit aber voller Begeisterung: “Wir haben ihn, wir haben ihn .”

#########################################

Ein Analyst ist jemand, der keine Ahnung hat, wovon er spricht und dir das Gefühl gibt, dass du daran Schuld bist.

Ein Analyst ist jemand, der nicht genug Persönlichkeit hat um Buchhalter zu werden.

#########################################

Ich fragte einen Analysten nach seiner Telefonnummer und er gab mir eine Schätzung.

#########################################

Aber zu guter Letzt:

Analysten haben 9 der letzten 5 Rezessionen vorhergesagt.

und das hier ist besonders klasse:

"In der Bank hebt ein Kunde EUR 2000 in 50-Euro-Scheinen ab. Vorsichtshalber zählt er das Geld nach: "50, 100, 150, 200, ...1000" Bei 1000 hört er auf. "Warum zählen Sie den nicht weiter?" Wenn es bis hierher stimmt, ist der Rest bestimmt auch in Ordnung."

... soviel zu Vertrauen und Obrigkeitshörigkeit.
 
Alt 01.02.2008, 18:34   #2518
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.937
Debra
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Der $ kann noch auf 1,60 bis 1,80 oder sogar 2,00 fallen, wurde mir gesagt, ohne dass alles zusammenbricht. Und weil Fleet fragte, wie das Szenario wohl weitergehen wird... ich glaub, die Amis werden nun - genau wie wir nach der EURO-Einführung - erleben, wie der $ eben immer mehr an Kaufkraft verliert. Bzw. erleben sie es jetzt schon oder zumindest den Anfang. Der $ wird dann noch nur noch 50 Ct. wert sein, so wie der EUR ja auch nicht mehr 2 Mark sondern nur noch etwa 1 Mark wert ist. Dass mit dem Ausfall des Internets, gerade mit Indien, kam mir auch merkwürdig vor. Möglicherweise ist das der Anfang, die outgesourcten Dienstleistungen ins eigene Land zurückzuholen. Eine gute Begründung hätte man dann ja. Was ich nicht so ganz verstehe bei Eichelburg ... wieso ist er der Meinung, dass Länder wie China oder Saudi-Arabien den $ abverkaufen würden? Würden die sich nicht selbst schaden, wenn sie jetzt, bei schwachem $ versuchten, die loszuwerden? Müssten sie die nicht gerade halten und warten, dass der $ wieder stärker wird? *grübel*
Debra ist offline  
Alt 01.02.2008, 19:08   #2519
Linchen0307->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: im Speckgürtel Hamburg's
Beiträge: 2.166
Linchen0307 Linchen0307 Linchen0307
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

.. wenn ich mich an die Deutsch Amerikaner erinner, die letzten Sommer Verwandte in unserem kleinen Städtchen besuchten, befürchte ich das diese in Zukunft fern bleiben, denn beim letzten Besuch stöhnten sie schon über den Teuro
__

Hartzer Linchen
Zitat:
Wertestellung: abgewrackte Autos 2500 Euro

..................................Kinder 100 Euro
Bitte beachten
Linchen0307 ist offline  
Alt 01.02.2008, 19:42   #2520
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.937
Debra
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Ja, die Amis sind meistens geschockt, wenn sie nach Europa kommen ... über die hohen Preise. Ich hab von Leuten gehört, die sich hier einen BMW geliehen hatten und dann kaum gefahren sind, weil das Benzin so unverschämt teuer ist. Eigentlich geht es arbeitenden Amis aber genauso schlecht wie uns. Alles Geld geht für Auto/Benzin und Raten für das Haus drauf. Im Kühlschrank ist immer nur Essen bis zum nächsten Scheck. Bus fahren übrigens, also der öffentliche Nahverkehr, ist aber superbillig. Das mag daran liegen, weil das Benzin dort so billig ist.
Debra ist offline  
Alt 01.02.2008, 20:30   #2521
Nimschö
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Nimschö
 
Registriert seit: 06.08.2007
Ort: wieder im Ruhrpott \o/
Beiträge: 2.086
Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Debra Beitrag anzeigen
Was ich nicht so ganz verstehe bei Eichelburg ... wieso ist er der Meinung, dass Länder wie China oder Saudi-Arabien den $ abverkaufen würden? Würden die sich nicht selbst schaden, wenn sie jetzt, bei schwachem $ versuchten, die loszuwerden? Müssten sie die nicht gerade halten und warten, dass der $ wieder stärker wird? *grübel*

Bin ja auch nur Laie und kann nur raten, aber:
Wenn der Dollar aufgrund zu großer Umlaufmasse an Wert verliert udn man dann noch zusätzliche Dollars wieder via Verkauf in Umlauf bringt, sinkt der dann nicht noch weiter? Auch durch die Signalwirkung, daß der Dollar von den "Großen" in Bausch udn Bogen verkauft wird?
Wenn man der Amerikanischen Wirtschaft schaden möchte sollte manalso genau das tun...
Klickerts? ;)
__

Folgende Punkte gelten für ALLE meine Aussagen in diesem Forum:
-ich gebe hier grundsätzlich nur meine durchs Grundgesetz geschützte Meinung preis.
-ich biete keinerlei Rechtsberatung, sondern nur meine gewährfreien Erfahrungen und Meinungen.
-ich lasse mir von NIEMANDEM den Mund verbieten, bin aber gerne bereit mit jedem über meine Aussagen offen und ehrlich zu diskutieren.
Nimschö ist offline  
Alt 02.02.2008, 16:20   #2522
zebulon
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von zebulon
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: TRIER
Beiträge: 2.633
zebulon
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard EZB-Banker dämpfen Spekulationen auf baldige Zinssenkung

Die Meldung finde ich interessant:

REUTERS | Freitag, 1. Februar 2008, 15:51 Uhr

EZB-Banker dämpfen Spekulationen auf baldige Zinssenkung

Frankfurt (Reuters) - Zwei Mitglieder des EZB-Rates und die irische Zentralbank haben am Freitag Spekulationen auf eine baldige Zinssenkung nach US-Vorbild eine Absage erteilt.
weiterlesen...

wer sich noch an "dottores" Crash-Warnung von vor zwei Wochen im gelben Forum erinnert, in diesem Punkt hat er Recht gehabt, nämlich dass die Politik der FED und der EZB auseinandergehen. Das beruhigt mich etwas, obwohl ich nicht beurteilen kann ob das den Euro retten wird. Zumindest scheint die EZB nicht mehr wie ein Hündchen hinter den Amis herzulaufen.
__

"Das Wesen des Faschismus ist es, ein System für schützenswerter zu halten als die darin lebenden Menschen." - ADORNO

"Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben." / Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England 1920-1944.

"Der schlauste Weg,
Menschen passiv und folgsam zu halten, ist,
das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb des Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben." / Noam Chomsky
zebulon ist offline  
Alt 02.02.2008, 18:48   #2523
Vanzella->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.01.2007
Beiträge: 297
Vanzella
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Paul C. Martin alias "dottore" ist neuerdings häufiger bei Blöd zu finden. Hier seine heutige Stellungnahme:

Nach dem WestLB-Debakel: Wozu gibt es eigentlich Landesbanken? - Bild.de
Vanzella ist offline  
Alt 02.02.2008, 19:20   #2524
zebulon
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von zebulon
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: TRIER
Beiträge: 2.633
zebulon
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Kein Wunder, er war dort bis 2000 stellvertretender Chefredakteur.
__

"Das Wesen des Faschismus ist es, ein System für schützenswerter zu halten als die darin lebenden Menschen." - ADORNO

"Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben." / Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England 1920-1944.

"Der schlauste Weg,
Menschen passiv und folgsam zu halten, ist,
das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb des Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben." / Noam Chomsky
zebulon ist offline  
Alt 03.02.2008, 11:51   #2525
athene->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.12.2005
Ort: Gießen in Hessen
Beiträge: 647
athene
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Die Kreditkrise hält Einzug in Englands Wohnzimmern. Eine Tochter des amerikanischen Finanzriesen Citigroup sorgt auf der Insel für Ärger: Die britische Internetbank Egg hat mehr als 160 000 Kreditkarten gekündigt.

Kreditkrise: Ein dickes Ei - WirtschaftsWoche

Ein dickes Ei
__

Das was vor uns liegt und das was hinter uns liegt ist nichts, verglichen mit dem was in uns liegt.
athene ist offline  
 

Stichwortsuche
aktuellsten, meldungen, bankenkrise

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Meldungen vom 3. Spieltag der Vorrunde Woodruff Fußball Europa Meisterschaft EM 2008 0 17.06.2008 23:44
Spielerisch lernen und verstehen: Unsere Bankenkrise Gozelo Archiv - News Diskussionen Tagespresse 9 03.04.2008 16:19
Zwölf Tage vor Weihnachten: zwei Meldungen, ein Schlag Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 21 15.12.2007 15:02


Es ist jetzt 22:40 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland