Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.09.2012, 14:13   #1
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.017
Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Der Staat kapituliert vor der Schwarzarbeit

Zitat:
Zehn Prozent aller Haushalte hierzulande hat schon einmal illegal eine Haushaltshilfe beschäftigt. Der Staat weiß um den massenhaften Sozialbetrug. Trotzdem verzichtet er auf Kontrollen.

Bereits jeder zehnte Haushalt in Deutschland lässt schwarzarbeiten, und die Zahl der illegalen Hilfen steigt. Angst davor, mit dem Gesetz in Konflikt zu geraten, haben dabei offenbar nur wenige Privatleute. Ganz im Gegenteil: von Unrechtsbewusstsein keine Spur.

Die große Mehrheit hierzulande lehnt zwar in Umfragen regelmäßig Steuerhinterziehung, Schwarzfahren oder Ladendiebstahl ab. Doch der Putzfrau ein paar Scheine auf dem Küchentisch liegenzulassen, damit hat praktisch kein Auftraggeber ein Problem.

Dabei ist die Anmeldung eigentlich unkompliziert. Aber wegen drei Putzstunden pro Woche zum Arbeitgeber zu werden, das scheint vielen Privatleuten abwegig. Auch Gewohnheit mag eine Rolle spielen: Schwarzarbeit im Haushalt hat hierzulande Tradition und wird wohl auch deshalb kaum hinterfragt.
Schattenwirtschaft: Der Staat kapituliert vor der Schwarzarbeit - Nachrichten Wirtschaft - DIE WELT
Hartzeola ist offline  
Alt 25.09.2012, 15:13   #2
Teelicht
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Der Staat kapituliert vor der Schwarzarbeit

Was wollen die uns eigentlich erzählen ...seit diese unsäglichen Minijobs an der Macht sind , gibt es bei weitem nicht mehr soviel Schwarzarbeit.
Vor 20 Jahren wurden mir alle Naselang welche angeboten .
Jetzt wo ich sogar bereit wäre dieses zu machen gibt es diese Jobs nicht mehr.
 
Alt 25.09.2012, 15:26   #3
überflüssig44
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Der Staat kapituliert vor der Schwarzarbeit

Teelicht, doch die gibt es aber so als bunte Mischung, vor allem in der Gastronomie und Handwerkerleistungen. 20-80 & angemledet, der Rest je nach Vereinbarung unter dem Tisch bezahlt... Graubereich sag ich mal, so funktoniert Berlin...

Das man sich damit ins knie schießt, ist ja auch klar.. Leider kann ich das aus vielen verschiedenen Gründen verstehen, versucht man ehrlich zu sein, hat man ja einen Heidentheater als Aufstocker bei ALG 2. Das man sich dann mal den einfachen Weg nimmt ist auch verständlich , oder??
 
Alt 25.09.2012, 15:45   #4
Darkstoll
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Der Staat kapituliert vor der Schwarzarbeit

In unserem Staat ist Steuerhinterziehung und Schwarzarbeit ja fast schon Pflicht! Die Bänker, Politiker & Kartelle sind ja die besten Vorbilder, vor allem im Bereich betrügen und Verbrechen.
 
Alt 26.09.2012, 16:41   #5
Hartzeola
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.017
Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Der Staat kapituliert vor der Schwarzarbeit

Zitat:
Dabei ist die Anmeldung eigentlich unkompliziert. Aber wegen drei Putzstunden pro Woche zum Arbeitgeber zu werden, das scheint vielen Privatleuten abwegig.
Man muss zumindest wissen, wie das abläuft.

Eine Putzfrau wird auch netto gleich brutto haben wollen.
Hartzeola ist offline  
Alt 28.09.2012, 11:50   #6
Hartzeola
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.017
Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Der Staat kapituliert vor der Schwarzarbeit

Zitat:
Die meisten Haushaltshilfen arbeiten schwarz

Die Nachfrage nach Hilfe in Haus und Garten wächst rasant. Doch bei der Minijobszentrale sind nur 240.000 Helfer gemeldet. Eine Studie zeigt jetzt, warum die meisten Deutschen illegal arbeiten lassen.

Sie putzen und bügeln, mähen den Rasen oder hüten die Kinder - Haushaltshilfen sind in Deutschland weit verbreitet. Doch in der amtlichen Statistik findet sich dieser Wirtschaftszweig kaum wieder, denn die meisten arbeiten schwarz.


Jeder Zehnte in Deutschland gibt an, schon einmal eine illegale Haushaltshilfe beschäftigt zu haben. Das sind mehr als vier Millionen Haushalte. Die Hälfte davon hat bereits des Öfteren Schwarzarbeiter beschäftigt.
Schattenwirtschaft: Die meisten Haushaltshilfen arbeiten schwarz - Nachrichten Wirtschaft - DIE WELT
Hartzeola ist offline  
 

Stichwortsuche
kapituliert, schwarzarbeit, staat

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
HILFE Arge dreht wieder durch und sanktioniert trotz AU 100% Alex8325 Allgemeine Fragen 31 13.08.2012 18:35
Stromanbieter,Preisschraube dreht sich auch im April: wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 17.03.2010 14:13
Kölner U-Bahn: Aachener Uni soll schon 2008 vor Risiken gewarnt haben Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 3 23.03.2009 21:44
Ernsthafte Grundwasserprobleme beim Bau der Kölner U-Bahn schon länger bekannt Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 10 10.03.2009 15:22
ALG II für Dezember bei euch schon auf dem Konto? babsi10 ALG II 59 10.12.2008 14:48


Es ist jetzt 08:22 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland