Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Was heute in der Euro-Zone geschieht, war voraussehbar«


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.09.2012, 14:08   #1
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.823
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Was heute in der Euro-Zone geschieht, war voraussehbar«

Gespräch mit Wolfgang Däubler. Über die Ursachen der Krise in Europa, die Rolle der Gewerkschaftsspitzen bei den »Hartz-Reformen« und die Gefährdung der Tarifautonomie in Griechenland. Interview von Daniel Behruzi in junge Welt vom 08.09.2012 08.09.2012: »Was heute in der Euro-Zone geschieht, war voraussehbar« (Tageszeitung junge Welt)

Aus dem Text: “…Wie beurteilen Sie das Verhalten der Gewerkschaften in dieser Frage?
Das ist ein Punkt, an dem ich gründlich zu kauen habe. Um es klar zu
sagen: Nach meinem Eindruck haben sie nicht genug getan, sondern im Gegenteil die Bundesregierung noch unterstützt. Man hat bei der Leiharbeit durch Abschluß von Tarifverträgen mitgemacht und so einen Lohnabstand zu den regulär Beschäftigten von durchschnittlich 30 Prozent festgeschrieben.
Man wolle das Feld nicht den »Christen« überlassen, war die Parole. Doch gewann man durch die DGB-Verträge praktisch keine Mitglieder, weil sie ja auch nicht viel besser waren als die Tarife der »Christen«. Ob die Ausbeutung auf der Basis eines von der »christlichen« Tarifgemeinschaft CGZP oder vom DGB ausgehandelten Vertrags erfolgt, ist für die Betroffenen ziemlich gleichgültig. Man hat nie ernsthaft in Erwägung gezogen, wegen der fehlenden Tariffähigkeit der »Christen« zu klagen, obwohl das auch schon vor vielen Jahren gute Chancen gehabt hätte. Das ist im Grunde erstaunlich, weil die hiesigen Gewerkschaftsspitzen traditionell viel Vertrauen in die Arbeitsgerichtsbarkeit setzen und lieber einen Prozeß als einen Streik führen. Man kann vermuten, daß es da einige Zusagen gegenüber der Bundesregierung gab. Erst nach Jahren, als deutlich wurde, daß Leiharbeit auch die Arbeitsplätze der eigenen Mitglieder gefährdet, hat man sich um eine Korrektur bemüht. Selbst jetzt hatte man noch Schwierigkeiten, das Verfahren gegen die CGZP mit zu betreiben. Bei Hartz IV sah es nicht viel besser aus. (…) Die Gewerkschaften müssen in der Lage sein, sich wirksam zu wehren. Die deutsche Wirtschaft braucht kooperative Arbeitskräfte – ohne sie würde kein Profit mehr fließen.
Dieser Stärke sollte man sich sehr viel stärker bewußt sein. Ohne Ingenieure, Krankenschwestern und Piloten, aber auch ohne Reinigungskräfte und ohne Polizisten läuft bei uns nichts. Selbst hierzulande wird die Geduld der abhängig Beschäftigten irgendwann ein Ende haben.“
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline  
Alt 11.09.2012, 18:28   #2
Braunbär->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.02.2012
Ort: Bärlin
Beiträge: 131
Braunbär
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Was heute in der Euro-Zone geschieht, war voraussehbar«

Ja, darum hat man ja auch eine einheitliche Währung eingeführt, sodass alle Staaten mit der Krise gemeinsam kollabieren würden, um sie unter das Diktat einer zentralisierten Regierung stellen zu stellen. Der EU-Austritt würde aber heute auch nicht mehr genügen, um der Willkür Einhalt zu gebieten. Denn ohne den EuGH wären viele Bürger schutzlos ihrer Regierung ausgeliefert...
__

"Wer aber die Wahrheit tut, der kommt an das Licht, daß seine Werke offenbar werden; denn sie sind in Gott getan."

- Johannes 3:21 -

"Es ist ein Zeichen für geistige Gesundheit, wenn man sich im Rahmen seiner Möglichkeiten allem verweigert, was sich außerhalb des Grundgesetzes bewegt."


- Ralph Boes -

"Dem Gerechten gereicht sein Erwerb zum Leben, aber dem Gottlosen sein Einkommen zur Sünde.

- Sprüche 10,16; Luther -
Braunbär ist offline  
Alt 11.09.2012, 23:20   #3
hemmi
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hemmi
 
Registriert seit: 16.06.2010
Ort: in F südlich D
Beiträge: 2.156
hemmi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Was heute in der Euro-Zone geschieht, war voraussehbar«

Der Euro war der Preis für die deutsche Einheit!
Sonst hätte Mitterrand "NEIN" gesagt.
hemmi ist offline  
 

Stichwortsuche
eurozone, geschieht, heute, voraussehbar«

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Lagarde gibt der Euro-Zone weniger als drei Monate Hartzeola Archiv - News Diskussionen Tagespresse 25 10.10.2012 22:53
Finnland bereitet sich auf Ende der Euro-Zone vor Janis Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 17.08.2012 08:12
Rentengutachter was geschieht da? Hella Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 1 16.05.2011 16:52
Was geschieht mit EGV/VA bei Arbeitsaufnahme? Weihnachtsmann69 Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 8 27.07.2010 10:41
Google-freie Zone? Julchen68 Technische Mitteilungen, Fragen und Antworten 26 24.04.2009 09:08


Es ist jetzt 09:39 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland