Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.07.2012, 09:01   #1
Regelsatzkämpfer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 3.473
Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard "Die neue Sprache des Antisemitismus ist die Sprache der Menschenrechte"

Zitat:
Schnell knickt die Bundesregierung vor allem gegenüber der jüdischen Reaktion ein und will Beschneidungen straffrei möglichen machen

Ganz schnell will die Bundesregierung auf ein Urteil des LG Köln reagieren, das die Beschneidung nicht einwilligungsfähiger Kinder aus rein religiösen Gründen als prinzipiell strafbare Körperverletzung gewertet hat. Regierungssprecher Seibert ließ Ende letzter Woche verlauten, "verantwortungsvoll durchgeführte Beschneidungen müssen in diesem Land straffrei möglich sein". Diese Reaktion der Bundesregierung hat nur wenige Tage gedauert - wenige Tage, nachdem sich die Europäische Rabbinerkonferenz mit der Aussage aus dem Fenster gelehnt hat, das Kölner Urteil sei "der schwerste Angriff auf jüdisches Leben seit dem Holocaust", und: "Die neue Sprache des Antisemitismus ist die Sprache der Menschenrechte." ...
"Die neue Sprache des Antisemitismus ist die Sprache der Menschenrechte" | Telepolis
Regelsatzkämpfer ist offline  
Alt 18.07.2012, 09:24   #2
Mr.Mo
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Die neue Sprache des Antisemitismus ist die Sprache der Menschenrechte"

Man kann echt nur hoffen das die Israelis niemals einen Krieg anfangen.
 
Alt 18.07.2012, 09:32   #3
Janis
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Die neue Sprache des Antisemitismus ist die Sprache der Menschenrechte"

Zitat von Mr.Mo Beitrag anzeigen
Man kann echt nur hoffen das die Israelis niemals einen Krieg anfangen.
Das wäre dann aber nicht das erste mal !
 
Alt 18.07.2012, 09:33   #4
Nasenbohrer->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.01.2012
Beiträge: 541
Nasenbohrer Nasenbohrer
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Die neue Sprache des Antisemitismus ist die Sprache der Menschenrechte"

Zitat von Mr.Mo Beitrag anzeigen
Man kann echt nur hoffen das die Israelis niemals einen Krieg anfangen.


Die Lunte glimmt schon ..........
Nasenbohrer ist offline  
Alt 18.07.2012, 10:32   #5
roterhusar
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von roterhusar
 
Registriert seit: 04.07.2006
Beiträge: 3.339
roterhusar Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Die neue Sprache des Antisemitismus ist die Sprache der Menschenrechte"

Nasenbohrer versucht die direkte Linie vom Schniedelritz zu einer Bedrohung Deutschlands durch Israel zu konstruieren, aber ich kann ihm nicht folgen. Vielleicht will ich es auch nicht.
__

Es gibt einfach zuwenig Fachkräftemangel
roterhusar ist offline  
Alt 18.07.2012, 10:35   #6
Janis
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Die neue Sprache des Antisemitismus ist die Sprache der Menschenrechte"

Zitat von roterhusar Beitrag anzeigen
Nasenbohrer versucht die direkte Linie vom Schniedelritz zu einer Bedrohung Deutschlands durch Israel zu konstruieren, aber ich kann ihm nicht folgen. Vielleicht will ich es auch nicht.
Die Lunte brennt nunmal im Nahen Osten, da ist nichts daran zu rütteln. Wo du aber an dem Satz von Nasenbohrer
rauslesen willst das er eine Bedrohung für Deutschland konstruiert musst du schon erklären.
Ich kann dies nicht erkennen !
 
Alt 18.07.2012, 10:41   #7
Nasenbohrer->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.01.2012
Beiträge: 541
Nasenbohrer Nasenbohrer
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Die neue Sprache des Antisemitismus ist die Sprache der Menschenrechte"

Zitat von roterhusar Beitrag anzeigen
Nasenbohrer versucht die direkte Linie vom Schniedelritz zu einer Bedrohung Deutschlands durch Israel zu konstruieren
Deine Unterstellung ist doch wohl lachhaft ....

Aber nun denn, hier darf jeder seine Meinung äussern, auch wenn es bei deiner, schon an Verleumdung grenzt.
Nasenbohrer ist offline  
Alt 18.07.2012, 11:07   #8
Minimina
Elo-User/in
 
Registriert seit: 09.11.2011
Beiträge: 2.020
Minimina Minimina Minimina Minimina Minimina Minimina Minimina Minimina
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Die neue Sprache des Antisemitismus ist die Sprache der Menschenrechte"

Ausser den anderen Argumenten wird durch diese Aussage, die Hirnrissigkeit und das Heuchlertum der jüdischen (und so gut wie jeder anderen) Religion mehr als deutlich:

Zitat:
Wie jedes andere Freiheitsrecht auch ist die Religionsfreiheit das Recht, andere (in diesem Fall: mit ihren nicht vernunftbasierten Ideen) nicht in meinen persönlichen Bereich eindringen lassen zu müssen. Es existiert also überhaupt erst, um Übergriffe auf die Freiheit anderer zu unterbinden. Wer für sich etwas anderes in Anspruch nimmt, macht sich zu einem expliziten Feind der Freiheit.
LG MM
Minimina ist offline  
Alt 18.07.2012, 11:13   #9
roterhusar
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von roterhusar
 
Registriert seit: 04.07.2006
Beiträge: 3.339
roterhusar Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Die neue Sprache des Antisemitismus ist die Sprache der Menschenrechte"

Religionsfreiheit ist ja so vergleichbar mit Marktfreiheit.


Übrigens erinnert mich das an den Bremer SPDler, der die Bombardierung Belgrads rechtfertigte, weil "Auschwitz vor den Toren Europas verhindert werden müsste."

Antisemiten verdrehen die Menschenrechte.
__

Es gibt einfach zuwenig Fachkräftemangel
roterhusar ist offline  
Alt 18.07.2012, 15:15   #10
Feind=Bild
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Feind=Bild
 
Registriert seit: 23.01.2010
Beiträge: 3.482
Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Die neue Sprache des Antisemitismus ist die Sprache der Menschenrechte"

Religionen, die Wert auf Beschneidung legen, ob nun bei kleinen Jungs, älteren Mädchen oder auch nur die der Menschenrechte, sind an Rückständigkeit nicht mehr zu übertreffen!

Vor allem das Judentum kann nur froh sein, daß Christen irgendwann den Bau und das Nutzen von Scheiterhaufen (also auch ne alte religiöse Tradition) aufgegeben haben.
Im Mittelalter landeten darauf nämlich auch gerne mal Anhänger dieser Religion, da man Ihnen vorwarf, Brunnen vergiftet und damit die Pest verbreitet zu haben...

Man stelle sich vor, die Bibel- oder auch Tora-Stelle, in der Abraham seinen Sohn Isaak opfern sollte, wäre anders überliefert worden: nicht die Beschneidung, sondern das eigentlich geplante Blutopfer wäre zur Tradition geworden!?
__

Klassen-Feinde 1982: Ost - West
Klassen-Feinde 2012: Arm - Reich
Feind=Bild ist offline  
Alt 19.07.2012, 13:12   #11
Mr.Mo
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Die neue Sprache des Antisemitismus ist die Sprache der Menschenrechte"

Die Lunte scheint wirklich schnell zu brennen.

Anschlag auf Reisebus: Israel will "Rechnung begleichen" - n-tv.de


Wenn da man nicht der MOSSAD selber gezündelt hat......
 
Alt 19.07.2012, 13:15   #12
Nasenbohrer->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.01.2012
Beiträge: 541
Nasenbohrer Nasenbohrer
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Die neue Sprache des Antisemitismus ist die Sprache der Menschenrechte"

Zitat von Mr.Mo Beitrag anzeigen

Wenn da man nicht der MOSSAD selber gezündelt hat......
Vorsicht mit solchen Äusserungen hier im Forum,
da wirst du gleich:

wie ich und noch ein paar andere User/innen in die rechte Ecke gestellt ...........
Nasenbohrer ist offline  
Alt 19.07.2012, 14:03   #13
Mr.Mo
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Die neue Sprache des Antisemitismus ist die Sprache der Menschenrechte"

Ich hab ja nix gegen die Israelis, nur deren Regierung ist extrem aggressiv und unsere Mutti so devot, dass man Angst haben muss.
 
Alt 19.07.2012, 15:38   #14
MrsNorris
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von MrsNorris
 
Registriert seit: 26.06.2007
Beiträge: 1.113
MrsNorris
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Die neue Sprache des Antisemitismus ist die Sprache der Menschenrechte"

Ich finde es ein Unding, dass nun danach gekräht wird, diese körperliche Verletzung an kleinen Kindern zu erlauben.
Dann ist es ja nur eine Frage der Zeit, bis vielleicht ein in Deutschland lebender Afrikaner vor Gericht zieht, um die Beschneidung seiner Tochter durch zu kriegen.
Und dann?

Dass BRD sich nicht um Menschenrechte kümmert, ist ja nix neues, aber diese A...kriecherei bei den Juden ist schon lange zum und erreicht nun ihren Höhepunkt!
Ich habe selbst zwei Söhne und würde sie nie ohne Grund beschneiden lassen. Gut, ich habe auch nicht diesen religiösen Hintergrund.
Habe sie nicht mal taufen lassen, weil sie später selbst entscheiden sollen, welche Religion sie möchten.
Ich wünschte, mich hätte man gefragt. Nun gehör ich noch auf dem Papier der christlichen Sekte an, weil ich mir den Kirchenaustritt von 30 Euro nicht leisten kann.
Also von mir aus können sie Taufen bei Kindern gleich mit verbieten!
__

VIVA LA REVOLUTION!

Politik need force
politik need cries
politik need ignorance
politik need lies.

Manu Chao "Politik kills"
MrsNorris ist offline  
Alt 19.07.2012, 15:56   #15
EyeODragon->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.05.2011
Beiträge: 709
EyeODragon EyeODragon
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Die neue Sprache des Antisemitismus ist die Sprache der Menschenrechte"

Ich kann die Aufregung nicht teilen, wir haben ein Grundgesetz und dort wird die Religionsfreiheit garantiert, dann müsste man das GG dementsprechend ändern.

Meine persönliche Meinung ist: Wir sind heutzutage eigentlich genug aufgeklärt und wissen, das es a) den Weltraum gibt, mit dem Urknall, b) vom Biologieunterricht, das der Mensch zu Staub verfällt, wenn er stirbt.

Daher frage ich mich generell, warum Religionen noch so hoch im Kurs sind, weil das alles Humbug ist. Früher hat die Religion sicher geholfen, den Menschen Kraft zu geben, während ihrer Sklavenzeit. Es war ihre Ablenkung und Unterhaltung, welche wir heute mit Fernseher, Internet, Freunde treffen, Partys, Nightclubs oder anderen gesellschaftlichen Dingen haben.

Ich bin der Meinung, man sollte mit ernsteren Augen die Sachen beobachten, ob bei Religionen, wie bei Beschneidungen - Schmerzen zugefügt werden oder gegen die Menschenrechte verstoßen wird.

Ich sage immer wieder, würden Jesus und Mohammed heute mit ihren Ideen und Ansichten durch die Länder ziehen, man würde sie auslachen.

ABER, ich bin bereit (und auch verpflichtet nach dem Gesetz, sind wir alle), die Religionen weiter zu respektieren, aber nur noch unter dem Punkt, das alles sauber abläuft und die Würde des Menschen geachtet wird, ansonsten muss man den über 2.000 Jahre alten Humbug beenden, wir schlafen schließlich auch nichtmehr in Lehmhütten und tragen Gewänder wie damals...
EyeODragon ist offline  
Alt 19.07.2012, 16:30   #16
Speedport
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Speedport
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 3.338
Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Die neue Sprache des Antisemitismus ist die Sprache der Menschenrechte"

Zitat von EyeODragon Beitrag anzeigen
Ich kann die Aufregung nicht teilen, wir haben ein Grundgesetz und dort wird die Religionsfreiheit garantiert, dann müsste man das GG dementsprechend ändern.

Meine persönliche Meinung ist: Wir sind heutzutage eigentlich genug aufgeklärt und wissen, das es a) den Weltraum gibt, mit dem Urknall, b) vom Biologieunterricht, das der Mensch zu Staub verfällt, wenn er stirbt.

Daher frage ich mich generell, warum Religionen noch so hoch im Kurs sind, weil das alles Humbug ist. Früher hat die Religion sicher geholfen, den Menschen Kraft zu geben, während ihrer Sklavenzeit. Es war ihre Ablenkung und Unterhaltung, welche wir heute mit Fernseher, Internet, Freunde treffen, Partys, Nightclubs oder anderen gesellschaftlichen Dingen haben.

Ich bin der Meinung, man sollte mit ernsteren Augen die Sachen beobachten, ob bei Religionen, wie bei Beschneidungen - Schmerzen zugefügt werden oder gegen die Menschenrechte verstoßen wird.

Ich sage immer wieder, würden Jesus und Mohammed heute mit ihren Ideen und Ansichten durch die Länder ziehen, man würde sie auslachen.

ABER, ich bin bereit (und auch verpflichtet nach dem Gesetz, sind wir alle), die Religionen weiter zu respektieren, aber nur noch unter dem Punkt, das alles sauber abläuft und die Würde des Menschen geachtet wird, ansonsten muss man den über 2.000 Jahre alten Humbug beenden, wir schlafen schließlich auch nichtmehr in Lehmhütten und tragen Gewänder wie damals...
Da kann ich Dir nur zustimmen.

Außerdem bedanke ich mich, daß Du das Thema so angehst, daß es möglich ist, Deine Argumente ernst zu nehmen.

Der Mensch besteht nicht nur aus Körper, auch wenn ich daran manchmal zweifle, wenn ich gewisse Posts lese.
Religion ist für den Großteil der Menschheit offenbar notwendig, man kann das Recht darauf nicht einfach abstreiten, nur weil man es anders empfindet.

Ich hatte ja schon anderwärts geschrieben, daß ich den Juden die bisherige Praxis belassen würde, da ich nicht die Gefahr eines lebenslangen Traumas sehe, was bei der muslimischen Praxis (Beschneidung mit ca. zwölf Jahren) durchaus gegeben ist.

Was mich an der ganzen Diskussion stört, daß Juden in Deutschland immer beschnitten haben. Lassen wir mal die Zeit vor 1800 außer acht, aber danach gab es gegen Ende des 19. Jhdts. ein Strafgesetzbuch, in dem die Körperverletzung immer strafbar war.

Warum entdeckt man jetzt plötzlich nach über 100 Jahren Strafgesetz und 60 Jahren Grundgesetz das Selbsbestimmungsrecht und die körperliche Unversehrtheit der Babys, das die jahrhunderte/Jahrtausende vorher nie eine Rolle gespielt hat?
Die Begeisterung, mit der sich gewisse Leute hier und auch in anderen Medien auf das Thema stürzten, läßt für mich nur einen Schluß zu: Entweder waren sie vorher zu dumm, oder zu obrigkeitshörig. Vielleicht auch beides zusammen mit einer bestimmten Lebenseinstellung, der sie jetzt freien Lauf glauben geben zu können.

Judentum ohne Beschneidung ist nicht möglich.

Bei den Muslimen sieht es anders aus, aber auch hier ist diese Praxis so in der Tradition und im religiösen Denken verwurzelt, daß ich eine (schnelle) Änderung nicht für möglich halte.

Vielleicht über Jahrhunderte, wie z.B. unsere Aufklärung, obwohl die ja ganz offensichtlich auch nicht bei allen Christen und Atheisten angekommen ist.
__

Gruß
speedport

Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da mit seiner Erfahrung.

Reiche und Schweine werden nach ihrem Tod besonders geschätzt.


Speedport ist offline  
Alt 19.07.2012, 16:37   #17
Feind=Bild
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Feind=Bild
 
Registriert seit: 23.01.2010
Beiträge: 3.482
Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Die neue Sprache des Antisemitismus ist die Sprache der Menschenrechte"

Wie heisst es so schön:

Sprichst Du zu Gott, bist Du religiös.
Spricht Gott zu Dir, bist Du bekloppt!

Meiner Meinung nach ist Religiosität eine Form von Geisteskrankheit!
Das wird Vielen nicht gefallen. Aber andersherum hielten (oder halten womöglich noch) nicht zuletzt viele gläubige Christen z.B. Homosexualität für eine Geisteskrankheit. Wobei nicht wenige Geistliche, die sich dem Zölibat verpflichtet fühlen, ihre naturgegebene Sexualität in dieser Richtung ausleben, schlimmstenfalls an Kindern (die also auch auf diese Weise Opfer der Religion werden).

Und an einen Gott, der sowas zulässt, soll ich glauben??? Im Leben nicht! Und auch nicht danach, was dann auch immer sei...

Zitat von Speedport Beitrag anzeigen
...
Judentum ohne Beschneidung ist nicht möglich.
...
Und das steht wo?

Erst vor wenigen Minuten erzählte ein Redner bei der laufenden Bundestags-Debatte (Name weiß ich gerade leider nicht, müsste Jens Petermann/DieLinke gewesen sein), daß es in jüdischen Gemeinden in England durchaus üblich ist, auf die Beschneidung quasi Neugeborener zu verzichten und die Entscheidung darüber den Betroffenen (also nicht den Eltern, dem Rabbi oder sonstwem) selber zu überlassen, und zwar viele Jahre nach der Geburt.
__

Klassen-Feinde 1982: Ost - West
Klassen-Feinde 2012: Arm - Reich
Feind=Bild ist offline  
Alt 19.07.2012, 16:45   #18
canny
 
Registriert seit: 31.08.2010
Beiträge: 1.051
canny canny canny canny
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Die neue Sprache des Antisemitismus ist die Sprache der Menschenrechte"

Zitat von Mr.Mo Beitrag anzeigen
Ich hab ja nix gegen die Israelis, nur deren Regierung ist extrem aggressiv und unsere Mutti so devot, dass man Angst haben muss.
Stimmt.
Da bedrohen doch glatt 7 Millionen Menschen in einem Land von der Grösse Hessens eine halbe Milliarde Moslems außenherum...
und dann fangen sie auch immer wieder Kriege an, um diese ins Meer zu treiben...
canny ist offline  
Alt 19.07.2012, 16:47   #19
hope40
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hope40
 
Registriert seit: 20.10.2010
Beiträge: 1.895
hope40 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Die neue Sprache des Antisemitismus ist die Sprache der Menschenrechte"

Zitat von EyeODragon Beitrag anzeigen
Ich kann die Aufregung nicht teilen, wir haben ein Grundgesetz und dort wird die Religionsfreiheit garantiert, dann müsste man das GG dementsprechend ändern.

Meine persönliche Meinung ist: Wir sind heutzutage eigentlich genug aufgeklärt und wissen, das es a) den Weltraum gibt, mit dem Urknall, b) vom Biologieunterricht, das der Mensch zu Staub verfällt, wenn er stirbt.

Daher frage ich mich generell, warum Religionen noch so hoch im Kurs sind, weil das alles Humbug ist. Früher hat die Religion sicher geholfen, den Menschen Kraft zu geben, während ihrer Sklavenzeit. Es war ihre Ablenkung und Unterhaltung, welche wir heute mit Fernseher, Internet, Freunde treffen, Partys, Nightclubs oder anderen gesellschaftlichen Dingen haben.

Ich bin der Meinung, man sollte mit ernsteren Augen die Sachen beobachten, ob bei Religionen, wie bei Beschneidungen - Schmerzen zugefügt werden oder gegen die Menschenrechte verstoßen wird.

Ich sage immer wieder, würden Jesus und Mohammed heute mit ihren Ideen und Ansichten durch die Länder ziehen, man würde sie auslachen.

ABER, ich bin bereit (und auch verpflichtet nach dem Gesetz, sind wir alle), die Religionen weiter zu respektieren, aber nur noch unter dem Punkt, das alles sauber abläuft und die Würde des Menschen geachtet wird, ansonsten muss man den über 2.000 Jahre alten Humbug beenden, wir schlafen schließlich auch nichtmehr in Lehmhütten und tragen Gewänder wie damals...

auch wenns heute internet usw. gibt..vielleicht fühlen sich die menschen immer noch unfrei, versklavt ?

woran das denn wohl liegt (ich weiss es )

und...weil sich menschen immer noch unfrei /unterdrückt /ausgenutzt /ausgebeutet fühlen ..durch MENSCHEN ,wirds religionen /sekten/den glauben an ein gerechtes "höheres "(moralisch /ethisch einwandfreies )wesen(und in folge bessere lebensbedingungen /sicherheit im leben) geben und der ist nicht tot zu kriegen(weils ein grundbedürfnis des menschen widerspiegelt :das bedürfnis nach sicherheit ) ... , solange, bis der traum der menschen , frei zu sein , gleich zu sein ......in erfüllung gegangen ist .

nur mal nebenbei ...es ist ein irrglauben , das beschneidungen ohne betäubung (örtliche )vorgenommen werden ...(auch wenn das dieses /jene youtube-video suggeriert )...sogar im finstersten urwald werden kräuter zusammen gemixt , die ne betäubende wirkung haben (auch ne disinfizierende /schmerzstillende...was aber bei schmutzigen instrumenten im urwald auch nich viel nützt .)
__

liebe grüsse

hope

wir sind das volk !

"Die meisten großen Taten, die meisten großen Gedanken haben einen belächelnswerten Anfang."
Albert Camus


"Wenn man kein Geld hat, denkt man immer an Geld. Wenn man Geld hat, denkt man nur noch an Geld."
Jean Paul Getty


"Die Deutschen sind tatenarm und gedankenvoll.()"
Friedrich Hölderlin
hope40 ist offline  
Alt 19.07.2012, 16:58   #20
Mr.Mo
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Die neue Sprache des Antisemitismus ist die Sprache der Menschenrechte"

Ich dachte das Thema Beschneidungen wäre in einem anderen Bereich
diskutiert worden.

Hier geht es doch eigentlich mehr um das "Einknicken unserer Regierung".






Ich finde es nur wirklich lustig, dass immer die Gruppen nach Toleranz
rufen, die selber keine Toleranz gegenüber anders Denkenden aufbringen.

Das haben wir schon immer so gemacht.

Alle anderen machen das falsch.

Das lassen wir uns nicht nehmen.
 
Alt 19.07.2012, 17:00   #21
Feind=Bild
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Feind=Bild
 
Registriert seit: 23.01.2010
Beiträge: 3.482
Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Die neue Sprache des Antisemitismus ist die Sprache der Menschenrechte"

Da hat sich hope vermutlich im Trööt geirrt.

Zitat von Mr.Mo Beitrag anzeigen
...
Ich finde es nur wirklich lustig, dass immer die Gruppen nach Toleranz
rufen, die selber keine Toleranz gegenüber anders Denkenden aufbringen.

Das haben wir schon immer so gemacht.

Alle anderen machen das falsch.

Das lassen wir uns nicht nehmen.
Und Faschisten oder zumindest faschistoid sind auch immer nur die Anderen!
__

Klassen-Feinde 1982: Ost - West
Klassen-Feinde 2012: Arm - Reich
Feind=Bild ist offline  
Alt 19.07.2012, 17:18   #22
Mr.Mo
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Die neue Sprache des Antisemitismus ist die Sprache der Menschenrechte"

Ja, tut mir leid. Ich sehe die Sache ohne diesen geschichtlichen Hintergrund.

Wir leben im jetzt und hier.

Da ist es mir egal gegenüber welchen Regierungen, Menschengruppen oder Vereinen unsere Regierung sich lächerlich macht, ich pranger das an.
 
Alt 19.07.2012, 18:36   #23
Feind=Bild
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Feind=Bild
 
Registriert seit: 23.01.2010
Beiträge: 3.482
Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Die neue Sprache des Antisemitismus ist die Sprache der Menschenrechte"

Zitat von Mr.Mo Beitrag anzeigen
Ja, tut mir leid. ...
Muss es nich, Dich hab ich gar nicht gemeint.
__

Klassen-Feinde 1982: Ost - West
Klassen-Feinde 2012: Arm - Reich
Feind=Bild ist offline  
Alt 19.07.2012, 22:03   #24
Patenbrigade
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Die neue Sprache des Antisemitismus ist die Sprache der Menschenrechte"

Rabbinerkonferenz:
Zitat:
"der schwerste Angriff auf jüdisches Leben seit dem Holocaust", und: "Die neue Sprache des Antisemitismus ist die Sprache der Menschenrechte."

Für mich ist es kein Angriff auf das jüdische Leben, sondern ein Schutz des acht Tage alten jüdischen Leben.
 
 

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Jobcenter versteht meine Sprache nicht... nachtwind Allgemeine Fragen 8 20.06.2012 18:56
Keine Satire - Westerwelle startet weltweite Kampagne für die deutsche Sprache Cementwut Archiv - News Diskussionen Tagespresse 21 24.02.2010 00:23
CDU will deutsche Sprache im Grundgesetz verankern Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 19 02.12.2008 23:34
Wenn Sprache behindert Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 3 27.02.2008 11:06
ich versteh'die sprache nicht jasmina Job - Netzwerk 9 21.10.2005 11:50


Es ist jetzt 19:10 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland