Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Massiver Stellenabbau bei Karstadt



 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.07.2012, 09:56   #1
Nasenbohrer->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.01.2012
Beiträge: 541
Nasenbohrer Nasenbohrer
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Massiver Stellenabbau bei Karstadt

Zitat:
Zwei Jahre lang verzichteten die Beschäftigten auf Teile ihres Gehalts und leisteten
damit einen Beitrag zur Sanierung des Traditionskonzerns Karstadt.
Kaufhauskette Karstadt baut 2000 Stellen ab

Der nächste Wackelkandidat ...............
Nasenbohrer ist offline  
Alt 17.07.2012, 10:14   #2
Jockey
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Massiver Stellenabbau bei Karstadt

Auch wenn man es noch so bedauern mag: Das Geschäftsmodell "Warenhaus" ist praktisch tot. Genau wie der klassische Versandhandel a la Quelle, Otto, Neckermann. Wer Marktentwicklungen verpennt geht eben den Bach runter. Ein paar werden sicher in Nischen überleben - schließlich gibt es Hufschmiede und Stellmacher ja auch noch vereinzelt. Aber eben nicht mehr an jeder Ecke.
 
Alt 17.07.2012, 10:34   #3
Christi
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Christi
 
Registriert seit: 22.04.2010
Beiträge: 481
Christi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Massiver Stellenabbau bei Karstadt

Das war doch vorauszusehen mit Karstadt !
Ich als Betroffene mit Minijob bei Karstadt,muss mir jetzt wieder was Neues suchen.
__

Niemals aufgeben
Christi ist offline  
Alt 17.07.2012, 10:35   #4
Teelicht
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Massiver Stellenabbau bei Karstadt

Ja ja das Deutsche JobWunder ....
Ein Wunder wer noch einen Job hat
 
Alt 17.07.2012, 10:37   #5
hartz5
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartz5
 
Registriert seit: 28.01.2010
Beiträge: 4.490
hartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Massiver Stellenabbau bei Karstadt

Zitat von Teelicht Beitrag anzeigen
Ja ja das Deutsche JobWunder ....
Ein Wunder wer noch einen Job hat

Ja Moment.....Jobs gibts jede Menge...nur an Arbeitsplätzen, die ein unabhängiges Leben garantieren, mangelt es.....
__



Der menschliche Horizont ist der Abstand zwischen Kopf und Brett









hartz5 ist offline  
Alt 17.07.2012, 11:04   #6
Liane->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.10.2009
Beiträge: 327
Liane
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Massiver Stellenabbau bei Karstadt

Zitat von Nasenbohrer Beitrag anzeigen

Der nächste Wackelkandidat ...............
Ich denke auch, dass ist erst der Anfang...
Liane ist offline  
Alt 17.07.2012, 11:06   #7
Vincet
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.06.2009
Beiträge: 548
Vincet
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Massiver Stellenabbau bei Karstadt

Wenn ich das so lese, frage ich mich, ob auch die Manager von Karstadt auf Teile ihres Gehalts verzichtet haben.

Und das wievielte Unternehmen ist das eigentlich, wo Angestellte auf Teile ihres Gehalt verzichtet haben, um bei der Sanierung zu helfen, und dies aber schlussendlich gar nicht geholfen? Wenn das alles sowieso nichts bringt, warum sollte man überhaupt noch auf Teile des Gehalts verzichten?

Das Ende des Warenhauses ist das sicherlich nicht. Real geht es noch gut.
Vincet ist offline  
Alt 17.07.2012, 11:21   #8
Jockey
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Massiver Stellenabbau bei Karstadt

Zitat von Vincet Beitrag anzeigen
Das Ende des Warenhauses ist das sicherlich nicht. Real geht es noch gut.
Das ist ein völlig anderes Konzept, ähnlich wie auch Kaufland - eher Richtung "erweiterter Supermarkt"
 
Alt 17.07.2012, 11:27   #9
hartz5
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartz5
 
Registriert seit: 28.01.2010
Beiträge: 4.490
hartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Massiver Stellenabbau bei Karstadt

Zitat von Jockey Beitrag anzeigen
Das ist ein völlig anderes Konzept, ähnlich wie auch Kaufland - eher Richtung "erweiterter Supermarkt"
Ein sogenannter Vollsortimenter
__



Der menschliche Horizont ist der Abstand zwischen Kopf und Brett









hartz5 ist offline  
Alt 17.07.2012, 11:45   #10
Minimina
Elo-User/in
 
Registriert seit: 09.11.2011
Beiträge: 2.020
Minimina Minimina Minimina Minimina Minimina Minimina Minimina Minimina
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Massiver Stellenabbau bei Karstadt

Erst abgesahnt dann abgestoßen, das Berggruen-Wunder:

Schwerreicher Investor: Film entzaubert Karstadt-Retter Nicolas Berggruen - Nachrichten Wirtschaft - WELT ONLINE

LG MM
Minimina ist offline  
Alt 17.07.2012, 13:12   #11
Bethany
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Massiver Stellenabbau bei Karstadt

Ich mag so Kaufhäuser, wo man in einem Block alles findet. Sowas gibts in anderen Ländern auch, warum also sind die hier immer am rumkrebeln?

Ob unsere allerliebsten "Arbeitslose sind alle faul" Blabberer dann den entlassenen Karstadt Leuten auch die Schuld geben, dass diese ihre Arbeit verloren haben?
 
Alt 17.07.2012, 13:18   #12
Pünktchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.07.2011
Beiträge: 326
Pünktchen Pünktchen
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Massiver Stellenabbau bei Karstadt

Ist zwar OT, aber trotzdem:

Ich mag Kaufhäuser auch. Richtige Kaufhäuser mit verschiedenen Sortimenten auf mehreren Etagen. Wo es nicht nur den supermarkttypischen Ramsch gibt, sondern auch mal was Ausgefallenes.

Neu und immer beliebter werdend (zumindest bei den Investoren) sind ja diese Shopping-Malls. Ich weiß ja nicht, praktisch bei Regen sind sie ja. Aber sonst ist das irgendwie nicht mein Ding.
Pünktchen ist offline  
Alt 17.07.2012, 13:48   #13
Paolo_Pinkel
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Paolo_Pinkel
 
Registriert seit: 02.07.2008
Ort: Freiluft-KZ IV BRD
Beiträge: 12.847
Paolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/in
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Massiver Stellenabbau bei Karstadt

==> http://www.elo-forum.org/news-diskus...berggruen.html
(Doku über den Investor, seine Holding und ggf. den wahren Absichten)
__

"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage." - Ich -
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Erste Hilfe
>>> EGV
>>> Meldetermin
>>> Antrag

Paolo_Pinkel ist offline  
Alt 17.07.2012, 14:45   #14
Teelicht
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Massiver Stellenabbau bei Karstadt

Zitat von Bethany Beitrag anzeigen
Ich mag so Kaufhäuser, wo man in einem Block alles findet. Sowas gibts in anderen Ländern auch, warum also sind die hier immer am rumkrebeln?

Ob unsere allerliebsten "Arbeitslose sind alle faul" Blabberer dann den entlassenen Karstadt Leuten auch die Schuld geben, dass diese ihre Arbeit verloren haben?
Die meisten der Karstadt/Schlecker/Nokia und Co.entlassenen waren und sind selber diese Blabberer.....ich frage mich nur wieso die Schlecker Frauen im TV immer so schrecklich geweint haben....da doch jeder Arbeit findet wer welche will
 
Alt 17.07.2012, 14:47   #15
hartz5
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartz5
 
Registriert seit: 28.01.2010
Beiträge: 4.490
hartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Massiver Stellenabbau bei Karstadt

Zitat von Teelicht Beitrag anzeigen
.....ich frage mich nur wieso die Schlecker Frauen im TV immer so schrecklich geweint haben....da doch jeder Arbeit findet wer welche will
Ich fand es viel erschreckender, dass diese den Ausverkauf noch mitgemacht haben, anstatt sofort zum Arzt zu gehen....
__



Der menschliche Horizont ist der Abstand zwischen Kopf und Brett









hartz5 ist offline  
Alt 17.07.2012, 14:57   #16
Jockey
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Massiver Stellenabbau bei Karstadt

Zitat von Pünktchen Beitrag anzeigen
Wo es nicht nur den supermarkttypischen Ramsch gibt, sondern auch mal was Ausgefallenes.... <br />
Neu und immer beliebter werdend (zumindest bei den Investoren) sind ja diese Shopping-Malls. Ich weiß ja nicht, praktisch bei Regen sind sie ja. Aber sonst ist das irgendwie nicht mein Ding.
Und das gibt es sogar in Kombination - z.B. in England und Nordamerika. Große Malls mit einem oder mehreren richtigen Kaufhäusern drin.

Andere Kaufgewohnheiten?
 
Alt 17.07.2012, 17:21   #17
überflüssig44
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Massiver Stellenabbau bei Karstadt

Zitat von hartz5 Beitrag anzeigen
Ich fand es viel erschreckender, dass diese den Ausverkauf noch mitgemacht haben, anstatt sofort zum Arzt zu gehen....
Die Hoffnung stirbt zuletzt!
 
Alt 17.07.2012, 17:38   #18
Nasenbohrer->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.01.2012
Beiträge: 541
Nasenbohrer Nasenbohrer
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Massiver Stellenabbau bei Karstadt

Zitat von überflüssig44 Beitrag anzeigen
Die Hoffnung stirbt zuletzt!
Aber doch nicht bei einem Ausverkauf .................
Nasenbohrer ist offline  
Alt 18.07.2012, 07:13   #19
almosenempfänger
Elo-User/in
 
Registriert seit: 25.08.2007
Beiträge: 293
almosenempfänger
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Massiver Stellenabbau bei Karstadt

Insolvente Drogeriekette: Schlecker eröffnet neue Läden in Spanien | FTD.de

Schlecker ist pleite - will aber trotzdem expandieren. Weil die Drogeriekette in Spanien am erfolgreichsten ist, sollen in dem Land dutzende neue Läden aufmachen. Dennoch muss ein Käufer für Schlecker Spain gefunden werden.
almosenempfänger ist offline  
Alt 18.07.2012, 07:58   #20
Regelsatzkämpfer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 3.473
Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Massiver Stellenabbau bei Karstadt

Karstadt...hm-Beispiel Nürnberg

Früher hatten sie eine Spitzen-hifi-Abteilung, eine Spitzen-TV-Video-Abteilung, eine Spitzen-Computerabteilung usw. und in jeder Abteilung neben einem sehr guten Sortiment auch sehr gute Mitarbeiter die von den Produkten wirklich Ahnung hatten und auch besorgen konnten, wenn man etwas brauchte das nicht im Sortiment war. Die Abteilungen waren viel frequentiert. Die Umsätze hoch.

Dann verpflanzte man die Hifi-Abteilung an eine ungünstigere Stelle und verkleinerte sie. (Und das bei einer erfolgreichen Abteiligung!) Die TV-Video-Abteilung wurde Teil der Hifi-Abteilung, der man dann noch dir Fotoabteilung mit dazu legte, als es hier digital wurde. Mit jeder Veränderung wurde die Zahl der Kunden geringer. Das gute Personal wanderte ab, auch den schlechteren Arbeitszeiten im Handel geschuldet. Die neuen Leute waren bessere Regelauffüller, die schon bei grundsätzlichen Fragestellungen keine Ahnung hatten. Beschaffen konnte man nichts mehr. Das Sortiment war langweilig und so standard, dass man die selbe Auswahl praktisch überall bekommen konnte. Warum also zu Karstadt? Die Preise waren unrealistisch hoch. Ein Beispiel: 25 Leercds bei Karstadt kosteten so viel wie 100 des selben Herstellers bei der Konkurrenz 300 Meter weiter. SD Karten lagen bei 21 Euro während sie bei Saturn 6.90 Euro kosteten. Und das obwohl bei dem Beispiel Karstadt Eigenmarke verkaufte, während die bei Soaturn von einem der besten Markenhersteller von SD Karten stammten.

In anderen Bereichen sah es ähnlich aus. Wundert einen da wirklich die Lage vor Karstadt? Seit der Übernahme fand eine weitere Ausdünnung des Sortiments statt. Die Preise sind immer noch maßlos überhöht. Ein simples einfarbiges T-Shirt für 9,95 Euro das vom selben Hersteller bei Kaufhof 5,95 Euro kostet und vor dem Euro selbst bei Karstadt unter 5 DM zu haben war.

Kaufhäuser heute haben oft ein so schlechtes und ausgedünntes Sortiment, dass sich der Einkauf dort einfach nicht lohnt und sind übertrieben teuer. Dem steht aber nicht einmal ein guter Service gegenüber. Warum also sollte man dort noch kaufen?

Diese Frage sollte sich das Management einmal stellen.

Den selben Unsinn erlebte ich bei einem früheren Arbeitgeber von mir. Ich wurde eingestellt als die Abteilung jahrelang in den roten Zahlen war. Nach einigen Wochen Einarbeitung begann ich mit Veränderungen und nach weniger als einem halben Jahr schrieb die Abteilung erstmalig wieder schwarze Zahlen und das blieb so lange ich dort war dann auch so. Die Umsätze waren größer als in den Filialen in großen Städten wie Hamburg, Berlin, Köln. Der Computerverkauf war nur im Versandbereich der Firma größer. Nur ständig mußte ich mit einer Filialleitung kämpfen die nach dem Motto agierte: Warum etwas ändern? Wir haben das doch schon immer so gemacht. Jeder Neuerung war man ablehnend gegenüber gestanden. Ich organisierte Hausmessen, Produktvorführungen. In allen Fällen mit großem Erfolg. Die Kosten wurden übrigens von den ausstellenden Firmen komplett übernommen. Dann wurde ich krank und mußte mich zwei Operationen unterziehen. Als die Firma von der zweiten erfuhr hatte ich die Kündigung mit fadenscheinigsten Begründungen im Briefkasten. (Die zweite war nötig, weil bei der ersten gepfuscht worden war). Es wurde ein widerwärtiger Kampf vor dem Arbeitsgericht den ich gewann. U.a. auch deswegen, weil ich die Firmenanwältin auf meine Seite bekam, als diese von den Lügen meiner vormaligen Chefs die Nase voll hatte.

Übrigens auch hier hatte man der Abteilung trotz bester Umsätze und Gewinne zwei fünftel der Abteilungsgröße weggenommen zugunsten einer Abteilung, die in der ganzen Zeit ihrer Existenz wenn überhaupt immer nur knapp schwarze Zahlen schrieb.

Nur wenige Wochen nach meinem "Weggang" war die Abteilung wieder in den roten Zahlen und keiner meiner Nachfolger war mehr gewillt irgendetwas zu verändern. Die Kollegen erzählten ja auch jedem was man mit mir gemacht hatte und wie man mir den Einsatz dankte.

Zwei Jahre nach den Ereignissen war der Zustand der Abteilung so mies, dass man mich versuchte zurückzuholen, doch da arbeitete ich längst für die Konkurrenz in besserer Position.

Ähnlich nette Erfahrungen kenne ich von vielen fachkundigen ehemaligen Karstadtmitarbeitern. Kündigung nach Arbeitsunfall. Ständige Schikanen von oben, wenn man sich bei seiner Arbeit wirklich engagierte und mitdachte. Man wollte lieber hirnlose Kistenschieber, die nur exakt nach Anweisung arbeiten.

Die Krisen im Handel sind selbstgemacht. Mitleid mit den Mitarbeitern ist angebracht, Mitleid mit den Firmenbesitzern und dem Führungspersonal sollte man sich verkneifen. Diese Leute haben es nicht verdient. Wer keine Firmen führen kann, der sollte solche Jobs halt auch nicht machen.
Regelsatzkämpfer ist offline  
Alt 18.07.2012, 08:03   #21
Demolier
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Massiver Stellenabbau bei Karstadt

Herr Berggruen war ja noch an Verträge gebunden, die mit dem Insolvenzverwalter gemacht wurden. Diese sind aber zum 1.7.2012 abgelaufen. Bis dahin durfte der Gutmensch Berggruen niemanden entlassen und auch keine Gewinne abschöpfen.

Seit wenigen Tagen sind die Verträge nun aber erledigt und der "Rettungsengel" kann sein wahres Gesicht zeigen.

Im übrigen ganz interessant, wenn man sich seine "tollen" Firmenrettungen mal genau ansieht. Der jenige, der es gemacht hat, hat sofort angefangen Bewerbungen zu schreiben, denn Nicolas Berggruen ist kein Jobgarant.
 
Alt 18.07.2012, 08:06   #22
Regelsatzkämpfer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 3.473
Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Massiver Stellenabbau bei Karstadt

Wenn man sich seine Veränderungen in Nbg bei Karstadt ansieht, dann ist das Sortiment jetzt noch schlechter als vorher.
Regelsatzkämpfer ist offline  
Alt 18.07.2012, 08:10   #23
hartz5
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartz5
 
Registriert seit: 28.01.2010
Beiträge: 4.490
hartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Massiver Stellenabbau bei Karstadt

Karstadt ist inzwischen verkommen zu einem Woolworth mit KdW (Kaufhaus des Westens) Preisen....
Manchmal frage ich mich, ob ein Ende mit Schrecken nicht doch ab und an die bessere Variante ist, als einem "Patienten" jahrelang beim Dahinsiechen zuzusehen....
__



Der menschliche Horizont ist der Abstand zwischen Kopf und Brett









hartz5 ist offline  
Alt 18.07.2012, 08:27   #24
Mr.Mo
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Massiver Stellenabbau bei Karstadt

Das kommt dann eben dabei rüber.....

Export, Export, Export.... dann bleiben eben unsere Kaufhäuser auf der Strecke.

Karstadt kann ja nach Spanien gehen, dann exportieren wir auch etwas.....
 
Alt 18.07.2012, 09:16   #25
Bethany
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Massiver Stellenabbau bei Karstadt

Was Regelsatzkämpfer über die Zustände mit den Mitarbeitern geschrieben hat und den Abteilungen kann ich bestätigen. Ich kenn jemanden, die hat in der Spiele Abteilung von Karstadt gearbeitet. Sie erzählte genau das. Es sollte und durfte nichts verändert werden, rote Zahlen bei den Verkäufen und als sie sich reingesteigert hatte (und die Drohgebärden ihres Chefs ignorierte) und so viele Veränderungen gemacht hat, dass die Abteilung so viel Umsatz machte, dass sie endlich schwarze Zahlen schrieben. Da sollte sich doch jeder Chef freuen und was passierte? Die Frau wurde entlassen, auch mit fadenscheiniger Begründung.
 
 

Stichwortsuche
karstadt, massiver, stellenabbau

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mister Karstadt Der rätselhafte Nicolas Berggruen Paolo_Pinkel Archiv - News Diskussionen Tagespresse 2 27.06.2012 05:04
Karstadt Rentner sind pleite edy Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 16.11.2009 16:57
Insolvenzverwalter bei Karstadt edy Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 29.10.2009 15:39
Massiver Stellenabbau ab Sommer 09 franzi Archiv - Finanzkrise 2008 News, Kommentare, Aktionen 2 27.05.2009 22:19
Riester,trotz massiver Kritik Augen zu und durch wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 2 17.07.2008 16:12


Es ist jetzt 12:30 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland