Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Ehem. BGH-Richter Neskovic: Zur Verfassungswidrigkeit von Sanktionen bei Hartz IV


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.11.2011, 09:58   #1
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.823
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Begründung für die Verfassungswidrigkeit von Sanktionen Widerspruchs- und Klagebegrün

Das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) hat mit Beschluss vom 09.02.2010 Sanktionen gegenüber SGB-II-Beziehern faktisch verboten. Dies Verbot ergibt sich im Umkehrschluss aus dem absolut definierten Anspruch auf das Existenzminimum. Wegen dieses absoluten Anspruches müssen Sanktionen nicht explizit ausgeschlossen werden, denn es bleibt kein Raum für sie. Im Urteil wird auch direkt definiert, dass das Existenzminimum durch den Regelsatz, die Kosten der Unterkunft und weitere Leistungen gesichert wird. Es handelt sich also keineswegs nur um das physische Existenzminimum wie oftmals gemeint wird, sondern um die gesamten Leistungen. Vorab eine zentrale Überlegung, die dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 09.02.2010 zu Grunde liegt: die Berechnung des Regelsatzes konnte nur deshalb verfassungswidrig sein, weil ein Anspruch darauf überhaupt besteht. Ansonsten würde das Urteil ohne Rechtsfolgen bleiben. Das BVerfG hätte die Klage dann wahrscheinlich auch nicht angenommen. Zusammenfassend die Begründungen des BVerfG im Einzelnen, aufgeführt mit Verweis auf die Positionen der Zeilennummerierung …
Quelle: Die Linke, Landesverband Saarland
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline  
Alt 08.11.2011, 10:25   #2
nowayhose
Elo-User/in
 
Registriert seit: 20.10.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 677
nowayhose nowayhose nowayhose nowayhose nowayhose
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Begründung für die Verfassungswidrigkeit von Sanktionen Widerspruchs- und Klagebe

schon alt

hier:-Begründung für die Verfassungswidrigkeit von Sanktionen Widerspruchs- und Klagebegründung für Hartz-IV-Bezieher





Gruß






nowayhose
nowayhose ist gerade online  
Alt 08.11.2011, 13:01   #3
spin
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.12.2009
Ort: Hinter'm Wald scharf links
Beiträge: 2.446
spin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Begründung für die Verfassungswidrigkeit von Sanktionen Widerspruchs- und Klagebe

Sach ich doch, kommt so langsam herum. wurde heute in den Nachdenkseiten gebracht:Hinweise des Tages*|*NachDenkSeiten – Die kritische Website
Irgend so ein Mensch mit den Initialien U. E. hat Sanktionen in den Nachdenkseiten auch schon mal als Unterschlagung bezeichnet:Hinweise des Tages*|*NachDenkSeiten – Die kritische Website
Zitat:
Nach diesem Urteil sind Sanktionen unter das Existenzminimum (Regelsatz + KdU + sonstige Kosten) nicht mehr möglich. Wird trotzdem sanktioniert, handelt es sich um die Unterschlagung von unverfügbar zustehenden Leistungen.
__

Sanktionen sind verfassungswidrig, Widerspruchs- und Klagebegründung
Diskussion
„Der Klassenkampf ist ein historischer Fakt, er wird von meiner Klasse, der Klasse der Reichen geführt und wir sind dabei, ihn zu gewinnen“ (Warren Buffet)
spin ist offline  
Alt 08.11.2011, 17:28   #4
blinky
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 17.06.2007
Beiträge: 7.033
blinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Begründung für die Verfassungswidrigkeit von Sanktionen Widerspruchs- und Klagebe

Den U. E. kenne ich persönlich
blinky ist offline  
Alt 08.11.2011, 17:29   #5
Bethany
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Begründung für die Verfassungswidrigkeit von Sanktionen Widerspruchs- und Klagebe

Tja, wenn das die SB vom JC und auch so mancher Sozialrichter doch auch nur so sehen würden.
 
Alt 08.11.2011, 17:37   #6
spin
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.12.2009
Ort: Hinter'm Wald scharf links
Beiträge: 2.446
spin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Begründung für die Verfassungswidrigkeit von Sanktionen Widerspruchs- und Klagebe

Zitat von Bethany Beitrag anzeigen
Tja, wenn das die SB vom JC und auch so mancher Sozialrichter doch auch nur so sehen würden.
Es wird erst vor dem BVerfG landen müssen. EA's nehmen die aber leider nicht an. Der Druck muss erhöht werden. Anscheinend verbreitet sich die Kenntnis von der Verfassungswidrigkeit momentan wie ein Lauffeuer im Intenet.

Demnächst gibt es wieder einen "netten" offenen Brief. Der Empfänger wird überraschen und noch nicht verraten.
__

Sanktionen sind verfassungswidrig, Widerspruchs- und Klagebegründung
Diskussion
„Der Klassenkampf ist ein historischer Fakt, er wird von meiner Klasse, der Klasse der Reichen geführt und wir sind dabei, ihn zu gewinnen“ (Warren Buffet)
spin ist offline  
Alt 08.11.2011, 20:04   #7
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Begründung für die Verfassungswidrigkeit von Sanktionen Widerspruchs- und Klagebe

und darum darf bei der U25 auch nicht die kdu oder sonnst was sanktioniert werden

aber das kapiert keiner
und die JCs interessiert es nicht

wenn die sanktionen ausprechen
dürfen sie nicht an die kdu ran
eigentlich
und als ausgleich müssen lebensmittelscheine ausgegeben werden

alles andere verstöst einmal gegen das urteil und gegen das GG
 
Alt 10.11.2011, 01:18   #8
deepsleeper
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.08.2009
Beiträge: 288
deepsleeper Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Begründung für die Verfassungswidrigkeit von Sanktionen Widerspruchs- und Klagebe

Zitiere Pofalla: Grundgesetz-laß mich doch in Ruhe mit der Scheixxe.

Synonym für die Denkweise aller Politiker in höheren Ämtern

Gruß
deepsleeper ist offline  
Alt 08.03.2012, 13:52   #9
spin
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.12.2009
Ort: Hinter'm Wald scharf links
Beiträge: 2.446
spin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Ehem. BGH-Richter Neskovic: Zur Verfassungswidrigkeit von Sanktionen bei Hartz IV

Zur Verfassungswidrigkeit von Sanktionen bei Hartz IV
Zugleich eine Kritik am Bundesverfassungsgericht

Wolfgang Neškovic /Isabel Erdem

Zur Verfassungswidrigkeit von Sanktionen bei Hartz IV

Zitat:
Die Menschenwürde ist absolut. Das menschenwürdige Existenzminimum muss durch den Staat in jedem Einzelfall „stets“ gewährt werden. Kürzungen des ALG II-Anspruchs (Sanktionen) durch die Jobcenter sind verfassungswidrig. Jeder Mensch in einer existenziellen Notlage hat einen Anspruch auf ein Minimum staatlicher Leistung. Ihre Gewährung darf nicht von „Gegenleistungen“ abhängen. Dies macht den Kern des Sozialstaats aus.
Anmerkung:
Ich habe mich zuerst darüber geärgert, dass die Begründung Geld kosten soll. Nun scheint es mir doch der richtige Weg zur sein, denn die Begründung werden Sozialrichter usw. über eine Fachzeitschrift erhalten.

Falls einer das Dingens findet, bitte einstellen.
Ich würde es vermutlich bekommen können, aber es könnte sein, dass das (c) jetzt dem Verlag gehört.
spin ist offline  
Alt 08.03.2012, 14:08   #10
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.313
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Ehem. BGH-Richter Neskovic: Zur Verfassungswidrigkeit von Sanktionen bei Hartz IV

Dann schreib doch den Wolfgang an, ob er dir das schickt. Ich glaube nicht, dass er Probleme damit hat, wenn Erwerbslose das verwenden.

wolfgang.neskovic@bundestag.de
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 08.03.2012, 14:28   #11
spin
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.12.2009
Ort: Hinter'm Wald scharf links
Beiträge: 2.446
spin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Ehem. BGH-Richter Neskovic: Zur Verfassungswidrigkeit von Sanktionen bei Hartz IV

Kommt wohl.
spin ist offline  
Alt 08.03.2012, 19:07   #12
skatdy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 01.04.2011
Beiträge: 84
skatdy
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Ehem. BGH-Richter Neskovic: Zur Verfassungswidrigkeit von Sanktionen bei Hartz IV

Zitat:
Die Menschenwürde ist absolut. Das menschenwürdige Existenzminimum muss durch den Staat in jedem Einzelfall „stets“ gewährt werden. Kürzungen des ALG II-Anspruchs (Sanktionen) durch die Jobcenter sind verfassungswidrig. Jeder Mensch in einer existenziellen Notlage hat einen Anspruch auf ein Minimum staatlicher Leistung. Ihre Gewährung darf nicht von „Gegenleistungen“ abhängen. Dies macht den Kern des Sozialstaats aus.


Genau aus diesen Grund werde ich bei der nächsten Vorladung, meiner SB zur Kenntnis nahme und für meine Akte dieses Schreiben übergeben.
Gruß skatdy

Angehängte Dateien
Dateityp: doc EGV.doc (26,0 KB, 283x aufgerufen)
skatdy ist offline  
Alt 08.03.2012, 19:35   #13
Lecarior
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.05.2011
Ort: Öerkenschwiek
Beiträge: 2.364
Lecarior Lecarior Lecarior Lecarior Lecarior Lecarior
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Ehem. BGH-Richter Neskovic: Zur Verfassungswidrigkeit von Sanktionen bei Hartz IV

Zitat von skatdy Beitrag anzeigen
Genau aus diesen Grund werde ich bei der nächsten Vorladung, meiner SB zur Kenntnis nahme und für meine Akte dieses Schreiben übergeben.
Kleiner Hinweis: Das Zitiergebot gilt nur bei Grundrechten, die dem einfachen Gesetzesvorbehalt unterliegen. Mit einem derart groben Schnitzer im Schriftsatz wirken Ausführungen zur Verfassungswidrigkeit von Sanktionen ein wenig unglaubwürdig.

Gruß,
L.
Lecarior ist offline  
Alt 09.03.2012, 00:32   #14
The_Vulcan
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2006
Beiträge: 1.221
The_Vulcan The_Vulcan
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Ehem. BGH-Richter Neskovic: Zur Verfassungswidrigkeit von Sanktionen bei Hartz IV

Wenn Urteile des Bundessozialgerichtes quasi keine Praktische Wirkung in der Realität zeigen. Was erwartet Ihr euch dann von dem Statement eines ehemaligen Sozialrichters an Wirkung auf die Realität der Gesellschaft? .........
__

Dummheit ist ein Segen, Intelligenz ein Fluch
The_Vulcan ist offline  
Alt 09.03.2012, 10:28   #15
almosenempfänger
Elo-User/in
 
Registriert seit: 25.08.2007
Beiträge: 293
almosenempfänger
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Ehem. BGH-Richter Neskovic: Zur Verfassungswidrigkeit von Sanktionen bei Hartz IV

Art. 19 Abs. 1 S. 2 GG: »Soweit nach diesem Grundgesetz ein Grundrecht durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes eingeschränkt werden kann, [...] muß das Gesetz das Grundrecht unter Angabe des Artikels nennen.«
almosenempfänger ist offline  
Alt 09.03.2012, 11:04   #16
teddybear
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.04.2011
Beiträge: 3.576
teddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Ehem. BGH-Richter Neskovic: Zur Verfassungswidrigkeit von Sanktionen bei Hartz IV

Es ist zwar schön, dass nun mittlerweile auch sogar ein ehemaliger BGH Richter hier der Erkenntnis erlangt ist, dass u.a. auch Sanktionen verfassungswidrig sind, doch was nützt dies in einer u.a auch in diesem Punkt verfassungswidrig agierenden Diktatur, wenn doch sogar die Verfassungsrichter hier dem verfassungswidrigem Handeln der Politdiktatur kein Stoppschild verpassen?

Es ist Herr Vizepräsident Prof. Dr. Kirchhof der doch da immer alle Verfassungsbeschwerden in dieser Beziehung richtlinientreu der Verfassungsbrecher mit zwei anderen Untergebenen ohne jegliche Begründung bisher nie zugelassen hat! Ein Verfassungsrichter als Mittäter zur Einhaltung des Verfassungsbruchs? Irgendwie hat das Grundgesetz hier einen ganz gewalltigen "Merkel"!
teddybear ist offline  
Alt 09.03.2012, 11:05   #17
Haddy
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.02.2012
Ort: Bremen
Beiträge: 62
Haddy
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Ehem. BGH-Richter Neskovic: Zur Verfassungswidrigkeit von Sanktionen bei Hartz IV

Zitat von almosenempfänger Beitrag anzeigen
Art. 19 Abs. 1 S. 2 GG: »Soweit nach diesem Grundgesetz ein Grundrecht durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes eingeschränkt werden kann, [...] muß das Gesetz das Grundrecht unter Angabe des Artikels nennen.«
was heisst das genau?
Haddy ist offline  
Alt 09.03.2012, 11:08   #18
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.313
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Ehem. BGH-Richter Neskovic: Zur Verfassungswidrigkeit von Sanktionen bei Hartz IV

Zitat von skatdy Beitrag anzeigen
Zitat:
Die Menschenwürde ist absolut. Das menschenwürdige Existenzminimum muss durch den Staat in jedem Einzelfall „stets“ gewährt werden. Kürzungen des ALG II-Anspruchs (Sanktionen) durch die Jobcenter sind verfassungswidrig. Jeder Mensch in einer existenziellen Notlage hat einen Anspruch auf ein Minimum staatlicher Leistung. Ihre Gewährung darf nicht von „Gegenleistungen“ abhängen. Dies macht den Kern des Sozialstaats aus.


Genau aus diesen Grund werde ich bei der nächsten Vorladung, meiner SB zur Kenntnis nahme und für meine Akte dieses Schreiben übergeben.
Gruß skatdy
Ich weiß nicht, warum immer wieder Leute mit diesen Sachen hier ankommen und auf so etwas reinfallen. Das haben schon soviwele versucht und es hat noch nie geklapptds, weil einfach die voraussetzungen nicht gegeben sind. Jeder Jurastundent weiß das schon im 2. Semster.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 09.03.2012, 11:20   #19
teddybear
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.04.2011
Beiträge: 3.576
teddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Ehem. BGH-Richter Neskovic: Zur Verfassungswidrigkeit von Sanktionen bei Hartz IV

Zitat von The_Vulcan Beitrag anzeigen
Was erwartet Ihr euch dann von dem Statement eines ehemaligen Sozialrichters an Wirkung auf die Realität der Gesellschaft? .........
Ehemaligen BGH-Richters!!!! Ist aber egal, den die, welche das ansich in Karlsruhe ändern müssten, sind zu sehr mit Lapalien beschäftigt, um Verfassungsfragen zur bewussten Missachtung des 1 Artikels GG und mithin auch wichtisgsten Artikels des GG, nachzugehen.

Liegt sicher auch daran, dass es für die Verfassungsrichter sehr peinlich ist, dass die Politiker um Ursula ganz gewaltig auf das BVerfG- Urteil vom 9. Februar 2010 – 1 BvL 1/09, 1 BvL 3/09, 1 BvL 4/09 – gekäckert haben!
teddybear ist offline  
Alt 09.03.2012, 11:30   #20
Justizia->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 14.09.2011
Beiträge: 1.387
Justizia Justizia Justizia Justizia
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Ehem. BGH-Richter Neskovic: Zur Verfassungswidrigkeit von Sanktionen bei Hartz IV

Zitat von Martin Behrsing Beitrag anzeigen
Ich weiß nicht, warum immer wieder Leute mit diesen Sachen hier ankommen und auf so etwas reinfallen. Das haben schon soviwele versucht und es hat noch nie geklapptds, weil einfach die voraussetzungen nicht gegeben sind. Jeder Jurastundent weiß das schon im 2. Semster.
Sehe ich ein wenig anders. Zu einem sind hier seltnes Jurastudenten unterwegs bzw. betroffen, noch muss etwas , was bislang nie Wirkung zeigte, nicht zwangsläufig immer keine Wirkung zeigen

Meiner Meinung nach liegt es eher dran, dass es zu wenige tun. Die Masse wüte was bewegen.
Justizia ist offline  
Alt 09.03.2012, 13:16   #21
skatdy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 01.04.2011
Beiträge: 84
skatdy
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Ehem. BGH-Richter Neskovic: Zur Verfassungswidrigkeit von Sanktionen bei Hartz IV

Zitat von Haddy Beitrag anzeigen
was heisst das genau?
Das Rechtsverbot der durch Sanktion/en faktisch vollzogenen Grundrechtseinschränkung ergibt sich darüber hinaus
aus dem Umstand, dass für einen solchen Ausnahmefall im Artikel 19 des Grundgesetzes das Zitiergebot die Nennung des jeweiligen Grundrechts und den Artikel gebietet. Auch dieses fehlt im §§ 31bis 31b SGB II. Das verbietet sich auch. Denn im Artikel 19 heißt es: „In keinem Falle darf ein Grundrecht in seinem Wesensgehalt angetastet werden.“

Gruß skatdy
skatdy ist offline  
Alt 09.03.2012, 13:22   #22
skatdy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 01.04.2011
Beiträge: 84
skatdy
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Ehem. BGH-Richter Neskovic: Zur Verfassungswidrigkeit von Sanktionen bei Hartz IV

Zitat von Justizia Beitrag anzeigen
Sehe ich ein wenig anders. Zu einem sind hier seltnes Jurastudenten unterwegs bzw. betroffen, noch muss etwas , was bislang nie Wirkung zeigte, nicht zwangsläufig immer keine Wirkung zeigen

Meiner Meinung nach liegt es eher dran, dass es zu wenige tun. Die Masse wüte was bewegen.
@ Justizia du sprichst mir, aus der Seele.
Gruß skatdy
skatdy ist offline  
Alt 09.03.2012, 13:45   #23
physicus
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.03.2008
Beiträge: 6.742
physicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Ehem. BGH-Richter Neskovic: Zur Verfassungswidrigkeit von Sanktionen bei Hartz IV

Zitat:
Die Menschenwürde ist absolut. Das menschenwürdige Existenzminimum muss durch den Staat in jedem Einzelfall „stets“ gewährt werden. Kürzungen des ALG II-Anspruchs (Sanktionen) durch die Jobcenter sind verfassungswidrig. Jeder Mensch in einer existenziellen Notlage hat einen Anspruch auf ein Minimum staatlicher Leistung. Ihre Gewährung darf nicht von „Gegenleistungen“ abhängen. Dies macht den Kern des Sozialstaats aus.
genau, es ist ein ehemaliger richter, von einem amtierenden wird man so etwas nicht lesen oder hören in einem urteil, er wäre geschichte....

alle wissen es, aber es ist auch allen egal in dieser stellung, hier zählt nur die kohle und die käme dann nicht mehr.

mfg physicus
__

JobCenter we have Just Chaos

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe dar, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
physicus ist offline  
Alt 09.03.2012, 14:23   #24
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.313
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Ehem. BGH-Richter Neskovic: Zur Verfassungswidrigkeit von Sanktionen bei Hartz IV

Zitat von skatdy Beitrag anzeigen
Das Rechtsverbot der durch Sanktion/en faktisch vollzogenen Grundrechtseinschränkung ergibt sich darüber hinaus
aus dem Umstand, dass für einen solchen Ausnahmefall im Artikel 19 des Grundgesetzes das Zitiergebot die Nennung des jeweiligen Grundrechts und den Artikel gebietet. Auch dieses fehlt im §§ 31bis 31b SGB II. Das verbietet sich auch. Denn im Artikel 19 heißt es: „In keinem Falle darf ein Grundrecht in seinem Wesensgehalt angetastet werden.“

Gruß skatdy
Wie wäre es denn mal, sich die Mühe machen und hier im Forum zu suchen. Es gibt diesbezüglich eine Entscheidung des Bundesverfassungsgericht. Aber das scheint kaum jemand zu interessieren. Hauptsache diese Sachen werden in ziemlicher Regelmäßigkeit immer wieder ins Internet getragen und dann wird von großen Aktionen gesprochen. Nur bisher hat es keiner (!) geschafft damit irgend etwas zu erreichen.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 09.03.2012, 14:38   #25
Lecarior
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.05.2011
Ort: Öerkenschwiek
Beiträge: 2.364
Lecarior Lecarior Lecarior Lecarior Lecarior Lecarior
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Ehem. BGH-Richter Neskovic: Zur Verfassungswidrigkeit von Sanktionen bei Hartz IV

Zitat von skatdy Beitrag anzeigen
Das Rechtsverbot der durch Sanktion/en faktisch vollzogenen Grundrechtseinschränkung ergibt sich darüber hinaus
aus dem Umstand, dass für einen solchen Ausnahmefall im Artikel 19 des Grundgesetzes das Zitiergebot die Nennung des jeweiligen Grundrechts und den Artikel gebietet. Auch dieses fehlt im §§ 31bis 31b SGB II. Das verbietet sich auch. Denn im Artikel 19 heißt es: „In keinem Falle darf ein Grundrecht in seinem Wesensgehalt angetastet werden.“


Lies doch mal den Text des Art. 19 Abs. 1 GG: "Soweit nach diesem Grundgesetz ein Grundrecht durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes eingeschränkt werden kann [...]". Also dann, wenn das jeweilige Grundrecht als Schranke dem einfachen Gesetzesvorbehalt unterliegt! Etwa im Falle der Versammlungsfreiheit, wenn es um Versammlungen unter freiem Himmel geht (Art. 8 Abs. 2 GG: "Für Versammlungen unter freiem Himmel kann dieses Recht durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes beschränkt werden"; so hat das Versammlungsgesetz des Bundes auch einen derartigen Passus in § 20).

Kurz: Nur wenn ein Grundrecht als Grundrechtsschranke dem einfachen Gesetzesvorbehalt unterliegt, gilt das Zitiergebot!

Gruß,
L.
Lecarior ist offline  
 

Stichwortsuche
bghrichter, ehem, hartz, neskovic, sanktionen, verfassungswidrigkeit

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wolfgang Neskovic über Rechtsradikalismus, Rechtsterrorismus, Rassismus etc. Souverän Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 20.02.2012 01:29
Hartz IV: Ex-Bundesrichter Neskovic fordert Eingreifen des Bundesverfassungsgerichts Kaleika Archiv - News Diskussionen Tagespresse 16 13.02.2011 20:38
Verfassungswidrigkeit auch für § 24 SGB II (Armutszuschlag)? Nix als Fragen ALG II 1 06.01.2011 22:48
SANKTIONEN WEGBLOGGEN - Blogger gegen Hartz IV-Sanktionen! pixelfool Austausch von regionalen / überregionalen Aktivitäten 1 04.10.2009 02:20


Es ist jetzt 12:57 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland