Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Streit um 1100 Leiharbeiter im BMW-Werk Leipzig - IG Metall unterstützt Betriebs


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.02.2012, 14:51   #1
Frank71
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 02.07.2010
Beiträge: 2.020
Frank71 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Streit um 1100 Leiharbeiter im BMW-Werk Leipzig - IG Metall unterstützt Betriebs

Leipzig. Die Gewerkschaft IG Metall unterstützt den Betriebsrat des Leipziger BMW-Werks im Streit um den massenhaften Einsatz von Leiharbeitern. Der Bevollmächtigte Bernd Kruppa sagte am Freitag, BMW sei lediglich der Ausdruck eines viel umfassenderen Problems.

„Hier geht es um ein Thema mit grundsätzlicher gesellschaftspolitischer Bedeutung, nämlich um die Frage, dass in Deutschland die EU-Zeitarbeitsrichtlinie nicht umgesetzt ist. Die spricht ja davon, dass Zeitarbeit an sich eine Frage der vorübergehenden Beschäftigung ist. Was aber vorübergehend in der juristischen Definition heißt, ist überhaupt nicht geklärt“, sagte Kruppa.


Streit um 1100 Leiharbeiter im BMW-Werk Leipzig - IG Metall unterstützt Betriebsrat - Wirtschaft - Leipzig - LVZ-Online

Interessant der Kommentar von #5. Da werden gigantische 9,91€/Stunde Tariflohn IG Metall genannt. Wie wenig die fest angestellten Mitarbeiter im Werk verdienen weis ich nicht. Aber eins ist Fakt: für diesen Lohn schreibt kein Opelaner, kein Fordianer, kein VW-Mitarbeiter in den alten Bundesländern ne Bewerbung, da wird nichtmal der Wecker gestellt.
Frank71 ist offline  
Alt 06.02.2012, 15:05   #2
2010
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.03.2010
Beiträge: 1.407
2010 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Streit um 1100 Leiharbeiter im BMW-Werk Leipzig - IG Metall unterstützt Betriebs

Zitat:

Lesermeinung #7
Man sollte dieses Produkt nicht mehr kaufen. BOYKOTT...wie wäre es denn damit..? Aber solange man dieses Produkt kauf um seinen Image aufzuwerten werden diese Firmen versuchen den größten Profit bei wenig Einsatz anzuwenden.
Streit um 1100 Leiharbeiter im BMW-Werk Leipzig - IG Metall unterstützt Betriebsrat - Wirtschaft - Leipzig - LVZ-Online

Die Jenigen die sich einen BMW leisten können, denen ist die Lohnhöhe der Arbeiter, egal ob Fest , oder Leih, pups egal.

Jeder Unternehmer versucht den größten Profit raus zu holen.
Leiharbeit u. 400 € Jobs halten die Waage.
Den Großen die Leiharbeiter, den Kleinen die 400 € Jobber.
2010 ist offline  
Alt 06.02.2012, 15:18   #3
2010
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.03.2010
Beiträge: 1.407
2010 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Streit um 1100 Leiharbeiter im BMW-Werk Leipzig - IG Metall unterstützt Betriebs

Wenn es eng wird für die Leihbuden u. deren Auftraggeber ist eine Lösung in Arbeit:

Zitat:
Lohndumping in Deutschland.
Der Gewerkschafter: "Wenn Sie den Mund nur ein bisschen aufmachen, sind sie ganz schnell weg von Ihrem Arbeitsplatz."

Sie spricht über ihre Arbeitskollegen.
Die Betriebsrätin: "Mit den Menschen wird unmenschlich umgegangen. Sie sind nur noch Material, sie sind nicht mehr Mensch, sie sind eine Nummer."

Und er spricht über seine Angst.
Der Lagerarbeiter: "Weil ich Angst um meine Familie habe, wie ich meine Kinder, wie ich meine Frau ernähren kann. Und deswegen kann ich im Moment nicht denken."

Es gibt ein neues Billiglohn-Modell in Deutschland. Der Grund: Leiharbeiter sollen künftig "equal pay" bekommen - gleichen Lohn für gleiche Arbeit. Und schon beschreiten Unternehmer neue Wege, um das zu verhindern. Düsseldorf, September letzten Jahres. In einem Hotel findet eine Tagung statt, auf der das neue Billiglohn-Modell propagiert wird. Titel der Veranstaltung "Alternativen zur regulierten Zeitarbeit". Auf der Gästeliste das Who-is-Who der deutschen Wirtschaft. Von B wie "Bosch" bis S wie "Siemens". Herzstück des neuen Modells ist die Kombination des so genannten Werkvertrags mit Leiharbeit. Die lukrativen Vorteile dieses Modells gegenüber der herkömmlichen Leiharbeit werden klar benannt. Kein equal pay! Das heißt, bei Werkverträgen muss das Unternehmen keinen gleichen Lohn für gleiche Arbeit zahlen. Keine Informationspflicht bedeutet, der Betriebsrat bleibt außen vor. Und, keine Begrenzung des Kündigungsrechts. Die Tagung ist nicht etwa von der Industrie veranstaltet worden, sondern von einem Institut der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Dieses Institut gehört zu der juristischen Fakultät: Das "ZAAR", das Zentrum für Arbeitsbeziehungen und Arbeitsrecht. Getragen wird das gesamte Institut durch eine private Stiftung................................

...............Auch andere große Konzerne wie IKEA und BMW setzen auf Werkverträge in Kombination mit Leiharbeit.



Weiter u. Quelle: DasErste.de - Monitor - Werkverträge: Das nächste Lohndumping-Modell der Arbeitgeber
2010 ist offline  
Alt 06.02.2012, 18:01   #4
physicus
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.03.2008
Beiträge: 6.742
physicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Streit um 1100 Leiharbeiter im BMW-Werk Leipzig - IG Metall unterstützt Betriebs

Zitat:
Interessant der Kommentar von #5. Da werden gigantische 9,91€/Stunde Tariflohn IG Metall genannt. Wie wenig die fest angestellten Mitarbeiter im Werk verdienen weis ich nicht. Aber eins ist Fakt: für diesen Lohn schreibt kein Opelaner, kein Fordianer, kein VW-Mitarbeiter in den alten Bundesländern ne Bewerbung, da wird nichtmal der Wecker gestellt.

...und das ist auch richtig so.

bevor ich solche arbeiten annehmen würde gehe ich schwarz arbeiten, ich will kohle für meine arbeit und keinen idiotischen SB der mir etwas vom pferd erzählen will, nur weil mein lohn nicht reicht und ich viell. aufstocken muss.

ok bei 9,91 stockt man nicht mehr auf, aber ich will auch ungern hungern.

mfg physicus
__

JobCenter we have Just Chaos

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe dar, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
physicus ist offline  
Alt 06.02.2012, 19:12   #5
galadriel
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von galadriel
 
Registriert seit: 04.02.2007
Ort: Wolkenstein
Beiträge: 1.519
galadriel
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Streit um 1100 Leiharbeiter im BMW-Werk Leipzig - IG Metall unterstützt Betriebs

Zitat:
"Alternativen zur regulierten Zeitarbeit"
hmmm, und wenn das nicht zieht, kommt die Alternative zur Alternative.

In D gibts nur noch einen Ausweg: Revolution.

Es fehlen bloss noch die, die mitmachen.

Und eigentlich kann ich auch keinen mehr bedauern, der das mitmacht.(nicht die Revolution, die Zustände)
__

Scheitert der Euro, endet die Knechtschaft.
galadriel ist offline  

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland