Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> 10 Jahre Afghanistan 10 Jahre Verfassungsbruch


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.10.2011, 07:04   #1
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.823
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard 10 Jahre Afghanistan 10 Jahre Verfassungsbruch

Zehn Jahre Luftangriffe auf Afghanistan
Ein Land im Krieg
Von Arno Widmann
Heute vor zehn Jahren begannen die Luftangriffe auf Afghanistan. Der Krieg hat dort vieles verändert. Aber nicht nur dort am fernen Hindukusch, sondern auch die Bundesrepublik Mehr...

Zehn Jahre Afghanistan-Einsatz Ehemaliger Generalinspekteur nennt Afghanistan-Einsatz gescheitert 1
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline  
Alt 07.10.2011, 10:50   #2
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: 10 Jahre Afghanistan 10 Jahre Verfassungsbruch

Junge Leute (52) in den Tod geschickt........... Hunderte Verletzte, schwer Traumatisierte. Wofür?

Immer noch beschränkt sich die Macht des afghanischen Präsidenten auf die unmittelbare Umgebung seines Amtssitzes. Ohne seine aus westlichen Söldnern zusammengesetzte Leibgarde wäre er morgen tot.

Das Gefasel von Brunnenbau u. Mädchenschulen hat weitgehend aufgehört. Ist sowieso nicht die Realität.

Hat sich das "gelohnt"?
 
Alt 07.10.2011, 10:58   #3
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.301
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: 10 Jahre Afghanistan 10 Jahre Verfassungsbruch

Protest gegen „Petersberg II“ – Newsletter vom 05.10.2011


Liebe Freundinnen und Freunde,
Sehr geehrte Damen und Herren,

Es ist soweit, das Protestbündnis gegen „Petersberg II“ verschickt jetzt regelmäßig Newsletter an die Unterstützerinnen des Aufrufs und Interessierte! So wollen wir euch über wichtige Termine und Ereignisse auf dem Laufendenhalten. Geplant ist von nun an alle zwei Wochen einen Newsletter zu versenden, sowie nach wichtigen Beratungs-Terminen, aus denen sich neue Infos ergeben .

Eine weitere kurze eMail bekommen alle UnterstützerInnen und SpenderInnen noch gesondert. Da geht es um die Bitte, der nominellen Unterstützung auch praktische und finanzielle Unterstützung folgen zu lassen. Kurzum: Wir bitten dringend um Beiträge und Spenden auf das Sonderkonto des Protestbündnisses:
Förderverein Frieden e.V., Konto-Nr. 4041860402 bei der GLS Bank (BLZ 43060967)

In unserem ersten Newsletter möchten wir euch insbesondere auf die anstehende
Aktionskonferenz am 15. und 16. Oktober in Bonn hinweisen, und auch auf
aktuelle Entwicklungen zum Thema Afghanistan. So ruft erfreulicherweise
ver.di seine Mitglieder zur Beteiligung an der Demonstration am 3. Dezember 2011 auf.
Des Weiteren sind schon viele RednerInnen der Antikriegskonferenz am 4. Dezember bekannt.
Hier gibt es das Programm.

Wir hoffen nun auf Euer Interesse beim Weiterlesen!

Mit freundlichen Grüßen,
Philipp Ingenleuf und Lucas Wirl

PS: Übrigens haben schon fast 150 Organisationen und rund 550 Personen den Aufruf unterschrieben!

Mehr Informationen unter:
www.afghanistanprotest.de
eMail: info@afghanistanprotest.de
Info-Tel.: 0228/ 69 29 04


Aktionskonferenz zur Vorbereitung der Proteste
am 15. und 16. Oktober in Bonn

Auf der Aktionskonferenz wollen wir die letzten Beschlüsse über unsere
Aktionen fassen, die genaue Ausgestaltung der Aktivitäten diskutieren und
die vielfältigen Aktionen, soweit notwendig, koordinieren.

Alle können und sollen mitmachen - auch wenn Ihr bisher noch nicht dabei ward.
Hier findet Ihr die Einladung und das Programm.

Wann: 15./ 16. Oktober 2011, Sa. von 11.30 bis 19.00 und So. von 9.30 und 13.30
Wo: DGB-Haus Bonn, Endenicherstr. 127, 53115 Bonn

Anmeldung bitte per eMail an:
kongress@ialana.de
oder per Fax an 030/ 206 54 858
Stichwort: Aktionskonferenz


Ver.di unterstützt Proteste

Beschlussfassung des ver.di Bundeskongresses in Leipzig 17.-24.
September 2011, Initiativantrag Afghanistan: ver.di ruft seine
Mitglieder zur Beteiligung an der Demonstration „Raus aus Afghanistan“
am 3. Dezember 2011 anlässlich der Petersberger Konferenz in Bonn auf.


“Wir fordern den umgehenden Abzug der ISAF-Truppen aus Afghanistan. Bis zum
Abzug der ISAF-Truppen sollen humanitäre - und zivilgesellschaftliche Organisationen
strikt von militärischen Aktivitäten getrennt sein, um ihrer Aufgabe gerecht werden zu
können. Notwendig ist eine stabile und demokratische Regierung, die Frieden und
Menschenrechte in Afghanistan gewährleistet. Wir fordern die Intensivierung der
Hilfe zum Wiederaufbau. Dafür wollen wir ein Zeichen setzen.“


Protestbündnis fordert Absage des Afghanistan-Gipfels Petersberg II

Pressemitteilung des Protestbündnisses vom 20.09.2011
Internationaler Wahrheitsreport muss die Lage in Afghanistan objektiv beurteilen
Das „Protestbündnis gegen Petersberg II“ fordert die sofortige Absage der Afghanistan Konferenz, zu der die afghanischen und deutschen Außenminister Zalmai Rassoul und Guido Westerwelle nach Bonn einladen. Der Text der Einladung sei „von einem völligen Realitätsverlust getragen und die Fortsetzung der bewusstenTäuschung der Öffentlichkeit über den Truppenabzug bis 2014“, so Reiner Braun, einer der Sprecher des Bündnisses.
[IMG]file:///C:/Users/Martin/AppData/Local/Temp/msohtml1/01/clip_image004.gif[/IMG]Hier geht es zur Pressemitteilung


Den Krieg in Afghanistan beenden!


Die Gewaltspirale durchbrechen, den militärischen Rückzug einleiten – Eine
Initiative von Hans-Christian Ströbele, MdB Bündnis90/ Die Grünen

Die Gewalt in Afghanistan nimmt dramatisch zu und fordert immer mehr Opfer.
Mit dem Krieg sollten Terroristen bekämpft und Sicherheit geschaffen werden.
Diese Ziele wurden verfehlt. Ein Ende der Eskalation der Gewalt ist nicht in Sicht.
Ganz im Gegenteil. Ein „Weiter so“ mit immer mehr Soldaten darf es daher nicht
geben. Verhandlungen und Vereinbarungen können ein Weg sein, den Abzug
verantwortbar zu gestalten und das Erreichte zu sichern.
Hier gibt es den Aufruf der Initiative „Afghanistankrieg beenden!“


Kurznachrichten


· Das Bonner Jugendbündnis plant einen „Jugendblock“, für die Demo am 3. Dezember, Motto: „Bundeswehr raus aus Schulen, Unis, Berufsmessen, Jobcentern und Afghanisttan“.
Das erste gemeinsame Treffen ist am 6..11 ab 13:30 Uhr im DGB-Haus in Bonn,
Endenicherstr. 127, 53115 Bonn.
Kontakt: Bonner-Jugendbewegung@gmx.de
· Für die Internationalen Antikriegskonferenz am 04. Dezember
haben schon viele international renommierte ReferentInnen zugesagt. Hier gibt es das Programm.
· Übrigens hat unsere Homepage ein neues Design bekommen! Schaut
es Euch doch mal an: www.afghanistanprotest.de
· Und es gibt auch neue Banner!
Hier zum geht’s zum Download.
· Aktuelle Termine zu Afghanistan sowie die Termine des
Protestbündnisses finden sich auf
Afghanistan Protest: Termine


Hintergründe


23.09.2011, Interview mit Jens-Peter Steffen (IPPNW), radio-z.net.de
"Sie reden vom Frieden, sie führen Krieg. Truppen raus aus Afghanistan"
unter diesem Motto fordert das Protestbündnis gegen Peterberg II die
Absage des Afghanistan-Gipfels Anfang Dezember in Bonn.
Im Interview berichtet Dr. Jens Peter Steffen, zuständig für Öffentlichkeitsarbeit
in der Organisation "Ärzte zur Verhütung des Atomkriegs, Ärzte in sozialer
Verantwortung" (IPPNW).
[IMG]file:///C:/Users/Martin/AppData/Local/Temp/msohtml1/01/clip_image006.gif[/IMG]hier kann man sich das Interview anhören

07.09.2011, Interview mit Christine Hoffmann (Neues Deutschland)
Proteste gegen Petersberg II? Kritischer Blick von Pax-Christi auf die geplante
Afghanistan Konferenz
[IMG]file:///C:/Users/Martin/AppData/Local/Temp/msohtml1/01/clip_image004.gif[/IMG]Hier gibt es das Interview mit Christine Hoffmann, General Sekretärin der
Deutschen Sektion Pax Christi


Pressekonferenzen

Am 06.09. fand in Berlin die erste und am 13.09. die zweite Pressekonferenz des Protestbündnisses statt. Auf folgendem Link kann man sich die Pressemitteilung, Presseeinladung sowie Bilder und Audiomitschnitte anschauen und anhören.
Hier gibt es alle Infos


Termine


Hier findet Ihr aktuelle Termine zum Thema Afghanistan sowie alle Termine des Bündnisses.


Newsletter abmelden


Hier kann man sich vom Newsletter abmelden.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 07.10.2011, 12:26   #4
hartz5
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartz5
 
Registriert seit: 28.01.2010
Beiträge: 4.490
hartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: 10 Jahre Afghanistan 10 Jahre Verfassungsbruch

Zitat von Reiner Zufall Beitrag anzeigen
Hat sich das "gelohnt"?
Zitat:
Aziza Mohammadi ist eine kleine, gastfreundliche Frau. Sie tischt Teigtaschen, Tee und Limonade auf. Die Mutter von drei Mädchen und drei Jungen hat violett lackierte Fingernägel, das Kopftuch ist gelockert. Ihre Töchter brauchen in der Wohnung ihre Haare gar nicht zu bedecken - obwohl ein Fremder zu Besuch ist. Aziza Mohammadi, ihr Mann und die Kinder leben in einem Haus im Westen Kabuls. Für afghanische Verhältnisse sind sie eine liberale Familie. Dennoch sagt die Hausfrau: "Unter den Taliban war es besser, zumindest, was unsere Sicherheit betrifft."
Zehn Jahre Afghanistan-Krieg - "Unter den Taliban lebten wir sicherer" - Politik - sueddeutsche.de
__



Der menschliche Horizont ist der Abstand zwischen Kopf und Brett









hartz5 ist offline  
Alt 07.10.2011, 13:06   #5
EmpörtEngag.VernetztEuch
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Daumen hoch AW: 10 Jahre Afghanistan 10 Jahre Verfassungsbruch

Seit gestern starten auch zu diesem unsäglichen Jübiläum in den USA weitere Aktionen
Welcome | October 2011

Occupy Wall Street ist auch mit von der Partie
Organizations That Will Be There | October 2011
 
Alt 08.10.2011, 16:27   #6
CanisLupusGray
Elo-User/in
 
Benutzerbild von CanisLupusGray
 
Registriert seit: 22.12.2007
Ort: Hinter den Sieben Bergen
Beiträge: 797
CanisLupusGray CanisLupusGray CanisLupusGray CanisLupusGray CanisLupusGray CanisLupusGray CanisLupusGray
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: 10 Jahre Afghanistan 10 Jahre Verfassungsbruch

10 Jahre geht das Drama schon - whow - das ist länger als Hitler gebraucht hat Europa in Schutt und Asche zu legen.
Andererseits aber wohl immer noch nicht lange genug, um die alten überlagerten Munitionsbestände operativ (praxisgerecht) abzubauen (weil entsorgen zu teuer wäre) und neue Waffensysteme ausgiebig zu testen.

Dabei sollte den Amis nach Korea und Vietnam doch eigentlich klar sein, das nicht alle ihr Demokratieverständnis teilen. Zumal der Russe (sorry) sich ja zuvor auch schon in Afghanistan erfolg- aber nicht verlustlos abgemüht hatte.

Aber ich persönlich freue mich ja, dass nach scheinbar langer Zeit der Ruhe in USA wieder eine Protestkultour (kein Schreibfehler, weil jedes der Bilder im Link aus einem anderen Ort stammen soll) erwacht ist.

Ach ja, um nicht OT zu sein (Verfassungsbruch):
1.) ist es kein Verfassungsbruch weil Schland keine Verfassung hat (siehe Art. 146 GG)
Zitat:
Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.
2.) hatte schon seinerzeit unser damaliger Kriegsminister Guttencopy zugegeben, dass es sich um wirtschaftliche Interessen handelt.
__

Wenn ich Politiker wäre, würde ich jetzt für meine Meinungsäußerungen keine Verantwortung übernehmen.
CanisLupusGray ist offline  
Alt 10.11.2011, 17:09   #7
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.301
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: 10 Jahre Afghanistan 10 Jahre Verfassungsbruch

Protest gegen „Petersberg II“ –3.Newsletter vom 10.11.2011


Liebe Freundinnen und Freunde,
sehr geehrte Damen und Herren,

Nur noch wenige Wochen, dann geht es los mit den Protesten in Bonn! Nachfolgend findet Ihr den 3. Newsletter zu den Protesten gegen Petersberg II. Hier nun alle neuen und wichtigen Infos zu den Protesten.
Wir wünschen Euch viel Spaß beim lesen!

Mit freundlichen Grüßen,
Philipp Ingenleuf und Lucas Wirl
PS: Übrigens haben schon rund 167 Organisationen und mehr als 692 Personen den Aufruf unterzeichnet (Stand 09.11.2011).
PPS: Darüber hinaus ruft auch ver.di seine Mitglieder zur Beteiligung an der Demonstration auf.
Hier gibt es den ver.di Aufruf.

Inhalt 3. Newsletter:
· Neue Situation am Montag
· Mit Bus und Bahn nach Bonn
· Meldet Euch jetzt an für die Konferenz am 4.12!
· Die Proteste werden unter anderem unterstützt von...
· Hintergründe zu Afghanistan
· Kurzmitteilungen (Grußwort zu NoG20-Freiburg, Interviews
· Alle aktuellen Termine




[IMG]file:///C:/Users/Martin/AppData/Local/Temp/msohtml1/01/clip_image002.jpg[/IMG]
Neue Situation am Montag

Für die Proteste am Montag den 5. Dezember haben sich seitens der Veranstalter der Regierungskonferenz einige neue Entwicklungen ergeben, so dass wir uns den Gegebenheiten anpassen mussten: Unser Protestschiff, die MS Beethoven, ist auch weiterhin geplant, nur werden wir jetzt am Montag nicht mehr zum Petersberg fahren, sondern so nah wie möglich am Konferenzort „Alter Bundestag“ anlegen und eine Protestfahrt vorbei am Konferenzort machen. Dies ergibt sich aus dem Umstand, dass am Montag auf dem Petersberg keine Regierungsveranstaltung stattfinden wird. Stattdessen wird es am Sonntagabend ein Galadiner mit u.a. Kanzlerin Merkel, Präsident Karzai und US-Außenministerin Clinton geben. Wir werden versuchen (und zur Not vor Gericht einklagen) gut sichtbar am Sonntagabend am Zugang zum Petersberg mit Transparenten und Schildern zu protestieren! Und zur Konferenz am Montag so nahe wie möglich am Konferenzzentrum.
Samstag und Sonntag wird alles wie geplant ablaufen. Samstag werden wir uns um 11:30 Uhr auf dem Kaiserplatz treffen und durch die Bonner Innenstadt demonstrieren (Route: 4 km). Sonntag wird unsere internationale Konferenz von 10-19 Uhr im LVR-LandesMuseumBonn in der Colmantstr. stattfinden mit vielen internationalen Gästen aus der Friedensbewegung.

Mit Bus und Bahn nach Bonn!

Es gibt schon Busse nach Bonn aus: Augsburg, Braunschweig, Berlin, Bremen, Darmstadt, Erlangen, Essen, Frankfurt, Freiburg, Hamburg, Karlsruhe, Leipzig, Ludwigsburg, Marburg, München, Nürnberg, Saarbrücken, Witten, Wuppertal (Weitere Städte folgen)
Hier finden ihr alle Infos zu den Bussen
Wenn Ihr mit dem Zug nach Bonn kommen wollt schaut mal auf die Abfahrtstabelle.
Hier gibt es eine Abfahrtstabelle mit 31 Städten

Meldet Euch jetzt an für die Konferenz am 04.12!

Meldet Euch jetzt an! Wir wollen auf der Konferenz über Frieden und Alternativen zum Krieg in Afghanistan diskutieren! Wir werden eine Strategiedebatte mit internationalen Friedensaktivisten sowie AfghanInnen führen und ein wichtiges Zeichen gegen den sinnlosen Krieg in Afghanistan setzen.
Meldet Euch jetzt noch schnell an, die Teilnehmerzahl ist leider auf 300 begrenzt!
Anmeldungen bitte an:
kongress@ialana.de
Es gibt nun das offizielle Programm für dieKonferenz am 04.12.2011 im LVR-LandesMuseumBonn,
Hier kann man sich das aktuelle Programm anschauen!
Bei der Konferenz wirken u.A. mit:Tariq Ali (GB), Reiner Braun (IALANA, Ger), Claire Chastain (Collectif national unitaire OTAN-Afghanistan, FR), Jeremy Corbyn (MP Labour Party, GB), Taria Cronberg (MEP Green Party, Fin), Arielle Denis (Mouvement de la Paix, F), Joseph Gerson (American Friends Service Committee, USA), Christine Hoffmann (Pax Christi, Ger), Kate Hudson (Campaign for Nuclear Disarmament, GB), Tomas Magnusson (International Peace Bureau, SWE), Mairead Maguire (Nobel Peace Prize Laureate, NIR), Tobias Pflüger (Die Linke, Ger), Monty Schädel (DFG-VK, Ger), Michael Youlton (Irish Peace and Neutrality Alliance, IRL)
Die Proteste werden unter anderem unterstützt von...

Ver.di:Hier den Aufruf lesen...
[3a]*Revolutionäres Bündnis: Hier den Aufruf lesen.
Aufruf der interventionistische Linke (iL): Hier den Aufruf lesen.
"No G20 Freiburg":Hier gibt es das Grußwort des Protestbündnisses gegen Petersberg II
Berliner Bündnis gegen die Afghanistan-Kriegskonferenz: Hier den Aufruf lesen.

Hintergründe

Factsheet zu Afghanistan

Die Informationsstelle Militarisierung (IMI) hat für die Proteste im Dezember sein Factsheet zu Afghanistan aktualisiert. Sehr informativ und lesenswert!
Hier kann man sich "Afghanistan: Das Drama in Zahlen" anschauen.
„Dieser Krieg ist ein riesiges Geschäft“, Rahimullah Yusufzai über die Friedensbemühungen in Afghanistan (Neues Deutschland, 09.11.2011)
Rahimullah Yusufzai (57) ist Redakteur der pakistanischen Zeitung »The News International«. Er berichtet seit vielen Jahren über die Taliban, interviewte deren Chef Mullah Omar ebenso wie Osama bin Laden und gilt als Kenner der afghanischen Angelegenheiten und der pakistanischen Stammesgebiete. Für »nd« sprach Antje Stiebitz mit dem wohl bekanntesten Journalisten Pakistans.
Hier gibt es das Interview.

Kurzmitteilungen

06.11.2011, Grußwort des Protestbündnisses an No-G20 in Freiburg
Am 05.11.2011 protestierten rund 800 Menschen mit kraftvollen du entschlossenen Demonstrationen in Freiburg gegen den Gipfel der 20 mächtigstens Industrie und Schwellenländer im französischen Cannes.
Hier gibt es das Grußwort des Protestbündnisses gegen Petersberg II
02.11.2011, Interview mit Mani Stenner (Netzwerk Friedenskooperative)
Radiointerview von Radio Lora mit Mani Stenner zur Afghanistan Konferenz Petersberg II in Bonn Anfang Dezember. Hier gibt es das Interview zum anhören.
28.10.2011, Interview mit Jens-Peter Steffen (IPPNW)
Radiointerview mit Jens-Peter Steffen, friedenspolitischer Sprecher der IPPNW (Ärzte gegen den Atomkrieg) zur Afghanistan Konferenz Petersberg II in Bonn Anfang Dezember.
Hier gibt es das Interview zu hören.
27.10.2011, Pressemitteilung
Protestbündnis begrüßt die gewerkschaftliche Unterstützung von Ver.di
Hier geht es zur Pressemitteilung vom 27.10.2011

Aktuelle Termine zu Afghanistan sowie die Termine des

Protestbündnisses finden sich auf
Afghanistan Protest: Termine
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 11.11.2011, 15:11   #8
physicus
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.03.2008
Beiträge: 6.742
physicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: 10 Jahre Afghanistan 10 Jahre Verfassungsbruch

Zitat:
Das Gefasel von Brunnenbau u. Mädchenschulen hat weitgehend aufgehört. Ist sowieso nicht die Realität.

Hat sich das "gelohnt"?
gelohnt? nö, sollte es wohl auch gar nicht, sollte lediglich die zeit zu einem "lohnenderen" krieg überbrücken.
auf nach dem iran, die haben öl, allerdings auch freunde, die in unserem land sitzen, hier könnte es also krieg im eigenen land geben.
hoffenlich reißen die leute unseren kriegstreibern dann endlich mal den hintern bis zur halskrause hoch auf, meinen segen haben sie.
wer so großkotzig wie unsere depperten politiker über andere urteilt, dem soll genau das passieren.

kein mitleid für kriegstreiber!

mfg physicus
__

JobCenter we have Just Chaos

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe dar, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
physicus ist offline  
Alt 11.11.2011, 19:59   #9
roterhusar
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von roterhusar
 
Registriert seit: 04.07.2006
Beiträge: 3.339
roterhusar Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: 10 Jahre Afghanistan 10 Jahre Verfassungsbruch

Zitat von hartz5 Beitrag anzeigen
"Unter den Taliban lebten wir sicherer"
Wer so eine Aussage trifft, muss von den anderen ganz schön was erlebt haben.
__

Es gibt einfach zuwenig Fachkräftemangel
roterhusar ist offline  
 

Stichwortsuche
afghanistan, jahre, verfassungsbruch

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
61 Jahre und was nun? verona Ü 50 8 16.05.2011 16:25
60 Jahre Grundgesetz - 60 Jahre Warten auf bundesweite Volksentscheide wolliohne Soziale Politik / politisches Zeitgeschehen 4 17.10.2010 15:03
ER=RENTNER,63 Jahre -SIE ARGE EMPFÄ.54 Jahre alt mit Mini Job staatlichvergewaltet ALG II 21 05.05.2009 06:15
80 Jahre Che Mambo Archiv - News Diskussionen Tagespresse 4 14.06.2008 04:41
1-€-Job für 3 Jahre Bienchen Ein Euro Job / Mini Job 25 04.06.2008 15:09


Es ist jetzt 05:42 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland