Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Menschen im Nordosten am ärmsten


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.09.2011, 16:28   #1
Mario Nette->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.349
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Menschen im Nordosten am ärmsten

Zitat:
Stand: 22.09.2011 16:07 Uhr
Menschen im Nordosten am ärmsten

Das Armutsrisiko liegt in Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen über dem Bundesschnitt. (Themenbild)

Im Norden und Osten Deutschlands gibt es nach wie vor mehr arme Menschen als im Westen und Süden. Das geht aus einer aktuellen Erhebung des Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden hervor.

[...]

Weniger als 826 Euro im Monat

Nach einer Festlegung der Europäischen Union sind Menschen dann armutsgefährdet, wenn sie mit weniger als 60 Prozent des mittleren Einkommens der Gesamtbevölkerung auskommen müssen. Nach dem Ergebnis des Mikrozensus 2010 fielen demnach Einpersonen-Haushalte mit einem Monatseinkommen von weniger als 826 Euro darunter. Bei Familien mit zwei Kindern beginnt Armut bei weniger als 1.735 Euro monatlich.
Menschen im Nordosten am ärmsten | NDR.de - Regional

Und beispielhaft dann auch das:
Zitat:
Die beiden neuen Fährschiffe „Berlin“ und „Copenhagen“, die gegenwärtig in Stralsund gebaut werden, sollen nach einem Bericht des NDR-„Nordmagazins“ unter deutscher Flagge fahren — ausschließlich mit deutscher Besatzung. Das sei billiger als mit Personal aus Dänemark.
Dänen fürchten um 350 Jobs bei Scandlines - Rostock - OSTSEE ZEITUNG

(Darüber hinaus befördert Scandlines Atomfracht über Deutschland nach Schweden und zurück und ist auch in diesem Bereich zu kritisieren.)

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline  
Alt 22.09.2011, 16:35   #2
FrankyBoy
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 5.462
FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Menschen im Nordosten am ärmsten

Mich wundert es nicht, dass in Mecklenburg Vorpommern die Leute am ärmsten sind - das ist schließlich politisch so gewollt worden.

Wenn die Politiker aber recht gehabt hätten, dann dürfte dort kein einziger arbeitslos sein so korrupt ist unser System inzwischen geworden.
FrankyBoy ist offline  
Alt 22.09.2011, 16:43   #3
ThisIsTheEnd
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 27.05.2008
Ort: NRW
Beiträge: 6.027
ThisIsTheEnd Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Menschen im Nordosten am ärmsten

Zitat:
ausschließlich mit deutscher Besatzung. Das sei billiger als mit Personal aus Dänemark.
Erinnert mich an das:
Zitat:
Schlachthöfe

Letzte Reise über die Grenze

Billiglohnland BRD: Dänen lassen Schweine zunehmend in Deutschland schlachten, weil Löhne hier viel niedriger sind.

Anfang des Jahrtausends war die Welt für die Mitarbeiter in bundesdeutschen Schlachthöfen noch in Ordnung: Für die Knochenjobs gab es ordentlich Geld - 30 bis 40 Mark die Stunde. Das war einmal.
Schlachthöfe - Letzte Reise über die Grenze - Wirtschaft - sueddeutsche.de
ThisIsTheEnd ist offline  
Alt 22.09.2011, 16:51   #4
Mario Nette->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.349
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Menschen im Nordosten am ärmsten

Aber es wird wohl erst mal so weiterhlaufen in MV, denn der Herr Sellerie äh Sellering hat sich ja für das Fortführen einer rot-schwarzen Bande entschieden. Nicht dass es in einem anderen Bündnis besser werden würde. Aber so gibts noch nicht mal mehr Hoffnung.

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline  
Alt 24.09.2011, 13:54   #5
physicus
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.03.2008
Beiträge: 6.742
physicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Menschen im Nordosten am ärmsten

aber da muss man sich doch nicht aufregen, solange der hirnbefreite macpomm bewohner seinen eigenen henker wie gehabt wählt....

ich kann bei derlei laberei leider kein mitleid mehr aufbringen, sie wollten es dreckig, sollen sie es dreckig bekommen.

mfg physicus
__

JobCenter we have Just Chaos

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe dar, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
physicus ist offline  
Alt 11.10.2011, 21:19   #6
Mario Nette->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.349
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Menschen im Nordosten am ärmsten

Zitat:
Land legt sich auf Mindestlohn fest

11. Oktober 2011 | 21:59 Uhr | Von: roth

Der Mindestlohn kommt: Für alle öffentlichen Aufträge des Landes soll künftig eine untere Lohngrenze von 8,50 Euro gelten. Darauf haben sich SPD und CDU am Dienstag bei den Koalitionsverhandlungen in Schwerin geeinigt. Am ehesten könnten davon Köche, Reinigungskräfte und Wachmänner profitieren.
Land legt sich auf Mindestlohn fest - svz.de

Erinnert sei daran:
Zitat:
Die Bundesregierung hat eingeräumt, dass Arbeitnehmern mit einem Stundenlohn von unter zehn Euro im Alter Armut droht. Auf eine Frage von Linksparteichef Klaus Ernst bestätigte das Bundessozialministerium, dass derzeit knapp 29 Entgeltpunkte auf dem Rentenversicherungskonto nötig seien, um eine Rente in Höhe der Grundsicherung im Alter von 684 Euro monatlich zu erhalten. Einen Entgeltpunkt bekommen Arbeitnehmer mit Durchschnittsverdienst (derzeit knapp 30.300 Euro Jahresbrutto) nach einem Jahr Beitragszahlungen an die Rentenversicherung.

»Um dies bei einer wöchentlichen Arbeitszeit von 38,5 Stunden über 45 Jahre versicherungspflichtiger Beschäftigung hinweg zu erreichen, wäre rechnerisch ein Stundenlohn von rund zehn Euro erforderlich«, heißt es in der Antwort des Parlamentarischen Staatssekretärs Hans-Joachim Fuchtel (CDU, Foto). Eine zusätzliche Altersvorsorge sei dabei aber nicht berücksichtigt, heißt es in der Antwort der Regierung weiter. Mit ihr könne eine »deutlich höhere Gesamtversorgung« erzielt werden. Als Beispiel nennt Fuchtel einen Riester-Vertrag zur privaten Altersvorsorge.
- ihre-vorsorge.de

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline  
Alt 11.10.2011, 22:12   #7
ethos07
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.04.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 5.692
ethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Menschen im Nordosten am ärmsten

Zitat:
Für alle öffentlichen Aufträge des Landes soll künftig eine untere Lohngrenze von 8,50 Euro gelten.
Immerhin! ein kleiner Fortschriftt auch in Meck-Pomm... In Berlin gilt diese Regel m.W. ebenfalls.
Augenwischerei dabei ist allerdings, dass sicher auch in Meck-Pom, wie überall bundesweit, viele 'öffentlich Arbeiten' nach wie vor von Erwerbslosen in Maßnahmen, Praktikanten, von Leuten im freiwilligen sozialen Jahr oder ehrenamtlich Aktiven für eine Beschäftigungs-Aufwandsentschädigung erbracht wird, die weit unter 8,50 liegt und wofür das Land als Nutzniesser noch nicht mal Rentenbeitrags-Anteile abführen muss.
__

Viele Grüße aus Berlin
----------------------------------------------------------

  • 10 Euro Mindestlohn (brutto + lohnsteuerfrei)!
    500 Euro ALG II (Regelsatz) plus volle KdU!
  • Sanktionen zerbröseln!

--------------------------------------------------------
N.B. Meine Beiträge sind meine persönlichen Meinungen und keine Rechtsberatung.
ethos07 ist offline  
Alt 11.10.2011, 22:34   #8
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.995
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Menschen im Nordosten am ärmsten

Zitat von FrankyBoy Beitrag anzeigen
Mich wundert es nicht, dass in Mecklenburg Vorpommern die Leute am ärmsten sind - das ist schließlich politisch so gewollt worden.

Wenn die Politiker aber recht gehabt hätten, dann dürfte dort kein einziger arbeitslos sein so korrupt ist unser System inzwischen geworden.
Es ist doch völlig normal, daß an Mecklenburgs Küsten und Hinterland die Bürger arm gemacht werden, damit sie jeden Prekärjob annehmen oder als Gastarbeiter nach Skandinavien auswandern. Dann geht es den Deutschen so wie in den 50,60er Jahren den Italienern aus ihren Armengebieten. Nur darf man sich dann nicht mehr über den Fachkräftemangel beklagen. An der Küste, in Mecklenburg-Vorpommern und im nördlichem Teil des Bundeslands Brandenburg geht noch halbwegs der Tourismus, ansonsten flächendeckend tote Hose.

Man bedenke mal was die Treuhand aus der DDR-Werftenindustrie gemacht hatte. 60.000 Leute schlagartig entlassen, damit solche Gaunerfirmen wie die Bremer Vulkan weiterleben können und sich die Schiffbauförderungen des Ostens unter den Nagel reißen konnten. Und so lief es im Osten auch mit dem Bergbau (Braunkohle in der Lausitz, in und um Leipzig, Kaliindustrie in Thüringen, Kupferbergbau in der Mansfelder Gegend) oder der Textilindustrie in der Lausitz, in Thüringen, im Erzgebirge und Vogtland. Selbst die Plauener Spitze ist nicht mehr gefragt. Gleiches erlebten wir in der Stahlindustrie. Da wurden reihenweise Stahl- und Walzwerke und Gießereinen dicht gemacht. Mich wundert es, daß das EKO - das Eisenhüttenkombinat Ost - noch überlebt. Solche Schwermaschinenbaukombinate wie das SKET gibt es nicht mehr.

Aktuell entlässt massenhaft das Weltunternehmen Meißner Porzellanmanufaktur in Sachsen, mit Segen eines Kurt Biedenkopfs im Aufsichtsrat sitzend, seine langjährigen, berufserfahrenen Porzellanmaler und Bossierer. Toller Aufschwung Ost mit 20 Jahren Einheitserfolgen. Aber bei Rosenthal, Hutschenreuther, Graf von Henneberg usw. sieht's auch nicht besser aus. Alles bekannte alteingessene Firmen, die nunmehr vor dem wirtschaftlichem Aus stehen.

Und im Emsland und an den Küsten der Friesen dürfte es auch nicht besser aussehen. Das Emsland wie die Uckermark waren schon immer Notstandsgebiete.
jockel ist offline  
Alt 11.10.2011, 22:44   #9
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.995
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Menschen im Nordosten am ärmsten

Zitat von Mario Nette Beitrag anzeigen
Dafür bekommt Thüringens Ex-Ministerpräsident Dieter Althaus sofort mit 51 und ohne Anwartschaftszeiten von 35 oder 45 Jahren und ohne Abschlagsbedingungen aus mehreren Finanzquellen ohne gegenseitige Verrechnerei eine Luxusruhestandsversorgung.
jockel ist offline  
Alt 11.10.2011, 22:45   #10
left
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von left
 
Registriert seit: 22.05.2006
Ort: B. bei Bonn
Beiträge: 1.242
left
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Menschen im Nordosten am ärmsten

nicht nur im Nordosten sind die Menschen am ärmsten.

Überall in Deutschland bist Du arm, wenn Du HARTZ4 beziehst, wenn Du Aufstocker bist, wenn Du Rentner unter 826€/m bist.
Und noch schlimmer bist Du dran, wenn Du dazu noch krank bist und/oder alleinerziehend und Kinder hast.

Die Parteien wollen es so und weil die Menschen diese Parteien gewählt haben, so will das offensichtlich auch die Mehrheit der Wähler und somit das Volk.
__


Gruß left

Machen...... oder lassen.
left ist offline  
Alt 11.10.2011, 23:47   #11
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.995
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Menschen im Nordosten am ärmsten

Zitat von left Beitrag anzeigen
nicht nur im Nordosten sind die Menschen am ärmsten.

Überall in Deutschland bist Du arm, wenn Du HARTZ4 beziehst, wenn Du Aufstocker bist, wenn Du Rentner unter 826€/m bist.
Und noch schlimmer bist Du dran, wenn Du dazu noch krank bist und/oder alleinerziehend und Kinder hast.

Die Parteien wollen es so und weil die Menschen diese Parteien gewählt haben, so will das offensichtlich auch die Mehrheit der Wähler und somit das Volk.
Nein, nicht die Wähler wollen das so, sondern wohl eher das Gegenteil.

Wenn Wahlen was für das Volk zum Vorteil bewirken würden, dann wären sie schon längst verboten. Also gibt es in der BRD immer noch zum Schein die Wahlen, weil sie nichts bewirken. Man tut nur so als ob man ein demokratisches Rechtssystem besäße.

Die Macht gegen das Volk übt man über Lobbyisten und Unternehmerverbände, samt deren Schmiergelder aus, womit man denen ihre gefälligen Politiker aushält und hofiert.

DasErste.de - Monitor - Dossier: Lobbyismus

DasErste.de - Monitor - Heimliche Interessensvertreter: Lobbyisten in Bundesministerien
jockel ist offline  
Alt 12.10.2011, 10:45   #12
Mario Nette->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.349
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Menschen im Nordosten am ärmsten

Zitat von jockel Beitrag anzeigen
Dafür bekommt Thüringens Ex-Ministerpräsident Dieter Althaus sofort mit 51 und ohne Anwartschaftszeiten von 35 oder 45 Jahren und ohne Abschlagsbedingungen aus mehreren Finanzquellen ohne gegenseitige Verrechnerei eine Luxusruhestandsversorgung.
Zitat:
Das neue Abgeordnetengesetz muss laut Verfassung spätestens sechs Monate nach der konstituierenden Sitzung des Landtages (4. Oktober) verabschiedet sein.

Wer aus dem Landtag ausscheidet, kann auf bis zu 109 000 Euro Abschiedgeld kommen – mehr als dreimal so viel wie ein Bundestagsabgeordneter.

Der Bund der Steuerzahler (BdSt) übt massive Kritik. BdSt-Geschäftsführer Reiner Holznagel erinnerte daran, dass Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) und CDU-Landeschef Lorenz Caffier vor der Wahl versprochen hätten, die Abgeordnetengelder zu kürzen.
Höhere Diäten: Abgeordnete wollen ihr Salär anheben - MANTEL - OSTSEE ZEITUNG

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline  
Alt 12.10.2011, 11:33   #13
sogehtsnich
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von sogehtsnich
 
Registriert seit: 23.05.2006
Ort: Deutschland
Beiträge: 2.197
sogehtsnich
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Menschen im Nordosten am ärmsten

Tja, da wird es halt mal Zeit, dass die Abgeordneten abgeordnet werden!
Aber vom im Supermarkt in den Gängen rumstehen und meckern, tut sich da nichts!
__

Wenn das Böse die Dreistigkeit hat, muß das Gute den Mut haben!
sogehtsnich ist offline  
Alt 12.10.2011, 11:49   #14
spin
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.12.2009
Ort: Hinter'm Wald scharf links
Beiträge: 2.446
spin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Menschen im Nordosten am ärmsten

Zitat von jockel Beitrag anzeigen
Nein, nicht die Wähler wollen das so, sondern wohl eher das Gegenteil.

Wenn Wahlen was für das Volk zum Vorteil bewirken würden, dann wären sie schon längst verboten. Also gibt es in der BRD immer noch zum Schein die Wahlen, weil sie nichts bewirken. Man tut nur so als ob man ein demokratisches Rechtssystem besäße.

Die Macht gegen das Volk übt man über Lobbyisten und Unternehmerverbände, samt deren Schmiergelder aus, womit man denen ihre gefälligen Politiker aushält und hofiert.

DasErste.de - Monitor - Dossier: Lobbyismus

DasErste.de - Monitor - Heimliche Interessensvertreter: Lobbyisten in Bundesministerien
Das deutsche Volk läßt sich über die Medien komplett verblöden. Es geht um Meinungsmache.

Daher haben wir nur eine Scheindemokratie. Wer die Macht über die Medien hat, hat die Macht auch real.

Dabei fällt mir ein, gegen die Sendung der ARD "Arbeit, nein Danke!" hatte ich Anzeige wegen Volksverhetzung erstattet. Ihr dürft jetzt einmal raten, welches Ergebnis das hatte. Solange die Gehälter von Staatsanwälten vom Staat direkt finanziert werden und berufliche Karrieren vom Wohlverhalten abhängen, wird man wohl auch nichts anderes als Linientreue erwarten können. Unser sogenannter Rechtsstaat hat hier fundamentale Mängel in der Gewaltenteilung.
__

Sanktionen sind verfassungswidrig, Widerspruchs- und Klagebegründung
Diskussion
„Der Klassenkampf ist ein historischer Fakt, er wird von meiner Klasse, der Klasse der Reichen geführt und wir sind dabei, ihn zu gewinnen“ (Warren Buffet)
spin ist offline  
Alt 12.10.2011, 12:15   #15
left
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von left
 
Registriert seit: 22.05.2006
Ort: B. bei Bonn
Beiträge: 1.242
left
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Menschen im Nordosten am ärmsten

auszugsweise
Zitat von jockel Beitrag anzeigen
Nein, nicht die Wähler wollen das so, sondern wohl eher das Gegenteil.

Wenn Wahlen was für das Volk zum Vorteil bewirken würden, dann wären sie schon längst verboten. Also gibt es in der BRD immer noch zum Schein die Wahlen, weil sie nichts bewirken.
....
...
ach sooooo. weil die Mehrheit der Wähler das nicht will, wählen sie die CDU/CSU/FDP/SPD/GRÜNE
__


Gruß left

Machen...... oder lassen.
left ist offline  
Alt 12.10.2011, 13:59   #16
teddybear
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.04.2011
Beiträge: 3.577
teddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Menschen im Nordosten am ärmsten

Diese ganzen Berechungen des Statistischen Bundesamtes sind doch murks. Die Werte sind statistisch und haben doch nichts weiter zu bedeuten als, dass es in der Region weniger Reiche gibt, die diese Staistik verbessern könnten. Rein statsitisch gesehen hat auch jeder Bedürftige ein Einkommen von fast 3000 EUR.

Liegt aber eher daran, dass sich irgendwo ein Millionär versteckt, der die Einkommen der Bedürftigen ganz gewaltig statistisch anhebt. Statistisch gesehen gibt es also in Deutschland überhaupt keine Bedürftigen!

Diese ganzen Statisten-Quacksalber könnte man auch auf den Mond schießen und könnte so Steuergelder für Real-Bedürftige einsparen.
teddybear ist offline  
Alt 12.10.2011, 14:19   #17
Patenbrigade
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Menschen im Nordosten am ärmsten

Zitat von spin Beitrag anzeigen
Das deutsche Volk läßt sich über die Medien komplett verblöden.
Wenn dir auf der Autobahn ständig auf deiner Fahrbahn Autos entgegen kommen, solltest du nicht auf die bösen Geisterfahrer schimpfen, sondern erst mal ganz vorsichtig darüber nachdenken, ob vielleicht du der Geisterfahrer bist.

left:
Zitat:
ach sooooo. weil die Mehrheit der Wähler das nicht will, wählen sie die CDU/CSU/FDP/SPD/GRÜNE
jockel wird nicht verstehen, dass in einer Demokratie nicht seine eigene Meinung, sondern die der Mehrheit entscheidend ist.
 
Alt 12.10.2011, 14:30   #18
teddybear
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.04.2011
Beiträge: 3.577
teddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Menschen im Nordosten am ärmsten

Zitat von Patenbrigade Beitrag anzeigen
jockel wird nicht verstehen, dass in einer Demokratie nicht seine eigene Meinung, sondern die der Mehrheit entscheidend ist.
Und die Meinung der Mehrheit entnehmen wir der ach so unabhängigen Springer Presse, welche die asoziale Meinung der Wirtschaft publiziert! Genau, dass nennen wir doch mal demokratische und vor allem ganz seriöse Meinungsbildung des Volkes! Was Bild und BZ schreibt, muss einfach stimmen!
teddybear ist offline  
Alt 12.10.2011, 15:29   #19
darkcity
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 505
darkcity darkcity
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Menschen im Nordosten am ärmsten

Zitat von spin Beitrag anzeigen
Das deutsche Volk läßt sich über die Medien komplett verblöden. Es geht um Meinungsmache.
Hatte ich auch schon gesagt, aber dann kommt dir hier nur entgegen wir haben eine freie presse, blabla bla
Zitat:
Daher haben wir nur eine Scheindemokratie. Wer die Macht über die Medien hat, hat die Macht auch real.
war das nicht eine theokratie oder wie hieß das
Zitat:
Dabei fällt mir ein, gegen die Sendung der ARD "Arbeit, nein Danke!" hatte ich Anzeige wegen Volksverhetzung erstattet. Ihr dürft jetzt einmal raten, welches Ergebnis das hatte. Solange die Gehälter von Staatsanwälten vom Staat direkt finanziert werden und berufliche Karrieren vom Wohlverhalten abhängen, wird man wohl auch nichts anderes als Linientreue erwarten können. Unser sogenannter Rechtsstaat hat hier fundamentale Mängel in der Gewaltenteilung.
Hä ? Ich glaub da siehst du was falsch, wir haben keine Gewaltenteilung, sondern Geldteilung.
darkcity ist offline  
Alt 12.10.2011, 15:34   #20
Patenbrigade
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Menschen im Nordosten am ärmsten

Zitat von teddybear Beitrag anzeigen
Und die Meinung der Mehrheit entnehmen wir der ach so unabhängigen Springer Presse, welche die asoziale Meinung der Wirtschaft publiziert! Genau, dass nennen wir doch mal demokratische und vor allem ganz seriöse Meinungsbildung des Volkes! Was Bild und BZ schreibt, muss einfach stimmen!
Hier ging es um die Wahlen. Wenn weit über 80 Prozent der Wähler CDUCSUSPDFDPGRÜNE wählen, dann ist das der Wille der Mehrheit.
Ich glaube kaum, dass die alle von Springer und Co. manipuliert sind.


In der heutigen Zeit wird sich auch kaum ein ganzes Volk verblöden lassen.
Wer das behauptet, sollte ganz einfach akzeptieren, dass es nicht nur die eigene Meinung gibt.
 
Alt 12.10.2011, 18:02   #21
darkcity
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 505
darkcity darkcity
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Menschen im Nordosten am ärmsten

Zitat von Patenbrigade Beitrag anzeigen
Hier ging es um die Wahlen. Wenn weit über 80 Prozent der Wähler CDUCSUSPDFDPGRÜNE wählen, dann ist das der Wille der Mehrheit.
Ich glaube kaum, dass die alle von Springer und Co. manipuliert sind.


In der heutigen Zeit wird sich auch kaum ein ganzes Volk verblöden lassen.
Wer das behauptet, sollte ganz einfach akzeptieren, dass es nicht nur die eigene Meinung gibt.
Das hat nicht mit Meinung zu tun sondern mit Fakten
Da brauchst du ja nur mal schauen wie das Volk in Sachen Hartz4 manipuliert wir, die Fakten dürften dir doch wohl geläufig sein, kannst ja immer hier lesen und auch täglich durch das dumme Gelaber von Leuten in deiner Umgebung erfahren.
Anzunehmen solche Manipulationen würden sich nur auf Hartz4 beschränken ist schlicht naiv.
darkcity ist offline  
Alt 12.10.2011, 18:53   #22
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.995
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Menschen im Nordosten am ärmsten

Siehste, die BRD ist immer noch eine Ansammlung von altteutschgermanischen Kleinstaaten mit je einem selbstherrlichen Landesherrn a la Sonnenkönig Ludwig XIV. an der Spitze und jeweils eigenem gutversorgten, am Volk schmarotzendem Hofstaat. Das nennt man aber Föderalismus - klingt edler als mittelalterliche Kleinstaaten. Dazu sind neue Parasiten aus dem Ausland und Europa hinzugekommen, die sich am "Volkskörper" laben und ihn aussaugen. Das nennt sich nun das vereinigte, hochspekulierende Banken-, Versicherungs- und Wirtschaftseuropa, was man ständig retten muß, weil sonst unsere Bundes- und Landesherrlichkeiten, der Hofstaat und seine Parasiten ihr Luxuswohlstand und ihre Macht gegen das Volk verlieren würden. Die Parasiten sind alte und neue Feinde, die an uns von innen und außen fressen - in und außerhalb der Vereinigten Europleiteumion. Ein vereinigtes Europa der Bürger, der redlich arbeitenden Menschen unter sozial sicheren Bedingungen trifft man nicht an.

Wenn Du die Sage von Prometheus kennst, der den Menschen das Feuer brachte und dafür an die Felsen des Kaukasus gekettet wurde und ein Adler sich regelmäßig an seiner ständig nachwachsenden Leber ernährte, dann verstehst Du vielleicht mein Gleichnis zu diesen jetzig kleinstaatlich organisierten Gesellschaftsverhältnissen im bundesdeutschen Kapitalismus.

Prometheus - Goethe - Sehr gute Interpretation - YouTube

Wir sind geistig noch nicht mal über das Niveau des Deutschen Bundes (entstanden nach dem Wiener Kongresses) hinausgekommen, dem ersten deutschen Staatenzusammenschluß. Und die einstige Arbeiterbewegung mit aus der des 19. Jh. entstammenden, fortschrittlichen, sozialdemokratischen Führung und Partei unter August Belbel und Wilhelm Liebknecht ist nicht mehr. Die Nachfolger Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg ließ rechtzeitig der kapitalkriechende Friedrich Ebert durch seinen Bluthund Noske mit Hilfe der Freikorps ermorden. Das ist der Verrat und die Heuchelei der SPD bis in unsere heutige Zeit hinein.

Die heutigen bundesdeutschen Sozialdemokratie-Funktionäre sind wieder vom Kapital gekauft, bestochen und korrumpiert. Da die DGB-Gewerkschaften im SPD-Fahrwasser schwimmen, kann man von denen auch nichts anderes oder besseres erwarten. Das habe ich dieser Tage erst wieder zu spüren bekommen, wenn man als jobsuchender Erwerbsloser nach sozialrechtlicher Hilfe sucht. Die benehmen sich wie ein rentidenachjagendes Unternehmen statt die alten gewerkschaftlichen Traditionen der solidarischen Unterstützung und Hilfe hochzuhalten. Ist auch kein Wunder, wenn die Gewerkschaftsmitglieder sie massenhaft verlassen, weil sie in der sozialen Not im Stich gelassen werden. Wenn Du vom Kapital arm gemacht worden bist, schaute die Gewerkschaft zu, fragtest Du bei ihr um Hilfe an, so tat man nur zum Schein. Wird es mit der Hilfe praktisch und handfest, wird der gewerkschaftliche Rettungsschirm schleunigst wieder zugeklappt, da die Gewerkschaften im vertraglichem, vorher zugesichertem Wort zum Kapital stehen, wovon kein Gewerkschaftsmitglied was weiß. Mich wundert es auch nicht mehr, daß am DGB Rechtsschutz das GmbH prangt - Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Diese wichtigste Mitgliederschutzeinrichtung ist aus dem DGB ausgesourct und ein Renditeunternehmen, was nur noch auf kommerziell erzielten Profit aus ist. Der bemißt sich an der Höhe der Streitwerte und davon leiten sich die Anwaltshonorare ab. Logisch, daß wegen dieses Geschäftsprinzips man nur noch Mitglieder juristisch in Arbeits- und Sozialrechtsangelegenheiten betreut, wo lukrative Honorare möglichst in langen Verfahren abzuzocken gehen. So legt man die Erfolgsaussichten an der Dicke der Anwaltsbrieftaschen aus und nicht an der dringenden Hilfe für ein in sozialer Not geratenes Gewerkschaftsmitglied. Arbeitslose Gewerkschafter stellen ein ständiges Kosten- und Verlustrisiko dar. Also muß man sie schlecht behandeln, möglichst aus der Gewerkschaft wegekeln, weil man als DGB-Jurist seinen auf Abgeordnetenplätzen sitzenden SPD- und DGB-Parlamentariern bei der weiteren Verschärfung des Lohn- und Sozialdumpings nicht in den Rücken fallen will. Die Gewerkschaftsjuristen sehen nur noch ihr persönliches Karrierefortkommen, aber schon lange nicht mehr die schlechte soziale Lage vieler Millionen jobsuchender Erwerbslose, die jahrelang ihrer Gewerkschaft die Stange halten.

Wie hatte einst das solidarische Zusammenhalten in sozialer Not als Gewerkschaft angefangen?

Vor ca. 750 Jahren mit den ersten Bergmannszusammenschlüssen der Knappen gegen die Minen- und Bergwerksgrubenbesitzer im Mittelalter.

bermännischer Knappe; Knappschaft

Jetzt wirkt die Gewerkschaft nicht mal mehr auf der Größe einer Knappschaft, weil man über jahrzehnte in den Führungsetagen der DGB-Gewerkschaften mit dem Kapital zu Lasten der arbeitenden Menschen und Arbeitslosen gepokert unfd gezockt hatte. Der aktuelle Armutsbericht dokumentiert diesen jahrzehntelang zugenommenen Mißstand in der spd- und dgb-geführten Tarif- und Sozialpolitik doch ganz deutlich. SPD und Gewerkschaften haben den Abbau von sv-pflichtversicherter Vollerwerbsarbeit mit tariflicher Arbeitsvergütung durch ständige Zugeständnisse verschärft bzw. beschleunigt statt in seiner Abbauwirkung und Zeit zu begrenzen oder zu befristen. Sie zerschlugen diese Vollerwerbsarbeit durch Teilzeit- und befristete Arbeit, ersetzten diese weiter verschlechtert durch prekär bezahlte 1-Euro-, Mini-jober-, Praktikanten-, bezuschußte Kombilöhner-Bruchteilsarbeit auf das Niveau von Tagelöhnern und Wanderarbeitern, verbunden mit staatlichen Schmiergeldlohnanteilen und -zuschüssen, machten die Schmuddeljobs der Leih- und Zeitarbeit und privaten Arbeitsvermittlung durch neoliberales SPD- und DGB-Funktionärsgesindel salonfähig.

Was ist das Ergebnis?

Die SPD und der DGB haben beide aus persönlichen Bestechlichkeiten und Korruptionen viel Kampf- und Schlagkraft aus früheren Jahrzehnten ohne Not gegen die Unternehmerverbänden in unverantwortlicher Weise verloren oder absichtlich abgetreten.

Den Schaden haben wir alle zusammen, weil wir alle uns auf SPD und DGB nicht mehr oder schon wieder nicht mehr verlassen können. SPD und DGB sitzen auf dem Schoß oder in der hinteren Verschlußöffnung des Verdauungstrackes vom Kapital und müssen immer aufpassen, daß sie beim Öffnen dessen Schließmuskels nicht mit abgeführt werden.

Nun wo sitzen SPD und DGB denn nun wirklich?

So genau kann man beide nicht lokalisieren oder neudeutsch geotaggen.

Warum hat dafür die Linke und ein links zu gründenteter richtiger DGB keinen Zulauf bei der Enttäuschung von SPD und DGB, die man beide vollends verssenken kann, sobald es einen wirksamen, basisdemokratisch linken Ersatz in Gewerkschaftsdingen mit Tarifberechtigung gäbe.
jockel ist offline  
Alt 12.10.2011, 19:16   #23
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.995
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Menschen im Nordosten am ärmsten

Zitat von teddybear Beitrag anzeigen
Diese ganzen Berechungen des Statistischen Bundesamtes sind doch murks. Die Werte sind statistisch und haben doch nichts weiter zu bedeuten als, dass es in der Region weniger Reiche gibt, die diese Staistik verbessern könnten. Rein statsitisch gesehen hat auch jeder Bedürftige ein Einkommen von fast 3000 EUR.

Liegt aber eher daran, dass sich irgendwo ein Millionär versteckt, der die Einkommen der Bedürftigen ganz gewaltig statistisch anhebt. Statistisch gesehen gibt es also in Deutschland überhaupt keine Bedürftigen!

Diese ganzen Statisten-Quacksalber könnte man auch auf den Mond schießen und könnte so Steuergelder für Real-Bedürftige einsparen.
Der Zweck von Statistiken ist es, typische Ausgangslagen, Ziele und Entwickungsrichtungen nachzuweisen, die in einer Kausalbeziehung zwischen Ursache und Wirkung stecken. Eine einzige global zusammengefasste Zahl sagt gar nichts, weil man deren Zusammensetzung aus ihren einzelnen Bestandteilen, Strukturen und Aufgliederungen sehen muß, um es sachkundig beurteilen zu können.

Auch Durchschnittsangaben sagen nichts, sondern dazu braucht man die Verteilung, die Streuung der Klassen- und Gruppeneinflüsse. Man muß ja wissen, ob der Durchschnitt in der Mitte, darüber oder darunter liegt, ob es ein oder mehrere Extremwerte - Paeks nach oben oder unten gibt, was die Entwicklungsursachen für diese Ausreißer sind.

Bei einem Durchnitt unterstellt man immer, daß der Durchschnitt ausnahmslos für alle gilt, was eine falsche Auslegung darstellt, weil eben die Verteilung auch eine Rolle spielt. Wenn es Zeugnisse gibt zwischen 1 und 5, heißt daß doch auch nicht, daß die Klasse mindestens 3 erreicht hat, sondern daß es zu jeder Zensur eine bestimmte Anzahl von Schüler oder Studenten oder Lehrlinge gibt. Wenn man die Verteilung der Zensuren sich näher betrachtet und das Leistungspotential der einzelnen Schüler, den Unterrichtsstoff und die Lernmethode des Ausbilders kennt, dann kann man unter Berücksichtigung aller Einflußfaktoren seine Schlußfolgerungen ziehen, ob der Unterrichtsstoff so anschaulich vermittelt werden konnte, daß die Lernenden es schnell, richtig und vollständig begriffen hatten.

Ihr seht, eine Durchschnittsdiskussion allein trifft nicht den wahren Kern der Sache. Man muß Alles so betrachten wie es funktionierte und abgelaufen war.
jockel ist offline  
Alt 12.10.2011, 19:22   #24
darkcity
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 505
darkcity darkcity
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Menschen im Nordosten am ärmsten

Zitat:
Zitat von Patenbrigade
Hier ging es um die Wahlen. Wenn weit über 80 Prozent der Wähler CDUCSUSPDFDPGRÜNE wählen, dann ist das der Wille der Mehrheit.
Ich glaube kaum, dass die alle von Springer und Co. manipuliert sind.


In der heutigen Zeit wird sich auch kaum ein ganzes Volk verblöden lassen.

Wer das behauptet, sollte ganz einfach akzeptieren, dass es nicht nur die eigene Meinung gibt.
Das hat nicht mit Meinung zu tun sondern mit Fakten
Da brauchst du ja nur mal schauen wie das Volk in Sachen Hartz4 manipuliert wir, die Fakten dürften dir doch wohl geläufig sein, kannst ja immer hier lesen und auch täglich durch das dumme Gelaber von Leuten in deiner Umgebung erfahren.
Anzunehmen solche Manipulationen würden sich nur auf Hartz4 beschränken ist schlicht naiv.
Und gerade in der heutigen Zeit ist es leicht ein es ganzes Volk zu manipulieren. Nie war es leichter als heute, dank facebook google und anderen Überwachungstechniken.
An deiner eigenen Aussage
"In der heutigen Zeit wird sich auch kaum ein ganzes Volk verblöden lassen. "
kannst du eigentlich schon erkennen wie leicht das ist, den du bist durch die "Informationen" die dir gegeben werden, das die Technik dafür sorgt das die Menschen selbständiger und freier werden, überzeugt das dir durch den technischen Zugang die ultimative Wahrheit offenbart wird.
Und da ist die Manipulation prefekt, denn wenn dir jemand presönlich die Wahrheit erzählen würde, würdest du ihm nicht glauben.
Die Schere im Kopf glaub ich nennt man das.
darkcity ist offline  
Alt 12.10.2011, 19:31   #25
*kampfpaar*radikal.A
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von *kampfpaar*radikal.A
 
Registriert seit: 22.02.2008
Ort: Lemgo
Beiträge: 1.782
*kampfpaar*radikal.A *kampfpaar*radikal.A *kampfpaar*radikal.A *kampfpaar*radikal.A *kampfpaar*radikal.A
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Blinzeln AW: Menschen im Nordosten am ärmsten

Zitat von jockel Beitrag anzeigen

Ihr seht, eine Durchschnittsdiskussion allein trifft nicht den wahren [sic!] Kern der Sache.
Man muß Alles so betrachten wie es funktionierte und abgelaufen war.
... und will somit die Welt verdoppeln.

Doch wozu hilft so ein DoppelMoppel?

Zu nix!

Einzig der subjektive EinGriff
(wie auch immer daherkommend),

legt den "Kern der Sache"
in die richtige Lage.

... und DAS ist WahrHeit ...

.
__

____________
. . . . . . . . . .
__________ >
.
Yep, jo, jau, so is das halt.
Was bei UNS dem
HERRSCHAFTSVERHÄLTNIS
))))))entgegenschallt((((((
is das
*kampfpaar*
Hand in Hand
in der:

*Aktion sozialer Widerstand*

Eigenwerbung muß sein
*kampfpaar*radikal.A ist offline  
 

Stichwortsuche
menschen, nordosten, ärmsten

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
»Wir wollen eine Lobby für die Ärmsten sein« Paolo_Pinkel Archiv - News Diskussionen Tagespresse 3 04.07.2009 09:02
CDU/CSU wollen die Ärmsten die Zeche zahlen lassen wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 6 28.06.2009 11:41
Konjunkturprogramm muss die Ärmsten erreichen Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 15 16.01.2009 17:03
„Postbank lässt die Ärmsten hängen“ Mario Nette Archiv - News Diskussionen Tagespresse 12 12.10.2008 19:38
Die Ärmsten zahlen die Zeche Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 2 27.09.2008 15:15


Es ist jetzt 03:45 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland