Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Alltag einer Jobvermittlerin: „Er wollte tatsächlich in die Pornobranche“


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.09.2011, 18:54   #1
Gegenwind
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Info

Zitat:
FOCUS Online: Frau Freiwald, was hat Sie dazu inspiriert, dieses Buch zu schreiben?

Ina Freiwald: Ich wollte dem schweren Thema Arbeitslosigkeit doch eine gewisse Leichtigkeit entgegensetzen und den Menschen die Realität meiner Arbeit näherbringen. Viele wissen nicht, dass Einrichtungen wie externe Bildungsträger die Arbeitslosenstatistik beschönigen sollen. Berücksichtigt man die Menschen, die ihren Alltag in diesen Einrichtungen zubringen, sind die Arbeitslosenzahlen fast doppelt so hoch.

FOCUS Online:
In wie weit hat sich ihre Perspektive auf die Arbeitslosigkeit durch ihren intensiven Kontakt zu Langzeitarbeitslosen verändert?

Freiwald: Früher dachte ich, es gäbe zwei Kategorien von Arbeitslosen: Die einen, die sich schlecht in ihrer Situation fühlen und sich anstrengen aus ihrer Arbeitslosigkeit herauszukommen und die anderen, die sich damit arrangiert haben und nichts dagegen tun. Aber die Wirklichkeit sieht anders aus. Die Arbeit hat in Deutschland massiv an Wert verloren. Menschen werden nur noch über Zeitverträge angestellt, gering qualifizierte Arbeitsplätze werden ganz aus den Unternehmen ausgelagert. Viele Firmen gründen selbst Zeitarbeitsfirmen, um ihre Mitarbeiter zu schlechteren Konditionen wieder anzustellen. Für mich ist das moderne Sklaverei.
Vieleicht mal ein Ansatz solche Leute in Talkshows einzuladen, wenn es mal wieder um Hartz IV geht, als die üblichen Mietmäuler.

Zitat von Feind=Bild Beitrag anzeigen
Da verständlicherwiese nur ein kleines Zitat erlaubt ist, wäre ein Link dazu nett - auch wenns zum Focus geht.
Aber das Zitierte liest sich doch schon mal ganz interessant...
Sorry, hatte ich vergessen.

Alltag einer Jobvermittlerin: „Er wollte tatsächlich in die Pornobranche“ - Karriere - FOCUS Online - Nachrichten
 
Alt 17.09.2011, 18:58   #2
Feind=Bild
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Feind=Bild
 
Registriert seit: 23.01.2010
Beiträge: 3.482
Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Alltag einer Jobvermittlerin: „Er wollte tatsächlich in die Pornobranche“

Da verständlicherwiese nur ein kleines Zitat erlaubt ist, wäre ein Link dazu nett - auch wenns zum Focus geht.
Aber das Zitierte liest sich doch schon mal ganz interessant...
__

Klassen-Feinde 1982: Ost - West
Klassen-Feinde 2012: Arm - Reich
Feind=Bild ist offline  
 

Stichwortsuche
alltag, jobvermittlerin, pornobranche“

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Alltag und Repression in der DDR Mario Nette Soziale Politik / politisches Zeitgeschehen 7 26.12.2009 19:45
Hartz IV - Eine Betreuerin für den Alltag Sancho Archiv - News Diskussionen Tagespresse 23 22.05.2009 19:42
Befristet bei der Bundesagentur - Jobvermittlerin sucht Arbeit Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 4 18.12.2007 17:25
SU,der lange Weg zurück in den Alltag wolliohne Austausch von regionalen / überregionalen Aktivitäten 2 30.11.2007 08:46
Aus dem Alltag einer beklagenswerten Optionskommune Ilse AfA /Jobcenter / Optionskommunen 4 04.05.2006 20:12


Es ist jetzt 04:06 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland