Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Der Fall Bruno Schillinger und kein Ende


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.09.2011, 07:36   #1
Regelsatzkämpfer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 3.473
Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Ausrufezeichen Der Fall Bruno Schillinger und kein Ende

Wer geglaubt hat, die Sache wäre inzwischen endlich vom Tisch, der irrt. Noch immer wird er drangsaliert, schikaniert, Leistungen vorenthalten, Verbrechen gegen die Menschlichkeit vertuscht. Es ist noch lange nicht vorbei wie es aussieht.

Am Fall Bruno Schillinger zeigt sich mit erschreckender Deutlichkeit, dass dieser Staat jede Hemmung verloren hat Grundrechte zu verletzen und bereit ist bei Gegenwehr Existenzen zu vernichten.

Und der Fall zeigt noch deutlicher die Unfähigkeit der Bürger einem der ihren im Kampf zu helfen. Nicht selten mußte er Unterstellungen und Beleidigungen von anderen Erwerbslosen ertragen. Nicht selten wurde ihm viel versprochen und gar nichts gehalten.

Er zeigt auch die absolute Unwilligkeit der Medien einen solchen Fall aufzugreifen und damit den Druck auf die Verbrecher, die solches ermöglicht haben und die Verbrecher, die ohne mit der Wimper zu zucken ein solche umsetzen, endlich stark genug werden zu lassen, damit dem ein Ende gesetzt wird.

Bruno Schillinger steht für uns alle, aber im Gegensatz zu der Mehrzahl hat er nicht aufgegeben zu kämpfen, auch wenn sein Gesundheitszustand inzwischen so schlecht ist, dass es fraglich scheint, ob der Kampf noch lange weitergehen kann.

Ja, in seinem Kampf sind Fehler gemacht worden. Fehler seinerseits, die aus der Hilflosigkeit, der Angst und der Wut entstanden und jedem anderen auch hätten passieren können. Aber auch Fehler seiner Helfer, denen es oft an Sachlichkeit mangelte, die in einem solchen Kampf wichtig ist. Aber auch diese Fehler sind zumindest teilweise verständlich, wenn man die Kaltschnäuzigkeit des dortigen Jobcenters, der Stadtverwaltung, der Politiker, ja selbst der Wohlfahrtsorganisationen etc. bedenkt, die den Niedergang eines Menschen forciert haben entweder durch aktives Fehlverhalten oder durch Nichthandeln bzw. Duldung der Vorgänge.

Der neueste Versuch ihn auszuschalten ist der einer Teilbetreuung, durch die man ihm das Recht nehmen will, selbst gegen die Behörden anzugehen. Wie uns bekannt wurde, hat ihn eine Gutachterin des Sozialgerichts besucht und ihm eröffnet, dass man endlich vor ihm Ruhe haben will und sie daher eine Teilbetreuung empfehlen wird. Das Urteil stand also schon vor der Verhandlung/Untersuchung fest. (Die Äußerung der Gutachterin ist beweisbar!)

Zeigt endlich Solidarität mit Bruno Schillinger und helft mit diesem fortgesetzten Verbrechen ein Ende zu machen! Ihr kämpft nicht nur für ihn, ihr kämpft für uns alle, denn jeder von uns kann schon morgen ein zweiter Bruno Schillinger werden
Regelsatzkämpfer ist offline  
Alt 16.09.2011, 08:39   #2
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Der Fall Bruno Schillinger und kein Ende

magst Du noch schreiben wie geholfen werden kann?

Helfen gerne - nur wie

Ein Anwalt hat mir ja auch schon gesteckt das der Richter genervt von mir ist und ich vorsichtig sein soll.
Das kann es aber nicht sein. Nur weil da wer genervt ist entrechtet zu werden, weil die Macht dazu vorhanden ist.

Ich wage zu vermuten das dieses vorgehen vermehrt eingesetzt werden wird. Bruno ist nur einer der wenigen, die es öffentlich machen. Wie viele wohl aufgegeben und sich dem System untergeordnet haben?
nordlicht22 ist offline  
Alt 16.09.2011, 08:42   #3
wolfgang52->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 27.03.2007
Ort: Fürstenwalde
Beiträge: 172
wolfgang52
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Der Fall Bruno Schillinger und kein Ende

Zitat von nordlicht22 Beitrag anzeigen
(...) Wie viele wohl aufgegeben und sich dem System untergeordnet haben?
Nur 99,9x %, mehr noch nicht.
__

Mit solidarischen Grüßen
wolfgang52
Die einen wollen Frieden und die anderen wollen keinen Krieg.
Soetwas erzeugt natürlich Spannungen.
(Stefan Zweig)
wolfgang52 ist offline  
Alt 16.09.2011, 08:49   #4
woodchild
Elo-User/in
 
Registriert seit: 05.07.2010
Beiträge: 316
woodchild woodchild
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Der Fall Bruno Schillinger und kein Ende

Zitat von wolfgang52 Beitrag anzeigen
Nur 99,9x %, mehr noch nicht.
Ganz ehrlich, das wundert nich nicht.
Wie soll man bei alle dem noch einen Klaren Kopf behalten?
Aber meinen (oder unsere 5) bekommen die nicht, und wenn das das letzte ist was die nicht bekommmen...
__

Alle von mir gemachten Aussagen spiegeln lediglich meine Persönliche Auffassung Dar.
.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Der Chef einer Feuerwehrwache kommt - beide Hände tief in den Hosentaschen gesteckt - ganz langsam in den Aufenthaltsraum seiner Männer. Nachdem er einen Kaffee getrunken hat, sagt er: "Macht euch mal ganz langsam und sachte fertig - die Arbeitsagentur brennt..."
woodchild ist offline  
Alt 16.09.2011, 08:53   #5
Regelsatzkämpfer
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 3.473
Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Der Fall Bruno Schillinger und kein Ende

Ein Beispiel: Seine Website sich ansehen, helfen die Informationen sachlich zusammenzufassen. Das Ergebnis in Rücksprache mit ihm auf Fehler prüfen und dann sollten so viele als möglich den Medien Feuer unter den Hintern machen, damit der Vorfall endlich entsprechend thematisiert wird.

Zur Zusammenfassung ist eine Zusammenarbeit über ein gemeinsames Dokument bei piratepad eine gute Sache.Hier können diverse Leute zusammen an Dokumenten arbeiten.

Bitte beachten, dass Bruno Schillinger durch den Entzug von Medikamenten Schäden der Augen erlitten hat und selbst im Moment nicht lesen kann und nicht immer jemand zum Vorlesen zur Verfügung steht. Also Geduld und Verständnis.

Die Wohlfahrtsverbände kontaktieren, Politiker anschreiben usw. Alles tun, damit Druck aufgebaut wird. Und je mehr es tun, desto besser. Aber dabei bitte aufpassen: Keine Beleidigungen, sondern Fakten, Tatsachen...

Der Druck hat bisher nicht funktioniert, weil er von viel zu wenigen aus ging, nämlich in der Regel nur von Bruno selbst und später seinem kleinen Helferkreis. Und leider auch, weil gerade die Sachlichkeit nicht wirklich ausreichend gewahrt wurde.
Regelsatzkämpfer ist offline  
Alt 16.09.2011, 09:18   #6
Fairina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.08.2007
Beiträge: 3.792
Fairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Der Fall Bruno Schillinger und kein Ende

Nordlicht, das schaut nach einer üblen Sache aus. Man hat dich bereits als Querulant eingestuft.

Zu Sozialhilfezeiten - den Poster gibt es noch aber unter ständig neuen Namen - gab es im Tacheles einen Poster, der einem anderen - bekanntem - Poster mitgeteilt hat, daß ich vorsichtig sein solle, man könne auch mit Leuten wie mir fertig werden, denn offensichtlich wäre ich psychisch krank. Ich habe mich damals ziemlich gewehrt udn recht bekommen gehabt und eine Zeitlang hat man die Schikaneschiene aufgeboten inkl. einer Aufforderung mich in einer Klinik für Essgestörte zu begeben weil ich zu dick war und bis zum x.ten nachzuweisen, daß ich so und soviel Kilo abgenommen habe, ansonsten Einstellung der Sozialhilfe. Meine Antwort sowohl an das Sozialamt wie auch an den Poster der im Auftrag handelte, war entsprechend.
__

Es gibt keine Unterhaltspflicht, kein Unterhaltsrecht, keine Auskunftspflicht (nur als Zeuge vor Gericht), kein Auskunftsrecht für 2 nicht miteinander verheirateten oder verwandte Personen die kein gemeinsames Kind unter 3 Jahren haben.
Fairina ist offline  
Alt 16.09.2011, 09:29   #7
Regelsatzkämpfer
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 3.473
Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Der Fall Bruno Schillinger und kein Ende

Farina, Dein Beitrag ist interessant und wichtig, aber bitte dennoch das Problem Bruno Schillingers dabei nicht aus den Augen verlieren.
Regelsatzkämpfer ist offline  
Alt 16.09.2011, 09:39   #8
Roter Bock
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 02.06.2011
Ort: Uelzen
Beiträge: 3.290
Roter Bock Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Der Fall Bruno Schillinger und kein Ende

Als "Querulant" bin ich auch eingestuft - habe mir aber Stück für Stück Boden freigekämpft.

Das Problem im Betreuungsrecht ist tatsächlich das es möglich ist einen Menschen gegen seinen Willen zu "betreuen". Das kann natürlich keine Basis sein. Ich war selbst mal ehrenamtlich Betreuer und wir - das heißt mein Schützling und ich haben an einen Strang gezogen. Das Beste wäre ein Gegenvorschlag für einen Betreuer gegenüber dem Gericht. Es sollte eine Person sein die in seiner Nähe wohnt und wehrhaft ist und Bruno sein Vertrauen hat. Dann ist der Spieß umgedreht.

Es ist dann eher üblich, das nicht irgendein ominöser "Berufsbetreuer" den Job übernimmt, sondern eine Person die mit Bruno an einen Strang zieht und von Ihm vorgeschlagen wird.

Falls Bruno die Kraft dazu findet, kann er auch einen "Zwangsbetreuer" ohne Mühe so an den Rand des Wahnsinns treiben das der den Bettel wegwirft.

Es sollte jemand gesucht werden, der in der Nähe wohnt - auf seiner Seite steht und man sollte die Person als Gegenvorschlag dem Gericht gegenüber kundtun. Dann kämpfen die nicht gegeneinander sondern zusammen gegen das System.

Ein geeigneter Betreuer im Ehrenamt (so wie ich es war) muss lediglich ein sauberes Führungszeugniss haben. Er sollte mal ein Seminar über Betreuungsrecht besuchen.

Wenn die Entscheidung scheinbar schon feststeht, kann man so das System auch "torpedieren".

Roter Bock
Roter Bock ist offline  
Alt 16.09.2011, 10:24   #9
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Der Fall Bruno Schillinger und kein Ende

Was ich nur immer wieder empfehlen kann:

Pressemitteilung verfassen und diese an alle Zeitungen, Zeitschriften und Sender verschicken.

Vielleicht kennt sich wer gut mit Pressearbeit aus und kann eine Mitteilung verfassen, die auch ernst genommen wird.
Das dürfte sicherlich etwas Arbeit machen, aber dafür wirksamer.

Gut wäre es sicherlich, wenn eine Mitteilung zur Verfügung gestellt wird und Freiwillige sich melden und die Verbreitung in zugeteilten Umkreis verbreiten. Damit würde über diese Machenschaften flächendeckend aufgeklärt werden.

Wenig dürfte es bringen, wenn jeder für sich schreibt ohne konkrete Informationen zu haben.

@ Fairina
ich bin vorsichtig, aber ich gedenke nicht aufzugeben und mich zu fügen. Darum ja auch die Staatsanwaltschaft und Politik.
nordlicht22 ist offline  
Alt 16.09.2011, 10:41   #10
Magie57
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.08.2011
Ort: Im Kerker
Beiträge: 757
Magie57 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Der Fall Bruno Schillinger und kein Ende

Hat sich Bruno mal an Akte 2011 - Ulrich Meyer oder ein Fall für Escher oder an Domian gewand?
Wäre vielleicht eine Möglichkeit...
__

"Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen."
(Johann Christoph Friedrich von Schiller)

Die größte Verwundbarkeit ist die Unwissenheit
( Sunzi um 500 v. Chr.)


Meine Beiträge, sind ausschließlich meine persönliche Meinung - Keine Rechtsberatung!



Magie57 ist offline  
Alt 16.09.2011, 10:57   #11
Fairina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.08.2007
Beiträge: 3.792
Fairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Der Fall Bruno Schillinger und kein Ende

Regelsatzkämpfer, das vergesse ich nicht. Ich will nur darauf hinweisen, das so etwas Gang und Gäbe war und ist und weitreichende Kreise hat. Ich kann auch nur raten: Medien einschalten. Akte11, Escher, Damian, usw. usf. Und das auch im Ausland bekannt machen!
__

Es gibt keine Unterhaltspflicht, kein Unterhaltsrecht, keine Auskunftspflicht (nur als Zeuge vor Gericht), kein Auskunftsrecht für 2 nicht miteinander verheirateten oder verwandte Personen die kein gemeinsames Kind unter 3 Jahren haben.
Fairina ist offline  
Alt 16.09.2011, 11:09   #12
Magie57
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.08.2011
Ort: Im Kerker
Beiträge: 757
Magie57 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Der Fall Bruno Schillinger und kein Ende

Zitat von Fairina Beitrag anzeigen
Regelsatzkämpfer, das vergesse ich nicht. Ich will nur darauf hinweisen, das so etwas Gang und Gäbe war und ist und weitreichende Kreise hat. Ich kann auch nur raten: Medien einschalten. Akte11, Escher, Damian, usw. usf. Und das auch im Ausland bekannt machen!
Meine Rede...
__

"Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen."
(Johann Christoph Friedrich von Schiller)

Die größte Verwundbarkeit ist die Unwissenheit
( Sunzi um 500 v. Chr.)


Meine Beiträge, sind ausschließlich meine persönliche Meinung - Keine Rechtsberatung!



Magie57 ist offline  
Alt 16.09.2011, 11:13   #13
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Der Fall Bruno Schillinger und kein Ende

unterschätzt die Regionalpresse nicht

Wichtig ist mM nach auch die Unterrichtung der Ausschüsse. Dabei ist es wichtig die Politiker über die Machenschaften der JC aufzuklären.

Was mir doch sehr aufgefallen ist - die Politiker sind sehr einseitig informiert. Sehr viele hängen noch in den Info´s der alten Sozialhilfe. Diese war auch mM nach nicht gerecht und sehr viele haben besser gelebt, als die, die jeden Tag arbeiten gingen.

Viele sind auch heute noch der Meinung das dies so ist und sind dann überrascht wie es wirklich ist.

Mit diesem Bereich ist es ebenso, wie mit Kindesmissbrauch. Es passiert überall - nur nicht in meiner Nachbarschaft.
Nur weil die Leute, die letztendlich die Entscheidungen treffen, sich nicht vorstellen können das willkürlich und vorsätzlich Gesetze missachtet werden, bedeutet das ja nicht, das dies nicht passiert.

Das muss denen erst klar gemacht werden und zwar so lange bis sie es kapieren.
Spätestens wenn sie selbst betroffen sind werden sie es lernen, aber dann können sie nichts mehr ändern.

Ich verstehe nicht wieso die Betroffenen sich nicht an ihre Kommunalpolitiker und auch an die Rechtsaufsicht wenden. Klar habe ich den Ruf weg als Querulant und nervige Tante, aber das geht auch nur, weil ich so ziemlich alleine wage mich zu wehren.
würden das viel mehr Betroffenen machen, dann würde ich diesen Ruf nicht mehr haben.
nordlicht22 ist offline  
Alt 16.09.2011, 11:16   #14
Fairina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.08.2007
Beiträge: 3.792
Fairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Der Fall Bruno Schillinger und kein Ende

Ich würde mal sagen, daß da ein ganzer Misthaufen zusammen gekommen ist die sich untereinander decken. Da kann man nur mit auswertiger Hilfe weiter kommen. Und deshalb auch ausländische Medien einschalten. Dann kann Frau M. das nicht wie ihre anderen Taten unter den Teppich kehren.
__

Es gibt keine Unterhaltspflicht, kein Unterhaltsrecht, keine Auskunftspflicht (nur als Zeuge vor Gericht), kein Auskunftsrecht für 2 nicht miteinander verheirateten oder verwandte Personen die kein gemeinsames Kind unter 3 Jahren haben.
Fairina ist offline  
Alt 16.09.2011, 11:20   #15
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Der Fall Bruno Schillinger und kein Ende

Zitat von Regelsatzkämpfer Beitrag anzeigen
Wie uns bekannt wurde, hat ihn eine Gutachterin des Sozialgerichts besucht und ihm eröffnet, dass man endlich vor ihm Ruhe haben will und sie daher eine Teilbetreuung empfehlen wird. Das Urteil stand also schon vor der Verhandlung/Untersuchung fest. (Die Äußerung der Gutachterin ist beweisbar!)

Erschreckend...und was hat er nun vor?


Zeigt endlich Solidarität mit Bruno Schillinger

sagst du uns wie?


und helft mit diesem fortgesetzten Verbrechen ein Ende zu machen!

Würde ich gerne...

Ihr kämpft nicht nur für ihn, ihr kämpft für uns alle, denn jeder von uns kann schon morgen ein zweiter Bruno Schillinger werden
Da gebe ich dir recht...

Zitat:
Ein Beispiel: Seine Website sich ansehen, helfen die Informationen sachlich zusammenzufassen. Das Ergebnis in Rücksprache mit ihm auf Fehler prüfen
Ja,das wäre wichtig - aber das kann nur jemand schaffen der die ganze Sache kennt.


gast_ ist offline  
Alt 16.09.2011, 11:24   #16
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Der Fall Bruno Schillinger und kein Ende

Zitat von Roter Bock Beitrag anzeigen
Das Beste wäre ein Gegenvorschlag für einen Betreuer gegenüber dem Gericht.
Bei jemandem, der Betreuung wünscht, wäre das das beste - aber wenn ich das richtig verstehe, will Bruno das ja nicht bzw braucht er ja keinen Betreuer, also nutzt ihm dein Rat nichts.

Ich würde an seiner Stelle auch dagegen ankämpfen, daß man überhaupt einen Betreuer zwangsweise verordnet.
gast_ ist offline  
Alt 16.09.2011, 11:26   #17
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Der Fall Bruno Schillinger und kein Ende

Zitat von nordlicht22 Beitrag anzeigen

Ich verstehe nicht wieso die Betroffenen sich nicht an ihre Kommunalpolitiker und auch an die Rechtsaufsicht wenden.
Hat Bruno doch alles schon...
gast_ ist offline  
Alt 16.09.2011, 12:37   #18
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Der Fall Bruno Schillinger und kein Ende

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Hat Bruno doch alles schon...
ja Bruni hat das und ich - und wer sonst noch?

Schau mal nach wie viele LB es in Deiner Kommune gibt und zwar alle LB. Was meinst Du was passieren wird, wenn alle LB die Ärger mit dem JC haben sich an ihre Politiker wenden würden

Wenn sich also möglichst viele Betroffene bei denen beschweren, dann sind Bruno und ich nicht länger alleine.
So stehen wir als Ausnahmen da und haben nur wenig Glaubhaftigkeit bzw. gar keine mehr. Je mehr sich jedoch beschweren und auf diese Machenschaften hinweisen, desto mehr Glaubwürdigkeit entsteht und damit auch der Druck auf die veranwortlichen Politiker.

Also ran an die Politiker und zwar an alle! und wenn der noch so ein kleines Lichtlein ist. Gerade die kleinen möchten mal größer werden
nordlicht22 ist offline  
Alt 16.09.2011, 12:40   #19
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Der Fall Bruno Schillinger und kein Ende

Zitat von nordlicht22 Beitrag anzeigen
ja Bruni hat das und ich - und wer sonst noch?

Schau mal nach wie viele LB es in Deiner Kommune gibt und zwar alle LB. Was meinst Du was passieren wird, wenn alle LB die Ärger mit dem JC haben sich an ihre Politiker wenden würden

Wenn sich also möglichst viele Betroffene bei denen beschweren, dann sind Bruno und ich nicht länger alleine.
So stehen wir als Ausnahmen da und haben nur wenig Glaubhaftigkeit bzw. gar keine mehr. Je mehr sich jedoch beschweren und auf diese Machenschaften hinweisen, desto mehr Glaubwürdigkeit entsteht und damit auch der Druck auf die veranwortlichen Politiker.

Also ran an die Politiker und zwar an alle! und wenn der noch so ein kleines Lichtlein ist. Gerade die kleinen möchten mal größer werden
Ich hab das so verstanden, daß es um Hilfe für Bruno gehen soll - nicht um eine Änderung für alle... die wird Bruno nicht mehr helfen können... solange kann er nicht warten!
gast_ ist offline  
Alt 16.09.2011, 14:11   #20
Larina->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.01.2009
Beiträge: 83
Larina
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Der Fall Bruno Schillinger und kein Ende

Ich habe heute mit Bruno telefoniert und ihn dann auch gefragt was man tun kann.
Laut seiner eigenen Aussage kann man im Moment nur alles dafür tun das dieser menschenverachtende Fall nicht vergessen wird...also, bitte, wo immer es angebracht ist, postet den Link zu seiner HP.
Bruno lebt z.Zt. ausschließlich von Nudeln die ihm Freunde aus Italien geschickt haben. An der HP kann er nicht mehr arbeiten...seine Augen machen das nicht mehr mit und ausserdem hat er keinen I-Net Zugang mehr.
Post vom Jobcenter kann er nicht mehr lesen...auf Nachfrage wurde von dort gesagt er soll sich die Post doch vom Nachbarn vorlesen lassen.
Es igab einmal eine Zeit da war ich stolz darauf Deutsche zu sein.....im Moment schäme ich mich dafür
Larina ist offline  
Alt 16.09.2011, 14:34   #21
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 7.787
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Der Fall Bruno Schillinger und kein Ende

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Bei jemandem, der Betreuung wünscht, wäre das das beste - aber wenn ich das richtig verstehe, will Bruno das ja nicht bzw braucht er ja keinen Betreuer, also nutzt ihm dein Rat nichts.

Ich würde an seiner Stelle auch dagegen ankämpfen, daß man überhaupt einen Betreuer zwangsweise verordnet.
Wenn sich die Betreuung aber zunächst nicht abwebnden läßt, ist ein von Bruno selbr ausgewählter Betreuer allemal besser al ein Berufsbetreuer.
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist gerade online  
Alt 16.09.2011, 14:37   #22
Couchhartzer
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Couchhartzer
 
Registriert seit: 30.08.2007
Beiträge: 4.153
Couchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/in
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Der Fall Bruno Schillinger und kein Ende

Zitat von Larina Beitrag anzeigen
da war ich stolz darauf Deutsche zu sein.....im Moment schäme ich mich dafür
DAS kann ich leider nur zu gut nachvollziehen und voll unterstreichen. Und auch das was ich bei vielen ELOs und sogar auch von Rentnern (die mal ihren Hintern für dieses Land hingehalten und es wieder aufgebaut haben) höre, ist es mittlerweile leider oft schon soweit, dass sie sich für den Umgang des Landes mit den eigenen Hilfebedürftigen schämen zu so einem Land zu gehören.
Es bedarf nicht mehr aus Deutschlands Regierungskreisen eines anklagenden Fingerzeiges auf anderen Länder bezüglich des verächtlichen Umganges mit der Menschenwürde und den Menschenrechten, denn der Dreck liegt bereits im eigenen Land meterhoch vor den eigenen Türen der Verantwortlichen.
Couchhartzer ist offline  
Alt 16.09.2011, 14:53   #23
hartaber4
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartaber4
 
Registriert seit: 08.09.2011
Beiträge: 11.620
hartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Der Fall Bruno Schillinger und kein Ende

Hätte man mir mein SGBII-Schicksal zu der Zeit geschildert als ich noch in Lohn-und Brot war.... ich hätte wohl sehr ungläubig den Kopf geschüttelt.

Die Realität hat mich da doch zur Räson gebracht.....

was bleibt ist die bittere Erkenntnis, dass das Ganze irgendwie gewolltes politisches Programm ist..... und nur wer einen langen Atem hat kann sich gegen oft rechtwidriges Verwaltungshandeln wehren.....und was ich befürchte:

In fünf Jahren wird man sich wohl die Finger nach dem heutigen Zustand lecken....wie "schön" es damals doch war..... Fingerzeig auf jetzt schon leere Kassen und die eine oder andere kleine Wirtschaftskrise.......

Am meisten Sorgen machen mir aber die menschlichen Schicksale, die sich ihrer (wenigen) Rechte nicht bewusst sind oder sein können..... letzten war ein Artikel in der Zeitung über (funktionelle) Analphabeten.....so soll der Anteil bei ca 10% der in Deutschland lebenden Menschen sein.... der Anteil derer im Bereich Arbeitslose bei 30%. Wer schon als Nicht-Analphabet Schwierigkeiten hat....im Bereich SGBII oder SGB XII....... dem dürfte klar sein, was das für einen funktionellen Analphabeten bedeutet wenn er einen Bescheid in der Hand hat.....

Für Deutschland kann man sich aus diesem Aspekt nur schämen...dies unterstreicht wohl auch der "Armutsbericht" der UN aus dem Mai des Jahres 2011.
__

ius vigilantibus scriptum est.....

"Nichts schärft den Verstand mehr als die Niederlage." - Eric Hobsbawm-

"Die sogenannten Finanzmärkte dienen der Mehrheit genauso wenig wie die organisierte Kriminalität. Das ist der Fehler, und deshalb haben harte Reformen bei ihnen anzusetzen, statt umgekehrt den Sozialstaat abzubauen." (Dr. J. Borchert in "Sozialstaatsdämmerung" S. 180)
hartaber4 ist offline  
Alt 16.09.2011, 15:01   #24
hartaber4
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartaber4
 
Registriert seit: 08.09.2011
Beiträge: 11.620
hartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Der Fall Bruno Schillinger und kein Ende

Presse als vierte Macht hin oder her.......

Wie sieht es den mit der Judikativen aus?

Was wurde dort beantragt/erreicht?

Letztendlich obliegt die Durchsetzung eines Rechtsanspruchs ja nicht der Presse..... gibt es keine Gerichtsentscheidung die den Hilfebedarf des Bruno Schillinger als gegeben ansieht?

Hinsichtlich "vorlesen lassen":

UN-Behindertenrechtskonvention Stichwort: Barrierefreier Zugang zu Behörden und Gerichten..barrierefrei meint nicht nur einen rollstuhlgerechten Zugang!
__

ius vigilantibus scriptum est.....

"Nichts schärft den Verstand mehr als die Niederlage." - Eric Hobsbawm-

"Die sogenannten Finanzmärkte dienen der Mehrheit genauso wenig wie die organisierte Kriminalität. Das ist der Fehler, und deshalb haben harte Reformen bei ihnen anzusetzen, statt umgekehrt den Sozialstaat abzubauen." (Dr. J. Borchert in "Sozialstaatsdämmerung" S. 180)
hartaber4 ist offline  
Alt 16.09.2011, 15:27   #25
Hotti
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Hotti
 
Registriert seit: 29.04.2008
Ort: Bochum
Beiträge: 2.184
Hotti
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Der Fall Bruno Schillinger und kein Ende

Aus dem Fall Bruno könnte man einen guten Spielfilm machen. Fakten für ein gutes Drehbuch gibt es genug. Der Fall im Kino, das würde für Aufruhr sorgen. Nur welcher Filmemacher hätte den Mut dazu?
__

Gruß Horst

Alles was ich hier nieder schreibe ist einzig und allein meine persönliche Meinung


Kein Ziel kann weiter sein, kein Weg kann schwerer sein, als es die Heimkehr ist in die Vergangenheit




Hotti ist offline  
 

Stichwortsuche
bruno, ende, fall, schillinger

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Duisburg und kein Ende Lucas Archiv - News Diskussionen Tagespresse 2 04.09.2011 11:17
BARMER-Hausarztvertrag kein Fall der integrierten Versorgung, BSG, Az.: B 6 KA 27/07 Mambo Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 07.02.2008 13:08
Raus aus der EU: Kein leichter Fall bin jetzt auch da Archiv - News Diskussionen Tagespresse 4 17.11.2007 17:14


Es ist jetzt 20:41 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland