Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Tatort Krankenhaus – Wie das Sparen Patientenleben gefährdet


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.08.2011, 08:57   #1
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.823
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Tatort Krankenhaus – Wie das Sparen Patientenleben gefährdet

Rund 17.000 Patienten kommen nach Expertenschätzungen jährlich durch Pflege- und Versorgungsmängel in deutschen Krankenhäusern zu Tode. Gerade ältere Menschen, die sich nicht wehren können, werden zu Opfern. Nachlässige Pflege, Krankenhauskeime, falsche Medikamentengabe – die Liste der Fehler im Klinikalltag ist lang. Schuld ist der drastische Personalabbau bei Pflegekräften sowie fehlende ärztliche Fürsorge und Verantwortlichkeit.
Quelle: RBB Kontraste
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline  
Alt 16.08.2011, 11:31   #2
Capri->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.07.2010
Beiträge: 699
Capri Capri
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tatort Krankenhaus – Wie das Sparen Patientenleben gefährdet

Tatort Arztpraxen / Labore / Pharmaindustrie:

• Wenn rzte krank machen: Die absurden Folgen des Gesundheitswahns • Politik, Inland • profil online

TV: Heilung unerwünscht - Recht und billig - Kultur - sueddeutsche.de

https://www.amazon.de/Die-Krankheits...3490535&sr=8-1

https://www.amazon.de/Kranke-Gesch%C...3490632&sr=1-1
Capri ist offline  
Alt 16.08.2011, 11:35   #3
Regelsatzkämpfer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 3.473
Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tatort Krankenhaus – Wie das Sparen Patientenleben gefährdet

Meine Mutter starb 2006 an den Folgen eines durch eine Pflegekraft verursachten Sturzes im Alter von 78 Jahren.
Regelsatzkämpfer ist offline  
Alt 16.08.2011, 11:49   #4
Capri->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.07.2010
Beiträge: 699
Capri Capri
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tatort Krankenhaus – Wie das Sparen Patientenleben gefährdet

Und das hier, für all diejenigen, die noch nicht kapiert haben, was da hinter den Kulissen läuft!

Pharmaindustrie macht aus gesunden Menschen lukrative Patienten | Gesundheitliche Aufklärung
Capri ist offline  
Alt 16.08.2011, 11:54   #5
ThisIsTheEnd
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 27.05.2008
Ort: NRW
Beiträge: 6.027
ThisIsTheEnd Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tatort Krankenhaus – Wie das Sparen Patientenleben gefährdet

Klar, mit gesunden Menschen lässt sich ja auch nix verdienen. Genau so ist das bei Ärzten. Volker Pispers sagte mal sinngemäß, dass Ärzte sich ihren eigenen Bedarf schaffen würden. Ansonsten könne er sich die hohe Anzahl an zugelassenen Ärzten in größeren Städten nicht erklären.
ThisIsTheEnd ist offline  
Alt 16.08.2011, 12:15   #6
Capri->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.07.2010
Beiträge: 699
Capri Capri
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tatort Krankenhaus – Wie das Sparen Patientenleben gefährdet

Zitat von ThisIsTheEnd Beitrag anzeigen
Klar, mit gesunden Menschen lässt sich ja auch nix verdienen. Genau so ist das bei Ärzten. Volker Pispers sagte mal sinngemäß, dass Ärzte sich ihren eigenen Bedarf schaffen würden. Ansonsten könne er sich die hohe Anzahl an zugelassenen Ärzten in größeren Städten nicht erklären.
Richtig!

Hinzu kommt, dass Untersuchungen und Tests unter falschen Vorbedingungen durchgeführt werden, so dass die Untersuchungsergebnisse verfälscht sind. Blut zu falschen Zeiten abgenommen wird, der Stauschlauch zu spät geöffnet wird, Blutdruck gemessen wird, unmittelbar nachdem der Patient in die Praxis gestürmt ist, Blut nicht gekühlt, sondern bei Bullenhitze viel zu lange gelagert wird, statt venösem kapilläres Blut abgenommen wird etc.
Capri ist offline  
Alt 16.08.2011, 12:30   #7
ThisIsTheEnd
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 27.05.2008
Ort: NRW
Beiträge: 6.027
ThisIsTheEnd Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tatort Krankenhaus – Wie das Sparen Patientenleben gefährdet

Und man muss kein Prophet sein um sagen können, dass es noch schlimmer wird. Klinikprivatisierungen sind der größte Irrsin überhaupt.

Wenn die erstmal eine private Pflegevorsorge eingeführt haben, kann Otto-Normalbürger nur hoffen schnell beizeiten abzutreten und nicht in staatlichen Alten-Verwahranstalten zu landen.
ThisIsTheEnd ist offline  
Alt 16.08.2011, 14:01   #8
Pony und Kleid
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.06.2010
Ort: 51.9833300 / 7.7833300
Beiträge: 1.131
Pony und Kleid
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tatort Krankenhaus – Wie das Sparen Patientenleben gefährdet

Zitat von Capri Beitrag anzeigen
Und das hier, für all diejenigen, die noch nicht kapiert haben, was da hinter den Kulissen läuft!

Pharmaindustrie macht aus gesunden Menschen lukrative Patienten | Gesundheitliche Aufklärung

ZDF Pharma-Lobbyist sagt versehentlich die Wahrheit - YouTube
Pony und Kleid ist offline  
Alt 16.08.2011, 14:37   #9
Katapult
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Katapult
 
Registriert seit: 09.06.2008
Beiträge: 160
Katapult
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tatort Krankenhaus – Wie das Sparen Patientenleben gefährdet

Wenn die Raumpflegerin einer Reinigungsfirma mit dem Wischmopp erst das Krankenzimmer auswischt,dabei aus zeitlichen Gründen nicht bis in den Ecken schafft und dann noch beim rausgehen mit diesem die Türe von oben bis unten wischt,braucht man sich nicht wundern,wenn die Keime Narrenfreiheit haben.
So habe ich es im vergangenen Jahr selber gesehen!
Katapult ist offline  
Alt 16.08.2011, 15:05   #10
hope40
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hope40
 
Registriert seit: 20.10.2010
Beiträge: 1.895
hope40 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tatort Krankenhaus – Wie das Sparen Patientenleben gefährdet

Zitat von Katapult Beitrag anzeigen
Wenn die Raumpflegerin einer Reinigungsfirma mit dem Wischmopp erst das Krankenzimmer auswischt,dabei aus zeitlichen Gründen nicht bis in den Ecken schafft und dann noch beim rausgehen mit diesem die Türe von oben bis unten wischt,braucht man sich nicht wundern,wenn die Keime Narrenfreiheit haben.
So habe ich es im vergangenen Jahr selber gesehen!
es wird gespart , was das zeug hält ..nicht nur bei der reinigung (man muss auch sagen , das das putzpersonal nicht nur schlecht ausgebildet ist , denn auch putzen will gelernt sein , sondern auch hoffnungslos überfordert ..)sondern auch bei der sterilisation von OP-material .
man soll es kaum glauben, aber , solche infektionskrankheiten wie "wundbrand "sind bei weitem nicht ausgestorben ..nee, kann man sich durchaus im krankenhaus zuziehen .

Gangrän

und, obwohl die herkunft eindeutig ..als patient hat man keine chance auf schmerzensgeld /schadensausgleich , weil man ja beweisen muss, wo die ursache der infektion liegt /lag und das macht man mal...gegen eine mauer des schweigens !

das leid der betroffenen ..ach, wen interesssierts ..man hat ja an der hygiene gut gespart !
die wissen schon, warums in deutschland keinen einheitlichen hygieneStandard gibt /geben wird...zu kostenintensiv in der umsetzung !
__

liebe grüsse

hope

wir sind das volk !

"Die meisten großen Taten, die meisten großen Gedanken haben einen belächelnswerten Anfang."
Albert Camus


"Wenn man kein Geld hat, denkt man immer an Geld. Wenn man Geld hat, denkt man nur noch an Geld."
Jean Paul Getty


"Die Deutschen sind tatenarm und gedankenvoll.()"
Friedrich Hölderlin
hope40 ist offline  
 

Stichwortsuche
gefährdet, krankenhaus, patientenleben, sparen, tatort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Buchempfehlung: Tatort Sozialstaat Regelsatzkämpfer Archiv - News Diskussionen Tagespresse 8 01.08.2011 13:11
Tatort vom 5.12. über ARGE Methoden Rechte wahrnehmen ALG II 34 03.03.2011 16:29
Labournet,Tatort Werkstatt Frankfurt wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 21.01.2008 14:20
Ökologisches (Wasser)Sparen versus JobCenter-Sparen - wie sich wehren? ethos07 KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten 4 18.07.2007 00:01
Tatort Werkstatt Frankfurt annette Austausch von regionalen / überregionalen Aktivitäten 0 04.01.2007 20:41


Es ist jetzt 08:58 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland