Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Buchempfehlung: Tatort Sozialstaat


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.08.2011, 08:24   #1
Regelsatzkämpfer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 3.473
Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Buchempfehlung: Tatort Sozialstaat

Taschenbuch: 355 Seiten
Verlag: Leske + Budrich Verlag; Auflage: 1 (2000)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3810027693
ISBN-13: 978-3810027696

Die Brisanz des Themas Sozialstaat und das breite, nicht nur wissenschaftliche Interesse daran haben bereits zahlreiche Studien zu Schwarzarbeit, Leistungsmsisbrauch und Steuerhinterziehung hervorgebracht. Die in diesem Band vorgenommene gemeinsame theoretische und empirische Analyse aller genannten Devianzformen und ihre Untersuchung mit Methoden sowohl des quantitativen, als auch des qualitativen Paradigmas sind jedoch bislang einmalig. Sie stellen die besondere Bedeutung dieser Studie dar und machen sie für ein breiteres Publikum interessant.

Über den Autor
Professor Siegfried Lamnek ist Lehrstuhlinhaber für Soziologie an der Katholischen Universität Eichstätt.

ACHTUNG: Es gibt noch ein anderes Buch mit dem selben Titel.
Regelsatzkämpfer ist offline  
Alt 01.08.2011, 08:57   #2
Feind=Bild
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Feind=Bild
 
Registriert seit: 23.01.2010
Beiträge: 3.482
Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Buchempfehlung: Tatort Sozialstaat

Es gab hier schonmal einen Fred mit Buch-Empfehlungen, den ich aber jetzt leider nicht wiedergefunden habe.

Darin empfohlen wurde u.a.
Zitat:
Brennpunkt Deutschland - Warum unser Land vor einer Zeit der Revolten steht

Die Zeichen stehen auf Sturm. Spätestens seit Einführung der Hartz-Gesetze formiert sich in Deutschland ein massiver, teils militanter Widerstand gegen den Staat. Eine unliebsame Tatsache, die kaum ein Politiker wahrhaben will. Dabei sind die Indizien unübersehbar, und liegen den Innenministerien von Bund und Ländern vor. So registrierten Mitarbeiter des Berliner Landeskriminalamts die ersten Zusammenhänge zwischen Sozialabbau und Gewaltbereitschaft in der Silvesternacht des 31. Dezember 2002: Das Finanzamt Neukölln-Süd war in Flammen aufgegangen. Im Rausch des Jahreswechsels blieb der Anschlag, zu dem sich eine bis dahin unbekannte „militante gruppe“ (mg) bekannte, wenig beachtet. Doch keine drei Monate später schlug die linksextreme mg erneut zu, und ließ mehrere Jeeps der Bundeswehr in Flammen aufgehen. von Marita Vollborn und Vlad Georgescu

[...]

Marita Vollborn, Vlad Georgescu
Brennpunkt Deutschland. Warum unser Land vor einer Zeit der Revolten steht

Gustav Lübbe Verlag
ISBN: 3-7857-2282-6
Dann möchte ich noch zwei Taschenbücher von Thomas Wieczorek empfehlen:

Die verblödete Republik
Einigkeit und Recht und Doofheit
__

Klassen-Feinde 1982: Ost - West
Klassen-Feinde 2012: Arm - Reich
Feind=Bild ist offline  
Alt 01.08.2011, 09:24   #3
Regelsatzkämpfer
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 3.473
Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Buchempfehlung: Tatort Sozialstaat

Der Vorteil meiner Buchempfehlung liegt u.a. darin, dass es sich hier um sehr exakte Analysen und Beurteilungen handelt, die sich gut für Begründungen in Diskussionen und Artikeln eignen. Mit ihnen lassen sich exakt die Unsinnigkeiten der üblichen Debatten aufzeigen.
Regelsatzkämpfer ist offline  
Alt 01.08.2011, 09:40   #4
hartz5
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartz5
 
Registriert seit: 28.01.2010
Beiträge: 4.490
hartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Buchempfehlung: Tatort Sozialstaat

Zitat von Regelsatzkämpfer Beitrag anzeigen
Der Vorteil meiner Buchempfehlung liegt u.a. darin, dass es sich hier um sehr exakte Analysen und Beurteilungen handelt, die sich gut für Begründungen in Diskussionen und Artikeln eignen. Mit ihnen lassen sich exakt die Unsinnigkeiten der üblichen Debatten aufzeigen.
Genau das kannman auch mit den anderen Buchempfehlungen tun (hab die auch gelesen) Was mir an Deiner Empfehlung nicht so behagt, ist die Sprache.....rein wissenschaftliche Abhandlung......

Nicht alles, was viele Menschen lesen und was auf den Bestsellerlisten stand, muss schlecht sein. Und gerade das Buch Brennpunkt Deutschland liefert sehr viele Fakten und Hintergründe.
__



Der menschliche Horizont ist der Abstand zwischen Kopf und Brett









hartz5 ist offline  
Alt 01.08.2011, 09:51   #5
Regelsatzkämpfer
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 3.473
Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Buchempfehlung: Tatort Sozialstaat

Zitat von hartz5 Beitrag anzeigen
Genau das kannman auch mit den anderen Buchempfehlungen tun (hab die auch gelesen) Was mir an Deiner Empfehlung nicht so behagt, ist die Sprache.....rein wissenschaftliche Abhandlung......

Nicht alles, was viele Menschen lesen und was auf den Bestsellerlisten stand, muss schlecht sein. Und gerade das Buch Brennpunkt Deutschland liefert sehr viele Fakten und Hintergründe.
Gerade das ist hier aber der Vorteil, weil das nicht als Polemik abgetan werden kann. Wir führen oft genug auch einen Kampf mit pseudowissenschaftlich untermauernden Gegenübern und denen kann man nur mit konkreten und korrekten Analysen begegnen, nicht aber mit oft zwar nicht falscher, aber zumindest polemisch wirkender Bücher.

Wer sich natürlich nur informieren möchte, für den reichen tatsächlich die einfacher gestrickten Bücher, die durchaus nicht schlecht sind. Immer eine Frage der Zielsetzung des Lesenden.
Regelsatzkämpfer ist offline  
Alt 01.08.2011, 10:08   #6
hartz5
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartz5
 
Registriert seit: 28.01.2010
Beiträge: 4.490
hartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Buchempfehlung: Tatort Sozialstaat

Gerade in "Brennpunkt Deutschland" ist nicht mal ansatzweise Polemik zu finden.

Aber darum gehts wohl nicht......
__



Der menschliche Horizont ist der Abstand zwischen Kopf und Brett









hartz5 ist offline  
Alt 01.08.2011, 10:21   #7
Speedport
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Speedport
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 3.338
Speedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Buchempfehlung: Tatort Sozialstaat

Zitat von Regelsatzkämpfer Beitrag anzeigen
Taschenbuch: 355 Seiten
Verlag: Leske + Budrich Verlag; Auflage: 1 (2000)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3810027693
ISBN-13: 978-3810027696

Die Brisanz des Themas Sozialstaat und das breite, nicht nur wissenschaftliche Interesse daran haben bereits zahlreiche Studien zu Schwarzarbeit, Leistungsmsisbrauch und Steuerhinterziehung hervorgebracht. Die in diesem Band vorgenommene gemeinsame theoretische und empirische Analyse aller genannten Devianzformen und ihre Untersuchung mit Methoden sowohl des quantitativen, als auch des qualitativen Paradigmas sind jedoch bislang einmalig. Sie stellen die besondere Bedeutung dieser Studie dar und machen sie für ein breiteres Publikum interessant.

Über den Autor
Professor Siegfried Lamnek ist Lehrstuhlinhaber für Soziologie an der Katholischen Universität Eichstätt.

ACHTUNG: Es gibt noch ein anderes Buch mit dem selben Titel.
Preis?
__

Gruß
speedport

Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da mit seiner Erfahrung.

Reiche und Schweine werden nach ihrem Tod besonders geschätzt.


Speedport ist offline  
Alt 01.08.2011, 12:42   #8
Hartzarus
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Hartzarus
 
Registriert seit: 27.08.2010
Beiträge: 166
Hartzarus Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Buchempfehlung: Tatort Sozialstaat

Zitat von Regelsatzkämpfer Beitrag anzeigen
Taschenbuch: 355 Seiten
Verlag: Leske + Budrich Verlag; Auflage: 1 (2000)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3810027693
ISBN-13: 978-3810027696

Die Brisanz des Themas Sozialstaat und das breite, nicht nur wissenschaftliche Interesse daran haben bereits zahlreiche Studien zu Schwarzarbeit, Leistungsmsisbrauch und Steuerhinterziehung hervorgebracht. Die in diesem Band vorgenommene gemeinsame theoretische und empirische Analyse aller genannten Devianzformen und ihre Untersuchung mit Methoden sowohl des quantitativen, als auch des qualitativen Paradigmas sind jedoch bislang einmalig. Sie stellen die besondere Bedeutung dieser Studie dar und machen sie für ein breiteres Publikum interessant.

Über den Autor
Professor Siegfried Lamnek ist Lehrstuhlinhaber für Soziologie an der Katholischen Universität Eichstätt.

ACHTUNG: Es gibt noch ein anderes Buch mit dem selben Titel.
Ok, ok, aber was tut der Professor, außer Bücher schreiben?
Ist er auch bereit, die Misstände anzugehen?
Wir brauchen Gelehrte, die bereit sind, auch was zu ändern, oder Wege aufzuzeigen, wie man was ändern kann.
Hartzarus ist offline  
Alt 01.08.2011, 13:11   #9
darkcity
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 505
darkcity darkcity
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Buchempfehlung: Tatort Sozialstaat

Zitat von Hartzarus Beitrag anzeigen
Ok, ok, aber was tut der Professor, außer Bücher schreiben?
Ist er auch bereit, die Misstände anzugehen?
Wir brauchen Gelehrte, die bereit sind, auch was zu ändern, oder Wege aufzuzeigen, wie man was ändern kann.
Nö, Buch schreiben und Geldverdienen mit Geschwafel das du dir in 5 min auch aus dem Netz zusammenklicken kannst, das macht der.
Warum sollte ich die Selbstbeweihräucherung irgendeines Schwafelfritzen kaufen? Und dann noch meine Zeit damit verschwenden die geistigen Ergüsse zu lesen. Hilft mir das irgendwie weiter ? Ändert das etwas an meiner Situation ?
Da kann ich doch lieber die Zusammenfassung hier im forum lesen, von irgendeinem der sich das buch angetan hat und dann in seine Argumetationskette einfließen läßt.
darkcity ist offline  
 

Stichwortsuche
buchempfehlung, sozialstaat, tatort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tatort,Flüchtlingsdrama machte Zuschauer betroffen wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 16.05.2011 21:36
Tatort vom 5.12. über ARGE Methoden Rechte wahrnehmen ALG II 34 03.03.2011 16:29
Tatort im Ersten,um jeden Preiss-Gewerkschaft am Zug wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 18.10.2009 22:14
Labournet,Tatort Werkstatt Frankfurt wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 21.01.2008 14:20
Tatort Werkstatt Frankfurt annette Austausch von regionalen / überregionalen Aktivitäten 0 04.01.2007 20:41


Es ist jetzt 02:21 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland