Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Berliner Pflegerin durfte doch über Missstände reden


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.07.2011, 12:47   #1
überflüssig44
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Berliner Pflegerin durfte doch über Missstände reden

Neues aus der Bananenrepublik:


Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat der Berliner Altenpflegerin Brigitte Heinisch in einem entscheidenden Urteil Recht gegeben. Die 49-Jährige ist durch die Bundesrepublik Deutschland in ihrem Recht auf Meinungsfreiheit beschnitten worden, hieß es, weil deutsche Gerichte dem Klinikkonzern Vivantes den Rücken gestärkt hatten, nachdem Heinisch dort fristlos entlassen worden war. Die Richter sprachen ihr eine
Entschädigung von insgesamt 15.000 Euro zu. (tagesspiegel)

weiteres hier:

Urteil zur Meinungsfreiheit: Berliner Pflegerin durfte doch über Missstände reden - Berlin - Tagesspiegel
 
Alt 21.07.2011, 17:51   #2
left
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von left
 
Registriert seit: 22.05.2006
Ort: B. bei Bonn
Beiträge: 1.242
left
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Berliner Pflegerin durfte doch über Missstände reden

Das finde ich als gotteserbärmlich dass diese landeseigene Klinikkette Vivantes zuletzt in Zusammenarbeit mit dem Bundesarbeitsgericht/Bundesverfassungsgericht der Klinikkette Recht gegeben wurde bzw. die Beschwerde der Pflegerin gar nicht erst zur Entscheidung angenommen hat.

Es ist wirklich zum ERBRECHEN wie mit einem Menschen umgegangen wird der Mängel (für mich bis Körperverletzung) bei der Patientenversorgung kritisiert und dass auch noch der Medizinische Dienst der Krankenkassen grobe Verstöße wegen fehlenden Personals feststellte.

Hut ab vor dieser Frau und Schande über die Klinikleitung.
Anstatt dass die Klinikleitung die Missstände beseitigt wird der Mensch fertiggemacht der diese Missstände aufzeigt.
Wazu braucht man denn noch den Medizinischen Dienst.
Das Bundesarbeitsgericht/Bundesfassungsgericht für mich nur noch Büttel der ReGIERung und eine nummer, wenns nicht so traurig und beschämend wäre.
Soziale Kompetenz ist für diese Hansel ein unverständlicher Begriff.

Die Altenpflegerin Brigitte Heinisch, eine Frau mit Zivilcourage,
hat einen Orden verdient, obwohl wer will den schon in so einer KLÜNGELBANANENREPUBLIK.
__


Gruß left

Machen...... oder lassen.
left ist offline  
Alt 22.07.2011, 07:29   #3
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.823
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Berliner Pflegerin durfte doch über Missstände reden

Hm,

hat ein gewisses Geschmäckle, erinnert es mich doch an die unsägliche Arbeitsmarktreform und die seitdem boomende Armutsindustrie,vor allem, wie die deutsche Justiz damit umgeht und zunehmend an Vertrauen verliert.
Was andererseits die (noch eingermassen funktionierende) Demokratie weiterhin aushöhlt.

Also,auf nach Strassburg !
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline  
Alt 22.07.2011, 09:28   #4
alvis123
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von alvis123
 
Registriert seit: 23.08.2009
Ort: 66424 Homburg/Saar
Beiträge: 2.009
alvis123 alvis123 alvis123 alvis123 alvis123 alvis123
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Berliner Pflegerin durfte doch über Missstände reden

Hi...

...und wieder mal hat die deutsche Justiz einen A...tritt bekommen.

Traurig find ich dabei nur, dass man bis nach Straßburg muss, um sein Grundrecht durchzusetzen. Wieviele bleiben da auf der Strecke? Kann man da unsere hochbezahlte Gerichtsbarkeit noch ernst nehmen?

MfG
__

-keine Rechtsberatung-keine Gewährleistung-nur Erfahrung-

-alles, was nicht direkt tötet, macht nur härter -

alvis123 ist offline  
Alt 22.07.2011, 10:18   #5
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Berliner Pflegerin durfte doch über Missstände reden

Hut ab vor dieser Frau!
gast_ ist offline  
Alt 22.07.2011, 18:20   #6
Atze Knorke
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Atze Knorke
 
Registriert seit: 28.02.2009
Beiträge: 1.463
Atze Knorke Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Idee AW: Berliner Pflegerin durfte doch über Missstände reden

... so ist das mit dem "Wortlaut DURFTE" ... liegt nicht darin schon
der Ruf nach Wahrheit und ist im Kern die falsche Formulierung!

Im Kampf gegen Skrupellosigkeit und Unmenschlichkeit!

Dieser grausame Zustand beschreibt diese kranke Gesellschaft, immer geht die Proftigier über Leichen ...

Der Bericht aus 2006 - so aktuell wie nie:

Gefährliche Altenpflege - REPORT MAINZ | SWR.de

Mit Respekt und Mut hat Frau Brigitte Heinrich im langen 6-jährigen Kampf einen hohen Preis bezahlt!


Berliner Altenpflegerin - Kritik an Arbeitgeber ist kein Kündigungsgrund - Berlin Aktuell - Berliner Morgenpost - Berlin

Zitat:
Das Kammerurteil des EGMR ist noch nicht rechtskräftig. Falls Deutschland dagegen vorgeht, müsste sich die Große Kammer des EGMR mit dem Fall befassen.
Meine bedenkliche Nachfrage: Wo ist die Solidarität der gesamten AltenpflegerInnen-Riege?
Atze Knorke ist offline  
Alt 22.07.2011, 18:37   #7
überflüssig44
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Berliner Pflegerin durfte doch über Missstände reden

Meine bedenkliche Nachfrage: Wo ist die Solidarität der gesamten AltenpflegerInnen-Riege?

Das würde mich auch mal interessieren, die sollten doch mal eine Initative ins Leben rufen "AltenpflegerInnen gegen Ausbeutung und Pflegenotstand" und sich gemeinsam wehren. Sei es durch ein Webseite, wo Sie sich anonym äußern können vielleicht im Austausch mit Angehörigen!!

NUR MUT!

Dann ändert sich mal was, wenn man Ross und Reiter nennt! Sieht man ja bei Guttenplag und CO.
 
Alt 22.07.2011, 19:12   #8
Atze Knorke
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Atze Knorke
 
Registriert seit: 28.02.2009
Beiträge: 1.463
Atze Knorke Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Berliner Pflegerin durfte doch über Missstände reden

... seit Jahren kämpft Claus Fussek (kam auch im obigen SWR Beitrag zu Wort)
EINER gegen ALLE ... gegen Missstände, Sorgen und Nöte der AltenpflegerInnen und die Angehörigen!

Klaus Fussek: »Baut keine Heime mehr«

Ein Mann für alle Pflegefälle - Zeitung Heute - Tagesspiegel

Verhungern-im-Heim

Und in Zukunft Fragen die leiser werden:

Die letzten Dinge - Zeitung Heute - Tagesspiegel

Es schreit doch zum Himmel!
Eine Gesellschaft erkennt man u.a. daran wie sie mit ihren "Alten" umgeht.

lebenshaltung von Andreas Prüstel | Philosophie Cartoon | ;(

Ausgemustert, ausgesondert, endgelagert
Atze Knorke ist offline  
 

Stichwortsuche
berliner, durfte, missstände, pflegerin

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[Berliner Gerichte] 1.Mai-Demonstranten: Rätseln über plötzliche Haftentlassung ethos07 Archiv - News Diskussionen Tagespresse 2 21.12.2009 18:10
SB will REDEN über Widerspruch sun2007 Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 74 02.06.2009 18:35
Oma ( Pflegerin ) und Enkel 15.J marta Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 5 17.02.2008 15:05
wenn 'Experten' über Armut reden redwitch Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 29.12.2007 00:38


Es ist jetzt 22:08 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland