Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Urteil: 13.000 Euro Nachzahlung für Ex-Leiharbeiter


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.07.2011, 16:10   #1
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.301
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Urteil: 13.000 Euro Nachzahlung für Ex-Leiharbeiter

Das Dortmunder Arbeitsgericht hat der Klage in vollem Umfang stattgegeben. Gleicher Lohn für gleiche Arbeit: Mit dieser Forderung war der gelernte Klempner und Installateur schon im April das erste Mal vor Gericht gezogen. „Ich habe mich von Anfang an gegen die Ungerechtigkeit gewehrt“, sagte er am Freitag am Rande des Prozesses.

Gundlach war nach einem Tarif der „Christlichen Gewerkschaft für Zeitarbeit und Personalserviceagenturen (CGZP)“ bezahlt worden. Stundenlohn: 6,90 Euro. Nachdem das Bundesarbeitsgericht der CGZP Ende 2010 jedoch die Tariffähigkeit abgesprochen hatte, witterte der 52-Jährige seine Chance. Und er bekam Recht.

Urteil:*13.000 Euro Nachzahlung für Ex-Leiharbeiter*-* Ruhr Nachrichten
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 16.07.2011, 16:13   #2
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Urteil: 13.000 Euro Nachzahlung für Ex-Leiharbeiter

Glückwunsch
gast_ ist offline  
Alt 16.07.2011, 16:17   #3
hartz5
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartz5
 
Registriert seit: 28.01.2010
Beiträge: 4.490
hartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Urteil: 13.000 Euro Nachzahlung für Ex-Leiharbeiter

Zitat:
Fakt ist: Noch gibt es keine Entscheidung in zweiter Instanz. Der Geschäftsführer des Unternehmens hatte gehofft, dass die Entscheidung deshalb noch einmal vertagt wird. Das sahen die Richter in Dortmund jedoch anders. Auch von einer Verjährung könne keine Rede sein. Die Verjährung beginnt laut Urteil erst, wenn der Arbeitnehmer von der Ungültigkeit des Tarifvertrages erfährt.
hmmm, ich hatte heute nen Brief vom Gericht im Kasten, dass mein Verfahren ausgesetzt wird.......
__



Der menschliche Horizont ist der Abstand zwischen Kopf und Brett









hartz5 ist offline  
Alt 16.07.2011, 16:45   #4
ladydi12
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 21.07.2006
Ort: auf der linken Arschbacke vom ***** der Welt
Beiträge: 2.802
ladydi12 ladydi12 ladydi12 ladydi12 ladydi12 ladydi12 ladydi12
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Urteil: 13.000 Euro Nachzahlung für Ex-Leiharbeiter

Hallo Martin,

hast du für mich mal die bzw. das dazugehörige Aktenzeichen des bzw. der Verfahren(s) parat?
Da ich mich über das Thema Equal Pay und Nachzahlung mit mindestens zwei Arbeitgebern auseinandersetzen werde (Schriftkram an beide Firmen und eine Kundenfirma zwecks Auskunftserteilung über angewendeten Tarifvertrag und bei ihnen üblichen Lohn sind in Arbeit bzw. an diese rausgeschickt), wäre(n) das bzw. die dazugehörigen Aktenzeichen und Urteile sehr hilfreich, auch die dazugehörigen Verjährungsfristen (das BAG hatte ja, soweit ich weiß, der CGZP Ende Dezember letzten Jahres die Tariffähigkeit aberkannt, bin mir da aber nicht mehr so sicher, und ich komme wegen gesundheitlicher Probleme erst jetzt dazu, mich darum zu kümmern).

Danke vorab schonmal dafür

meint ladyd12
__

In Anlehnung an Charlie Hebdo und andere:
Ich mag zwar verdammen, was Sie sagen, aber ich werde mein Leben dafür geben, das Sie es sagen dürfen.

Jede Wahrheit braucht einen Mutigen, der sie ausspricht.
ARGE- Dreisatz: Warum? Wo steht das? Können Sie mir das schriftlich geben?
Petition Arbeitslosengeld II - Ablehnung des Neunten Gesetzes zur Änderung des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch - Rechtsvereinfachung vom 19.04.2016
Forengesetze:
§1 keine EGV unterschreiben (danke an gelibeh ;))
§2 Möglichst nicht alleine zu ARGE und Co gehen, sondern stets mit Begleitung.
§3 mit ARGE und Co möglichst nur schriftlich verkehren
§4 Bei ablehnendem Bescheid: Widerspruch und Klage

Statt einem Danke für meine Beiträge dürft ihr mir auch gerne ein paar positive Renommee-Punkte in meinem Profil da lassen. Das geht, in dem ihr auf das Ordenssymbol in meinem Profil klickt
ladydi12 ist offline  
Alt 16.07.2011, 16:55   #5
jimmy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 3.167
jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Urteil: 13.000 Euro Nachzahlung für Ex-Leiharbeiter

Sehr gut! Bleibt nur zu hoffen, dass falls er im Alg2-Bezug steckt, dies nicht auch noch zu allem Überfluss angerechnet bekommt.


jimmy
__

Zitat:
2.3 Sozialgericht Berlin, Beschluss vom 18.09.2013 - S 147 AS 20810/13 ER

Das derzeit geltende Sanktionsrecht nach den §§ 31 ff. SGB II verstößt nicht gegen das aus Art. 1 GG i. V. m. dem Sozialstaatsprinzip (Art. 20 Abs. 1 GG) hergeleitete menschenwürdige Existenzminimum (vgl. dazu BVerfG v. 09.02.2010 - 1 BvL 1/09).
jimmy ist offline  
Alt 16.07.2011, 17:32   #6
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Urteil: 13.000 Euro Nachzahlung für Ex-Leiharbeiter

super

+50% ca an sozialabgaben die die ZA nachzahlen muss^^^

wenn das alle da machen ist die ZA pleite
 
Alt 17.07.2011, 18:10   #7
götzb
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von götzb
 
Registriert seit: 05.04.2008
Ort: in der Bucht
Beiträge: 1.466
götzb götzb götzb götzb götzb götzb götzb
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Urteil: 13.000 Euro Nachzahlung für Ex-Leiharbeiter

Zitat von jimmy Beitrag anzeigen
Sehr gut! Bleibt nur zu hoffen, dass falls er im Alg2-Bezug steckt, dies nicht auch noch zu allem Überfluss angerechnet bekommt.
jimmy
Und selbst wenn....wenn die ZA Firmen dadurch geschädigt werden.
Dafür sollte es allemal wert sein !
__

Mit Sabotage gegen Zwangsarbeit und Shicejobs oder sei strunzdoof und besitze 2 linke Hände im Hungerlohn Job

"Sozial ist was Arbeit schafft", oder "Vollbeschäftigung statt Gerechtigkeit" - Wer solche Sprüche klopft, gehört auf den Mond geschossen !
götzb ist offline  
Alt 17.07.2011, 20:42   #8
Lexxy
 
Registriert seit: 04.09.2008
Beiträge: 1.247
Lexxy Lexxy
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Urteil: 13.000 Euro Nachzahlung für Ex-Leiharbeiter

Zitat von jimmy Beitrag anzeigen
Sehr gut! Bleibt nur zu hoffen, dass falls er im Alg2-Bezug steckt, dies nicht auch noch zu allem Überfluss angerechnet bekommt.


jimmy

ach was, da meldet man sich halt mal kurz ab, müsste doch gehen oder?
Und nach einem Monat ist es Privatvermögen.
Ja ist böse, aber es ist genauos böse, dass die Arge was anrechnet, was er VOR dem Bezug eigenhändig verdient hat!!
Lexxy ist offline  
Alt 18.07.2011, 07:05   #9
jimmy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 3.167
jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Urteil: 13.000 Euro Nachzahlung für Ex-Leiharbeiter

Zitat von götzb Beitrag anzeigen
Und selbst wenn....wenn die ZA Firmen dadurch geschädigt werden.
Dafür sollte es allemal wert sein !
Ob ich einer ZA schade, erfahre ich doch gar nicht. Sowas lohnt sich nur, wenn man das Medienwirksam aufzieht, und so andere Geschädigte ins Boot holt, und zum Klagen animiert. Wenn man aber weder einen finanziellen Vorteil davon hat, nicht in den Medien erscheinen möchte, dann würde ich das sein lassen.


jimmy
__

Zitat:
2.3 Sozialgericht Berlin, Beschluss vom 18.09.2013 - S 147 AS 20810/13 ER

Das derzeit geltende Sanktionsrecht nach den §§ 31 ff. SGB II verstößt nicht gegen das aus Art. 1 GG i. V. m. dem Sozialstaatsprinzip (Art. 20 Abs. 1 GG) hergeleitete menschenwürdige Existenzminimum (vgl. dazu BVerfG v. 09.02.2010 - 1 BvL 1/09).
jimmy ist offline  
Alt 18.07.2011, 08:17   #10
Feind=Bild
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Feind=Bild
 
Registriert seit: 23.01.2010
Beiträge: 3.482
Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Urteil: 13.000 Euro Nachzahlung für Ex-Leiharbeiter

Zitat von jimmy Beitrag anzeigen
... Sowas lohnt sich nur, wenn man das Medienwirksam aufzieht, und so andere Geschädigte ins Boot holt, und zum Klagen animiert. ...
So nach dem Motto "Macht kaputt, was Euch kaputt macht!" ?

Erstmal muss das Urteil zu seinen Gunsten bestehen bleiben, wessen ich mir noch nicht gewiß bin. Das wird bis zum Ende durchgefochten werden, befürchte ich. Und wer weiß, wie vielen Klägern auf dem Weg zu ihrem Recht finanziell die Puste ausgehen wird? Selbst mit Rechtschutzversicherung, irgendwann sagt auch die evtl. "Bis hierher und nicht weiter"?
__

Klassen-Feinde 1982: Ost - West
Klassen-Feinde 2012: Arm - Reich
Feind=Bild ist offline  
Alt 18.07.2011, 15:41   #11
Herbert Kroll
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.03.2010
Ort: 07552 Gera
Beiträge: 84
Herbert Kroll Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Urteil: 13.000 Euro Nachzahlung für Ex-Leiharbeiter

Na endlich hat sich mal einer gegen dieses System erhoben und auch Recht bekommen.
Herbert Kroll ist offline  
Alt 18.07.2011, 15:44   #12
hartz5
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartz5
 
Registriert seit: 28.01.2010
Beiträge: 4.490
hartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Urteil: 13.000 Euro Nachzahlung für Ex-Leiharbeiter

Zitat von Herbert Kroll Beitrag anzeigen
Na endlich hat sich mal einer gegen dieses System erhoben und auch Recht bekommen.
Das haben schon ganz viele. Problem ist nur, dass die ZAF immer in Berufung gehen und die nächsten Instanzen nicht aus dem Popo kommen und somit viele Verfahren ausgesetzt werden, bis sich da mal was tut..... Das ganze droht zu einer unendlichen Geschichte zu werden. Und so langsam habe ich das Gefühl, diese Verschleppungstour ist Taktik....würde mich nicht wundern, wenn demnächst von politischer Seite Schützenhilfe für diese Betrüger kommt und die AN in die Röhre schauen.
__



Der menschliche Horizont ist der Abstand zwischen Kopf und Brett









hartz5 ist offline  
Alt 18.07.2011, 16:21   #13
hanswurst
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.07.2008
Beiträge: 63
hanswurst
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Urteil: 13.000 Euro Nachzahlung für Ex-Leiharbeiter

Zitat von hartz5 Beitrag anzeigen
Und so langsam habe ich das Gefühl, diese Verschleppungstour ist Taktik....würde mich nicht wundern, wenn demnächst von politischer Seite Schützenhilfe für diese Betrüger kommt und die AN in die Röhre schauen.
Ich traue denen in Berlin alles zu. Vieleicht stellt sich unsere Ursula ja schützend vor diese Kriminellen.
hanswurst ist offline  
Alt 18.07.2011, 16:30   #14
dersichdenwolfärgert
Elo-User/in
 
Benutzerbild von dersichdenwolfärgert
 
Registriert seit: 25.09.2010
Beiträge: 263
dersichdenwolfärgert Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Urteil: 13.000 Euro Nachzahlung für Ex-Leiharbeiter

Das Fundstück der Woche!
In der U25-Abteilung im Jobcenter Leipzig.
http://img4.picload.org/image/lpigal...erleipzig.jpeg



Da wird über deutlich, das Leiharbeit mit Vorsatz missbraucht wird, denn sie sollte ja nur dafür gedacht sein, Produktionsspitzen aufzufangen. Es kann nicht sein das Arbeitgeber das massiv missbrauchen!

Teilweise ist das zynisch von diesem Jobcenter,
unglaublich so etwas.
dersichdenwolfärgert ist offline  
Alt 18.07.2011, 16:32   #15
hartz5
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartz5
 
Registriert seit: 28.01.2010
Beiträge: 4.490
hartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Urteil: 13.000 Euro Nachzahlung für Ex-Leiharbeiter

Zitat von dersichdenwolfärgert Beitrag anzeigen
Teilweise ist das zynisch von diesem Jobcenter,
unglaublich so etwas.
Nicht nur teilweise
__



Der menschliche Horizont ist der Abstand zwischen Kopf und Brett









hartz5 ist offline  
Alt 18.07.2011, 16:38   #16
physicus
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.03.2008
Beiträge: 6.742
physicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Urteil: 13.000 Euro Nachzahlung für Ex-Leiharbeiter

Zitat:
Da wird über deutlich, das Leiharbeit mit Vorsatz missbraucht wird, denn sie sollte ja nur dafür gedacht sein, Produktionsspitzen aufzufangen. Es kann nicht sein das Arbeitgeber das massiv missbrauchen!
das ist seid anbeginn so, zumindest seid den H4 gesetzen...
früher konnte man als AN klagen wenn ein AG wegen schlechter auftragslage oder betriebsbedingt etc. kündigte und dafür einen billigeren AN einstellte, ich vermute mal das wurde abgeschafft, sonst sollten sich die arbeitsgerichte eigentlich vor klagen nicht retten können.

das ganze system ist stinkkorrupt....

mfg physicus
__

JobCenter we have Just Chaos

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe dar, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
physicus ist offline  
Alt 18.07.2011, 23:41   #17
jimmy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 3.167
jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Urteil: 13.000 Euro Nachzahlung für Ex-Leiharbeiter

Zitat von dersichdenwolfärgert Beitrag anzeigen
Das Fundstück der Woche!
In der U25-Abteilung im Jobcenter Leipzig.
http://img4.picload.org/image/lpigal...erleipzig.jpeg



Da wird über deutlich, das Leiharbeit mit Vorsatz missbraucht wird, denn sie sollte ja nur dafür gedacht sein, Produktionsspitzen aufzufangen. Es kann nicht sein das Arbeitgeber das massiv missbrauchen!

Teilweise ist das zynisch von diesem Jobcenter,
unglaublich so etwas.
Problem an der Sache ist, dass du dir gerne den Standard-Elo, als grasfressendes Schäfchen hinter einem E-Zaun vorstellen darfst. Dieses guckt ab und zu mal über den E-Zaun, während es gras mampft, erhebt sich aber nicht und reagiert auch nicht, wenn sein nachbar-schäfchen plötzlich umkippt.

Mit anderen Worten, Es wird vielleicht gelesen, aber das war es dann auch schon.


jimmy
__

Zitat:
2.3 Sozialgericht Berlin, Beschluss vom 18.09.2013 - S 147 AS 20810/13 ER

Das derzeit geltende Sanktionsrecht nach den §§ 31 ff. SGB II verstößt nicht gegen das aus Art. 1 GG i. V. m. dem Sozialstaatsprinzip (Art. 20 Abs. 1 GG) hergeleitete menschenwürdige Existenzminimum (vgl. dazu BVerfG v. 09.02.2010 - 1 BvL 1/09).
jimmy ist offline  
Alt 21.07.2011, 01:55   #18
alex00->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 06.02.2011
Beiträge: 4
alex00
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard ZAG verklagen !?!

Hallo Leute , ich wollte gegen meinen Arbeitgeber ZAG klagen !

Ich arbeitete jeweils meist 6-8 Wochen in den Semesterferien !

Was mich stutig machte, als Werkstudent zahl ich 8Wochen im Jahr keine Steuern und Sozialbeiträge !

Letztes Jahr war ich ziemlich sauer auf ZAG , ich bekam den selben Lohn wie ein 17 Jähriger der grad aus Hauptschule kam.

Ich war 11 Jahre älter, habe FOS-Technik Abschluss + einen Gesellenbrief , die ZAG sackte die ganze Knete ein.


Ok was ich hier will :)

Hat hier jemand die ZAG verklagt ?

Ich wollte es riskieren , hab 2008 als Student gearbeitet bei einem stuntenlohn von 7,35euro es wurden aber 6,80 ausgezahlt, ich war als Hilfsarbeiter unterwegs, hörte aber von anderen das Sie immer mehr Geld verdienten.

2009 arbeitete ich bei eine Siemens Tochtergesellschaft Post austragen , Zag zahlte mir ein Tariflohn von 9,50€

2010 arbeitete ich als Helfer im Lager , hab 6,50€ gekriegt wie ich mitgekriegt habe verdienen die anderen eher 11-14€ dort
( alles in Hamburg)

ich würde wohl auf insgesamt ca. 700-800stunden kommen

Lohnt es sich zu klagen ? Wend ich mich nun an Verdi, Gewerkschaft oder eher einen Arbeitsrecht Anwalt ?

Hab keine Lust 180euro an Anwalt zu Zahlen , wenn es doch keine GELD gebe.

Anderseits habe überlegt dieses Jahr wieder bei Zeitarbeit zu arbeiten , da ich auf das Geld angewiesen bin :/ Aber wenn ich die jetzt verklagge ?!?

Denke mal die könnten dem Anwalt ein Vergleich anbieten , oder wie läuft es ab , da ich als Student keine Sozialbeiträge zahlen muss, wie wäre es dann geregelt ?!?
alex00 ist offline  
Alt 21.07.2011, 09:20   #19
Forenmen
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 965
Forenmen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Urteil: 13.000 Euro Nachzahlung für Ex-Leiharbeiter

Hallo

Frage mal hier im ZAF Forum nach

ZeitarbeiterInnen - Ohne Organisation Machtlos • Foren-Übersicht

Gruss Uwe
Forenmen ist offline  
Alt 15.08.2011, 17:29   #20
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Urteil: 13.000 Euro Nachzahlung für Ex-Leiharbeiter

@ladydi12 (deine Frage in #4)

wenn du immer noch nach dem Urteil vom Arbeitsgericht Dortmund suchst, könntest du es bei der Anwältin versuchen.

Rechtsanwältin Heike Schneppendahl,
Kompetenzzentrum Arbeitsrecht, Kanzlei Bochum
Am Hülsenbusch 54, 44803 Bochum,
Tel.: 0234 - 935 62 - 0, __Fax: 0234 - 935 62 - 60
JUDIX - das Kompetenzzentrum Arbeitsrecht
buero@judix.de
Erolena ist offline  
 

Stichwortsuche
euro, exleiharbeiter, nachzahlung, urteil

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
5 euro mehr und nachzahlung Pinkekuh ALG II 9 30.03.2011 18:33
hilfe - rentenversicherung möchte 4000 euro nachzahlung känguruh Existenzgründung und Selbstständigkeit 4 09.02.2011 21:44
Nachzahlung Kindergeld - habe ich Anspruch auf Nachzahlung d. Versicherungspauschale? Yuna Kinder-, Elterngeld, Kinderzuschlag 10 01.12.2010 17:00
Gasrechnung 462 Euro nachzahlung?!?! eddyson KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten 16 29.10.2010 23:51
Klagen lohnt, Praktikant erhält 10.000 Euro Nachzahlung wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 5 10.01.2009 14:30


Es ist jetzt 11:28 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland