Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Hartz-IV-Empfänger verlassen Berlins City


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.07.2011, 16:18   #1
WillyV
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Hartz-IV-Empfänger verlassen Berlins City

Zitat:
Mit Statistiken der Bundesagentur für Arbeit gibt es erstmals belastbare Zahlen über die Verlierer der Aufwertung von Wohnvierteln: Sie landen in den Großsiedlungen am Stadtrand.

In Berlin sind Arbeitslose im Zuge der steigenden Mieten in vielen Innenstadtbezirken zunehmend gezwungen, in die Großsiedlungen am Stadtrand mit ihren immer noch günstigen Wohnkosten auszuweichen. Für diesen lange vermuteten Trend gibt es jetzt erstmals belastbare Zahlen, die Spandaus Sozialstadtrat Martin Matz (SPD) aus den Statistiken der Bundesagentur für Arbeit gezogen hat.

Demnach sind innerhalb eines Jahres rund 2000 Hartz-IV-Empfänger mehr nach Spandau, Marzahn-Hellersdorf und Reinickendorf gezogen, als von dort in die Jobcenter anderer Bezirke gewechselt sind. Parallel dazu gaben die Jobcenter in den begehrten Innenstadtlagen Friedrichshain-Kreuzberg, Mitte und Pankow in vergleichbarem Umfang Arbeitslose an andere Jobcenter ab.
Für Sozialstadtrat Matz ist der Befund eindeutig: „Es gibt einen Treck von Leuten in die Großsiedlungen, die nicht anders können“, sagte der Sozialdemokrat.

Quelle: Belastbare Zahlen - Hartz-IV-Empfänger verlassen Berlins City - Berlin - Berliner Morgenpost - Berlin

Anmerkung:
Nach Auffassung des 25. Senats des LSG Berlin-Brandenburg, welcher der Rechtsauffassung des 32. Senats des LSG Berlin folgt, beträgt die monatliche Kaltmiete für einen 2- Personen-Haushalt in Berlin 600,80 Euro Kaltmiete --- zuzüglich der Heizkosten - und für einen 2- Personen Haushalt sind bis zu 80 qm angemessen!!!!!!!!!!!!

Wahnsinn, wenn man bedenkt, dass die Berliner JC immer noch in rechtswidriger Weise eine Bruttowarmmiete, welche es im Gesetz SGB II nicht gibt von 444 Euro gewähren.

Alle bedürftigen Hartz IV 2-Personen-Haushalte bekommen monatlich rund 210 Euro Kosten der Unterkunft zu wenig, macht im Jahr 2400 Euro!!!!!!!!!!;

wenn man der Auffssaung des 25. Senats folgt.

Hier mein ausführlicher Beitrag dazu: Landessozialgericht Berlin-Brandenburg Beschluss vom 28.06.2011, - L 25 AS 438/09 B PKH -

sozialrechtsexperte: Der in der AV-Wohnen-Berlin genannten Oberwert (444,- Euro für einen Zwei-Personen-Haushalt) ist schon deshalb zur Bewertung angemessener Wohnkosten - ungeeignet -, weil er eine Bruttowarmmiete ausweist, obwohl die Beurteilung...

Anmerkung:
BSG, Urteil vom 19.10.2010, - B 14 AS 65/09 R - Rz.: 24b

Bei der Bestimmung der angemessenen KdU ist als maßgeblichen Vergleichsraum das gesamte Stadtgebiet von Berlin heranzuziehen.
Beschränkung auf bestimmte Bezirke (oder Ortsteile) mit besonders verdichteter Bebauung und damit vorwiegend günstigem Wohnraum birgt zudem das Risiko einer Ghettoisierung.

Anmerkung:
Das Bundessozialgericht hat im Urteil vom 19. Oktober 2010 (Az. B 14 AS 2/10 R, RN 24) zur Bestimmung einer Vergleichsmiete im Rahmen des sog. schlüssigen Konzepts für die KdU ausgeführt, dass Wohnungen mit besonders niedrigem Ausstattungsgrad, die nicht über Sammelheizung und/oder Bad verfügen, zur Bildung eines grundsicherungsrelevanten Mietwertes nicht mit heranzuziehen seien, "denn auf Wohnungen mit diesem untersten Ausstattungsgrad können Hilfebedürftige bei der Wohnungssuche grundsätzlich nicht verwiesen werden". Sie bildeten nicht den unteren, sondern den untersten Standard ab und dürften daher in eine Auswertung für die Bestimmung einer Vergleichsmiete nicht einfließen, unabhängig davon, ob aus diesem Mietsegment noch eine nennenswerte Zahl von Wohnungen auf dem Markt sei.
.
 
Alt 10.07.2011, 17:08   #2
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hartz-IV-Empfänger verlassen Berlins City

herzlichwillkommen beim düsseldorfer model^^

das wird da schon vor hartz4 praktiziert
arbeitslose werden verdrängt aus der innenstadt und müssen in bruchbuden am rande von düsseldorf leben

und sowas haben die berliner nun auch

glückwunsch dazu
 
Alt 10.07.2011, 17:11   #3
dr.byrd->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.11.2007
Beiträge: 2.925
dr.byrd dr.byrd
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hartz-IV-Empfänger verlassen Berlins City

Die Überschrift des Threads ist leider irreführend. Besser wäre:

Hartz IV Empfänger werden systematisch aus Berlins City vertrieben
__


Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung.



dr.byrd ist offline  
Alt 10.07.2011, 17:24   #4
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hartz-IV-Empfänger verlassen Berlins City

Zitat von dr.byrd Beitrag anzeigen
Hartz IV Empfänger werden systematisch aus Berlins City vertrieben
In Frankfurt nicht anders.
 
Alt 10.07.2011, 17:45   #5
Trixi2011
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Trixi2011
 
Registriert seit: 20.02.2011
Ort: Berlin-Neukölln, wo Wohnen immer mehr zum Luxus wird
Beiträge: 1.182
Trixi2011 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hartz-IV-Empfänger verlassen Berlins City

Ich habe das GLÜCK noch eine bezahlbare 40qm in einen lebendigen Viertel der Hauptstadt bekommen zu haben (Einzug 2008). Wobei 337€ Warmmiete für eine Altbauwohnung im Hinterhaus ohne Aufzug auch schon ziemlich gepfeffert sind...

Ich glaube würde ich heute, anno 2011, in dem Viertel eine Hartz IV Wohnung suchen, hätte ich keine Chancen eine zu bekommen. In den letzten drei Jahren, hat sich die Gegend so trendy entwickelt, wie es auch in Prenzlauer Berg, Friedrichshain oder, Kreuzberg der Fall ist.

Wie immer regeln Angebot und Nachfrage den Preis und da die Nachfrage so extrem ist, steigen und steigen und steigen die Mieten, so dass alteingesessene Mieter sich die Mieten nicht nicht mehr leisten können (z.B. 35qm, Altbau, o.Aufzug = 435€ warm neulich im Internet gesehen, ca. 250m von meiner Wohnung entfernt) und Menschen nachziehen, denen es um das neue Flair des Kiezes geht (Bars, Trendlokale, Galerien, kulinarische Genusstempel.... ). Gott, wie mich das anekelt!!!!

Im Zuge einer Millionensanierung weiterer Teile von Neukölln (Karl-Marx-Straße) wird es in den nächsten Jahren weitere Verdrängungen geben, weil mit der Aufwertung der Umgebung natürlich die Mieten steigen werden.

Quatschen tut die Politik natürlich sehr viel. Von wegen man dürfe eine Ghettorisierung nicht zu lassen. Es wäre wichtig eine "gesunde" Mischung aus Arm und Reich in den Kiezen zu haben. Bla, Bla, Bla...

Wer heute in Berlin noch kostengünstig wohnen will, muss in die Randbezirke der Stadt wie Hellersdorf, Marzahn, Spandau-Wilhelmstadt o.ä. ziehen oder braucht mehr Glück als Verstand um eine bezahlbare Wohnung zu bekommen.
__

Meine Biografie ist das beste Beispiel, dass die Karriereleiter nicht immer nur nach oben führt
Realschulabschluss, kaufmännische Ausbildung, Hartz IV, Behindertenwerkstatt, Erwerbsunfähigkeit - ENDE
Trixi2011 ist offline  
Alt 10.07.2011, 17:50   #6
ethos07
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.04.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 5.692
ethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hartz-IV-Empfänger verlassen Berlins City

OT @Willy: Sei bitte so nett und packe deine Zitate
wie hier im Forum allgemein-üblich,in Quotes
Zitat:
dsafdslfajsd slfjddäjfadslöf
Weiterlesen bei: [Sozialexperten RA XY]

Icke und sicher nicht nur, schaue mir bei deinen Beiträgen häufig die Augen aus, was nun genau von wem darin ist - und ohne Quotes liest sich alles erstmal so,als ob das alles von dir persönlich als Willy wäre. Und sowas ist ja auch nicht ok .

Abgesehen, dass wir die Benutzung der Qotes den Newbies zwecks Les- und Ehrbarkeit des Forums immer und immer wieder sagen und daher wir Oldies auch kein anders Vorbild geben sollten - .
OTend
__

Viele Grüße aus Berlin
----------------------------------------------------------

  • 10 Euro Mindestlohn (brutto + lohnsteuerfrei)!
    500 Euro ALG II (Regelsatz) plus volle KdU!
  • Sanktionen zerbröseln!

--------------------------------------------------------
N.B. Meine Beiträge sind meine persönlichen Meinungen und keine Rechtsberatung.
ethos07 ist offline  
Alt 10.07.2011, 17:59   #7
Lucas
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.05.2007
Beiträge: 146
Lucas
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hartz-IV-Empfänger verlassen Berlins City

Gerade was die Mietkosten anbelangt, versuchte ich bisher immer günstig aber trotzdem gemütlich unterzukommen. Die Viertel, die nach Aufarbeitung teuer und elitär geworden sind, vermeide ich gerne. Hier gibt es zuviele Leute auf einen Haufen, mit denen ich nichts zu tun haben will.
Lucas ist offline  
Alt 10.07.2011, 18:06   #8
ethos07
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.04.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 5.692
ethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hartz-IV-Empfänger verlassen Berlins City

Zitat von Lucas Beitrag anzeigen
Gerade was die Mietkosten anbelangt, versuchte ich bisher immer günstig aber trotzdem gemütlich unterzukommen. Die Viertel, die nach Aufarbeitung teuer und elitär geworden sind, vermeide ich gerne. Hier gibt es zuviele Leute auf einen Haufen, mit denen ich nichts zu tun haben will.
Einerseits richtig, andererseits sollten wir uns schon nicht einfach immer weiter abdrängen lassen - sonst landen wir am Ende tatsächlich alle zusammen als Verarmte noch in einem echten Gettho oder Obdachlosenheimen. Das gab's historisch schon häufiger...

Bitte denkt bei euren Diskustieren also immer nicht nur bis zum persönlichen Nestchen! (Schön, wenn das noch gemütlich ist - bei mir auch ) . Sondern auch ein weinig in die Zukunft für das Ganze der Stadt. Und auch an die, die es schon ganz schön ungemütlich haben und Unterkunftskosten senken bzw. umziehen sollen!
__

Viele Grüße aus Berlin
----------------------------------------------------------

  • 10 Euro Mindestlohn (brutto + lohnsteuerfrei)!
    500 Euro ALG II (Regelsatz) plus volle KdU!
  • Sanktionen zerbröseln!

--------------------------------------------------------
N.B. Meine Beiträge sind meine persönlichen Meinungen und keine Rechtsberatung.
ethos07 ist offline  
Alt 10.07.2011, 18:09   #9
Sonntagsmaja
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.07.2005
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 1.446
Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hartz-IV-Empfänger verlassen Berlins City

Genau das passiert in Hannover auch. Da wurde zum 1.5.11 so mal eben schwubdiwupp die angemessenen KdU drastisch gesenkt (siehe hier ->http://www.harald-thome.de/media/fil...--1.5.2011.pdf).
Grund: Angeblich durch Erkenntnisse eines neuen Mietspiegels, denn man dann so gebogen, verschoben und hingezirkelt hat, daß derartige Summen dabei rauskommen
Für diese Obergrenzen gibt es definitiv nur Schrott in den sozialen Brennpunkten.

Selbst die Wohnungsbaugesellschaften gehen hier deswegen auf die Barrikaden; sie befürchten jetzt erheblichen Leerstand.
Und das SG die nächste Klageflut.
__

Gruß von
Sonntagsmaja
-------------------
Mach' was das Jobcenter Dir sagt! Damit folgst Du der Ansicht einer Reihe User hier, die damit das Märchen vom problemlosen Umgang mit dem JC verbreiten.
Aber beschwere Dich nicht bei mir wenn Du irgendwann mal eines Tages in einen Zug einsteigen mußt, an dessen Zielort die "neue Arbeit" auf Dich wartet........
Sonntagsmaja ist offline  
Alt 10.07.2011, 18:12   #10
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hartz-IV-Empfänger verlassen Berlins City

wartet mal ab
wenn berlin den hessener nach machen mit den satzungsrecht
dann wirds richtig ungemütlich

denke wenn hessen das durch hat und die zahlen was bei denen als angemessen erscheint veröffentlicht wurde
wird berlin bestimmt nachziehen
 
Alt 10.07.2011, 18:13   #11
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hartz-IV-Empfänger verlassen Berlins City

Wenn unsere Politik Stadtviertel wie in Paris die banlieue (richtig geschrieben?) mit allen Problemen u. Konsequenzen braucht, dann soll sie nur so weitermachen.

Aber unsere Polizei wird das nicht mal ansatzweise so in den Griff bekommen wie die französische!
 
 

Stichwortsuche
berlins, city, hartzivempfänger, verlassen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Berlins Drueckeberger-Atlas Wossi Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 16.03.2011 15:52
Städtischer City Service wird erweitert Paolo_Pinkel Archiv - News Diskussionen Tagespresse 21 18.04.2009 16:50
Brisantes Material über City-Letter aufgetaucht Paolo_Pinkel Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 10.10.2008 22:28
Polizei und Stadt wollen Krefelder City am 19. Juli den Nazis überlassen edy Archiv - News Diskussionen Tagespresse 38 20.07.2008 12:32
Skandal: Hartz IV-Betroffener soll Konzept vorlegen, um Deutschland zu verlassen Martin Behrsing Pressemeldungen des Erwerbslosen Forum Deutschland 10 17.04.2007 04:37


Es ist jetzt 08:53 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland