Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Arme Oberschicht


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.06.2011, 00:25   #1
druide65
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von druide65
 
Registriert seit: 24.02.2006
Ort: Aurich
Beiträge: 4.638
druide65 druide65 druide65 druide65 druide65
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Arme Oberschicht

Zitat:
Wer mehr als 126.000 Euro pro Jahr verdient, gehört zu diesem einen Prozent. In Deutschland gibt es 40 Millionen Steuerpflichtige, ein Prozent davon sind 400.000 Menschen. Milliardäre wie Aldi-Zar Karl Albrecht zählen zu diesem exklusiven Kreis, das Vermögen des reichsten Deutschen wächst Jahr für Jahr um eine mindestens neunstellige Summe. Millionäre wie Torwartlegende Oliver Kahn sind dabei, dessen jährliche Kapitaleinkünfte im mittleren sechsstelligen Bereich liegen dürften. Doch die meisten Angehörigen des Ein-Prozent-Clubs sind Durchschnittstypen wie Frank Palmer, der für SAP als Programmierer arbeitet und den richtigen Namen nicht in dieser Geschichte lesen möchte, weil er sich nicht in Schubladen stecken lassen will. „Oberschicht“, sagt Palmer, „so ein Quatsch. Das bin ich nicht.“
Arme Oberschicht: So lebt das reichste Prozent der Deutschen - Wirtschaftswissen - Wirtschaft - FAZ.NET
__

Der Sozialismus muß eine Sache der Menschheit sein und darf nicht zur Sache einer Klasse herabgewürdigt werden.
druide65 ist offline  
Alt 16.06.2011, 02:10   #2
olivera
Elo-User/in
 
Registriert seit: 31.03.2010
Ort: wo ist denn Gott?"-Junge: "Von Nietzsches Trecker überfahren"-mensch: "Wie grauenvoll!
Beiträge: 907
olivera Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Arme Oberschicht

aus dem Text: "...Der braune Putz in der Straße ist noch frisch.."
-
Also, ich würde Leute allein wegen ihres (zeitweilig und branchen-/konjunkturbedingt) überdurchschnittlichen Einkommes auch nicht als 'Oberschicht' bezeichnen, solange dahinter nicht mehr Substanz (Vermögen, Macht, Einfluss, Bildung) steckt: Oft ist in der nächsten oder übernächsten Generation nichts übrig vom 'sozialen Vorsprung' und Wohlstand, und die Erben der parvenus sind auf (noch immer unangemessen begünstigendes) Mittelmaß zurechtgestutzt. So ist es jedenfalls bislang zumeist gewesen. Je mehr sich aber in dieser Schicht Technokratie mit ethisch-kulturellem Verfall (soziale Ignoranz) paaren, umso düsterer wirds in Zukunft um die 'bürgerlichen Freiheiten' bestellt sein: die kann bald nur genießen, wer bezahlen kann. Da schaut dann auch die 'Mittelschicht' in die Röhre - darin Braten immer brauner wird ...
olivera ist offline  
 

Stichwortsuche
arme, oberschicht

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tafeln: Gnadenbrot für Arme Mario Nette Archiv - News Diskussionen Tagespresse 20 26.01.2009 17:52
Abitur nichts für Arme Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 15 14.11.2008 22:40
Arme Azubis ofra Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 04.09.2008 19:35
Elektronische Chipkarte für Arme? Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 40 04.07.2008 13:33
Für Arme bleibt nur der Stadtrand Kaleika Archiv - News Diskussionen Tagespresse 2 31.05.2008 16:51


Es ist jetzt 12:32 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland