Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Hartz-IV-Klagewelle ebbt nicht ab


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.05.2011, 15:48   #1
ColinArcher
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.02.2008
Beiträge: 867
ColinArcher ColinArcher
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Hartz-IV-Klagewelle ebbt nicht ab

Heute berichtet die WELT ONLINE:

<Die Klagen gegen Hartz-IV-Bescheidenehmen weiter zu. Ende 2010 lagen den Sozialgerichten insgesamt 181.289 unerledigte Klagen von Hartz-IV-Empfängern vor, wie die "Bild"-Zeitung unter Berufung auf eine interne Statistik der Bundesagentur für Arbeit (BA) berichtete.

Im Vergleich zu Ende 2009 sei die Zahl damit um 12,3 Prozent gestiegen. Damals waren noch rund 159.000 Klagen von Hartz IV-Empfängern offen.
Jeder zweite Kläger gewinnt

Allein im vergangenen Jahr wurden dem Bericht zufolge bei den Sozialgerichten 158.346 neue Verfahren gegen Hartz-Bescheide eingeleitet. Am häufigsten wurde gegen die Festsetzung der Kosten der Unterkunft geklagt. Insgesamt 135.015 Klagen wurden im vergangenen Jahr erledigt - in mehr als jedem zweiten Fall zugunsten der Kläger.



Das interessanteste sind aber die Leserkommentare von denen ich einen ganz besonders lobend erwähne:


Torsten schrieb: am 21. Mai 2011 um 16:25:23
Wer bezahlt das Ganze?
Wenn ich mir überlege das ein HARTZ IV Empfänger schon auf den Schultern der arbeitenden Bevölkerung getragen wird, so finde ich es beschämend noch um mehr zu klagen. ca. 80 % der deutschen HARTZ IV Empfänger könnten meiner Meinung nach arbeiten - auch wenn sie nur die ehemaligen Zivildienstleistende ersetzen würden. Ich muss für 1500,00 EUR netto ganze 170 Stunden arbeiten und muss davon ALLES aber auch alles selbst bezahlen. SCHÄMT EUCH IHR HARTZ IV MENSCHEN - SUCHT EUCH ENDLICH ARBEIT


Da hat der Torsten aber auch so etwas von recht.

Nur vergisst er zu veröffentlichen, wo ~ 5.000.000 Arbeitsplätze herkommen.

wäre es nicht richtiger zuerst einmal korrekte Bescheide zu erstellen? Dann erledigten sich ja die Hälfte aller Klagen.

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart!
ColinArcher ist offline  
Alt 21.05.2011, 16:05   #2
Heidschnucke
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.09.2007
Beiträge: 572
Heidschnucke Heidschnucke Heidschnucke
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hartz-IV-Klagewelle ebbt nicht ab

na wie schön:

2 davon sind von mir!

und wie viel Einsprüche liegen noch so rum?
Heidschnucke ist offline  
Alt 21.05.2011, 16:13   #3
Tarps
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.04.2008
Beiträge: 720
Tarps Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hartz-IV-Klagewelle ebbt nicht ab

Zitat von ColinArcher Beitrag anzeigen
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart!
Das Denken ist zwar vielen Menschen gegeben, aber nicht allen!
Tarps ist offline  
Alt 21.05.2011, 16:16   #4
hellucifer
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.12.2005
Ort: Osnabrück
Beiträge: 1.780
hellucifer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hartz-IV-Klagewelle ebbt nicht ab

Zitat von ColinArcher Beitrag anzeigen

Das interessanteste sind aber die Leserkommentare von denen ich einen ganz besonders lobend erwähne:


Torsten schrieb: am 21. Mai 2011 um 16:25:23
Wer bezahlt das Ganze?
Wenn ich mir überlege das ein HARTZ IV Empfänger schon auf den Schultern der arbeitenden Bevölkerung getragen wird, so finde ich es beschämend noch um mehr zu klagen. ca. 80 % der deutschen HARTZ IV Empfänger könnten meiner Meinung nach arbeiten - auch wenn sie nur die ehemaligen Zivildienstleistende ersetzen würden. Ich muss für 1500,00 EUR netto ganze 170 Stunden arbeiten und muss davon ALLES aber auch alles selbst bezahlen. SCHÄMT EUCH IHR HARTZ IV MENSCHEN - SUCHT EUCH ENDLICH ARBEIT


Da hat der Torsten aber auch so etwas von recht.

Nur vergisst er zu veröffentlichen, wo ~ 5.000.000 Arbeitsplätze herkommen.

wäre es nicht richtiger zuerst einmal korrekte Bescheide zu erstellen? Dann erledigten sich ja die Hälfte aller Klagen.

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart!
Der Torsten sollte lieber dafür plädieren, dass jeder mindestens 1500 Euro netto verdient, trotzdem er dafür nur 170 Stunden im Monat arbeiten darf.

Für viele sieht die Bilanz nämlich anders aus: 200 Stunden im Monat arbeiten, und gerade einmal 900 Euro netto.

Und außerdem finde ich, dass man jeden Erwerbslosen dafür entschädigen sollte, dass man ihm keine Arbeit gibt, und zwar mit einer richtigen Lohnersatzleistung von rund 1000 Euro netto pro Monat zuzüglich Inflationsausgleich.
hellucifer ist offline  
Alt 21.05.2011, 17:40   #5
ColinArcher
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.02.2008
Beiträge: 867
ColinArcher ColinArcher
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hartz-IV-Klagewelle ebbt nicht ab

Zitat von hellucifer Beitrag anzeigen
Der Torsten sollte lieber dafür plädieren, dass jeder mindestens 1500 Euro netto verdient, trotzdem er dafür nur 170 Stunden im Monat arbeiten darf.

Für viele sieht die Bilanz nämlich anders aus: 200 Stunden im Monat arbeiten, und gerade einmal 900 Euro netto.

Und außerdem finde ich, dass man jeden Erwerbslosen dafür entschädigen sollte, dass man ihm keine Arbeit gibt, und zwar mit einer richtigen Lohnersatzleistung von rund 1000 Euro netto pro Monat zuzüglich Inflationsausgleich.
Lieber hellucifer,

denke dann muss man sich auch die Frage stellen, welche Arbeit verrichtet jemand für 4,50 € Netto. Selbst eine Parkettkosmetikerin hat einen Bruttostundenlohn von 8,60 € Brutto tariflich.

Ich sah gerade gestern einen Bericht über Tagelöhner in Spanien in Bereich der Landwirtschaft. Tagesverdienst 35 €, wenn gearbeitet wird und die Arbeiten werden sporadisch vergeben.

Es ist logisch das Gemüse im Überangebot verramscht wird. Bei Arbeitnehmern ist das genauso. Wird keine Qualifikation gebraucht überschwemmen Arbeitskräfte den Markt.

Ich lebe am Nord-Ostsee-Kanal und da werden 600 Lotsen dringendst gesucht. Gezahlt werden zwischen 6 und 10.000 € im Monat und es gibt keinen Nachwuchs.

Wem will man da einen Vorwurf machen?

Dem Arbeitnehmer zu dusselig gewesen zu sein Marktchancen zu erkennen?

Dem Arbeitgeber Marktchancen zu nutzen?

Jeder denke ich ist auch Schmied seines Glückes.
ColinArcher ist offline  
Alt 21.05.2011, 17:47   #6
ColinArcher
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.02.2008
Beiträge: 867
ColinArcher ColinArcher
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hartz-IV-Klagewelle ebbt nicht ab

Und außerdem finde ich, dass man jeden Erwerbslosen dafür entschädigen sollte, dass man ihm keine Arbeit gibt, und zwar mit einer richtigen Lohnersatzleistung von rund 1000 Euro netto pro Monat zuzüglich Inflationsausgleich.[/QUOTE]

Diese Idee fände ich noch viel viel besser. Ich würde mich mit 1.000 € im Monat plus Inflationsausgleich sofort schriftlich verpflichten mein Leben lang nicht für Geld zu arbeiten. Würde meine Arbeit in den Seminaren der Universitäten als Gasthörer absolvieren und in den Semesterferien als Bademeister an Deutschlands Stränden verbringen.

Tolle Idee und dann sollte natürlich ein Erbe und Renten nicht angerechnet werden.

MUSS ICH DIESEN BEITRAG ALS IRONIE KENNZEICHNEN?
ColinArcher ist offline  
Alt 21.05.2011, 17:51   #7
woodchild
Elo-User/in
 
Registriert seit: 05.07.2010
Beiträge: 316
woodchild woodchild
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hartz-IV-Klagewelle ebbt nicht ab

Zitat von Heidschnucke Beitrag anzeigen
2 davon sind von mir!
4 Erledigte (Allesamt gewonnen) und 4 Unerledigte kann ich bieten
__

Alle von mir gemachten Aussagen spiegeln lediglich meine Persönliche Auffassung Dar.
.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Der Chef einer Feuerwehrwache kommt - beide Hände tief in den Hosentaschen gesteckt - ganz langsam in den Aufenthaltsraum seiner Männer. Nachdem er einen Kaffee getrunken hat, sagt er: "Macht euch mal ganz langsam und sachte fertig - die Arbeitsagentur brennt..."
woodchild ist offline  
Alt 21.05.2011, 18:44   #8
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 9.307
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Frage AW: Hartz-IV-Klagewelle ebbt nicht ab

Zitat:
denke dann muss man sich auch die Frage stellen, welche Arbeit verrichtet jemand für 4,50 € Netto. Selbst eine Parkettkosmetikerin hat einen Bruttostundenlohn von 8,60 € Brutto tariflich.
das kann ich dir sagen, ein Wachschutzmitarbeiter (mit regelmäßigen 12-Stunden-Schichten und mindestens 220 Stunden im Monat) im Osten, in den letzten fast 10 Jahren, die "Tarifangleichung" (auf knapp über 6 €) kam für ihn jetzt leider ZUU spät, er bekommt jetzt eine "fette" EM-Rente (gut 500 €) weil er (nach 35 Arbeitsjahren!) gesundheitlich FERTIG IST

Es waren übrigens NUR 4,20 pro Stunde lt. Tarif Ost, abgeschlossen durch eine Gewerkschaft, die sich öfter mit "Opern-Arien" beschäftigt.

Im gesamten Dienstleistungsgewerbe (Frisörin z.B.) OST, sind die Tarifabschlüsse noch IMMER Hungerlöhne und die "Angleichung der Lebensverhältnisse" (Einkommen/Renten) werden WIR wohl NICHT mehr erleben, NUR bei den Preisen, da PASST es schon lange

Solche Sprüche brauchen wir da NICHT, wir WISSEN schon, dass wir selber SCHULD sind, wäre ich nicht krank, würde ich mich gerne mal als Lotse bewerben, aber ALTE (58) und KRANKE brauchen die da sicher auch nicht, eigentlich braucht UNS KEINER mehr..., wir sind NUR noch furchtbar lästig...

Armes Deutschland....

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline  
Alt 21.05.2011, 19:07   #9
Kaffeesäufer
 
Registriert seit: 20.02.2011
Beiträge: 1.899
Kaffeesäufer Kaffeesäufer Kaffeesäufer Kaffeesäufer Kaffeesäufer
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hartz-IV-Klagewelle ebbt nicht ab

Und solange es noch Leute gibt die für den "Lohn" noch arbeiten, wirds ihn auch weiterhin geben oder noch weniger werden, ganz einfach.
Kaffeesäufer ist offline  
Alt 21.05.2011, 19:20   #10
Paolo_Pinkel
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Paolo_Pinkel
 
Registriert seit: 02.07.2008
Ort: Freiluft-KZ IV BRD
Beiträge: 12.847
Paolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/in
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hartz-IV-Klagewelle ebbt nicht ab

VIEL ZU WENIG KLAGEN sing das! Bei 6 - 7 Mio. Personen im Leistungsbezug (So richtig weiß das wohl keiner mehr). Eigentlich sollte jeder Elo mind. eine/n Klage oder Widerspruch pro Bewilligungszeitraum abfeuern. Irgendwas findet man immer
__

"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage." - Ich -
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Erste Hilfe
>>> EGV
>>> Meldetermin
>>> Antrag

Paolo_Pinkel ist offline  
Alt 21.05.2011, 19:31   #11
Machtnix
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 85
Machtnix
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hartz-IV-Klagewelle ebbt nicht ab

Zitat von Paolo_Pinkel Beitrag anzeigen
VIEL ZU WENIG KLAGEN sing das! Bei 6 - 7 Mio. Personen im Leistungsbezug (So richtig weiß das wohl keiner mehr). Eigentlich sollte jeder Elo mind. eine/n Klage oder Widerspruch pro Bewilligungszeitraum abfeuern. Irgendwas findet man immer
Richtig Paolo!

Wie weit sind denn deine Forschungen bzgl. "der_Arge" etc. gediehen?
Im "Hartz ist ungerecht" ist ziemlicher Totentanz seit unserer Unterhaltung vor paar Monaten.....(Themroc sprach....)
Machtnix ist offline  
Alt 22.05.2011, 03:12   #12
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 9.307
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hartz-IV-Klagewelle ebbt nicht ab

Hallo Kaffeesäufer,

Zitat:
Und solange es noch Leute gibt die für den "Lohn" noch arbeiten, wirds ihn auch weiterhin geben oder noch weniger werden, ganz einfach.
Hast wohl NICHT mitbekommen, dass es sich dabei um TARIFLOHN handelte, "erkämpft" von einer Gewerkschaft

Wenn Gewerkschaften nicht MEHR zu Wege bringen, als solche Hungerlöhne, dann machst du es dir ganz schön einfach den Arbeitnehmer dafür verantwortlich zu machen.

Ja klar, und wenn man dann "lieber" auf Staatskosten "leben" würde, heißt es "die sind doch bloß zu faul zum Arbeiten", sollen gefälligst nicht SO HOHE Ansprüche ans Einkommen stellen

Ist doch Klasse wenn sich die "Habenichtse" der Nation auch noch gegenseitig Vorwürfe machen !!!

Müssen wir uns jetzt dafür schämen und rechtfertigen, dass wir (solange es gesundheitlich möglich war!) NIEMALS einen Cent vom Staat in Anspruch genommen haben, sondern GEARBEITET haben für unseren Lebensunterhalt

Für Leute um die 50 war es auch vor gut 10 Jahren schon KEIN Vergnügen mehr auf Jobsuche zu sein, träum weiter vom "gerechten" Lohn, WAS TUST DU, damit es den mal überall geben wird???

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline  
Alt 22.05.2011, 06:49   #13
ColinArcher
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.02.2008
Beiträge: 867
ColinArcher ColinArcher
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hartz-IV-Klagewelle ebbt nicht ab

Zitat von Doppeloma Beitrag anzeigen
das kann ich dir sagen, ein Wachschutzmitarbeiter (mit regelmäßigen 12-Stunden-Schichten und mindestens 220 Stunden im Monat) im Osten, in den letzten fast 10 Jahren, die "Tarifangleichung" (auf knapp über 6 €) kam für ihn jetzt leider ZUU spät, er bekommt jetzt eine "fette" EM-Rente (gut 500 €) weil er (nach 35 Arbeitsjahren!) gesundheitlich FERTIG IST

Es waren übrigens NUR 4,20 pro Stunde lt. Tarif Ost, abgeschlossen durch eine Gewerkschaft, die sich öfter mit "Opern-Arien" beschäftigt.

Im gesamten Dienstleistungsgewerbe (Frisörin z.B.) OST, sind die Tarifabschlüsse noch IMMER Hungerlöhne und die "Angleichung der Lebensverhältnisse" (Einkommen/Renten) werden WIR wohl NICHT mehr erleben, NUR bei den Preisen, da PASST es schon lange

Solche Sprüche brauchen wir da NICHT, wir WISSEN schon, dass wir selber SCHULD sind, wäre ich nicht krank, würde ich mich gerne mal als Lotse bewerben, aber ALTE (58) und KRANKE brauchen die da sicher auch nicht, eigentlich braucht UNS KEINER mehr..., wir sind NUR noch furchtbar lästig...

Armes Deutschland....

MfG Doppeloma
Liebe Doppeloma,

Krankheit ist ein völlig anderes Thema und muss gesondert betrachtet werden. Als meine Kinder in den Job gingen habe ich Sie versichern lassen gegen Berufsunfähigkeit und diese Verträge Dynamisieren lassen so das sie nie in die Unterversicherung kamen.

Auf der anderen Seite bekamen die Kinder eine gute Schulausbildung
mit einem Vollabitur und ein Studium. Das ermöglicht ihnen keinen Job mit mieser Bezahlung annehmen zu müssen.

Vielleicht sollte man nicht die Augen verschließen und sich fragen, was hat man selber dazu beigesteuert? Ich in meinem Fall eine ganze Menge aber diese Frage muss sich jeder Mensch selber stellen. ( Ich habe das aber auch von Anfang an gewusst und ein anderes Leben geführt. Ich war rund 8 Jahre nur in der Welt unterwegs und habe nicht mehr rechtzeitig umgeschaltet. Das bedauere ich allerdings auch nicht und beschwere mich deshalb nicht darüber ).

Gerade dazu sah ich im Fernsehen einen Bericht. Mehrere Arbeitslose wurden befragt und die Personalchefs der ablehnenden Firmen. Da konnte sich jeder ein eigens Bild machen.

Was allen Bewerbern fehlte war die Weiterbildung.
ColinArcher ist offline  
Alt 22.05.2011, 06:52   #14
ColinArcher
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.02.2008
Beiträge: 867
ColinArcher ColinArcher
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hartz-IV-Klagewelle ebbt nicht ab

Dann solltest Du dich fragen, was Du im Umgang mit Menschen falsch machst? Eine einzige Klage ist eine Klage zu viel
ColinArcher ist offline  
Alt 22.05.2011, 06:54   #15
ColinArcher
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.02.2008
Beiträge: 867
ColinArcher ColinArcher
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hartz-IV-Klagewelle ebbt nicht ab

Zitat von Kaffeesäufer Beitrag anzeigen
Und solange es noch Leute gibt die für den "Lohn" noch arbeiten, wirds ihn auch weiterhin geben oder noch weniger werden, ganz einfach.

Lieber Kaffeesäufer,

diese Leute wird es immer geben und Du wirst vergeblich darauf warten sie aussterben zu sehen.
ColinArcher ist offline  
Alt 22.05.2011, 06:58   #16
ColinArcher
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.02.2008
Beiträge: 867
ColinArcher ColinArcher
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hartz-IV-Klagewelle ebbt nicht ab

Zitat von Paolo_Pinkel Beitrag anzeigen
VIEL ZU WENIG KLAGEN sing das! Bei 6 - 7 Mio. Personen im Leistungsbezug (So richtig weiß das wohl keiner mehr). Eigentlich sollte jeder Elo mind. eine/n Klage oder Widerspruch pro Bewilligungszeitraum abfeuern. Irgendwas findet man immer
Hast Du zu wenig Mumm in den Knochen mit deinem SB korrekte Bescheide zu erarbeiten?

Ich muss nichts suchen. Meine Bescheide stimmten bislang. Samstag traf der erste Bescheid an den ich anzweifele und diesen Beitrag habe ich hier eingestellt. Nun gibt es zwei Möglichkeiten:

a) der Bescheid ist korrekt
b) der Bescheid muss neu erstellt werden.

Und muss der Bescheid neu erstellt werden so wird er neu erstellt. Da kannst Du sicher sein.
ColinArcher ist offline  
Alt 22.05.2011, 07:44   #17
Sparks
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hartz-IV-Klagewelle ebbt nicht ab

Zitat von ColinArcher Beitrag anzeigen
Das interessanteste sind aber die Leserkommentare von denen ich einen ganz besonders lobend erwähne:
Nun, mich reißen diese Kommentare nicht mehr vom Hocker. Was ich festgestellt habe ist, dass die Mehrzahl der dortigen Hetzer dumm wie 100 Meter Landstraße und der Rechtschreibung nicht mächtig sind.

Warum will die Union z.B. an dem alten Schulsystem festhalten? Ganz einfach. Sie will, dass die Menschen lesen, schreiben und rechnen können. Sie will aber nicht, dass sie nachdenken. Denn wenn die Menschen nachdenken würden, würden sie zur Linken laufen.

Was ich damit sagen will ist, diese Regierung, aber eben auch die Vorgängerregierungen, -also generell die HartzIV-Parteien-, hat und haben daran gearbeitet, dass sich mindestens zwei Bevölkerungsschichten gegenseitig bekämpfen. Und wer jetzt den Grund errät, bekommt einen Punkt.
 
Alt 22.05.2011, 08:21   #18
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hartz-IV-Klagewelle ebbt nicht ab

Zitat von ColinArcher Beitrag anzeigen

Ich lebe am Nord-Ostsee-Kanal und da werden 600 Lotsen dringendst gesucht. Gezahlt werden zwischen 6 und 10.000 € im Monat und es gibt keinen Nachwuchs.

Wem will man da einen Vorwurf machen?
Och da fällt mir was ein...

wieviele arbeitslose Jugendliche such (t)en denn vergeblich einen Ausbildungsplatz, die sich für diesen Beruf interessieren könnten?

Keine Ausbildungsplätze, keine ausgebildeten Arbeitskräfte!
gast_ ist offline  
Alt 22.05.2011, 09:07   #19
hellucifer
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.12.2005
Ort: Osnabrück
Beiträge: 1.780
hellucifer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hartz-IV-Klagewelle ebbt nicht ab

Zitat von ColinArcher Beitrag anzeigen
Und außerdem finde ich, dass man jeden Erwerbslosen dafür entschädigen sollte, dass man ihm keine Arbeit gibt, und zwar mit einer richtigen Lohnersatzleistung von rund 1000 Euro netto pro Monat zuzüglich Inflationsausgleich.
Diese Idee fände ich noch viel viel besser. Ich würde mich mit 1.000 € im Monat plus Inflationsausgleich sofort schriftlich verpflichten mein Leben lang nicht für Geld zu arbeiten. Würde meine Arbeit in den Seminaren der Universitäten als Gasthörer absolvieren und in den Semesterferien als Bademeister an Deutschlands Stränden verbringen.

Tolle Idee und dann sollte natürlich ein Erbe und Renten nicht angerechnet werden.

MUSS ICH DIESEN BEITRAG ALS IRONIE KENNZEICHNEN?[/QUOTE]

Nein, das musst du nicht. Wenn du das System versuchst zu durchschauen und zu verstehen, wirst du anders reden. Die Arbeitgeber und ihre Vasallen sind bestrebt, den regionalen Arbeitsmarkt mit Arbeitskräften zu überschwemmen, gleichzeitig verweigern sie sich einer Mindestlohnregelung, denn es gilt das Marktgesetz: Eine großes Angebot von Arbeitskräften bei einer geringen Anzahl von freien Stellen führt zu einem niedrigen Lohn. Ganz nebenbei kann man Arbeitnehmer disziplinieren, die Angst vor dem Verlust ihres Arbeitsplatzes haben.

Dem können sich die Arbeitnehmer nur entgegenstemmen, indem sie solidarisch auftreten (bis hin zum Generalstreik. Und jedem, dem es nicht gelingt, einen Arbeitsplatz zu finden, der muss einen Anspruch auf eine Lohnersatzleistung haben, denn Erwerbslosigkeit darf sich für das System nicht lohnen. (In meiner Vorstellung hingegen ist kein Platz für ein bedingungsloses Grundeinkommen. Jeder, der arbeiten kann, der soll auch arbeiten. Dafür ist aber Bedingung, dass es freie Arbeitsplätze gibt. Wer nicht arbeitet, der soll möglichst eine Ausbildung oder ein Studium machen, wobei sowohl Ausbildung als auch Studium vergütet werden sollten.)

Meine Meinung ist: Wer auf deutschem Boden erwerbstätig ist, wer auf dem Boden von Mutter Erde erwerbstätig ist, der darf das nicht ausschließlich zu seinem eigenen Wohle tun. Die Früchte seiner Arbeit müssen auch anderen zugute kommen, die am Erwerbsleben nicht teilnehmen. Niemand soll sich aber auch auf seine faule Haut legen dürfen.

Die Wahl liegt zwischen einer kapitalistisch gesteuerten Anarchie zum Wohle einiger weniger und einer sozial ausgerichteten Marktwirtschaft zum Wohle des Volkes (wo Begriffe wie Teilhabe- und Teilnahmegerechtigkeit bestimmend sind).
hellucifer ist offline  
Alt 22.05.2011, 09:17   #20
Kaffeesäufer
 
Registriert seit: 20.02.2011
Beiträge: 1.899
Kaffeesäufer Kaffeesäufer Kaffeesäufer Kaffeesäufer Kaffeesäufer
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hartz-IV-Klagewelle ebbt nicht ab

@ Kiwi

Es gibt mit Sicherheit genug Ausbildungsplätze,
nur wenn die Jugend aus der Schule kommt und noch nicht mal die einfachsten
Grundrechenarten beherrschen würde ich als AG auch keiner einstellen wollen, soe siehts nämlich heutzutage aus, das was in den nächsten 10 Jahren aus der Schule kommt....ich will gar nicht weiterdenken......
Kaffeesäufer ist offline  
Alt 22.05.2011, 09:22   #21
Kaffeesäufer
 
Registriert seit: 20.02.2011
Beiträge: 1.899
Kaffeesäufer Kaffeesäufer Kaffeesäufer Kaffeesäufer Kaffeesäufer
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hartz-IV-Klagewelle ebbt nicht ab

Zitat von ColinArcher Beitrag anzeigen
Lieber Kaffeesäufer,

diese Leute wird es immer geben und Du wirst vergeblich darauf warten sie aussterben zu sehen.

Nö darauf warte ich bestimmt nicht
Sollen sie doch, ich werde sowas nicht tun, da kann kommen was will
Kaffeesäufer ist offline  
Alt 22.05.2011, 09:30   #22
hartz5
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartz5
 
Registriert seit: 28.01.2010
Beiträge: 4.490
hartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hartz-IV-Klagewelle ebbt nicht ab

Zitat von Kaffeesäufer Beitrag anzeigen
@ Kiwi

Es gibt mit Sicherheit genug Ausbildungsplätze,
nur wenn die Jugend aus der Schule kommt und noch nicht mal die einfachsten
Grundrechenarten beherrschen würde ich als AG auch keiner einstellen wollen, soe siehts nämlich heutzutage aus, das was in den nächsten 10 Jahren aus der Schule kommt....ich will gar nicht weiterdenken......
Nun ja, in letzter Zeit fallen mir vermehrt Ausschreibungen für Lehrstellen auf in denen z.B. gefordert wird

-Sehr gute Kenntnisse aller gängigen Computerprogramme incl. Graphik und Präsentation
-Mindestens so und soviel Anschläge blind und Schreiben nach Diktat
-Führerschein
-Erfahrung (!) im Umgang mit Kunden
-Mindestens 2 Fremdsprachen
- Ein Friseursalon suchte sogar mal nen Lehrling, der gerne auch einen Kundenstamm mitbringen sollte....
etc etc etc...

Kurz und gut, ich habe den Eindruck, Ausbildungsbetriebe suchen vollwertige Arbeitskräfte zum Lehrlingstarif......
__



Der menschliche Horizont ist der Abstand zwischen Kopf und Brett









hartz5 ist offline  
Alt 22.05.2011, 09:36   #23
Kaffeesäufer
 
Registriert seit: 20.02.2011
Beiträge: 1.899
Kaffeesäufer Kaffeesäufer Kaffeesäufer Kaffeesäufer Kaffeesäufer
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hartz-IV-Klagewelle ebbt nicht ab

Naja runterschrauben können sie ja immer noch ihr Ansprüche :D, vielleicht machen sie das in der Hoffnung dass sich "normale" Menschen melden die auch noch was gelernt haben in ihrer Schulzeit.

Wenn ich das aber im Fernseh als sehe, dass zukünftige Friseurlehrlinge nicht mal wissen was 10% von 100 sind dann wird mir schlecht.......
Kaffeesäufer ist offline  
Alt 22.05.2011, 09:45   #24
hartz5
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartz5
 
Registriert seit: 28.01.2010
Beiträge: 4.490
hartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hartz-IV-Klagewelle ebbt nicht ab

Zitat von Kaffeesäufer Beitrag anzeigen
Wenn ich das aber im Fernseh als sehe, dass zukünftige Friseurlehrlinge nicht mal wissen was 10% von 100 sind dann wird mir schlecht.......
Was aber nicht heisst, dass die nicht gut Haare schneiden können...(und vllt würde bei vielen der Koten platzen, wenn man sie denn fördert?!?!?!)
Darum gibt es ja AUSBILDUNG...
Zumindest sollten Jugendliche die Chance bekommen sich und anderen beweisen zu können, dass Zeugnisse nicht alles sind. Aber das ist wieder mit Arbeit und Kosten verbunden, deshalb bleiben viele auf der Strecke.....
__



Der menschliche Horizont ist der Abstand zwischen Kopf und Brett









hartz5 ist offline  
Alt 22.05.2011, 09:52   #25
ColinArcher
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.02.2008
Beiträge: 867
ColinArcher ColinArcher
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hartz-IV-Klagewelle ebbt nicht ab

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Och da fällt mir was ein...

wieviele arbeitslose Jugendliche such (t)en denn vergeblich einen Ausbildungsplatz, die sich für diesen Beruf interessieren könnten?

Keine Ausbildungsplätze, keine ausgebildeten Arbeitskräfte!

Klar können Sie natürlich alle versuchen. Abitur, Seemannschaft oder Maschinenausbildung, 5 Jahre auf See, Studium an der Seefahrtschule und 10 Jahre Praxis weltweit und dann können sie sich natürlich bewerben.

Im Grunde genommen ganz einfach.
ColinArcher ist offline  
 

Stichwortsuche
ebbt, hartzivklagewelle

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Justizminister wollen Klagewelle bei Hartz IV eindämmen DieFrettchen Archiv - News Diskussionen Tagespresse 35 20.05.2011 12:40
Hartz IV: Sozialrichter fürchten Klagewelle wegen Sparpaket wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 3 26.06.2010 14:11
Hartz IV: Klagewelle gegen Ämter-Murks wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 8 06.06.2010 19:01
ARGE MK - Hartz VI-Klagewelle in der Region Tel_ko-Richter Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 14.08.2008 16:56


Es ist jetzt 23:15 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland