Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Gewerkschaften: Hartz IV-Gesetze schuld an Todesschüssen in Frankfurter JobCenter


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.05.2011, 07:44   #1
bin jetzt auch da->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.03.2007
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 1.217
bin jetzt auch da bin jetzt auch da bin jetzt auch da bin jetzt auch da
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Gewerkschaften: Hartz IV-Gesetze schuld an Todesschüssen in Frankfurter JobCenter

Zitat:
"Diese Probleme kann der Gesetzgeber zumindest mildern, wenn er endlich vernünftige Gesetze machen würde",
meint auch der Chef der DPolG Rainer Wendt.
"Rund 180.000 Klagen gegen Entscheidungen zeigen doch deutlich, dass da dringender Handlungsbedarf besteht.
Gewerkschaften: Hartz IV-Gesetze schuld an Todesschssen in Frankfurter JobCenter
bin jetzt auch da ist offline  
Alt 21.05.2011, 07:59   #2
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Gewerkschaften: Hartz IV-Gesetze schuld an Todesschüssen in Frankfurter JobCenter

das muss eine gewerkschaft grad sagen
die sind mitschuld an der lage

ohne die unterschrift vom sommer damals hätte hatz4 so in der form nicht gegeben

aber nein der DGB hatt damals unterschrieben
und somit ist die schuld bei den gewerkschaften als erster stelle zu suchen

sie sind die helfer vom staat geworden
und somit verantwortlich zu machen

und nun schieben die den schwartzen peter der politik zu

sowas darf man nicht vergessen wer eine mitschuld an der lage hat
das waren die politiker nicht allein die hatz4 verabschiedet hatten
 
Alt 21.05.2011, 08:20   #3
Ganz unten->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.05.2011
Beiträge: 51
Ganz unten
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Gewerkschaften: Hartz IV-Gesetze schuld an Todesschüssen in Frankfurter JobCenter

Morjen,


wie auch immer es ist, irgendetwas stimmt nicht mehr in unser schönen, westlichen Welt.

Vergleiche doch bitte diesen Artikel mit dem:
Hausarrest in New York: Strauss-Kahn aus Gefängnis entlassen - Panorama | STERN.DE

Ich meine, es ist schon sehr absonderlich, dass für einen solchen Meann wie DJK ein "millionenschwerer" Aufwand betrieben wird, aber eine Frau in unserem lieben Vaterland bekommt nichts als eine Kugel ab, blos weil sie ein paar Tage vor Auszahlung der Zuwendung eine kleine Hilfe gebraucht hätte.
Sowohl der Beamte als auch die Polizei hätte diese Eskalation ganz leicht verhindern könne, in dem einer seinen Geldbeutel gezückt und der Frau 10 Euro geschenkt hätte.

Dass Arme mit diesen Allmosen nicht auskommen, ist klar.
Aber, dass der Polizeistaat das auch noch mit allen Mittel und wie sich jetzt bewiesen hat ohne Rücksicht auf Verluste durchsetzt, ist in meinem Augen keine Demokratie mehr.
Von Menschenrechten überhaupt schon ganz zu schweigen.

Gruß von ganz unten.
Ganz unten ist offline  
Alt 21.05.2011, 09:30   #4
arbeitslos in holland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von arbeitslos in holland
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: im Datenloch der NSA ;)
Beiträge: 9.576
arbeitslos in holland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Gewerkschaften: Hartz IV-Gesetze schuld an Todesschüssen in Frankfurter JobCenter

ich gestehe jedem zu, das er seinen standpunkt überdenkt, selbst einem populisten wie dem sommer.

gsd vertreten polizisten nicht die meinung, das mehr sicherheit(=weniger freiheit)das problem lösen wird. das einer sozialdezernentin in frankfurt nix besseres einfällt, verwundert dagegen nicht.

ihre eigene fehler will sie nicht sehen und darum gehört sie umgehend entlassen !

weder die judikative, noch die exekutive ist ein reparaturbetrieb für eine dekadente legislative gewalt. und das werden und wollen polizisten auch nicht werden. und das ist gut so !

aber nicht nur total verblödete kommunalpolitiker proklamieren mehr sicherheit. in dem ursprungslink wird von den HE selbst gefordert, das sich polizisten besser schützen müssen. das damit keine bürgernähe mehr da ist, wird ausgeblendet.
soll denn bei jedem einsatz der vollausgestatte SEK-Beamte mit der maschinenpistole im anschlag kommen, nur weil versagende politiker es soweit getrieben haben, dass von jc nicht die arbeitslosigkeit, sondern die arbeitlosen, ach falsch die chancenlosen massiv bekämpft werden.
was für anreize haben den jc, um zb gut ausgebildete leute da hinzusetzen - keine !
stattdessen werden einsparungen (zb durch sanktionen) zur meßlatte des erfolges gemacht. erfolg ist, wenn leute aus den statistiken verschwinden, egal ob die an hunger krepieren, wohnungslos werden, oder wegen fehlender medikamente, an allerweltskrankheiten(völlig unnötig)sterben. der statistik ist das egal und den steuerzahlern offensichtlich auch !
so sieht das dann aus:
http://www.elo-forum.org/news-diskus...jobcenter.html

und wenn dann schon warnend der zeigefinger erhoben wird und auf mißstände aufmerksam gemacht wird, dann werden gerichte bemüht, um den "schwarzmalern" einen maulkorb zu verpassen.

aachener staatsanwaltschaft musste auch vorm berufungsgericht ?abblitzen? » , jeder der in die fänge einer arge geraten ist weiß daß man nicht fragen muß warum dieser amoklauf passiert ist stattdessen muß man fragen warum erst so spät wann kommen die

an den bekannten zuständen was ändern=das geht gar nicht.

und manchmal fragt man sich, was ein richter empfindet, wenn er feststellt, dass die konstruktion jc aber auch rein gar nix mit einem rechts- u. sozialstaat zu tun hat.
http://www.elo-forum.org/afa-jobcent...91/index3.html
schade das man solch ein richterkollegium nicht nach ihrer persönlichen, privaten meinung fragen kann. als richter stellt man eben den ist-zustand fest.

so und wenn man denn selbst aktiv was verändern möchte, dann sollte man sich an den aktionen und demonstrationen die zur zeit laufen, beteiligen. den auch in anderen ländern hat man den kanal übervoll, von dieser abgehobenen politikerkaste in schwarz in rot in gelb und in grün !
CSU Ministerin: Zu wenig Leidensdruck bei Hartz IV

entweder dieser abschaum verschwindet oder europa wird brennen.

und jetzt mach' ich mich auf den weg richtung düsseldorf -> solidarität mit spanien, portugal, irland und griechenland üben
__

„De wereld is een hooiberg – elk plukt ervan, wat hij kan krijgen“ („Die Welt ist ein Heuhaufen, ein jeder pflückt davon, soviel er kann“

Hieronymus Bosch 1450-1516
arbeitslos in holland ist offline  
Alt 21.05.2011, 09:41   #5
Ganz unten->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.05.2011
Beiträge: 51
Ganz unten
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Gewerkschaften: Hartz IV-Gesetze schuld an Todesschüssen in Frankfurter JobCenter

Zitat:
entweder dieser abschaum verschwindet oder europa wird brennen.
Wann gehts los?
Ich hoffe, der Termin wird für den Startschuß wird hier bekannt gegeben!!
Ganz unten ist offline  
Alt 21.05.2011, 10:07   #6
Ingvar->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.07.2008
Beiträge: 532
Ingvar Ingvar
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Gewerkschaften: Hartz IV-Gesetze schuld an Todesschüssen in Frankfurter JobCenter

Diese miesen Verräter der Gewerkschaft kommen jetzt aus ihren Löchern gekrochen und wollen uns was erzählen!?
Wer hat denn den HARTZ-IV Mist mit abgesegnet? Das war doch der DGB!!!
Wo war der heisse Herbst von dem Herr Sommer letztes Jahr geredet hatt. Für mich sind das alles nur noch miese Heuchler!!!
__

Die von mir gemachten Aussagen geben meine persönlichen Erfahrungen wieder bzw. stellen meine Meinung dar und keine Rechtsberatung.
Ingvar ist offline  
Alt 21.05.2011, 10:54   #7
roterhusar
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von roterhusar
 
Registriert seit: 04.07.2006
Beiträge: 3.339
roterhusar Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Gewerkschaften: Hartz IV-Gesetze schuld an Todesschüssen in Frankfurter JobCenter

...... da wacht der Typ vom DGB wieder aufund sagt, dann kann ich ja getrost wieder gehn .... (Mossmann)
__

Es gibt einfach zuwenig Fachkräftemangel
roterhusar ist offline  
Alt 21.05.2011, 11:31   #8
Trixi2011
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Trixi2011
 
Registriert seit: 20.02.2011
Ort: Berlin-Neukölln, wo Wohnen immer mehr zum Luxus wird
Beiträge: 1.182
Trixi2011 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Gewerkschaften: Hartz IV-Gesetze schuld an Todesschüssen in Frankfurter JobCenter

Bitte, bitte keine Reformen mehr!

Leute, wir haben die entscheidenen Menschen nicht auf unserer Seite sondern es sind unsere Gegener. Weder Politker noch Richter, werden so lieb und nett sein und Gesetze zu unseren Gunsten entscheiden.

Was war den diese letzte Hartz IV Reform, von der wir uns soviel versprochen haben? Sie wurde nicht zu unseren Vorteil, sondern zu unseren Nachteil genutzt und das würde immer und immer wieder der Fall sein.

Wären die regierenden und entscheidenen Mächte auf unserer Seite, dann wäre bei der letzten Hartz Refom z.B entschieden worden, das Sanktionen wie sie jetzt, aktuell möglich sind, nicht mehr stattfinden dürfen. Stattdessen wurde das Gegenteil umgesetzt und es den Behörden noch einfacher gemacht uns fertig zu machen.
Trixi2011 ist offline  
Alt 21.05.2011, 11:50   #9
Hamburgeryn1
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Hamburgeryn1
 
Registriert seit: 23.04.2011
Ort: Neben Oles Fidelbude
Beiträge: 3.039
Hamburgeryn1 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Gewerkschaften: Hartz IV-Gesetze schuld an Todesschüssen in Frankfurter JobCenter

Zitat von Trixi2011 Beitrag anzeigen
Leute, wir haben die entscheidenen Menschen nicht auf unserer Seite sondern es sind unsere Gegener.
Ja, doch wir selbst sind dafür verantwortlich, dass sie zu unseren Gegner wurden.
Zitat:
Was war den diese letzte Hartz IV Reform, von der wir uns soviel versprochen haben?
Jeder, der klaren Verstandes ist, kann sich von Reformen nichts gutes versprechen.
Zitat:
Sie wurde nicht zu unseren Vorteil, sondern zu unseren Nachteil genutzt und das würde immer und immer wieder der Fall sein.
Klar. Und das ist aus der Sicht derer, die an den Stellschrauben drehen können auch völlig normal.
Zitat:
Wären die regierenden und entscheidenen Mächte auf unserer Seite, dann wäre bei der letzten Hartz Refom z.B entschieden worden, das Sanktionen wie sie jetzt, aktuell möglich sind, nicht mehr stattfinden dürfen. Stattdessen wurde das Gegenteil umgesetzt und es den Behörden noch einfacher gemacht uns fertig zu machen.
Ja, das ist auch vollkommen logisch. Wenn ich ein bestimmtes Ziel habe, und vor mir ist als einziges Hindernis eine entweder zitternd- ängstliche oder gleichgültige- phlegmatische Menschenmasse, dann ignoriere ich diese, und widme mich mit voller Kraft meinem Ziel.
Hamburgeryn1 ist offline  
Alt 21.05.2011, 12:06   #10
Hartzarus
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Hartzarus
 
Registriert seit: 27.08.2010
Beiträge: 166
Hartzarus Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Gewerkschaften: Hartz IV-Gesetze schuld an Todesschüssen in Frankfurter JobCenter

Zitat von Ingvar Beitrag anzeigen
Diese miesen Verräter der Gewerkschaft kommen jetzt aus ihren Löchern gekrochen und wollen uns was erzählen!?
Wer hat denn den HARTZ-IV Mist mit abgesegnet? Das war doch der DGB!!!
Wo war der heisse Herbst von dem Herr Sommer letztes Jahr geredet hatt. Für mich sind das alles nur noch miese Heuchler!!!
Genau, der DGB ist mitverantwortlich für den undemokratischen Hartz Skandal.
Und 6 Jahre lang hat er die Arbeitnehmer verraten. Der noch Arbeithaber darf ab und zu mit einer Pfeife rumträllern und seine Wut rauslassen. Ist er erst mal arbeitslos, ist er auch vom DGB verlassen und verkauft. So unterstützt man die Spaltung und so unterstützt man die Neoliberalen. Nicht mal das 'Verbot eines Generalstreiks' hat man abgeschafft.
Für mich ist der DGB die lächerlichste Institution in Deutschland. Auf Rang 2 kommt der VDK.
Hartzarus ist offline  
Alt 21.05.2011, 12:29   #11
Hamburgeryn1
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Hamburgeryn1
 
Registriert seit: 23.04.2011
Ort: Neben Oles Fidelbude
Beiträge: 3.039
Hamburgeryn1 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Gewerkschaften: Hartz IV-Gesetze schuld an Todesschüssen in Frankfurter JobCenter

Zitat von Hartzarus Beitrag anzeigen
Genau, der DGB ist mitverantwortlich für den undemokratischen Hartz Skandal.
Ja. Und wir!
Jeder von uns hat es zu gelassen, und lässt es auch weiterhin zu, dass man unsoziale Politik gegen uns betreibt.
Oder glaubt irgendwer, dass sein persönlicher Widerstand in den JC irgend etwas zur positiven Veränderung unserer Situation beträgt?
Nein. Ebensowenig, wie der Austausch von Infos in den Foren, endlose Klagen vor den Gerichten, Peditionen, Wahlen, Blogs oder unterhaltsame Demos zu hämmernder Musik.
Das mag zwar im Klein-Klein hier und da mal das Gefühl vermitteln eine Schlacht gewonnen zu haben, doch deshalb ist der Krieg noch lange nicht vorbei.
In Berlin wird die unsoziale Politik gegen uns verhandelt und beschlossen, und nach Berlin gehören wir. Alle. Ohne Ausnahme!
Dort muss vor dem Reichstag demonstriert werden.
Doch nicht als Bockbierfest, sondern mit der ganzen Wut, dem ganzen Zorn, der geballten Rage, die wir für unsere gewählten Volkszertreter empfinden.
Wir sind ihr Souverän! Sie haben lediglich den Auftrag, Politik in unserem Namen und zu unserem Vorteil zu machen. Nicht mehr und nicht weniger!
Hamburgeryn1 ist offline  
Alt 21.05.2011, 12:40   #12
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Gewerkschaften: Hartz IV-Gesetze schuld an Todesschüssen in Frankfurter JobCenter

Zitat von Ganz unten Beitrag anzeigen
Sowohl der Beamte als auch die Polizei hätte diese Eskalation ganz leicht verhindern könne, in dem einer seinen Geldbeutel gezückt und der Frau 10 Euro geschenkt hätte.
Das glaube ich nicht...

und weiß du, was ein Polizist verdient? Dr soll für den Mist, den die im Jobcenter verzapfen, ssein sauer verdientes Geld hergeben?

Kann man nun wirkich nicht erwarten.

Tuts einer, dann kann man sich freuen...
gast_ ist offline  
Alt 21.05.2011, 12:45   #13
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Gewerkschaften: Hartz IV-Gesetze schuld an Todesschüssen in Frankfurter JobCenter

Zitat:
und nach Berlin gehören wir. Alle. Ohne Ausnahme!
Dort muss vor dem Reichstag demonstriert werden.
Tja, im Regelsatz leider nicht enthalten...und gesundheitlich können das viele auch nicht!

Und solange nicht mal die Berliner, die könnten, anfangen...
gast_ ist offline  
Alt 21.05.2011, 14:05   #14
Speedport
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Speedport
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 3.338
Speedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Gewerkschaften: Hartz IV-Gesetze schuld an Todesschüssen in Frankfurter JobCenter

Zitat von usama bin Laden Beitrag anzeigen
Ein Polizist verdient immer noch mehr ,als ein HARTZ IV Bezieher und er wollte es ja so!!

Aber als Polizist sollte ich eine Ausbildung haben,dass ich einer Frau,ein Messer abnehmen kann!!
Wenn er das nicht kann,ist er am verkehrten Platz!!!

Diese Kleinigkeit kann jeder Türsteher !!!

Darüber sollte man einmal nachdenken !!!

Es hätte auch noch den Ausweg gegeben,in den Fuß zu schießen !!!
Ich liebe diese Schlaumeier.

Vermutlich schießen sie schon vor dem Frühstück einer fliegenden Schwalbe den Wurm aus dem Schnabel.

Nachdem sie in Sekundenbruchteilen die Dienstpistole aus dem Halfter genestelt haben.

@Kiwi,

das ist wohl wahr. In Berlin leben 400.000 HartzIV-Empfänger.
Nur 1% bräuchte man und 4000 Demonstranten stünden in der Innenstadt auf der Straße. Und die könnten mit dem ÖNV oder zu Fuß und Rad kommen.
__

Gruß
speedport

Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da mit seiner Erfahrung.

Reiche und Schweine werden nach ihrem Tod besonders geschätzt.


Speedport ist offline  
Alt 21.05.2011, 14:08   #15
K. Lauer
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Gewerkschaften: Hartz IV-Gesetze schuld an Todesschüssen in Frankfurter JobCenter

Und dann gibts da noch die Leute, die für alles einen Sündenbock vorschieben.
Da macht man nun auch schon die Berliner selbst für das eigene Unvermögen verantwortlich.

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Tja, im Regelsatz leider nicht enthalten...und gesundheitlich können das viele auch nicht!

Und solange nicht mal die Berliner, die könnten, anfangen...
 
Alt 21.05.2011, 14:44   #16
doggysfee78
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Daumen runter AW: Gewerkschaften: Hartz IV-Gesetze schuld an Todesschüssen in Frankfurter JobCenter

Dabei seien lautstarke Beleidigungen,Randalieren,Tritte gegen das Mobiliar und Geräte noch harmlose Vorfälle.Auch gegen Angriffe mit Fäusten, Messern und Gaspistolen müßten sich dieBeschäftigten wehren!Wenn ich das so lese,frage ich mich ernstahft,wieviel die Tageszeitungen dafür bezahlt bekommen,dass diese dies veröffentlichen!Jeder von uns betroffennen weiss ,das die Realität ganz anders aussieht!Icg persönlich ,-hatte erst gestern schon wieder so ein aha Erlebnis mit einer Mitarbeiterin aus dem CallCenter unseres Jobcenters!Ich wollte nur von Ihr das Sie andem eine Nachricht schickt und mich für ein Gespräch welches ich mit den obersten gestern Früh gehabt hätte wegen einer Dienstaufsichtsbeschwerde!Das diese ebend nur den vermerk macht das ich mich entschuldigt habe weil ich wegen einer Alllergieattacke nicht konnte!Da sagt diese mir gleich richtig dominant ,nein das würden wir hier grunsätzlich nicht machen!Ich fragte die besagte Dame und warum konnte das ihr netter Kollege einen Tag zuvor aber tun,ich dannn nur zu Ihr lasse mir hier nicht von Ihnen etwas einreden was nicht den Tatsachen entspricht ich bin natürlich lauter geworden aber nicht beleidigend!Die sofort bitte in einen anderen Ton zu mir!Die wird zu diesem Gespräch bestimmt ein Vermerk in meiner Akte machen!Zumal ich mit die Namen beider Mtiarbeiter gemerkt habe mit denen ich i Call Center gesprochen habe!Und am Montag werde ich;- den TEAM Obersten ,-bei uns mal mal fragen was der Unterschied zwischen einem Kompeten Mitarbeiter und einer Inkompeten Mitarbeiterin ist!Ich will damit sagen das es meist doch an der Inkompetenz der Mitarbeiter liegt und diese zuvor einen regelrecht provozieren und diese denken natürlich Sie hätten alle Rechte dazu dies auch zu tun!Dies wird hier natürlich nicht erwähnt;- inden Zeitungsberichten!
 
Alt 21.05.2011, 14:46   #17
wolfgang52->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 27.03.2007
Ort: Fürstenwalde
Beiträge: 172
wolfgang52
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Gewerkschaften: Hartz IV-Gesetze schuld an Todesschüssen in Frankfurter JobCenter

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Tja, im Regelsatz leider nicht enthalten...und gesundheitlich können das viele auch nicht!
Hallo Kiwi,
nach meiner Erfahrung mit den Demos hier in Fürstenwalde kann ich Dir sagen daß die Masse
nichtmal zur Demo geht wenn die Demo vor der eigenen Haustür stattfindet.
Was Du vorbringst sind nur Ausreden.

Wer etwas will findet Wege,
wer etwas nicht will findet Ausreden.


Zitat:
Und solange nicht mal die Berliner, die könnten, anfangen...
Ja, ja, es gibt viel zu tun...
...fangt schon mal an.
__

Mit solidarischen Grüßen
wolfgang52
Die einen wollen Frieden und die anderen wollen keinen Krieg.
Soetwas erzeugt natürlich Spannungen.
(Stefan Zweig)
wolfgang52 ist offline  
Alt 21.05.2011, 16:18   #18
Ganz unten->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.05.2011
Beiträge: 51
Ganz unten
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Gewerkschaften: Hartz IV-Gesetze schuld an Todesschüssen in Frankfurter JobCenter

Ich denke, wir können es erwarten, bis das Pulverfaß expoldiert.

Ich habe heute eine Auskunft zu dieser Rechtsfrage von einem Juristen bekommen. Sie hieß, Hartz IV Empfänger seien "Lebensversager" und damit für ihre Situation selbst verantwortlich.

Tut mir leid, aber hier geht mir der Gaul durch.
Ich würde sagen der "Gesetzgeber" sollte sich umgend ein Schlupfloch suchen, wenn bald die Masse der millionen von Lebensversagern auf die Stasse geht und alles kurz und klein macht.

Ich denke nicht, dass die Massen der Armen noch lange still halten. Wenn einem das Wasse mal bis zum Mund steht, ist Schluß.
Ganz unten ist offline  
Alt 21.05.2011, 17:27   #19
Kleeblatt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.03.2008
Beiträge: 2.454
Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Gewerkschaften: Hartz IV-Gesetze schuld an Todesschüssen in Frankfurter JobCenter

Zitat von Ganz unten Beitrag anzeigen
...
Ich denke nicht, dass die Massen der Armen noch lange still halten. Wenn einem das Wasse mal bis zum Mund steht, ist Schluß.
Nun wollen wir doch hier einmal ehrlich sein, - jeder Arbeitslose findet doch sein privates Schlupfloch um sich über Wasser halten zu können.

Die Einen machen gelegentlich Nebenarbeit (im Garten helfen, Einkaufen gehen, bischen Haushalt, ab und an Kinderbetreuung ...) und zusätzlich dann die Familie und Freunde.
Einge gehen am Wochende "futtern bei Muttern" ..., so Manchen steckt die Omi o.a. noch ein wenig Geld zu, in einigen Gegenden zusätzlich Sozialkaufhäuser, Kleiderkammern und die Tafeln.

Summa sumarum sind die Wenigstens ausschließlich nur auf den Regelsatz angewiesen. Wäre dem so dann hätte es längst "gekracht".

Ich zahle z.B. für 2 arbeitslose Bekannte Strom und Telefon (gebe ihnen diese Summe in bar und damit können sie es völlig normal von ihrem Konto abbuchen lassen, haben demnach diesen Ausgleich).
Zusätzlich noch Hilfestellungen anderer Art.

Solange das noch halbwegs vernünftig funktioniert innerhalb der Gesellschaft brauchen die Politik und Wirtschaft keine Angst vor Aufständen zu haben. Noch kann das innerhalb etwas ausgeglichen werden.

Je prekärer allerdings die Bezahlungen immer mehr auch dieser "Helfer" werden, desto offensichtlicher das Problem. Wer bisher helfen konnte sitzt dann selber in dieser Falle und hat nichts mehr um anderweitig etwas auszugleichen.
Wenn selbst Rentner jetzt zunehmend nagen müssen ect. dann wird der Mangel deutlicher.

Hier in D kracht es nicht, nicht mal ansatzweise. Kontrolle, Diffamierungen und Spalten der Gesellschaft leisten da ganze Arbeit.
Gesetze die den Namen nicht verdienen und dem GG zuwider laufen tun ein Übriges.
Aber der Deutsche hält immer die Gesetze ein, egal wie sie zustande kamen, gleichgültig ob sie rechtskonform sind, ...

Die Mächtigen in allen Führungsetagen können ganz beruhigt so weiter machen wie bisher, auch die Schrauben weiter anziehen und das eigene Volk weiter bestehlen, - niemand wird auch nur daran denken etwas dagegen zu unternehmen. Schließlich dürfen die das, denn sie handeln nach Gesetzen (die sie sich selber zuvor gebastelt haben) und damit ist das o.k.
Kleeblatt ist offline  
Alt 21.05.2011, 17:29   #20
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Gewerkschaften: Hartz IV-Gesetze schuld an Todesschüssen in Frankfurter JobCenter

wartet ab
es wird ein bürger krieg geben
arme gegen reiche
und zwar dann wenn 50% der empfänger so empfindlich sanktioniert wurden und jahre auf ein gerichtstermin warten müssen
das geht ja jetzt schon los
überfälle überall
einbrüche
und das hat sich verzehnfacht
sein hatz4

schaut kabel klau bei der bahn
davor in einer stillgelegten fabrick
alles wird nicht veröffentlich durch die medien
warum wohl
das würde dasganze noch mehr anheizen

aber wie gesagt der bürger krieg arme gegen reiche wird kommen
und das wird böse enden
spätestens dann wenn gerichtsgebühren für ALG2 empfer eingeführt wurden und sie keine andere möglichkeit mehr sehn sich zu währen dann gehts rund
 
Alt 21.05.2011, 18:35   #21
Hoffmannstropfen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.10.2009
Beiträge: 927
Hoffmannstropfen Hoffmannstropfen Hoffmannstropfen Hoffmannstropfen Hoffmannstropfen Hoffmannstropfen
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Gewerkschaften: Hartz IV-Gesetze schuld an Todesschüssen in Frankfurter JobCenter

Zitat von sumse Beitrag anzeigen
wartet ab

und das hat sich verzehnfacht
sein hatz4
Wo kann ich das nachlesen?

Zitat von sumse Beitrag anzeigen
schaut kabel klau bei der bahn
davor in einer stillgelegten fabrick
alles wird nicht veröffentlich durch die medien ,
warum wohl
das würde dasganze noch mehr anheizen
Und woher weisst Du es dann?
Im übrigen wird darüber täglich berichtet.Ob Buntmetall Diebstahl auf Friedhöfen oder Einbrüche und Diebstähle.
Nur kann man nicht über jeden Diebstahl von 1 m Kabel die Regionalmeldungen vollmüllen.

Zitat von sumse Beitrag anzeigen
aber wie gesagt der bürger krieg arme gegen reiche wird kommen
und das wird böse enden
spätestens dann wenn gerichtsgebühren für ALG2 empfer eingeführt wurden und sie keine andere möglichkeit mehr sehn sich zu währen dann gehts rund
Hoffmannstropfen ist offline  
Alt 21.05.2011, 19:55   #22
Ganz unten->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.05.2011
Beiträge: 51
Ganz unten
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Gewerkschaften: Hartz IV-Gesetze schuld an Todesschüssen in Frankfurter JobCenter

@sumse,

ich kann dir nur zustimmen.
Es wird wahrhaftig mehr als genau darauf geachtet, was noch herausgegeben wird und was nicht. Die wirklich interessanten Meldung, muss man schon seit Monaten suchen, wie die Stecknadel im Heuhaufen. Dabei gibt es offiziell Pressefreiheit und keine Zensur.
Wer dieser Strömung entgegenwirken will, kann sich leicht der "Volksverhetzung" verdächtig machen.
Dass es so ist allein, bestätigt aber schon, dass die Regierung alles tut um jeglichen Funken zu vermeiden.

Ich habe vor Kurzem ein Forum gefunden, in dem "versteckte" Nachrichten herausgebracht werden.
Leider hat es keine Mitglieder nur einen Admin, obgleich es noch sehr jung ist. Keiner traut sich, dort mitzumachen, schon gar nicht H4-Empfänger und Menschen, die auf die Zuwendungen des Staates angeweisen sind.
Man hat Angst vor Sanktionen und deren Folgen.

Wir leben in einer nicht mehr ganz ungefährlichen Zeit. So oder so.
Ganz unten ist offline  
Alt 21.05.2011, 21:29   #23
Hoffmannstropfen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.10.2009
Beiträge: 927
Hoffmannstropfen Hoffmannstropfen Hoffmannstropfen Hoffmannstropfen Hoffmannstropfen Hoffmannstropfen
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Gewerkschaften: Hartz IV-Gesetze schuld an Todesschüssen in Frankfurter JobCenter

Zitat von Ganz unten Beitrag anzeigen
Es wird wahrhaftig mehr als genau darauf geachtet, was noch herausgegeben wird und was nicht. Die wirklich interessanten Meldung, muss man schon seit Monaten suchen, wie die Stecknadel im Heuhaufen.
Dann gib doch mal ein paar Beispiele.
Hoffmannstropfen ist offline  
Alt 21.05.2011, 23:07   #24
Alter Sack
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Alter Sack
 
Registriert seit: 16.06.2010
Beiträge: 1.130
Alter Sack Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Gewerkschaften: Hartz IV-Gesetze schuld an Todesschüssen in Frankfurter JobCenter

Zitat von sumse Beitrag anzeigen
das muss eine gewerkschaft grad sagen
die sind mitschuld an der lage

ohne die unterschrift vom sommer damals hätte hatz4 so in der form nicht gegeben

aber nein der DGB hatt damals unterschrieben
und somit ist die schuld bei den gewerkschaften als erster stelle zu suchen

Sage ich doch!
Die wahren Übeltäter sind alle Macher und Befürworter von Hartz-IV.
__

Erst wenn man selber von einer Sache betroffen ist, merkt man, wie der Staat versagt hat.
Alter Sack ist offline  
Alt 21.05.2011, 23:20   #25
Zeitlos->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.02.2011
Ort: Innert der Ringe (Köln)
Beiträge: 310
Zeitlos
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Gewerkschaften: Hartz IV-Gesetze schuld an Todesschüssen in Frankfurter JobCenter

Zitat von sumse Beitrag anzeigen
das muss eine gewerkschaft grad sagen
die sind mitschuld an der lage

ohne die unterschrift vom sommer damals hätte hatz4 so in der form nicht gegeben

aber nein der DGB hatt damals unterschrieben
und somit ist die schuld bei den gewerkschaften als erster stelle zu suchen

sie sind die helfer vom staat geworden
und somit verantwortlich zu machen

und nun schieben die den schwartzen peter der politik zu

sowas darf man nicht vergessen wer eine mitschuld an der lage hat
das waren die politiker nicht allein die hatz4 verabschiedet hatten
Seit wann sind Gewerkschaften gesetzgebende Organe?
__

Hartz 4 muss weg! Uschi 5 muss her :-)
Nein zu Leistungen ohne Gegenleistung!

Herr Müller-Wachtendonk! Die Gysi äh Ente bleibt draußen!
Jeder hat das Recht, seinen Lebensunterhalt selbst zu verdienen.
Zeitlos ist offline  
 

Stichwortsuche
frankfurter, gewerkschaften, hartz, ivgesetze, jobcenter, schuld, todesschüssen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
CDU + FDP planen Verschärfung der Hartz IV Gesetze edy Archiv - News Diskussionen Tagespresse 6 25.07.2009 14:16
CDU und FDP planen Verschärfung der Hartz IV-Gesetze Paolo_Pinkel Archiv - News Diskussionen Tagespresse 44 24.07.2009 18:30
LANDKREIS WÜRZBURG Wer trägt die Schuld am Hartz-IV-Desaster? Sancho Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 29.06.2009 22:50
Rund um die Auswirkungen der Hartz - Gesetze Berenike1810 Baden-Württemberg 5 14.06.2008 11:34


Es ist jetzt 07:50 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland