Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Ein "Kunde" beklagt die Zustände in der Arge


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.04.2011, 19:04   #1
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.301
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Ein "Kunde" beklagt die Zustände in der Arge

Waiblingen Falsche Abrechnungen und Verwechslungen zermürbeneinen Schwerbehinderten aus Berglen. Von Thomas Schwarz Seit Jahresbeginn ist für Gunnar Hübner die Welt nicht mehr in Ordnung. Der "Aufstocker" aus Berglen, der wegen einer schweren Behinderung nicht in Vollzeit arbeiten kann, erhält von der Arbeitsagentur in Schorndorf eine finanzielle Unterstützung zu seinem Gehalt aus einer Halbtagsbeschäftigung. Monat für Monat soll genau berechnet werden, was dem 49-Jährigen an Unterstützung zusteht. Oder auch nicht. "Seit meine Betreuung gewechselt hat, stimmen die Abrechnungen nicht mehr." Also habe er jedes Mal Widerspruch eingelegt. "Und ich habe jedes Mal recht bekommen. Allerdings zermürbt mich das zusehends, jeden Monat die korrekte Abrechnung einzufordern."


Ein Kunde beklagt die Zustände in der Arge - Fellbacher Zeitung - Stuttgarter Nachrichten
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 30.04.2011, 19:18   #2
LadyOscar->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 06.02.2011
Ort: In der Gosse der Großstadt
Beiträge: 84
LadyOscar
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Ein "Kunde" beklagt die Zustände in der Arge

Ich glaube jeder Hartz-Aufstocker weiß ein Lied davon zu singen, wie es ist Monat für Monat zum Amt zu latschen und dort mit seiner Lohnbescheinigung wie ein Bettler um Geld zu bitten.

Bis dann die Berechnung durch ist und das Geld auf dem Konto, können gut 2-3 Wochen vergehen und bisdahin muss der Aufstocker, seinen Kosten für Miete, Lebensmittel & Co von dem Geld bestreiten was er verdienen tut.

Ich frage mich nur, was ist, wenn der Verdienst weniger, als der Hartz IV Satz aus Kdu + Hartz Geld ist, den man bekommen hat als man noch arbeitslos gewesen ist. Lass den Lohn auch nur 50€ weniger sein, das kann existenzbedrohend sein für so einen Menschen. Finde ich zumindestens.
LadyOscar ist offline  
Alt 30.04.2011, 20:11   #3
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Ein "Kunde" beklagt die Zustände in der Arge

frage mich warum die leute arbeiten gehn und noch aufstpcken müssen

es gibt nur 2 dinge

A
ich geh arbeiten und falle aus hartz4 raus
oder
B
ich bleib lieber zushaue und beziehe 100% hartz4 und muss mich nicht rumärgern wann das aufstpckungs geld entlich kommt


das ist das was ich nicht verstehn kann
würden alle aber wirklich alle nicht arbeiten gehn zum hungerlohn
dann hätten diese firmen ein problem

aber dank EU ist das nu vorbei
 
Alt 30.04.2011, 20:17   #4
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.715
Purzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Ein "Kunde" beklagt die Zustände in der Arge

Zitat:
und muss mich nicht rumärgern wann das aufstpckungs geld entlich kommt
Nicht alle Aufstocker haben Probleme.
Purzelina ist offline  
Alt 30.04.2011, 21:08   #5
im Grünen
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.02.2011
Ort: im Grünen
Beiträge: 1.045
im Grünen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Ein "Kunde" beklagt die Zustände in der Arge

Zitat von sumse Beitrag anzeigen
frage mich warum die leute arbeiten gehn und noch aufstpcken müssen
C: Der anerkannte Bedarf ist höher als der Vollzeit-Tariflohn
im Grünen ist offline  
Alt 30.04.2011, 21:11   #6
andy84->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.06.2010
Beiträge: 315
andy84
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Ein "Kunde" beklagt die Zustände in der Arge

Zitat von LadyOscar Beitrag anzeigen
Ich glaube jeder Hartz-Aufstocker weiß ein Lied davon zu singen, wie es ist Monat für Monat zum Amt zu latschen und dort mit seiner Lohnbescheinigung wie ein Bettler um Geld zu bitten.

Bis dann die Berechnung durch ist und das Geld auf dem Konto, können gut 2-3 Wochen vergehen und bisdahin muss der Aufstocker, seinen Kosten für Miete, Lebensmittel & Co von dem Geld bestreiten was er verdienen tut.

Ich frage mich nur, was ist, wenn der Verdienst weniger, als der Hartz IV Satz aus Kdu + Hartz Geld ist, den man bekommen hat als man noch arbeitslos gewesen ist. Lass den Lohn auch nur 50€ weniger sein, das kann existenzbedrohend sein für so einen Menschen. Finde ich zumindestens.
Wenn du richtig Spaß haben willst mach dich mal aus ALG2 heraus selbstständig. Als normaler Aufstocker hast du wenigstens noch halbwegs gleichmäßige und regelmäßige Einkünfte.

@Sumse
Zitat:
das ist das was ich nicht verstehn kann
würden alle aber wirklich alle nicht arbeiten gehn zum hungerlohn
dann hätten diese firmen ein problem
Aber da der Regelsatz eigentlich zu wenig ist und man mit dem Geld das man von so einem Job überbehalten darf dann etwas besser über die Runden kommt, ist wohl der Grund warum das die meisten mitmachen.
andy84 ist offline  
Alt 30.04.2011, 21:30   #7
Kaulquappe
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Kaulquappe
 
Registriert seit: 24.05.2006
Beiträge: 975
Kaulquappe
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Ein "Kunde" beklagt die Zustände in der Arge

Zitat von andy84 Beitrag anzeigen
Aber da der Regelsatz eigentlich zu wenig ist und man mit dem Geld das man von so einem Job überbehalten darf dann etwas besser über die Runden kommt, ist wohl der Grund warum das die meisten mitmachen.

'türlich, DAS ist der Grund !

Und wenn das Einkommen gleichbleibend ist hat man keine Probleme mit der ARGE.

Wenn es aber Gehaltserhöhungen, Einmalzahlungen etc. gibt, dann muss man jedes Mal das mitteilen und hoffen, dass sie das richtig aufnehmen etc. etc.

Es kann schon nerven wenn dabei Fehler passieren, die man ausbügeln oder entwirren muss.
Kaulquappe ist offline  
Alt 30.04.2011, 21:38   #8
Scarred Surface
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.09.2010
Beiträge: 1.475
Scarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Ein "Kunde" beklagt die Zustände in der Arge

Zitat:
Laut Harald Thomé vom Verein Tacheles in Wuppertal ist die Situation, die Gunnar Hübner erlebt, der Normalfall für Kunden der Arbeitsagenturen. "In den Jobcentern gibt es seit der Reform im Jahr 2005 zu wenig ausgebildetes Fachpersonal. Dort zu arbeiten macht nicht gerade Spaß, weshalb sich Qualifizierte lieber anderswohin bewerben."
Zitat:
"Die Sachbearbeiter der BA sind oft hoffnungslos überfordert, Leidtragende sind die Betroffenen. So wie in dem Fall geht es Tausenden."
Ich liebe diese politisch korrekte Ausdrucksweise. Würde man die Sache beim Namen nennen müssen, würde da stehen: "In diesen Ämtern arbeiten freiwillig ganz überwiegend nur grenzdebile und/oder sadistisch veranlagte oder mit anderen schweren narzistischen Persönlichkeitsstörungen ausgestattete kranke Gestalten, die besser in stationärer Therapie, als in verantwortungsvollen Positionen aufgehoben wären."
Scarred Surface ist offline  
Alt 30.04.2011, 22:09   #9
Zeitlos->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.02.2011
Ort: Innert der Ringe (Köln)
Beiträge: 310
Zeitlos
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Ein "Kunde" beklagt die Zustände in der Arge

Zitat von Scarred Surface Beitrag anzeigen
Ich liebe diese politisch korrekte Ausdrucksweise. Würde man die Sache beim Namen nennen müssen, würde da stehen: "In diesen Ämtern arbeiten freiwillig ganz überwiegend nur grenzdebile und/oder sadistisch veranlagte oder mit anderen schweren narzistischen Persönlichkeitsstörungen ausgestattete kranke Gestalten, die besser in stationärer Therapie, als in verantwortungsvollen Positionen aufgehoben wären."


@scarred Surface: Habe das ganze Mal etwas umgestellt und hoffe, Du findest Dich in der Beschreibung wieder. Nein? Och Herrje, was machen wird denn da nur? Vielleicht doch mal differenziert denken (sofern Du damit nicht überfordert bist......)

"Leider haben es viele Sachbearbeiter mit ganz überwiegend nur grenzdebilen und/oder masochistisch veranlagten oder mit anderen schweren narzistischen Persönlichkeitsstörungen ausgestattete kranke Gestalten/ Kunden zu tun, die besser in stationärer Therapie, als im Leistungsbezug aufgehoben wären."
Zeitlos ist offline  
Alt 03.05.2011, 12:47   #10
sogehtsnich
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von sogehtsnich
 
Registriert seit: 23.05.2006
Ort: Deutschland
Beiträge: 2.197
sogehtsnich
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Ein "Kunde" beklagt die Zustände in der Arge

Zitat:
Ein "Kunde" beklagt die Zustände...
Für die ist man doch längst kein Kunde mehr, sondern ein Opfer!
__

Wenn das Böse die Dreistigkeit hat, muß das Gute den Mut haben!
sogehtsnich ist offline  
 

Stichwortsuche
arge, beklagt, kunde, zustände

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
"Deutsche Zustände" - Eure Armut kotzt sie an Ziviler Ungehorsam Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 21.12.2010 12:52
Zustände in Hamburger Altenheim "Da finde ich keine Worte mehr" wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 2 02.09.2010 23:38
Wo ist der Beitrag? "Kunde sticht auf Mitarbeiter des Essener Jobcenters ein" redfly Archiv - News Diskussionen Tagespresse 6 20.03.2010 10:40
Brender beklagt "Spitzelsystem" bei Öffentlich-Rechtlichen Cementwut Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 21.02.2010 15:19
UNESCO beklagt "gewisse Verrohung" der Jugend Kaleika Archiv - News Diskussionen Tagespresse 4 11.08.2008 15:24


Es ist jetzt 18:16 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland