Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Inflationsrate: Höchster Wert seit drei Jahren - Die Preise ziehen kräftig an


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.04.2011, 14:58   #1
ThisIsTheEnd
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 27.05.2008
Ort: NRW
Beiträge: 6.027
ThisIsTheEnd Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Inflationsrate: Höchster Wert seit drei Jahren - Die Preise ziehen kräftig an

Zitat:
Inflationsrate: Höchster Wert seit drei Jahren

Die Preise ziehen kräftig an

27.04.2011, 14:26

Schlechte Nachricht für die Verbraucher: Die Preise in Deutschland steigen immens. Im April beträgt die Inflationsrate 2,4 Prozent - und liegt damit so hoch wie seit Oktober 2008 nicht mehr. Analysten warnen bereits vor dieser Entwicklung.
Inflationsrate: Höchster Wert seit drei Jahren - Die Preise ziehen kräftig an - Geld - sueddeutsche.de

Zitat:
Preistreiber waren erneut Sprit und Heizöl.
Strom nicht zu vergessen. Lebensmittel ebenfalls. In dem Artikel spricht ein EDEKA Typ auch von Preissteierungen von zumindest zwei Prozent.
ThisIsTheEnd ist offline  
Alt 27.04.2011, 15:13   #2
293949
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.11.2009
Beiträge: 1.740
293949 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Inflationsrate: Höchster Wert seit drei Jahren - Die Preise ziehen kräftig an

...folgen der Geldflut durch die Finanzkrise. Kommt jetzt beim Verbraucher als Inflation an...

wenn erst einmal die Dollarschulden weginflationiert werden , kanns noch ganz Dicke kommen - für uns ALLG2er sowieso
293949 ist offline  
Alt 27.04.2011, 16:03   #3
Donauwelle
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.01.2008
Beiträge: 1.407
Donauwelle Donauwelle
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Inflationsrate: Höchster Wert seit drei Jahren - Die Preise ziehen kräftig an

Der Verbraucherpreisindex für Lebensmitteln liegt im Vergleich zu Januar 2005 im März 2011 auf 115,3%.

Quelle: Destatis.de
Donauwelle ist offline  
Alt 27.04.2011, 16:57   #4
dellir
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.03.2008
Beiträge: 1.194
dellir dellir dellir
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Inflationsrate: Höchster Wert seit drei Jahren - Die Preise ziehen kräftig an

Zitat von ThisIsTheEnd Beitrag anzeigen
In dem Artikel spricht ein EDEKA Typ auch von Preissteierungen von zumindest zwei Prozent.
2% bei Lebensmitteln könnte man noch verkraften, aber wer erhöht um 2% von z.B. 0,99 auf 1,02€? Da machen doch die Discounter locker 1,19€ daraus. Es sind also die Trittbrettfahrer und nicht die Inflation an sich, die alles viel teurer machen.
dellir ist offline  
Alt 27.04.2011, 17:24   #5
FrankyBoy
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 5.462
FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Inflationsrate: Höchster Wert seit drei Jahren - Die Preise ziehen kräftig an

Zitat:
historischer überblick [bearbeiten]

der fao food price index (ffpi) startete im januar 1990 bei nominal 106,9 punkten. Bis mai 1996 stieg er um 28,3 prozent auf 137,2 punkte. im mai 2002 markierte der index mit 85,3 punkten ein allzeittief.
2007 und 2008 hatten sich wichtige grundnahrungsmittel, insbesondere reis, mais und weizen drastisch verteuert. Ihre auslöser bestehen in einer bündelung von mehreren faktoren (trockenheit in getreide produzierenden ländern, anstieg des ölpreises, verwendung von biokraftstoffen, spekulation und warentermingeschäfte, mögliche klimaveränderungen, exportverbote, abnehmende lagerbestände). Die tieferliegenden ursachen für diese weltweite verteuerung werden nach wie vor debattiert. Während der nahrungsmittelpreiskrise 2007–2008 stieg der ffpi im juni 2008 auf einen rekordstand von 224,1 punkten. Seit dem tief von mai 2002 bedeutet das einen anstieg um 162,7 prozent. Als folge der hohen weltmarktpreise kam es in vielen entwicklungsländern zu aufständen.[2]
im verlauf der internationalen finanzkrise, die 2007 in der us-immobilienkrise ihren ursprung hatte, sank der nahrungsmittel-preisindex. Im februar 2009 lag das tief bei 141,2 punkten. Der rückgang seit juni 2008 liegt bei 37,0 prozent. am weltmarkt für lebensmittel sind inzwischen ähnlich große ausschläge bei der preisbildung zu beobachten, wie sie von aktien bekannt sind.
im februar 2011 erreichte der ffpi mit nominal 236,8 punkten ein allzeithoch und lag damit im durchschnitt über dem niveau von juni 2008. Auch inflationsbereinigt markierte der index einen höchststand. Die weltmarktpreise stiegen zum vormonat um nominal 2,6 prozent und zum vorjahr um 34,6 prozent. Seit dem allzeittief von mai 2002 beträgt der zuwachs 177,6 prozent. als gründe für den anstieg werden mehrere faktoren genannt (steigende weltbevölkerung, wachsende geldmenge, spekulationen auf den agrarmärkten, ernteausfälle durch naturkatastrophen, exportbeschränkungen einiger länder). Folgen der hohen lebensmittelpreise sind ein anstieg der inflation und der ausbruch von unruhen in teilen der welt.[3][4]
im zeitraum von 1991 bis 2011 stiegen die weltmarktpreise für agrarrohstoffe und nahrungsmittel im durchschnitt um nominal 6,2 prozent pro jahr. Real, also inflationsbereinigt, lag das wachstum im gleichen zeitraum bei jährlich 5,1 prozent. Von 2001 bis 2011 betrug die weltweite teuerung im jährlichen durchschnitt 14,9 prozent. Real lag der anstieg der lebensmittelpreise im gleichen zeitraum bei 10,7 prozent pro jahr. Die weltweite teuerung zwischen 2006 und 2011 betrug im jährlichen durchschnitt nominal 16,7 prozent und real 15,1 prozent.[5][6]
jährliche entwicklung [bearbeiten]

die tabelle zeigt die jährlichen höchst-, tiefst- und schlussstände des fao food price index seit 1990. Aufgeführt ist auch die jährliche preisentwicklung in prozent. Bei allen daten ist zu beachten, dass diese sich auf die nominalen preise in us-dollar des jeweiligen erhebungszeitraumes beziehen, also nicht inflationsbereinigt sind.[5]

http://de.wikipedia.org/wiki/fao_food_price_index
Zitat:
unctad-chefökonom für mehr regulierung an den agrarmärkten

während sich die bundesregierung mit der regulierung der warenterminmärkte zurückhält, vermisst man bei der handels- und entwicklungskonferenz der vereinten nationen (unctad) ein stärkeres staatliches eingreifen an den märkten, um preisspitzen unter kontrolle zu bringen. So sprach unctad-chefökonom heiner f l a s s b e c k kürzlich bei einer veranstaltung in der berliner heinrich-böll-stiftung von einer moralisch und wirtschaftlich falschen entwicklung durch „finanzialisierte produkte“ an den börsen. Laut flassbecks einschätzung sind wichtige agrarprodukte an den ölpreis geknüpft, gehören mittlerweile zu spekulativen anlageklassen und haben sich von den eigentlichen bedingungen an ihren jeweiligen warenmärkten entkoppelt. Flassbeck redet in diesem zusammenhang von „finanzialisierten produkten“, die sich alle weitgehend gleich verhielten. Dass agrarprodukte in bestimmte investmentklassen für vermögende eingeteilt würden, sei eine neue entwicklung. Seit etwa 2005/06 würden immer mehr „commodities“, darunter landwirtschaftliche rohstoffe, als vermögensklassen behandelt und bewertet. Dass händler vermehrt in rohstoffpapiere investiert haben, erklärt flassbeck auch mit einem bedürfnis nach risikostreuung seitens der spekulanten. Seit märz 2009 gehe es nun an den märkten wieder aufwärts, weil sich die überzeugung durchgesetzt habe, die weltwirtschaft sei im aufschwung.
Kreuztal-Olpe-Wenden eG
Angesichts der Fakten ist es kaum mehr auszuhalten wie dümmlich die von den Lügen und Konsorten agieren denn ich bin gespannt was da Verfassungsgericht dazu sagt, dass alle Hartz IVler nun mit real etwa 50% der Lebensmittel auskommen sollen.

Das so nur noch ungesunde Ernährung möglich ist, sollte selbst Volksverrätern mit einem IQ der Uschi auffallen aber wieder Fehlanzeige!
FrankyBoy ist offline  
Alt 27.04.2011, 17:39   #6
andy84->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.06.2010
Beiträge: 315
andy84
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Inflationsrate: Höchster Wert seit drei Jahren - Die Preise ziehen kräftig an

Zitat von FrankyBoy Beitrag anzeigen
Angesichts der Fakten ist es kaum mehr auszuhalten wie dümmlich die von den Lügen und Konsorten agieren denn ich bin gespannt was da Verfassungsgericht dazu sagt, dass alle Hartz IVler nun mit real etwa 50% der Lebensmittel auskommen sollen.

Das so nur noch ungesunde Ernährung möglich ist, sollte selbst Volksverrätern mit einem IQ der Uschi auffallen aber wieder Fehlanzeige!
Aufgefallen ist ihr das garantiert schon. Es ist ihr blos scheiß egal.
andy84 ist offline  
Alt 27.04.2011, 18:22   #7
Merkur
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 28.01.2006
Beiträge: 1.887
Merkur Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Inflationsrate: Höchster Wert seit drei Jahren - Die Preise ziehen kräftig an

Zitat von FrankyBoy Beitrag anzeigen
Angesichts der Fakten ist es kaum mehr auszuhalten wie dümmlich die von den Lügen und Konsorten agieren denn ich bin gespannt was da Verfassungsgericht dazu sagt, dass alle Hartz IVler nun mit real etwa 50% der Lebensmittel auskommen sollen.

Das so nur noch ungesunde Ernährung möglich ist, sollte selbst Volksverrätern mit einem IQ der Uschi auffallen aber wieder Fehlanzeige!
Das ist so gewollt oder wo sollen die Leute hin.
18.04.2011: »Tatsächlich suchen fast zehn Millionen Arbeit« (Tageszeitung junge Welt)
Alle kann man nicht immer verstecken und jeder macht auch mit.
Sonst würde keiner den Billigfr...s essen.
Für gesundes Essen kämpfen.
Merkur ist offline  
Alt 28.04.2011, 10:40   #8
roterhusar
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von roterhusar
 
Registriert seit: 04.07.2006
Beiträge: 3.339
roterhusar Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Inflationsrate: Höchster Wert seit drei Jahren - Die Preise ziehen kräftig an

Das werden sich die Eurokapitalisten nicht entgehen lassen. Einen günstigen Zeitpunkt finden, und von den Leim- Brothers lernen, und dann die Rettungsnoten reinschaufeln.

Bis dann wieder die ersten Supermärkte entglast werden, und ganz schnell sind die Preise wieder auf Niveau.
__

Es gibt einfach zuwenig Fachkräftemangel
roterhusar ist offline  
 

Stichwortsuche
höchster, inflationsrate, jahren, kräftig, preise, wert, ziehen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Arbeit immer weniger Wert,Drei Jahre und kein bisschen weiser wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 09.08.2010 15:15
Seit Drei Jahren Arbeitslos – DANK ARGE (Breisgau-Hochschwarzwald) Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 31.07.2008 20:50
Großhändler erhöhen Preise so stark wie seit 1982 nicht mehr athene Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 11.04.2008 08:46
Kaufkraft der Deutschen sinkt seit drei Jahren Woodruff Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 14.03.2008 12:38
Und wieder einmal KdU (drei Mal in zwei Jahren) Tom_ KDU - Miete / Untermiete 0 26.03.2007 00:11


Es ist jetzt 06:07 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland