Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Falsche Fragen, falsche Antworten


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.04.2011, 05:16   #1
ColinArcher
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.02.2008
Beiträge: 867
ColinArcher ColinArcher
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Falsche Fragen, falsche Antworten

Ich kopiere den Artikel in SPIEGEL-ONLINE WIRTSCHAFT von Fred Grimm vom 24.04.2011 der die ALG II Problematik aus meiner Sicht richtig erfasst.

Zitat:
< Die Politik streitet viel über Hartz IV - zuletzt über das Bildungspaket für Kinder aus armen Familien. Das Milliardensystem hat längst versagt. Es ist zum Synonym einer Gesellschaftsordnung geworden, die Millionen Menschen signalisiert: Wir brauchen euch nicht!

Wenn wir über Arbeitslosigkeit und Armut reden, geht es oft um Zahlen, große Zahlen. 50 Milliarden Euro kostet uns die Hilfe für Hartz-IV-Empfänger pro Jahr. Knapp sieben Millionen Menschen erhalten Gelder aus dem Hartz-IV- Paket, damit sie sich das leisten können, was die Statistiker des Arbeitsministeriums für ein menschenwürdiges Leben halten.
Tatsächlich landet von den 50 Milliarden nicht einmal die Hälfte bei Arbeitslosen, Arbeitsunfähigen und Kindern aus armen Familien. Schließlich muss der riesige Hartz-IV-Verwaltungsapparat finanziert werden oder das halbmafiöse System der privaten Arbeitsvermittlung. Auch erhalten knapp ein Drittel der erwachsenen Hartz-IV-Bezieher ihr Geld als Gehaltsaufstockung, weil ihre Chefs Stundenlöhne zahlen dürfen, für die man bei McDonald's nicht mal einen Cappuccino bekommt.
Das System Hartz IV, zu dem solche Zumutungslöhne ebenso gehören wie die Mehr-als-ein-Euro-seid-ihr-sowieso-nicht-wert-Jobs und das in Bastel-, Sinnsuchekursen oder Schreibtherapien als "Wiedereingliederungshilfen" seinen wirkungslosen Ausdruck findet, ist zum Synonym einer Gesellschaftsordnung geworden, die Millionen Menschen signalisiert: Wir brauchen euch nicht

Die Frage, ob wir uns das eigentlich leisten können, ist dabei völlig falsch gestellt. Denn wenn wir es uns leisten können, auf die 100 Milliarden Euro zu verzichten, die jährlich in Deutschland an Steuern hinterzogen werden, sollten uns die 24 Milliarden, die an Hartz-IV-Empfänger und ihre Kinder gehen, nicht stören. Die Frage ist eher, ob wir es uns erlauben können, das Potential dieser vielen Menschen weiter zu verschenken.
Hartz IV: Falsche Fragen, falsche Antworten - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft

Ein in meinen Augen sehr interessanter Artikel.
ColinArcher ist offline  
Alt 25.04.2011, 05:36   #2
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.823
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Reden AW: Falsche Fragen, falsche Antworten

Ja genau,weiß man inzwischen durch Allgemeinbildung !

wünsche mir auch oft mehr Rückrat und Selbstbewustsein der Betroffenen.

Murks bleibt Murks.

Ich schenke mein B.Paket der Mutter der bröckelnden Nation Frau
von der Ly(en)arbeit.
Die Terrorgesetze gegen Arme und Schwache sind gescheitert-weg damit.
spd nur noch eine Sekte,siehe Sarrazin.
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline  
Alt 25.04.2011, 06:51   #3
ColinArcher
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.02.2008
Beiträge: 867
ColinArcher ColinArcher
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Falsche Fragen, falsche Antworten

Zitat von wolliohne Beitrag anzeigen
Ja genau,weiß man inzwischen durch Allgemeinbildung !

wünsche mir auch oft mehr Rückrat und Selbstbewustsein der Betroffenen.

Murks bleibt Murks.

Ich schenke mein B.Paket der Mutter der bröckelnden Nation Frau
von der Ly(en)arbeit.
Nöööööö, ich nicht. Ich möchte mein Bildungspaket von 1,39 € sinnvoll ausgeben und mein Abitur nachholen.

Gerade, klare Menschen
wärn ein schönes Ziel.
Leute ohne Rückgrat
hab'n wir schon zuviel.


Bettina Wegner sang diese Liedzeilen bereits 1978 dies nur zur Erinnerung.
ColinArcher ist offline  
Alt 25.04.2011, 10:00   #4
physicus
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.03.2008
Beiträge: 6.742
physicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Falsche Fragen, falsche Antworten

da stellt sich mir die frage was du mit dem abitur willst?
mal wieder jemand der meint es sei sinnvoll ein abi nachzuweisen, hat aber nie den willen zu studieren?
ich denke du bist immobilienkaufmann, wozu dann noch ein abi? ^^
das finde ich ebenso sinnfrei wie ein metzger mit abitur...

man sollte nich vergessen was das abitur ist und wozu man es braucht.

es ist nämlich kein statussymbol, was wohl die mehrheit derer meint die es heute ablegen, sondern die hochschulreife und dient dem zugang zu den hochschulen und universitäten.

das heist im klartext, einem der nicht vor hat zu studieren würde ich dieses auch nicht bezahlen wollen, nicht zuletzt sind das nämlich auch meine steuergelder!

mfg physicus
__

JobCenter we have Just Chaos

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe dar, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
physicus ist offline  
Alt 25.04.2011, 10:04   #5
andy84->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.06.2010
Beiträge: 315
andy84
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Falsche Fragen, falsche Antworten

Zitat von physicus Beitrag anzeigen
da stellt sich mir die frage was du mit dem abitur willst?
mal wieder jemand der meint es sei sinnvoll ein abi nachzuweisen, hat aber nie den willen zu studieren?
ich denke du bist immobilienkaufmann, wozu dann noch ein abi? ^^
das finde ich ebenso sinnfrei wie ein metzger mit abitur...

man sollte nich vergessen was das abitur ist und wozu man es braucht.

es ist nämlich kein statussymbol, was wohl die mehrheit derer meint die es heute ablegen, sondern die hochschulreife und dient dem zugang zu den hochschulen und universitäten.

das heist im klartext, einem der nicht vor hat zu studieren würde ich dieses auch nicht bezahlen wollen, nicht zuletzt sind das nämlich auch meine steuergelder!

mfg physicus
Ach komm schon gönn ihm doch seine 1,39€
andy84 ist offline  
Alt 25.04.2011, 11:01   #6
DieFrettchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Falsche Fragen, falsche Antworten

eehh pssst,

für 1,39€ bekomm ich aber keine doktorarbeit wie der Gutti oder diese Silvana.....

grüße vonm schlaufrett
 
Alt 25.04.2011, 11:29   #7
andy84->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.06.2010
Beiträge: 315
andy84
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Falsche Fragen, falsche Antworten

Zitat von DieFrettchen Beitrag anzeigen
eehh pssst,

für 1,39€ bekomm ich aber keine doktorarbeit wie der Gutti oder diese Silvana.....

grüße vonm schlaufrett
Ja aber hier gehts doch nur um ein Abi Dafür gibts doch bestimmt im Netz ein passendes Angebot ... aus Hongkong
andy84 ist offline  
Alt 25.04.2011, 11:33   #8
Stephan42
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Falsche Fragen, falsche Antworten

Zitat von ColinArcher Beitrag anzeigen
Nöööööö, ich nicht. Ich möchte mein Bildungspaket von 1,39 € sinnvoll ausgeben und mein Abitur nachholen.
Diese Aussage war sicherlich nicht Ernst gemeint, @physicus.

ColinArcher wollte wohl viel eher auf die Möglichkeiten hinweisen, die mit solch gewaltiger Summe (1,39 € ) gegeben sind.

Eventuell sollte man diese Unsummen in ein Jurastudium investieren...
Sozialrecht wäre da eine Idee...
 
Alt 25.04.2011, 11:58   #9
physicus
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.03.2008
Beiträge: 6.742
physicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Falsche Fragen, falsche Antworten

ich habe auch nicht die summe für bare münze genommen, sondern vielmehr den punkt bemängeln wollen, wonach man unbedingt eine hochschulreife besitzen muss, wenn man doch garnicht vor hat zu studieren ;)

weil es aber immer mehr so machen, gibt es auch so völlig hirnrissigen jobs wie verkäufer, bäcker, metzger, fahrzeugmechaniker mit abitur, die hat nämlich nicht der staat generiert sondern das volk selber.

was mir dabei sauer aufstößt, sind die urteile der arbeitgeber, wonach leute mit einem hauptschul- oder realschulabschluß gewissermaßen nichts mehr wert sind, denn sonst hätten sie ja ein abitur.

mfg physicus
__

JobCenter we have Just Chaos

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe dar, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
physicus ist offline  
Alt 25.04.2011, 14:26   #10
Stephan42
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Falsche Fragen, falsche Antworten

Zitat von physicus Beitrag anzeigen
was mir dabei sauer aufstößt, sind die urteile der arbeitgeber, wonach leute mit einem hauptschul- oder realschulabschluß gewissermaßen nichts mehr wert sind, denn sonst hätten sie ja ein abitur.
Du hast Recht, @physicus

Bei den Ansprüchen der Arbeitgeber sollte man schon sein Abitur in der Tasche haben.
Dann könnte man zumindes auf solch tolle Jobs wie z.B. Eisverkäufer im Kino hoffen.
Oder Bananenstecker bei Chiquita!

Man sollte dann aber nicht auf eine Bezahlung nach Qualifikation hoffen.
So etwa 1 € sollte da doch reichen...

PS.: Denn wir wollen ja (siehe oben)... nicht weiterhin die Potenziale der Menschen verschenken.
 
Alt 25.04.2011, 14:52   #11
andy84->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.06.2010
Beiträge: 315
andy84
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Falsche Fragen, falsche Antworten

Zitat von Stephan42 Beitrag anzeigen
Du hast Recht, @physicus

Bei den Ansprüchen der Arbeitgeber sollte man schon sein Abitur in der Tasche haben.
Dann könnte man zumindes auf solch tolle Jobs wie z.B. Eisverkäufer im Kino hoffen.
Oder Bananenstecker bei Chiquita!

Man sollte dann aber nicht auf eine Bezahlung nach Qualifikation hoffen.
So etwa 1 € sollte da doch reichen...

PS.: Denn wir wollen ja (siehe oben)... nicht weiterhin die Potenziale der Menschen verschenken.
Die Ansprüche werden auch von Jahr zu Jahr unverschämter. Ich bin ja mal gespannt bis die ersten Angebote für Azubistellen auftauchen in denen ein abgeschlossenes Hochschulstudium verlangt wird.
andy84 ist offline  
Alt 26.04.2011, 05:15   #12
ColinArcher
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.02.2008
Beiträge: 867
ColinArcher ColinArcher
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Falsche Fragen, falsche Antworten

Zitat von Stephan42 Beitrag anzeigen
Du hast Recht, @physicus

Bei den Ansprüchen der Arbeitgeber sollte man schon sein Abitur in der Tasche haben.
Dann könnte man zumindes auf solch tolle Jobs wie z.B. Eisverkäufer im Kino hoffen.
Oder Bananenstecker bei Chiquita!

Man sollte dann aber nicht auf eine Bezahlung nach Qualifikation hoffen.
So etwa 1 € sollte da doch reichen...

PS.: Denn wir wollen ja (siehe oben)... nicht weiterhin die Potenziale der Menschen verschenken.
Bildung schadet nie.

Schon 1970 lernte ich im Kanton Vigneulles-lès-Hattonchâtel im Departement Meuse Professor Totti kennen. Er betrieb mit seiner Familie in den Sommerferien eine Gartengaststätte. Also Eisverkäufer mit Abitur wäre somit nicht wirklich etwas besonderes. Lach!
ColinArcher ist offline  
Alt 26.04.2011, 06:27   #13
bin jetzt auch da->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.03.2007
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 1.217
bin jetzt auch da bin jetzt auch da bin jetzt auch da bin jetzt auch da
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Falsche Fragen, falsche Antworten

Zitat von physicus Beitrag anzeigen
ich habe auch nicht die summe für bare münze genommen, sondern vielmehr den punkt bemängeln wollen, wonach man unbedingt eine hochschulreife besitzen muss, wenn man doch garnicht vor hat zu studieren ;)

weil es aber immer mehr so machen, gibt es auch so völlig hirnrissigen jobs wie verkäufer, bäcker, metzger, fahrzeugmechaniker mit abitur, die hat nämlich nicht der staat generiert sondern das volk selber.

tja, das sind die Vorgaben vieler Unternehmen, die nehmen doch gar keine Hauptschulabgänger als Azubi

was mir dabei sauer aufstößt, sind die urteile der arbeitgeber, wonach leute mit einem hauptschul- oder realschulabschluß gewissermaßen nichts mehr wert sind, denn sonst hätten sie ja ein abitur.

mfg physicus
schon mal darüber nachgedacht, warum das so ist?

Die meisten Unternehmen stellen doch inzwischen fast nur noch 18jährige als Auszubildende ein (Jugendarbeitsschutzgesetz sei Dank).

Was soll also ein 15/16jähriger Schulabgänger denn sonst machen, wenn er wegen des Alters keine Ausbildungsstelle bekommt?

Da bleibt doch fast nichts anderes übrig, als erst mal weiter auf eine Schule zu gehen, um die Zeit zu überbrücken bis man 18 ist.
bin jetzt auch da ist offline  
Alt 26.04.2011, 10:53   #14
farger4711
Elo-User/in
 
Benutzerbild von farger4711
 
Registriert seit: 30.07.2009
Ort: Bremen
Beiträge: 786
farger4711 farger4711 farger4711 farger4711
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Falsche Fragen, falsche Antworten

Zitat von bin jetzt auch da Beitrag anzeigen
schon mal darüber nachgedacht, warum das so ist?

Die meisten Unternehmen stellen doch inzwischen fast nur noch 18jährige als Auszubildende ein (Jugendarbeitsschutzgesetz sei Dank).

Was soll also ein 15/16jähriger Schulabgänger denn sonst machen, wenn er wegen des Alters keine Ausbildungsstelle bekommt?

Da bleibt doch fast nichts anderes übrig, als erst mal weiter auf eine Schule zu gehen, um die Zeit zu überbrücken bis man 18 ist.
Genau das ist einem Freund meines Sohnes so passiert.
Er hat letzten Sommer sein Realschulsbschluß sehr gut gemacht und will aber kein Abi machen. Nun hat er das Prob, dass er jetzt erst 16 geworden ist. Ergo hat er natürlich keinen Ausbildungsplatz erhalten und musste gezwungermaßen weiter die Schulbank drücken.
Auf der einen Seite wird befürwortet, dass die Kids so früh wie möglich in die Schule sollen, aber was haben die davon, wenn danach kein Betrieb sie ausbilden will, da sie noch keine 18 sind.
__

viele liebe Grüße
Martina


In der Ruhe liegt die Kraft
farger4711 ist offline  
Alt 26.04.2011, 11:33   #15
andy84->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.06.2010
Beiträge: 315
andy84
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Falsche Fragen, falsche Antworten

Zitat von farger4711 Beitrag anzeigen
Genau das ist einem Freund meines Sohnes so passiert.
Er hat letzten Sommer sein Realschulsbschluß sehr gut gemacht und will aber kein Abi machen. Nun hat er das Prob, dass er jetzt erst 16 geworden ist. Ergo hat er natürlich keinen Ausbildungsplatz erhalten und musste gezwungermaßen weiter die Schulbank drücken.
Auf der einen Seite wird befürwortet, dass die Kids so früh wie möglich in die Schule sollen, aber was haben die davon, wenn danach kein Betrieb sie ausbilden will, da sie noch keine 18 sind.
Naja der Sinn dahinter kann meiner Meinung nach nur sein, das die Kids vorher schön ein BVJ,BGJ, eine schulische Ausbildung oder ähnliches machen und man denen nicht mehr so viel in der Ausbildung beibringen muss. 3 Jahre billig arbeiten, das scheint der einzigste Sinn einer Ausbildung heute zu sein.
andy84 ist offline  
Alt 26.04.2011, 12:52   #16
ColinArcher
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.02.2008
Beiträge: 867
ColinArcher ColinArcher
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Falsche Fragen, falsche Antworten

Dann sollte er die Gunst der Stunde nutzen und sein Abi machen. Zwei Jahre in Verwahranstalten geparkt zu werden macht keinen Sinn.
ColinArcher ist offline  
Alt 26.04.2011, 13:23   #17
Stephan42
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Falsche Fragen, falsche Antworten

Zitat von ColinArcher Beitrag anzeigen
Bildung schadet nie.
Da hast Du sicherlich eine zutreffende Aussage gemacht!

Ich beziehe mich dabei aber einmal auf das "Fahrgefühl" und berichte aus eigener Erfahrung.

Als ich in die Arbeitslosigkeit entlassen wurde hat man mir auf Amt mitgeteilt, man würde mich ab sofort als ungelernte Arbeitskraft führen. Dies sei aber nichts besonderes, da ich ja ohnehin jede Tätigkeit annehmen muss.
Grund war erstrangig jedoch, dass mein Arbeitgeber mich einst als Maschinenführer und nicht als Chemiefacharbeiter unter Vertrag genommen hatte.

Somit war der Arbeitsvermittler der Meinung; Zitat: "Ja, mit ihrem Facharbeiterbrief können sie sich den Ar... abwischen." ICH hätte bei der Einstellung auf die Bezeichnung des Chemiefacharbeiter im Arbeitsvertrag bestehen müssen!

Warum habe ich denn bitte eine Ausbildung gemacht?
Wozu diese "Bildung", wenn ich solche Worte an den Kopf geknallt bekomme und für die Zukunft nur noch als ungelernte Kraft gelten soll?

Man degradiert sich doch selbst indem man für jeden Mist den Popo hinhalten soll.
Genau so geht es wohl ZIG-tausenden Arbeitsuchenden!
Sie alle werden unter Wert "verschachert"!
Und wahrscheinlich fragen sie sich auch alle wozu sie sich bilden sollen, wenn keinerlei Möglichkeit gegeben wird, genau diese Bildung auch umsetzen zu können.

Wenn dieser Herr Professor also einen Eisverkauf hat, dann wahrscheinlich nicht unter Zwang, sondern weil er es möchte.

Den Prof. hat er wohl Ehrenhalber behalten dürfen?
 
Alt 26.04.2011, 15:11   #18
andy84->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.06.2010
Beiträge: 315
andy84
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Falsche Fragen, falsche Antworten

Zitat von Stephan42 Beitrag anzeigen
Als ich in die Arbeitslosigkeit entlassen wurde hat man mir auf Amt mitgeteilt, man würde mich ab sofort als ungelernte Arbeitskraft führen. Dies sei aber nichts besonderes, da ich ja ohnehin jede Tätigkeit annehmen muss.
Grund war erstrangig jedoch, dass mein Arbeitgeber mich einst als Maschinenführer und nicht als Chemiefacharbeiter unter Vertrag genommen hatte.

Somit war der Arbeitsvermittler der Meinung; Zitat: "Ja, mit ihrem Facharbeiterbrief können sie sich den Ar... abwischen." ICH hätte bei der Einstellung auf die Bezeichnung des Chemiefacharbeiter im Arbeitsvertrag bestehen müssen!

Warum habe ich denn bitte eine Ausbildung gemacht?
Wozu diese "Bildung", wenn ich solche Worte an den Kopf geknallt bekomme und für die Zukunft nur noch als ungelernte Kraft gelten soll?
Der hat doch wohl ein Ei am wandern! Ich hoffe das du dem ***** die Meinung gegeigt hast. Also mir wär bei so einem Schwachsinn der Kragen geplatzt.
andy84 ist offline  
Alt 26.04.2011, 15:27   #19
ColinArcher
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.02.2008
Beiträge: 867
ColinArcher ColinArcher
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Falsche Fragen, falsche Antworten

Herr Totti lebt mit seiner Familie in Avignon, der Stadt der Päpste, in Südfrankreich und ist dort an der Universität. Das von ihm und seiner Familie betriebene Café ist im Departement Meuse also einige Hundert Kilometer weg. Die Franzosen habe ja lange Sommerferien.

Natürlich macht er die Gastronomie weil er Freude daran hat und nicht wegen des Kommerz. It's just fun - wie ander angeln gehen.
ColinArcher ist offline  
Alt 26.04.2011, 15:49   #20
physicus
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.03.2008
Beiträge: 6.742
physicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Falsche Fragen, falsche Antworten

Zitat:
Dann sollte er die Gunst der Stunde nutzen und sein Abi machen. Zwei Jahre in Verwahranstalten geparkt zu werden macht keinen Sinn.
genau, soll erst mal sein abi machen, dazu braucht man heutzutage nicht mehr viel an wissen....
zeigt sich aber auch darin was dann für dummbatten abgehen, sowas stelle ich nicht ein. ^^
die begreifen ja mathe nur bis klasse 8 danach war der ofen aus, von der rechtschreibung mal ganz abgesehen.

dann stelle ich lieber einen real- oder hauptschüler ein.

mfg physicus
__

JobCenter we have Just Chaos

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe dar, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
physicus ist offline  
Alt 26.04.2011, 17:34   #21
ThisIsTheEnd
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 27.05.2008
Ort: NRW
Beiträge: 6.027
ThisIsTheEnd Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Falsche Fragen, falsche Antworten

Interessanter Artikel und auch irgendwie schon bemerkenswert das sowas bei Speichel Online zu lesen ist. Allerdings frage ich mich gerade, was der Autor damit meint:

Zitat:
Denn wenn wir es uns leisten können, auf die 100 Milliarden Euro zu verzichten, die jährlich in Deutschland an Steuern hinterzogen werden, sollten uns die 24 Milliarden, die an Hartz-IV-Empfänger und ihre Kinder gehen, nicht stören. Die Frage ist eher, ob wir es uns erlauben können, das Potential dieser vielen Menschen weiter zu verschenken.
Wie soll man das Potenzial nutzen? Eine Lösung zu liefern hätte dem Artikel sicher gut getan. BGE oder Vollbeschäftigung oder was anderes ?
ThisIsTheEnd ist offline  
Alt 26.04.2011, 18:41   #22
ColinArcher
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.02.2008
Beiträge: 867
ColinArcher ColinArcher
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Falsche Fragen, falsche Antworten

Da hindert dich ja niemand dran Hauptschüler einzustellen. Also ganz einfach machen. Die Jungen und Mädel werden sich freuen.
ColinArcher ist offline  
Alt 26.04.2011, 21:25   #23
Stephan42
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Falsche Fragen, falsche Antworten

Zitat von andy84 Beitrag anzeigen
Der hat doch wohl ein Ei am wandern! Ich hoffe das du dem ***** die Meinung gegeigt hast. Also mir wär bei so einem Schwachsinn der Kragen geplatzt.
Das mit dem Wander-Ei kommt etwas zu spät für Ostern!

Ja, andy84, ich habe mich unter Kontrolle halten müssen!
Sehr gerne hätte ich den SB über den Tisch gezogen. Im wahrsten Sinne!

Bereits 1994 hatte ich ähnliches Problem, also zu einer Zeit, zu der noch die Qualifikationsstufen eine Rolle spielten.

Ich hatte jede Menge "Schnodderarbeiten" angenommen! Zeitlich befristete Arbeitsgelegenheiten, die kein Mensch wirklich haben wollte.
Als ich dann endlich wieder in meinem Lehrberuf arbeiten wollte (konnte) und ein passendes Angebot bekam, fand folgendes Vorstellungsgespräch statt (Ich werde die Worte des Herrn Dr. H. nie vergessen):
"Herr M, Sie haben sich ja selbst herabesetzt. Sie haben sich selber degradiert (darum habe ich auch dieses Wort hier genutzt). Warum bitte, nennen Sie mir nur einen Grund, sollte ich Sie in meinem Betrieb einstellen?".
Meine Antwort lautete derzeit: "Ich habe diese Stellen angenommen, damit ich etwas zum Essen im Kühlschrank habe."
Auf diese Aussage hin wurde ich eingestellt!

Meine Zeugnisse, ich habe sie einmal querlesen lassen, sind eine glatte Eins!
Auch die Zeugnisse dieser Firma, aus der ich auf Grund der tollen -damals- Gesundheitsreform entlassen wurde (War als "Kocher" im Bereich der Herstellung medizinischer Produkte als Führungskraft beschäftigt), waren 1a.
-Als Einzige Person von vielen Entlassenen wurde ich nach einigen Wochen erneut eingestellt, um dann nach 14 Monaten wieder entlassen zu werden.-

Meine Meinung zur "Verheitzung und Herabstufung" qualifizierter Arbeitskräfte, gerade zu Zeiten in denen Fachkräfte angeblich ja sooo sehr gefragt sind, möchte ich hier nicht preisgeben.

Stelle Dir einfach die mieseste Meinung vor. Dann liegst Du richtig!
 
 

Stichwortsuche
antworten, falsche, fragen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Falsche Berechnung!!! Alex81w ALG II 3 29.01.2010 20:10
Falsche Berechnung? mctelebuehli U 25 15 20.09.2009 17:59
Falsche Berechnung sonne100 ALG II 29 03.09.2009 21:11
Falsche Berechnung alf53 KDU - Miete / Untermiete 2 10.06.2006 07:25


Es ist jetzt 03:45 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland