Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Bürgerarbeit soll zu Leiharbeit werden ??!!


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.04.2011, 14:21   #1
ethos07
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.04.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 5.692
ethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Böse Bürgerarbeit soll zu Leiharbeit werden ??!!

Auch wenn auf diese neue Unverschämtheit schon mit anderen Artikeln hingewiesen wurde,
hier der Artikel aus der Mitteldeutschen Zeitung von heute dazu nochmals extra eingestellt

- weil dieses Projekt ein Hammer der Extraklasse ist , wie Billiglöhner auf Teufel komm raus für die öffentlichen Kassen in den Kommunen erhalten werden sollen

- weil hier sofort klar wird, weshalb unsere neue Zentralforderung in der Kampagne 500-30-10 superrichtig + wichtig ist:

Wir brauchen einen flächendeckenden Mindestlohn von 10 Euro, lohnsteuerfrei!!!
Mehr dazu unter: www.10-euro-mindestlohn.de


Zitat:
Bürgerarbeit wird zur Leiharbeit

VON STEFFEN HÖHNE, 17.04.11, 19:42h, aktualisiert 17.04.11, 19:48h


Halle (Saale)/MZ. "Vom Wunder von Bad Schmiedeberg" ist die Rede gewesen. Die Bürgerarbeit ist in Sachsen-Anhalt ein Erfolg - bundesweit droht die staatlich geförderte Arbeit für Langzeitarbeitslose allerdings ein Flop zu werden. Von den geplanten 34 000 Bürgerarbeitern waren Anfang April erst knapp 1 400 im Einsatz, gibt die Bundesagentur für Arbeit bekannt.
...

Der Grund: Die Gewerkschaften fordern eine Bezahlung nach öffentlichem Tarif. Geplant ist, dass Bürgerarbeiter für eine 30 Stundenwoche 900 Euro brutto erhalten.
...

Um das Projekt zu retten, hat der Bund nun einen Ausweg geschaffen. "Zukünftig ist für Bürgerarbeitsplätze auch eine Arbeitnehmerüberlassung zugelassen", so das Bundesarbeitsministerium. Das heißt: Langzeitarbeitslose werden von öffentlichen Beschäftigungsgesellschaften oder Zeitarbeitsfirmen zunächst angestellt und dann an die Kommunen verliehen. So wird das öffentliche Tarifsystem umgangen. Das Ministerium erklärt: "Es ist eine Hilfskrücke." Verdi sagt: "Die Praktik ist ein Skandal."
... dazu den ganzen Artikel im Original zu lesen 'lohnt sich' :

Brgerarbeit wird zur Leiharbeit - mz-web.de




Wir fordern mit den Gewerkschaften Tariflohn auch für Leiharbeit! Und das erst recht bei Beschäftigung durch Kommunen!!
10 Euro Mindestlohn (lohnsteuerfrei) !!!!!!!!!!!!!!!!
__

Viele Grüße aus Berlin
----------------------------------------------------------

  • 10 Euro Mindestlohn (brutto + lohnsteuerfrei)!
    500 Euro ALG II (Regelsatz) plus volle KdU!
  • Sanktionen zerbröseln!

--------------------------------------------------------
N.B. Meine Beiträge sind meine persönlichen Meinungen und keine Rechtsberatung.
ethos07 ist offline  
Alt 18.04.2011, 14:40   #2
Kaleika
Redaktion
 
Benutzerbild von Kaleika
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Bremen
Beiträge: 4.326
Kaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Bürgerarbeit soll zu Leiharbeit werden ??!!

Zitat:
(...) "Ohne ordentliche Bezahlung verdrängt Bürgerarbeit reguläre Beschäftigung", sagt Verdi-Sprecher Bernhard Jirku. "Dann werden an Schulen Assistenten des Hausmeisters eingestellt, wo es gar keinen Hausmeister mehr gibt."(...)
Genau!

Zitat:
(...) Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister Reiner Haseloff (CDU) mahnt dagegen: "Die Gewerkschaften dürfen keine Politik auf dem Rücken von Arbeitslosen machen." Sachsen-Anhalt habe gezeigt, dass Arbeitslose eine Chance bekommen, ohne dass Stellen am ersten Arbeitsmarkt wegfallen. Gut die Hälfte aller Bürgerarbeiter sind derzeit in Sachsen-Anhalt tätig.(...)
Wer macht hier wohl etwas auf wessen Kosten?
Unglaublich, wie hier verdreht wird!
__


Alle meine Beiträge und Antworten entspringen meiner persönlichen Meinung und meinen Erfahrungen, stellen daher keinerlei Rechtsberatung dar!




Lieber Gruß von Kaleika
Kaleika ist offline  
Alt 18.04.2011, 15:42   #3
götzb
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von götzb
 
Registriert seit: 05.04.2008
Ort: in der Bucht
Beiträge: 1.465
götzb götzb götzb götzb götzb götzb götzb
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Bürgerarbeit soll zu Leiharbeit werden ??!!

Dieser Hasenkopf zeigt wie die Denkweise von Politikern ist.
Immer an der Realität vorbei und Tatsachen verwirbelt.
__

Mit Sabotage gegen Zwangsarbeit und Shicejobs oder sei strunzdoof und besitze 2 linke Hände im Hungerlohn Job

"Sozial ist was Arbeit schafft", oder "Vollbeschäftigung statt Gerechtigkeit" - Wer solche Sprüche klopft, gehört auf den Mond geschossen !
götzb ist offline  
Alt 18.04.2011, 17:42   #4
LadyOscar->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 06.02.2011
Ort: In der Gosse der Großstadt
Beiträge: 84
LadyOscar
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Bürgerarbeit soll zu Leiharbeit werden ??!!

Ich verstehe folgendes nicht: Bürgerarbeit ist doch eine Zwangsveranstaltung oder? Wenn Ja, dann kann die ARGE doch alle Plätze volldonnern! Die arbeitslose Klientel hat doch gar keine Möglichkeit sich gegen diesen Mist zu wehren.

Ist der ARGE für diesen hirnverbrannten Sch.... die Kohle ausgegangen oder warum veranstalten die jetzt wieder so einen Schwachsinnszirkus um die Nummer?
LadyOscar ist offline  
Alt 19.04.2011, 05:55   #5
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Bürgerarbeit soll zu Leiharbeit werden ??!!

Ist der ARGE für diesen hirnverbrannten Sch.... die Kohle ausgegangen oder warum veranstalten die jetzt wieder so einen Schwachsinnszirkus um die Nummer?

das wird der einstieg in den ersten arbeitsmarkt
zwangsarbeit in den ersten arbeitmarkt zu leisten

damit geht daslos
träger verleihen an kommunen
später auch in die privat wirtschaft
 
Alt 19.04.2011, 07:19   #6
FrankyBoy
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 5.462
FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Bürgerarbeit soll zu Leiharbeit werden ??!!

Am 8. Juni 1967 wurde das, von Herrn Prof. Karl Schiller erarbeitete Gesetz zur Förderung der Stabilität und des Wachstums der Wirtschaft (StabG) verabschiedet und ist immer noch Bestandteil unserer Rechtsordnung.

Zitat:
Inhalt des Gesetzes [Bearbeiten]

In seinem ersten Paragraphen bestimmt es gesamtwirtschaftliche Ziele, die öffentliche Haushalte in Deutschland bei ihren Entscheidungen beachten sollen.
Diese Ziele sind bekannt als magisches Viereck der Wirtschaftspolitik, magisch deshalb, weil sich alle vier Ziele gleichzeitig nicht konfliktfrei erreichen lassen.
Die Ziele sind eigentlich als gleichberechtigt gedacht gewesen; durch das Europarecht wird jedoch der Preisniveaustabilität eine herausragende Stellung eingeräumt (vgl. Art. 4 Abs. 2 und 105 EGV, Art. 88 Satz 2 GG)
Die Bezeichnung Stabilität im Namen des Gesetzes bezieht sich darauf, dass ein gleichmäßiges Wachstum ohne größere Schwankungen erzielt werden soll. Hierin kommt das in den sechziger Jahren die wirtschaftspolitische Diskussion beherrschende Gedankengut der Globalsteuerung zum Ausdruck, dem zufolge der Staat in der Lage ist, durch den Einsatz wirtschaftspolitischer Instrumente konjunkturelle Schwankungen auszugleichen. Die systematische Beeinflussung der genannten wirtschaftlichen Zielgrößen sollte die Wirtschaftspolitik in Richtung einer an John Maynard Keynes orientierten Prozesspolitik verlagern. Das Gesetz entstand unter der Federführung von Bundesminister Karl Schiller.
Gesetz zur Förderung der Stabilität und des Wachstums der Wirtschaft
Was hatten die in den 60igern für ein Glück, noch ausgewiesene Wirtschaftsexperten an verantwortlicher Stelle zu haben; diese unfähigen Volksverräter von heute, die immer noch nicht verstanden haben, warum es Banken-, Euro-, Arbeitsmarkt-, Wirtschafts- und Vertrauenskrisen gibt, sind die Ausgeburt von Lobbyinteressen, denen es scheiß egal ist, ob uns morgen eine weitere Krise droht, denn die Akteure können mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, das ein bankrotter Staat diese dann (wieder) rettet.

Um es zu verdeutlichen: Der "hohe Beschäftigungsstand" wird hier ad absurdum geführt denn die fiskalischen Gesichtspunkte dieses Grundsatzes bedeuten eben bei der Bürgerarbeit (Zeitarbeit und ähnlichen Sklavenjobs) keine kaufkraftrelevante Nachfrage sondern fördert Spekulationen (Die Warenmärkte, die heute längst zu Fiskalmärkten geworden sind, haben massive Nachfrageprobleme, deshalb auch der hohe Leerstand an Gewerbeimmobilien).

Von einem außenwirtschaftlichem Gleichgewicht, kann gar keine Rede mehr sein - Deutschland zwingt mit seinen Dumpinglöhnen viele andere Volkswirtschaften in die Knie (Griechenland, Spanien, Italien) so dass defacto deutsche Billigjobber unsere Nachbarn und darüber hinaus, massiv beschädigen denn die kaufen vernünftiger Weise kein M16 Sturmgewehr wenn es deutsche G36 zu 60% des Preises gibt, den deutsche Lohnsklaven überhaupt erst möglich gemacht haben.

Die neoliberalen Wirtschaftsexperten malen uns ja jetzt schon ziemlich lang, das Schreckgespenst der Inflation an die Wand, obwohl es deflationäre Tendenzen gibt, die nur durch Waren-, Finanz- und Kombinationsspekulationen davon (Derivate) , scheinbar entstehen.

Das angemessene- und stetige Wirtschaftswachstum landet derzeit nur bei den oberen 10.000 während die unteren (mindestens) 20.000.000 Bürger, real, immer weniger Geld in der Tasche haben - soviel zu einer "Asozialen Marktwirtschaft Anno 2001 ff.").

Ob sie diese Sklavenarbeit nun Bürgerarbeit, Asiarbeit oder Leiharbeit nennen ist aus diesen Erwägungen heraus egal - die Wirkung jedoch nicht.

Ich denke, diese neuartigen Wortklaubereien sind nur der Tatsache geschuldet, dass es doch noch mehr Rechtsunsicherheiten gibt, bei der Versklavung ganzer Bevölkerungsschichten, denn anders kann diese inkonsistente Politik (logisch) eigentlich nicht zustande kommen und dank der FDP und weiten Teilen der Unionsparlamentarier, haben wir nun ausgeprägte Lobbygläubiger in den Parlamenten, deren einzige Hoffnung offenbar darin besteht, nach ihrer Mandatentätigkeit, gut dotierte Posten und/oder Schmiergeldzahlungen zu erhaschen.


Haltet mich für einen Verschwörungstheoretiker oder sonst was - die Fakten sprechen eine eindeutige Sprache - die Sprache der Dekadenz!
FrankyBoy ist offline  
Alt 19.04.2011, 07:42   #7
ethos07
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.04.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 5.692
ethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Bürgerarbeit soll zu Leiharbeit werden ??!!

Zitat von LadyOscar Beitrag anzeigen
Ich verstehe folgendes nicht: Bürgerarbeit ist doch eine Zwangsveranstaltung oder? Wenn Ja, dann kann die ARGE doch alle Plätze volldonnern! Die arbeitslose Klientel hat doch gar keine Möglichkeit sich gegen diesen Mist zu wehren.

Ist der ARGE für diesen hirnverbrannten Sch.... die Kohle ausgegangen oder warum veranstalten die jetzt wieder so einen Schwachsinnszirkus um die Nummer?
Jein: die Vorfase, die sog. Aktivierungsfase von 6 Monaten VOR der Bürgerarbeit ist eine (Zwangs-)Maßnahme des Jobcenters wie alle anderen Jobcenter-Maßnahmen.
(Auch da können aber so gut wie immer Mittel und Wege gefunden werden, nicht teilnehmen zu müssen - wie bei jeder anderen Maßnahme).

In dieser Aktivierungsfase sollen die Teilnehmer gesiebt und damit unter Anpassungsdruck gesetzt werden. Denn nur für ca. einen Drittel der Teilnehmer sind anschließende Bürgerarbeitsplätze - gemäß Konzept - überhaupt vorgesehen.

Diese Bürgerarbeitsplätze sollen dann durchaus nur noch mit jenen aus der Aktivierungsfase besetzt werden, die das freiwillig möchten. Immerhin ist mensch dann - zumindest als Single - das Jobcenter für 3 Jahre los.

Und da du aus Berlin kommst: als Sonderregelung in Berlin hat der Berliner Senat beschlossen, das es zwar insgesamt nun nur ganz wenige Bürgerarbeitsstellen gibt, aber diese wenigen 'Stellen' werden zu Stellen des öffentlichen Beschäftigungssektors (ÖBS). Und diese werden nochmals finanziell zusätzlich aus finanziellen Mitteln des Landes Berlin aufgestockt .
__

Viele Grüße aus Berlin
----------------------------------------------------------

  • 10 Euro Mindestlohn (brutto + lohnsteuerfrei)!
    500 Euro ALG II (Regelsatz) plus volle KdU!
  • Sanktionen zerbröseln!

--------------------------------------------------------
N.B. Meine Beiträge sind meine persönlichen Meinungen und keine Rechtsberatung.
ethos07 ist offline  
Alt 21.04.2011, 17:15   #8
dajana77->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.04.2011
Beiträge: 42
dajana77
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Bürgerarbeit soll zu Leiharbeit werden ??!!

halli hallo

Sehr nettes thema.... naja ich wurde auch schon darauf angesprochen....BÜRGERARBEIT....was für ein wort... Ich habe am 05.05 ein termin zur info veranstaltung für die bürgerarbeit.
Mir wurde es schon teilweise erklärt man wird 6 Monate intensiv Betreut ...d.h. man kommt auch zu solchen schulungen dort wird dann festgestellt woran es wohl liegen könnte das jemand keine arbeit bekommt......intensiv training bei der Berwerbung...

Und dann mal schauen wo sie einen hinstecken.
dajana77 ist offline  
Alt 21.04.2011, 19:35   #9
ShankyTMW
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ShankyTMW
 
Registriert seit: 04.06.2009
Ort: Neutraubling-Regensburg
Beiträge: 1.699
ShankyTMW ShankyTMW ShankyTMW ShankyTMW ShankyTMW
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Bürgerarbeit soll zu Leiharbeit werden ??!!

Ich verlink dazu mal quer:

http://www.elo-forum.org/news-diskus...-kommunen.html

Mittlerweile zieht das die von mir dort befuerchteten Denkerkreise. Ich hoffe nur das sich das nicht so entwickelt. Aber andererseits war von Frau "von der Layarbeyt" auch nichts anderes zu erwarten.
__

LG aus Regensburg
Klaus

---
F a c e b o o k ist nicht Dein Freund!
ShankyTMW ist offline  
Alt 21.04.2011, 21:05   #10
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Bürgerarbeit soll zu Leiharbeit werden ??!!

das wird sich entwickeln
schon allein das man verpflichtet wird in eine ZA einen vertrag zu unterschreiben das man die bürgerzwangsarbeit nach kommen kann

die ZAs freuen sich schon
gibt ja zusätzliches geld

aber mal abwarten was man dannwenns so weit ist dagegen machen kann

wird auf jeden fall lustig werden
 
Alt 22.04.2011, 01:12   #11
rosenwasser->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.10.2010
Beiträge: 62
rosenwasser
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Bürgerarbeit soll zu Leiharbeit werden ??!!

Solange wir alle stilll und friedlich sind, wird es immer heiter weiter gehen...ich frage mich immer noch, wieso wir alle still und friedlich sind?

Geht es uns doch noch zu gut? Werden wir doch noch nicht wie der letzte Dreck behandelt? Ist der Arbeitsmarkt doch okay so für uns? usw. usw.....

Die Politiker meinen doch: "Oh wie schön, wir können mit dieser "Gattung Menschen" machen, was wir wir wollen...die mucken sich eh nicht auf."

Ich glaube, das wird alles ein ganz ganz schlimmes Ende nehmen. Es ist ja jetzt schon schlimm genug.

Was können wir gegen diese Politkerbande tun?

Schöne und fröhliche Ostern euch allen...und lustiges Eiersuchen
rosenwasser ist offline  
Alt 22.04.2011, 02:20   #12
Donauwelle
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.01.2008
Beiträge: 1.407
Donauwelle Donauwelle
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Bürgerarbeit soll zu Leiharbeit werden ??!!

@Franky Boy

Ich will nur mal darauf hinweisen, dass das magische Viereck heute zu einem magischen Sechseck ausgebaut worden ist...

Nach dem Stabilitätsgesetz hat die Wirtschaftspolitik im Einklang mit der Zentralbank vor allem folgende Aufgaben, die als „Magisches Sechseck“ bezeichnet werden:
  1. angemessenes Wirtschaftswachstum
  2. Preisstabilität
  3. Außenwirtschaftliches Gleichgewicht
  4. geringe Arbeitslosigkeit
  5. gerechte Einkommensverteilung
  6. umweltverträgliches Wirtschaften
Donauwelle ist offline  
Alt 27.04.2011, 00:31   #13
ShankyTMW
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ShankyTMW
 
Registriert seit: 04.06.2009
Ort: Neutraubling-Regensburg
Beiträge: 1.699
ShankyTMW ShankyTMW ShankyTMW ShankyTMW ShankyTMW
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Bürgerarbeit soll zu Leiharbeit werden ??!!

Zitat von rosenwasser Beitrag anzeigen
Solange wir alle stilll und friedlich sind, wird es immer heiter weiter gehen...ich frage mich immer noch, wieso wir alle still und friedlich sind?
...[SNIP]...
Es hilft nichts. Hat auch viel mit Resignation zu tun. Neulich hatte ich mich mit einem Kollegen unterhalten, der bei einer Leihbude schuftet. In Kurzform: Was soll man machen, es gibt ja fast nichts anderes mehr. Und wenn dann noch die Zugewanderten ueber diese Schiene Jobs annehmen, dann dasselbe. Kaum eine Firma stellt wirklich ein, leiht nur noch aus. Widerstand gegen Leihbuden organisieren ist schwer - man hat als Angestellter ja kaum kontakt zu den Mitkollegen, kennt diese bis auf die Buerokontakte fast nicht einmal.

Und um zum Threadthema zurueck zu kommen: Als ELO hat man keine Lobby, kein Druckmittel. Waehlen nutzt auch nix, es kommen immer nur die grossen 5 an die Macht, die alle seit Jahrzehnten dasselbe machen. Ganz im Sinne der Wirtschaftsriesen und Funktionaere. Das kleine Volk hat man, ausser zum melken, da oben laengst vergessen.
__

LG aus Regensburg
Klaus

---
F a c e b o o k ist nicht Dein Freund!
ShankyTMW ist offline  
Alt 27.04.2011, 08:35   #14
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Bürgerarbeit soll zu Leiharbeit werden ??!!

dann muss man sich als elo ne loby verschaffen
dasgeht nur wenn alle elos an einen strang ziehn
nur solang das nicht gegeben ist
wird sich die lage auch nicht ändern

zuviel egoismuss herscht in deutschland

90% der eleos denken sich

warum soll ich irgentwo hin zur ne demo
die anderen machen das schon
oder was soll das bringen wenn ausgerechnet ich zur demo geh

jaja das sind die tatsachen die in deutschland herschen

wie nochmal gesagt solang nicht alle an einen stang ziehn
wird sich das auch nicht ändern
 
Alt 27.04.2011, 08:59   #15
andy84->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.06.2010
Beiträge: 315
andy84
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Bürgerarbeit soll zu Leiharbeit werden ??!!

Zitat von sumse Beitrag anzeigen

90% der eleos denken sich

warum soll ich irgentwo hin zur ne demo
die anderen machen das schon
oder was soll das bringen wenn ausgerechnet ich zur demo geh
Das Problem bei den Demos ist das die meistens irgendwo weit weg in einer großen Stadt statt finden. Die Anreise ist teuer, aufwändig und der erzielte Effekt ist verschwindend gering.

Mal abgesehen davon das ich immer das Glück hab erst im nachhinein davon was zu hören.

Wir sollten uns mal unbedingt überlegen wie wir das besser regeln.
andy84 ist offline  
Alt 27.04.2011, 16:17   #16
Lexxy
 
Registriert seit: 04.09.2008
Beiträge: 1.247
Lexxy Lexxy
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Bürgerarbeit soll zu Leiharbeit werden ??!!

Ach Leute, die Bürgerarbeit muss immer noc zusätzlich sein, was sie in 99% der Fälle aber nunmal nicht ist und da kann man sich sehr wohl wehren.
Glaubt ihr im ernst, die würden uns 900€ für nen Traumjob ala "Menschen was vorlesen" oder "Blumen beim wachsen zuschauen" zahlen??
Wär doch Quatsch, logisch sind das die Altenpfleger, die jetzt von den Zivis wegfallen oder die Gartenarbeiter, wegen mir auch die Bauarbeiter (hm moment, ab 1.5 nicht mehr )....und wo ist da das zusätzlich?

Ihr solltet auch nicht vergessen, dass da von der EU sehr genau draugeschaut wird, denn unsere Arbeitsministerin muss die 600Mios sonst wieder zurückzahlen, wenn da die "Regeln" nicht beachtet werden, das fehlt dann im Säckel.
Und dass bisher erst sowenig besetzt sind, sagt doch schon viel aus. Bei den 1€ Jobs gings doch auch. (wie die übrigens so plötzlich alle wegfallen, weil die "Betriebe" nur noch paar kröten bekommen )

Man kann nur hoffen, dass ALLE endlich mal zur Vernunft kommen und sich auch wehren und nicht den Altenpfleger mimen und wieder sagen "na besser als nix"
Denn solange es diese gibt, wird sich halt auch nix ändern, gell?
Lexxy ist offline  
Alt 27.04.2011, 19:00   #17
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Bürgerarbeit soll zu Leiharbeit werden ??!!

Ihr solltet auch nicht vergessen, dass da von der EU sehr genau draugeschaut wird



eben nicht
denen ist das egal haubtsache die haben was gute getahn mit den geld

wie das eingesetzt wird interessiert die ein schei*s
welche behörde will den die ganzen massnahmen überwachen ????

gibt keine
selbst das arbeitsamt 7jobcenter wird nicht überwacht bei 1euro jobs oder andere dinge

die kaufen massnahmen billig ein ohne zu prüfen ob die den gesetzlichen kritieren erfühllen

siehe 1 eurojobs bei den kommunen
wo ist da was zusätzlich

baumschnitt
parkpflege
pflasterarbeiten
müllentsorgung und und und `?

interessiert keine sau haubt sache die statistik ist geschönt
und man hat druckmittel gegen arbeitslose
um weiter gelder einzusparen

mehr nicht
und wer was anderes glaubt der lebt in einer anderen welt
 
Alt 27.04.2011, 19:09   #18
Lexxy
 
Registriert seit: 04.09.2008
Beiträge: 1.247
Lexxy Lexxy
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Bürgerarbeit soll zu Leiharbeit werden ??!!

Zitat:
welche behörde will den die ganzen massnahmen überwachen ????
Keine natürlich. Aber dafür sind wir ja selbst da oder nicht?
Und wenn wir nicht immer nur ja und amen sagen, kann das auch mal was werden, grad zu zeiten von Internet hat man mehr als genug Möglichkeiten sich zu informieren und helfen zu lassen sich zu wehren.
Wir waren alle mal Duckmäuschen, bevor es u.a das Forum hier gab oder?
Ich hab mich von denen auch schikanieren lassen, jetzt eben nicht mehr und es wirkt.
übrigens:
Zitat:
[....]Deshalb kann hier auch nicht von den Jobcentern getrickst werden, wie es bei den Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwandsentschädigung, den sog. 1-Euro-Jobs, üblich ist, die mehrheitlich auf dem 1. Arbeitsmarkt angesiedelt sind, obwohl dies gar nicht zulässig ist
Und es scheint sehr wohl was zu bewirken, sonst hätten sie nicht nur ein Zehntel bisher erst besetzt.
Link dazu hier:
Hartz IV: Unklare Rechtslage bei der Bürgerarbeit

Und es gilt immer noch:
Je mehr sich wehren, umso weniger werden in Zukunft besetzt! Weil wie gesagt, es sind höchstens 1% wirklich zusätzlich.
Lexxy ist offline  
 

Stichwortsuche
bürgerarbeit, leiharbeit

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Beistand soll umgangen werden Red Devilseye Allgemeine Fragen 4 25.11.2010 21:04
Erwerbsminderungrente soll abgelehnt werden. Lola59 Grundsicherung SGB XII 4 11.03.2010 09:29
ich soll in den med. Dienst eingegliedert werden Seattle Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 5 21.08.2009 11:55
Steinmeier soll SPD-Kanzlerkandidat werden Woodruff Archiv - News Diskussionen Tagespresse 8 31.05.2008 14:10
ALG1 soll eingestellt werden Vanzella Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 0 10.03.2008 17:29


Es ist jetzt 10:48 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland