Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Hannover Hilfeempfänger müssen billiger wohnen


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.03.2011, 09:55   #1
yellowgirl->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.02.2010
Beiträge: 622
yellowgirl
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Hannover Hilfeempfänger müssen billiger wohnen

Zitat:
Die Regionsverwaltung erstattet Hartz-IV-Empfängern und Aufstockern die Miete. Ab Mai gelten neue Regelungen für den Zuschuss: Die neuen Mietobergrenzen liegen in Hannover zumeist zehn Prozent unter den alten. Doch niemand soll wegen der Neuregelung umziehen müssen.
Hilfeempfänger müssen billiger wohnen Hannover Nachrichten / www.SN-Online.de

Die neuen Mietobergrenzen als PDF:

http://www.sn-online.de/content/down...bergrenzen.pdf
yellowgirl ist offline  
Alt 18.03.2011, 10:05   #2
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.375
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hannover Hilfeempfänger müssen billiger wohnen

Ach Du Schande ...
Dass das kommt, wussten wir ja, aber ... ätzend!

Du könntest die angehängte PDF-Datei mal zu Harald Thomé schicken, damit er sie in die Liste der "Örtlichen KdU-Richtlinien" mit aufnimmt, magst Du?
*klick* Harald Thome - Kontakt
__


biddy ist offline  
Alt 18.03.2011, 10:13   #3
yellowgirl->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.02.2010
Beiträge: 622
yellowgirl
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hannover Hilfeempfänger müssen billiger wohnen

Zitat von biddy Beitrag anzeigen
Ach Du Schande ...
Dass das kommt, wussten wir ja, aber ... ätzend!

Du könntest die angehängte PDF-Datei mal zu Harald Thomé schicken, damit er sie in die Liste der "Örtlichen KdU-Richtlinien" mit aufnimmt, magst Du?
*klick* Harald Thome - Kontakt

Erledigt!
yellowgirl ist offline  
Alt 18.03.2011, 10:20   #4
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.375
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hannover Hilfeempfänger müssen billiger wohnen

Zitat von yellowgirl Beitrag anzeigen
Der gehört Dir! ;)
__


biddy ist offline  
Alt 18.03.2011, 11:03   #5
Wossi
Elo-User/in
 
Registriert seit: 17.06.2010
Beiträge: 1.469
Wossi Wossi Wossi Wossi Wossi Wossi
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hannover Hilfeempfänger müssen billiger wohnen

Laut neuer Gesetzeslage soll u.a. ein Umzug unzumutbar sein, wenn

- älter als 55 Jahre
- Wohndauer über 10 Jahre
- Überschreitung der Kaltmiete nicht höher als 10 %

Letzteres ist allerdings nicht in allen Kommunen Richtlinie.
Da gehen die leer aus, die eine max. Warmmiete festgelgt haben !
Z.B. Berlin.
Denn dann ist keine zulässige Kaltmiete ermittelbar und demzufolge auch keine Überschreitung feststellbar ???
Wossi ist offline  
Alt 18.03.2011, 11:18   #6
Mario Nette->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.349
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hannover Hilfeempfänger müssen billiger wohnen

@Wossi
Ist die Warmmietenregelung in Berlin doch noch nicht gekippt? Ich dachte, die AV Wohnen sei aus den Angeln gehoben worden, u. a. durch den Rechnungshof.

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline  
Alt 18.03.2011, 11:44   #7
im Grünen
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.02.2011
Ort: im Grünen
Beiträge: 1.045
im Grünen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hannover Hilfeempfänger müssen billiger wohnen

Zitat:
„Niemand muss wegen der Neuregelung umziehen“, sagt Jordan: „Die Grenzen greifen erst nach einem Umzug.“
Gilt das bundesweit oder mach hier jede Komune was sie will?
im Grünen ist offline  
Alt 18.03.2011, 12:58   #8
Wossi
Elo-User/in
 
Registriert seit: 17.06.2010
Beiträge: 1.469
Wossi Wossi Wossi Wossi Wossi Wossi
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hannover Hilfeempfänger müssen billiger wohnen

Zitat von Mario Nette Beitrag anzeigen
@Wossi
Ist die Warmmietenregelung in Berlin doch noch nicht gekippt? Ich dachte, die AV Wohnen sei aus den Angeln gehoben worden, u. a. durch den Rechnungshof.

Mario Nette
Mir ist nichts bekannt, dass die AV-Wohnen Berlin gekippt wurde ???

Habe ich was verschlafen ??? Wer weiß mehr von den Bärlinern ???

Jedenfalls würde diese Regelung für Ü 55 Berlinern nicht helfen, ohne eine Festlegung der Kaltmiete und deren zulässigen Erhöhung um max. 10%.
Auch nicht nur Berlinern, denn es ist wohl auch nicht mehr zwingend erforderlich, eine Kaltmiete festzusetzen, laut neuer Regelung.

Der Rechnungshof hebt doch nichts aus den Angeln, sondern stellt nur fest.
Und das schon seit Jaaaaaaaaahren und erfolglos !!!
Wossi ist offline  
Alt 18.03.2011, 13:02   #9
Wossi
Elo-User/in
 
Registriert seit: 17.06.2010
Beiträge: 1.469
Wossi Wossi Wossi Wossi Wossi Wossi
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hannover Hilfeempfänger müssen billiger wohnen

Zitat von im Grünen Beitrag anzeigen
Gilt das bundesweit oder mach hier jede Komune was sie will?
Absoluter Schwachsinn, was Jordan (Zitat #7) labert.

Wenn Mietobergerenzen erst nach einem Umzug greifen würden, könnte jeder, der nie umzieht ewig in einer Luxusbude wohnen ???
Wossi ist offline  
Alt 18.03.2011, 14:28   #10
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.375
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hannover Hilfeempfänger müssen billiger wohnen

@Wossi

Das betrifft doch nur die, die nach den bisher gültigen Richtlinien angemessen wohnen. Diejenigen müssen dann, weil zukünftig geringere Angemessenheitsgrenzen gelten sollen, nicht umziehen bzw. irgendwie die Kosten senken. Die, die unangemessen wohnen (egal, ob nach alten oder neuen Richtlinien), bekommen nach wie vor eine Kostensenkungsaufforderung.

Nachtrag:
Ich wohne z.B. unangemessen. Wäre ich Hannoveraner, "dürfte" ich dann gleich in ein Kellerloch ziehen und würde die "alt-angemessen wohnenden" Alg-II'er beneiden.
__


biddy ist offline  
Alt 18.03.2011, 14:36   #11
Der Ratlose
 
Registriert seit: 30.09.2009
Beiträge: 2.070
Der Ratlose Der Ratlose Der Ratlose Der Ratlose Der Ratlose
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hannover Hilfeempfänger müssen billiger wohnen

Mal was lustiges.

Ein Beispiel aus der Region Hannover.
Das Sozialgericht urteilt am 30.11.2010 das die MOG in Springe 308 € ist.
Das hat der Richter nämlich selbst herausgefunden, die eigentliche MOG der Region wäre nicht richtig.

Das JobCenter gibt trotzdem bis heute noch die Info raus das die MOG 330€ beträgt.

Die Region hat jetzt 321€ als richtig errechnet.

Und das alles in einem Bewilligungsabschnitt und ich bin deswegen immer noch vor dem LSG Niedersachsen-Bremen.

Was ist den nun die MOG für Springe aktuell?

@Martin B.
Die Gehörsrüge ist angenommen worden und hat ein eigenes Az.
Allerdings wundert mich das, da ich 2 der Richter durch die Bank verbal angegangen bin und auch 3 Strafanträge beim Gericht gestellt habe.
Der Ratlose ist offline  
Alt 18.03.2011, 14:37   #12
sogehtsnich
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von sogehtsnich
 
Registriert seit: 23.05.2006
Ort: Deutschland
Beiträge: 2.197
sogehtsnich
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hannover Hilfeempfänger müssen billiger wohnen

Seit wann halten sich Jobcenter an Richtlinien?
Als Arbeitslosen Aufsichts- & Strafbehörde haben die doch Narrenfreiheit, auch außerhalb der Faschingszeit!
__

Wenn das Böse die Dreistigkeit hat, muß das Gute den Mut haben!
sogehtsnich ist offline  
Alt 18.03.2011, 15:18   #13
Wossi
Elo-User/in
 
Registriert seit: 17.06.2010
Beiträge: 1.469
Wossi Wossi Wossi Wossi Wossi Wossi
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hannover Hilfeempfänger müssen billiger wohnen

Zitat von biddy Beitrag anzeigen
@Wossi

Das betrifft doch nur die, die nach den bisher gültigen Richtlinien angemessen wohnen. Diejenigen müssen dann, weil zukünftig geringere Angemessenheitsgrenzen gelten sollen, nicht umziehen bzw. irgendwie die Kosten senken. Die, die unangemessen wohnen (egal, ob nach alten oder neuen Richtlinien), bekommen nach wie vor eine Kostensenkungsaufforderung.

Nachtrag:
Ich wohne z.B. unangemessen. Wäre ich Hannoveraner, "dürfte" ich dann gleich in ein Kellerloch ziehen und würde die "alt-angemessen wohnenden" Alg-II'er beneiden.
Danke für die Aufklärung !

Habe dazu nur den einen Satz in diesem Beitrag gelesen !

Ist trotzdem eine sch.... neue Regelung, weil, wenn die Kriterien der Kaltmiete nicht erfüllbar/nachvollziehbar sind, trotzdem ein Umzug dann zumutbar ist.
Da hilft nichts, wenn man altbacken ist und länger als 10 Jahre wohnt !!!
Wossi ist offline  
Alt 18.03.2011, 15:32   #14
Kikaka
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.04.2008
Beiträge: 3.226
Kikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hannover Hilfeempfänger müssen billiger wohnen

SGB II - Kosten der Unterkunft - Sozialgericht Hannover erklärt isolierte Festsetzung der Mietobergrenzen für rechtswidrig

Zitat:
Mit Urteil vom 15.01.2010 hat das Sozialgericht Hannover einen Bescheid des JobCenters der Region Hannover zu den Kosten der Unterkunft aufgehoben...........
Hilfeempfänger müssen billiger wohnen Hannover Nachrichten / www.SN-Online.de

Zitat:
Eine Agentur hatte Daten aus dem Immobilienteil der HAZ, aus Internetforen und anderen Quellen gesammelt und daraus für alle 21 Städte der Region inklusive Hannover Mietspiegel erstellt, zusätzlich hat es Erhebungen im Sektor der Sozialwohnungen gegeben.
-Auf ein Neues vor Gericht
Kikaka ist offline  
Alt 18.03.2011, 16:26   #15
Mario Nette->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.349
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hannover Hilfeempfänger müssen billiger wohnen

@Wossi
Auch das BSG: Hartz IV: AV-Wohnen für Berlin ist rechtswidrig - die neuest AV Wohnen scheint vom Februar 2010 zu stammen - AV Wohnen - Berlin.de - das Urteil vom Oktober 2010.

Schon vorher gab es ja andauernd unterschiedliche Rechtsauffassungen der diversen Kammern des Berliner SG: http://www.elo-forum.org/kosten-unte...rbindlich.html

Der Rechnungshof hat Berlin gerügt, dass es in der AV Wohnen festlegte, dass ein Jahr lang gar nicht auf Unangemessenheit geprüft wird. Das widerspräche der gesetzlichen Regelungen und würde das Bundesland jährlich mehre Millionen kosten - Direktlink zur Suche: Google

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline  
Alt 19.03.2011, 08:30   #16
Wossi
Elo-User/in
 
Registriert seit: 17.06.2010
Beiträge: 1.469
Wossi Wossi Wossi Wossi Wossi Wossi
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hannover Hilfeempfänger müssen billiger wohnen

Es werden alle Kommunen auf das neue Gesetz warten und dann neue Regeln festlegen !

Da sich alles so lange hingezogen hat, teilweise verständlich !

Warten wirs einfach ab !!!

Was sich für Betrüger bei den KdU ändern wird, ist auch schon im Entwurf zu lesen !

Wohnungen müssen tatsächlich genutzt werden. Oder so ähnlich ?
Habe jetzt nicht den genauen Wortlaut vor mir.

Das wird aber nichts helfen. Denn wenn jemand ein- oder zweimal pro Woche in seiner Wohnung auftaucht, nutzt er diese ja !
Wossi ist offline  
Alt 19.03.2011, 13:23   #17
Der Ratlose
 
Registriert seit: 30.09.2009
Beiträge: 2.070
Der Ratlose Der Ratlose Der Ratlose Der Ratlose Der Ratlose
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hannover Hilfeempfänger müssen billiger wohnen

hallo,

ich glaube das ich in den nächsten Wochen einen Beschluss eines LSG durch habe das auch eine völlig leere Wohnung in Ordnung ist.

Ich habe ja schon einen Beschluss das für einen LE auch 1,5 Kw im Monat ausreicht.

Wenn das LSG das bestätigt,und das werden die, dann kann eigentlich niemand einem Hilfebedürftigen mehr vorwerfen er würde da nicht wohnen nur weil er nur 15 KW im Jahr an Strom verbraucht hat.
Der Ratlose ist offline  
Alt 19.03.2011, 14:12   #18
Eka->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.12.2005
Beiträge: 1.635
Eka
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hannover Hilfeempfänger müssen billiger wohnen

Wir Vorort denken, dass dieses der erste Weg ist die Mieten zu pauschalieren.

Auch hier ist die ARGE nach Absenkung der qm Preise vermehrt angefangen, Aufforderungen zur Kostensenkung zu verschicken. Allerdings gibt es hier selten Wohnungen auf dem freien Wohnungsmarkt, dessen Mieten im angemessenen Umfang die die ARGE haben möchte liegen.

Auch die Wohnungsgenossenschaften haben keine freien Wohnungen zur Verfügung, es sei denn, dass vielleicht mal ein älteres Ehepaar ins Altenzentrum zieht. Zum großen Teil sind die meisten auch noch nicht saniert und somit zahlt man Heizkosten ohne Ende.....auch wieder ein Grund der ARGE Heizkosten irgendwie zu senken....und sollten diese Wohnungen doch mal saniert sein, dann steigt auch gleich wieder der qm in die Höhe.

Manche seltene Wohnungen der Wohnungsgenossenschaft (sozialer Wohnbau) , die man denn doch mal online liest, sind über der Angemessenheitsgrenze die die ARGE als angemessen empfindet.....
__

Audiatur et altera pars....
Eka ist offline  
 

Stichwortsuche
billiger, hannover, hilfeempfänger, wohnen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
An alle 2005 vollsanktionierten Hilfeempfänger WillyV Infos zur Abwehr von Behördenwillkür 0 19.12.2009 09:42
Frauen machen's billiger edy Archiv - News Diskussionen Tagespresse 6 12.11.2009 15:47
Billig, billiger, qualifiziert Paolo_Pinkel Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 20.01.2009 15:30
Hilfeempfänger muß die Besichtigung seiner Wohnung nicht dulden Mambo ALG II 0 23.01.2008 12:18
Billiger Strom für arme Leute wolliohne KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten 1 28.11.2007 10:21


Es ist jetzt 22:05 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland