Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> BILD warnt: Hartz-IV-Regelsätze könnte um 400 Millionen Euro teurer werden als bisher


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.02.2011, 18:43   #1
Ziviler Ungehorsam
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Ziviler Ungehorsam
 
Registriert seit: 31.07.2010
Beiträge: 1.384
Ziviler Ungehorsam
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard BILD warnt: Hartz-IV-Regelsätze könnte um 400 Millionen Euro teurer werden als bisher

Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt forderte in der Zeitung „Rheinpfalz am Sonntag“ Korrekturen an dem Kompromiss, da dieser ansonsten zu milliardenschweren Belastungen für die Beitragszahler der Arbeitslosenversicherung führe.

Der Bundesagentur für Arbeit (BA) würden rund vier Milliarden Euro aus der Mehrwertsteuer entzogen, die ausschließlich der Beitragssenkung dienten, sagte Hundt. „Damit droht der Bundesagentur für Arbeit ein dauerhaftes Defizit.“

Kostspieliger Kompromiss: Hartz-IV-Reform wird deutlich teurer als bekannt - Politik - Bild.de
__



"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht."
Bertold Brecht
Ziviler Ungehorsam ist offline  
Alt 26.02.2011, 18:50   #2
galadriel
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von galadriel
 
Registriert seit: 03.02.2007
Ort: Wolkenstein
Beiträge: 1.520
galadriel
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: BILD warnt: Hartz-IV-Regelsätze könnte um 400 Millionen Euro teurer werden als bi

Haben die nicht eine Reform der Mehrwertsteuer vor?
__

Scheitert der Euro, endet die Knechtschaft.
galadriel ist offline  
Alt 26.02.2011, 18:57   #3
Defence
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: BILD warnt: Hartz-IV-Regelsätze könnte um 400 Millionen Euro teurer werden als bi

Zitat von galadriel Beitrag anzeigen
Haben die nicht eine Reform der Mehrwertsteuer vor?
Soweit ich das mitbekommen habe, hast du damit recht
 
Alt 26.02.2011, 20:11   #4
Atlantis
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Atlantis
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: Wolfsburg /Königslutter
Beiträge: 2.606
Atlantis Atlantis Atlantis
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: BILD warnt: Hartz-IV-Regelsätze könnte um 400 Millionen Euro teurer werden als bi

Zitat von Ziviler Ungehorsam Beitrag anzeigen



Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt forderte in der Zeitung „Rheinpfalz am Sonntag“ Korrekturen an dem Kompromiss, da dieser ansonsten zu milliardenschweren Belastungen für die Beitragszahler der Arbeitslosenversicherung führe.

Der Bundesagentur für Arbeit (BA) würden rund vier Milliarden Euro aus der Mehrwertsteuer entzogen, die ausschließlich der Beitragssenkung dienten, sagte Hundt. „Damit droht der Bundesagentur für Arbeit ein dauerhaftes Defizit.“

Kostspieliger Kompromiss: Hartz-IV-Reform wird deutlich teurer als bekannt - Politik - Bild.de






Zitat:
Die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) sieht durch den Hartz-IV-Kompromiss milliardenschwere Belastungen auf die Beitragszahler der Arbeitslosenversicherung zukommen. Der Bundesagentur für Arbeit (BA) würden rund vier Milliarden Euro aus der Mehrwertsteuer entzogen, die ausschließlich der Beitragssenkung dienten, sagte BDA-Präsident Dieter Hundt der "Rheinpfalz am Sonntag". "Damit droht der Bundesagentur für Arbeit ein dauerhaftes Defizit." Bis zum Jahr 2015 rechnet die BA nach internen Hochrechnungen dadurch mit einem Defizit von bis zu 26 Milliarden Euro. Allein in den Jahren 2012 und 2013 dürften es zusammen 13,2 Milliarden Euro sein, geht aus Zahlen hervor, die dem BA-Verwaltungsrat vorliegen.
Da wird doch der (Hundt) in der Pfanne Verrückt.


Diese Heuchler vom (BDA) schreien immer noch nach dem Abbau von Sozialleistungen. "Das „Jobwunder“ der Bundesregierung fußt doch zunehmend auf den mit Steuermitteln subventionierten Niedriglöhnen" Hier ist ein Feld das sie beackern können. 50 Mrd. Subventionen für Ausbeuter Arbeitgeber.
Wie viele Stunden muss man wohl arbeiten, um mit einem Stundenlohn von 4,50 € vier Personen zu ernähren?
Das klappt nämlich nicht.
„Wenn die Bundesregierung den Unternehmen weiterhin derartig hemmungslos Steuergelder hinterherwirft, stellt dies einen eklatanten Missbrauch von Sozialleistungen dar“
Nicht der Regelsatz von Hartz 4 ist das übel.
Da baut sich richtig Potential auf, und es ist hoffentlich noch nicht zu spät, dieses wieder zurückzuführen in eine "anständige" Gesellschaft, in der man sich in die Augen gucken kann. Dazu gehört natürlich auch eine Entlohnung, von der man leben kann.
Atlantis ist offline  
Alt 26.02.2011, 20:24   #5
roterhusar
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von roterhusar
 
Registriert seit: 04.07.2006
Beiträge: 3.339
roterhusar Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: BILD warnt: Hartz-IV-Regelsätze könnte um 400 Millionen Euro teurer werden als bi

400 Mill. nur zu wir warten drauf haben zeit.

so ein schmarrn.

Das einzig interressante ist, ob es stimmt, dass die die Hartz IV erhöhung bei den bildungsausgaben eingespart wird.
__

Es gibt einfach zuwenig Fachkräftemangel
roterhusar ist offline  
Alt 26.02.2011, 20:45   #6
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: BILD warnt: Hartz-IV-Regelsätze könnte um 400 Millionen Euro teurer werden als bi

Warum tut es der Hund(t) nicht endlich mal meinem "Freund" Prof. (Un-)Sinn gleich u. hört auf zu kläffen?

Die Edelschmarotzer bzw. Angehörige der Gattung Rattus sollen sich in ihre Löcher verkriechen.

 
Alt 26.02.2011, 21:02   #7
druide65
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von druide65
 
Registriert seit: 24.02.2006
Ort: Aurich
Beiträge: 4.638
druide65 druide65 druide65 druide65 druide65
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: BILD warnt: Hartz-IV-Regelsätze könnte um 400 Millionen Euro teurer werden als bi

Höhere H4 Sätze = Höhere Löhne wegen dem sogenannten Lohnabstandgebot.
Klar das denen der A.... auf Grundeis geht.

Ein Gespenst geht rum in Germany:Der Niedriglohn ist in Gefahr.
__

Der Sozialismus muß eine Sache der Menschheit sein und darf nicht zur Sache einer Klasse herabgewürdigt werden.
druide65 ist offline  
Alt 26.02.2011, 21:19   #8
hemmi
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hemmi
 
Registriert seit: 16.06.2010
Ort: in F südlich D
Beiträge: 2.156
hemmi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: BILD warnt: Hartz-IV-Regelsätze könnte um 400 Millionen Euro teurer werden als bi

Was ist eigentlich wenn die libyschen Öllieferungen aus bleiben?
Immerhin 3% in Deutschland, an den Tankstellen ist die Ölkriese schon angekommen, aber nur an den Deutschen, habe heute In Lux. 2 Cent weniger p.L. bezahlt als vor 2 Wochen.
Das ist dann wieder einmal ein Grund, gegen Lohnerhöhungen, Mindestlöhne und soziale Teilhabe zusein, der brummenden Konjunktur wird dann der Niedergang vorausgesagt.
Die Konzerne legen jetzt die Zahlen für 2010 vor, man staune und hört gleichzeitg gejammer.
hemmi ist offline  
Alt 26.02.2011, 21:50   #9
Kaleika
Redaktion
 
Benutzerbild von Kaleika
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Bremen
Beiträge: 4.326
Kaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: BILD warnt: Hartz-IV-Regelsätze könnte um 400 Millionen Euro teurer werden als bi

In keinster Weise wird erwähnt, wie viele Millionen durch die Nichtauszahlung des Elterngeldes, des Rentenbeitrages und des Armutsgewöhnungszuschlages und vor allem auch durch die vielen falschen Bescheide - immer zu Lasten der ALG-II-Bezieher - eingespart werden!
Na ja, kein Wunder bei dieser Gazette!
__


Alle meine Beiträge und Antworten entspringen meiner persönlichen Meinung und meinen Erfahrungen, stellen daher keinerlei Rechtsberatung dar!




Lieber Gruß von Kaleika
Kaleika ist offline  
Alt 26.02.2011, 22:13   #10
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.995
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: BILD warnt: Hartz-IV-Regelsätze könnte um 400 Millionen Euro teurer werden als bi

Zitat von Ziviler Ungehorsam Beitrag anzeigen
Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt forderte in der Zeitung „Rheinpfalz am Sonntag“ Korrekturen an dem Kompromiss, da dieser ansonsten zu milliardenschweren Belastungen für die Beitragszahler der Arbeitslosenversicherung führe.

Der Bundesagentur für Arbeit (BA) würden rund vier Milliarden Euro aus der Mehrwertsteuer entzogen, die ausschließlich der Beitragssenkung dienten, sagte Hundt. „Damit droht der Bundesagentur für Arbeit ein dauerhaftes Defizit.“

Kostspieliger Kompromiss: Hartz-IV-Reform wird deutlich teurer als bekannt - Politik - Bild.de
Der Hundt hat wieder mal sein heuchelndes Herz für Betriebsbelegschaften entdeckt. Die werden doch mit AV-Beiträgen so überfordert. Er unterschlägt dabei völlig, daß Steigerungen in den SV-Beiträgen nur noch die AN treffen, aber niemals mehr die AG. Bei AG bleibt alles auf dem gleichen, eingefrorenen Level. Da kann er gut lästern.

Was hat er gleich angekündigt zur Prüfung von Leih- und Zeitarbeitsmißbrauch?

Wir werden Mittel und Wege finden, "wenn die Arbeitgeber diese Regelungen zum Beispiel durch Leiharbeit weiter unterlaufen"

IG Metall Bayern online: Dicker Hund des Monats

Ich frage mich, wenn er schon Rechtsbeugung und -bruch ankündigt, warum ist der Verfassungsschutz, die Staatsanwaltschaft und die Polizei nicht hinter ihm her. Hat der Narrenfreiheit und steht unter Naturschutz?

Er ist doch genauso unglaubwürdig, nicht vertrauenswürdig wie die gesamte Bundesregierung.
jockel ist offline  
Alt 26.02.2011, 22:18   #11
druide65
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von druide65
 
Registriert seit: 24.02.2006
Ort: Aurich
Beiträge: 4.638
druide65 druide65 druide65 druide65 druide65
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: BILD warnt: Hartz-IV-Regelsätze könnte um 400 Millionen Euro teurer werden als bi

---------------> Die Tüte Mitleid für den Hund...sorry Hundt
__

Der Sozialismus muß eine Sache der Menschheit sein und darf nicht zur Sache einer Klasse herabgewürdigt werden.
druide65 ist offline  
Alt 26.02.2011, 22:42   #12
Defence
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: BILD warnt: Hartz-IV-Regelsätze könnte um 400 Millionen Euro teurer werden als bi

Tja was soll man dazu sagen? Wuff Wuff
 
Alt 26.02.2011, 23:50   #13
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.995
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: BILD warnt: Hartz-IV-Regelsätze könnte um 400 Millionen Euro teurer werden als bi

Zitat von druide65 Beitrag anzeigen
Höhere H4 Sätze = Höhere Löhne wegen dem sogenannten Lohnabstandgebot.
Klar das denen der A.... auf Grundeis geht.

Ein Gespenst geht rum in Germany:Der Niedriglohn ist in Gefahr.
Seit dem BVerfG-Urteil über die Regelsätze kann man nicht mehr mit dem Lohnabstandsgebot argumentieren. Nicht der niedrigste Niedriglohn bestimmt den Abstand zu den Alg-II-Regelsätzen, sondern daß Bundesverfassungsgericht verlangt eine transparente, nachvollziehbare Begründung, ab wann der Regelsatz die Menschenwürde erfüllt, also genügend hoch für die Existenzsicherung ist. Davon ausgehend, kann man gern den Abstand zu den Löhnen und Gehältern bestimmen, ist dann aber immer noch nicht wissenschaftlich ermittelt, sondern von den Urinproben unserer Politiker abhängig.

Einzig und allein arbeitswissenschaftlich geführte Arbeitsanforderungs- und Belastungsstudien in der Praxis für jede Berufsgruppe und Arbeitstätigkeit bestimmen bei der Eingruppierung von Arbeitsaufgaben die Verdiensthöhen. Aber so was will man im Bundestag und in AG-Verbänden nicht hören und nicht verstehen. Ist ihnen völlig zu hoch, weil ihre Maximalprofite, Boni, Diäten, Schmiergelder, Nebeneinkünfte viel wichtiger sind.

Wichtiger als die Hartzgesetzgebung mit den idiotischem Regelsatzgefeilsche ist, endlich mehr amtlicher Einstellungszwang gegen Unternehmer und deren Offenlegung über ihren Betriebszustand anzuwenden. Unternehmen, die leistungsfähig sind, rentabel und wirtschaftlich arbeiten, müssen von Arbeitsagenturen, ARGEn und Jobcentern gezwungen werden, fachlich geeignete Arbeitslose zu sozialpflichtversicherte, tariflich bezahlter Vollerwerbsarbeit einzustellen. Um diese Belastbarkeit der Firmen festzustellen, müssen regelmäßig sachverständige Buch- und Wirtschaftsprüfer die Bilanzen, Bücher und Verträge prüfen. Danach bestimmen sich die durchzusetzenden Einstellungsauflagen. Das wäre eine echte amtliche Arbeitsvermittlung und -förderung.

So hat Einheit von Fordern und Fördern auszusehen!!!

So muß der Hase laufen, ganz im Sinne Artikel 14 GG Abs. 2

(2) Eigentum verpflichtet. Sein Gebrauch soll zugleich dem Wohle der Allgemeinheit dienen.

Bei Unternehmen, die sich dieser Offenlegung und Mitwirkung entziehen, gehören Strafverfahren, Bußgelder, Haftstrafen und am Ende die Firmenenteignung eingesetzt:

Artikel 114 GG Abs. 3

(3) Eine Enteignung ist nur zum Wohle der Allgemeinheit zulässig. Sie darf nur durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes erfolgen, das Art und Ausmaß der Entschädigung regelt. Die Entschädigung ist unter gerechter Abwägung der Interessen der Allgemeinheit und der Beteiligten zu bestimmen. Wegen der Höhe der Entschädigung steht im Streitfalle der Rechtsweg vor den ordentlichen Gerichten offen.

Artikel 23 Allgemeine Erklärung der UN-Menschenrechte

1. Jeder hat das Recht auf Arbeit, auf freie Berufswahl, auf gerechte und befriedigende Arbeitsbedingungen sowie auf Schutz vor Arbeitslosigkeit.

http://www.ohchr.org/EN/UDHR/Pages/L...spx?LangID=ger

Die BRD ist seit 1973 Mitglied in der UNO und verletzt immer noch das Menschenrecht auf Arbeit und freie Berufswahl. Das geht der Merkeln offenbar nicht in den Gehirnkasten, daß sie zusammen mit ihrer AG-Bande jobsuchenden Erwerbslosen mit verordneter Arbeitslosigkeit und Hartzgesetzgebung ihr diese Menschenrechte nimmt.

YouTube - Gregor Gysi, DIE LINKE: Der Hartz IV-Kompromiss ist scheinheilig, unsozial und unredlich -

Zitat:
"... Erstens. Im Jahr 2008 hat Finanzminister Steinbrück verkündet, dass die Erwachsenenregelsätze um 5 Euro zu erhöhen sind. Sie haben die Vergleichsproben willkürlich so zugeschnitten, bis die 5 Euro herauskamen. Das widerspricht dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts. Sie haben die Bezugsgröße geändert. Statt 20 Prozent der unteren Einkommen beziehen Sie nur 15 Prozent ein, damit die 5 Prozent, die schon etwas höher sind, nicht mehr in die Berechnung hineinfallen. Sie haben die verdeckt Armen nicht herausgerechnet. All das verstößt gegen das Urteil des Bundesverfassungsgerichts. ..."

"... Drittens. Die Vergleichsprobe bei den Kindern - das habe ich schon gesagt - war unzulässig.

Viertens. Dies ist das Entscheidende in Bezug auf das Urteil: Das Bundesverfassungsgericht hat eine Grundsicherung verlangt, die ein menschenwürdiges Existenzminimum und ein Mindestmaß an Teilhabe am gesellschaftlichen, kulturellen und politischen Leben gewährleistet. Davon sind wir meilenweit entfernt.

Wir brauchen neben dieser Grundsicherung natürlich endlich einen flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohn,

(Beifall bei der LINKEN)

der selbstverständlich in verschiedenen Branchen verbindlich überschritten werden darf, und zwar auch um das Abstandsgebot zwischen Grundsicherungsbeziehenden und Erwerbstätigen zu wahren und aus vielen anderen Gründen. ..."

Quelle: Fraktion DIE LINKE. im Bundestag - Rede - Der Hartz IV-Kompromiss ist scheinheilig, unsozial und unredlich
Ein bisschen mehr Hartz - Internetseite vom RBB, Sendung Klipp & Klar vom 22.01.2011: Ein bisschen mehr Hartz – dafür auch mehr Druck vom Jobcenter? - auf die Sendung berief sich Gregor Gysi in seinen Redebeitrag: Der Hartz IV-Kompromiss ist scheinheilig, unsozial und unredlich

Video - RBB, Sendung Klipp & Klar vom 22.01.2011: Ein bisschen mehr Hartz – dafür auch mehr Druck vom Jobcenter?

Sollte das Video von Klipp & Klar nicht per Link erreichbar sein, dann bitte auf die Homepage vom RBB und weiter ins Archiv der Sendung gehen. Dort findet man den funktionierenden Link.

YouTube - Gregor Gysi - Lohnabstandsgebot.wmv

YouTube - Gregor Gysi, DIE LINKE: Regierung hat keinen Mut, den Kampf mit den Banken aufzunehmen

YouTube - Gregor Gysi, DIE LINKE: Bundesregierung zerstört die Gesellschaft - Erinnerung an die Haushaltsdebatte
jockel ist offline  
Alt 26.02.2011, 23:59   #14
druide65
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von druide65
 
Registriert seit: 24.02.2006
Ort: Aurich
Beiträge: 4.638
druide65 druide65 druide65 druide65 druide65
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: BILD warnt: Hartz-IV-Regelsätze könnte um 400 Millionen Euro teurer werden als bi

Stimme ich mit dir überein.

Nur ....ein Niedriglohn ermöglicht nie ein menschenwürdiges Leben.
Da aber immer propagiert wird das diejenigen die arbeiten mehr in der Tasche haben müssen....sagt ja dann schon aus das H4 menschenunwürdig ist.
__

Der Sozialismus muß eine Sache der Menschheit sein und darf nicht zur Sache einer Klasse herabgewürdigt werden.
druide65 ist offline  
Alt 27.02.2011, 00:18   #15
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.995
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: BILD warnt: Hartz-IV-Regelsätze könnte um 400 Millionen Euro teurer werden als bi

Zitat von druide65 Beitrag anzeigen
Stimme ich mit dir überein.

Nur ....ein Niedriglohn ermöglicht nie ein menschenwürdiges Leben.
Da aber immer propagiert wird das diejenigen die arbeiten mehr in der Tasche haben müssen....sagt ja dann schon aus das H4 menschenunwürdig ist.
Deswegen spreche ich ja auch nicht von der Notwendigkeit von Regelsätzen, Niedriglöhnen, Mindestlöhne, sondern von dauerhafter, sv-plichtversicherter Vollerwerbsarbeit zu tariflicher Arbeitsvergütung und zeige den Weg auf wie Tariflöhne zu ermitteln sind:

Über Anforderungs- und Belastungsstudien, Bewertungskataloge - hatte die DDR in den 70er Jahren bei der Einführung der leistungsorientierten Grundlöhne für Produktionsarbeiter, für Meistergehälter und Hoch- und Fachschultarifempfänger durchgeführt. Der Fachbegriff hieß: analytische Arbeitsklassifizierung.

Das Tariflohnsystem der BRD, soweit es noch in Resten existiert, hat das arbeitswissenschaftliche Niveau der 50er Jahre des 20. Jh. Das nennt man summarische Arbeitsklassifizierung.

Den arbeitswissenschaftlichen Vorsprung hat dann die Treuhandanstalt vernichtet, indem sie die arbeitswissenschaftliche Fachleute in den Betrieben, in den Wirtschaftministerien und im Zentralinstitut für Arbeit Dresden (ZfA) reihenweise arbeitslos gemacht hatte, mit der Behauptung, sie wären DDR-staatstragend und staatsnah gewesen. Lag ja im Interesse der bundesdeutschen AG-Verbände.

Die paar arbeitswissenschaftlichen Hanseln, die überlebten, sind vielleicht bei der REFA mit Not und Müh' untergekommen.

REFA hieß mal zum Zeitpunkt seiner Gründung am 30.09.1924 in der Weimarer Republik: Reichsausschuß für Arbeitszeitermittlung

REFA

Eins ist auffällig an der bundesdeutschen REFA: Sie ist nicht mehr für Eingruppierungen und Lohn-/ Gehaltsfindung zuständig.
jockel ist offline  
Alt 27.02.2011, 00:22   #16
druide65
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von druide65
 
Registriert seit: 24.02.2006
Ort: Aurich
Beiträge: 4.638
druide65 druide65 druide65 druide65 druide65
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: BILD warnt: Hartz-IV-Regelsätze könnte um 400 Millionen Euro teurer werden als bi

Nun ja....auch wenn da in Ansätzen etwas dran ist....würde ich nicht mit der Argumentation kommen:analytische Arbeitsklassifizierung.

Das ist halt DDR behaftet...obwohl wie gesagt....es ist etwas wahres dran.
__

Der Sozialismus muß eine Sache der Menschheit sein und darf nicht zur Sache einer Klasse herabgewürdigt werden.
druide65 ist offline  
Alt 27.02.2011, 00:23   #17
druide65
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von druide65
 
Registriert seit: 24.02.2006
Ort: Aurich
Beiträge: 4.638
druide65 druide65 druide65 druide65 druide65
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: BILD warnt: Hartz-IV-Regelsätze könnte um 400 Millionen Euro teurer werden als bi

REFA heisst auch Restaurantfachmann

Ich hatte mich mal auf so eine Stelle vor zig Jahren beworben und fand mich in einem Hotel wieder
__

Der Sozialismus muß eine Sache der Menschheit sein und darf nicht zur Sache einer Klasse herabgewürdigt werden.
druide65 ist offline  
Alt 27.02.2011, 00:29   #18
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.995
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: BILD warnt: Hartz-IV-Regelsätze könnte um 400 Millionen Euro teurer werden als bi

Zitat von druide65 Beitrag anzeigen
Nun ja....auch wenn da in Ansätzen etwas dran ist....würde ich nicht mit der Argumentation kommen:analytische Arbeitsklassifizierung.

Das ist halt DDR behaftet...obwohl wie gesagt....es ist etwas wahres dran.
Quatsch. Arbeitswissenschaften haben nichts mit der Gesellschaftsordnung zu tun. Bei Naturwissenschaften macht man ja auch keine Unterschiede, ob die wissenschaftlichen Erkenntnisse, Forschungen, Arbeiten, Mittel und Methoden unter sozialistischen oder kapitalistischen Gesellschaftsbedingungen entstanden sind. Physik ist Physik, Chemie ist Chemie usw.

Allerdings spielt es eine Rolle zu wessen Nutzen und Vorteil die Wissenschaft eingesetzt wird. Und hier beim Verwendungs- und Einsatzzweck spielt der weltanschauliche Standpunkt eine Rolle - für oder gegen das Volk?

Wissenschaft für sich allein gesehen ist neutral.
jockel ist offline  
Alt 27.02.2011, 00:43   #19
druide65
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von druide65
 
Registriert seit: 24.02.2006
Ort: Aurich
Beiträge: 4.638
druide65 druide65 druide65 druide65 druide65
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: BILD warnt: Hartz-IV-Regelsätze könnte um 400 Millionen Euro teurer werden als bi

Mmmm....du kannst Arbeitswissenschaft nicht so ausklammern.
Dann müßten wir ja die GULAGS und die KZ´s auch so betrachten.

Ich weiß....heftiger Vergleich...aber jede"Gesellschaftsordnung" hat ihre "Wissenschaft".

Der neoliberale Kapitalismus auch....
__

Der Sozialismus muß eine Sache der Menschheit sein und darf nicht zur Sache einer Klasse herabgewürdigt werden.
druide65 ist offline  
Alt 27.02.2011, 00:46   #20
Zeitlos->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.02.2011
Ort: Innert der Ringe (Köln)
Beiträge: 310
Zeitlos
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: BILD warnt: Hartz-IV-Regelsätze könnte um 400 Millionen Euro teurer werden als bi

Zitat von Ziviler Ungehorsam Beitrag anzeigen
Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt forderte in der Zeitung „Rheinpfalz am Sonntag“ Korrekturen an dem Kompromiss, da dieser ansonsten zu milliardenschweren Belastungen für die Beitragszahler der Arbeitslosenversicherung führe.

Der Bundesagentur für Arbeit (BA) würden rund vier Milliarden Euro aus der Mehrwertsteuer entzogen, die ausschließlich der Beitragssenkung dienten, sagte Hundt. „Damit droht der Bundesagentur für Arbeit ein dauerhaftes Defizit.“

Kostspieliger Kompromiss: Hartz-IV-Reform wird deutlich teurer als bekannt - Politik - Bild.de
Was nutzt Ideologie? Nichts! Und ziviler Ungehorsam ist allenfalls Maulheldentum,
Reden können die Linken gut, fordern auch.
Aber fressen können die Nachfolger der Bautzen2-Verantwortlichen besonders gut.


Maulhelden, mehr nicht.
Oder hat die Linke das Schmarotzertum der Pateienfinanzierung abgelehnt. Nö!
Also sind sie genauso durchsetzungsstark und ehrlich wie z.b. die blau/gelben.



Und die Linken tragen H4 mit - auf Länderebene. Wer will die denn auf Bundesebene ernst nehmen?

Multimillionäre wählen SED/PDS/WASG/ okay LINKE und CDU gerne, da weiss man/frau was man/frau hat.
Zeitlos ist offline  
Alt 27.02.2011, 10:12   #21
1957er
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.05.2010
Ort: Münsterland
Beiträge: 356
1957er Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: BILD warnt: Hartz-IV-Regelsätze könnte um 400 Millionen Euro teurer werden als bi



So ist es.

Zitat von Kaleika Beitrag anzeigen
In keinster Weise wird erwähnt, wie viele Millionen durch die Nichtauszahlung des Elterngeldes, des Rentenbeitrages und des Armutsgewöhnungszuschlages und vor allem auch durch die vielen falschen Bescheide - immer zu Lasten der ALG-II-Bezieher - eingespart werden!
Na ja, kein Wunder bei dieser Gazette!
1957er ist offline  
 

Stichwortsuche
bild, euro, hartzivregelsätze, millionen, teurer, warnt

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Eil+++ Hartz-Regelsatz soll um 5 Euro auf 364 Euro erhöht werden Muci Archiv - News Diskussionen Tagespresse 449 03.04.2011 10:23
SPD Vize Kraft: "Die Hartz-Regelsätze werden steigen müssen" pittiplatsch Archiv - News Diskussionen Tagespresse 26 14.03.2010 20:57
Hartz IV kostet Hunderte Millionen Euro mehr wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 12 20.11.2008 18:21
Anwalt für Hartz-IV-Empfänger soll teurer werden Cuchulainn Archiv - News Diskussionen Tagespresse 52 16.10.2008 16:27
2008: haushaltsgeräte werden teurer ofra Archiv - News Diskussionen Tagespresse 2 09.12.2007 14:21


Es ist jetzt 12:37 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland