Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> 22.01.2011: Aktionen gegen Mandatsverlängerung de Bundeswehreinsatzes in Afghanistan


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.01.2011, 20:52   #1
ethos07
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.04.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 5.692
ethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard 22.01.2011: Aktionen gegen Mandatsverlängerung de Bundeswehreinsatzes in Afghanistan

Zitat:

Dezentral gegen Krieg

Mehrere hundert Menschen haben am Samstag in Berlin-Neukölln gegen eine Verlängerung des Bundeswehreinsatzes in Afghanistan protestiert. Laut Veranstalter zogen rund 450 Demonstranten durch den Kiez. »Die Bilanz dieses Krieges ist katastrophal. Dieser Krieg muß enden – sofort und nicht erst in einigen Jahren«, forderte Inge Höger, abrüstungspolitische Sprecherin der Linksfraktion im Bundestag, auf der Kundgebung. Weitere Protestaktionen fanden in Hamburg, Stuttgart, Köln, Essen, Bonn und Duisburg statt. Der Bundestag entscheidet am Freitag über eine Verlängerung des Kriegseinsatzes am Hindukusch.

(dapd/jW)
Quelle: 24.01.2011: Dezentral gegen Krieg (Tageszeitung junge Welt)

Übersicht über alle Aktionen und Berichte in den versch. Städten:
Mandatsverlängerung « Antifaschistisches / Antimilitaristisches Aktionsbündnis

Bericht zur Demo in Berlin:
Zitat:
Anti-Afghanistan-Mandatsverlängerung, Demo in Berlin am 22.01.2011


23.01.11

von Bernd Kudanek

Gestern fanden in Berlin und in anderen Städten der BRD von antimilitaristisch-antifaschistischen Bündnissen ( 3a.blogsport.de ) initiierte Demos gegen die BW-Afghanistan-Mandatsverlängerung statt, die der deutsche Bundestag voraussichtlich am 28. Januar wie gehabt mit großer Mehrheit von CDU/CSU/FDP/SPD/GRÜNE beschließen wird. Die Begründung wird so verlogen wie immer sein. Für Berlin war die gestrige Demo mit mehreren hundert engagierten TeilnehmerInnen der Auftakt der „Aktionswochen gegen Krieg, staatliche Repression und für den Erhalt des linken Hausprojektes Liebig14“ ( 3a.blogsport.de/mandatsverlaengerung/ ). Beim Begriff "staatliche Repression" hätte sich eigentlich angeboten, diese unbedingt noch durch die Zusätze "Ausbeutung und Unterdrückung" zu vervollständigen.
...
Warum, wie auf einigen Plakaten und Transpis zu lesen war, nur die Bundeswehr aus Afghanistan raus soll und nicht alle Besatzertruppen, insbesondere die der für ihre Kriegsverbrechen berüchtigten US-Söldner, erschließt sich mir auch nicht.
...
das Polizeiaufgebot erstaunlich gering und hielt sich mit Provokationen betont zurück. So blieb die Demo vollkommen friedlich, noch nicht einmal Pyrotechnik wurde eingesetzt. Kämpferisch war sie aber allemal, vor allem im vorderen Bereich wurden immer wieder "DEUTSCHE WAFFEN DEUTSCHES GELD MORDEN MIT IN ALLER WELT" und andere Parolen stimmgewaltig skandiert. Vom Lauti gab es außer fetziger Musikbegleitung ständig gute, informative Redebeiträge. Auf dem Hermannplatz fand eine kurze Zwischenkundgebung statt.
....
...das (berechtigte) Mißtrauen gegenüber der irrationalen Jubelpropaganda der Antideutschen zu allen us-amerikanischen und zionistischen (Schand-)Taten sein. Denn leider agiert z. B. der unsägliche us- und zionphile BAK Shalom ( bak-shalom.de ) als selbsternannter Teil der solid-Jugend innerhalb der PDL mit SympathisantInnen auch in den höchsten Funktionärskadern von DIE LINKE in zutiefst menschenverachtender Weise, wenn es die Kriegsverbrechen der israelischen und us-amerikanischen Streitkräfte zu relativieren bzw. in Abrede zu stellen gilt. Was soll mensch davon halten, wenn die Homepage des BAK Shalom firmiert: "Plattform gegen Antisemitismus, Antizionismus, Antiamerikanismus und regressiven Antikapitalismus"? Diese destruktivierende Organisation hat mit linkem Selbstverständnis ungefähr soviel zu tun, wie der Nationalsozialismus mit Sozialismus!

... Trotzdem läßt sich sagen, die Demo war generell ein schöner Erfolg linker Geschlossenheit im Kampf gegen den Krieg. Wenn neben dem Kampf gegen staatliche Repression künftig noch Kampf gegen Ausbeutung und Unterdrückung auch innerhalb der BRD deutlich machen, findet sich vielleicht doch noch die eine oder andere Sozialprotest-Organisation [??] ein. Denn wie eingangs schon gesagt, die wahnwitzigen Aber-Milliarden für Rüstung und Krieg verhindern, daß eine andere, bessere Welt möglich werden kann.

[Sollte das vielleicht ein kleiner Wink mit dem Zaunpfahl in unsere Richtung gewesen sein, weil wir (stattdessen) am Sa, 22.Jan. ein Hauch von Sozialprotest in die Demo "Wir haben- es statt" eingefügt haben?!
Na ja: hätten wir Euch um 12:00 in unserem "Krach statt Kohldampf!"-Block am Hauptbahnhof gesichtet, wären wir vielleicht hinterher trotz eingefrorenen Fingern mit Euch noch nach Neukölln gezogen - wer weiß... ]


In diesem Zusammenhang fällt mir abschließend eine ntv-Meldung vom September 2010 ein, nach der der US-General und ISAF-Kommandeur, David Petraeus, deutsche NS-Generäle bewundert und er glaube, daß die Bundeswehr die "guten Teile dieser Tradition" bewahrt habe,... wir sehen, die Fratze des Faschismus hat viele Gesichter, nicht nur in der BRD!

Alle 48 Fotoimpressionen sind eingestellt unter:
www.carookee.com/forum/freies-politikforum/2/27386057
[ es sind immer sehr gute Fotos von bjk!]
Bernd Kudanek alias bjk

Quelle: scharf links, 23.01.2010

__

Viele Grüße aus Berlin
----------------------------------------------------------

  • 10 Euro Mindestlohn (brutto + lohnsteuerfrei)!
    500 Euro ALG II (Regelsatz) plus volle KdU!
  • Sanktionen zerbröseln!

--------------------------------------------------------
N.B. Meine Beiträge sind meine persönlichen Meinungen und keine Rechtsberatung.
ethos07 ist offline  
 

Stichwortsuche
afghanistan, aktionen, bundeswehreinsatzes, mandatsverlängerung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aktionen gegen unsinnigen Massnahmen ewalyn Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 4 25.06.2011 16:42
SPD Bonn legt Beschluss zur Mandatsverlängerung des Afghanistaneinsatzes der Bundesw wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 3 13.12.2010 18:21
Berlin: 'AG-Aktionen im Stadtteil' ruft zu Protest gegen Kaiser's auf ethos07 Austausch von regionalen / überregionalen Aktivitäten 8 05.04.2009 10:53
Aktionen gegen die Jobmesse Kiel wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 08.11.2008 11:31
Aktionen gegen Springerpresse dr.byrd Archiv - News Diskussionen Tagespresse 46 04.03.2008 15:49


Es ist jetzt 14:38 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland