Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> ND: Laube abzureißen, war nach DDR-Recht verjährt


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.01.2011, 15:32   #1
WillyV
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard ND: Laube abzureißen, war nach DDR-Recht verjährt

Kleingarten-Urteil

In einem Verfahren vor dem Thüringer Oberverwaltungsgericht wurde bereits im Dezember 2002 und dann in der Urteilsbegründung 2003 herausgearbeitet, dass die Untersagung der Nutzung einer Laube in einer Kleingartenanlage und die Beseitigung des Anbaus durch die Bauaufsichtsbehörde fehlerhaft war und somit aufgehoben wurde.

26.01.2011: Laube abzureißen, war nach DDR-Recht verjährt (Tageszeitung Neues Deutschland)

Ratgeber (Tageszeitung Neues Deutschland)
 
Alt 25.01.2011, 15:56   #2
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.995
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: ND: Laube abzureißen, war nach DDR-Recht verjährt

Zitat von WillyV Beitrag anzeigen
Kleingarten-Urteil

In einem Verfahren vor dem Thüringer Oberverwaltungsgericht wurde bereits im Dezember 2002 und dann in der Urteilsbegründung 2003 herausgearbeitet, dass die Untersagung der Nutzung einer Laube in einer Kleingartenanlage und die Beseitigung des Anbaus durch die Bauaufsichtsbehörde fehlerhaft war und somit aufgehoben wurde.

26.01.2011: Laube abzureißen, war nach DDR-Recht verjährt (Tageszeitung Neues Deutschland)

Ratgeber (Tageszeitung Neues Deutschland)
Nach der Bundeskleingartenverordnung ist es untersagt eine Laube so auszubauen, daß sie zum ständigen Wohnsitz werden kann. Außerdem gibt es Höchstabmessungen für die Laube, die nicht überschritten werden dürfen.

Ähnlich war das auch in der DDR.

Verband der Kleingärtner, Siedler und Kleintierzüchter

http://www.vksg.de/download/standpunkt.pdf

Zu Rechtsfragen mit Kleingärten, Bungalows, Garagen auf dem Gebiet der neuen Bundesländer, die schon zu Zeiten der DDR existierten, gibt der VDGN - Rat und Hilfe rund um Haus, Garten und Grundstück, Eigentum oder Pacht Auskunft - allerdings nur für zahlende Mitglieder.

Hier eine Reihe von Ratgeberheftchen: https://ssl.kundenserver.de/s4238823...dex.shopscript
jockel ist offline  
Alt 25.01.2011, 17:45   #3
Patenbrigade
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: ND: Laube abzureißen, war nach DDR-Recht verjährt

Das Urteil ist alt aber sehr wirkungsvoll für Tausende DDR "Schwarzbauden".

Wer es sich damals leisten konnte, baute drauf los. Die Strafen waren bis weit in die 80er Jahre hinein lächerlich. Erst danach wurde es strenger gehandhabt und es gab sogar Rückbauverfügungen.
Weil aber die Bonzen natürlich ihre Schwarzbauten legaslisieren wollten, hat man diesen § 11 der Verordnung über Bevölkerungsbauwerke präzisiert.
Alles was 5 Jahre stand, war plötzlich legal. Bedingung aus heutiger Sicht, das Bauwerk musste am 01.08.1990 tatsächlich fünf Jahre gestanden haben.
Heute profitieren Zehntausende ostdeutsche Grundstücksbesitzer von dieser Regelung. Die Lauben in den Klein- und Erholungsgärten sind zum weitaus größten Teil viel zu groß. Es gibt Kleingartenanlagen mit regelrechten Einfamilienhäusern - alles legal.

Interessant auch, wer am 03.10.1990 in seinem Garten gewohnt hat, hat laut Einigungsvertrag lebenslanges Wohnrecht. Allerdings ist das Ganze personenbezogen.
 
Alt 25.01.2011, 18:46   #4
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.995
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: ND: Laube abzureißen, war nach DDR-Recht verjährt

Zitat von Patenbrigade Beitrag anzeigen
Das Urteil ist alt aber sehr wirkungsvoll für Tausende DDR "Schwarzbauden".

Wer es sich damals leisten konnte, baute drauf los. Die Strafen waren bis weit in die 80er Jahre hinein lächerlich. Erst danach wurde es strenger gehandhabt und es gab sogar Rückbauverfügungen.
Weil aber die Bonzen natürlich ihre Schwarzbauten legaslisieren wollten, hat man diesen § 11 der Verordnung über Bevölkerungsbauwerke präzisiert.
Alles was 5 Jahre stand, war plötzlich legal. Bedingung aus heutiger Sicht, das Bauwerk musste am 01.08.1990 tatsächlich fünf Jahre gestanden haben.
Heute profitieren Zehntausende ostdeutsche Grundstücksbesitzer von dieser Regelung. Die Lauben in den Klein- und Erholungsgärten sind zum weitaus größten Teil viel zu groß. Es gibt Kleingartenanlagen mit regelrechten Einfamilienhäusern - alles legal.

Interessant auch, wer am 03.10.1990 in seinem Garten gewohnt hat, hat laut Einigungsvertrag lebenslanges Wohnrecht. Allerdings ist das Ganze personenbezogen.
In der Hinsicht waren sich Westmachthaber und Ostexmachthaber mal nach der Wende einig. Sie sind ja was Besseres als das Untertanen-Volk. Es ging um deren Besitzstandswahrung.

Was mich aber an dem verbotenem Wohnrecht in Lauben und Datschen trotzdem wundert. Warum wurde dieses Verbot nach der Wende fürs gewöhnliche Volk verschärft.

Ich denke da zurück, wie das mit der Schrebergartenbewegung einst anfing. Da bestand das Wohnrecht in Lauben und war für so viele Arbeitslose während der Weimarer Republik und in der Weltwirtschaftskrise und später in der Kriegs- und in den Hungerjahren der Nachkriegszeit eine Überlebensmöglichkeit und ein Weg zur spärlichen Eigenversorgung mit Obst und Gemüse.

Kleingarten

Kleingarten - Armengärten

Kleingarten - Schrebergarten

Weitergehende Links zwecks Allgemeinbildung von Arbeitslosen:

LexiTV Klein- und Schrebergarten

Planet Wissen - Der Kleingarten

Planet Wissen - Sendung: Vereine - typisch deutsch? - Schreber und deutsches Vereinswesen
jockel ist offline  
Alt 25.01.2011, 20:58   #5
hemmi
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hemmi
 
Registriert seit: 16.06.2010
Ort: in F südlich D
Beiträge: 2.156
hemmi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: ND: Laube abzureißen, war nach DDR-Recht verjährt

Bundeskleingartenverordnung was um allerwelt ist das?
Hätte da auch noch einen Vorschlag
Bundesfensterbankbepflanzungsverordnung wohl eher OT.
Ansonsten gibts natürlich nix Wichtigeres!
hemmi ist offline  
Alt 26.01.2011, 02:01   #6
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.995
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: ND: Laube abzureißen, war nach DDR-Recht verjährt

Zitat von hemmi Beitrag anzeigen
Bundeskleingartenverordnung was um allerwelt ist das?
Hätte da auch noch einen Vorschlag
Bundesfensterbankbepflanzungsverordnung wohl eher OT.
Ansonsten gibts natürlich nix Wichtigeres!
Du kennst die bundesdeutsche Bundeskleingartenverordnung nicht?

Wenn Du Laubenpieper bist, dann hast Du grundsätzlich eine Bildungslücke.

Zum Nachlesen:

Bundeskleingartengesetz

Bundeskleingartengesetz - vorgeschriebene Größe eines Kleingartens und einer Laube

Weißt Du was eine Datscha ist?

Datsche

Datschen sind die größeren Ausgaben der Gärten, die schon nicht mehr dem Bundeskleingartengesetz unterlegen. Sie enthalten in der Regel als Bebauung ein Bungalow. Der Begriff ist Dir sicherlich besser geläufig.

Bungalow

Bungalows sollte man verstärkt der Generation 50+ anbieten - wegen der Barrierefreiheit im Alter - das Treppensteigen entfällt.

Wer trotzdem eine Wohnung mit Treppen will, behilft sich mit der Lösung

Lifttreppe | MDR.DE

Lift Treppe für Rollstuhlfahrer - Video

YouTube - REHACARE.de: Kurven Fahren ohne Hindernis - Thyssen Krupp Treppenlifte - Video

YouTube - The Beatles - "The Continuing Story Of Bungalow Bill" Mono

Den Song findest Du auf dem White Album der Beatles - http://de.wikipedia.org/wiki/The_Beatles_(Album)
jockel ist offline  
Alt 26.01.2011, 07:35   #7
PandorasBox
Elo-User/in
 
Benutzerbild von PandorasBox
 
Registriert seit: 09.01.2008
Ort: Thüringen
Beiträge: 444
PandorasBox PandorasBox
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: ND: Laube abzureißen, war nach DDR-Recht verjährt

Zitat:
Nach der Bundeskleingartenverordnung ist es untersagt eine Laube so auszubauen, daß sie zum ständigen Wohnsitz werden kann. Außerdem gibt es Höchstabmessungen für die Laube, die nicht überschritten werden dürfen.
Was meinste, wieviele sich daran halten??? Wo ein Wille ist, ist ein Weg.

Höhe von der Laube darf max. 3,40 m sein. Es ist egal ob Spitzdach oder Flachdach... und vor allem darf man nicht vergessen, dass nur noch aus Holz gebaut werden darf. Dann darf man kein Vollfundament, sondern nur noch ein Streifenfundament gegossen werden... Überdachte bebaute Fläche darf insgesamt 24qm sein, da ist es egal, ob nur Laube oder Laube und Schuppen/Toilette, wer mehr überdachte Fläche haben will, muss vorher beantragen und wenn genehmigt, dann fallen für die gesammten nicht nur für die Mehrqm Gebühren an.

Ich hab mal kurz aufgeführt, welche Bedingungen erfüllt sein müssen, wenn man im Eichsfeld nen Schrebergarten hat und heutzutage ne Laube bauen möchte.

Als wir unser Gartenhäuschen bauten, haben sich die Alteingesessenen SchonzuDDRZeitenDatschenbesitzer massig aufgeregt, dass es angeblich zu hoch wäre und angeblich nicht den Maßen entsprechen würde also mehr wie 24qm.... (es hat 23,30 qm und ist 3,34 m hoch - Spitzdach und komplett aus Holz)...

Gerade die, die sich so aufregten, haben ein gemauertes und vor allem unterkellertes Häuschen, vielmals sogar mit echter Dusche und Toilette, nicht mit Plumsklo und riesiger riesiger überbauter Terrasse , welches gesammt mehr wie 24qm überbaute Fläche ergibt.... ich kann da echt nur noch müde lächeln.

Jo und was das "wohnen" dort anbelangt, da steht nix von Sommerurlaub und der Dauer, wie lange so ein Urlaub zu sein hat
__

_______________________________________________
"Getrieben vom alles pervertierenden Dogma einer Maximierungs- bzw. Wachstumsweltwirtschaft, verkennen wir die simple Tatsache, dass diese Welt, die uns allen erst das Leben ermöglicht, nicht auf Expansion, sondern auf Zyklen basiert."
Zitat von: Eviga/Dornenreich

"Es ist ja nicht so, dass ich manche Menschen hasse, aber wenn sie brennen und ich Wasser hätte...... Ich würd`s trinken*




PandorasBox ist offline  
Alt 26.01.2011, 12:14   #8
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.995
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: ND: Laube abzureißen, war nach DDR-Recht verjährt

Zitat von PandorasBox Beitrag anzeigen
Was meinste, wieviele sich daran halten??? Wo ein Wille ist, ist ein Weg. ...
... und mit entsprechender Schmiergeldhöhe findet sich auch ein Beamter, der den Schwarzbau legalisiert. In diesem Land läßt sich alles und jeder kaufen. Das ist die Grundphilosophie von Ausbeutungs- und Unterdrückungsgesellschaften, die auf Privateigentum beruhen.

Diese überdimensionierten Zweitwohnsitze im Grünen können sich Otto Normalbürger nicht leisten, aber wieder mal die besser gestellten Provinzfürsten samt ihrer Clique. Hinzu kommt, daß solche Leute die Grundfläche nur zur Freizeitgestaltung haben wollen.

Die Bundeskleingartenverordnung schreibt allerdings eine anteilige Flächennutzung für den Obst- und Gemüseanbau zur Eigenversorgung vor. In der Hinsicht kann ein Kleingarten für Arbeitslose wertvoll sein. Ist aber alles eine Frage, ob man die ständig steigenden Pachtzahlungen sich auf Dauer leisten kann.
jockel ist offline  
Alt 26.01.2011, 14:13   #9
sogehtsnich
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von sogehtsnich
 
Registriert seit: 23.05.2006
Ort: Deutschland
Beiträge: 2.197
sogehtsnich
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: ND: Laube abzureißen, war nach DDR-Recht verjährt

Dafür "dürfen" Besitzer, selbst von legalen Gartenlauben, die größer genehmigt worden sind, eine Zusatzsteuer bezahlen!
__

Wenn das Böse die Dreistigkeit hat, muß das Gute den Mut haben!
sogehtsnich ist offline  
Alt 26.01.2011, 15:16   #10
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.995
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: ND: Laube abzureißen, war nach DDR-Recht verjährt

Zitat von sogehtsnich Beitrag anzeigen
Dafür "dürfen" Besitzer, selbst von legalen Gartenlauben, die größer genehmigt worden sind, eine Zusatzsteuer bezahlen!
Aber das ist doch richtig, wenn man nichts von den Besserverdienenden holen will, dann eben mit Erfindungsgeist vom dusseligen Volk nochs letzte rausholen für die klammen Kommunenkassen.

DasErste.de - Plusminus - Steuerflucht (25.01.2011)

DasErste - Plusminus: Wie Behörden gegen Steuerhinterzieher vorgehen - Video

Die einen erfinden eine Bettenbenutzungssteuer für Übernachtungsbetriebe wie Jugendherbergen, die anderen eine Niederschlagsentsorgungssteuer, die dritten eine Luftverbrauchssteuer.

Ach und noch was: Dem Otto Normalbürger zwingt man Winterreifen auf alle 4 Räder auf, egal ob tatsächlich Schnee, Eis und Matsch auf den Straßen liegt und den großen LKW-Brummern sind nur Ramsauer-Winterreifen auf der Antriebsachse zuzumuten. Schönes Wachstumsbeschleunigungsprogramm für die Reifenindustrie nach der Abwracksteuer. Wer nicht als Bürger mitmacht, der kriegt's Bußgeld und die Punkte in Flensburg zu kosten. Und Spediteure müß man von der unsinnigen Winterreifenpflicht verschonen, die Polizei sowieso. Wär ja noch schöner, wenn sich die Polizei selber bestraft und Punkte verpaßt.

Wie war das doch gleich mit dem Spruch - vor dem Gesetz sind alle gleich?

YouTube - Polizei ohne Winterreifen - EXTRA 3 - NDR

| WDR | WebTV |

Appell an Fernfahrer: Mehr Winterrreifen aufziehen - Göttingen - Lokales - Nachrichten - HNA Online

Winterreifen
jockel ist offline  
Alt 26.01.2011, 15:27   #11
sogehtsnich
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von sogehtsnich
 
Registriert seit: 23.05.2006
Ort: Deutschland
Beiträge: 2.197
sogehtsnich
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: ND: Laube abzureißen, war nach DDR-Recht verjährt

Die waren hier ja so "frech" und wollten für die Dachfläsche von 50 m² auch noch eine Abwassergebühr abzocken, obwohl nicht mal ein Wasseranschluß im Garten ist!
__

Wenn das Böse die Dreistigkeit hat, muß das Gute den Mut haben!
sogehtsnich ist offline  
Alt 26.01.2011, 17:36   #12
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.995
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: ND: Laube abzureißen, war nach DDR-Recht verjährt

Zitat von sogehtsnich Beitrag anzeigen
Die waren hier ja so "frech" und wollten für die Dachfläsche von 50 m² auch noch eine Abwassergebühr abzocken, obwohl nicht mal ein Wasseranschluß im Garten ist!
Wie heißt's so schön bei regierenden Unternehmerparteien?

Seliger ist Nehmen als Geben - So versteht's doch die CDU in Umkehrung aus dem Neuen Testament

Das Original:

Die sprichwörtliche Redewedung stammt aus der Bibel. In der Apostelgeschichte (20,35) heißt es: „Ich habe euch in allem gezeigt, dass man so arbeiten und sich der Schwachen annehmen muss im Gedenken an das Wort des Herrn Jesus, der selbst gesagt hat: Geben ist seliger als nehmen.

Bibel: Apo 20,35 Luther Übersetzung des Neuen Testaments

Und was wird daraus in Bezug auf die aktuellen Veränderungen in den Hartz-Regelsätzen durch christlich regierte Kommunen?

Zitat:
MDR-Videotext Seite 118 vom 26.01.2011:

Kommunen in Sorge wege Hartz IV

Die neuerliche Vertagung der Hartz-IV-Gespräche auf den 6. Februar stößt bei den Kommunen auf Bedenken.

Der Chef des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, Landsberg, warnte vor "Nacht- und Nebelentscheidungen". Auch dürfe der Bund wegen der Kosten für das Bildungspaket keine Abstriche bei den Unterhaltskosten machen. Neue Aufgaben müssten gesondert bezahlt werden.

Beim Hartz-IV-Regelsatz warnte Landsberg, die geplante Erhöhung von fünf Euro auszuweiten: "Das kostet sehr viel Geld, verringert den Abstand zum Niedriglohn und führt noch mehr Menschen in das Leistungssystem."
Das kommt nach Meinung eines Chefvertreters der Kommunen raus, weil sie Angst vorm unverdienten Wohlstand des arbeitslos gemachten Pöbels haben. Ich könnte diese Knalltüte Landsberg beruhigen, wenn er dafür Sorge trägt, daß seine Kommunen Arbeitslose in dauerhafte, sv-pflichtige Vollzeiterwerbsarbeit zu tariflichen Bedingungen bringt. Dann fällt nämlich der Hartz-IV-Mist und die KdU-Leistungen weg und Steuern und Sozialversicherungsbeiträgen fließen wieder in die Steuersäckel und in die öffentlichen Haushalte in ungeahnten Höhen.

Aber das will er ja nicht. Ihm ist schwarzgelbe Geiz-ist-Geil-Politik und Niedriglöhne unter Hartz-IV-Bedingungen lieber. Nur die damit verbundenen Sozialkosten sollen nicht die Kommunen zahlen, sondern er wälzt es lieber auf die noch arbeitenden Steuerzahler nach dem St.-Florians-Prinzip ab.

Diese Art christlicher Nächstenliebe sollte er sich am besten dorthin schieben, wo er selbst nicht reinsehen kann. Bei so einer Argumentation sieht man keinen ernsthaften Willen, die Arbeitslosigkeit zu beseitigen. Im Gegenteil, sie soll bleiben, weil solche Typen wie er von den Schmiergeldkommunalkombilöhnern und 1-Euro-Jobbern profitieren. Und seinen Duzbrüdern aus der Wirtschaft will dieser Kommunenfunktionär nicht auf die Füße treten. Denen gesteht er gern die Niedriglöhne zu. Mindest- und Tariflöhne will er also nicht und funktionierende Sozialsysteme auch nicht. Ihm sind nicht finanzierbare Sozialsysteme unter Niedriglohnbedingungen lieber, solange er nicht selbst in diesem Elend landet.

Gerd Landsberg
jockel ist offline  
Alt 27.01.2011, 08:06   #13
PandorasBox
Elo-User/in
 
Benutzerbild von PandorasBox
 
Registriert seit: 09.01.2008
Ort: Thüringen
Beiträge: 444
PandorasBox PandorasBox
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: ND: Laube abzureißen, war nach DDR-Recht verjährt

Zitat:
Die Bundeskleingartenverordnung schreibt allerdings eine anteilige Flächennutzung für den Obst- und Gemüseanbau zur Eigenversorgung vor. In der Hinsicht kann ein Kleingarten für Arbeitslose wertvoll sein. Ist aber alles eine Frage, ob man die ständig steigenden Pachtzahlungen sich auf Dauer leisten kann.
Das ist richtig, bei uns hier ist es so, dass man 1/3 bebauen muss also mit Obst Gemüse und Obstbäume und -sträucher hat man eh im Garten. Ansonsten kann ich nicht klagen.
Ich weiß ja nicht, was bei Euch so bei 350qm an Pacht bezahlt wird im Jahr. Bei uns ist es so um die 40 Euro.
Und das kann und vor allem will ich mir leisten, denn unsere Familie hat sehr viel Nutznießen davon, Obst und Gemüse ohne Chemie etc pp... Vieles was im Sommer gedeiht, kann ich bis weit in den Winter verwenden und brauch nicht das wässrige Gemüse und Obst zu kaufen außer ab und zu mal nen Salatkopf. Ich meine, ich spare dadurch ne ganze Menge, wofür ich wiederum direkt beim Bauernhof Wurst, Fleisch und Eier (auch wenns ein wenig teurer ist als im Discounter) kaufen kann.

Ja und Urlaub machen wir dann auch im Garten, denn Strom ist vorhanden und Trinkwasser nehmen wir in Kanistern von zu Hause mit. Also mehrere Fliegen mit einer Klappe geschlagen.

Ich kann es nur empfehlen.
__

_______________________________________________
"Getrieben vom alles pervertierenden Dogma einer Maximierungs- bzw. Wachstumsweltwirtschaft, verkennen wir die simple Tatsache, dass diese Welt, die uns allen erst das Leben ermöglicht, nicht auf Expansion, sondern auf Zyklen basiert."
Zitat von: Eviga/Dornenreich

"Es ist ja nicht so, dass ich manche Menschen hasse, aber wenn sie brennen und ich Wasser hätte...... Ich würd`s trinken*




PandorasBox ist offline  
Alt 27.01.2011, 23:19   #14
hemmi
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hemmi
 
Registriert seit: 16.06.2010
Ort: in F südlich D
Beiträge: 2.156
hemmi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: ND: Laube abzureißen, war nach DDR-Recht verjährt

Bei uns ist der Garten hinterm Haus, und dort bleibt er auch.
hemmi ist offline  
Alt 28.01.2011, 08:42   #15
PandorasBox
Elo-User/in
 
Benutzerbild von PandorasBox
 
Registriert seit: 09.01.2008
Ort: Thüringen
Beiträge: 444
PandorasBox PandorasBox
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: ND: Laube abzureißen, war nach DDR-Recht verjährt

Hmm damit kann ich nicht aufwarten.... muss n Paar Kilometerchen fahren, um in meinen Garten zu kommen..
__

_______________________________________________
"Getrieben vom alles pervertierenden Dogma einer Maximierungs- bzw. Wachstumsweltwirtschaft, verkennen wir die simple Tatsache, dass diese Welt, die uns allen erst das Leben ermöglicht, nicht auf Expansion, sondern auf Zyklen basiert."
Zitat von: Eviga/Dornenreich

"Es ist ja nicht so, dass ich manche Menschen hasse, aber wenn sie brennen und ich Wasser hätte...... Ich würd`s trinken*




PandorasBox ist offline  
Alt 28.01.2011, 12:37   #16
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.995
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: ND: Laube abzureißen, war nach DDR-Recht verjährt

Zitat von PandorasBox Beitrag anzeigen
Hmm damit kann ich nicht aufwarten.... muss n Paar Kilometerchen fahren, um in meinen Garten zu kommen..
Was mich an Thüringen wundert? Warum sind Eure Kleingärten noch nicht medial vernetzt und erschlossen?

Thüringen ist doch nicht die Wüste oder Pampa und der letzte Weltkrieg ist schon mehr als 60 Jährchen vorbei. Türingen liegt mitten in Europa in der mittelalterlichen CDU-Zivilisation fränkischer Fachwerksbebauung, wo wieder die alten einsiedelischen, hennerbergischen Adelsgeschlechter und Co. heimlich hausen und regieren, da will doch Althaus, Eure aktuelle Ministerpräsidentin Lieberknecht und der verlogene SPD-Bildungsminister Matschie mit allen Annehmlichkeiten, inklusive Wasser- und Abwasserleitungen, Gas, Strom, Handelseinrichtungen usw. schön dicht vernetzt abgesichert werden.

Letzendlich müssten doch die thüringischen Untertanen davon auch einen Nutzen ziehen dürfen, von solchen Segnungen versorgt zu werden. Das sind doch die berüchtigten Brotkrümel, die von den Tischen der Reichen und Schönen für die Volksdeppen abfallen. Das müsste schon längst aufschwungmäßig mit Hilfe der Konjunkturpakete die letzten Kleingärten erreicht haben.

Oder liegt Euer Kleingarten mitten im unzugänglichen, unerschlossenen Forst?
jockel ist offline  
Alt 28.01.2011, 14:56   #17
Patenbrigade
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: ND: Laube abzureißen, war nach DDR-Recht verjährt

Zitat von jockel Beitrag anzeigen
Was mich an Thüringen wundert? Warum sind Eure Kleingärten noch nicht medial vernetzt und erschlossen?

Thüringen ist doch nicht die Wüste oder Pampa und der letzte Weltkrieg ist schon mehr als 60 Jährchen vorbei. Türingen liegt mitten in Europa in der mittelalterlichen CDU-Zivilisation fränkischer Fachwerksbebauung, wo wieder die alten einsiedelischen, hennerbergischen Adelsgeschlechter und Co. heimlich hausen und regieren, da will doch Althaus, Eure aktuelle Ministerpräsidentin Lieberknecht und der verlogene SPD-Bildungsminister Matschie mit allen Annehmlichkeiten, inklusive Wasser- und Abwasserleitungen, Gas, Strom, Handelseinrichtungen usw. schön dicht vernetzt abgesichert werden.

Letzendlich müssten doch die thüringischen Untertanen davon auch einen Nutzen ziehen dürfen, von solchen Segnungen versorgt zu werden. Das sind doch die berüchtigten Brotkrümel, die von den Tischen der Reichen und Schönen für die Volksdeppen abfallen. Das müsste schon längst aufschwungmäßig mit Hilfe der Konjunkturpakete die letzten Kleingärten erreicht haben.

Oder liegt Euer Kleingarten mitten im unzugänglichen, unerschlossenen Forst?
PandorasBox trinkt halt nicht so viel. Da braucht sie sich nicht extra eine Trinkwasserleitung zu legen.
 
Alt 28.01.2011, 15:16   #18
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.995
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: ND: Laube abzureißen, war nach DDR-Recht verjährt

Zitat von Patenbrigade Beitrag anzeigen
PandorasBox trinkt halt nicht so viel. Da braucht sie sich nicht extra eine Trinkwasserleitung zu legen.
Patenbrigade, sei ein bissel freundlicher und entgegenkommend unter sozial Gleichgesinnten.

Am besten Du rückst mal mit Deiner Patenbrigade an, machst mit Deinen Leuten für PandorasBox einen guten alten Subbotnik, schachtest den Leitungsgraben aus, legst die Leitung und läßt sie von der örtlichen Wasserwirtschaft abnehmen.

Trinkwasserleitung gehört heute zum soziokulturellem Existenzminimum im christlichem Abendland.

VMI haben doch die Ex-DDR-Bürger hoffentlich noch drauf?

Oder Timurhelfer - das haben wir doch auch gelernt - uneigennützige Nachbarschaftshilfe.

YouTube - Hab'n se nicht noch Altpapier

Jetzt sagt man dazu neumodisch Tauschringe.
jockel ist offline  
Alt 28.01.2011, 15:47   #19
Patenbrigade
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: ND: Laube abzureißen, war nach DDR-Recht verjährt

jockel, bei dir ist die Wiedervereinigung in Sachen Wasserleitungsbau anscheinend noch nicht angekommen.
Früher gab es keine Rohre. Wenn sie aber da waren wurde drauf los gebuttelt. Gerade durch! Alle machten mit.
Heute hingegen gibts zwar die Rohre. Dafür kannst du aber das Buddeln gleich sein lassen.
Allein die Genehmigungen, Vorschriften usw. Was du da beachten musst. Daran scheitern alle Versuche.
Pandorasbox´ Bierleitung wird deshalb vermutlich nie im Garten ankommen. *heul*
 
Alt 28.01.2011, 16:25   #20
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.995
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: ND: Laube abzureißen, war nach DDR-Recht verjährt

Zitat von Patenbrigade Beitrag anzeigen
jockel, bei dir ist die Wiedervereinigung in Sachen Wasserleitungsbau anscheinend noch nicht angekommen.
Früher gab es keine Rohre. Wenn sie aber da waren wurde drauf los gebuttelt. Gerade durch! Alle machten mit.
Heute hingegen gibts zwar die Rohre. Dafür kannst du aber das Buddeln gleich sein lassen.
Allein die Genehmigungen, Vorschriften usw. Was du da beachten musst. Daran scheitern alle Versuche.
Pandorasbox´ Bierleitung wird deshalb vermutlich nie im Garten ankommen. *heul*
Die Kohlsche Zwangs- und Breuelsche Räubertreuhandvereinigung ist angekommen. Und gebaut wird auch wie wild. Was die eine Firma mit den Händen aufbaut, das reißt die andere mit ihrem Hintern wieder ein. Schau Dir doch mal den bundesdeutschen Straßenbau an. Die einen legen die Wasserleitung und buddeln alles zu. Dann kommen die Telekomiker, reißen die Straße wieder auf, legen ihre Kabel, Straße wieder zu. Dann kommt der Dritte. ... Und nach Möglichkeit keine Bauzeichnung anfertigen, damit keiner weiß, was wo wie liegt. Schließlich will man seine Freude an archäologischen Ausgrabungen für das nächste Mal haben. Man scheut eben die Planwirtschaft, weil man chaotisch und nicht nach Plan arbeitet.

Und von Baukastensystemen und Standards will man nichts hören. Warum gibts kein unterirdisch begeh- oder befahrbares Röhrensystem, wo alle Medienleitungen gesammelt und geordnet verlaufen und zugänglich sind?

Standards und Normen ist auch so ein Thema. Endlich mal ist die EU auf den Trichter gekommen, daß volkswirtschaftlich und umweltfreundlich Standards und Normen nützlich sein könnten, nur eben nicht profitgeil. Stichwort: Netzteile und Ladegeräte für Mobilfunkgeräte. Jeder Hersteller produziert seine Netzteile und Ladegeräte mit eigenen Anschlüssen, Buchsen und Steckern, die nicht kompatibel mit dem Konkurrenzmodell sind. Die Nichtkompatibilität war sogar zwischen den Produktreihen des gleichen Herstellers gegeben. Also wenn man einen Liter Milch als Kunde will, muß man gleich eine ganze Kuh kaufen. Die EU hat jetzt verlangt - ein Netzteil und Ladegerät mit einheitlichen Anschlüssen für alle Handys - vernünftig für den Kunden, aber nicht für die Hersteller.

Ist wie bei den Videos, Fernsehen und CDs/DVDs. Da macht auch jeder was er will und der Kunde investiert häufig in ein System, was sich nicht durchsetzt.
jockel ist offline  
 

Stichwortsuche
abzureißen, ddrrecht, laube, verjährt

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Das Recht auf Recht (des Einklagens/Einhaltens) das Politiker das Recht wahren Nur so Soziale Politik / politisches Zeitgeschehen 9 09.11.2010 19:20
Die Suche nach dem Recht auf Arbeit wolliohne Soziale Politik / politisches Zeitgeschehen 1 11.12.2008 06:45
Handelt die ARGE nach Recht und Verfassung?? Klaus_W Abbau Bürgerrechte 3 07.11.2008 12:54
EU Rente nach altem Recht sissi13 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 4 17.04.2006 19:31


Es ist jetzt 23:57 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland