Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Mit mehr als 1000 Tafeln auf der Schnellstraße zur Vollbeschäftigung ?


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.01.2011, 16:27   #1
Sybilla
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.04.2008
Beiträge: 370
Sybilla Sybilla Sybilla Sybilla Sybilla Sybilla Sybilla Sybilla
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Mit mehr als 1000 Tafeln auf der Schnellstraße zur Vollbeschäftigung ?

Wer in diesen Tagen aufmerksam die Meldungen der Staatsmedien verfolgt kann schnell den Eindruck gewinnen das diese weder objektiv noch überparteilich sondern tendenziös und einseitig berichten. Die Jubelarien vom Wirtschaftswachstum xxl und dem Arbeitsplatzboom gleicht feinsinniger Propaganda die sich durch tägliche bzw. stündliche Wiederholung in die Gehirne und in das Unterbewusstsein der Zuseher einbrennen soll. Die Beweihräucherung der neoliberalen politischen und wirtschaftlichen Nomenklatura also der Führungscliquen in Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Gesellschaft wird in der „Berichterstattung“ der Staatsmedien augenscheinlich zum manifesten Brennpunkt der Information. In diesen Kontext betrachtet wirkt das bizarre und das krampfhafte festhalten an der ALG II Regelsatzerhöhung für Erwachsene von UvdL um 5 € nur noch als Hohn und Spott gegenüber der ALG II Leistungsempfänger. (Immerhin wurde die Referenzgruppe zur Berechnung von den unteren 20 % auf die unteren 13,9 % abgesenkt und durch die Einbezeihung der Personen jene neben ihrer Beschäftigung zusätzliches ALG II erhalten, der Zirkelschluss in der Berechnung vollzogen) Nach Berechnungen der Opposition müsste der ALG II Regelsatz für Erwachsenem aufgrund der ursprünglichen Berechnungsgrundlage um 35 € und nicht um 5 € pro Monat ansteigen. Aber Frau vdL lehnt diese Erhöhung laut Medienberichten aufgrund der Kosten weiterhin ab.

Faktencheck:

2010: Rekord-Wachstum und Rekord-Staatsdefizit

Es wird berichtet das Wirtschaftswachstum von 3,6 % in 2010 sei ein Rekordwachstum, ja nachdem das BIP in 2009 um – 4,7 % geschrumpft ist, ist das Wachstum des BIP von 3,6 % beachtlich aber bleibt dennoch weit unterhalb der Wirtschaftsleistung von 2008. Wobei in den Staatsmedien kaum erwähnt wird, dass der Aufschwung im 3. (+ 0,7 %) und 4. Quartal 2010 ( + 0,5 %) eine saubere Vollbremsung hingelegt hat. In beiden Quartalen blieb das Quartalswachstum weit unter 1 %.

Wenn ich nun gleichzeitig lese das dass Staatsdefizit Deutschlands von 72,91 Milliarden in einen Sprung um 15,66 Milliarden Euro (rund 21,5 %) binnen eines Jahres auf Euro 88,57 Milliarden Euro geklettert ist, frage ich mich warum das Wachstum des Staatsdefizit kleingeredet wird.

Der Binnenkonsum ist in 2010 nur marginal um 0,5 % angestiegen und dieser marginale Anstieg begründet sich schlicht und einfach darin, dass in 2010 der eine und andere Feiertag auf einen Sonntag gefallen ist, ebenso wie die Weihnachtsfeiertage das Wochenende belegten.
In der Summe hat 2010 gegenüber 2009 je nach Bundesland bis zu 5 Verkaufstage mehr.

Die Löhne vor allem die Reallöhne konnten ihren Sinkflug auch im Jahr 2010 nicht bremsen.
Auch 2011 werden die Arbeitnehmer exorbitant belastet so stieg der Beitrag zur GKV zum 01.01.11 auf beachtliche 15,5 % obwohl im Dezember 2010 angeblich ein „Beschäftigungsrekord“ erreicht wurde, diverse GKV – Kassen belasten die Versicherten trotz „Beschäftigungsrekord“ mit zusätzlichen Beiträgen. Die Energiekosten wurden zum Jahreswechsel von den Stromversorgern ebenfalls in die Höhe katapultiert. Der Spritpreis hat die Schallmauer von 1,50 €/ Liter durchbrochen und der kalte Winter treibt die Heizkosten in schwindel erregende Höhen.

Wie ist der „Beschäftigungsrekord“ einzuordnen?

Ein Blick auf die Leistungsempfänger von ALG I, ALG II – Hartz IV, Sozialgeld und Sozialhilfe klärt auf.

Im Bezug von ALG I ALG II und Sozialgeld befinden sich nach wie vor rund 7,4 Millionen Leistungsempfänger zusätzlich erhalten rund 1,2 Millionen Personen Sozialhilfe.
Das heißt die „Schnellstraße zur Vollbeschäftigung“ bedeutet das immer mehr Personen zwar irgendwie beschäftigt werden ( 0 € Praktika, 1 € Jobs, Bürgerarbeit, Übfirmen, Maßnahmen, Minijobs, ) und über 1 Millionen in der Leih und Zeitarbeit aber viele von ihnen zusätzliches ALG II für sich und ihre Familien benötigen. Das ist die „Schnellstraße zur Vollbeschäftigung“ bei dieser Art der Vollbeschäftigung werden die über 1000 Tafeln in Deutschland zum unverzichtbaren Wirtschaftsfaktor der Vollbeschäftigung.

Diese Art der Vollbeschäftigung ist weder ein Arbeitsplatzwunder noch ein Husarenstück diese Art der Vollbeschäftigung gleicht meiner Meinung nach einen potemkinschen Dorf das nur nach Außen die Suggestion abbildet als sei alles in Ordnung. Bei Licht betrachtet ist es das uralte System der alten Sumerer, das die überzähligen für lau arbeiten lässt, ihre Arbeitskraft aber durch die Gewährung der Grundsicherung für Essen, Kleidung und Unterkunft erhält. Kein Husarenstück kein Jobwunder sondern ein Heer der Billig- Arbeiter der Arbeitskraft anhand der steuerfinanzierten Grundsicherung erhalten wird.

Aber wem interessieren die Fakten? Solange die Staatsmedien eine Welt malen, wie sie der neoliberalen Nomenklatura also der Führungscliquen in Politik, Verwaltung, Wirtschaft Politik und Gesellschaft gefällt.
Sybilla ist offline  
Alt 13.01.2011, 16:51   #2
mercator
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 29.03.2006
Beiträge: 1.231
mercator mercator mercator
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Mit mehr als 1000 Tafeln auf der Schnellstraße zur Vollbeschäftigung ?

Nichts wirklich neues, aber gut zusammen gefasst.
__

Prof. Dr.rer.pol. Michael Wolf: "[...] Vor diesem Hintergrund ist es meines Erachtens durchaus statthaft, die für Hartz4 Verantwortlichen in Politik und Verwaltung zwar nicht unbedingt im verfassungsrechtlichen, aber doch im politischen Sinne als "Verfassungsfeinde" zu bezeichnen, gegen die das Leisten von "Widerstand" nicht nur legitim, sondern auch geboten ist."
mercator ist offline  
Alt 13.01.2011, 17:46   #3
spin
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.12.2009
Ort: Hinter'm Wald scharf links
Beiträge: 2.446
spin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Mit mehr als 1000 Tafeln auf der Schnellstraße zur Vollbeschäftigung ?

Zustände wie in der DDR. Alle Medien gleichgeschaltet und kontrolliert.
__

Sanktionen sind verfassungswidrig, Widerspruchs- und Klagebegründung
Diskussion
„Der Klassenkampf ist ein historischer Fakt, er wird von meiner Klasse, der Klasse der Reichen geführt und wir sind dabei, ihn zu gewinnen“ (Warren Buffet)
spin ist offline  
 

Stichwortsuche
schnellstraße, tafeln, vollbeschäftigung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
auf der schnellstraße zur vollbeschäftigung arbeitslos in holland Archiv - News Diskussionen Tagespresse 11 06.01.2011 11:57
Neue Hinzuverdienstregelung f Hartz-IV-Bezieher (800-1000 EUR mehr sollen verbleiben) Muci Archiv - News Diskussionen Tagespresse 17 08.10.2010 13:23
Tafeln: Gnadenbrot für Arme Mario Nette Archiv - News Diskussionen Tagespresse 20 26.01.2009 17:52
Hilfe der Tafeln ist falsch Ahasveru Archiv - News Diskussionen Tagespresse 35 15.12.2008 21:42
Vollbeschäftigung ? MenschMaier Archiv - Finanzkrise 2008 News, Kommentare, Aktionen 4 25.11.2008 00:52


Es ist jetzt 20:26 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland