Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Die ARGE: Zu blöd zum Rechnen


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.01.2011, 12:15   #1
WillyV
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Die ARGE: Zu blöd zum Rechnen

Explosiv online sehen - als Video bei RTL NOW

Rechtsanwalt
Scot Möbius

Der Armen-Anwalt
 
Alt 05.01.2011, 12:26   #2
physicus
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.03.2008
Beiträge: 6.742
physicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Die ARGE: Zu blöd zum Rechnen

Zitat:
In der Chefetage des Jobcenters sitzt man Opfern eines gewissenlosen Abzockers gegenüber. So hört es sich zumindest an, wenn Ingrid Richter und ihre beiden Kollegen erzählen. Der Pressesprecher lobt die "Kundenorientierung" der Behörde und die Qualität ihrer Beratungsarbeit. Nur bedrohten Kepplers Klagen diesen Standard. Denn statt 4 Mitarbeitern säßen inzwischen 21 in der Widerspruchsabteilung des Jobcenters. Dieses Personal fehle in anderen Abteilungen. Genau wie jene 633.000 Euro, die die Prozesse das Jobcenter 2009 kosteten. "Jeder Cent, den wir für die Klagen ausgeben, fehlt uns für Weiterbildung und Vermittlung", warnt der Abteilungsleiter: "So machen sich die Kunden letztlich selbst ihre Integration in den Arbeitsmarkt kaputt."
Der Armen-Anwalt - taz.de

na da hoffe ich doch mal das noch paar klagen dazu kommen im neuen jahr, wie wäre es so mit 2000?
dann ist die kohle wenigstens dort endgültig weg um die sklaventreiber für billiglöhner zu bezahlen.



mfg physicus
__

JobCenter we have Just Chaos

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe dar, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
physicus ist offline  
Alt 05.01.2011, 12:34   #3
warpcorebreach
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 04.02.2009
Ort: Potsdam
Beiträge: 1.905
warpcorebreach Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Die ARGE: Zu blöd zum Rechnen

so ein schwachsinn alles, wäre wirklich die software schuld frage ich mich warum hier nicht irgendwer in regress genommen werden kann
warpcorebreach ist offline  
Alt 05.01.2011, 12:35   #4
xavier123
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Die ARGE: Zu blöd zum Rechnen

Zitat:
Genau wie jene 633.000 Euro, die die Prozesse das Jobcenter 2009 kosteten. "Jeder Cent, den wir für die Klagen ausgeben, fehlt uns für Weiterbildung und Vermittlung", warnt der Abteilungsleiter: "So machen sich die Kunden letztlich selbst ihre Integration in den Arbeitsmarkt kaputt.
Na wenn das keine Aufforderung zum Handeln ist, dann weiss ich auch nicht. Je konsequenter die Arbeitslosen ihre Rechte dort durchsetzen, desto geringer ist die Wahrscheinlichkein in irgendeiner Sinnlosmaßnahme zu landen, weil für diese dann kein Geld mehr da ist. Man kann es gar nicht oft genug sagen: Widerstand lohnt sich!
 
Alt 05.01.2011, 12:37   #5
xavier123
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Die ARGE: Zu blöd zum Rechnen

Zitat von warpcorebreach Beitrag anzeigen
so ein schwachsinn alles, wäre wirklich die software schuld frage ich mich warum hier nicht irgendwer in regress genommen werden kann
Soweit mir beaknnt ist, hat die BA ihre Software selbst geschrieben.
 
Alt 05.01.2011, 12:38   #6
physicus
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.03.2008
Beiträge: 6.742
physicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Die ARGE: Zu blöd zum Rechnen

naja software kann fehlerhaft sein klar, nur wenn das ein wirklich guter fachmann programiert hätte, wüsste er das ein rundungsfehler richtig easy zu beseitigen ist.
ich sage nur "wenn/dann", sollte jedem programiere ein begriff sein....


der ist aber am besten finde ich ;)

Zitat:
Inzwischen dürfte Keppler weit besser verdienen als seine früheren Kollegen oder die Sozialrichter. Einen Posten müsse sie ihm nicht mehr anbieten, sagt seine frühere Chefin. Dieser Anwalt sei längst unbezahlbar.


gruß physicus
__

JobCenter we have Just Chaos

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe dar, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
physicus ist offline  
Alt 05.01.2011, 12:42   #7
xavier123
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Die ARGE: Zu blöd zum Rechnen

Zitat von physicus Beitrag anzeigen
naja software kann fehlerhaft sein klar, nur wenn das ein wirklich guter fachmann programiert hätte, wüsste er das ein rundungsfehler richtig easy zu beseitigen ist.
ich sage nur "wenn/dann", sollte jedem programiere ein begriff sein....
Ein wirklich guter Fachmann bei der BA???
 
Alt 05.01.2011, 12:44   #8
warpcorebreach
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 04.02.2009
Ort: Potsdam
Beiträge: 1.905
warpcorebreach Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Die ARGE: Zu blöd zum Rechnen

hmm rundungsfehler ist doch nur ne ausrede. das macht doch keine 120 euro im monat ???
warpcorebreach ist offline  
Alt 05.01.2011, 13:08   #9
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Die ARGE: Zu blöd zum Rechnen

Irgndwer muß ja schuld sein - jetzt mal wieder die Software!

Wenn ich sehe, daß die falsch gerechnet hat, geh ich zu meinem SB und der berichtigt es sofort - ist in all den Jahren einmal vorgekommen.

Grund zu klagen hatte ich dann, wenn man gegen das SGB II entschieden hat... aber auch das hab ich bisher nicht nötig, weil letztlich dann doch eingelenkt wurde...

Ich denke, bei Unstimmigkeiten könnte man sich einfach zusammen setzen und das ganze meistens im Gespräch klären - wenn man wollte!
gast_ ist offline  
Alt 05.01.2011, 13:09   #10
sogehtsnich
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von sogehtsnich
 
Registriert seit: 23.05.2006
Ort: Deutschland
Beiträge: 2.197
sogehtsnich
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Die ARGE: Zu blöd zum Rechnen

Zitat:
"Jeder Cent, den wir für die Klagen ausgeben, fehlt uns für Weiterbildung und Vermittlung", warnt der Abteilungsleiter: "So machen sich die Kunden letztlich selbst ihre Integration in den Arbeitsmarkt kaputt."
Na dann wird es ja langsam mal Zeit, die Verantwortlichen für den Mist den sie bauen zur Kasse zu bitten! Und nicht die Kohle einfach vom Haushalt der BA wegzunehmen! Aber das ist ja in unserem Staat Gang un Gebe, das Steuern nicht dafür ausgegeben werden, für was sie bestimmt sind, sondern für irgendwelchen Schwachsinn oder in den Taschen derer landet, die am Hebel sitzen!

Jeder Arbeitnehmer, jeder Bürger, der Mist baut, wird dafür finanziell zur Verantwortung gezogen, nur für die ARGE Fuzzis gilt das nicht!

Wenn in Zukunft für Sozialprozesse eine Vorabgabe vom Kläger eingefordert werden soll, dann sollen in Zukunft auch die dafür gerade stehen, die den Mist verzapfen, oftmals sogar vorsätzlich!
__

Wenn das Böse die Dreistigkeit hat, muß das Gute den Mut haben!
sogehtsnich ist offline  
Alt 05.01.2011, 13:45   #11
PandorasBox
Elo-User/in
 
Benutzerbild von PandorasBox
 
Registriert seit: 09.01.2008
Ort: Thüringen
Beiträge: 444
PandorasBox PandorasBox
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Die ARGE: Zu blöd zum Rechnen

Tja da hat jemand halt Konsequenzen gezogen und ich hoffe, dass das noch so weiter läuft

Den Bericht hab ich vorgestern schon gesehen und gestern morgen kam er nochmal in gekürzter Form im Frühstücksfernsehen *hrr hrr*

Letztes Jahr hat dieser Anwalt (die Kanzlei ist ca 20 km Luftlinie von mir entfernt) laut meines Wissens ca 2000 x vor Gericht geklagt auch Kleckerbeträge waren dabei. Erfolgsquote ca 80-85 %.

Hätte da ja noch nen Kleinen Tipp an unsere SB`s die sich auf PC und Software verlassen... Öfter mal den Kopp einschalten und nachrechnen, ob das auch stimmt, was man ausgerechnet bekommt.... Soll schon mal vorgekommen sein, dass auch solch Programme und Maschinchen sich übel verrechnet haben Verlass Dich immer auf Dich selber - Dann kommt sowas nicht mehr vor...
__

_______________________________________________
"Getrieben vom alles pervertierenden Dogma einer Maximierungs- bzw. Wachstumsweltwirtschaft, verkennen wir die simple Tatsache, dass diese Welt, die uns allen erst das Leben ermöglicht, nicht auf Expansion, sondern auf Zyklen basiert."
Zitat von: Eviga/Dornenreich

"Es ist ja nicht so, dass ich manche Menschen hasse, aber wenn sie brennen und ich Wasser hätte...... Ich würd`s trinken*




PandorasBox ist offline  
Alt 05.01.2011, 14:22   #12
Battista Montini
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Battista Montini
 
Registriert seit: 24.07.2009
Ort: Nürnberg
Beiträge: 798
Battista Montini Battista Montini Battista Montini Battista Montini Battista Montini Battista Montini
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Die ARGE: Zu blöd zum Rechnen

HM?

€ 500.-- -----> € 364.-- da ist Frau von der Lügen wohl auch ein Rundungsfehler unterlaufen???
__

Aus Gründen der Geheimhaltung befindet sich meine Signatur auf der Rückseite dieses Beitrages.
Battista Montini ist offline  
Alt 05.01.2011, 14:43   #13
sogehtsnich
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von sogehtsnich
 
Registriert seit: 23.05.2006
Ort: Deutschland
Beiträge: 2.197
sogehtsnich
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Die ARGE: Zu blöd zum Rechnen

Zitat:
Denn statt 4 Mitarbeitern säßen inzwischen 21 in der Widerspruchsabteilung des Jobcenters.
Ja und, ob da nun 4 oder 21 oder gar 100 hocken, deshalb zögern sie die Bearbeitung von Widersprüchen eh immer bis kurz vor eine Untätigkeitsklage hinaus!
Wozu braucht man so lange für eine Entscheidung, wenn die Gesetzeslage eindeutig klar ist?
__

Wenn das Böse die Dreistigkeit hat, muß das Gute den Mut haben!
sogehtsnich ist offline  
Alt 05.01.2011, 14:52   #14
xavier123
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Die ARGE: Zu blöd zum Rechnen

Zitat von sogehtsnich Beitrag anzeigen
Wozu braucht man so lange für eine Entscheidung, wenn die Gesetzeslage eindeutig klar ist?
Ja und vor allem, warum wiederholt man den gleichen "Fehler" immer wieder, wenn man schon so viele Prozesse verloren hat?
 
Alt 05.01.2011, 15:45   #15
sogehtsnich
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von sogehtsnich
 
Registriert seit: 23.05.2006
Ort: Deutschland
Beiträge: 2.197
sogehtsnich
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Die ARGE: Zu blöd zum Rechnen

Das ist ja das Problem.
In Grunde genommen könnte man ihnen einen Vorsatz vorwerfen uns somit wäre es sogar eine Straftat!
Aber sie handeln ja "nach Befehl" und das kennen wir ja aus der deutschen Geschichte zur Genüge! Am Ende ist wieder mal keiner schuldig, egal ob es nur um ein paar Euro geht oder um die Verletzung von Menschenrechten!
__

Wenn das Böse die Dreistigkeit hat, muß das Gute den Mut haben!
sogehtsnich ist offline  
Alt 05.01.2011, 15:56   #16
ThisIsTheEnd
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 27.05.2008
Ort: NRW
Beiträge: 6.027
ThisIsTheEnd Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Die ARGE: Zu blöd zum Rechnen

Zitat:
"Jeder Cent, den wir für die Klagen ausgeben, fehlt uns für Weiterbildung und Vermittlung", warnt der Abteilungsleiter: "So machen sich die Kunden letztlich selbst ihre Integration in den Arbeitsmarkt kaputt."
Also das ist mit Abstand das Verlogenste was ich so in letzter Zeit gelesen habe.
ThisIsTheEnd ist offline  
Alt 05.01.2011, 16:22   #17
Titanius->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.01.2011
Beiträge: 276
Titanius Titanius Titanius
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Info AW: Die ARGE: Zu blöd zum Rechnen

Zitat:
Der Gerichtsdirektor warnt:
"Wenn es in jedem Gerichtsbezirk derart engagierte Anwälte gäbe,
wäre das System am Ende."
Das ist die Aussage eines Gerichtsdirektors, der weiß, wovon er spricht.

Ich werde die "Geschäftsidee" dieses schlauen Anwalts - und Ex-Mitarbeiters der Widerspruchsabteilung - mal meinem Anwalt vortragen.

Das sollten wir alle tun, denn das wäre doch die Lösung - dann wäre das System am Ende.
Titanius ist offline  
Alt 05.01.2011, 19:19   #18
Helga40
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Helga40
 
Registriert seit: 30.12.2010
Beiträge: 5.650
Helga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Die ARGE: Zu blöd zum Rechnen

Zitat:
Ja und vor allem, warum wiederholt man den gleichen "Fehler" immer wieder, wenn man schon so viele Prozesse verloren hat?
Weil eine kleine ARGE nicht über ein bundesweit verwendetes Programm entscheiden darf.

Aber mal an alle hier, besonders in Bezug auf:

Zitat:
Ich werde die "Geschäftsidee" dieses schlauen Anwalts - und Ex-Mitarbeiters der Widerspruchsabteilung - mal meinem Anwalt vortragen.
Schaut doch mal in eure Bescheide. Welches Jobcenter rundet denn den Auszahlungsbetrag? Bekommt ihr (wenn die Miete nicht auch ein runder Betrag ist) z. B. 566,67 Euro oder bekommt ihr 567,00 Euro?

Ich glaube, eher ersteres, oder?

Helga
Helga40 ist offline  
Alt 05.01.2011, 19:41   #19
WillyV
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Die ARGE: Zu blöd zum Rechnen

Dazu müsste man, hier Frau, den § 41 SGB II und dessen Auslegung kennen.

Sonderstellung: Beträge für Unterkunft und Heizung.

Pro Rundung: Padé (SozSich 2009, 111).

Da mit dem Sinn der Norm nicht vereinbar sollen Beträge für Unterkunft und Heizung nicht gerundet werden (sonst Diskrepanzen bei Direktzahlung an Vermieter). So Conradis in LPK-SGB II, 3. Aufl., § 41 Rn 13.

A.A. Eicher in Eicher/Spellbrink, 2. Aufl., § 41 Rn 17.

Offen gelassen BSG, Urt. v. 19.03.2008 - B 11b AS 23/06 R.
 
Alt 05.01.2011, 19:56   #20
Helga40
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Helga40
 
Registriert seit: 30.12.2010
Beiträge: 5.650
Helga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Die ARGE: Zu blöd zum Rechnen

Das BSG rundet auch die KdU:

B 4 AS 67/09 R · BSG · Urteil vom 01.06.2010 ·

Zitat:
war ist das LSG rechenfehlerhaft von einem Bedarf der Kläger in Höhe von 1012 Euro ausgegangen. Es hat die Regelleistung nach § 20 Abs 3 iVm § 20 Abs 2 Halbs 2 SGB II in der Fassung des Vierten Gesetzes für moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt vom 24.12.2003 (BGBl I 2954) mit 2 x 298 Euro angesetzt. Die Kosten für Unterkunft und Heizung (435,94 Euro brutto warm) minus des Abzugs für die Warmwasserbereitung (2 x 5,37 Euro; BSG Urteil vom 27.2.2008 - B 14/7b AS 32/06 R, BSGE 100, 83 = SozR 4-4200 § 20 Nr 6) betragen insgesamt 425,20 Euro. Für jeden Kläger ergibt sich daher ein monatlicher Bedarf - unter Beachtung der Rundungsvorschrift des § 41 Abs 2 SGB II - in Höhe von 511 Euro, mithin ein Gesamtbedarf der Bedarfsgemeinschaft von 1022 Euro.
Am 17.03.2009 war es sich noch nicht so ganz schlüssig, wie das bei getrennter Trägerschaft ist, bei gemeinsamer aber wurde wieder gerundet:

B 14 AS 61/07 R · BSG · Urteil vom 17.03.2009 ·

Zitat:
Für die Klägerin ergeben sich unter Berücksichtigung des Einkommens im streitigen Zeitraum mithin Ansprüche auf Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts in Höhe von 109,08 Euro monatlich. Dieser monatliche Gesamtbetrag, der bereits auf die Bewilligung hin zur Auszahlung hätten kommen müssen, ist gemäß § 41 Abs 2 SGB II auf ganze Eurobeträge zu runden (so bereits BSG SozR 4-4200 § 24 Nr 3 RdNr 25 mwN). Die Regelung des § 41 Abs 2 SGB II dient dazu, die Auszahlung von Bagatellbeträgen zu vermeiden. Ihr Sinn und Zweck liegt damit allein in der Vereinfachung der Abläufe in der Verwaltung; es handelt sich nicht um eine allgemeine Berechnungsvorschrift (vgl Eicher in Eicher/Spellbrink, SGB II, 2. Aufl 2008, § 41 RdNr 7). Ob bei getrennter Trägerschaft die jeweiligen Auszahlungsbeträge getrennt zu runden ist, bedarf vorliegend indes keiner abschließenden Entscheidung. Abzüglich der bereits von der Beklagten ausgezahlten Leistungen in Höhe von 65,08 Euro monatlich ergibt sich ein Betrag von weiteren 43,92 Euro monatlich, zu dessen Zahlung die Beklagte zu verurteilen war.
Außerdem ist eigentlich der 41 Abs. 2 SGB II auch recht eindeutig, schreibt er doch nicht, dass Regelleistungen und Mehrbedarfe zu runden sind, sondern "Beträge"...

Helga
Helga40 ist offline  
Alt 05.01.2011, 20:31   #21
WillyV
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Die ARGE: Zu blöd zum Rechnen

Danke, ich bezog mich explizit auf die Unterkunfts- und Heizungsbeträge und auf dein angeführtes Beispiel.
 
Alt 05.01.2011, 22:27   #22
JederMann->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.12.2010
Ort: Köln
Beiträge: 119
JederMann
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Die ARGE: Zu blöd zum Rechnen

Zitat von physicus Beitrag anzeigen
Der Armen-Anwalt - taz.de

na da hoffe ich doch mal das noch paar klagen dazu kommen im neuen jahr, wie wäre es so mit 2000?
dann ist die kohle wenigstens dort endgültig weg um die sklaventreiber für billiglöhner zu bezahlen.



mfg physicus
Da hat ein Advokat wohl festgestellt, dass es - geadelt durch die TAZ - lukrativ sein kann, Elos zu vertreten. Oder spendet der Mann seine Einnahmen an Bedürftige?
__

Schlaflos in Köln!

Angehender Experte für Eigenverantwortung.
JederMann ist offline  
Alt 06.01.2011, 00:13   #23
doggysfee78
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Cool AW: Die ARGE: Zu blöd zum Rechnen

Ich finde es ist Armutszeugniss für diese Arge denn diese Arge benutzt doch noch die Alg.Beziher als Buhmannn dafür dass diese diejenigen sind die die Steuergelder verprsssen sinnnloooss!!!Und die Arge ist selber schuld ,dennn es gibt per Gesetzt für jede Arge eine einheitliches Softwere--Programm!Für mich sieht dass hier nach einem Deal zwischen dieser Arge und dem Anwalt aus--ich hab mich unglaubig schlappgelacht als dieser sagte Staaatsfeind nr.1der Arge--dies sind doch in erster Linieee wir die Bezieher und nicht der Anwalt der macht nur seine Geshäfte mit der Armut anderer ich diese Total verlogen und es kommt auch meiner Meinung nach alles verlogen rüber da der Anwalt im Video leichte ansätze von nervosität gezeigt hatte und dies obwohl er schon über 1000 Klagen führte!Ich finde diese Story unglaubwürdig!!!!!!!
 
Alt 06.01.2011, 08:02   #24
Kalkulator->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.08.2008
Beiträge: 1.110
Kalkulator Kalkulator Kalkulator Kalkulator
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Die ARGE: Zu blöd zum Rechnen

Zitat:
Und die Arge ist selber schuld ,dennn es gibt per Gesetzt für jede Arge eine einheitliches Softwere--Programm!
Und genau dieses Programm muss die ARGE verwenden und genau mit diesem Programm ist die Umsetzung des Gesetzes/Rundungsvorschriften nicht möglich.

Zitat:
Für mich sieht dass hier nach einem Deal zwischen dieser Arge und dem Anwalt aus--ich hab mich unglaubig schlappgelacht als dieser sagte Staaatsfeind nr.1der Arge
Über deine Verschwörungstheorie hab ich mich auch gerade schlappgelacht. Und all die anderen Anwälte die in ähnlicher Sache klagen, haben die auch alle einen Deal mit ihrer örtlichen ARGE?
Kalkulator ist offline  
Alt 06.01.2011, 08:29   #25
PandorasBox
Elo-User/in
 
Benutzerbild von PandorasBox
 
Registriert seit: 09.01.2008
Ort: Thüringen
Beiträge: 444
PandorasBox PandorasBox
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Die ARGE: Zu blöd zum Rechnen

Zitat von doggysfee78 Beitrag anzeigen
Ich finde es ist Armutszeugniss für diese Arge denn diese Arge benutzt doch noch die Alg.Beziher als Buhmannn dafür dass diese diejenigen sind die die Steuergelder verprsssen sinnnloooss!!!Und die Arge ist selber schuld ,dennn es gibt per Gesetzt für jede Arge eine einheitliches Softwere--Programm!Für mich sieht dass hier nach einem Deal zwischen dieser Arge und dem Anwalt aus--ich hab mich unglaubig schlappgelacht als dieser sagte Staaatsfeind nr.1der Arge--dies sind doch in erster Linieee wir die Bezieher und nicht der Anwalt der macht nur seine Geshäfte mit der Armut anderer ich diese Total verlogen und es kommt auch meiner Meinung nach alles verlogen rüber da der Anwalt im Video leichte ansätze von nervosität gezeigt hatte und dies obwohl er schon über 1000 Klagen führte!Ich finde diese Story unglaubwürdig!!!!!!!
Unglaubwürdig ist diese Story definitiv nicht, das kann ich dir sagen. Es ist wirklich so, dass dieser Anwalt auch wegen ein paar Cent klagt, die vllt. zu wenig gezahlt werden. Er nutzt eben nur alle Gesetzeslücken und hat keinen Schiss vor der Arge oder vorm Gericht. Was man von einigen Anwälten nicht behaupten kann.
Ich weiß von meinem Anwalt, dass dieser Anwalt auch ziemlich bissig ist, was die Rechte durchsetzen von Leistungsbeziehern vor Gericht betrifft.

Was deine Aussage zwecks Deal zwischen Anwalt und Arge betrifft, meinste da haste dich grad nicht ein wenig zu weit aus dem Fenster gelehnt?? Meinst Du die Arge hat Ihn angagiert um sich selbst ins schlechte Licht setzen zu lassen??? Jetzt lach ich mich mal so richtig schlapp

Ahja, angenommen Du wärst Du Anwalt auf diesem Gebiet, würdest Du dann alle Empfänger wegschicken und sagen, nöööö das mach ich nicht, sonst bereichere ich mich ja an Dir weil du arm bist und das kann ich mit meinem Gewissen nicht vereinbaren???? Hahahaha guter Witz, du hast mir den Tag versüsst.
__

_______________________________________________
"Getrieben vom alles pervertierenden Dogma einer Maximierungs- bzw. Wachstumsweltwirtschaft, verkennen wir die simple Tatsache, dass diese Welt, die uns allen erst das Leben ermöglicht, nicht auf Expansion, sondern auf Zyklen basiert."
Zitat von: Eviga/Dornenreich

"Es ist ja nicht so, dass ich manche Menschen hasse, aber wenn sie brennen und ich Wasser hätte...... Ich würd`s trinken*




PandorasBox ist offline  
 

Stichwortsuche
arge, blöd, rechnen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ich bin wohl, wie die Arge, zu blöde ..... kann bitte mal Jemand für mich mit rechnen Theodor von Campe Allgemeine Fragen 10 04.03.2010 09:42
GF der ARGE Weißenfels kann nicht rechnen WillyV Archiv - News Diskussionen Tagespresse 4 08.02.2010 20:00
Damit müssen wir rechnen. Shellist Archiv - News Diskussionen Tagespresse 5 07.12.2009 14:44
Für wie blöd hält die FDP uns? Woodruff Archiv - News Diskussionen Tagespresse 5 12.09.2009 18:05
bin ich jetzt zu blöd zum Rechnen? bin jetzt auch da Allgemeine Fragen 6 16.04.2007 13:15


Es ist jetzt 14:41 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland