QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Was braucht der Mensch zum Leben?


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.02.2010, 10:06   #1
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von wolliohne
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.824
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Was braucht der Mensch zum Leben?

Zitat:

"Bisher war das Verfassungsgericht eher vorsichtig, wenn es darum ging, aus Grundrechten konkrete Leistungsansprüche abzuleiten", sagt Matthias Herdegen, Verfassungsrechtler an der Universität Bonn. Grundrechte sind erst mal dazu da, den Bürger vor dem Staat zu schützen. Einen Anspruch zum Beispiel eines darbenden Unternehmers auf eine rettende Subvention geben sie nicht her.
Aber hier geht es um Menschenwürde, das ist schon ein Sonderfall, sagt Herdegen: "Jeder Mensch hat einen Anspruch gegen den Staat auf Erhalt seines Existenzminimums" - koste es, was es wolle: "Der Schutz vor Kälte und Hunger und eine angemessene Ausbildung kann der Staat nicht verweigern, bloß weil die Kassen leer sind", sagt Herdegen.
Hartz IV: Was braucht der Mensch zum Leben? - Wirtschaftspolitik - Wirtschaft - FAZ.NET
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline  
Alt 04.02.2010, 10:45   #2
hartz5
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartz5
 
Registriert seit: 28.01.2010
Beiträge: 4.490
hartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Was braucht der Mensch zum Leben?

Ich würde mich ja auch freuen, wenn das Urteil so ausfällt, dass man etwas mehr Luft zum Leben hat. Aber, ehrlich gesagt, ich hab auch etwas Bammel, wenn herauskommt, dass die bisherigen Sätze zu niedrig sind.
Angst davor, wie sich der Druck erhöhen wird, wenn mehr gezahlt werden muss. Ich möchte mir nicht ausmalen, welche Sanktionsmaßnahmen und Repressalien auf ELOs zukommen......

H4 hätte es, meiner Meinung, eh nur geben dürfen, wenn mehr freie Stellen da gewesen wären als ELOs. Auch wenn ich was von Arbeitsmarktreform höre, kommt mir eher was hoch. Denn reformiert wurde ja nur die Verwaltung der ELOs und die Möglichkeiten, diese zu erniedrigen.

Bei aller Euphorie, dass einem das Urteil auch wieder einen Teil der Menschenwürde zurückgeben könnte, das flaue Gefühl im Magen ist stärker......
__



Der menschliche Horizont ist der Abstand zwischen Kopf und Brett









hartz5 ist offline  
Alt 04.02.2010, 16:38   #3
Atlantis
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Atlantis
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: Wolfsburg /Königslutter
Beiträge: 2.620
Atlantis Atlantis Atlantis
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Was braucht der Mensch zum Leben?

Zitat:
Schrumpfender Abstand zwischen Lohn und Sozialleistung besorgt Arbeitsökonomen

in der vorgelagerten verhandlung monierten die richter es gibt kein mindestlohn in deutschland an dem man sich halten könnte um ein abstand zu konkretiesieren.
und somit zieht das argument schon mal nicht mehr.
Atlantis ist offline  
Alt 04.02.2010, 18:45   #4
Bambi_69
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Bambi_69
 
Registriert seit: 18.12.2007
Beiträge: 683
Bambi_69
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Was braucht der Mensch zum Leben?

Zitat von hartz5 Beitrag anzeigen
Ich würde mich ja auch freuen, wenn das Urteil so ausfällt, dass man etwas mehr Luft zum Leben hat. Aber, ehrlich gesagt, ich hab auch etwas Bammel, wenn herauskommt, dass die bisherigen Sätze zu niedrig sind.
Angst davor, wie sich der Druck erhöhen wird, wenn mehr gezahlt werden muss. Ich möchte mir nicht ausmalen, welche Sanktionsmaßnahmen und Repressalien auf ELOs zukommen......
Ich kann Deine Angst verstehen, es geht mir im Grunde ebenso. Vor allem wird sich u. U. auch die Anfeindungen (der Neid) auf die Elos erhöhen. Wenn dann noch herauskommen sollte, dass auch rückwirkend Nachgezahlt werden MUSS, wird sich dieser Effekt des Neids und der Mißgunst nochmals erhöhen.
Aber, egal wie das Urteil ausfällt, diese ganzen Dinge werden meiner Meinung nach langfristig ohnehin passieren. Der Druck wird erhöht werden, die Anfeindungen ebenso. Den erwerbslosen Menschen wird ganz sicher NICHT mehr Achtung gezollt werden, falls u.U. die Sätze so niedrig bleiben, wie sie derzeit sind. Manche denken ja JETZT schon, dass die Sätze mehr als ausreichend sind, die werden ihre Meinung sicher nicht so schnell ändern (es sei denn, sie fallen selber in die Erwerbslosigkeit).
Vielleicht sollte man anders denken und mehr selbstbewußter werden: Wenn man als ELO (Kranker, Alter) schon verufen ist, dann lieber mit mehr Geld in der Tasche, als
in falscher Hoffnung auf Mitgefühl oder mehr Achtung (von noch Erwerbstätigen, Jungen, Gesunden etc.) am Hungertuch zu nagen bzw. auf sein Recht auf wirklich ausreichende Versorgung zu verzichten. Ein schlechtes Gewissen sollte man sich da nicht leisten.

H4 hätte es, meiner Meinung, eh nur geben dürfen, wenn mehr freie Stellen da gewesen wären als ELOs.
Absolut richtig!

Auch wenn ich was von Arbeitsmarktreform höre, kommt mir eher was hoch. Denn reformiert wurde ja nur die Verwaltung der ELOs und die Möglichkeiten, diese zu erniedrigen.
Verwaltungstechnisch hat man mit dieser Reform wohl kaum jemand einen Gefallen getan. Man versprach eine Vereinfachung und "Ent-Bürokratisierung", stattdessen ist das Gegenteil eingetroffen. Die Angestellten auf den Behörden stöhnen über die viele (Mehr-)Arbeit, die Elos stöhnen über den Verwaltungsaufwand und die Schikanen.

(...)

Viele Grüße
Bambi_69
__

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen stellen keinerlei Rechtsberatung dar sondern entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung.
Bambi_69 ist offline  
Alt 04.02.2010, 18:50   #5
hartz5
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartz5
 
Registriert seit: 28.01.2010
Beiträge: 4.490
hartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Was braucht der Mensch zum Leben?

Zitat:
Ich würde mich ja auch freuen, wenn das Urteil so ausfällt, dass man etwas mehr Luft zum Leben hat. Aber, ehrlich gesagt, ich hab auch etwas Bammel, wenn herauskommt, dass die bisherigen Sätze zu niedrig sind.
Angst davor, wie sich der Druck erhöhen wird, wenn mehr gezahlt werden muss. Ich möchte mir nicht ausmalen, welche Sanktionsmaßnahmen und Repressalien auf ELOs zukommen......
Ich kann Deine Angst verstehen, es geht mir im Grunde ebenso. Vor allem wird sich u. U. auch die Anfeindungen (der Neid) auf die Elos erhöhen. Wenn dann noch herauskommen sollte, dass auch rückwirkend Nachgezahlt werden MUSS, wird sich dieser Effekt des Neids und der Mißgunst nochmals erhöhen.
Aber, egal wie das Urteil ausfällt, diese ganzen Dinge werden meiner Meinung nach langfristig ohnehin passieren. Der Druck wird erhöht werden, die Anfeindungen ebenso. Den erwerbslosen Menschen wird ganz sicher NICHT mehr Achtung gezollt werden, falls u.U. die Sätze so niedrig bleiben, wie sie derzeit sind. Manche denken ja JETZT schon, dass die Sätze mehr als ausreichend sind, die werden ihre Meinung sicher nicht so schnell ändern (es sei denn, sie fallen selber in die Erwerbslosigkeit).
Vielleicht sollte man anders denken und mehr selbstbewußter werden: Wenn man als ELO (Kranker, Alter) schon verufen ist, dann lieber mit mehr Geld in der Tasche, als
in falscher Hoffnung auf Mitgefühl oder mehr Achtung (von noch Erwerbstätigen, Jungen, Gesunden etc.) am Hungertuch zu nagen bzw. auf sein Recht auf wirklich ausreichende Versorgung zu verzichten.
Ein schlechtes Gewissen sollte man sich da nicht leisten.

H4 hätte es, meiner Meinung, eh nur geben dürfen, wenn mehr freie Stellen da gewesen wären als ELOs.
Absolut richtig!

Auch wenn ich was von Arbeitsmarktreform höre, kommt mir eher was hoch. Denn reformiert wurde ja nur die Verwaltung der ELOs und die Möglichkeiten, diese zu erniedrigen.
Verwaltungstechnisch hat man mit dieser Reform wohl kaum jemand einen Gefallen getan. Man versprach eine Vereinfachung und "Ent-Bürokratisierung", stattdessen ist das Gegenteil eingetroffen. Die Angestellten auf den Behörden stöhnen über die viele (Mehr-)Arbeit, die Elos stöhnen über den Verwaltungsaufwand und die Schikanen.
Gut, wenn man nicht alleine mit seinen Albträumen ist........
__



Der menschliche Horizont ist der Abstand zwischen Kopf und Brett









hartz5 ist offline  
Alt 05.02.2010, 02:01   #6
klaus1233
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von klaus1233
 
Registriert seit: 21.03.2006
Beiträge: 245
klaus1233
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Was braucht der Mensch zum Leben?

Zitat von hartz5 Beitrag anzeigen
Ich würde mich ja auch freuen, wenn das Urteil so ausfällt, dass man etwas mehr Luft zum Leben hat. Aber, ehrlich gesagt, ich hab auch etwas Bammel, wenn herauskommt, dass die bisherigen Sätze zu niedrig sind.
Angst davor, wie sich der Druck erhöhen wird, wenn mehr gezahlt werden muss. Ich möchte mir nicht ausmalen, welche Sanktionsmaßnahmen und Repressalien auf ELOs zukommen......
Die Bankmanager und Finanzbetrüger haben davor keine Angst. Auch die Subventionsempfänger nicht. Auch die Steuerbetrüger nicht. Konzerne und Multis sowieso nicht. Lernen wir von denen. Öffentlich geschürte Erregungen kommen und gehen. Was bleibt ist der Rechtsstaat.
klaus1233 ist offline  
Alt 05.02.2010, 02:21   #7
ladydi12
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von ladydi12
 
Registriert seit: 22.07.2006
Ort: auf der linken *****
Beiträge: 2.911
ladydi12 ladydi12 ladydi12 ladydi12 ladydi12 ladydi12 ladydi12
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Was braucht der Mensch zum Leben?

Hallo Ulrichtrotha,

wieeeeee nur 20 Schuß??
Du bist aber sparsam und bescheiden...Darf es auch eine Atombombe sein oder Sprenggranaten? Evtl tun es auch mollis..
Achtung ironiemodus..

meint ladydi12

Zitat von Ulrichtrotha Beitrag anzeigen
Was braucht der Mensch zum Leben?

Meiner Meinung nach bald leider eine UZI und 20 Schuss Munition
__

Erkenntnisse meiner Mum aus den 1980er Jahren Teil 1:
„Es muß bei den Politikern endlich der Groschen fallen, wenn ihr Leben lang vorbildlich gewesene Menschen und Staatsbürger auf die Straße gehen, um kundzutun, daß grundlegende oder lebenswichtige Dinge nicht in Ordnung sind und gegen den gesunden Menschenverstand stehen. "
ladydi12 ist offline  
Alt 05.02.2010, 02:45   #8
exzess
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von exzess
 
Registriert seit: 22.01.2010
Beiträge: 110
exzess
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Was braucht der Mensch zum Leben?

Zitat www.faz.net, 04.02.2010

(...) Karlsruhe hin oder her - das Bundessozialministerium weist schon diskret darauf hin, dass erst Ende des Jahres neue Daten aus der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe vorliegen. Erst dann können die Ministerialbeamten neu rechnen. Und die Prozedur dürfte sich weit ins Jahr 2011 ziehen. (...)

aus dem Artikel:
Hartz IV - Was braucht der Mensch zum Leben


..........also: wie auch immer entschieden wird, es kann dauern.

gruss ex.
exzess ist offline  
Alt 05.02.2010, 10:25   #9
plogom
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von plogom
 
Registriert seit: 03.02.2010
Beiträge: 34
plogom
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Was braucht der Mensch zum Leben?

...passt schon mit den Vermutungen, dass H4-Sätze erst 2011 "geändert" werden.
Aber die Zahlen für die Berechnung von 2010 lagen Anfang 2010 schon vor.
Denn die "Regelsätze" von H9 (Diäten der Politiker, im Augenblick 7668 Euro plus Extras)
werden jedes Jahr neu berechnet (nach Lebenshaltungskosten)!!!
Schon mal gehört, daß die Politiker bei sich anfangen zu sparen?
mfg
plogom
plogom ist offline  
Alt 05.02.2010, 12:22   #10
mathias74
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von mathias74
 
Registriert seit: 27.11.2009
Beiträge: 1.807
mathias74 mathias74 mathias74
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Was braucht der Mensch zum Leben?

Der Mensch braucht endlich mal Ruhe von den ganzen Scheiß
mathias74 ist offline  
Alt 05.02.2010, 12:32   #11
Feind=Bild
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Feind=Bild
 
Registriert seit: 23.01.2010
Beiträge: 3.480
Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Was braucht der Mensch zum Leben?

Zitat von plogom Beitrag anzeigen
......
Schon mal gehört, daß die Politiker bei sich anfangen zu sparen?
Der war gut!

Was hat die FDP aus der Opposition gefordert, das Kabinett zu verkleinern! Und nun? Gibts noch ein paar Staatsminister und andere Wasserträger!
__

Klassen-Feinde 1982: Ost - West
Klassen-Feinde 2012: Arm - Reich
Feind=Bild ist offline  
Alt 05.02.2010, 12:41   #12
ThisIsTheEnd
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ThisIsTheEnd
 
Registriert seit: 27.05.2008
Ort: NRW
Beiträge: 6.027
ThisIsTheEnd Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Was braucht der Mensch zum Leben?

^ Die Mövenpick Partei ist sowieso der Star in diesem verlogenem Haufen.
ThisIsTheEnd ist offline  
Alt 05.02.2010, 17:05   #13
exzess
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von exzess
 
Registriert seit: 22.01.2010
Beiträge: 110
exzess
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Was braucht der Mensch zum Leben?

Zitat von plogom Beitrag anzeigen
...passt schon mit den Vermutungen, dass H4-Sätze erst 2011 "geändert" werden.
Aber die Zahlen für die Berechnung von 2010 lagen Anfang 2010 schon vor.
Denn die "Regelsätze" von H9 (Diäten der Politiker, im Augenblick 7668 Euro plus Extras)
werden jedes Jahr neu berechnet (nach Lebenshaltungskosten)!!!
Schon mal gehört, daß die Politiker bei sich anfangen zu sparen?
mfg
plogom

.........nein. warum auch...???! die werden den teufel tun und sich die bezuege selbst kuerzen. so lange hier keine glasharten regulative geschaffen werden, wird das auch lustig so weiter gehen..... - selbstverstaendlich nach oben offen.

gruss ex.
exzess ist offline  
 

Stichwortsuche
leben, mensch

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wieviel Bewerbungstraining braucht der Mensch? Libelle06 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 22 19.04.2011 11:58
Was der Mensch braucht vagabund Archiv - News Diskussionen Tagespresse 4 04.02.2010 12:04
Wieviel hält ein Mensch aus... Esox Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 5 30.05.2009 11:50
Der verwaltete Mensch Mario Nette Soziale Politik / politisches Zeitgeschehen 0 13.08.2008 13:36


Es ist jetzt 22:59 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland