QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Neue Wege bei der ARGE? Weg von der Zwangsbsratung?


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.12.2009, 23:53   #1
Kaleika
Redaktion
 
Benutzerbild von Kaleika
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Bremen
Beiträge: 4.326
Kaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Neue Wege bei der ARGE? Weg von der Zwangsbsratung?

Zitat:
Neue Wege bei der Arge: Motivation statt «Zwangsberatung«


Mitarbeiter-Schulungen für bessere Betreuung von Tausenden von Kunden
Nürnberg geht bei der Beratung ihrer Tausenden von Kunden neue Wege. Sie will weg von der bisherigen «Zwangsberatung«, die vergleichsweise wenig Erfolg verspricht, hin zu «motivierenden Gesprächen«, die auf die ganz persönliche Situation der Betroffenen eingehen.(...)
Neue Wege bei der Arge: Motivation statt «Zwangsberatung«
__


Alle meine Beiträge und Antworten entspringen meiner persönlichen Meinung und meinen Erfahrungen, stellen daher keinerlei Rechtsberatung dar!




Lieber Gruß von Kaleika
Kaleika ist offline  
Alt 20.12.2009, 00:13   #2
Mario Nette
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Mario Nette
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.346
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard [Nürnberg] Neue Wege bei der Arge: Motivation statt «Zwangsberatung«

Michael Kasperowitsch
19.12.2009

Neue Wege bei der Arge: Motivation statt «Zwangsberatung«

Mitarbeiter-Schulungen für bessere Betreuung von Tausenden von Kunden

NÜRNBERG - Die Arge Nürnberg geht bei der Beratung ihrer Tausenden von Kunden neue Wege. Sie will weg von der bisherigen «Zwangsberatung«, die vergleichsweise wenig Erfolg verspricht, hin zu «motivierenden Gesprächen«, die auf die ganz persönliche Situation der Betroffenen eingehen.

Weiterlesen ...


edit: Huch, Kaleika hat's schon. Bitte Thread löschen.
edit2: Nee, bitte jetzt nicht mehr löschen, sonst ist das Thema komplett weg .


Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline  
Alt 20.12.2009, 00:34   #3
Kaleika
Redaktion
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Kaleika
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Bremen
Beiträge: 4.326
Kaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: [Nürnberg] Neue Wege bei der Arge: Motivation statt «Zwangsberatung«

Mir kann doch niemand erzählen, dass versucht werden soll, im Sinne der Erwerbslosen zu arbeiten!
Wo bliebe denn da die Abschreckung und wo die Sündenbockfunktion?
Erwerbslose können zumeist sehr gut auf die "Betreuung" verzichten - sie benötigen schlicht und ergreifend einen gut bezahlten Arbeitsplatz, sodass sie die Verfolgungsbetreuung in der Pfeife rauchen können!

Kaleika
__


Alle meine Beiträge und Antworten entspringen meiner persönlichen Meinung und meinen Erfahrungen, stellen daher keinerlei Rechtsberatung dar!




Lieber Gruß von Kaleika
Kaleika ist offline  
Alt 20.12.2009, 00:48   #4
Mario Nette
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Mario Nette
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.346
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Neue Wege bei der ARGE? Weg von der Zwangsbsratung?

Du glaubst doch wohl nicht, dass man dort jetzt nur noch auf diese Art und Weise verfährt. Wenn sich der Leistungsberechtigte störrisch zeigt, wird man ganz sicher wieder das alte Instrumentarium herausholen.

Ehrlich, wenn ich einen Psychologen brauche, dann gehe ich zu einem Psychologen. ARGE soll sich um ihre Aufgaben kümmern, statt das schwarze Ledersofa hinzustellen. (Ohje, ich glaube, ich bin ein störrischer Fall ...)

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline  
Alt 20.12.2009, 01:25   #5
Kaleika
Redaktion
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Kaleika
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Bremen
Beiträge: 4.326
Kaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Neue Wege bei der ARGE? Weg von der Zwangsbsratung?

Zitat von Mario Nette Beitrag anzeigen
Du glaubst doch wohl nicht, dass man dort jetzt nur noch auf diese Art und Weise verfährt. Wenn sich der Leistungsberechtigte störrisch zeigt, wird man ganz sicher wieder das alte Instrumentarium herausholen.

Ehrlich, wenn ich einen Psychologen brauche, dann gehe ich zu einem Psychologen. ARGE soll sich um ihre Aufgaben kümmern, statt das schwarze Ledersofa hinzustellen. (Ohje, ich glaube, ich bin ein störrischer Fall ...)

Mario Nette
Ich glaube gar nicht an eine andere Behandlungsweise.
Vielleicht brauchte die BA passend zum Weihnachtsfest eine positive Aussage, in der so etwas wie Mitgefühl mitschwingt!

Kaleika
__


Alle meine Beiträge und Antworten entspringen meiner persönlichen Meinung und meinen Erfahrungen, stellen daher keinerlei Rechtsberatung dar!




Lieber Gruß von Kaleika
Kaleika ist offline  
Alt 20.12.2009, 03:53   #6
Rote Socke
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Rote Socke
 
Registriert seit: 17.09.2005
Ort: Bochum
Beiträge: 1.035
Rote Socke Rote Socke
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Neue Wege bei der ARGE? Weg von der Zwangsbsratung?

Motivationsseminar

Oder auch im Volksmund:

Anschiss
Rote Socke ist offline  
Alt 20.12.2009, 06:01   #7
die sonne geht wieder auf
Gast
 
Benutzerbild von die sonne geht wieder auf
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Neue Wege bei der ARGE? Weg von der Zwangsbsratung?

Mussten erst 5 Jahre ins Land gehen bis die ARGE Nürnberg nun feststellt, da haben wir wohl Fehler gemacht.
Das sind ja Menschen mit denen wir es da zu tun haben, und Kunden sind es ja auch noch.
Warum nun dieser Sinneswandel ?
Denke dass es mit dem bevorstehenden ab/um/ oder Rückbauaktion bis ende 2010 zu tun hat.
So nach dem Motto, wir wollen uns nun bessern, schlagt uns doch nicht, haben wir halt nicht besser gewußt.
Wie blöd muss man eigentlich sein um auf solchen Sch....... reinzufallen. Ich nicht. Die wollen ganz einfach ihr Fell retten.

Denn, wo soll denn ein großer Teil der Mitarbeiter der ARGE hin ???
Da werden dann nicht mal einige wenige freigestellt, nein, da geht es um sehr viele SB oder PaP die nichts weiter können als Menschen zu schikanieren.
Solche Mitarbeiter benötigt kein AG, vielleicht im Strafvollzug aber sonst fällt mir kein Bereich ein wo man diese überflüssigen Leute einsetzen könnte.

Denkt ihr wirklich dass euer SB sich um 180 Grad dreht ?
Denkt mal nach, damit stellt er alles was er jemals in den letzten 5 Jahren so an euch durchgezogen hat in Frage.
Au, das tut weh.
Und nun soll er uns als Mensch empfinden und auch so behandeln.
Und dass von jetzt auf gleich ?
Ich seh es so, die werden nun versuchen ihren ***** zu retten, mehr nicht.
Und da ist ihnen wirklich jedes Mittel recht, sogar solche wie in diesem Beitrag zu lesen ist.

Ich gebe euch einen kleinen Einblick wie ich die ARGE HERNE in den letzten 4 Jahren erleben musste,
wurde nicht ausreichend und umfassend informiert,
dadurch hat die ARGE erstmal Geld eingespart welches mir zustand.
Nun gut, habe ich mir übers SG einklagen müssen.
Wurde rechtswidrig sanktioniert, Klage beim SG, Sanktion musste aufgehoben werden und Geld wurde nachgezahlt.
Arbeitsangebote auf dem ersten Arbeitsmarkt 0 ( Null Angebote )
Es wird versucht einen bevorstehenden Umzug durch ein rechtswidriges Formular ( Vermieterfragebogen ) zu vereiteln, bitte in meinem Tread dazu lesen.
Liegt nun bei der Rechtsabteilung der ARGE und mein Anwalt freut sich schon wieder auf das Treffen bei Gericht mit der Dame aus der Rechtsabteilung. Was das kostet ist der ARGE erstmal egal.

Eine rechtswidrige EGV wurde mir vorgelegt, hab ich nicht unterschrieben. Dann halt EGV als VA in abgeänderter Form, auch dazu mal meinen Tread lesen, einfach unglaublich.
7 persönliche Bewerbungen auf dem ersten Arbeitsmarkt, schriftliche Bewerbungen nur nach vorheriger Zustimmung der SB.
Achso, Bewerbungsunterlagen darf ich auch nur nach schriftlicher Anfrage und Zustimmung meiner SB beim AG hinterlegen, aus Kostengründen. Emailbewerbungen oder Tel. Bewerbungen zählen nicht. Bewerbungskosten gibt es vielleicht zurückerstattet, aber nur wenn sie gut drauf ist.
Woher weiß ich wann und oder ob sie gut drauf ist, kenne ihren Stecher ja nicht.

Möchte das nun hier erstmal dabei belassen, würde sonst zu umfangreich werden. Möchte euch ja nicht langweilen.
Nur soviel noch, es sind aktuell noch 8 Klagen und Widersprüche anhängig.
Möchte auch noch kurz anmerken dass ich bis Hartz4 nicht wusste wie ein Gerichtsgebäude von innen aussieht.
Bin ein friedfertiger und umgänglicher Mensch.
Lasse mich aber nicht verarschen.
Kontakt zur ARGE läuft fast ausschließlich nur noch über Awalt und Rechtsabteilung der ARGE. Was das kostet, ist der ARGE egal.
Zudem kommt nun auch noch dass ich mich als Beistand bei schwierigen Gesprächen mit einbringe.
Ist auch klar das ich durch meine Erfahrungen nicht gerade auf Kuschelkurs mit der ARGE gehe.
Vielleicht hängt es auch mit meinem sehr großen Gerechtigkeitssinn zusammen, mag einfach nicht wenn Menschen besch..... werden und versucht wird ihre Rechte zu beschneiden.
Und das höre ich fast täglich.
Was ich damit sagen möchte, macht euch einfach Gedanken wohin der Zug noch fährt.
Das ist meine Meinung dazu, und dazu stehe ich auch.

Wünsche euch allen eine bessere Zeit, aber dass nicht nur zu Weihnachten.

F G MM
 
Alt 20.12.2009, 10:17   #8
Kalkulator
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Kalkulator
 
Registriert seit: 02.08.2008
Beiträge: 1.110
Kalkulator Kalkulator Kalkulator Kalkulator
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Neue Wege bei der ARGE? Weg von der Zwangsbsratung?

Wenn sie es denn so umsetzen würden, wäre schon eine ganze Menge gewonnen.

Auf Dauer macht das jetzt vorhandene System von Zwang und Nötigung nicht nur die Kunden sondern auch die Sachbearbeiter kaputt.
Kalkulator ist offline  
Alt 20.12.2009, 16:01   #9
Merkur
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Merkur
 
Registriert seit: 28.01.2006
Beiträge: 1.894
Merkur Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Neue Wege bei der ARGE? Weg von der Zwangsbsratung?

Zitat:
Um den Menschen wieder eine Perspektive zu geben, verlangt Doll auch einen öffentlich geförderten Arbeitsmarkt in den Kommunen: «Die Betroffenen müssen das Gefühl haben, dass sie im Arbeitsleben etwas wert sind.«
Und wer soll das bezahlen ,wer hat so viel Geld ???
Umsonst da können alle arbeiten und es genügt nicht ein Gefühl zu haben gebraucht zu werden den arbeiten geht man auch um ordentlich was zu verdienen damit man stolz sein kann und sich was leisten kann.
Aber hier sehe ich nur das alle wieder unter gebracht werden sollen.
Besser wird es nicht werden.Wölfe bleiben Wölfe
Merkur ist offline  
Alt 20.12.2009, 16:58   #10
Lexxy
 
Benutzerbild von Lexxy
 
Registriert seit: 04.09.2008
Beiträge: 1.247
Lexxy Lexxy
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Neue Wege bei der ARGE? Weg von der Zwangsbsratung?

So ein Käse! Motiveren *ganz heftig lach*
Mein Fallmanager war bei der Post

Und will mir jedesmal erzählen, dass für mich NUR noch ein 1€job das Richtige ist...
-dass ich wieder "reinkomme" (in was?)
-dass ich mehr Geld habe (aha abzüglich Mehrkosten??)
-dass es im Lebenslauf besser aussieht (als würde ich das reinschreiben)
-dass mir die Decke nicht aufn Kopf fällt (was der alles weiß)

Arbeitsgelegenheit? Fehlanzeige! Umschulung? Fehlanzeige! Meister? Fehlanzeige (keinerlei Unterstützung).

Stellen? eine in *grübel* nun 1,5 Jahren die ich bei ihm bin.

Nornalerweise sollte alle 6 Wochen (so hieß es beim 1. Gespräch) ein Termin sein....mittlerweile sind wir bei alle 3 Monate angekommen, da das alles nichts bringt und er nur jedesmal seine Leier runterballert von wegen 1€Job.

Mich wundert, dass solche Nachrichten immer grad aus Nürnberg kommen, der Stadt, in der mal garnix mehr läuft bzw man garkeine Unterstützung bekommt. Gerade da sollte man doch eine Art "Vorbild" sein aber ok....für die Medien ist man das auch, was?
Lexxy ist offline  
Alt 20.12.2009, 18:02   #11
Rounddancer
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Rounddancer
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.151
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Neue Wege bei der ARGE? Weg von der Zwangsbsratung?

Meine pAp war selbst arbeitslos, kam dann über die Zeitarbeit in den Job,- und wurde dort dann übernommen.

Trotzdem:
Was da Nürnberg so aussondert, es ist ein Stück Wahrheit drin und es wäre wichtig, daß der augenscheinlich auf Nürnberg bezogene Versuch und die Multiplikatorenschulung nicht wieder aus Zeit-, Stellen-, und Geldmangel recht schnell wieder steckenbleibt und abgelegt, bzw. vom Alltag zerfressen wird.

Es stimmt schon, daß Arbeitgeber, die Stellen dem AA melden, oft die falschen Leute vorgestellt bekommen, und so glauben müssen, Arbeitsamt und AA hätten nur "Luschen" und Un-, bzw. Falschqualifizierte "auf Halde".

Denn meist werden genau solche Menschen dazu gezwungen, sich auf jede frei gemeldete Stelle zu melden.

Wenn die sich zu bewerben Geschickten wenigstens zu 80 oder 70 Prozent passen, und durch ihr sicheres, offenes Auftreten ausstrahlen könnten, daß sie willens und in der Lage wären, sich die noch fehlenden Punkte via "learning by doing" anzutrainieren, wäre sicher Polen nicht ganz verloren.

Doch so? So treffen eingeschüchterte Menschen, die selbst genau wissen, daß sie das in der Stelle Verlangte noch nicht mal ansatzweise erfüllen können,- egal, ob nun fachlich, von der körperlichen Belastung her, oder weil z.B. ein zu betreuendes Kind oder Elternteil dann nicht ausreichend versorgt wäre,- und so eh wieder davongeschickt werden,- auf Arbeitgeber oder Entscheider, die eine Stelle sofort, paßgenau, und billigstmöglich besetzen wollen,- und -natürlich- keine Zeit haben, sich mit Problemen zu befassen, oder ein Problem in den Betrieb zu holen.

Und das, obwohl es ja eh so wenige freie Stellen gibt ...

Da wird es wirklich Zeit, daß aus der Arbeitslosenverwaltung und -vergraulung wieder eine Arbeitsvermittlung wird. Eine Arbeitsvermittlung, die ihre Kunden,- und zwar Arbeitslose, wie Stellenanbieter fair und respektvoll behandelt und alles tut, die vorhandenen offenen Stellen mit dafür passend qualifizierten und motivierten Arbeitslosen zu besetzen,- zudem muß sie wieder, wie früher, ein Auge darauf haben, daß von ihnen in Arbeit vermittelte Menschen spätestens nach Ende der Probezeit, bzw. Einarbeitungsphase tarifgerecht bezahlt werden.
Rounddancer ist offline  
Alt 20.12.2009, 21:03   #12
klaus1233
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von klaus1233
 
Registriert seit: 21.03.2006
Beiträge: 245
klaus1233
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Neue Wege bei der ARGE? Weg von der Zwangsbsratung?

Das Problem sind die Gesetze. Die Gesetze sind von pathologisch kranken Juristen formuliert, die hasserfüllt überall nur Bösmenschen am Werke sehen und da nur eine Antwort drauf haben: Knute, Knüppel, Knarre, Abhören, Kontrollieren, Überwachen, Demütigen, überfordernde formulare und prozessuale Hürden, Freiräume einschränken, rund um die Uhr von der Krippe bis zur Bahre. Motto: Im Zweifel gegen den Bürger, Arbeitslosen, Angeklagten. Im Gericht müssen sie oft das Gegenteil tun. Es ist ein bestimmter Menschenschlag, der sich zu Jura hingezogen fühlt. Ausnahmen gibt es natürlich auch immer.

Wenn solche Leute Gesetze formulieren zum Arbeitsmarkt, kann man sich denken, was dabei heraus kommt, da helfen alle guten Absichten und Motivationen der Planungsstäbe nichts.

Wenn keine Stellen da sind, wenn Menschen überzählig und überflüssig sind, einfach nicht mehr gebraucht werden am Arbeitsmarkt, da hilft auch alle Motivation nichts. Die Stellen kann man abbauen und die Kosten einsparen. Sinnlose staatliche Zwangspädagogisierung und Bevormundung ist undemokratisch und verstößt gegen unser Menschenbild.

Motivation muss konkret durch Anreize geschehen. Wenn sie ein Jahr durchhalten gibt es 1000 Eur Belohnung, wenn die die Umschulung schaffen, dies und das … Nicht durch Geschwätz und Schulung.

Der, der mich gestern mit Todesandrohung zur Unterschrift zum Eingliederungsdiktat zwingen konnte, erzählt mir heute, er fände es ja ganz toll, dass ich nun aus eigenen Antrieb Bewerbungen geschrieben hätte. An Körpersprache spüre ich oder weiß es bewusst, dass alles nur Mache ist. Der Hass und die Wut aus den letzten vier Jahren demütigender Behandlung und bürokratischer Schikane, der sich zu Vorurteilen dann verdichtet bei uns, wird so kaum beseitigt, zumal die Gesetze ja nicht geändert werden.

Aber anfangen umzudenken, ist immerhin schon ein Weg zu Besserung. Aber eigentlich nur, weil man den eigenen Job bedroht sieht. Nicht weil man wirklich davon überzeugt ist.
klaus1233 ist offline  
Alt 21.12.2009, 00:07   #13
Clint
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Clint
 
Registriert seit: 31.10.2005
Ort: Bochum
Beiträge: 803
Clint
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Neue Wege bei der ARGE? Weg von der Zwangsbsratung?

Wozu motivieren? Mir nen Job zu suchen? Mein HartzIV finanzierter Maybach reicht mir nicht mehr. Ich will nen Learjet!

Ich bin 54. Krüppel. Krieg nach 40 Metern laufen oder 3 Minuten Stehen das Japsen. Meine Konzentrationsfähigkeit ist die eines Regenwurms.

Ich glaub jeder Chefe reißt sich nach mir. Was soll ich da noch mit Motivation. Motivation mich in die Sozialhilfe zu verabschieden? Wo ich mir noch nichtmals nen neuen komplett PC ansparen kann? Geschweige denn einen 2000€
Klapperkarren auf den ich angewiesen bin um überhaupt aus der Hütte raus zu kommen? Und das alles um die Statistik einer überbezahlten schwachsinnigen Regierung zu schönen?
Ich hab ja alle möglichen Gebresten aber bekloppt bin ich noch nicht.

LG.

Clint
Clint ist offline  
Alt 21.12.2009, 08:06   #14
Volker
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Volker
 
Registriert seit: 04.06.2006
Beiträge: 1.571
Volker Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Neue Wege bei der ARGE? Weg von der Zwangsbsratung?

Was im Artikel steht, ist doch derselbe Kalauer, wie vor 5 Jahren
bis heute...

Die wollen das die Leute von sich erzählen, gut. Aber was wird dann aus den informationen? Ein passgenauer Ein-Euro-Job?

Volker, so Frühstück.
Volker ist offline  
Alt 21.12.2009, 11:03   #15
Mario Nette
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Mario Nette
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.346
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Neue Wege bei der ARGE? Weg von der Zwangsbsratung?

@Volker
Minipreneure light?

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline  
 

Stichwortsuche
arge, wege, zwangsbsratung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schwachsinn hoch 10 oder Agenda 20D – Wege zu mehr Wachstum in der Wirtschaft Sancho Archiv - News Diskussionen Tagespresse 37 29.07.2009 21:34
Aus dem Entwurf des Programms der LINKEN zu Bundestagswahl: Wege aus der Krise Paolo_Pinkel Linke und Hartz IV 2 19.04.2009 06:58
Die verschlungenen Wege der Fördergelder Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 3 03.03.2008 01:30
Unortodoxe Wege gehen. WJ Allgemeine Fragen 32 20.06.2006 00:54
L 5 SB 173/04 LSG NDS Merkzeichen AG und Wege kalle ...Schwerbehinderung/Krankheit 0 10.03.2006 20:12


Es ist jetzt 21:29 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland