QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Zweiklassengesellschaft? Nö- 5 Klassen wneigstens


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.10.2009, 16:26   #1
Zita
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Zita
 
Registriert seit: 02.02.2006
Ort: 37 Nähe Osterode am Harz
Beiträge: 410
Zita Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Zweiklassengesellschaft? Nö- 5 Klassen wneigstens

Gerade habe ich in der Norddeutschen Rundschau/Schlesw. Holstein einen Artikel über eine Alleinerziehende Mutter in Armut gefunden.

Die Kommentare sind bezeichnend: Rauf auf die Mutter - sie kann gefälligst arbeiten und andere geht es viel schlechter.

Diese Treiberei gegen den Mitmenschen aus den Reihen der ebenfalls Erwerbslosen empfinde ich als schrecklich. Es sollte in unserem Land niemand so weit unter der Armutsgrenze leben müssen. Arbeitende Menschen sollten mit ihrem Verdienst eine Familie ernähren können.

Vieles ist in Deutschland nicht mehr möglich und ich gehöre allen Anschein nach auch zu den Menschen, die nicht in der Lage sind vernünftig einzukaufen, essen zu kochen und sich trotzdem um Arbeit zu bemühen.

Nirgends allerdings steht, dass Stromkosten, Heizkosten zugezahlt, Telefon und Nebenkostenzuzahlungen getätigt werden müssen. Leider fällt jeden Tag nach 35 Jahren Ehe immer wieder ein Gegenstand des Haushaltes aus und wir kaufen nur gebrauchte Kleidung durch ibääh. Trotzdem reicht es kaum über den 25. hinaus.Und mein Herd kocht immer noch nur mit 2 Platten.
Gewünscht? Gewollt? Verdient? Übrigens versuche ich täglich mein Einkommen durch Werbung, Selbstansprache und Vorsprache in Schulen und bei Eltern zu erhöhen. Nur diese haben selbst kaum Geld um für ihre Kinder Nachhilfe und Förderung zu zahlen. Ist es nicht traurig, dass JEDER sich über jeden Teil des normalen Lebens verpflichtet fühlt sich zu verteidigen?

Vielleicht hat jemand aus dem Forum Lust und Muße mal die Bemerkungen zu lesen:
http://www.shz.de/home/top-thema/art...ehr-hilft.html

Warum gibt es eigentlich so viele Menschen die durch ihre Faulheit und Erwerbsdlosigkeit krank werden?
Zita ist offline  
Alt 25.10.2009, 21:00   #2
musiker01
Elo-User/in
 
Benutzerbild von musiker01
 
Registriert seit: 24.02.2009
Beiträge: 382
musiker01 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Zweiklassengesellschaft? Nö- 5 Klassen wneigstens

Insbesondere der bis dato letzte Kommentar "Askese" hat meine allervollste Zustimmung

Andererseits macht mich die Lektüre der meisten restlichen Kommentare mehr als erschrocken, in welcher sozialen Kälte wir mittlerweile Leben. Die meisten der dort schreibenden würden einen Notleidenden neben sich doch eher verhungern lassen, als dem auch nur 1 Cent! ihres angeblich so sauer verdienten zu gönnen. Achja, außerdem könne derjenige ja sicherlich vorm abkratzen noch an irgendwas sparen...................

Viele Grüße
musiker01 ist offline  
Alt 25.10.2009, 21:13   #3
Bambi_69
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Bambi_69
 
Registriert seit: 18.12.2007
Beiträge: 683
Bambi_69
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Zweiklassengesellschaft? Nö- 5 Klassen wneigstens

EDE FOWLERs Kommentare finde ich jedenfalls auch nicht schlecht. Aber ob die "Hartz-IV-Basher" den Inhalt verstehen (wollen), ist eine andere Frage.
Überhaupt kommen mir diese Menschen manchmal wie ein Kampfstier in der Arena vor, der anstatt den Torero (eigentlicher Verursacher ihrer Misere = zuwenig Lohn) auf die Hörner zu nehmen, lieber auf das Tuch (Erwerbslose) losgeht.

Liebe Grüße
Bambi_69

Edit: Ja, der Askese-Beitrag hat auch was. Sehr schön ge(be-)schrieben.
__

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen stellen keinerlei Rechtsberatung dar sondern entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung.
Bambi_69 ist offline  
Alt 25.10.2009, 22:19   #4
FrankyBoy
Elo-User/in
 
Benutzerbild von FrankyBoy
 
Registriert seit: 19.03.2008
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 5.462
FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Zweiklassengesellschaft? Nö- 5 Klassen wneigstens

Wo sind denn die ganzen, offenen Stellenangebote, auf die sich alle Erwerbslose bewerben können? Wie? Haben unsere grandiosen Politiker die nicht haben umsetzen können und lassen die mal wieder die Ärmsten der Armen für ihre Unfähigkeiten bluten?

Also so lange nicht jeder Mensch ein Jobangebot erhält, dass ihm ermöglicht damit einigermaßen zu leben, so lange haben für mich, solche Hätzereien eigentlich keinen Platz in unserer Gesellschft und dafür kämpfe ich.

Diese Kretins von Politikern haben doch zunächst einmal die Pflicht, für Rahmenbedingungen zu sorgen, die vernünftige Arbeitsplätze überhaupt erst enstehen lassen aber die machen das genaue gegenteil davon - die realisieren die asozialsten Zustände, die diese Republik erleben durfte und ich denke wenn man schwarz und gelb mischt, dann kommt da braun raus!
FrankyBoy ist offline  
Alt 26.10.2009, 17:15   #5
musiker01
Elo-User/in
 
Benutzerbild von musiker01
 
Registriert seit: 24.02.2009
Beiträge: 382
musiker01 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Zweiklassengesellschaft? Nö- 5 Klassen wneigstens

++++++++++Andererseits macht mich die Lektüre der meisten restlichen Kommentare mehr als erschrocken, in welcher sozialen Kälte wir mittlerweile Leben. Die meisten der dort schreibenden würden einen Notleidenden neben sich doch eher verhungern lassen, als dem auch nur 1 Cent!++++++++++++++++++++

Die Ansicht anderer Leute treibt bei mir übrigens schon seltsame Blüten:

obwohl ich Samstag nen Messestand aufgebaut habe, um dann Sonntag dort 10 Std. zu Arbeiten und immerhin 75 EUR zu verdienen , konnte ich meinen Feierabend gar nicht mehr geniessen.

Saß dann Abends zu Hause und hab echt schon ein schlechtes Gewissen gehabt, das ich nicht NOCH MEHR zu Arbeiten hab am Wochendende sofort und jetzt und stattdessen vorm Fernseh + PC sitze, da mein verdientes Geld ja nicht für den Lebensunterhalt ausreicht. Und wie kann ich es nur wagen, nicht JEDE Minute damit zu verbringen, Kohle ranzuscheffeln, ich faules Stück ich (so die Meinung der meisten "Hartz-IV-Basher")............ (Färbt schon langsam ab, die Meinung.............. )

Viele Grüße
musiker01 ist offline  
 

Stichwortsuche
klassen, wneigstens, zweiklassengesellschaft

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zweiklassengesellschaft im Jobcenter edy Archiv - News Diskussionen Tagespresse 48 22.01.2010 23:16
Ärztepräsident befürchtet Drei-Klassen-Medizin Kaleika Archiv - News Diskussionen Tagespresse 6 03.01.2009 19:58
Zwei-Klassen Medizin - Zahnersatz Emma13 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 29 26.09.2007 17:01


Es ist jetzt 06:34 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland