Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> "Das Bürgergeld kann helfen, neu zu denken"


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.10.2009, 01:11   #1
Kaleika
Redaktion
 
Benutzerbild von Kaleika
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Bremen
Beiträge: 4.326
Kaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard "Das Bürgergeld kann helfen, neu zu denken"

Zitat:
"Das Bürgergeld kann helfen, neu zu denken"

KOALITION Unternehmer Götz Werner kämpft für ein Grundeinkommen. Er hofft auf eine neue Debatte

taz: Herr Werner, in den Koalitionsverhandlungen fordert die FDP die Einführung eines Bürgergelds. Hat das etwas mit dem Grundeinkommen gemein, das Sie seit Jahren fordern?
Götz Werner: Das Bürgergeld kann helfen, in eine neue Denkrichtung zu kommen - auch wenn es noch nicht das ist, was ich mir am Ende vorstelle. Wir müssen gesellschaftlich neu überlegen, wie der einzelne zu seinem Einkommen gelangt. (...)
Digitaz-Artikel - taz.de
__


Alle meine Beiträge und Antworten entspringen meiner persönlichen Meinung und meinen Erfahrungen, stellen daher keinerlei Rechtsberatung dar!




Lieber Gruß von Kaleika
Kaleika ist offline  
Alt 09.10.2009, 06:51   #2
Hilfskraft->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.09.2009
Beiträge: 107
Hilfskraft
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Das Bürgergeld kann helfen, neu zu denken"

Erwarten Sie, dass der Sozialstaat bald zusammenbricht - auch wegen der Krise?

Der Mensch kann durch Einsicht lernen oder durch eine Katastrophe. Die Einsicht ist vernünftiger, manchmal braucht es die Katastrophe. Natürlich wünscht sich niemand eine Krise. Aber sie hilft, aus dem Weiterso herauszukommen.


Dazu kann ich nur sagen: Bei uns braucht es wohl die Katastrophe erster Ordnung.
Hilfskraft ist offline  
Alt 09.10.2009, 08:01   #3
Archibald
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Archibald
 
Registriert seit: 08.08.2008
Beiträge: 999
Archibald Archibald Archibald Archibald Archibald Archibald Archibald
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Das Bürgergeld kann helfen, neu zu denken"

Zitat von Hilfskraft Beitrag anzeigen
Erwarten Sie, dass der Sozialstaat bald zusammenbricht - auch wegen der Krise?

Der Mensch kann durch Einsicht lernen oder durch eine Katastrophe. Die Einsicht ist vernünftiger, manchmal braucht es die Katastrophe. Natürlich wünscht sich niemand eine Krise. Aber sie hilft, aus dem Weiterso herauszukommen.


Dazu kann ich nur sagen: Bei uns braucht es wohl die Katastrophe erster Ordnung.
Der "Sozialstaat" bricht nicht zusammen, er wird von Politikern zugunsten ihrer Finanziers demontiert bzw. zerstört.

Man bedenke:
Der Sozialstaat wird so stark in Anspruch genommen weil gerade die, die am schärfsten dessen Rückbau fordern, die Existenzen erzeugen, die dann wiederum "dem Staat" zur Last fallen müssen.
Ich frage mich warum der Gesetzgeber nicht endlich National, wie auch EU-Weit dazu übergeht, die Lasten des Sozialstaates auf die zu übertragen, die u. a.Erwerbslosigkeit zu Profitzwecken erzeugen

Vor allem Börsenumsätze jeglicher Art sollten so dynamisch und "schmerzhaft" besteuert werden, dass die Steuer mit der Erwerbslosigkeit steigt und fällt. DAS würde ich unter dem Rubrum "richtige Anreize setzen" sehen.
Weil aber der Gesetzgeber in Persona der bestimmenden Politiker zu sehr von diesen Kräften gesteuert werden, sehe auch ein Bürgergeld das seinen Namen verdient eher im Bereich einer Utopie.

Sowohl der Sozialstaat, wie auch Dinge wie Bürgergeld werden zu Profitsteigerungszwecken zerstörerisch manipuliert bzw. verhindert. Hier müssen die Probleme analysiert und angegangen werden, jeder andere Weg führt wieder zurück in Umstände die bisher noch jede Gesellschaft ruinierten.

LG, Archibald
__

"...Wesentliches Kriterium für die Aufnahme in die Terrorlisten der "Jobcenter" ist der 2005 eingeführte Straftatbestand eines fehlenden ausreichenden Einkommens..."
Politiker und Juristen meinen, es ist doch nicht schlimm, wenn man gezwungen wird zu bulgarischen Löhnen zu arbeiten, aber deutsche Preise und Gebühren bezahlen muss. Man kann ja noch immer völlig selbstbestimmt und sozial verträglich ableben. Man bekommt immerhin nicht gleich direkt die Kugel! Sie machen aus Opfern wieder Täter...
Litanei der "Ehre" für SPD und Grüne
Archibald ist offline  
Alt 09.10.2009, 08:16   #4
Hilfskraft->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.09.2009
Beiträge: 107
Hilfskraft
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Das Bürgergeld kann helfen, neu zu denken"

Zitat:
Vor allem Börsenumsätze jeglicher Art sollten so dynamisch und "schmerzhaft" besteuert werden, dass die Steuer mit der Erwerbslosigkeit steigt und fällt. DAS würde ich unter dem Rubrum "richtige Anreize setzen" sehen.

Da gebe ich dir natürlich Recht wie auch dem Rest deines Beitrages.
Leider haben Du und ich aber hier im Land nichts zu sagen.
Und die was zu sagen haben, sehen das leider anders.
Da heißt das dann: Eine Börsensteuer würde nur das Kapital, das hiiiiiiier so dringend gebraucht wird, ins Ausland verjagen.

Und wenn ich einmal darüber nachdenke: Es stimmt sogar!
Die Reichen legen ihr Geld da an, wo es am meisten Profit für sie bringt und nicht den größten Volkswirtschaftlichen Nutzen für uns.
Man muss es ihnen schon wegnehmen, wenn es was für uns bringen soll.
Hilfskraft ist offline  
Alt 09.10.2009, 08:29   #5
animas->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.12.2005
Ort: Dachau
Beiträge: 327
animas
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Das Bürgergeld kann helfen, neu zu denken"

Zitat von Hilfskraft Beitrag anzeigen
Zitat:
..
Da gebe ich dir natürlich Recht wie auch dem Rest deines Beitrages.
Leider haben Du und ich aber hier im Land nichts zu sagen.
Und die was zu sagen haben, sehen das leider anders.
Da heißt das dann: Eine Börsensteuer würde nur das Kapital, das hiiiiiiier so dringend gebraucht wird, ins Ausland verjagen.
Aha, dann halten wir einfach mal den Mund, damit es auch so bleibt.


Zitat von Hilfskraft Beitrag anzeigen
Zitat:
Und wenn ich einmal darüber nachdenke: Es stimmt sogar!
Die Reichen legen ihr Geld da an, wo es am meisten Profit für sie bringt und nicht den größten Volkswirtschaftlichen Nutzen für uns.
Man muss es ihnen schon wegnehmen, wenn es was für uns bringen soll.
Echt? Warum stimmt das?
Lass die asozialen Reichen doch das Land verlassen. Wenn die von hier kein Geld mehr bekommen und in z.B.Kenia oder Madagaskar wirken, dann sind wir die Fesseln des Kapitalismus los.

Ein Problem in D ist folgendes:
Fast jeder leidet unter dem kapitalistischem System und fast jeder will nur zu den Gewinnern dieses Systems gehören.
jede Kritik ist beendet, wenn der Kritiker selber Geld bekommt.

Alles Heuchelei.

Das Bürgergeld usw ist nicht machbar, wenn die Ausbeuter weiter ausbeuten dürfen und können!
__

Die Genossinnen und Genossen halten zusammen.
Wer geht ist unsolidarisch, da so die Kämpfer allein gelassen werden. Solidarität
animas ist offline  
Alt 09.10.2009, 08:39   #6
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.312
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Das Bürgergeld kann helfen, neu zu denken"

Soviel zum
BGE. Es spricht der Kapitalist Götz Werner mit seiner wirklichen Gesinnung
Wann merken eigentlich die BGE-Leute, hinter wem und was sie hinterher rennen. Der ist ja noch übler wie die FDP

Zitat:
Es wäre Hartz IV für alle?
Was ist denn daran schlecht? Das ist doch eine begriffliche Frage. Wer sich in den unzulänglichen Verhältnissen etabliert hat, kann sich nichts Neues vorstellen.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 09.10.2009, 08:44   #7
Archibald
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Archibald
 
Registriert seit: 08.08.2008
Beiträge: 999
Archibald Archibald Archibald Archibald Archibald Archibald Archibald
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Das Bürgergeld kann helfen, neu zu denken"

Zitat von Hilfskraft Beitrag anzeigen

Und wenn ich einmal darüber nachdenke: Es stimmt sogar!
Die Reichen legen ihr Geld da an, wo es am meisten Profit für sie bringt und nicht den größten Volkswirtschaftlichen Nutzen für uns.
Man muss es ihnen schon wegnehmen, wenn es was für uns bringen soll.

Ich sag das jetzt einmal recht harsch....

Es ist völlig normal dass Profitorientierte dort zuschlagen wo es am einfachsten geht.
Wenn sich diese Profitorientierung jedoch so manifestiert wie aktuell zu sehen, dann hat der Gesetzgeber hier einzugreifen - wo nötig auch umfassend, nicht nur National.

Wenn also "Abwanderung" gefürchtet wird muss man diese "Abwanderung" einfach steuern. "das Kapital" soll ruhig dahin gehen wo es am meisten Profit macht, dann sind nämlich auch die Konsequenzen dieser ungehemmten Profitgier an dieser Stelle zu spüren - nicht hier. Ebenso muss man sehen, dass das abgewanderte Kapital "hier" keinen Profit mehr machen kann.

das Thema ist im Detail zu komplex um es hier abschließend und im Detail zu besprechen, mein Resumee jedoch ist dass man das "Kapital" kontrollieren und lenken muss und kann, ihm einfach nachzugeben ist auf jeden Fall das Dümmste - man sehe nur wie sich das bisher auswirkt und das wird noch schlimmer!

Was du sagst ist also nur eine Bestärkung der Ausreden kapialgesteuerter Politiker die letztlich Lenker und Gesetzgeber sind.

LG, Archibald
__

"...Wesentliches Kriterium für die Aufnahme in die Terrorlisten der "Jobcenter" ist der 2005 eingeführte Straftatbestand eines fehlenden ausreichenden Einkommens..."
Politiker und Juristen meinen, es ist doch nicht schlimm, wenn man gezwungen wird zu bulgarischen Löhnen zu arbeiten, aber deutsche Preise und Gebühren bezahlen muss. Man kann ja noch immer völlig selbstbestimmt und sozial verträglich ableben. Man bekommt immerhin nicht gleich direkt die Kugel! Sie machen aus Opfern wieder Täter...
Litanei der "Ehre" für SPD und Grüne
Archibald ist offline  
Alt 09.10.2009, 10:01   #8
Hilfskraft->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.09.2009
Beiträge: 107
Hilfskraft
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Das Bürgergeld kann helfen, neu zu denken"

Zitat von animas Beitrag anzeigen
Aha, dann halten wir einfach mal den Mund, damit es auch so bleibt.
Zuhause kannst Du mit den Kopf gegen die Wand laufen, so oft Du willst, wenn es dir dann hilft.

Aber bitte nicht als Reaktion auf meine Beiträge, die du ganz offensichtlich nicht verstanden hast.

Von "Mund halten" war nicht die Rede, auch wenn man es manchen hier empfehlen muss.

Nirgends war in dem Beitrag die Rede, das ich das für richtig halte! Es ist ebenso! Kapiert?


Mit mir kannst Du 24 Stunden am Tag Streit vermeiden
Hilfskraft ist offline  
Alt 09.10.2009, 15:43   #9
Drueckebergerin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Drueckebergerin
 
Registriert seit: 11.03.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 2.218
Drueckebergerin
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Das Bürgergeld kann helfen, neu zu denken"

Zitat von Hilfskraft Beitrag anzeigen
Zitat:

Leider haben Du und ich aber hier im Land nichts zu sagen.
Wir hatten gerade diese Möglichkeit....... leider hat ein großer Teil der Bevölkerung diese Chance nicht genutzt.
Nun müssen wir es gemeinsam ausbaden.
__

Grüße aus Bärlin
500 - 30 - 10 netto....... Hartz IV muß weg !

Die Reichen sind so unersättlich, die wollen alles besitzen, sogar die Armut!
Don`t dream it - be it !
Der beste Weg, einen schlechten Vorschlag vom Tisch zu fegen, besteht darin, einen Besseren zu machen !
Hier gibt`s nur Erfahrungsaustausch, keine Rechtsberatung !
Drueckebergerin ist offline  
Alt 09.10.2009, 18:42   #10
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Das Bürgergeld kann helfen, neu zu denken"

Glaubst Du wirklich es hätte sich unter rot-rot-grün viel verändert?
Arania ist offline  
Alt 09.10.2009, 19:07   #11
Hamburgeryn
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Das Bürgergeld kann helfen, neu zu denken"

Zitat von Arania Beitrag anzeigen
Glaubst Du wirklich es hätte sich unter rot-rot-grün viel verändert?
Nein!

Ich weiß, ich wurde nicht gefragt, musste aber schnell mal meinen Senf dazugeben.

LG
 
 

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
"Allen Menschen helfen".... edy Archiv - News Diskussionen Tagespresse 4 05.10.2009 08:46
"Wir helfen" rettet oft die Wohnung Paolo_Pinkel Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 15.12.2008 14:30
Marx ist wieder »in« und "Kapitalismus denken" Mambo Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 10.11.2008 00:03
Kann Ein-Euro-Job länger als 1 Jahr gehen bzw. kann ich nach dem Jahr "gezwungen" wer Farella Ein Euro Job / Mini Job 14 02.04.2008 23:15
Althaus' Thesenpapier zum "Bürgergeld" mercator ...Grundeinkommen 0 11.08.2006 12:24


Es ist jetzt 17:28 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland