Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Warum man wählen gehen sollte


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.09.2009, 13:08   #1
Master of Desaster
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.12.2008
Beiträge: 472
Master of Desaster Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Warum man wählen gehen sollte

erklärt Wilfried Schmickler von den "Mitternachstspitzen" des WDR-Fernsehen, auf sehr eindringliche Art u. Weise: YouTube - Am 27 09 2009 ist Wahltag !!
Master of Desaster ist offline  
Alt 06.09.2009, 16:41   #2
Master of Desaster
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.12.2008
Beiträge: 472
Master of Desaster Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Warum man wählen gehen sollte

Auch wenn es die sog. Volksvetreter wiederkäuen, so ist das der einzige Punkt
in denen ich Ihnen Recht gebe. Wer nicht wählt wird erleben müssen, dass er genau von der Partei regiert wird, die er unter garkeinen Umständen haben wollte. Die da oben werden nur wach, wenn 90% zur Wahl gehen, sie aber nicht gewählt wurden. Weil die Summe der abgegebenen Stimmen die Ergebnisse relativiert. Die CDU z. B. bei gleicher Zahl an Wählerstimmen wie 2005, nur noch auf 20%. kommt Das ist Sinn und Zweck der Sache.

PS
Es wäre schön, wenn ihr das Video Euren Freunden zeigen, bzw. den Link dazu YouTube - Am 27 09 2009 ist Wahltag !! mailen würdet.
Master of Desaster ist offline  
Alt 06.09.2009, 17:07   #3
animas->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.12.2005
Ort: Dachau
Beiträge: 329
animas
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Warum man wählen gehen sollte

wenn 100 Wahlberechtigte 100 % sind
dann sind bei 65 % Wahlbeteiligung 65 Wähler aktiv an der Wahl beteiligt gewesen. Die restlichen 35% haben mit ihrer Nichtwahl auch gewählt.

Bei einem Ergebnis von 51% haben 32 Wahlberechtigte den Weg in die Mehrheit gefunden.

Geringe Wahlbeteiligungen ermöglichen die "Herrschaft" der Minderheit.

Sich erst an der Wahlurne am Geschehen zu beteiligen ist zu spät.
Wichtig ist in den Parteien mit zu handeln. Dort werden die Weichen gestellt.
Aber man traut sich ja nicht. Man ist ja so beschäftigt mit dem Alltag usw....
__

Die Genossinnen und Genossen halten zusammen.
Wer geht ist unsolidarisch, da so die Kämpfer allein gelassen werden. Solidarität
animas ist offline  
Alt 06.09.2009, 17:29   #4
Master of Desaster
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.12.2008
Beiträge: 472
Master of Desaster Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Warum man wählen gehen sollte

@garnichtgut
Das würde bei einer 100%-igen Wahlbeteiligung bedeuten, das die CDU wiederum aif rund 30% käme?. Mit mathmatischen Berechnungen kan ich alles so hinrechnen das es mir passt. Bestes Beispiel ist das IFO-Institut von Prof. (Un)Sinn das uns stets aufs Neue überrascht, um nicht zu sagen verarscht. Dazu kann ich nur sagen: Ich traue keiner Statistik, die ich nicht selbst gefälscht habe.
Master of Desaster ist offline  
Alt 06.09.2009, 18:03   #5
kleinchaos
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Warum man wählen gehen sollte

Nichtwähler sind aber manchmal einfach nur uninteressiert, haben private Prioritäten, haben keinen Bock auf den Schei.. usw.
Ich vermute, genau das macht 90% der Nichtwähler aus.
 
Alt 06.09.2009, 18:53   #6
Master of Desaster
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.12.2008
Beiträge: 472
Master of Desaster Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Warum man wählen gehen sollte

Zitat:
Es gehen nämlich prozentual genau so viele CDU Wähler nicht wählen, wie die Nichtwähler aller anderen Parteien wenn sie wählen gehen würden
Was zu beweisen wäre.

Ich denke das unter den Nicht-CDU-Wählern der Anteil der Nichtwähler sehr viel höher ist, als bei der CDU und deren Anhänger. Die Vergangenheit hat bewiesen: Je höher die Wahlbeteiligung, um so schlechter das Abschneiden der CDU. Kann man auch irgendwo nachlesen. Habe leider den Link nicht parat.
Master of Desaster ist offline  
Alt 06.09.2009, 19:01   #7
Master of Desaster
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.12.2008
Beiträge: 472
Master of Desaster Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Warum man wählen gehen sollte

Habe auf die schnelle einen andern Link gefunden.
Schau Dir mal das erste Schaubild an, und dann die Jahre 72/77.
Dort hat die SPD (die Linke gabs ja noch nicht) haushoch gewonnen.
Master of Desaster ist offline  
Alt 07.09.2009, 00:13   #8
Donauwelle
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.01.2008
Beiträge: 1.407
Donauwelle Donauwelle
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Warum man wählen gehen sollte

Man müsste als Option haben, "keines von allen" wählen zu können. Das unterscheidet einen dann von den "Nichtwählern".
Donauwelle ist offline  
Alt 07.09.2009, 01:00   #9
fritzi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.12.2007
Beiträge: 489
fritzi
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Warum man wählen gehen sollte

Zitat von Master of Desaster Beitrag anzeigen
erklärt Wilfried Schmickler von den "Mitternachstspitzen" des WDR-Fernsehen, auf sehr eindringliche Art u. Weise
"98 %, 98 % Wahlbeteiligung, ich sage Ihnen, das wär` ein Schock. Und egal, wie das Ergebnis dann aussieht, die Regierenden wüßten dann zumindest, daß wir in Zukunft ganz genau und hellwach hingucken, was da in unserem Namen für unsere Zukunft entschieden wird. Das wär `s doch!"
Ich fürchte, Herr Schmickler überschätzt da die Menschen ...
fritzi ist offline  
Alt 07.09.2009, 11:15   #10
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Warum man wählen gehen sollte

Und? Damit ist er ungültig und fertig
Arania ist offline  
Alt 07.09.2009, 11:27   #11
Die Antwort
Elo-User/in
 
Registriert seit: 23.04.2009
Beiträge: 1.141
Die Antwort Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Warum man wählen gehen sollte

Es gibt ja auch noch eine durchaus wählbare Alternative: Piraten-Partei... als PPD abgekürzt.
Die Antwort ist offline  
Alt 07.09.2009, 12:08   #12
trx123->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.05.2006
Beiträge: 93
trx123
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Warum man wählen gehen sollte

Wenn ich einer unserer momentanen Herrscher wäre, würde mich jeder Nichtwähler und Ungültigwähler freuen, denn sie helfen mir an der Macht zu bleiben.

Ich würde sogar dafür sorgen, das für das Nichtwählen und Ungültigwählen geworben wird.

"Besser die Trottel bleiben zuhause, als das sie das Kreuz bei meinem Gegner machen"

Wohlgemerkt, das würde ich denken, wenn ich einer unserer momentanen Herrscher wäre.
trx123 ist offline  
Alt 07.09.2009, 12:34   #13
animas->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.12.2005
Ort: Dachau
Beiträge: 329
animas
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Warum man wählen gehen sollte

Passt wohl hier her.

Spaß- und Ein Themen Parteien sowie die ewig gestrigen verzichten auf fairen Wahlkampf und beteiligen sich an der für sie aussichtslosen Wahl, nur um das bürgerliche Lager mit seinen neoliberalen Parteien zu unterstützen. Wer einen Wechsel in der Politik wünscht, der muss eine starke Opposition wählen und keine „Eintagsfliegen“.
Wie in der Konsumwerbung gilt auch bei den Wahlen, am lautesten schreien die schlechten Produkte. Gute Ware verkauft sich von allein.


Es gibt viele Weg, die Menschen von der politischen Teilnahme auszuschließen. Meist bemerkt der Wahlberechtigte nicht, wie er ausgegrenzt wird.
__

Die Genossinnen und Genossen halten zusammen.
Wer geht ist unsolidarisch, da so die Kämpfer allein gelassen werden. Solidarität
animas ist offline  
Alt 07.09.2009, 12:57   #14
Kleeblatt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.03.2008
Beiträge: 2.454
Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Warum man wählen gehen sollte

Ungültig wählen bringt absolut nichts.
Das letzte Mal habe ich bei den Wahlen ungültig gewählt, der Effekt ist dabei folgender:
1. Es hebt die prozentuale Wahlbeteiligung. Nach den Wahlen heißt es nur "Soundso viele Menschen haben "gewählt" (in welcher Form auch Immer)".
Die "Wahlergebnisse" werde so oder so OHNE die ungültigen Stimmen auf 100 % hochgerechnet, - völlig egal wieviele dort wirklich teilnahmen. Man geht IMMER von 100 % aus, - falls das noch keinem aufgefallen sein sollte.

2. JEDER der überhaupt dort im Wahllokal antanzt gibt den Parteien pro Nase seine 70 Cent als Wähler Wahlkostenerstattung. Wer ungültig wählt finanziert also den Wahlkampf irgendeiner Partei mit.

3. Die ungültigen Stimmen werden nur ein einziges Mal im abschließenden Ergebnis in einem Nebensatz ANGEMERKT, ansonsten stürzt man sich nur noch auf die Wahlbeteiligung.

Seitdem habe ich es mir in den letzten Jahren angewöhnt NICHT mehr zur Wahl zu erscheinen. Damit erhält keine Partei für mich Geld und "ich" werde als NICHTwähler wenigstens in der Statistik aufgeführt, als Ungültig-Wähler eben nicht.

Über Nichtwähler diskutiert man noch lange, über Ungültigwähler gar nicht.
Damit entscheide ich mich jedes Mal GANZ BEWUSST GEGEN alle zur Wahl stehenden Parteien und mache es durch meine NICHTteilnahme öffentlich.

Weshalb also alle Parteien durch die Bank unbedingt alle Wahlberechtigten zur Wahl treiben möchten kann man sich nun denken.
Kleeblatt ist offline  
Alt 07.09.2009, 13:00   #15
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Warum man wählen gehen sollte

Ungültig wählen/sich der Stimme enthalten
Arania ist offline  
Alt 07.09.2009, 13:17   #16
FrankyBoy
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 5.462
FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Warum man wählen gehen sollte

Ich habe bei der letzten Kommunalwahl zum ersten Mal in meinem Leben 4 Wahlzettel in die Urne geworfen weil ich nicht länger zusehen kann, was gerade für politische Entscheidungen getroffen werden.

Als EU-Ausländer habe ich leider keine Möglichkeit, Landtags- und Bundestagswahlen mit zu gestallten aber das italienische Parlament, da habe ich bisher immer mit abgestimmt und weis Gott nicht Berlosconi gewählt.

In den letzten Jahren und insbesondere seit der Einführung von Hartz IV sehe ich es als meine bürgerliche Pflicht an, diese Zustände zu verändern - also ab zur Wahl - ihr braucht eure Stimmen für euch selber und wenn ich demnächst die Zeit habe, werde ich die doppelte Staatsbürgerschaft beantragen denn meine Mutti war Deutsche und ich bin born in Bochum.

Also - wählt diese Volksverräter, die uns diese asoziale Käsesuppe eingebrockt haben einfach ab - eine neue Regierung könnte z. B. die Gesetze so verändern, dass sie diese verdienten Amtseidbrecher selber mal in den Genuss von Hartz IV kommen können - deren Kackfressen möchte ich wirklich einmal erleben, wenn sie vor diesem Mist stehen - also auf in den Wahlkampf.
FrankyBoy ist offline  
Alt 07.09.2009, 13:39   #17
trx123->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.05.2006
Beiträge: 93
trx123
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Warum man wählen gehen sollte

Wenn ich einer unserer momentanen Herrscher wäre (oder einer der Profiteure ihrer Politik) würde ich in Foren wo die Anzahl meiner möglichen Gegner recht hoch ist, nicht dafür werben die Herrscher zu wählen, sondern für das zuhause bleiben.

Es ist eine Frage des Arbeitsaufwandes.

Es ist einfacher die enttäuschten zum nichtwählen oder ungültigwählen zu bewegen, als sie zum wählen der Politik zu überreden, unter der sie gerade leiden.

Profiteure der Politik unserer momentanen Herrscher gehen garantiert wählen, denn sie wollen das es so bleibt, schließlich haben sie Angst vor einer für sie negativen Veränderung.
trx123 ist offline  
Alt 07.09.2009, 14:00   #18
Master of Desaster
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.12.2008
Beiträge: 472
Master of Desaster Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Warum man wählen gehen sollte

Zitat von garnichtgut Beitrag anzeigen
Das "Problem" ist nur das auch die Trottel zu hause bleiben die das Kreuzchen bei der Herrschenden Partei gemacht hätten.

Es bleiben prozentual genau so viele CDU, SPD, Grüne, FDP, CSU, Linke und überhauptWähler zu hause.

Die einzige Wählerschicht bei der man vermuten könnte das ein höherer Prozentsatz nicht wählen geht, ist die monetäre Unterschicht.

Das hat einen ganz einfachen Grund. Wenn du den Fuß vor die Tür setzt, kostet es Geld. Wenn du kein Geld hast, ist es einfach sch... die Füße zu bemühen. Wenn du dann noch in ein sch.... Wahllokal gehen sollst, ist das schon doppelt sch..... Wenn du dann noch eine sch..... Partei wählen sollst, haben wir schon die dreifachsch.....
Wenn du dann noch in einen Hundehaufen trittst, ist die Woche sicher gelaufen.

Es ist halt was anderes, wenn man einen Urnengang nebenbei in einen Event einbindet wie lecker Essen gehen, Weinchen trinken, Ausflug machen, etc. oder halt alles sch.... ist.

Da die monetäre Unterschicht mittlerweile aber auch bei CDU, SPD, Grüne, FDP, CSU, Linke und überhauptWähler zu finden ist, bleibt sich alles wieder gleich.
Da hast Du natürlich Recht.
Doch kann man so wie ich es in wieser Voraussicht tue, denn es könnte ja regnen, seine Stimme per Briefwahl abgeben. Und die ist kostenlos.
Porto ist bezahlt.
Master of Desaster ist offline  
Alt 07.09.2009, 14:08   #19
Hotti
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Hotti
 
Registriert seit: 29.04.2008
Ort: Bochum
Beiträge: 2.183
Hotti
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Warum man wählen gehen sollte

Ich warte auf den Tag, an dem Elos nicht mehr zu Wahl dürfen. Sie sind doch eh nicht mehr Mitglieder der Gesellschaft. Und die wählen natürlich falsch
__

Gruß Horst

Alles was ich hier nieder schreibe ist einzig und allein meine persönliche Meinung


Kein Ziel kann weiter sein, kein Weg kann schwerer sein, als es die Heimkehr ist in die Vergangenheit




Hotti ist offline  
Alt 07.09.2009, 14:21   #20
B. Trueger
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.09.2007
Ort: Aus der Ecke meiner Umgebung
Beiträge: 1.354
B. Trueger
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Warum man wählen gehen sollte

Zitat von garnichtgut Beitrag anzeigen
Frühestens dann würde ich als Nichtwähler einen Riesenaufstand machen und auf mein Wahlrecht bestehen.

Na, dann probe mal den Aufstand:



Entnommen aus FAKTuell - die Onlinezeitung - Editorial * CDU-Bewegung gegen Erwerbslose
B. Trueger ist offline  
Alt 07.09.2009, 14:42   #21
B. Trueger
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.09.2007
Ort: Aus der Ecke meiner Umgebung
Beiträge: 1.354
B. Trueger
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Warum man wählen gehen sollte

Zitat von garnichtgut Beitrag anzeigen
Ist alt, kenn ich alles schon. Der wurde ja doch ziemlich verbal abgewatscht das Hirni. Mißtfelder und Co.

Na, es geht hier ja nicht um das Alter der Aussage. Nur weil es etwas älter ist, wurde das ja nicht ausgesprochen und auch eben mit diesem Gedanken bereits beschäftigt. Es geht mir um den Inhalt, um den Gedankengang.
Abgewatscht wurde er? Wie Mißfelder? Ja, für die Öffentlichkeit vermutlich. Und Michel kann sich wieder beruhigt zurück lehnen, denn er wurde ja abgewatscht, ergo wird es nicht so kommen, wie gefordert.

Es zeigt doch aber, welche Gesinnnung hier herrscht. Und was ist, wenn auf Grund der zunehmend mangelenden Wahlbeteiligung nach dem 27. September der Guido Hetzerwelle auf den Trichter kommt, den Gedanken mal wieder aufzugreifen? Sicherlich alles spekulativ gesehen aber sag niemals nimmer nie nicht.

Ich traue dem Parlament, den Parlamentariern und ihren Sympatisanten alles, wirklich alles zu.
B. Trueger ist offline  
Alt 07.09.2009, 14:44   #22
animas->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.12.2005
Ort: Dachau
Beiträge: 329
animas
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Warum man wählen gehen sollte

Wer nicht zur Wahl geht handelt dumm.
Auch wenn die Linke nur aus Menschen und nicht aus unfehlbaren Wesen besteht, sind sie die einzige Macht, die sich gegen die Bürgerlichen formiert hat und eine Opposition darstellen.
Regieren werden sie nach der Wahl nur als "Kritisierer". Die Linken werden ihr neues Weltbild mit den aktiv teilnehmenden Menschen entwickeln und in die Parlamente bringen.
Wer sich der Wahl oder der politischen Teilnahme verweigert, der wird einfach behandelt und muss als Preis die Unfreiheit akzeptieren.

Also, wenn mir meine Familie nicht passt, laufe ich weg oder verweigere ich mich,
Kindisch - unmündig

Dann gibt es noch die mit den "Aus den Augen aus dem Sinn".

Eine Wahlbeteiligung von 85 bis 90 % würde den Bürgerlichen die Mehrheit kosten und den Linken große Teilhabe ermöglichen.

Aber, jeder Positionsinhaber MUSS kontrolliert werden.
Lasst niemanden nur so machen.
__

Die Genossinnen und Genossen halten zusammen.
Wer geht ist unsolidarisch, da so die Kämpfer allein gelassen werden. Solidarität
animas ist offline  
Alt 07.09.2009, 14:56   #23
B. Trueger
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.09.2007
Ort: Aus der Ecke meiner Umgebung
Beiträge: 1.354
B. Trueger
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Warum man wählen gehen sollte

Zitat von animas Beitrag anzeigen
Wer nicht zur Wahl geht handelt dumm.
Auch wenn die Linke nur aus Menschen und nicht aus unfehlbaren Wesen besteht, sind sie die einzige Macht, die sich gegen die Bürgerlichen formiert hat und eine Opposition darstellen.

Die Linke sind die einzige Macht, welche sich gegen die Bürgerlichen formiert? Halte ich schlicht für Unfug, wie immer mehr von diesen Parolen, die mich mittlerweile langweilen.

Die Einzigen, die hier in diesem Staat die Macht inne haben, das ist und bleibt das Volk. Das muss nur mal erkannt werden und auch dementsprechend gehandelt werden.
Was denkst du denn wohl, warum gehen immer weniger wählen? Genau, weil des Volkes Wille, des Volkes Macht nicht im Sinne des Volkes umgesetzt wird.

Darüber hinaus muss man eines beherzigen. Auch wenn ein Großteil der Deutschen eher nach links tendieren - soll heißen, die Mehrheit beispielsweise für den Abzug der Bundeswehr aus Afghanistan ist, für die Abschaffung bzw. Entschärfung der Hartz-Gesetzgebung usw. ist, wählen sie doch genau das Gegenteil, was der Wähler eigentlich will. Das, was der deutsche Wähler im Prinzip will, hält er selbst für linke Spinnereien, wählt dann das konservative, bürgerliche Lager und wundert sich, warum nicht das eintritt, wofür ja im Prinzip die Mehrheit der Deutschen stehen. Erkläre mir mal warum das so ist?

Um ein Resümee zu ziehen: ich bin der Auffassung, der deutsche Wähler steht sich selbst im Weg. Er will links, wählt rechts, weil links alles Spinner sind.
B. Trueger ist offline  
Alt 07.09.2009, 14:59   #24
kutz63->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 12.11.2008
Beiträge: 15
kutz63
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Warum man wählen gehen sollte

Ich als Amerikaner hier in Deutschland das keine Wahlrecht hat möchte ihnen sagen das SIE SOLLTEN WÄHLEN GEHEN. Viele von ihnen schreien formliche von rechtsverletzungen, aber wann es dazu kommt dein rechten in anspruch zu nehemen, weigern sie sich, was ist das für eine logik? Wahlen zu gehen ist auch einen Kampf ansage, nicht Wahlen zu gehen ist einen wortlose kopitulation.

MFG
Kutz
kutz63 ist offline  
Alt 07.09.2009, 15:05   #25
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Warum man wählen gehen sollte

Zitat von kutz63 Beitrag anzeigen
Ich als Amerikaner hier in Deutschland das keine Wahlrecht hat möchte ihnen sagen das SIE SOLLTEN WÄHLEN GEHEN. Viele von ihnen schreien formliche von rechtsverletzungen, aber wann es dazu kommt dein rechten in anspruch zu nehemen, weigern sie sich, was ist das für eine logik? Wahlen zu gehen ist auch einen Kampf ansage, nicht Wahlen zu gehen ist einen wortlose kopitulation.

MFG
Kutz
Obama hat zumindest das mit der Wahlbeteiligung hin bekommen, hier gibt es aber keinen Obama, sondern nur Merkel, Münte, Westerwelle, Gysi, Lafontaine, Steinbrück, Pofalla, Künast, Roth usw.
 
 

Stichwortsuche
wählen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
»Wählen ohne Lebensgefahr« Paolo_Pinkel Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 06.04.2009 10:57
Mediale VerExkrementrung FDP Wählen Atlantis Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 21.03.2009 11:59
Zum Thema „Profiling“ und warum man das besser sein lassen sollte Martin Behrsing Infos zur Abwehr von Behördenwillkür 0 13.03.2008 19:46
Amtsarzt selbst wählen ? Pfaelzer ALG II 1 11.01.2007 00:42


Es ist jetzt 22:21 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland