QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Nüchterne Reportage aus der Unterschicht


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.09.2009, 02:24   #1
Sancho
Gast
 
Benutzerbild von Sancho
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Nüchterne Reportage aus der Unterschicht

Zitat:
Gronau - Im Stil nüchtern und sachlich, in der Sache dennoch engagiert - das Buch „Deutschland dritter Klasse“ von Julia Friedrichs, Boris Baumholt und Eva Müller ist eine Sozialreportage ohne Sozialromantik. Die Menschen und Szenen, die sie beschreiben, werden von einem harten, weißen Licht beschienen, das Schatten umso stärker hervortreten lässt. Am Donnerstagabend lasen die gebürtige Gronauerin Julia Friedrichs und der aus Coesfeld stammende Boris Baumholt im Finanzzentrum der Sparkasse aus ihrem Buch. Grundlage dieser Fassung ist eine Langzeitstudie, die die drei Autoren für das WDR-Fernsehen drehten. Darin begleiteten sie vier Jahre lang Menschen, die von Hartz-IV-Mitteln leben oder als sogenannte Aufstocker für miserable Löhne arbeiten müssen: Leiharbeiter. Schüler, auf deren Lehrplan „Leben mit Hartz IV“ steht. Eine Kleinfamilie, die auf dem Amt für einen 50-Euro-Gutschein kämpft. Ein hoch qualifizierter Mann, der durch Arbeitsplatzverlust in die Unterschicht abgerutscht ist und trotz 560 Bewerbungen immer noch keinen neuen Job hat: „Die Schichten werden durchlässiger“, meint Baumholt. „Aber nur nach unten.“

Die Autoren lassen im Buch die Betroffenen zu Wort kommen, stellen Fragen, kommentieren aber nicht. Lediglich Fakten öffentlich zugänglicher Quellen stellen sie neben die Geschichten der Menschen. Dennoch - und das machte sich auch bei der Lesung bemerkbar - erzeugt der Text Unbehagen. Das Gefühl, dass etwas faul ist im Staate Deutschland. Die Autoren präsentieren eine präzise Schilderung der Situation - Lösungen liefern sie aber nicht. „Wir sind keine Politiker“, sagt Julia Friedrichs.
Nüchterne Reportage aus der Unterschicht | Borkener Zeitung - Gronau

Ich habe mal eine Diskussion u. a. mit ihr, Inge Kloepfer, Günther Wallraff, Bernhard H. F. Taureck und Laumann gesehen, sie scheint es wirklich ehrlich zu meinen. Die ganze Diskussion war sehr interessant.
 
 

Stichwortsuche
nüchterne, reportage, unterschicht

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Die Unterschicht hat keine Lobby Paolo_Pinkel Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 13.06.2009 13:04
FOCUS-Reportage: Sozialer Sprengstoff Sancho Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 22.03.2009 15:54
Reportage: Sozialgericht Berlin - Jede halbe Std. Hart IV blinky Archiv - News Diskussionen Tagespresse 6 01.10.2008 11:44
Verschuldete Menschen für TV-Reportage GESUCHT !!!!! togetherproductions Schulden 27 24.06.2006 12:18
Indiz Bettwäsche - eine Reportage edy Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 3 28.06.2005 10:36


Es ist jetzt 16:14 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland