Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Bremer Straßenbahn AG lässt ihren Fahrer nach langer Krankheit nicht mehr arbeiten


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.05.2009, 21:07   #1
Kaleika
Redaktion
 
Benutzerbild von Kaleika
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Bremen
Beiträge: 4.326
Kaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Bremer Straßenbahn AG lässt ihren Fahrer nach langer Krankheit nicht mehr arbeiten

Zitat:
Ungekündigt, aber kein Gehalt für BSAG-Mitarbeiter
Bremer Straßenbahn AG lässt ihren Fahrer nach einer langen Krankheitsphase nicht wieder arbeiten Von Winfried Schwarz
Bremen. Peter K. ist am Ende - nervlich und finanziell. Seit drei Jahren will der 45 Jahre alte Bremer nach einer langen Krankheitsphase wieder arbeiten, doch sein Arbeitgeber, die Bremer Straßenbahn AG, lässt ihn nicht. Sie hat ihm zwar nie gekündigt, doch ein Gehalt zahlt sie ihm auch nicht. Jetzt ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis Peter K. seine Eigentumswohnung aufgeben muss, da er den Kreditrahmen seiner Bank ausgereizt hat. "Ich werde von meinem Arbeitgeber regelrecht finanziell ausgetrocknet", sagt der BSAG-Mitarbeiter.



(...) Ende Januar 2009 schließlich hat Peter K. vor dem Arbeitsgericht seinen Prozess auf Weiterbeschäftigung gewonnen. Die BSAG wird in dem Urteil aufgefordert, einen Arbeitsplatz gemäß dem Krankheitsbild und der Behinderung von Peter K. zu schaffen oder am bisherigen Platz die Arbeitszeiten anzupassen und entsprechende Pausenzeiten zu regeln. Zuvor hatte bereits das Integrationsamt der BSAG mitgeteilt, dass es einer Kündigung des zu 50 Prozent behinderten Mitarbeiters nicht zustimmen werde.

Die Bremer Straßenbahn AG schließlich hat Peter K. nach dem Urteil mitgeteilt, ein Gehalt werde er auch weiterhin nicht bekommen. Das könne er einklagen. Inzwischen legte die BSAG gegen das Urteil Berufung ein und forderte das Gericht auf, einen Antrag von Peter K. auf Prozesskostenbeihilfe abzulehnen - Geld, das der Mitarbeiter nun dringend benötigt, um juristisch weiter kämpfen zu können, zumal er aufgrund der langen Prozessdauer von seiner Rechtschutzversicherung ausgeschlossen wurde. (...)
WESER KURIER online
(Link funzt nur am Erscheinungstag)
__


Alle meine Beiträge und Antworten entspringen meiner persönlichen Meinung und meinen Erfahrungen, stellen daher keinerlei Rechtsberatung dar!




Lieber Gruß von Kaleika
Kaleika ist offline  
Alt 28.05.2009, 21:21   #2
Mario Nette
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Mario Nette
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.346
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Bremer Straßenbahn AG lässt ihren Fahrer nach langer Krankheit nicht mehr arbeite

Könnt ihr Bremer nicht einen Fahrgaststreik organisieren? Also entweder nicht fahren oder alle fahren schwarz? Oder einfach mal auf den Schienen parken?

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline  
Alt 28.05.2009, 21:34   #3
Kaleika
Redaktion
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Kaleika
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Bremen
Beiträge: 4.326
Kaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Bremer Straßenbahn AG lässt ihren Fahrer nach langer Krankheit nicht mehr arbeite

Zitat von Mario Nette Beitrag anzeigen
Könnt ihr Bremer nicht einen Fahrgaststreik organisieren? Also entweder nicht fahren oder alle fahren schwarz? Oder einfach mal auf den Schienen parken?

Mario Nette
So ein Umsonstfahrtag wurde erst vor kurzem organisiert, sorgte für Unmut bei der Bremer Straßenbahn und soll nicht gut angenommen worden sein.
siehe auch hier:
DIE LINKE. Bremen: Bremer "Umsonstfahrtag"

Ich glaube nicht, dass dieser Versuch von Aushebelung und Entrechtung nur auf Bremen beschränkt ist!

Kaleika
__


Alle meine Beiträge und Antworten entspringen meiner persönlichen Meinung und meinen Erfahrungen, stellen daher keinerlei Rechtsberatung dar!




Lieber Gruß von Kaleika
Kaleika ist offline  
 

Stichwortsuche
arbeiten, bremer, fahrer, krankheit, langer, straßenbahn

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was braucht man wenn man nicht mehr als 3 Std arbeiten kann drea683 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 4 19.04.2009 19:36
Welche Folgen hat es wenn man nicht mehr arbeiten möchte? vanrheyn ALG I 6 15.08.2007 11:23
Nach zusammenziehen nicht mehr krankenversichert Sonja 77 Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 1 08.03.2007 22:59
BAB auch bei langer Krankheit? Lu Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 1 25.01.2007 08:52
mehr ALG 1 nach 1 Jahr Krankheit ? bert62 ALG I 3 11.01.2007 23:09


Es ist jetzt 02:13 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland