Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Jeder Neunte in Ostdeutschland wünscht sich die DDR zurück


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.01.2009, 14:28   #1
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.313
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Jeder Neunte in Ostdeutschland wünscht sich die DDR zurück

D/Einheit/Soziales/Ausländer/Umfragen
Umfrage: Jeder Neunte in Ostdeutschland wünscht sich die DDR zurück
- Stellenwert der Demokratie gegenüber 1990 halbiert
INFOGRAFIK =

Berlin, 20. Januar (AFP) - Fast 20 Jahre nach dem Mauerfall wünscht sich einer repräsentativen Umfrage zufolge im Osten Deutschlands jeder Neunte die DDR zurück. Lediglich 22 Prozent fühlen sich nach eigenen Angaben als "richtige Bundesbürger", wie der am Dienstag in Berlin vorgelegte "Sozialreport 2008" des Bundesverbands Volkssolidarität dokumentiert. Eine Mehrheit von 70 Prozent empfindet eine starke Verbundenheit mit Ostdeutschland
- mit der Bundesrepublik als Ganzes fühlen sich mit 42 Prozent deutlich weniger Menschen verbunden. Demgegenüber ist die Bindung an das jeweilige Bundesland (57 Prozent) und den Wohnort (61 Prozent) stärker ausgeprägt.

Zugleich schwinden in den neuen Bundesländern und im Osten Berlins das politische Interesse und das Vertrauen in die Politik, ebenso der Glaube an gleiche Lebensverhältnisse in Ost und West. Nur noch 16 Prozent erwarten der Umfrage zufolge, dass bis zum Auslaufen des Solidarpakts 2020 die Einkommen angeglichen sein werden. 43 Prozent haben diese Hoffnung aufgegeben. Dennoch sehen sich mehr Ostdeutsche als Gewinner denn als Verlierer der Einheit: 39 Prozent sehen sich eher als Gewinner, für 29 Prozent halten sich Gewinne und Verluste die Waage, und 28 Prozent - besonders Arbeitslose und Geringverdiener
- sehen sich eher als Verlierer.

Mit ihrer eigenen Lebenssituation sind 39 Prozent der Befragten, vor allem junge Leute und Rentner, insgesamt zufrieden, der Anteil der Unzufriedenen fällt mit 16 Prozent deutlich geringer aus. Bei der Beurteilung der eigenen wirtschaftlichen Lage überwiegen dagegen die negativen Stimmen mit 29 zu 26 Prozent - laut Volkssolidarität begründet durch höhere Arbeitslosigkeit und geringere Einkommen als im Westen. So fällt auch der Blick in die Zukunft eher pessimistisch aus: Knapp die Hälfte (46 Prozent) der Ostdeutschen sieht für sich künftig schlechtere Chancen, nur jeder Neunte (elf Prozent) erwartet eine Verbesserung.

Als wichtigsten Wert sehen die Ostdeutschen laut Umfrage die Arbeit. Seit der ersten Befragung aus dem Einheitsjahr 1990 hat sie für die Bürger mit einem Plus von zwölf Punkten am stärksten an Bedeutung gewonnen und liegt mit
77 Prozent an der Spitze der Werteskala vor Familie, sozialer Sicherheit (je
72 Prozent) oder Gesundheit (58 Prozent). Es folgen unter anderem Kinder (53 Prozent), die bei den unter 30-Jährigen gegenüber 1990 deutlich an Stellenwert eingebüßt haben. Eine intakte Umwelt ist knapp der Hälfte (47 Prozent) der Befragten sehr wichtig. Das Leben in einer demokratischen Gesellschaft hat dagegen nur noch für 24 Prozent einen derartigen Stellenwert - 1990 waren es
54 Prozent.

Was das Zusammenleben mit Ausländern betrifft, so bewerten nur acht Prozent der Befragten das Klima in Deutschland als freundlich. 28 Prozent beschreiben es als eher unfreundlich, 19 Prozent gar als ausländerfeindlich. Dabei stimmen 40 Prozent - sieben Punkte weniger als noch 2002 - selbst der Aussage zu, es gebe "zu viele Ausländer" in Deutschland. Weitere 34 Prozent bejahen dies zum Teil. Nur 15 Prozent sehen demnach in ausländischen Mitbürgern eine "Bereicherung des Lebens". Andererseits nimmt die Ablehnung rechtsextremer Parteien zu: Während sieben Prozent der Befragten diesen gegenüber Sympathie bekundeten, lehnt laut Sozialreport eine wachsende Mehrheit von 72 Prozent sie ab. Insgesamt 2892 Bürger in Ostdeutschland wurden für die Studie befragt.

ds/ul
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 20.01.2009, 14:39   #2
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Jeder Neunte in Ostdeutschland wünscht sich die DDR zurück

gibts auch ne Umfrage unter den Westdeutschen?


Zitat:
Zugleich schwinden in den neuen Bundesländern und im Osten Berlins das politische Interesse und das Vertrauen in die Politik
dürfte im Westen genauso groß sein.
 
Alt 20.01.2009, 16:30   #3
Merkur
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 28.01.2006
Beiträge: 1.894
Merkur Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Jeder Neunte in Ostdeutschland wünscht sich die DDR zurück

Zitat:
gibts auch ne Umfrage unter den Westdeutschen?
Das möchte ich auch mal wissen ?? Sind wir nicht gesamt D ??
Davon abgesehen sind doch mehr aus den Osten in den alten Ländern als noch im Osten.
Merkur ist offline  
Alt 20.01.2009, 16:30   #4
Catsy
Elo-User/in
 
Registriert seit: 08.07.2008
Beiträge: 284
Catsy
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Jeder Neunte in Ostdeutschland wünscht sich die DDR zurück

also wenn mich hier (im luxus-verwöhnten Westen!!!) jemand in einer Umfrage nach meinen Wünschen und meinem Empfinden gefragt hätte, wäre ich auch eine von neun gewesen, die sich die alten Zustände zurückgewünscht hätte (wenn ich dabei nur an die Zeiten denke, in denen ich Soli-ZUSCHLAG zahlen durfte - war ja nicht immer arbeitslos!) und die Versprechen, wie lange der bleiben soll ............. an den Risikostruktur-Ausgleich der Krankenkassen, der auch meinen KV-Beitrag empfindlich mitgeprägt hat usw.usw.

Die Aussage:
"Lediglich 22 Prozent fühlen sich nach eigenen Angaben als "richtige Bundesbürger",
veranlaßt mich dann auch zu Frage: Wie müßte ich mich denn als "richtiger Bundesbürger" fühlen?"

Also wenn noch Hände gebraucht werden, um den Zustand wieder herzustellen wie er einmal war - ich bin gerne bereit damit
"Eine Mehrheit von 70 Prozent empfindet eine starke Verbundenheit mit Ostdeutschland"
sich wieder zuhause fühlt. (Mir ginge es umgekehrt dann auch wieder so)
Catsy ist offline  
Alt 22.01.2009, 15:34   #5
Bienchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.11.2005
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 547
Bienchen
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Jeder Neunte in Ostdeutschland wünscht sich die DDR zurück

Hallo Catsy,

glaube mir, ich wünsche mir auch die alten Zeiten zurück. Da wäre die damalige Bundesrepublik nämlich schon eher pleite gegangen. Einen Beschäftigungschub hat man damals noch gehabt, da im Osten vieles renoviert und angeschafft wurde. Man hatte noch Geld.
Wir waren damals sozial abgesichert, brauchten kein Eintrittsgeld beim Arzt zahlen. Auch die Medikamente waren kostenlos. Keiner musste Angst haben unter einer Brücke zu enden. Energiekosten waren bezahlbar.
Ich war nie in einer Partei und konnte doch gut leben. jedenfalls viel besser als heute!

Die jetzigen Zustände sind einzig und allein auf den Umstand zurückzuführen, dass es nur noch den Kapitalismus (oder besser gesasgt den Feudalismus/Sklavenhalterordnung) gibt. Wo sollen die Menschen hin, da es doch überall dasgleiche ist. Alles wurde sorgfältig schon seit jahrzehnten geplant. Es hätter sonst auch nie ein "vereintes" Europa gegeben, wo die Menschen permanent ausgebeutet und sie ihrer Existenz entzogen werden.

Es ist wichtig, sich bei jeder Aktion durch die Politik oder Medien, sich die Fragen zu stellen - Wem nützt es und provitiert davon? und Was sind die Folgen?

Die Finanz- und Wirtschaftskrise war in allem nicht eingeplant. Man hat es sich viel einfacher vorgestellt.
__

Als Mensch geboren, als Sklave gelebt, am Ende verscharrt!
Bienchen ist offline  
Alt 22.01.2009, 15:45   #6
Muci
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Jeder Neunte in Ostdeutschland wünscht sich die DDR zurück

Zitat von Catsy Beitrag anzeigen
Also wenn noch Hände gebraucht werden, um den Zustand wieder herzustellen wie er einmal war - ich bin gerne bereit damit
"Eine Mehrheit von 70 Prozent empfindet eine starke Verbundenheit mit Ostdeutschland"
sich wieder zuhause fühlt. (Mir ginge es umgekehrt dann auch wieder so)
Schliesse mich an!
 
Alt 22.01.2009, 15:53   #7
Mario Nette
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Mario Nette
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.346
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Jeder Neunte in Ostdeutschland wünscht sich die DDR zurück

Ich wünsche mir die Spaltung nicht zurück. Ich glaube nicht, dass es bei euch an den Menschen aus Ost und West liegt, dass man sich die Spaltung zurückwünscht, sondern an den Umständen, die das politische, wirtschaftliche und soziale Gefüge mit sich bringt. Am 28.03.2009 haben wir in Berlin und FFM die Chance, das wenigstens mal lautstark herauszuschreien.

Und was die Arbeit angeht: 43 3/4 Wochenstunden in der DDR, ein Haushaltstag je Monat.

Mario Nette
Mario Nette ist offline  
Alt 22.01.2009, 16:02   #8
destina->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.11.2008
Beiträge: 1.100
destina
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Jeder Neunte in Ostdeutschland wünscht sich die DDR zurück

Diese Diskussion bringt niemanden weiter, und wird wohl künstlich in den Medien erzeugt. Wie immer, wenn der Bürger abgelenkt werden soll.

Zitat:
glaube mir, ich wünsche mir auch die alten Zeiten zurück. Da wäre die damalige Bundesrepublik nämlich schon eher pleite gegangen.
Auch die DDR ist allein gescheitert. Hätte der Russe damals eine Chance gesehen, wäre eine BRD wie heute unmöglich gewesen. Aber das ist nun fast 20 Jahre her und müßig darüber zu sprechen.
destina ist offline  
Alt 22.01.2009, 16:11   #9
Bienchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.11.2005
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 547
Bienchen
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Jeder Neunte in Ostdeutschland wünscht sich die DDR zurück

Im Grunde stimmt es, dass diese Diskussionen eigentlich überflüssig sind.

Eines steht aber doch fest, es wäre in der BRD nicht zu solchen Ausuferungen der Ausbeutung gekommen, wenn die Einheit damals nicht vollzogen wäre.

Diese Zeit ist vorbei und wir können daran nichts mehr ändern.

Wir sollten aber endlich einmal als ein gemeinsames Deutschland zwischenmenschliche Beziehungen aufbauen und auch gemeinsam gegen die jetzige Ausbeutung etwas unternehmen.

Meiner Meinung nach ziehlt alles daruaf hin, die zwischenmenschlichen Beziehungen zwischen Ost und West zu spalten, da der Staat Angst vor einer Revolte hat. sind sich alle einig in ihrem Ziel und vorgehen, kann es sehr unangenehm für die jetzigen Machthaber oder besser gesagt Diktatoren werden. Davor haben sie Angst und versuchen mit allen Mitteln dagegen zu steuern.
__

Als Mensch geboren, als Sklave gelebt, am Ende verscharrt!
Bienchen ist offline  
Alt 22.01.2009, 16:17   #10
Donauwelle
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.01.2008
Beiträge: 1.406
Donauwelle Donauwelle
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Jeder Neunte in Ostdeutschland wünscht sich die DDR zurück

Findet ihr nicht diesen Punkt bedenklich:
Zitat:
Das Leben in einer demokratischen Gesellschaft hat dagegen nur noch für 24 Prozent einen derartigen Stellenwert - 1990 waren es
54 Prozent.
Nicht, dass es mich irgendwie verwundert, da es dafür ja wenige Tradition in Ostdeutschland gibt...

Mir geht es hier nicht einmal nur um freie Wahlen, sondern auch um Freiheit in anderen Belangen.

Ich kann ein solches Votum in Ländern verstehen, bei denen die Grundbedürfnisse nicht befriedigt sind und der Hunger Alltag ist - aber das reine Überleben ist in unserem Lande ja doch gesichert.

(Bitte hier jetzt keine Diskussion über HartzIV und Sanktionen, bzw. um besondere Einzelfälle, wo unser System nicht funktioniert)

Ist der fahrbare Untersatz wichtiger als die Meinungsfreiheit? Ist irgendeine Arbeit wichtiger, als die Möglichkeit, über sich selbst zu bestimmen als sich lenken zu lassen?

Ist es wirklich so, dass der "kleine Mann" sich einen Führer oder eine führende Partei wünscht, die ihn lenkt?
Donauwelle ist offline  
Alt 22.01.2009, 16:28   #11
Mario Nette
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Mario Nette
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.346
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Jeder Neunte in Ostdeutschland wünscht sich die DDR zurück

@Donauwelle
Das meinte ich damit, als ich kurz das Gefüge ansprach. Die Leute sehen nicht, was ihnen Demokratie bringt, weil sie meinen, dass das, was in diesem Land passiert, Demokratie sei. Es ist eine Art Selbstbeschiss, wenn man dann auf der anderen Seite aber sagt: Hier im Staat geht etwas falsch, da gibt es Korruption und Klüngel.

Mario Nette
Mario Nette ist offline  
Alt 22.01.2009, 16:28   #12
a f a
Redaktion
 
Benutzerbild von a f a
 
Registriert seit: 23.11.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.159
a f a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Jeder Neunte in Ostdeutschland wünscht sich die DDR zurück

Zitat:
Findet ihr nicht diesen Punkt bedenklich:
Nein,
überhaupt nicht. Warum nicht ? Wir müssen doch zunächst zumindest die Begrifflichkeit "demokratische Gesellschaft" klären. Was ist nun genau darunter zu verstehen ? Haben wir alle die gleichen Demokratievorstellungen ? Bei der DDR stand auch Demokratie zumindest auf dem Etikett, war aber wohl eher wenig Demokratie drin.

Demokratie – Wikipedia

Gruß
Norbert

Her mit dem schönen Leben
a f a ist offline  
Alt 22.01.2009, 16:51   #13
Winterwonderland
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.12.2008
Beiträge: 122
Winterwonderland
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Jeder Neunte in Ostdeutschland wünscht sich die DDR zurück

Zunächstmal: Jeder Neunte in Ostdeutschland... Das sind nun wirklich nicht viele Leute.

Was diese Leute, die die DDR vermissen, vermutlich nervt, ist der Zerfall ihrer Gemeinschaft. Früher hatte halt jeder in Wohnortnähe seinen Arbeitsplatz, es gab die Pendlerei nicht. Die Pendlerei und den Zerfall gab es übrigens auch nicht, weil es einfach zu wenige Fahrzeuge gab. Und ob man nun in Bitterfeld oder Zittau in einem Kombinat arbeitete, war nun wirklich egal. Warum hätte man wechseln sollen?

Die Leute sind mit den vielen Wahlmöglichkeiten einfach noch überfordert. Zumindest die, die sich die DDR zurückwünschen. Sie verstehen es nicht, daß ihre Freunde oder Kinder im Westen arbeiten.

Die Freundin meines Bruders kommt aus Brandenburg, fand dort keinen Job und arbeitet nun in Mainz. Anstatt froh zu sein über den Erfolg der Jobsuche ihrer Tochter, machten die Eltern ihr Vorwürfe: "Du gehst in den Westen!"

Ja, so sind einige Zeitgenossen "gestrickt". Und so kommen halt die Umfrageergebnisse zustande.
Winterwonderland ist offline  
Alt 22.01.2009, 16:55   #14
Donauwelle
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.01.2008
Beiträge: 1.406
Donauwelle Donauwelle
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Jeder Neunte in Ostdeutschland wünscht sich die DDR zurück

Zitat von Mario Nette Beitrag anzeigen
@Donauwelle
Das meinte ich damit, als ich kurz das Gefüge ansprach. Die Leute sehen nicht, was ihnen Demokratie bringt, weil sie meinen, dass das, was in diesem Land passiert, Demokratie sei. Es ist eine Art Selbstbeschiss, wenn man dann auf der anderen Seite aber sagt: Hier im Staat geht etwas falsch, da gibt es Korruption und Klüngel.

Mario Nette
@Mario Nette

Wo es Menschen gibt, gibt es Fehlentwicklungen und Ungerechtigkeiten - dadurch sollte man aber nicht das System in Frage stellen, sondern diese Entwicklungen selbst.

Eine demokratische Gesellschaft heißt für mich eben doch nicht nur, Bananen essen zu können, sondern eben auch viele Möglichkeiten zu haben - angefangen damit, seine Meinung frei äußern zu können, frei reisen (und ausreisen) zu können, frei entscheiden zu können, welchen Beruf ich annehme, soweit ich meine Eignung dafür nachweisen kann und Bedarf dafür ist, etc.

Die Finanzierung ist hier erstmal nicht der Punkt - solange ich alles selbst finanzieren kann, ist mir da keine Grenze aufgelegt.

Es geht erstmal um die Möglichkeit an sich - dass man dafür ggf. auf Sachen verzichten muss, besonderes leisten muss um das zu erreichen etc. ist dafür natürlich vorbehalten.

Ein Freund von mir war ein Jahr auf Jamaika - außer einem Flugticket ohne Geld - ich habe als junge Erwachsene ohne Geld mehrere Monate in Italien gelebt und ich war nicht die einzige - Reisen bedeutet ja nicht nur, sich 2 wochenlang in ein 5-Sterne-Hotel am Strand zu verziehen. Wenn ich mein eigenes Leben betrachte, wäre ich in einem Staat wie der DDR ständig an Grenzen gestoßen, die ich nicht überwinden hätte können. Und da ist die Auswahl an Konsumgütern etc. absolut unerheblich. Ggf. sehen das Leute anders, die nur in ihrem kleinen begrenzten Bereich zu leben...
Donauwelle ist offline  
Alt 22.01.2009, 16:59   #15
avalon->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.05.2007
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 920
avalon
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Jeder Neunte in Ostdeutschland wünscht sich die DDR zurück

Zitat von Winterwonderland Beitrag anzeigen
Zunächstmal:
Die Leute sind mit den vielen Wahlmöglichkeiten einfach noch überfordert.
Die Idee, die Unzufriedeheit der Leute käme daher, dass sie sich zwischen so vielen tollen Jobangeboten entscheiden müssen, ist zumindest mal originell!
avalon ist offline  
Alt 22.01.2009, 17:51   #16
Winterwonderland
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.12.2008
Beiträge: 122
Winterwonderland
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Jeder Neunte in Ostdeutschland wünscht sich die DDR zurück

Zitat von avalon Beitrag anzeigen
Die Idee, die Unzufriedeheit der Leute käme daher, dass sie sich zwischen so vielen tollen Jobangeboten entscheiden müssen, ist zumindest mal originell!
Ich bezweifle doch sehr stark, daß es im Osten ausschließlich Arbeitslose gibt. Selbstverständlich gibt es auch dort Arbeitnehmer, die pendeln oder woanders hinziehen, weil sie dort mehr verdienen.
Winterwonderland ist offline  
Alt 22.01.2009, 18:00   #17
avalon->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.05.2007
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 920
avalon
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Jeder Neunte in Ostdeutschland wünscht sich die DDR zurück

Das werden aber nicht die sein, die sich die DDR zurückwünschen!
avalon ist offline  
Alt 22.01.2009, 18:06   #18
Winterwonderland
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.12.2008
Beiträge: 122
Winterwonderland
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Jeder Neunte in Ostdeutschland wünscht sich die DDR zurück

Zitat von avalon Beitrag anzeigen
Das werden aber nicht die sein, die sich die DDR zurückwünschen!
Eben deswegen ist es ja auch nur jeder Neunte.
Winterwonderland ist offline  
Alt 22.01.2009, 18:30   #19
destina->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.11.2008
Beiträge: 1.100
destina
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Jeder Neunte in Ostdeutschland wünscht sich die DDR zurück

Ich glaube nicht, dass die Menschen überfordert sind. Das Leben in DDR war einfacher, weil die Preise für alles relativ gleich waren, das ist richtig. Man hatte gar keine Motivation von Dresden nach Chemnitz oder Leipzig zu wechseln. Es gab für jede Branche einen sogenannten RKV - Rahmenkollektivvertrag. Darin waren die Löhne und Gehälter, die Urlaubstage, die Arbeitszeit, die Qualifizierung und eine Beschreibung der Tätigkeit eindeutig geregelt. Es gab bei vielen Dingen kaum Unterschiede. Die Ausbildung, ob zum Klempner oder Frauenarzt war kostenlos. So dass ein Arzt vielleicht Brutto 500 bis 1000 DDRMark mehr hatte. Das hatte wohl aber mehr mit den Arbeitszeiten zu tun. Die Menschen waren gleicher und hatten relativ gleiche Chancen, die sich allerdings verbesserten, wenn man Mitglied der SED war. Die Preise aller Waren in der DDR waren gleich. Ob Milch, Brot, Fernseher, Fahrrad oder Klamotten. Es kostete in Rostock genausoviel wie in Morgenröthe-Rautenkranz. Der Haken hierbei war, dass eine große Knappheit von Waren da war. Die Leuten hatten ausreichend Geld zur Verfügung. Es gab ja keine Arbeitslosen.Eine Sozialversicherung, die für alles zuständig war, also Krankenversicherung und Rentenversicherung. Der Beitrag betrug 60 DDRM und war für alle gleich und die gesamte Versorgung kostenlos.
Alles, was importiert werden mußte, war mit DDRMark kaum bezahlbar, da auf den Weltmärkten mit anderen Währungen gehandelt wurde und die Aluchips keinenGgegenwert darstellten. Auch die Mitgliedschaft im RGW (Rat für gegenseitige Wirtschafthilfe) brachte da kaum Erleichterung. Wenn man heute in der BRD alle importierten Produkte weglassen müßten, sehe es nicht viel besser aus. Wir sind heute genausowenig in der Lage, unser Land selbst zu versorgen.
Die Menschen in DDR mußten mit einem Schnitt all das wegwerfen, was ihnen wichtig war. Ich weiß nicht, ob es den Menschen in der BRD umgedreht auch so leicht gefallen wäre, umzudenken.
Meiner Meinung hat dieser Wunsch vor allem damit etwas zu, dass die Menschen nicht verstehen, warum alles kompliziert und dadurch teuer sein muß, wenn es einfacher geht.
Im Grunde geht es doch in allem darum, dass man sich an allem dumm umd dämlich verdienen muß, ansonsten ist es eben nicht lohnenswert zu tun. das Zusammenleben in der DDR war mit Sicherheit sozialer,menschlicher und solidarischer als heute.
Und die Stasi? Kannn man sich heute sparen, da wir mittlerweile genauso bespitzelt werden, oder vielleicht noch viel besser und effizienter.
Vielleicht hätte es dem Westen gut getan, sich einfach mit den Menschen und deren Lebensumständen auch ein wenig zu beschäftigen. Vielleicht wäre es dann nicht so gekommen, wie es jetzt ist.
destina ist offline  
Alt 22.01.2009, 18:43   #20
Muci
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Jeder Neunte in Ostdeutschland wünscht sich die DDR zurück

@ Destina

Ich könnte da jetzt schon drauf antworten - nur würde ich mir dann vermutlich den Mund verbrennen (wie man bei uns in München so sagt) und ausserdem würden mich einige in den Boden stampfen, wenn ich es tun würde. Also ist es besser zu schweigen
 
Alt 22.01.2009, 18:52   #21
ashna
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Jeder Neunte in Ostdeutschland wünscht sich die DDR zurück

Zitat von Donauwelle Beitrag anzeigen
Die Finanzierung ist hier erstmal nicht der Punkt - solange ich alles selbst finanzieren kann, ist mir da keine Grenze aufgelegt.

Aus dieser Sicht ganz richtig gesehen, aber viele können nicht mehr alles selbst finanzieren, ach was sag ich viele... SEHR viele können es nicht mehr. Schon das ist ein Grund diesen Aspekt nicht aus den Augen zu lassen.

Es geht erstmal um die Möglichkeit an sich - dass man dafür ggf. auf Sachen verzichten muss, besonderes leisten muss um das zu erreichen etc. ist dafür natürlich vorbehalten.

Schön, dass ich die Möglichkeit habe. Nur, was nutzt sie mir, wenn ich sie denn doch nicht nutzen kann? Also habe ich indirekt diese Möglichkeiten dann doch nicht.

... ständig an Grenzen gestoßen, die ich nicht überwinden hätte können. Und da ist die Auswahl an Konsumgütern etc. absolut unerheblich. Ggf. sehen das Leute anders, die nur in ihrem kleinen begrenzten Bereich zu leben...

Genau an diese Grenzen stossen heute sehr sehr viele.
Lebe ich nun in meinem kleinen begrenzten Bereich?
Ich kann mich nicht entscheiden, ob ich das Früher wiederhaben will.
Im Grunde macht es keinen großen Unterschied mehr, ob ich damals oder heute so lebe. Was ich weiss ist, dass ich damals nicht solche Ängste gespürt habe wie ich sie heute spüre.
Aber okay, damals war ich ein Kind. Ich wünschte ich wär heute auch noch ein Kind... dass nichts versteht, und sich auf Grund seines Nichtverstehen könnens um nichts Sorgen muss.
 
Alt 22.01.2009, 18:57   #22
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Jeder Neunte in Ostdeutschland wünscht sich die DDR zurück

was wäre Deutschland ohne Merkel, Tiefensee, Distel, Althaus, Böhmer usw?



schöööner

@ Bienchen

was meintest Du mit "zwischenmenschliche Beziehungen"?
 
Alt 22.01.2009, 19:10   #23
Gavroche
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Jeder Neunte in Ostdeutschland wünscht sich die DDR zurück

Es ist vor allem Ohnmacht. Wir haben drei verschiedene Systeme erlebt. Jetzt, da wir eine Demokratie haben, müssen wir feststellen, dass wieder über unsere Köpfe hinweg regiert wird. Wir alle leben im fünften Jahr mit Hartz IV und es ist immer nur noch schlimmer geworden. Für die Rentner, die Kinder, die Arbeitslosen... Nichts und niemand von uns bewegt sich wirklich. 12 Jahre Hitler, 40 Jahre DDR; die Leute entscheiden sich einfach für das kleinere Übel: die absolute soziale Sicherheit. Übung im Bespitzelt Werden haben wir schon. Ihr seid gerade dabei, all das zu lernen (und Ihr lernt fleißig!). Die Sammelwut von Daten: Arge, Stasi, Gestapo ‑ wo liegt der Unterschied? Die Daten, die die Arge heute von mir besitzt, hätte sie einfach meiner Stasi‑Akte entnehmen können und hätte auch gleich noch ein paar Angaben zu meinen Nachbarn, Freunden etc erfassen können. Ich bin der Meinung, dass die Politik bewusst das Ossi-Wessi-Syndrom am Leben erhält. Denn: Hätten sich erst einmal Arbeitslose, Rentner u. a. in Ost UND West zusammengeschlossen, dann würde man einen neuen Sündenbock brauchen. Warum lasst Ihr Euch für dumm verkaufen?! Nicht Ossis oder Wessis machen die Politik, sondern die, die WIR GEMEINSAM gewählt haben!

Die Menschen hier wissen SEHR genau, was abläuft. Wahrscheinlich besser, als es jemandem lieb sein kann.

P.S.: Ich gehöre nicht zu denen, die Deutschland gerne entzweien würden. Ich bin stolz darauf, ein „Ganz-Deutscher“ zu sein!
 
Alt 22.01.2009, 19:35   #24
Winterwonderland
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.12.2008
Beiträge: 122
Winterwonderland
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Jeder Neunte in Ostdeutschland wünscht sich die DDR zurück

Zitat von Gavroche Beitrag anzeigen
Wir alle leben im fünften Jahr mit Hartz IV und es ist immer nur noch schlimmer geworden.
Bitteschön? Ganz Ostdeutschland ein Hartz-IV-Fall?
Winterwonderland ist offline  
Alt 22.01.2009, 19:39   #25
Gavroche
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Jeder Neunte in Ostdeutschland wünscht sich die DDR zurück

Zitat von winterwonderland Beitrag anzeigen
bitteschön? Ganz ostdeutschland ein hartz-iv-fall?
Unterwegs mit Hartz IV-Fahndern: Zwei fragen, einer rechtfertigt sich - taz.de

Alle. Deutschland.
 
 

Stichwortsuche
neunte, ostdeutschland, wünscht

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zeitarbeit - BZA-Tarifvertrag: Tarife für Ostdeutschland/Berlin schlaraffenland Job - Netzwerk 3 07.09.2008 20:29
Arge Dachau wünscht keinen Kontakt... Milly AfA /Jobcenter / Optionskommunen 12 05.09.2008 10:32
Jeder Fünfte wünscht sich die DDR zurück wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 123 12.12.2007 02:30
Arge wünscht Schwerbehindertenausweiss. belzebub Allgemeine Fragen 18 14.05.2007 18:42


Es ist jetzt 17:01 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland