Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> SAT.1 soll geplante Doku-Reihe »Gnadenlos gerecht - Sozialfahnder ermitteln« grundleg


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.08.2008, 14:00   #1
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.301
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard SAT.1 soll geplante Doku-Reihe »Gnadenlos gerecht - Sozialfahnder ermitteln« grundleg

Bonn – In einem offenen Brief hat sich das Erwerbslosen Forum Deutschland an den Programmchef von Sat.1, Matthias Alberti gewandt und ihn aufgefordert, dass die am Mittwoch beginnende Doku-Reihe »Gnadenlos gerecht - Sozialfahnder ermitteln« überdacht wird oder der Sender eine grundlegende Klarstellung gegenüber den Zuschauern abgibt. Alberti wurde daran erinnert, dass im Herbst 2005 eine ähnliche Sendung des ZDF eine völlig überzogene Missbrauchsdebatte durch den damaligen Bundesarbeits- und Wirtschaftsminister Wolfgang Clment (SPD) ausgelöst hatte, die darin gipfelte, dass er Arbeitslosen »parasitäres Verhalten» vorwarf und von einer völlig »irrationalen» Zahl von 20 Prozent Missbrauch sprach. Die anschließend einsetzende »Stimmungsmache», die besonders von Spitzenpolitiker der Union gegenüber Hartz IV-Bezieher geschürt wurde, hätte zu einer erhebliche Stigmatisierung dieser Gruppe beigetragen. Erst die Veröffentlichung der tatsächlichen Missbrauchszahlen durch die Bundesagentur für Arbeit hätte zu einem Abklingen und Meinungsumschwung in den Medien und Menschen gegenüber Hartz IV-Bezieher geführt. Tatsächlich sprach die Bundesagentur von einem Missbrauchsverdacht von 0,6 Prozent, wobei weite Teile der Zahlen durch Rechenfehler der BA selbst verursacht wurden.

Das Erwerbslosen Forum Deutschland erwartet deshalb vom Sender SAT.1, dass dieser klar stellt, dass die gezeigten Fälle lediglich «Einzelfälle» darstellen würden, die in keiner Weise Rückschlüsse auf tatsächliche Verhältnisse zuließen. Weiterhin kritisierte die Initiative, dass ausgerechnet Mitarbeiter der Hartz IV-Behörde aus dem Landkreis Offenbach an der Doku mitwirken. Dieser Landkreis sei unter bundesweiten Erwerbsloseninitiativen als besonderes Beispiel dafür bekannt, dass Hartz IV-Bezieher mehr als in anderen Regionen ihre Rechte nicht gewährt würden bzw. dass sich Erwerbslose dort besonders unwürdig behandelt fühlen. «Wenn, wie in der Ankündigung der Doku beschrieben, Mitarbeiter sich Tag und Nacht auf die Lauer legen, zeigt dieses uns, dass sich hier nicht mehr an die Anweisungen der Bundesagentur für Arbeit gehalten wird. In ihren Richtlinien für die sogenannten Außendienstmitarbeiter werden derartige Methoden ausdrücklich nicht gestattet, weil dieses Aufgaben anderer hoheitlicher Stellen sind, die aber in der Regel durch richterliche Beschlüsse dazu legitimiert sind«, so Martin Behrsing vom Erwerbslosen Forum Deutschland.

weiterlesen auf: PR-SOZIAL, das Presseportal...
Martin Behrsing ist offline  
Alt 15.08.2008, 14:04   #2
andine
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: SAT.1 soll geplante Doku-Reihe »Gnadenlos gerecht - Sozialfahnder ermitteln« grun

Wow, ihr seid echt von der schnellen Truppe!
 
Alt 15.08.2008, 14:22   #3
sogehtsnich
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von sogehtsnich
 
Registriert seit: 23.05.2006
Ort: Deutschland
Beiträge: 2.197
sogehtsnich
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: SAT.1 soll geplante Doku-Reihe »Gnadenlos gerecht - Sozialfahnder ermitteln« grun

Vor allem sollte klargestellt werden, ob es sich bei der Sendung um einen wahrheitlichen Bericht handelt oder um ein Fake!
Wie schon so oft, bedienen sich die Sender auch gestellten Beiträgen, die in keinster Weise der Wahrheit entsprechen und verkaufen sie dem Zuschauer als echt!
Schaut mal in diverse TV Foren und ihr werdet staunen, was alles gefakt ist!
__

Wenn das Böse die Dreistigkeit hat, muß das Gute den Mut haben!
sogehtsnich ist offline  
Alt 15.08.2008, 14:29   #4
Eka->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.12.2005
Beiträge: 1.635
Eka
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: SAT.1 soll geplante Doku-Reihe »Gnadenlos gerecht - Sozialfahnder ermitteln« grun

Denke da auch ähnlich, habs auch im anderen Thread dazu geäußert. ;)



LG
Eka
__

Audiatur et altera pars....
Eka ist offline  
Alt 15.08.2008, 17:17   #5
Woodruff
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Woodruff
 
Registriert seit: 25.06.2006
Beiträge: 2.037
Woodruff
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: SAT.1 soll geplante Doku-Reihe »Gnadenlos gerecht - Sozialfahnder ermitteln« grun

Zitat:
Eine Sprecherin des Senders wies die Kritik zurück. «Die Sendung pauschaliert nicht, sondern berichtet in ausgewogener Form über die gesellschaftliche Realität», sagte Kristina Faßler. Der Missbrauch von Hartz IV sei ebenso Thema wie die schnelle und direkte Hilfe, die Sozialfahnder den Menschen bei ihrer Arbeit ebenfalls zukommen lassen würden. «Eine solche Darstellungsweise muss die Gesellschaft aushalten können», erklärte die Sprecherin. (AP)
Vollständiger Artikel: Abendzeitung - Kritik an Doku-Reihe über Hartz-IV-Betrüger
__

"Klar, wenn du schon auf der Titanic fährst, dann stellst du am besten Hein Blöd ans Steuer!" (Bernd Stromberg)
Woodruff ist offline  
Alt 15.08.2008, 17:27   #6
sogehtsnich
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von sogehtsnich
 
Registriert seit: 23.05.2006
Ort: Deutschland
Beiträge: 2.197
sogehtsnich
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: SAT.1 soll geplante Doku-Reihe »Gnadenlos gerecht - Sozialfahnder ermitteln« grun

Zitat:
Die Sendung pauschaliert nicht, sondern berichtet in ausgewogener Form über die gesellschaftliche Realität»,
Daran glaube ich nicht!!!

Aber dem kann man ja nachgehen, ob und was der Wahrheit entspricht!
__

Wenn das Böse die Dreistigkeit hat, muß das Gute den Mut haben!
sogehtsnich ist offline  
Alt 15.08.2008, 17:57   #7
Merkur
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 28.01.2006
Beiträge: 1.887
Merkur Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: SAT.1 soll geplante Doku-Reihe »Gnadenlos gerecht - Sozialfahnder ermitteln« grun

Es ist die übliche Hetze von Oben geführt durch die Medien wenn man mal wieder was kürzen will. Da sieht man eben Hartz IV Betrüger wo keine sind.
Solange es eben jeder glaubt ,klappt es ja auch.
Es sollten mal alle ALG II Empfänger geschlossen eine Anzeige stellen.
Merkur ist offline  
Alt 15.08.2008, 18:06   #8
Tom_
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: SAT.1 soll geplante Doku-Reihe »Gnadenlos gerecht - Sozialfahnder ermitteln« grun

Da wäre doch eine zweite Dokureihe über korrupte Politiker, schwarze Kassen, betrügerische Manager nicht schlecht.

Würde wohl auch mehr Zuschauer interessieren.

Zu dem Thema empfehle ich u.a. das Buch

"Auf unsere Kosten" Korruption in Deutschland. Heyne Verlag
Das Buch endet mit dem Abschluß der Ära VerKOHLung.

oder auch

"Die Strippenzieher" Manager, Minister, Medien - Wie Deutschland regiert wird
Ullstein Verlag (Ein spannendes Buch über die Berliner Politik und ihre Lobbyisten) Dieses Buch umfaßt auch die Ära "Nein, meine Haare sind nicht gefärbt" und danach.
 
Alt 15.08.2008, 18:11   #9
Tinka
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.11.2007
Beiträge: 1.118
Tinka Tinka Tinka
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: SAT.1 soll geplante Doku-Reihe »Gnadenlos gerecht - Sozialfahnder ermitteln« grun

Gestern abend liefen auf Sat1 bereits mehrfach Trailer mit der Vorschau auf die Sendung:

Ein ganz übles prolliges Pärchen von Sozialschnüfflern, einfach nur widerlich im Text und Ausdruck...

Aber die Zuschauer geifern sicher schon und Sat1 kann sich vor Quoten und leckeren Werbeverträgen kaum retten.



Martins Aktion finde ich gut, obwohl sie vermutlich noch mehr perverse Geiferer vor die Bildschirme treibt.
Tinka ist offline  
Alt 15.08.2008, 18:17   #10
amondaro-no1
Elo-User/in
 
Benutzerbild von amondaro-no1
 
Registriert seit: 29.07.2008
Ort: (NRW)
Beiträge: 365
amondaro-no1
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: SAT.1 soll geplante Doku-Reihe »Gnadenlos gerecht - Sozialfahnder ermitteln« grun

Zitat von Martin Behrsing Beitrag anzeigen
Bonn – In einem offenen Brief hat sich das Erwerbslosen Forum Deutschland an den Programmchef von Sat.1, Matthias Alberti gewandt und ihn aufgefordert, dass die am Mittwoch beginnende Doku-Reihe »Gnadenlos gerecht - Sozialfahnder ermitteln« überdacht wird oder der Sender eine grundlegende Klarstellung gegenüber den Zuschauern abgibt. Alberti wurde daran erinnert, dass im Herbst 2005 eine ähnliche Sendung des ZDF eine völlig überzogene Missbrauchsdebatte durch den damaligen Bundesarbeits- und Wirtschaftsminister Wolfgang Clment (SPD) ausgelöst hatte, die darin gipfelte, dass er Arbeitslosen »parasitäres Verhalten» vorwarf und von einer völlig »irrationalen» Zahl von 20 Prozent Missbrauch sprach. Die anschließend einsetzende »Stimmungsmache», die besonders von Spitzenpolitiker der Union gegenüber Hartz IV-Bezieher geschürt wurde, hätte zu einer erhebliche Stigmatisierung dieser Gruppe beigetragen. Erst die Veröffentlichung der tatsächlichen Missbrauchszahlen durch die Bundesagentur für Arbeit hätte zu einem Abklingen und Meinungsumschwung in den Medien und Menschen gegenüber Hartz IV-Bezieher geführt. Tatsächlich sprach die Bundesagentur von einem Missbrauchsverdacht von 0,6 Prozent, wobei weite Teile der Zahlen durch Rechenfehler der BA selbst verursacht wurden.

Das Erwerbslosen Forum Deutschland erwartet deshalb vom Sender SAT.1, dass dieser klar stellt, dass die gezeigten Fälle lediglich «Einzelfälle» darstellen würden, die in keiner Weise Rückschlüsse auf tatsächliche Verhältnisse zuließen. Weiterhin kritisierte die Initiative, dass ausgerechnet Mitarbeiter der Hartz IV-Behörde aus dem Landkreis Offenbach an der Doku mitwirken. Dieser Landkreis sei unter bundesweiten Erwerbsloseninitiativen als besonderes Beispiel dafür bekannt, dass Hartz IV-Bezieher mehr als in anderen Regionen ihre Rechte nicht gewährt würden bzw. dass sich Erwerbslose dort besonders unwürdig behandelt fühlen. «Wenn, wie in der Ankündigung der Doku beschrieben, Mitarbeiter sich Tag und Nacht auf die Lauer legen, zeigt dieses uns, dass sich hier nicht mehr an die Anweisungen der Bundesagentur für Arbeit gehalten wird. In ihren Richtlinien für die sogenannten Außendienstmitarbeiter werden derartige Methoden ausdrücklich nicht gestattet, weil dieses Aufgaben anderer hoheitlicher Stellen sind, die aber in der Regel durch richterliche Beschlüsse dazu legitimiert sind«, so Martin Behrsing vom Erwerbslosen Forum Deutschland.

weiterlesen auf: PR-SOZIAL, das Presseportal...
Ich glaube nicht an einer Stellungnahme vor Senden !!,und wenn... erst nach Senden der Unwahrheiten !!

Bei den Privaten ist das ja schon Gang und Gebe,erstmal senden und kassieren und anschliessend eine kurze Stellungnahme damit alle zufrieden.

Da es ja nur Einzelfälle sind !! ,falls sie der Warheit entsprechen schlachtet man diese so aus das es ein Pausenfüller in Kinolänge plus Werbung.
Brutto : 120 Min. Netto: 45 Min.

Bier nicht vergessen und Popcorn....

Zitat von Tinka Beitrag anzeigen
Gestern abend liefen auf Sat1 bereits mehrfach Trailer mit der Vorschau auf die Sendung:

Ein ganz übles prolliges Pärchen von Sozialschnüfflern, einfach nur widerlich im Text und Ausdruck...

Warscherinlich hat man die Putze und Hausmeister der Arge herangezogen um ihr Gehalt bissel aufzubessern.

Hier mal das Interview:


"Die Privatsphäre und der Datenschutz sind unser höchstes Gut!"

Interview mit Helena Fürst



In der neuen Sat.1-Doku "Gnadenlos gerecht – Sozialfahnder ermitteln" begleiten die Zuschauer Sie und Ihren Kollegen bei der Suche nach Hartz IV-Betrügern. Wie sieht Ihre tägliche Arbeit aus?

Unser täglicher Ablauf gestaltet sich sehr vielseitig, Beratungen der Kunden vor Ort, aber auch die einzelnen Puzzleteile eines möglichen Hartz IV-Betrugs zu einem Ganzen zu vereinen. Wir verbringen die meiste Zeit im Außendienst, d. h. unser Dienstwagen ist eigentlich unser Büro!


Brauchen Sie eine besondere Ausbildung für Ihren Job? Was zeichnet Sie und Ihren Kollegen aus?

Ich denke, als Sozialfahnder benötigt man Lebenserfahrung und ein breit gestreutes Wissen. Man muss vor allem Mensch bleiben, aber ohne ein Spürnäschen nützt das alles nichts. Mein Kollege und ich haben beide studiert und danach einige Berufserfahrung in unterschiedlichen Berufen gesammelt. Das hilft uns bei der täglichen Arbeit natürlich enorm weiter.


Sind Sie auch nachts unterwegs? Sind Sie manchmal in Begleitung von Polizisten?

Wir sind nachts genauso aktiv wie tagsüber. Es gibt für uns in diesem Job keine festen Arbeitszeiten, die einzelnen Fälle bestimmen den Zeitrahmen der Arbeitszeit. Wir arbeiten mit sehr vielen Behörden zusammen, es gibt viele Überschneidungen.


Wie gefährlich ist Ihr Job?

Wenn man in einem Job arbeitet, der viel mit menschlichen Schicksalen zu tun hat, bleiben auch dementsprechend emotional gesteuerte Kurzschlusshandlungen nicht aus. Selbst in diesen Fällen ist es unser oberstes Ziel zu deeskalieren und zu beraten.


Wie weit müssen Sie die Privatsphäre der Menschen achten? Dürfen Sie z. B. die Wohnungen betreten und durchsuchen?

Die Privatsphäre und der Datenschutz sind unser höchstes Gut! Wir dürfen die Wohnungen unserer Hilfeempfänger nicht ohne deren Bewilligung betreten. Besteht allerdings ein Verdacht auf Missbrauch, der ohne das Betreten der Wohnung nicht ausgeräumt werden kann, und der Kunde will nicht kooperieren, dann werden die Hartz IV-Leistungen eingestellt, da der Sachverhalt nicht aufgeklärt werden kann. Wohnungen dürfen wir nicht durchsuchen, dafür können wir bei einem erhärteten Verdacht auf Leistungsmissbrauch eine Betriebsprüfung, z. B. in Gaststätten oder jedem anderen Unternehmen, vornehmen.


Welche Strafen erwarten Hartz IV-Betrüger?

Im SGB II gibt es Bußgelder und Sanktionen, wird aber Leistungsmissbrauch festgestellt, geht dieser Fall an die Justiz, dort wird das Strafmaß festgelegt und es regelt sich nach den Vorschriften des Strafgesetzbuches.



Welches war Ihr aufregendster Fall und welcher ging Ihnen besonders nahe?

Bei den Ermittlungen in Italien sind uns doch eigenartige Dinge passiert, wir wurden z. B. von einer unerwünschten Eskorte begleitet und beobachtet. Im Ausland sind Ermittlungen immer von einem hohen Adrenalin-Spiegel geprägt, da dort oft Sachen passieren, mit denen man kaum rechnet. Besonders nahe gehen uns täglich viele menschliche Schicksale, am traurigsten war ein Fall, in dem eine frisch getrennte Mutter mit ihren kleinen Kindern auf einer Matratze, in einer sonst komplett leeren Wohnung, schlief. Ihr Noch-Ehemann ist gewalttätig und alkoholabhängig, die Frau ist vor ihm geflüchtet. Er hat ihre Kleidung und alles, was ihr gehört, auf den Müll geschmissen. Die Frau hatte nur noch die Kleider, die sie am Leibe trug!



Wie viele Hartz IV-Empfänger gibt es schätzungsweise im Raum Offenbach, wo Sie arbeiten?

Das weiß ich natürlich nicht genau, aber es gab und es wird immer Menschen geben, die versuchen zu betrügen.



Wieviel Geld konnte durch Ihre Ermittlungen eingespart werden?

Im Jahr 2007 beziffert sich die Summe auf ca. 750.000 Euro.



Wie haben Sie die Dreharbeiten erlebt? Was fühlen Sie, wenn Sie sich im Bild sehen?

Wir möchten uns bei solis TV und dem gesamten Team für die tolle Zusammenarbeit bedanken. Wir hatten und haben gemeinsam viel Spaß und es steckt viel Liebe und Arbeit von uns allen in dieser Serie. Wir sind ja "Profis", da wir schon im "Sat.1-Magazin", im "Sat.1-Frühstücksfernsehen" und in "24 Stunden" dabei waren. Jedoch ist es immer wieder eine willkommene Abwechslung in unserem Alltag.


Quelle:
Interview mit Helena Fürst | Gnadenlos gerecht ? Sozialfahnder ermitteln | Sat.1 Ratgeber & Magazine


Zitat:
Im Jahr 2007 beziffert sich die Summe auf ca. 750.000 Euro.
Das kostet warscheinlich die Sendung pro Produktion :-))

mfg
amondaro-no1 ist offline  
Alt 15.08.2008, 18:54   #11
Muci
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: SAT.1 soll geplante Doku-Reihe »Gnadenlos gerecht - Sozialfahnder ermitteln« grun

Abendzeitung München - 15. Aug 2008, 17:57 Uhr:


Kritik an Doku-Reihe über Hartz-IV-Betrüger


.............. Das Erwerbslosen Forum Deutschland hat den Fernsehsender Sat1 aufgefordert, die am Mittwoch beginnende Doku-Reihe «Gnadenlos gerecht - Sozialfahnder ermitteln» noch einmal grundlegend zu überdenken.
Zu jeder Sendung müsse deutlich gemacht werden..........

Abendzeitung - Kritik an Doku-Reihe über Hartz-IV-Betrüger
 
Alt 15.08.2008, 18:56   #12
Fortunatus->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.05.2006
Ort: Bayern
Beiträge: 331
Fortunatus
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: SAT.1 soll geplante Doku-Reihe »Gnadenlos gerecht - Sozialfahnder ermitteln« grun

Tja, da haben wir wieder die alte Diskussion. Auf der einen Seite reicht es mit der Stigmatisierung der Arbeitslosen durch derartige Hetzsendungen. Wehrt sich nun beispielsweise das Erwerbslosenforum dagegen und es wird versucht eine Gegenöffentlichkeit aufzubauen, springen die Medien auf und Kritik ist meistens die beste Werbung für so ein TV-Format.
Generell sehe ich diese Art von Sendungen über Polizisten, Sozialfahnder und Ordnungsamtmitarbeitern inzwischen sehr kritisch. Letztlich sollen dadurch Sympathien für Staatsdiener aufgebaut werden. Die Fälle dabei möglichst reisserisch dargestellt, wird in dieser Art Sendung normal nicht in Frage gestellt, was wir langsam an Überwachungsstaat durch immer mehr Gesetze aufbauen. Die Staatsdiener suggeriert man, sind eigentlich immer ganz normale sympathische Menschen, die halt ihren Job nachgehen und auf der anderen Seite sind die Säufer, Schläger, Schmarotzer und Asozialen. Der normale Bürger kann sich meist nicht vorstellen, dass hinter derartigen Formaten oft auch gezielt Interessengruppen stecken, die damit auf beispielsweise die soziale Gesetzgebung einwirken wollen. Ohne Florida-Rolf & Co. wäre wohl die Akzeptanz vieler Deutscher gegenüber den Hartz-Gesetzen nicht so groß gewesen. Mir klingen da noch aus meinem Privatbereich Diskussionen in den Ohren, dass es eben viel zu viele Schmarotzer gibt, schließlich kennt ja so ziemlich jeder mindestens einen solchen Fall und daher sind die Gesetze notwendig und wichtig.
Ich würde mir ja wirklich wünschen, dass die Sendung da wirklich nüchtern die Realität zeigen würde, aber gerade SAT 1 ist ja wohl für ausgewogene Berichterstattung in diesem Bereich bekannt....
Als ich noch in meine alten Job wurde ich oft gefragt, ob ich Kunden hätte, die sich von einem Sender begleiten lassen. Als ich mich irgendwann weigerte die üblichen Extremfälle preiszugeben, damit die Medien Vorurteile schüren können, sagte mal eine Dame vom öffentlich-rechtlichen TV zu mir: "Wissen Sie, nur die ausgefalleneren Fälle sind für uns interessant, denn der Zuschauer soll sich ja nicht langweilen."
__

"Was ist das für ein Volk! Denken sie auch oder schlurfen sie nur sinnlos über die Erde?" - Franz Kafka - Der Steuermann
Fortunatus ist offline  
Alt 15.08.2008, 18:58   #13
sogehtsnich
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von sogehtsnich
 
Registriert seit: 23.05.2006
Ort: Deutschland
Beiträge: 2.197
sogehtsnich
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: SAT.1 soll geplante Doku-Reihe »Gnadenlos gerecht - Sozialfahnder ermitteln« grun

Zitat:
Sozialfahnderin Helena Fürst hat unter anderem die Betrügereien von "Mallorca-Karin" und "ibääh-Hans" aufgedeckt


Ohne Worte!
__

Wenn das Böse die Dreistigkeit hat, muß das Gute den Mut haben!
sogehtsnich ist offline  
Alt 15.08.2008, 19:18   #14
dr.byrd->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.11.2007
Beiträge: 2.925
dr.byrd dr.byrd
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: SAT.1 soll geplante Doku-Reihe »Gnadenlos gerecht - Sozialfahnder ermitteln« grun

Der grimmige Partner von "Helena Fürst" nennt sich "Helge Hofmeister".

Hoffentlich ist diese Nebentätigkeit der beiden Offenbacher Kontrolleure auch genehmigt. Ich fordere die Vorlage der ungeschwärzten Kontoauszüge der letzten drei Jahre.
__


Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung.



dr.byrd ist offline  
Alt 15.08.2008, 20:03   #15
dr.byrd->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.11.2007
Beiträge: 2.925
dr.byrd dr.byrd
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: SAT.1 soll geplante Doku-Reihe »Gnadenlos gerecht - Sozialfahnder ermitteln« grun

Kreis Offenbach

Ermittlungen wegen Leistungsmissbrauchs (Hartz IV)



Helena Fürst
Gefahrenabwehr- und Gesundheitszentrum
Werner-Hilpert-Straße 1
D-63128 Dietzenbach

Telefon
06074/8180-8270

FAX
06074/8180-8913

E-Mail
h.fuerst@kreis-offenbach.de

Raum
0.D.02
__


Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung.



dr.byrd ist offline  
Alt 15.08.2008, 20:08   #16
Sprotte
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Sprotte
 
Registriert seit: 03.03.2008
Ort: ...im Eisbärengehege
Beiträge: 1.897
Sprotte EnagagiertSprotte EnagagiertSprotte EnagagiertSprotte EnagagiertSprotte EnagagiertSprotte EnagagiertSprotte EnagagiertSprotte EnagagiertSprotte EnagagiertSprotte EnagagiertSprotte Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: SAT.1 soll geplante Doku-Reihe »Gnadenlos gerecht - Sozialfahnder ermitteln« grun

dafür können wir bei einem erhärteten Verdacht auf Leistungsmissbrauch eine Betriebsprüfung, z. B. in Gaststätten oder jedem anderen Unternehmen, vornehmen.

.....da wär ich gern dabei.....
Sprotte ist offline  
Alt 15.08.2008, 20:41   #17
Martin Behrsing
Redaktion
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.301
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: SAT.1 soll geplante Doku-Reihe »Gnadenlos gerecht - Sozialfahnder ermitteln« grun

Erwerbslose kritisieren neue Sat.1-Sozialdoku


(15.08.2008) Am Mittwoch startet bei Sat.1 eine neue Doku-Reihe, die Sozialfahnder im Einsatz zeigt. Das Erwerbslosen Forum Deutschland befürchtet eine erneute überzogenen Missbrauchsdebatte und fordert Sat.1-Chef Alberti zu einer Klarstellung auf.
DWDL.de - Erwerbslose kritisieren neue Sat.1-Sozialdoku
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 15.08.2008, 20:46   #18
Jenie
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Jenie
 
Registriert seit: 15.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 2.139
Jenie
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: SAT.1 soll geplante Doku-Reihe »Gnadenlos gerecht - Sozialfahnder ermitteln« grun

Zitat von amondaro-no1 Beitrag anzeigen
Ich glaube nicht an einer Stellungnahme vor Senden !!,und wenn... erst nach Senden der Unwahrheiten !!

Bei den Privaten ist das ja schon Gang und Gebe,erstmal senden und kassieren und anschliessend eine kurze Stellungnahme damit alle zufrieden.

Da es ja nur Einzelfälle sind !! ,falls sie der Warheit entsprechen schlachtet man diese so aus das es ein Pausenfüller in Kinolänge plus Werbung.
Brutto : 120 Min. Netto: 45 Min.

Bier nicht vergessen und Popcorn....



Warscherinlich hat man die Putze und Hausmeister der Arge herangezogen um ihr Gehalt bissel aufzubessern.

Hier mal das Interview:


"Die Privatsphäre und der Datenschutz sind unser höchstes Gut!"

Interview mit Helena Fürst



In der neuen Sat.1-Doku "Gnadenlos gerecht – Sozialfahnder ermitteln" begleiten die Zuschauer Sie und Ihren Kollegen bei der Suche nach Hartz IV-Betrügern. Wie sieht Ihre tägliche Arbeit aus?

Unser täglicher Ablauf gestaltet sich sehr vielseitig, Beratungen der Kunden vor Ort, aber auch die einzelnen Puzzleteile eines möglichen Hartz IV-Betrugs zu einem Ganzen zu vereinen. Wir verbringen die meiste Zeit im Außendienst, d. h. unser Dienstwagen ist eigentlich unser Büro!


Brauchen Sie eine besondere Ausbildung für Ihren Job? Was zeichnet Sie und Ihren Kollegen aus?

Ich denke, als Sozialfahnder benötigt man Lebenserfahrung und ein breit gestreutes Wissen. Man muss vor allem Mensch bleiben, aber ohne ein Spürnäschen nützt das alles nichts. Mein Kollege und ich haben beide studiert und danach einige Berufserfahrung in unterschiedlichen Berufen gesammelt. Das hilft uns bei der täglichen Arbeit natürlich enorm weiter.


Sind Sie auch nachts unterwegs? Sind Sie manchmal in Begleitung von Polizisten?

Wir sind nachts genauso aktiv wie tagsüber. Es gibt für uns in diesem Job keine festen Arbeitszeiten, die einzelnen Fälle bestimmen den Zeitrahmen der Arbeitszeit. Wir arbeiten mit sehr vielen Behörden zusammen, es gibt viele Überschneidungen.


Wie gefährlich ist Ihr Job?

Wenn man in einem Job arbeitet, der viel mit menschlichen Schicksalen zu tun hat, bleiben auch dementsprechend emotional gesteuerte Kurzschlusshandlungen nicht aus. Selbst in diesen Fällen ist es unser oberstes Ziel zu deeskalieren und zu beraten.


Wie weit müssen Sie die Privatsphäre der Menschen achten? Dürfen Sie z. B. die Wohnungen betreten und durchsuchen?

Die Privatsphäre und der Datenschutz sind unser höchstes Gut! Wir dürfen die Wohnungen unserer Hilfeempfänger nicht ohne deren Bewilligung betreten. Besteht allerdings ein Verdacht auf Missbrauch, der ohne das Betreten der Wohnung nicht ausgeräumt werden kann, und der Kunde will nicht kooperieren, dann werden die Hartz IV-Leistungen eingestellt, da der Sachverhalt nicht aufgeklärt werden kann. Wohnungen dürfen wir nicht durchsuchen, dafür können wir bei einem erhärteten Verdacht auf Leistungsmissbrauch eine Betriebsprüfung, z. B. in Gaststätten oder jedem anderen Unternehmen, vornehmen.


Welche Strafen erwarten Hartz IV-Betrüger?

Im SGB II gibt es Bußgelder und Sanktionen, wird aber Leistungsmissbrauch festgestellt, geht dieser Fall an die Justiz, dort wird das Strafmaß festgelegt und es regelt sich nach den Vorschriften des Strafgesetzbuches.



Welches war Ihr aufregendster Fall und welcher ging Ihnen besonders nahe?

Bei den Ermittlungen in Italien sind uns doch eigenartige Dinge passiert, wir wurden z. B. von einer unerwünschten Eskorte begleitet und beobachtet. Im Ausland sind Ermittlungen immer von einem hohen Adrenalin-Spiegel geprägt, da dort oft Sachen passieren, mit denen man kaum rechnet. Besonders nahe gehen uns täglich viele menschliche Schicksale, am traurigsten war ein Fall, in dem eine frisch getrennte Mutter mit ihren kleinen Kindern auf einer Matratze, in einer sonst komplett leeren Wohnung, schlief. Ihr Noch-Ehemann ist gewalttätig und alkoholabhängig, die Frau ist vor ihm geflüchtet. Er hat ihre Kleidung und alles, was ihr gehört, auf den Müll geschmissen. Die Frau hatte nur noch die Kleider, die sie am Leibe trug!



Wie viele Hartz IV-Empfänger gibt es schätzungsweise im Raum Offenbach, wo Sie arbeiten?

Das weiß ich natürlich nicht genau, aber es gab und es wird immer Menschen geben, die versuchen zu betrügen.



Wieviel Geld konnte durch Ihre Ermittlungen eingespart werden?

Im Jahr 2007 beziffert sich die Summe auf ca. 750.000 Euro.



Wie haben Sie die Dreharbeiten erlebt? Was fühlen Sie, wenn Sie sich im Bild sehen?

Wir möchten uns bei solis TV und dem gesamten Team für die tolle Zusammenarbeit bedanken. Wir hatten und haben gemeinsam viel Spaß und es steckt viel Liebe und Arbeit von uns allen in dieser Serie. Wir sind ja "Profis", da wir schon im "Sat.1-Magazin", im "Sat.1-Frühstücksfernsehen" und in "24 Stunden" dabei waren. Jedoch ist es immer wieder eine willkommene Abwechslung in unserem Alltag.


Quelle:
Interview mit Helena Fürst | Gnadenlos gerecht ? Sozialfahnder ermitteln | Sat.1 Ratgeber & Magazine




Das kostet warscheinlich die Sendung pro Produktion :-))

mfg

Da stehts doch dick und fett!!! wo bitte bleiben die Interview fragen nach den fällen in denen geholfen werden musste konnte wie auch immer.
schon allein der name der sendung sagt doch alles!

Nie und nimmer ist das so gedacht wie wir es uns wünschen --- im gegenteil --- es dient der verhetzung schlechthin wie eh und je.
__

Auch ein Tritt in das Hinterteil, ist ein Schritt nach vorn.
Jenie ist offline  
Alt 15.08.2008, 21:04   #19
dr.byrd->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.11.2007
Beiträge: 2.925
dr.byrd dr.byrd
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: SAT.1 soll geplante Doku-Reihe »Gnadenlos gerecht - Sozialfahnder ermitteln« grun

Zitat von amondaro-no1 Beitrag anzeigen

Wieviel Geld konnte durch Ihre Ermittlungen eingespart werden?

Im Jahr 2007 beziffert sich die Summe auf ca. 750.000 Euro.
Mit der Wahrheit nimmt die Dame es nicht so genau. Gern übertreibt man auch.
Erfolgreich gegen Leistungsmissbrauch 12.10.2007:
Zitat:
400.000 Euro in zehn Monaten eingespart - Sozialdezernent des Kreises Offenbach zieht positive Bilanz der Ermittlungsgruppe Sozialmissbrauch Rund 400.000 Euro in zehn Monaten, so lautet das Ergebnis des Ermittlungsdienstes SGB II des Kreises Offenbach. Für Sozialdezernent Carsten Müller (SPD) ein weiterer Beleg dafür wie wichtig das konsequente Vorgehen gegen Sozialmissbrauch ist. „Die jüngsten Zahlen beweisen: Wir sind erfolgreich im Kampf gegen Leistungsmissbrauch. Unser Ermittlungsdienst schließt somit eine Gerechtigkeitslücke und schützt die Ehrlichen vor den Gerissenen“, betonte Müller. „Denn das Geld, das wir so einsparen kann der Staat für Eingliederungsprojekte oder Maßnahmen zur Verfügung stellen, es also für diejenigen Menschen verwenden, die tatsächlich bedürftig sind!“
Insgesamt hat der Kreis seit Beginn der Ermittlungen im Dezember 2005 rund 1,1 Millionen Euro nicht auszahlen müssen oder wird sie zurückfordern. Mit diesem Geld kann man 100 allein stehende Hilfedürftige ein Jahr lang komplett unterstützen. Hinzu kommen fiktive Einsparungen an nicht mehr ausgezahlten Geldern. Müller: „Würden wir nicht ermitteln, hätten wir über Jahre oder Jahrzehnte Menschen im Bezug, die nie ein Anrecht auf Gelder gehabt hätten.“
Die meisten Fälle betreffen Schwarzarbeit oder nicht angegebene Einkünfte und Konten sowie Sachleistungen, die nicht genehmigt werden müssen, weil beispielsweise die beantragte Küche schon vorhanden ist. Es gebe aber auch Fälle von organisiertem Betrug, weiß der SPD-Politiker. Insgesamt seien seit Beginn der Ermittlungen 28 Fälle an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet worden.
Durchschnittlich 42.660 Euro monatlich an Kosten sparte die Ermittungsgruppe 2007 ein. Zwar sei die Gesamtsumme im Vergleich zum Vorjahr damit leicht rückläufig - im Oktober 2006 hatte die ermittelte Schadenssumme noch bei rund 500 000 Euro gelegen - doch habe man dies genauso erwartet, machte Müller deutlich. „Im ersten Jahr haben nicht wenige mit dem Motto ’Versuchen wir es mal’ einen Hartz-IV-Antrag gestellt“, erklärte der Sozialdezernent. Nachdem sich herumgesprochen habe, dass der Kreis eine härtere Gangart gegen Leistungsmissbrauch an den Tag legt und auch straf- und zivilrechtliche Schritte einleitet, wirke sich in diesem Jahr erstmals ein gewisser Abschreckungseffekt aus. Zudem habe der Gesetzgeber endlich einige Lücken im Gesetz geschlossen, die dem Missbrauch zuvor Tür und Tor öffneten.
All dies bestätige uns in unserem Vorgehen, sagte Müller, der gleichzeitig ankündigte noch stärker als zuvor Verdachtsmomenten von Sozialbetrug nachzugehen. „Wir werden das Netz noch engmaschiger als bisher knüpfen und Anzeichen für Leistungsmissbrauch wie etwa zu hohe Dispokredite, Hinweise auf mehrere Konten oder den Kauf von Luxusartikeln sofort an die Ermittlungsgruppe weitergeben. Wer versucht das Gesetz auszunutzen, wird im Kreis Offenbach künftig einen noch schwereren Stand haben! Denn wir werden den Betrügern weiterhin sehr genau auf die Finger gucken“, erklärte Müller. Sozialbetrug sei kein Kavaliersdelikt sondern Betrug. Jeder Fall werde auch weiter unnachgiebig strafrechtlich verfolgt, machte der Sozialdezernent noch einmal abschließend klar.
__


Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung.



dr.byrd ist offline  
Alt 15.08.2008, 21:19   #20
Hexe45
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Rhein-Neckar
Beiträge: 1.768
Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: SAT.1 soll geplante Doku-Reihe »Gnadenlos gerecht - Sozialfahnder ermitteln« grun

Ach die zeige und mediengeile Olle schon wieder, da hat SAT aber eine "tolle Wahl".

Na ja und wenn sie es noch so versucht schön zu reden, sie ist und bleibt Schnüfflerin, deren Aufgabe es ist Menschen zu denunzieren.

Udn wie heißt eine Sprichwort so schön die größte ... im ganzen Land bleibt immer noch der Denunziant.
LG
Hexe
Hexe45 ist offline  
Alt 15.08.2008, 21:21   #21
Kleeblatt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.03.2008
Beiträge: 2.454
Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: SAT.1 soll geplante Doku-Reihe »Gnadenlos gerecht - Sozialfahnder ermitteln« grun

Da Arbeitssuchende eben keine Lobby haben werden sie als Gesamtmasse zu allen möglichen Zwecken genutzt.

1. Die Wahlen nahen, der Wahlkampf ist bereits vorhanden und alles was in den letzten Jahren komplett schief gelaufen ist versucht man jetzt auf eine Bürgergruppe abzuwälzen. Frei nach dem Motto, - "da alle Arbeitssuchenden Betrüger sind, faul, arbeitsunwillig und überwiegend noch ohne Schulabschluß, liegen die euch allen als ein Teil der Brutto -Netto-Differenz auf der Tasche. Ihr, liebe Bürger, habt nicht so viele Belastungen weil wir euch abzocken an jeder Ecke, sondern weil da so viele ...s.o. Wir, die armen Politiker, sind daran absolut unschuldig."

2. Die Wirtschaftsverbände brauchen die Arbeitssuchenden zwar als Drohpotential für ihre Festangestellten um Gehälter und Löhne zu drücken, Lohnerhöhungen abzusagen, als fixe Menge zur Überbrückung von kurzfristigen Engpässen und zum Einsatz als (steuerfinanzierte) 1 €-Jobber, aber natürlich auch um durch solche Sendungen zu zeigen, - ... s.o. und wir brauchen Bluecarts, Greencarts ect. pp.
(Das die meisten dieser jetzt arbeitslosen Menschen ihren Status genau diesen profitorientierten Gaunern zu verdanken haben, - oder wo kommen die sonst wohl her ? - wird natürlich nicht gesagt.)

3. Der Otto-Normalbürger, insbesondere wenn es ihm immer schlechter geht und zudem nicht nur seine Ausgaben stetig steigen, sondern auch seine Abgaben, muß irgendjemandem die Schuld zuweisen, er will es. Damit dieser ja nicht auf den Gedanken verfällt sich zu diesem Zweck Richtung Politiker oder gar Wirtschaft zu wenden (denn das könnte ggf. echten "Krach" geben), wird seine ganze Wut, verdrossenheit ect. "umgeleitet", - er wird so manipuliert das er sich jene vorknöpft zu denen er selbst ganz schnell gehören kann (es jedoch beharrlich verdrängt). Ihm wird suggeriert, - DU findest sofort wieder Arbeit falls DIR das passieren sollte, denn DU hast einen Beruf, eine Schulausbildung und bist leistungsorientiert. DU bist nicht so wie DIE DA ... Beruhigung ist alles. Und sich gesellschaftlich absetzen können.

4. Andere Bürger, welche in Arbeit stehen, sollen nicht auf den Gedanken verfallen das sie sich mit diesen Arbeitslosen solidarisieren. Denn mit "Abschaum" ect. pp. solidarisiert "man" sich nicht. Damit haben wir eine gesellschaftliche Spaltung die es bisher unmöglich macht das den Politikern und Wirtschaftsverbänden aus Angst vor gesellschaftlichen Reaktionen der A... auf Grundeis gehen könnte.

5. Und für ganz Doofe Mitbürger gibt´s dann noch den "Unterhaltungswert" der Arbeitslosen. Ob DoofTV oder Stammtisch, - man hat was zu plaudern und so ziemlich Jeder kann seine "Weisheiten" zu diesen Menschen absondern.

6. Und natürlich kommen bei solchen Sendungen eine Menge Werbegelder zusammen, die man gerne einsackt. Auch dafür sind die Arbeitslosen immer gut, verspricht man sich doch eben den o.g. hohen "Unterhaltungswert" solcher Sendungen und rechnet daher mit hoher Einschaltquote.

Was würden all´diese Leute eigentlich machen wenn es die Arbeitssuchenden nicht gäbe bzw. wenn der Grundtenor in dieser Gesellschaft lauten würde " auf bereits am Boden Liegende tritt man nicht noch ein" ? ect.

Eigentlich sollten wir uns in einer Demokratie doch Anstand und eine gesunde Moral im Umgang miteinander leisten können / müssen, oder ?

Es wäre eher unterhaltsam einmal unter dem Motto "Wie verrottet ist unsere Gesellschaft inzwischen" jeden Tag eine Reportage über Verflechtungen zwischen Politik und Wirtschaft national und international, über Korruption in kleinen und großen Bereichen, über Mißmanagment, Machtmißbrauch, Steuerhinterziehung, Eigenvorteile usw. Reportagen zu machen.
Diese Einschaltquoten würden dann durch die Decke gehen, es träfe genau die Richtigen (Politiker sind Steuergeldempfänger wie Arbeitssuchende auch !), - also unterhaltsam wäre es, Wergeeinnahmen wären auch gesichert, das Volk hätte die Buhmänner die es braucht (und weil es eben nicht die Falschen trifft, zumal DIESE Leute sich wehren KÖNNEN und DÜRFEN), - es spricht demnach theoretisch nichts dagegen sich einmal eine andere gesellschaftliche Gruppe vorzunehmen.

Weshalb jedoch geschieht das wohl nicht ?
Ein Schelm der sich ...
Kleeblatt ist offline  
Alt 15.08.2008, 21:30   #22
Rollwikinger->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.08.2008
Beiträge: 17
Rollwikinger
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: SAT.1 soll geplante Doku-Reihe »Gnadenlos gerecht - Sozialfahnder ermitteln« grun

KLeeblatt, du sprichst mir aus der Seele - wäre ich nicht so "hinüber", meine Axt und mein Schwert wären mit dir!!

So kann ich mich nur als Rollifahrer anbieten - Sprich in der "Mediengeilen" Öffentlichkeit - ich bin der Erste der dir Beifall spendet !!

(Dannach teile ich mit dir mein Essen!)

Thor
__

Der Tag, an dem es das Brot wieder auf Lebensmittelkarte gibt, wird der Tag sein, an dem wir begreifen werden, das wir im Geschichtsunterricht nichts gelernt haben.
Rollwikinger ist offline  
Alt 15.08.2008, 21:38   #23
Martin Behrsing
Redaktion
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.301
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: SAT.1 soll geplante Doku-Reihe »Gnadenlos gerecht - Sozialfahnder ermitteln« grun

wir haben jetzt zumindest unsere Haltung kund getatan. Dies wird zwar nicht die Haltung von SAT.1 verändern (daran hatte ich auch niemals geglaubt), aber zumindest hoffe ich, dass einige (auch Teile der Presse)nächste Woche die Sache etwas kritischer angehen werden. Zumindest können wir relativ sicher sein, wenn irgendwelche Unionspolitiker meinen, sie müssten erneut ihre Kampagne gegen Erwerbslose rausholen, wird unser Zunder nicht unerhört bleiben. Aber ganz ehrlich - großartiges verändern werden wir damit nicht.

Wir haben dies heute gemacht, weil uns u.a. auch der Sozialticker darum gebeten hat, das wir uns des Themas annehmen.
Persönlich kann ich nur jeden raten, sich diese Folgen nicht anzutun. Dafür müsste man eigentlich viel Geld bezahlen, um die Folgen der Augen-Schädigung zu lindern.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 16.08.2008, 01:04   #24
isabel
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von isabel
 
Registriert seit: 16.10.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 1.232
isabel
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: SAT.1 soll geplante Doku-Reihe »Gnadenlos gerecht - Sozialfahnder ermitteln« grun

Hallo,

für Sender, egal ob privat, oder rechtsöffentlich (noch schlimmer), sind Einschalquoten das Wichtigste.

Ich habe mir da ein ganz schönen Titel ausgedacht:

Oase Lichtenstein.

Hauptrollen: z. B. Zumwinkel und andere.


Sonst kann ich mich Kleeblat einschließen:

Zitat:
Es wäre eher unterhaltsam einmal unter dem Motto "Wie verrottet ist unsere Gesellschaft inzwischen" jeden Tag eine Reportage über Verflechtungen zwischen Politik und Wirtschaft national und international, über Korruption in kleinen und großen Bereichen, über Mißmanagment, Machtmißbrauch, Steuerhinterziehung, Eigenvorteile usw. Reportagen zu machen.
Diese Einschaltquoten würden dann durch die Decke gehen, es träfe genau die Richtigen (Politiker sind Steuergeldempfänger wie Arbeitssuchende auch !), - also unterhaltsam wäre es, Wergeeinnahmen wären auch gesichert, das Volk hätte die Buhmänner die es braucht (und weil es eben nicht die Falschen trifft, zumal DIESE Leute sich wehren KÖNNEN und DÜRFEN), - es spricht demnach theoretisch nichts dagegen sich einmal eine andere gesellschaftliche Gruppe vorzunehmen.
Hallo, Martin,
ich finde es richtig, die Meinung dem Sender mitzuteilen, egal, was er damit macht.
Sonst, denke ich, das Beste ist, die Sendung einfach beuquotieren(?), damit Einschalquoten sehr niedrig gehalten werden; aber, um zu wissen, wogegen man sich wehren muss, könnte eine Person das aufnehmen und bei Bedarf einstellen.

Schon die ganze Diskusion darüber macht neugierig - deshalb mein Vorschlag: nicht direckt in Sendezeit anschauen. Ein User kann das aufnehmen und bei You Tube einstellen und verlinken - vorausgesetzt, es ist überhaupt wert.

MfG
Isabell

PS. Bitte meine Fehler nicht beachten. Ich hoffe, nächste Woche wird mein PC umgerüstet.
__

Die Würde des Menschen ist unantastbar.
Art.1 P.1GG

Damit das auch so bleibt:
Wacht auf, Verdammte dieser Erde,!


Aus Solidarität und als Ausdruck meines Protests gegen die Kriminalisierung der freien Meinungsäußerung:
"Ich fürchte mich nicht vor der Rückkehr des Faschisten in der Maske des Faschisten, sondern vor dessen Rückkehr in der Maske des Demokraten."
(Adorno)

Venceremos!
isabel ist offline  
Alt 16.08.2008, 01:29   #25
Kaleika
Redaktion
 
Benutzerbild von Kaleika
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Bremen
Beiträge: 4.326
Kaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: SAT.1 soll geplante Doku-Reihe »Gnadenlos gerecht - Sozialfahnder ermitteln« grun

Kleeblatts Entwurf scheint mir ein wichtiger Hinweis zu sein!!

Kaleika
Kaleika ist offline  
 

Stichwortsuche
dokureihe, ermitteln«, geplante, gerecht, grundleg, sat1, sozialfahnder, »gnadenlos

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Strafantrag gegen Sat.1 Sozialfahnder Muci Archiv - News Diskussionen Tagespresse 53 08.09.2008 13:47
Landrat Peter Walter zur Sendung in SAT.1: »Gnadenlos Gerecht« Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 15 29.08.2008 16:16
Die Macher - Die Leute, die "Gnadenlos gerecht" produzieren Tom_ Archiv - News Diskussionen Tagespresse 12 26.08.2008 14:49
Eine Reihe von Manipulationsversuchen und -erfolgen gast2 Soziale Politik / politisches Zeitgeschehen 1 14.04.2007 09:02
Pressemeldung - 17.10.2005 - kritisiert geplante Kürzungen Janchen Pressemeldungen des Erwerbslosen Forum Deutschland 2 17.10.2005 13:44


Es ist jetzt 17:33 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland