Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Bruno - Interview auf www.rdl.de zur ARGE Breisgau-Hochschwarzwald


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.07.2008, 20:40   #1
Bruno1st->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.12.2005
Ort: Nähe Freiburg
Beiträge: 3.736
Bruno1st
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Bruno - Interview auf www.rdl.de zur ARGE Breisgau-Hochschwarzwald

Gerade ist mein Radiointerview bei Radio Dreyeckland - Home live über den Sender gegangen - die Sendung wird morgen (03.07.08) um 11.00 auf Radio DeieckLand im livestream wiederholt - Bereich Arbeitswelten.

Es ging 30 Minuten lang um die liebevolle Betreuung durch die ARGE Breisgau-Hochschwarzwald.

Die Sendung soll auch noch in deren Archiv aufgenommen werden - Link wird dann reingestellt - Die mp3 file hat ca. 60 MB - vielleicht bekommt man die kleiner (Musik und den zweiten Beitrag raus) ich werde den Beitrag aber auch noch abtippen.

Ich bin gespannt, ob nun die ARGE und die AA/BA endlich die jahrelange Stellensabotage, verdunstete Dienstaufsichtsbeschwerde gegen den Geschäftsführer, versuchte Kriminalisierung durch die ARGE, usw. - wie vielen bereits bekannt - aufgegriffen wird.

Gebt die Senderdaten bitte weiter - danke. Sobald ich abgetippt habe, steht es auf meiner Webseite www.kassensturz-jetzt.de

Vielleicht ergibt die Resonanz der ARGE oder deren gewohntes Schweigen rasch Stoff für eine neue Sendung - obwohl, die dubiosen Vorgänge in der ARGE und des AA Beamten beim Tod meines Vaters dürften die nächste Sendung liefern.
__

viele grüße bruno (human being uLtd.)
Politik/Bürokratie : Wir machen alles, außer ehrlich!
über € 25.000 Schaden an ALG-II durch meine ARGE und über € 12.000 durch die FM - Großer showdown auf meiner Webseite - Typisch Politiker/Beamter... - ÜBERFÜHRT ! Mal sehen, wie es mit diesem eher christlichen Politiker und Beamten nun weitergeht * Bitte Webseite weitergeben - danke
* "Politik lügt, ARGE betrügt, Bürokratie mordet" * Die Würde des Menschen war unantastbar! vor HartzIV *
Bruno1st ist offline  
Alt 02.07.2008, 20:50   #2
Emily
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Bruno - Interview auf www.rdl.de zur ARGE Breisgau-Hochschwarzwald

Auch wenn ich deine gesamten Zusammenhänge mangels abendlicher Konzentration und eigener Probleme sicher auch nicht nachvollziehen konnte so wünsche ich dir von ganzem Herzen, dass die Schweine(reien) mal bei Tageslicht und das ganz öffentlich! betrachtet werden dürfen.

Emily
 
Alt 02.07.2008, 21:15   #3
Kaleika
Redaktion
 
Benutzerbild von Kaleika
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Bremen
Beiträge: 4.326
Kaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Bruno - Interview auf www.rdl.de zur ARGE Breisgau-Hochschwarzwald

Zitat von Emily Beitrag anzeigen
Auch wenn ich deine gesamten Zusammenhänge mangels abendlicher Konzentration und eigener Probleme sicher auch nicht nachvollziehen konnte so wünsche ich dir von ganzem Herzen, dass die Schweine(reien) mal bei Tageslicht und das ganz öffentlich! betrachtet werden dürfen.

Emily

Dem kann ich mich aus ganzem Herzen anschließen!

Kaleika
Kaleika ist offline  
Alt 02.07.2008, 21:23   #4
angel6364
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Bruno - Interview auf www.rdl.de zur ARGE Breisgau-Hochschwarzwald

So groß kann der Teppich dieser Arge ja gar nicht sein, daß man diesen ganzen Dreck ewig drunterkehren könnte.
Irgendwann ist Großreinemachen angesagt, mit Teppichlüften: und ich hoffe sehr, das ist nun der Anfang!


Viele Grüße,
angel
 
Alt 02.07.2008, 21:23   #5
FrankyBoy
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 5.462
FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Bruno - Interview auf www.rdl.de zur ARGE Breisgau-Hochschwarzwald

Freue mich, das zu hören, mal sehen ob ich um 11 Uhr von der ARGE heim bin, keine Ahnung, wenn nicht, ziehe es bitte Lokal runter und sende mir ne Mail, möchte das bei den Montagsdemonstranten und in meiner Partei mal vorspielen, kenne ja ziemlich viel von dir.

Der Typ, der letztes Jahr meine ARGE-Hausverbot erteilt hat, hat jetzt selber Ärger mit der Justiz, von meiner jüngsten Ladung ist keine Rede mehr von "Hausverbot" - komisch, ist doch eigentlich noch gar nicht zu Ende?
Anklage gegen Lammers erhoben - Vest - DerWesten

Schade das ich nicht in A 15 gefallen bin; aber so ist es besser für die Staatskasse; bei mir standen nur mal 250,-- Teuronen zur Debatte, aber die zahlt jetzt die Staatskasse.

P. S. Nächsten Montag ist bundesweit ein Hungerzuschlag von 50,-- € Thema auf allen Montagsdemos - hatte zwar schon letztens erklärt, dass die 50,-- € eigentlich nicht reichen wegen der galoppierenden Inflation aber macht bitte auch mit und redet über eure Erfahrungen am offenem Mikro.
FrankyBoy ist offline  
Alt 02.07.2008, 21:43   #6
Mario Nette->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.349
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Bruno - Interview auf www.rdl.de zur ARGE Breisgau-Hochschwarzwald

Ja Bruno, ist möglich. Mit geringeren Werten umkodieren: Mono, 8 Bit, 22 kHz, 40 kbps. Einfach mal bisschen mit den Werten spielen. Klingt dann zwar mehr und mehr wie Telefon, reicht aber für Sprache.

@Franky
Guck mal nach 1923, da siehst du, was eine galoppierende Inflation war. Einige Geldscheine dieser Zeit liegen hier rum. Ich hätte den Betrag, der da aufgedruckt ist, gern aufm Konto. 50 Mio. sind schon OK ;)

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline  
Alt 02.07.2008, 21:50   #7
FrankyBoy
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 5.462
FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Bruno - Interview auf www.rdl.de zur ARGE Breisgau-Hochschwarzwald

Zitat von Mario Nette Beitrag anzeigen
@Franky
Guck mal nach 1923, da siehst du, was eine galoppierende Inflation war. Einige Geldscheine dieser Zeit liegen hier rum. Ich hätte den Betrag, der da aufgedruckt ist, gern aufm Konto. 50 Mio. sind schon OK ;)

Mario Nette
Stimme dir ja zu, aber die aktuellen Raten reichen mir schon, um volkswirtschaftliches "Ungemach" zu selektieren - das schlimme ist doch, das viele Menschen auf Mobilität und Energie angewiesen sind und da nicht mal eben einen neuen PKW oder ne neue Zentralheizung anschaffen können - das was die alleine für Energie mehr ausgeben müssen, stehen für den Bäcker, dem Fleischer und dem Gas- und Wasserinstallateur einfach nicht mehr zur Verfügung - zieht sich jetzt die Energielobby mit ihren geschmierten Politikern rein.
FrankyBoy ist offline  
Alt 02.07.2008, 21:55   #8
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.301
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Bruno - Interview auf www.rdl.de zur ARGE Breisgau-Hochschwarzwald

wir werden dazu morgen eine Möglichkeit zum anhören auf ErwerbslosenForum Deutschland anbieten.

Übrings ist der Sender wirklich gut und ich ich hatte schon sehr vile Intervies bei denen und kenne auch einige von denen. Derartige Sender würde ihc mir mehr wünschen.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 02.07.2008, 22:09   #9
Kaulquappe
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Kaulquappe
 
Registriert seit: 24.05.2006
Beiträge: 975
Kaulquappe
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Lächeln AW: Bruno - Interview auf www.rdl.de zur ARGE Breisgau-Hochschwarzwald

Korrektur:

Zitat von Martin Behrsing Beitrag anzeigen
wir werden dazu morgen eine Möglichkeit zum anhören auf www.erwerbslosenforum.de anbieten.
Kaulquappe ist offline  
Alt 03.07.2008, 07:43   #10
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.823
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Daumen hoch AW: Bruno - Interview auf www.rdl.de zur ARGE Breisgau-Hochschwarzwald

schliesse mich den Gratulanten an und wünsche mir ähnl. hier vor Ort.

Kompliment Bruno für Deine Hartnäckigkeit.

Beispiel:
Reiches Land -- Arme Kinder -- Radiowerkstatt Raspel -- Bürgerradio im Raum Bonn/Rhein-Sieg

Hier haben wir die Möglichkeit ab Aug.2008
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline  
Alt 03.07.2008, 14:07   #11
Bruno1st->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.12.2005
Ort: Nähe Freiburg
Beiträge: 3.736
Bruno1st
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Bruno - Interview auf www.rdl.de zur ARGE Breisgau-Hochschwarzwald

Interview zur ARGE Breisgau-Hochschwarzwald - 02.07.2008


Radio Dreyeckland – Radio Dreyeckland - Home – ARBEITSWELTRADIO


Die Fragen stellte Redakteurin Bernadette


Studiogast Bruno (www.kassensturz-jetzt.de)


Sendearchiv : in Kürze – oder auf ErwerbslosenForum Deutschland in Kürze


Bernadette : Ja einen wunderschönen Guten Abend hier geht's heute mal um die Arbeitsgemeinschaft Breisgau-Hochschwarzwald und ich begrüße Bruno. Herzlich Willkommen bei uns im Studio.

Bruno : Guten Abend und schöne Grüße vom Land, von der Landarge sozusagen.

Bernadette: ja, die ja auch in der Lehener Straße ist.

Bruno: Ja

Bernadette: Bruno, du bist jetzt ungefähr 3 Jahre arbeitslos. Gab es denn überhaupt keine Stellenangebote für dich. Du hast ja auch etwas gelernt und warst sehr lange in Arbeit.

Bruno: Es gab schon Stellenangebote – ich bin im IT Bereich zu hause, hab mir hochqualifizierte Stellen selbst gesucht und hatte auch einige Möglichkeiten als Einstiegsstellen. Nur die ARGE hat etwas dagegen. Und ich seit 3 Jahren arbeitslos, dank der ARGE Breisgau-Hochschwarzwald. 1. August ist das Jubiläum.

Bernadette: Ja wie bitte ? Die Arbeitsgemeinschaft schickt dir Stellenangebote und lässt die dann, wenn du dich erfolgreich beworben hast platzen ?

Bruno: Nein, das macht die ARGE nicht. Ich habe alle Stellen selbst gefunden. Doch bereits die erste Stelle die ich 2005 zum 1. August hatte, ging dank der ARGE Breisgau-Hochschwarzwald flöten.

Bernadette: Wie darf ich das verstehen ? Da warst du ja mal gerade 4 Monate arbeitslos. Wieso ging diese Stelle denn dann schief ?

Bruno: Ich habe die Stelle bekommen über private Beziehungen bei einem großen IT Konzern. Schon bevor die ausgeschrieben worden ist, habe ich davon erfahren und sobald die offiziell war, habe ich mich beworben und habe 4 Stunden später die Zusage gehabt, nach den Tests. Nur die ARGE hat es nicht geschafft, irgendwelche Informationen zum Umzug, was halt notwendig ist, zu geben.

Bernadette: Ja also das heißt, die Unterstützung zum Umzug, um die Kosten ging's.

Bruno: Ich wusste eigentlich nicht mal was möglich ist. Der ARGE Mensch hat gar nicht gesagt und dann kam der 1. August, die Stelle war nicht besetzt von mir, wir konnten es noch verschieben zum 1. September. Doch als ich dann auch nicht antreten konnte, dank der Informationsverweigerung, war die Stelle gelaufen und ich bin bei dem großen IT Konzern auf der schwarzen Liste.

Bernadette: Ja wie hat dann die Arbeitsgemeinschaft dann reagiert auf deine Reaktion, dass sie Ihrer Auskunfts- und Beratungspflicht nicht nachgekommen ist ?

Bruno: Ich habe im Dezember (2005) einen Bericht des Fallmanagers bekommen und darin bescheinigt er mir, dass die Stelle durch die fehlende Umzugskosteninformation der ARGE verloren gegangen ist.

Bernadette: Das heißt, die Arbeitsgemeinschaft bestätigte das eigene Versagen.

Bruno: Genau

Bernadette: Unglaublich

Bruno: Ja und der Geschäftsführer hat diese meine Nachfragen dann einfach ignoriert. Zuerst hieß es, der Bericht ist die Basis der weiteren Zusammenarbeit. Dann, nach der zweiten Beschwerde, der Bericht liegt so gar nicht vor – schon mal unlogisch. Und die dritte Beschwerde "weiter Nachforschungen sind nicht zielgerichtet".

Bernadette: Aha, also da hast geglaubt du spinnst.

Bruno: Aber wie, ich habe gedacht, die haben entweder mich oder die irgendwie geplättet mit einem großen Hammer.

Bernadette: Aber das ist alles schriftlich gegangen. Du hast davon noch Schreiben vorliegen.

Bruno: Ich habe alle Schreiben vorliegen. Ich habe auch auf die Schreiben hingewiesen. Aber weder der Chef der Arbeitsagentur noch der Chef der Bundesagentur für Arbeit, die haben kein Interesse nachzugehen.

Bernadette: Ja hat dich den der Chef der Arbeitsagentur oder dieser ARGE hier in Freiburg einmal persönlich eingeladen und gesprochen ?

Bruno: Er hat mich im Februar 2007 persönlich vorgeladen, ja.

Bernadette: Wie war die Begegnung ?

Bruno: Es war ein 2-stündiges Gespräch, ohne Protokoll, ohne irgendetwas und also ich muss sagen, vom Verständnis her und Professionalität Laienspielertruppe. Weil zu solchen wichtigen Themen wie Stellensabotage. Da dokumentiert man ja mindestens. Wenn man Interesse an der Aufklärung hat. Und stellt diese Missstände ab. Stattdessen wurde einfach nur wieder "wir müssen in die Zukunft schauen, die Zukunft ist wichtig". Aber wie soll man mit denselben Anführungszeichen ??? ich verbeiße es mir jetzt mal, in die Zukunft schauen, die vorher schon jahrelang versagt haben ?

Bernadette: mmh, also zu diesem Vorstellungsgespräch bist du dann aber auf eigene Faust hingefahren ?

Bruno: Ich bin auf eigene Faust hingefahren. Es fand statt am 10.Feb. 2007 Samstag – ich habe der ARGE Bescheid gesagt, habe um Informationen gebeten, Vorstellungsgespräch, Umzugskosten, damit ich vorbereitet bin. Es war ein finales Vorstellungsgespräch "einer von zwei" – auf eine europaweite Position hier in Deutschland. Da würden sich andere die Finger danach lecken, wenn es ausgeschrieben wird. Und das einzige was von der ARGE kam, war am 8. Februar der Hinweis, dass das alles beim Termin am 16. Februar besprochen werden kann.

Bernadette: (lacht schallend) : Also am 16. Also ich weiß nicht, ich bin Oberbayer. Aber der 16 kommt bei mir nach dem 10.

Bruno: Wir sind hier im Badischen, bei uns auch. Aber ich weiß nicht, wo die von der ARGE herkommen, weil ich bin dagesessen und das nächste was ich gemacht habe, war eine Dienstaufsichtsbeschwerde geschrieben…

Bernadette: Ja (hat sich wieder beruhigt)

Bruno: … gegen die Fallmanagerin, gegen den Geschäftsführer der ARGE, weil das war ja un nicht mehr nachvollziehbar, unglaublich. Ich bin dagesessen wie Klein-Otto der die Welt erklärt und wie kann man nur so etwas machen.

Bernadette: hmm, ja und die Fahrtkosten wenigstens zur Vorstellung dann ich meine am 16, ist da etwas gegangen ?

Bruno: Ja gut, ich bin dann, ich konnte mir Benzin leihen von Freunden, danke mal an die lieben Kollegen da. Habe dann 2 Nächte im Auto übernachtet, bin morgens aufgewacht, zugeschneit, war sehr angenehm. Hinterher noch die Grippe. Die ARGE hat dann die Fahrtkosten zugesagt beim Termin, also 20 Cent pro km, über 230,- € - überwiesen wurden dann aber nu 130,- €.

Bernadette: hmm, und dann ging es ja gleich schon wieder weiter. Da hast du dich dann garantiert gemeldet, dass da rein rechnerisch was nicht stimmt.

Bruno: Ich habe denen das genau vorgerechnet, weil nach den Erfahrungen mit dem Kalender, gehst du auf Nummer Sicher und versuchst denen das wirklich…

Bernadette: und was kam dann raus dabei ?

Bruno: die Arge hat nochmals 114,- € nachbezahlt.

Bernadette: Das sind dann 244,-

Bruno: und dann war es überbezahlt.

Bernadette: hmm, und auch nicht gemerkt ?

Bruno: Ich habe sie darauf hingewiesen, wollte wissen "Wieso" – habe keine Antwort bekommen und jetzt läuft eine Klage von mir vor dem Sozialgericht weil die ARGE überbezahlt hat und das nicht erklären möchte.

Bernadette: Achso, sie wollen nicht erklären, weshalb sie überbezahlt haben.

Bruno: Ja, ja, hm, da fällt mir jetzt gar nicht viel dazu ein, aber wenn man im Call-Center gesessen ist, nee Zeitlang, wie soll man denn dann so genau rechnen können.

Bernadette: Ja Bruno, wie ging es dann nach diesem vermasselten Vorstellungsgespräch dann weiter ?

Bruno: Die ARGE hat voll losgedreht, richtig wie so ein schöner Motor im Leerlauf und sofort kam ein 1€J, als sozusagen extra Strafe. Softwareinventur in Umkirch – 6 Monate lang 30 Std. die Woche. Dabei hätte man das mit den richtigen Buchhaltungsunterlagen an einem Nachmittag erstellen können. Also ich frage mich auch, was die da machen sollen, was für eine Buchführung die überhaupt haben, dieser Verein.

Bernadette: Ja und die haben das angeboten 30 Std. die Woche 6 Monate lang und du sagst, an einem Nachmittag hätte das ein Vernünftiger machen können.

Bruno: Ja, da ja jede Rechnung gebucht werden muss, muss es in der Buchhaltung drinstehen…

Bernadette: Ja normal schon.

Bruno: … also das ist für mich als Kaufmann und als Handwerker völlig unverständlich.

Bernadette: Also, du bist dann ohne Unterlagen und ohne Vorladung zu diesem Termin hingefahren ?

Bruno: Genau, ich am 2. April (2007) da aufgetaucht, pünktlich um 08:00 um zu erfahren, dass das alles verschoben worden ist, auf den 16. April (2007).

Bernadette: Interessant. Wieso hast du das überhaupt gemacht ?

Bruno: Ich habe mittlerweile ein gesundes Misstrauen gegen die ARGE gehabt und habe gedacht, wenn ich da nicht auftauche, versuchen die mir irgendwie wieder ans Bein zu pinkeln oder ein Messer in den Rücken zu rammen.

Bernadette: Also wenn ich das richtig verstanden habe, ging's ja um einen Blankovertrag und diesen Blankovertrag zu unterschreiben – macht man ja nicht, oder ?

Bruno: Also ich habe mich hinterher mit der Polizei unterhalten auf privaten Wege, auch mit Anwälten. Als sie gehört haben, Blankovertrag unterschreiben, da haben mich alle angeschaut, als wäre ich irgendwo vom Mond. Aber alleine dass so etwas vorgelegt wird, ist für mich eine Unverschämtheit.

Bernadette: Ja das ist eine Unverschämtheit. Ja hast du nicht versucht, außerhalb der Arbeitsgemeinschaft dann Unterstützung von woandersher zu finden. Auf deutsch, hast du nicht versucht, die wild gewordenen Fach, das wildgewordene Fachpersonal, ich liebe diesen Ausdruck einfach, irgendwie zum halten zu bekommen.

Bruno: Also das ist ein Ausdruck, den ich gerne übernehme. Ich habe sozusagen informiert, wer nicht schnell genug auf dem Baum war, hat Informationen bekommen. Bundestagsabgeordnete mehrfach, Landtagsabgeordnete mehrfach, Arbeitsamt, Regierungspräsidium, Landkreis, von Merkel abwärts, unserem Hosenanzug, über Gundolf Fleischer (CDU MdL), Gernot Erler (SPD MdB), Kerstin Andreae (Grüne MdB) und und und.

Bernadette: Es wurde doch sicher anders, als du den Fahrtkostenbetrug aufgedeckt hast, oder ?

Bruno: Nein, also ich habe jetzt, zur Erklärung muss ich sagen, meine ARGE Breisgau Hochschwarzwald hat dem Petitionsausschuss geschrieben auf meine Petition hin zu den Fahrtkosten zur ARGE, dass Fahrtkosten unter 6,- Euro erstattet werden. Dabei stand in jeder Vorladung der ARGE immer drin Zitat "Fahrtkosten unter 6,00 Euro werden grundsätzlich nicht erstattet" Ihr kennt das garantiert.

Bernadette: Ja, das kennen alle.

Bruno: Genau, aber im Petitionsausschuss hat man geschrieben, dass man Fahrtkosten unter 6,00 Euro sammelt und bei überschreiten der Bagatellgrenze von 6,00 Euro dann ausbezahlt.

Bernadette: Ja klar, da gibt es ja ein Gesetzesurteil vom BSG vom 06.12.2007

Bruno: Das ist das Bundessozialgericht, meine Anfrage war aber früher beim Petitionsausschuss. Das heißt, dass Urteil wäre gar nicht notwendig gewesen, wenn die ARGEn richtig die eigenen Vorgaben umgesetzt hätten.

Bernadette: Klar, man muss halt davon ausgehen, dass die Arbeitsgemeinschaft sogar gegenüber dem Gesetzgeber falsche Angaben gemacht hat oder nach wie vor auch machen wird. Auf gut deutsch : Behörden belügen den Bundestag.

Bruno: Da schließe ich mich voll und ganz an. Die Sache ist noch gar nicht aufgeklärt und zur Information, vor Jahren war das belügen des Bundestages noch ein Ministerprivileg. Damals ist dann Adenauer noch an der Macht gewesen. Aber heute darf sich jeder einfach gestrickte und zur ARGE abgeschobene Beamte der Arbeitsagentur das herausnehmen. Also ich frage mich gerade auch, was die Politiker heute machen.

Bernadette: Ich dachte eben, du meintest Strauß, meinen ehemaligen Nachbarn.

Bruno: Mein Beileid

Bernadette: Jetzt bin ich selbst ein bisschen platt

Bruno: der war's auf jeden Fall.

Bernadette: Jetzt bin ich selber ein bissl platt. Ein kleiner, popeliger, abgehalfterter Beamter und zum ARGE Geschäftsführer abgeschoben, maßt sich an, so mir nichts dir nicht, mit Unterstützung anderer Behörden den Bundestag und damit alle Bürgerinnen und Bürger zu belügen. Aber irgendwie was neues ist das ja gar nicht.


Bruno: Nein, ich habe alle Abgeordneten informiert darüber, dass sie belogen worden sind. Interesse Null – die brauchen das anscheinend. Die wollen gar nicht mehr die Wahrheit wissen, was im Alltag draußen passiert.

Bernadette: Ja also eine Krähe hackt ja der anderen selten ein Auge aus.

Bruno: Genau

Bernadette: Darum geht es hier ja auch irgendwie.

Bruno: Sah man auch gestern bei den Arbeitslosenzahlen die geschönt worden sind.

Bernadette: ach hörauf, also die kann ich schon gar nicht mehr hören und mit der Statistik möchte ich heute auch nichts mehr zu tun haben, denn dann wird es mir regelmäßig schlecht. Aber irgendetwas muss sich da auch getan haben in deiner Sache, nach diesen ganzen Widersprüchen, nach diesen Schreibereien die du gemacht hat.

Bruno: Es hat sich einiges getan. Die Maßnahmen gegen mich haben zugenommen. Zielgerichtet wie es so schön heißt in diesen Behörden drin. Die Fallmanagerin hat mir ja die Information vor 1 Jahr verweigert. Die hat dann sofort festgestellt, dass ich kein Geld mehr hatte, wegen Müllkosten und allem drum und dran, Jahresbeginnkosten eben. Prompt kam eine Vorladung zu einem Termin, konnte ich nicht wahrnehmen, weil Fahrtkosten wurde keine erstattet. Daraufhin Sanktionen. Zweiter Termin, noch mal nicht wahrnehmen können, weil das Fahrgeld ja nicht vorlag, noch mal Sanktionen. Beide Widersprüche wurden interessant bearbeitet. Einem Widerspruch wurde stattgegeben, der andere läuft noch. Der muss jetzt vor Gericht liegen. Das heißt, zweimal die gleiche Ursache, einmal stattgegeben im Widerspruch, der andere Widerspruch läuft weiter, also (Schulter hochziehen) da weiß die linke Hand nicht, was die rechte tut.

Bernadette: Die Fallmanagerin ist immer noch deine Fallmanagerin ?

Bruno: Ja.

Bernadette: Und würdest du ihr eine gewisse Unfähigkeit, also überhaupt auch nur einen Kalender zu lesen, zuordnen ?

Bruno: Ich habe mich mittlerweile durchgerungen, den ARGE Mitarbeitern einen relativ hohen IQ zu geben…

Bernadette: (erschrickt)

Bruno: …ab 150 aufwärts, allerdings übers Vorzeichen müssen wir sehr diskutieren.

Bernadette: (lacht schallend)

Bruno: Ich weiß jetzt nicht, ob man irgend welche Ausdrücke hier nennen darf, aber ich verkneife es mir einfach mal, muss ich sagen. Die ARGE Betroffenen die erleben es ja jeden Tag.

Bernadette: Bruno, was ist da jetzt überhaupt geschehen und wie ist es weitergegangen mit der schlauen Dame der Arbeitsagentur Breisgau-Hochschwarzwald ?

Bruno: Gut, die haben nicht nur eine schlaue Dame, die haben mehrere. Z.B. ist meine Miete gekürzt worden um 40,- € bei 30 qm ohne jede Wirtschaftlichkeitsberechnung, Umzugskosten, ect. Es ist einfach nichts gemacht worden, einfach nur gekürzt. Die Dienstaufsichtsbeschwerden, die ich gestellt habe, ist teilweise verschwunden. Die gegen die Mitarbeiterin wurde beantwortet, mündlich vom Geschäftsführer. Die gegen sich selber, im selben Brief, die ist verschwunden. Ich soll eine zweite stellen, bei der Arbeitsagentur. Was ich nicht gemacht habe, denn einmal gestellt, muss ja ausreichen

Bernadette: Ja also die ist verdunstet ?

Bruno: Ja, die scheint irgendwie verdunstet zu sein. Das ist ein guter Begriff. Da verdunstet offensichtlich viel.

Bernadette: Ja komisch, gell

Bruno: Ich habe auch einige Anträge gestellt, die sind verschwunden, dann wieder aufgetaucht, nach Beschwerde von mir. Jedes mal soll ich einen neuen Antrag stellen, hätte natürlich auch wieder der ARGE etwas gebracht an Einsparungen. Scheint System zu haben.

Bernadette: Ja das hört man auch oft, dass viele Anträge verschwinden, dass sie wiederholt gestellt werden müssen. Im großen und ganzen hört sich das an wie ein Krimi.

Bruno: Genau

Bernadette: Ich nehme an, du hast noch viel Schreiberei mit denen.


Bruno: Ich bin nicht nur vollbeschäftigt mit der ARGE, ich gehe jetzt davon aus, dass ich als Arbeitgeber für die ARGE, für die Presse, für die Politiker und für deren Hilfsarbeiter und alles, eigentlich Arbeit liefere. Auch für die Gerichte, die sich völlig unnötig mit diesem Krimskrams beschäftigen müssen

Bernadette: Dann beantrage bei der ARGE einen 1€Job.

Bruno: Nachdem die mich dieses Jahr zur Strafe zu einem verdonnern wollten, Möbel renovieren, trotz gesundheitlicher Vorbelastung – völlig hirnrissig. Ich habe es auch schon beantragt einen 1€J zu machen. Wir hatten damals geplant, eine Beratungsstelle aufzuziehen, wo die Mitarbeiter, die Arbeitslosen selbst herkommen können und nach Bedarf unterstützt werden. Bewerbungsschreiben, alles was notwendig ist in dem Moment.

Bernadette: Und was hast du jetzt nun vor, wie wirst du weiter vorgehen oder was willst du unternehmen, in Zukunft, jetzt ?

Bruno: Also im Moment hoffe ich, dass ich nicht verhungere. Weil die Sanktionen der ARGE die laufen. Ich bekomme keinen Diabeteszuschlag und ich werde jetzt meine Webseite weiterpflegen, wo die Sachen auch draufstehen. Auch dieser Blanko-1€J, diese Hausordnung des Arbeitgebers von dem 1€J. Der ist zu finden – bitte mitschrieben – www.kassensturz-jetzt.de – der Titel ist auch eine kleine Aufforderung an die ARGE hier endlich mal klar Schiff zu machen. Weil über 25.000,- Schaden alleine an ALG-II, durch die Verweigerung der ARGE Mitarbeiter und der Aufklärung durch die ARGE ist für mich nicht hinnehmbar. Und ich hoffe, dass endlich auch mal Steuerzahler dahinterkommen, wie da ihr Geld verbrannt wird.

Bernadette: Wie viele Widersprüche hast du im Moment laufen ? Wie sieht es bei Gericht aus und was denkst du, wann kommt Neues hervor ?

Bruno: Vor Gericht, Widersprüche laufen einige, ich schätze mal ein halbes Dutzend. Vor Gericht laufen auch einige. Ich bin jetzt aber schon Opfer geworden der neuen Berufungsgrenze von 750,- €: Weil die Bescheide nur ein halbes Jahr gelten, wird die Berufungsgrenze ja nicht überschritten und damit ist das Einzelrichterurteil, ich nenne das mal Gottesurteile die dann hier ausgewürfelt werden äh rechtens.

Bernadette: Gut, unterhalten wir uns noch mal, geben aber jetzt die Sendezeit für unsere Kollegen frei. Tschüss sagt der

Bruno: Ich sage nicht nur tschüss, ich sage auf Wiedersehen, zumindest für die Redakteurin Bernadette: und tschüss für die Hörer.

Bernadette: Schönen Abend und ciao ciao.
__

viele grüße bruno (human being uLtd.)
Politik/Bürokratie : Wir machen alles, außer ehrlich!
über € 25.000 Schaden an ALG-II durch meine ARGE und über € 12.000 durch die FM - Großer showdown auf meiner Webseite - Typisch Politiker/Beamter... - ÜBERFÜHRT ! Mal sehen, wie es mit diesem eher christlichen Politiker und Beamten nun weitergeht * Bitte Webseite weitergeben - danke
* "Politik lügt, ARGE betrügt, Bürokratie mordet" * Die Würde des Menschen war unantastbar! vor HartzIV *
Bruno1st ist offline  
Alt 03.07.2008, 14:26   #12
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.823
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Daumen hoch AW: Bruno - Interview auf www.rdl.de zur ARGE Breisgau-Hochschwarzwald

Sehr gut Bruno,

bin gespannt auf evtl. Reaktionen (wenn überhaupt)
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline  
Alt 03.07.2008, 14:32   #13
FrankyBoy
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 5.462
FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Bruno - Interview auf www.rdl.de zur ARGE Breisgau-Hochschwarzwald

Gutes Interview, hat es dir denn gefallen? Beschreibe mal deine Eindrücke.
FrankyBoy ist offline  
Alt 03.07.2008, 15:07   #14
Bruno1st->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.12.2005
Ort: Nähe Freiburg
Beiträge: 3.736
Bruno1st
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Bruno - Interview auf www.rdl.de zur ARGE Breisgau-Hochschwarzwald

Zitat von wolliohne Beitrag anzeigen
Sehr gut Bruno,

bin gespannt auf evtl. Reaktionen (wenn überhaupt)
du schreibst es - wenn überhaupt.

Zitat von FrankyBoy Beitrag anzeigen
Gutes Interview, hat es dir denn gefallen? Beschreibe mal deine Eindrücke.
Schwierig zu beschreiben - wir hatten ja das erste Interview von meiner Webseite als "Vorlage". geplant war volle 1 Std., die dann aber am Tag zuvor gekürzt wurde - weil die Montagsdemo die 200. Veranstaltung hatte - daher wurde die 1 Std. geteilt. Fortsetzung ist aber geplant. Ich freue mich schon auf die Texte z.B. "Ich zitiere aus dem Schreiben von Frau/Herr xyz ........." - da ist manche Lachnummer auf Kosten der Steuerzahler drin. Aber vielleicht hört auch mal die Staatsanwaltschaft mit, denn die Stellensabotage ist für mich mehr wie vorsätzliche Steuerverschwendung - da spielen auch noch die privaten Dinge rein.

Vor dem Interview haben wir uns rechtzeitig getroffen und sind die "Vorlage" durchgegangen - hatte ich extra noch in großer Schrift ausgedruckt :-)))
Dann haben wir gruppiert, gestrichen, sortiert, zusammengefaßt, usw.

Da ich durch Vorträge schon etwas Routine hatte, vorher noch zwei Pappbecher Wasser organisiert, damit man einen möglichen Frosch wegbekommt.
Hier meine anderen "Tricks" : Ein Schild mit diesem Text "LANGSAM - KEINE SPRÜNGE - WIEDERHOLUNG/VERTIEFUNG" es reicht nicht, es nur einmal zu sagen, man muß es auch wiederholen. Der berühmte rote Faden sozusagen. da möchte ich mich auch bei Bernadette bedanken, daß sie meine "Vorgaben" mitgemacht hat. Wir haben uns ja das erste Mal getroffen und ich kenne auch die Leute, die versuchen einem persönliche Infos rauszulocken, usw. um einem danch fallen zu lassen
Es war eine angenehme Situation und das kommt vermutlich auch im Gespräch rüber. Leider mag mein Nero keine Umwandlung in ein anderes Format - schmiert dann ab - aber immerhin konnte ich die Datei von 60 auf 17 MB reduzieren.
Wichtig auch die Körperhaltung, usw. doch um hier weiterzumachen geht es schon in den Profibereich rein. Grundregel : Wenn man dahintersteht, was man sagt, dann kommt es auch gut rüber. Deshalb sind unsere Politiker und ARGEn so unverständlich.
Problematisch ist bei so etwas die Zeit - wir haben vor dem 3. Teil dann eniges rausgestrichen - die ganze Geschichte um den Tod meines Vaters, die verschwundenen € 33.000,- in bar und die Verwicklungen eines AA/ARGE Beamten und Politikers darin und das Desinteresse der ARGE und die dubiosen Vorgänge in der ARGE - denn die Stellensabotage bei mir ist für niemanden ein Zufall. Beim streichen hat die Vorarbeit geholfen. Deshalb würde ich niemadnem ein Interview geben, der mir das Mikro vorhält - denn trotz der Vorbereitung gingen die Pferde etwas durch.
Wird aufgezeichnet - auf jeden Fall vorspielen lassen und eine Kopie verlangen. Vor allem aber auch, daß nicht geschnitten werden darf.

Und jetzt bin ich mal gespannt, ob die ARGE Briesgau-Hochschwarzwald und die Agentur gegen Arbeit sich rühren wird. Ich bezweifle das, denn die hatten 3 Jahre Zeit und alles was kam, waren Ausreden, Nötigungen, Lügen an den Gesetzgeber, usw. die letzte Lüge kam vor kurzen, als mir endlich 5,60 € Fahrtkosten zum Termin am 08.01.08 überwiesen wurden, mit dem Hinweis, daß mir am 08.01.08 und am 13.01.08 (schriftlich) mitgeteilt wurde, daß ich diese Fahrtkosten bei meinem nächsten Besuch erhalten solle. Dabei wurden mir iese Fahrtkosten ja bereits bei der Vorladung im Dezember schriftlich zugesagt wurden und beim Termin hieß es dann,d aß diese Fahrtkosten im regelsatz enthalten seien. Ich habe dem SB mitgeteilt, daß er Blödsinn geschrieben hat und das ich davon ausgehe, daß meine Akte manipuliert sein dürfte. Doch das kommt dann in die nächste Sendung.

Macht euch bitte keine großen Hoffnungen, daß die Presse viel bewegt. Wenn man aber Glück hat und die anderen Faktioren stimmen auch, KANN sich etwas tun. Da die Presse nun auch dahinterkommt, wie sie verschaukelt wurde - von den üblichen Hofberichterstattern abgesehen - und wie ernst die Lage bereits ist (siehe Bankenthread hier), dürfte sich manches bewegen. Ich werde auf jeden Fall Roß und Reiter nennen, denn diese Typen dürfen sich nicht in einer Behörde und bei sicheren Gehalt verstecken. Wer anordnet oder etwas anstellt, hat auch zu haften !
Doch dieses Rad "Persönliche Beamtenhaftung" ist noch zu groß - aber wenn ich daran denke, daß ich den Gesamtschaden von über 24.000 alleine an ALG-II meiner ARGE und den Teilschaden (über 10.000,- ALG-II) direkt meiner FM zuordnen kann, dann bin ich auf die Ausreden gespannt, wieso so ein Versagen jahrelang gedeckt wird.

Letzter Tip : Versucht nicht große Räder zu drehen - Hartz IV muß weg ist zwar schön, aber das ist für den Moment (Interview) zu groß/theoretsich - die kleinen Geschichten kommen besser an und die Menschen können sich damit auch identifizieren. Denn der ARGE Wahn grassiert ja auch in anderen Behörden.

Jetzt aber mal abwarten und erholen - das abtippen hat mir gereicht (2 Finger Suchsystem mit 10 Sekunden Schnipseln durchgeackert)
__

viele grüße bruno (human being uLtd.)
Politik/Bürokratie : Wir machen alles, außer ehrlich!
über € 25.000 Schaden an ALG-II durch meine ARGE und über € 12.000 durch die FM - Großer showdown auf meiner Webseite - Typisch Politiker/Beamter... - ÜBERFÜHRT ! Mal sehen, wie es mit diesem eher christlichen Politiker und Beamten nun weitergeht * Bitte Webseite weitergeben - danke
* "Politik lügt, ARGE betrügt, Bürokratie mordet" * Die Würde des Menschen war unantastbar! vor HartzIV *
Bruno1st ist offline  
Alt 03.07.2008, 15:22   #15
FrankyBoy
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 5.462
FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Bruno - Interview auf www.rdl.de zur ARGE Breisgau-Hochschwarzwald

Freut mich, dass du das so positiv erlebt hast; geht mir aber auch fast immer so; wenn man nicht die Mittel hat, muss mann unglaublich viel improvisieren; ging mir bei meiner Formationstanztruppe so, bei vielen Veranstaltungen der Linken usw. usw. gut das das Hirn so flexibel ist wenn mann drauf trainiert ist.

Ich werde jetzt für die nächste Montagsdemo noch einiges fertig machen, bin da auch voll engagiert; bin mit dem Initiator heute bei der ARGE gewesen und wir haben uns heute noch einmal meine erste Email angesehen - wir haben herrlich gelacht - sah wie ein "Bewerbungsschreiben" aus meinte Udo.

Habe auch gelernt, dass man in der Öffentlichkeit seine Meinung kundtun muss; als Fachinformatiker (AE) lernst du sehr viel - die Präsentation deiner Projektarbeit ist schließlich ein wichtiges Thema in diesem Beruf, genau so wichtig wie die "Diplomarbeit" - bei mir mit Anlagen 66 Seiten.


Hat im ersten Anlauf bei mir hingehauen und ich habe ne Menge dabei gelernt, viel mehr als bei der Sturzflug Partei Deutschlands bei denen ich auch mal Mitstreiter war - ja, mache da regelmäßig "Brunos Ecke" oder was ähnliches, tut gut, kenne das.

Mal sehen, vielleicht bis später, Grüße FrankyBoy
FrankyBoy ist offline  
Alt 03.07.2008, 15:44   #16
ethos07
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.04.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 5.692
ethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Bruno - Interview auf www.rdl.de zur ARGE Breisgau-Hochschwarzwald

Hi Bruno, gratuliere dir ebenfalls zum "Auftritt".
Hast ja vieles aus unseres Schikanierten-Alltag gut rübergebracht am Beispiel deines ja doch sehr krassen Falls. Und nun bin ich natürlich auch ein bisschen neugierig, wie sich dass dann noch anhört :-). Radio Dreyeckland ist (oder war zumindest) ja im Länderdreieck ein ziemlich häufig gehörter Alternativsender - haben sich als eines der wenigen linken Projekte offenbar sehr gut gehalten, wie ich bei dieser Gelegenheit mal feststellen konnte - und auch das freut mich ja immer, bei dem wenigen, was "aus der linken Szene" überlebt hat und dabei nicht gekippt ist... Bekommst du eigentlich auch die Einschaltquote 'deiner' Sendung mit?
__

Viele Grüße aus Berlin
----------------------------------------------------------

  • 10 Euro Mindestlohn (brutto + lohnsteuerfrei)!
    500 Euro ALG II (Regelsatz) plus volle KdU!
  • Sanktionen zerbröseln!

--------------------------------------------------------
N.B. Meine Beiträge sind meine persönlichen Meinungen und keine Rechtsberatung.
ethos07 ist offline  
Alt 03.07.2008, 20:03   #17
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.301
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Bruno - Interview auf www.rdl.de zur ARGE Breisgau-Hochschwarzwald

sehr schönes Interview.

Habe es mal als Thema oben festgetackert. Morgen wird das Interview auf unsere Seite ErwerbslosenForum Deutschland eingestellt.

Hat dann nur noch 2-3 MB
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 05.07.2008, 18:17   #18
HartzDieter->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.08.2005
Ort: Döss soag i ned
Beiträge: 920
HartzDieter
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Bruno - Interview auf www.rdl.de zur ARGE Breisgau-Hochschwarzwald

Zitat von Martin Behrsing Beitrag anzeigen
sehr schönes Interview.

Habe es mal als Thema oben festgetackert. Morgen wird das Interview auf unsere Seite ErwerbslosenForum Deutschland eingestellt.

Hat dann nur noch 2-3 MB
Ich stell mich wohl zu blöd an. Ich kann das Interview nicht finden...
__

Auf dem Papier:
Artikel 1 Grundgesetz: DIE WÜRDE DES MENSCHEN IST UNANTASTBAR...
und real:
Artikel 1 Grundgesetz: DIE WÜRDE DES MENSCHEN IST EINE GELD- UND MACHTFRAGE...

„Wir befinden uns am Anfang einer globalen Umwälzung. Alles, was noch fehlt, ist eine große weltweite Krise, bevor die Nationen die 'Neue Weltordnung' akzeptieren.” (David Rockefeller 2005 auf der Bilderberger-Konferenz in Rottach-Egern)
HartzDieter ist offline  
Alt 06.07.2008, 09:40   #19
Berenike1810
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Berenike1810
 
Registriert seit: 22.04.2008
Ort: Über All
Beiträge: 1.828
Berenike1810 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Bruno - Interview auf www.rdl.de zur ARGE Breisgau-Hochschwarzwald

...... tja, ich bin auch zu .....ähhhh, sagen wir mal: Blond!
Berenike1810 ist offline  
Alt 06.07.2008, 13:00   #20
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.301
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Bruno - Interview auf www.rdl.de zur ARGE Breisgau-Hochschwarzwald

Interview ist hier zu finden 3,6 MB

ErwerbslosenForum Deutschland
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
 

Stichwortsuche
arge, breisgauhochschwarzwald, bruno, interview, wwwrdlde

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Seit Drei Jahren Arbeitslos – DANK ARGE (Breisgau-Hochschwarzwald) Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 31.07.2008 20:50
Interview: Vorsätzliche Stellensabotage und Ruin durch ARGE/AA/BA statt Arbeit! Bruno1st Archiv - News Diskussionen Tagespresse 12 07.03.2008 11:31
Job Interview verpasst - was nun? Debra Allgemeine Fragen 8 09.05.2007 10:20
Ein-Euro-Jobs im Bereich der ArGe Breisgau-Hochschwarzwald Catweazle Ein Euro Job / Mini Job 2 04.07.2005 10:23


Es ist jetzt 03:33 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland