QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Schmerzmittel werden Rezeptpflichtig April 2009

Schmerzmittel werden Rezeptpflichtig April 2009

Archiv - News Diskussionen Tagespresse

 
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.06.2008, 21:19   #1
ExitUser
Gast
 
Benutzerbild von ExitUser
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Schmerzmittel werden Rezeptpflichtig April 2009

ich rege mich gerade darüber auf das Paracetamol Rezeptpflichtig werden soll. Es gibt Krankheiten bei denen selbst der Arzt mit seinen Latein am Ende ist, denn wir leben ganz und gar nicht in einer "schmerzfrei" Gesellschaft. Und wenn es zu behandeln wäre, dann könnte man als armer Mensch die Kosten dafür doch eh nicht aufbringen. Erst zum Arzt bevor man Tabletten bekommt ? Wer kann sich das leisten ? Der Arztbesuch ist doch eine vernachlässigbare Größe, wie man das hier schon oft lesen konnte. Es wird wohl demnächst wieder vermehrt Arbeitsunfähigkeiten geben. Was glauben die eigentlich wie man durch den Tag kommt ? Schmerzen können auch durch Mangel ausgelöst werden... womit der Kreislauf beginnt, ich sag "Danke"

Grüße

lesen
 
Alt 16.06.2008, 22:41   #2
Eka
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Eka
 
Registriert seit: 09.12.2005
Beiträge: 1.635
Eka
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Schmerzmittel werden Rezeptpflichtig April 2009

@Zidanhenry: Paracetamol sind tatsächlich nicht ganz ohne, wenn man zuviel von denen nimmt.
Viele nehmen 'unbewußt' wahrscheinlich über den Tag verteilt, zuviel von denen, bei manchen Schmerzen helfen die nicht.
Was mich aber interessieren würde, in welchen Präparaten ist noch Paracetamol drin?


Gruß
Eka
__

Audiatur et altera pars....
Eka ist offline  
Alt 16.06.2008, 22:49   #3
ExitUser
Gast
 
Benutzerbild von ExitUser
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Schmerzmittel werden Rezeptpflichtig April 2009

Zitat von Eka Beitrag anzeigen
@Zidanhenry: Paracetamol sind tatsächlich nicht ganz ohne, wenn man zuviel von denen nimmt.
Viele nehmen 'unbewußt' wahrscheinlich über den Tag verteilt, zuviel von denen, bei manchen Schmerzen helfen die nicht.
Was mich aber interessieren würde, in welchen Präparaten ist noch Paracetamol drin?


Gruß
Eka
Nun, ich weiß das Paracetamol schädlich sein können. Muss aber nicht. Der Arzt der dir sagt; sie können nicht so viele Tabletten nehmen.-

-Gleichzeitig aber keine Lösungswege aufzeigt, die dem Patienten schmerzfreiheit ermöglichen, der hilft dem Leidenden nicht, sry. Wie viele Fälle gibt es in denen nur der Schmerz betäubt werden kann ? Geholfen dagegen eher nicht.

Wo finden wir überall Paracetamol ? Genau das ist auch noch so ein Punkt. Das geht schon bei normalen Grippemitteln los. Es ist beinahe überall als Ingredenzie zu finden.

Grüße

Edit: So wie ich das nun sehe, soll es hierbei ausschließlich um Paracetamol gehen und die Menge ist auch nicht ohne. Ibuprofen als Wirkstoff ist davon nicht betroffen. Noch einmal Glück gehabt.
 
Alt 16.06.2008, 23:01   #4
ExitUser
Gast
 
Benutzerbild von ExitUser
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Schmerzmittel werden Rezeptpflichtig April 2009

Zitat:
Im Rahmen der Tagung des Nationalen Suizidpräventionsprogramms der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention im Jahre 2007 wurde eine Reduzierung der verschreibungsfrei erhältlichen Packungsgrößen von paracetamolhaltigen Arzneimitteln gefordert.
Auf dieser Grundlage und den von Giftnotrufzentralen dazu eingeholten Zahlen zur Entwicklung der Anzahl von suizidalen Handlungen hat das Bundesministerium für Gesundheit den Sachverständigenausschuss für Verschreibungspflicht um ein Votum zur Unterstellung von Paracetamol unter die Verschreibungspflicht gebeten.
Die therapeutische Breite von Paracetamol ist, auch im Vergleich zu anderen, nicht verschreibungspflichtigen Analgetika, gering. Entsprechende oral anzuwendende Arzneimittel werden daher u.a. in Deutschland häufig in suizidaler Absicht angewendet. Nach übereinstimmenden Erkenntnissen der Giftnotruf-Zentralen der Bundesländer Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zu Arzneimittel-bedingten Vergiftungen
im Erwachsenenalter haben paracetamolhaltige Arzneimittel in dieser Hinsicht während der Jahre 1997 bis 2005 mit großem Abstand den ersten Platz unter allen Arzneimitteln eingenommen: Allein im Jahre 2005 wurde die Substanz insofern bei 413 von 4807 registrierten, in suizidaler Absicht vollzogenen Medikamenteneinnahmen benutzt. Im Zeitraum 1995-2002 stellten Paracetamolintoxikationen die größte Anzahl (4021 Fälle)
von suizidalen und parasuizidalen (nicht-tödlichen) Intoxikationen dar, die der Giftnotruf- Zentrale in Mainz gemeldet wurden. Auf Grund dieser Tatsachen sind die Voraussetzungen für eine Unterstellung unter die Verschreibungspflicht nach § 48 Abs. 2 Satz 3 Nr. 2 Buchstabe b AMG erfüllt, weil die von der Regelung umfassten Arzneimittel häufig in erheblichem Umfang nicht bestimmungsgemäß gebraucht werden und dadurch die Gesundheit von Menschen gefährdet wird.
http://www.bundesrat.de/cln_099/Shar...pdf/300-08.pdf (Seite 25)

Bei mir wirkte das Zeug eh nicht, aber ist das zitierte jetzt ne Ausrede oder wahr?
 
Alt 16.06.2008, 23:10   #5
Kaleika
Redaktion
 
Benutzerbild von Kaleika
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Bremen
Beiträge: 4.326
Kaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Schmerzmittel werden Rezeptpflichtig April 2009

Gerade mit Paracetamol ist nicht zu scherzen!
Ich kenne jemanden, der versucht hat, sich mit der doppelten tödlichen Dosis von Paracetamol das Leben zu nehmen.
Paracetamol setzt die Leber außer Kraft und führt zu qualvollem Sterben.
Mein Bekannter ist wie durch ein Wunder gerettet worden. (Dank seinem Abschiedsbrief konnte die Wohnung aufgebrochen, er gerettet werden.)

Kaleika
Kaleika ist offline  
Alt 16.06.2008, 23:25   #6
Arania
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Arania
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.180
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Schmerzmittel werden Rezeptpflichtig April 2009

Gilt aber nur für Paracetamol 500, da hilft noch die Fahrt über die Grenze, vor dem 01.07
Arania ist offline  
Alt 16.06.2008, 23:56   #7
Henrik55
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Henrik55
 
Registriert seit: 19.04.2006
Beiträge: 980
Henrik55 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Schmerzmittel werden Rezeptpflichtig April 2009

Ich finde diese Entscheidung richtig.
Rezeptpflichtig wird ja nur die Packung mit besonders viel Wirkstoff.
Da haben halt welche unwissend zu viele große Tabletten auf einmal genommen. Das kann dann nach einem beschwerdefreien Intervall die Leber schnell ganz zerstören, was tödlich endet.
Gefährlich= rezeptpflichtig= normal=nichtszubeschweren;)
Das ist soweit ich weiß bei Paracetamol in anderen Länder der EU immer schon so gewesen.
Henrik55 ist offline  
Alt 17.06.2008, 09:01   #8
MrsNorris
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von MrsNorris
 
Registriert seit: 26.06.2007
Beiträge: 1.115
MrsNorris
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Schmerzmittel werden Rezeptpflichtig April 2009

Na super. Wie ist das mit anderen Schmerztabletten? Z.B. Ibuprofen 400mg?
Habe keine Lust, jeden Monat fünf Tage flach zu legen, und das sind die Einzigen, die mir dann helfen.
__

VIVA LA REVOLUTION!

Politik need force
politik need cries
politik need ignorance
politik need lies.

Manu Chao "Politik kills"
MrsNorris ist offline  
Alt 17.06.2008, 10:34   #9
HartzDieter
Elo-User/in
 
Benutzerbild von HartzDieter
 
Registriert seit: 10.08.2005
Ort: Döss soag i ned
Beiträge: 920
HartzDieter
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Schmerzmittel werden Rezeptpflichtig April 2009

Zitat von rupabo Beitrag anzeigen
Nachdem bekannt wurde,wie schädlich Paracetamol sein kann,ist es ganz richtig,das es Rezeptpflichtig wird.Nur sollte es dann weiterhin von der Zuzahlung befreit bleiben.
In Deutschland hat man als Schmerzpatient sehr schlechte Karten.
Mit Schmerzmitteln ist man sehr vorsichtig, weil die meisten Schmerzmittel wohl auf Opiatbasis aufgebaut sind und abhängig machen können.
Dieses Risiko wird an unserem 'Standort' ernster genommen als in anderen Standorten. Im 'demokratischen' Spanien kriege ich ein Opiat rezeptfrei, für das ich hier im 'demokratischen' Deutschland zum Arzt rennen muß und wenn ich dann mit furchbaren Schmerzen morgens um neun Uhr in der Apotheke ankomme, muß das Dingens erst noch bestellt werden und kann am Nachmittag um drei Uhr abgeholt werden.
Dafür bietet man dann erstmal Paracetamol an, ohne dem Leberkranken zu sagen, daß, wenn er mehr als 6 von den Dingern einnimmt, seine Leber zerfällt. Gut, wenn der Onkel dann gestorben ist, weiß man, daß man mit Paracetamol vorsichtig sein muß. Der Onkel ist zwar gestorben, aber keine Sorge, er war ja nicht abhängig und das scheint ja die Hauptsache zu sein.
__

[B]Auf dem Papier:[/B]
[B]Artikel 1 Grundgesetz: DIE WÜRDE DES MENSCHEN IST UNANTASTBAR...[/B]
[B]und real:[/B]
[B]Artikel 1 Grundgesetz: DIE WÜRDE DES MENSCHEN IST EINE GELD- UND MACHTFRAGE...[/B]

[COLOR=Red][B]„Wir befinden uns am Anfang einer globalen Umwälzung. Alles, was noch fehlt, ist eine große weltweite Krise, bevor die Nationen die 'Neue Weltordnung' akzeptieren.”[/B] (David Rockefeller 2005 auf der Bilderberger-Konferenz in Rottach-Egern)[/COLOR]
HartzDieter ist offline  
Alt 17.06.2008, 11:07   #10
Arania
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Arania
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.180
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Schmerzmittel werden Rezeptpflichtig April 2009

jedes Medikament hat auch unerwünschte Nebenwirkungen, das sollte jedem bekannt sein, auch sollte man den Beipackzettel genau lesen, ich habe mal ein Medikament verschrieben bekommen das ich bei meiner Krankheit genau gar nicht nehmen darf, es wurde mir aber verschrieben um da eine Besserung zu erzielen, ich habe das dann mal lieber gelassen
Arania ist offline  
Alt 17.06.2008, 11:38   #11
sogehtsnich
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von sogehtsnich
 
Registriert seit: 23.05.2006
Ort: Deutschland
Beiträge: 2.197
sogehtsnich
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Schmerzmittel werden Rezeptpflichtig April 2009

Ist doch ganz einfach!
Paracetamol ist das preiswerteste Schmerzmittel und das muss vom Markt, damit der "Kunde" oder Patient zum teueren Ibuprofen greift, dass bis 400mg rezeptfrei ist und den Pillendrehern wéiterhin schön die Taschen gefüllt werden!
__

Wenn das Böse die Dreistigkeit hat, muß das Gute den Mut haben!
sogehtsnich ist offline  
Alt 17.06.2008, 11:40   #12
Arania
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Arania
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.180
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Schmerzmittel werden Rezeptpflichtig April 2009

ob ich 5 Euro für ein Rezept zuzahle oder 6 Euro für die Packung Paracetamol bleibt sich gleich
Arania ist offline  
Alt 17.06.2008, 11:41   #13
HartzDieter
Elo-User/in
 
Benutzerbild von HartzDieter
 
Registriert seit: 10.08.2005
Ort: Döss soag i ned
Beiträge: 920
HartzDieter
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Schmerzmittel werden Rezeptpflichtig April 2009

Zitat von Arania Beitrag anzeigen
jedes Medikament hat auch unerwünschte Nebenwirkungen, das sollte jedem bekannt sein, auch sollte man den Beipackzettel genau lesen, ich habe mal ein Medikament verschrieben bekommen das ich bei meiner Krankheit genau gar nicht nehmen darf, es wurde mir aber verschrieben um da eine Besserung zu erzielen, ich habe das dann mal lieber gelassen
Du hast natürlich recht mit dem Beipackzettel. Aber wenn Du saumäßige Schmerzen hast, kannst Du nicht noch minutenlang Beipackzettel lesen.
Es gelingt garnicht, den Inhalt zu verstehen, wenn Du fast wahnsinnig vor Schmerzen bist. Du schluckst das Medikament und liest dann den Beipackzettel. Und weil das geschluckte Medikament eh mindestens 20 min braucht bis es wirkt, schluckst Du vielleicht schon mal etwas mehr... sonst müßtest Du nochmal 20 min warten... Paracetamol ist das Lebergift schlechthin, ich kann wirklich nur warnen, weil die Leber selbst keine Schmerzen auslöst. Es wäre besser, die Ärzte würden da und dort lieber mal ein leichteres Opiat verschreiben, unter Kontrolle selbstverständlich.
Denn Opiate sind meißt nicht so schädlich wie andere Schmerzmittel, aber sie machen halt abhängig.
__

[B]Auf dem Papier:[/B]
[B]Artikel 1 Grundgesetz: DIE WÜRDE DES MENSCHEN IST UNANTASTBAR...[/B]
[B]und real:[/B]
[B]Artikel 1 Grundgesetz: DIE WÜRDE DES MENSCHEN IST EINE GELD- UND MACHTFRAGE...[/B]

[COLOR=Red][B]„Wir befinden uns am Anfang einer globalen Umwälzung. Alles, was noch fehlt, ist eine große weltweite Krise, bevor die Nationen die 'Neue Weltordnung' akzeptieren.”[/B] (David Rockefeller 2005 auf der Bilderberger-Konferenz in Rottach-Egern)[/COLOR]
HartzDieter ist offline  
Alt 17.06.2008, 11:48   #14
Arania
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Arania
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.180
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Schmerzmittel werden Rezeptpflichtig April 2009

Dem widerspreche ich ja gar nicht, gebe Dir vollkommen recht mit Ausnahme der Opiate, denn da ist auch bei kleiner Dosierung die Gefahr zu gross

Ich habe selber nur einmal ein höher dosiertes bekommen und das auch nur um meine "letzten ANgelegenheiten" vor einer OP regeln zu können
Arania ist offline  
Alt 17.06.2008, 12:26   #15
HartzDieter
Elo-User/in
 
Benutzerbild von HartzDieter
 
Registriert seit: 10.08.2005
Ort: Döss soag i ned
Beiträge: 920
HartzDieter
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Schmerzmittel werden Rezeptpflichtig April 2009

Zitat von Arania Beitrag anzeigen
Dem widerspreche ich ja gar nicht, gebe Dir vollkommen recht mit Ausnahme der Opiate, denn da ist auch bei kleiner Dosierung die Gefahr zu gross

Ich habe selber nur einmal ein höher dosiertes bekommen und das auch nur um meine "letzten ANgelegenheiten" vor einer OP regeln zu können
Wieso glaubst Du, daß Opiate bei kleiner Dosiis hoch ist? Genau das ist doch das Problem am Standort Deutschland, die Leute glauben, daß Opiate zu gefährlich sind...
__

[B]Auf dem Papier:[/B]
[B]Artikel 1 Grundgesetz: DIE WÜRDE DES MENSCHEN IST UNANTASTBAR...[/B]
[B]und real:[/B]
[B]Artikel 1 Grundgesetz: DIE WÜRDE DES MENSCHEN IST EINE GELD- UND MACHTFRAGE...[/B]

[COLOR=Red][B]„Wir befinden uns am Anfang einer globalen Umwälzung. Alles, was noch fehlt, ist eine große weltweite Krise, bevor die Nationen die 'Neue Weltordnung' akzeptieren.”[/B] (David Rockefeller 2005 auf der Bilderberger-Konferenz in Rottach-Egern)[/COLOR]
HartzDieter ist offline  
Alt 17.06.2008, 12:39   #16
Arania
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Arania
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.180
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Schmerzmittel werden Rezeptpflichtig April 2009

Wenn wir das jetzt hier ausdiskutieren würden, würde das den Thread sprengen und dem Thema nicht mehr gerecht werden, aber es gibt Studien darüber, das auch kleine Mengen zur Abhängigkeit führen können

Allerdings ein oder zweimal im Rahmen einer medizinischen Behandlung würde ich auch für vertretbar halten
Arania ist offline  
Alt 17.06.2008, 12:45   #17
Rounddancer
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Rounddancer
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.151
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Schmerzmittel werden Rezeptpflichtig April 2009

Die N1 soll ja weiter rezeptfrei bleiben, nur größere Packungen müssen unter Rezeptpflicht.
Rounddancer ist offline  
Alt 17.06.2008, 12:46   #18
ExitUser
Gast
 
Benutzerbild von ExitUser
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Schmerzmittel werden Rezeptpflichtig April 2009

Zitat von sogehtsnich Beitrag anzeigen
Ist doch ganz einfach!
Paracetamol ist das preiswerteste Schmerzmittel und das muss vom Markt, damit der "Kunde" oder Patient zum teueren Ibuprofen greift, dass bis 400mg rezeptfrei ist und den Pillendrehern wéiterhin schön die Taschen gefüllt werden!
tscha, ehrlich gesagt war das auch mein erster Gedankengang, verständlicherweise. Wobei es hier wohl eine Symbiose aus zweierlei gibt. Einerseits ist es gut und andererseits wird es wieder teuer. Das gute daran vermute ich bisher aber nur.

Grüße

Edit: @Rounddancer genau. Die kleinen Packungen bleiben also rezeptfrei ? Die Kleinen kosten aber mehr.
 
Alt 17.06.2008, 12:49   #19
Borgi
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Borgi
 
Registriert seit: 09.04.2007
Ort: NRW
Beiträge: 1.262
Borgi
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Schmerzmittel werden Rezeptpflichtig April 2009

Ich kaufe mehr oder weniger häufig Dolormin gegen gelegentliche Kopfschmerzen. Sämtliche Tabletten vom Zahnarzt (3 Weisheitszähne innerhalb 3 Jahre gezogen) bleiben unberührt. Gegen Fieber habe ich vor Wochen Paracetamol gekauft und der Rest der Packung wird vermutlich das Verfallsdatum erreichen.

Wer sich das Leben nehmen will, der schmeißt sich hinter einen Zug oder hüpft auf einen Stuhl.
Mit Medikamentenabhängigkeit ist nicht zu spáßen. Hier im Forum stehen sicher auch ein paar Leute in Abhängigkeit.
Warum aber jedes mal 10 Euro Praxisgebühr anfallen sollen, bleibt für mich unverständlich.

Dann sollten Sonnenbankbesucher auch eine Unbedenklichkeitserklärung vom Arzt vorzeigen müssen, denn die Gefahr von Hautkrebs wächst zunehmend. Es gibt auch zigtausend Sonnenbanksüchtige!
__

[B][COLOR=red]Ein Aufsichtsratposten ist das höchste Parteiamt, das die Wirtschaft ihren Politikern verleiht.[/COLOR][/B]
[SIZE=1](aus "Der Privatdemokrat" [FONT=Times New Roman]©Elmar Kupke)[/FONT][/SIZE]

[FONT=Times New Roman]Von mir kann man garantiert [B]keine Rechtsberatung[/B] erwarten![/FONT]
Borgi ist offline  
Alt 17.06.2008, 13:24   #20
isabel
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von isabel
 
Registriert seit: 16.10.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 1.336
isabel
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Schmerzmittel werden Rezeptpflichtig April 2009

Hallo, HarzzDieter,

ich gebe Dir Recht in allen Deinen Beiträgen zu diesem Thema.
Ich bin selber Schmerzpatientin, bekomme zurzeit Tilidin Retard Tabletten. Die Tropfen, die man sehr gut dosieren kann und die schnell wirken – sind nach Meinung des Schmerztherapeuten wegen Suchtpotential zu gefährlich. (Die bekomme ich von anderer Stelle verschrieben und, ehrlich gesagt, kann ich auf die Tab. verzichten. Bei Retard ist man ständig unter Einfluss des Medikamentes und dann erst recht abhängig – nach meiner Meinung.)

Verschiedene Statistiken beweisen tatsächlich (habe keine parat), dass die Schmerzlinderung in D. im vergleich zu Eu, sehr miserabel gestaltet ist.

Die Medikamente, die bei längeren gebrauch schwere Magen- und Leber.schaden verursachen (Ibuprofen, Diclofenac, Parazetamol, Novalgin, u.s.w.), werden entweder verschrieben (gut für die, die zuzahlungsbefreit sind), oder verordnet – man muss noch privat bezahlen.

Leichte Opiate, obwohl gar nicht teuer, z.B. Tilidin, ohne große Nebenwirkungen, gut verträglich – werden nur in schweren Fällen verschrieben, ohne Rp, bekommt man keine.

In der Presse wurden Warnungen in die Welt gesetzt: Tilidin – schwere Droge, die durch angebliche Betäubung anfälliger für Körperverletzung Delikte macht.
So ein Unsinn!
Da müsste man schon eine halbe Flasche, also ca.50 ml reine Til. Schlucken. Wenn man schon Drogen sucht, gibt es andere, nicht so kompliziert.
Wozu die Panikmache?

Reine Til. bekommt man so wie so nicht, nur mit Naloxon Hydrochlorid als Zusatz.
Ich verstehe die Gesundheitspolitik einfach nicht: ohne Rp kann man z.B Ibuprofen kaufen (der übrigens auch Suchtpotential hat und schwere Magen- ((wie damals bei mir)), und Leber-schaden verursacht), aber nicht die Medikamente, die weniger schädigen, mehr wirken und unter Name Opiaten stehen.

Schade, dass der eine Artikel von Ärzteblatt bei PC-Absturz verloren gegangen ist.

Andere Sache: wenn man schwer krank mit großen Schmerzen ist, dürfte es egal sein, ob man sich zu einem Opiat gewöhnt, oder nicht – Hauptsache: es hilft.

Dagegen die anderen Analgetika helfen nicht so sehr, führen auch nicht so schnell zur Sucht, aber beschädigen ratzfatz Magenschleimhaut und Leber.
Aber wir brauchen unbedingt Helden, die Schmerzen ertragen – fragt sich nur, für welche Idee?
Wo bleibt die Logik?
Bei bestimmten Pharmakonzernen?

Bitte, nicht verstehen, dass ich die Opiate für kleine , seltene Kopfschmerzen, empfehle. Das wäre natürlich, Unsinn.

Mit freundlichen Grüßen
Isabell
__

Die Würde des Menschen ist unantastbar.
Art.1 P.1GG

Damit das auch so bleibt:
Wacht auf, Verdammte dieser Erde,!


Aus Solidarität und als Ausdruck meines Protests gegen die Kriminalisierung der freien Meinungsäußerung:
"Ich fürchte mich nicht vor der Rückkehr des Faschisten in der Maske des Faschisten, sondern vor dessen Rückkehr in der Maske des Demokraten."
(Adorno)

Venceremos!
isabel ist offline  
Alt 17.06.2008, 13:51   #21
sogehtsnich
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von sogehtsnich
 
Registriert seit: 23.05.2006
Ort: Deutschland
Beiträge: 2.197
sogehtsnich
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Schmerzmittel werden Rezeptpflichtig April 2009

Zitat:
Ich verstehe die Gesundheitspolitik einfach nicht: ohne Rp kann man z.B Ibuprofen kaufen (der übrigens auch Suchtpotential hat und schwere Magen- ((wie damals bei mir)), und Leber-schaden verursacht), aber nicht die Medikamente, die weniger schädigen, mehr wirken und unter Name Opiaten stehen.
Das schließt doch den Kreislauf! Für die entstandenen Leber- und Mägenschädigungen werden dann wieder Medikamente verschrieben, die man dann wieder bezahlen muss!
Ergo, wieder Geld in die Taschen der Pillendreher!
Ein Medikament, welchen wirkt, heilt und nicht schädigt, hat im Kapitalismus nix verloren!
__

Wenn das Böse die Dreistigkeit hat, muß das Gute den Mut haben!
sogehtsnich ist offline  
Alt 17.06.2008, 15:28   #22
HartzDieter
Elo-User/in
 
Benutzerbild von HartzDieter
 
Registriert seit: 10.08.2005
Ort: Döss soag i ned
Beiträge: 920
HartzDieter
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Schmerzmittel werden Rezeptpflichtig April 2009

Zitat von Arania Beitrag anzeigen
Wenn wir das jetzt hier ausdiskutieren würden, würde das den Thread sprengen und dem Thema nicht mehr gerecht werden, aber es gibt Studien darüber, das auch kleine Mengen zur Abhängigkeit führen können

Allerdings ein oder zweimal im Rahmen einer medizinischen Behandlung würde ich auch für vertretbar halten
Du hast recht, auch kleine Mengen können abhängig machen.

Es steht für mich die Frage im Raum:

Kann man bei starken Schmerzen ein leichtes Opiat zeitweilig einsetzen, oder müssen es gleich gefährliche Medikamente wie Paracetamol sein, die die Leber zerstören können, dafür aber nicht abhängig machen?
Was ist vertretbarer? Were es nicht besser, der Onkel wäre vielleicht abhängig, aber noch am Leben?
Er hat starke Schmerzen,also ist er von Schmerzmitteln abhängig.
Der Zuckerkranke braucht Insulin von außen, also ist er von Insulin abhängig.
__

[B]Auf dem Papier:[/B]
[B]Artikel 1 Grundgesetz: DIE WÜRDE DES MENSCHEN IST UNANTASTBAR...[/B]
[B]und real:[/B]
[B]Artikel 1 Grundgesetz: DIE WÜRDE DES MENSCHEN IST EINE GELD- UND MACHTFRAGE...[/B]

[COLOR=Red][B]„Wir befinden uns am Anfang einer globalen Umwälzung. Alles, was noch fehlt, ist eine große weltweite Krise, bevor die Nationen die 'Neue Weltordnung' akzeptieren.”[/B] (David Rockefeller 2005 auf der Bilderberger-Konferenz in Rottach-Egern)[/COLOR]
HartzDieter ist offline  
Alt 17.06.2008, 18:43   #23
Arania
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Arania
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.180
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Schmerzmittel werden Rezeptpflichtig April 2009

Paracetamol kannst Du aber zuhause selber nehmen, Opiate wird Dir niemand als Vorrat mitgeben können, das heisst Du müsstest bei Schmerzen immer zum Arzt oder ins Krankenhaus gehen
Arania ist offline  
Alt 17.06.2008, 18:54   #24
Hexe45
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Hexe45
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Rhein-Neckar
Beiträge: 1.785
Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Schmerzmittel werden Rezeptpflichtig April 2009

HartzIV ist auch ein super starkes Medikament mit totalen vielen, gefährlichen Nebenwirkungen.
HartzIv dürfte es meiner Meinung nach noch nicht mal auf Rezept geben.

Klar ist Paracetamol nicht ganz ohne, eben wie Alkohol auch.
Was soll denn die Rezeptpflicht bringen?

Außer das neben der Apotheke noch die Krankenkasse die 10 € Praxisgebühr kassiert.

Und schreibt dazu bitte nicht Dinge die ihr irgendwo aufgeschnappt habt.
Als Medizinerin kann ich da nur mit dem Kopf schütteln.
Vielleicht ein paar Worte zu Opiaten, viele Menschen müssen auch heute noch unvorstellbare Schmerzen erleiden, aufgrund solcher aufgeschnappten Halb-und Unwahrheiten.

Sicher macht Morphium abhängir aber nicht von heute auf Morgen.
Und die Nebenwirkungen halten sich eigentlich in Grenzen.
Morphium ist billig, hochwirksam und kann vor allem ein einem Krebspatienten wenigstens etwas Lebensqualität geben.

Dieser Legende der schnellen Abhängigkeit und Schädlichkeit sind heute noch Ärzte verfallen, die Folge ist so viel unendliches, unnötiges Leid.
Oder man bekommt Depidolor ( die chem. Opiumvariante). Das Zeug macht dich matschig in der Birne und das hat Nebenwirkungen, aber wie.

Und wenn du dann endlich Opiate aus Opium bekommst, wird oft noch der Fehler gemacht, daß es erst gegeben wird wenn die Schmerzen heftig da sind.
Dann mußt du aber hoch dosieren, so hoch das du völlig high bist.

Ich habe an einer Studie mitgearbeitet, am besten wirkt Morphium, wenn es während Schmerzphasen ständig und niedriger dosiert gegeben wird.
Dann sind die Schmerzen weg und du kriegst noch mit was um dich herum abgeht.
Auch bin ich dafür Menschen die zB nach einer OP übelste Schmerzen erleiden, Morphium zu geben.
Wie gesagt so schnell gehts nicht mit der Abhängigkeit und warum sollte ein Mensch auch nur vorübergehend Schmerzen aushalten müssen wenn es auch anders geht.
Also haltet euch bitte mit diesen Morphium Storys zurück, zuviele Menschen haben dies mit heftigstem Leid bezahlen müssen.

Leid daß mit einer Spritze innerhalb von Minuten gelindert werden könnte.

Und meine Sorge ist, wenn schon Parac. auf Rezept ausgegeben werden soll, wie soll ein Mensch dann noch stärkeres verschrieben bekommen?
Wer sich mit Para volldröhnen will, der wird das auch mit Rezeptpflicht tun.
Dann wirds illegal rangeschafft.
LG
Hexe
Hexe45 ist offline  
Alt 17.06.2008, 19:18   #25
sogehtsnich
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von sogehtsnich
 
Registriert seit: 23.05.2006
Ort: Deutschland
Beiträge: 2.197
sogehtsnich
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Schmerzmittel werden Rezeptpflichtig April 2009

Es geht doch wahrscheinlich nur um große Packungen oder höhere Dosierungen:
Paracetamol : Schmerzmittel künftig auf Rezept? | Ratgeber Kopfschmerz

Ergo, kleine Mengen gibt es ohne Rezept und wer will oder wer's braucht, kauft eben in 10 Apotheken eine Packung!
__

Wenn das Böse die Dreistigkeit hat, muß das Gute den Mut haben!
sogehtsnich ist offline  
 

Stichwortsuche
2009, april, rezeptpflichtig, schmerzmittel

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schmerzmittel: Gefahr für den Blutdruck ExitUser Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 32 24.03.2014 19:51
Wie sieht's ab 2009 aus? kridlon Archiv - News Diskussionen Tagespresse 9 17.06.2009 18:17
10 € Kindergelderhöhung 2009 Georgia Archiv - News Diskussionen Tagespresse 11 28.07.2008 13:54
Schmerzmittel können das Risiko für einen Herzanfall und Brustkrebs steigern ExitUser Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 4 25.06.2008 19:08


Es ist jetzt 21:26 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland