Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> HartzIV-Empfänger in finanziellen Notlagen wg. Strom


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.12.2007, 13:48   #1
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.935
Debra
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard HartzIV-Empfänger in finanziellen Notlagen wg. Strom

Freiburg/Berlin (dpa) - Die steigenden Strom- und Heizkostenpreise treiben dem Wohlfahrtsverband Caritas zufolge immer mehr Arbeitslosengeld-II-Empfänger in extreme finanzielle Notlagen.


http://de.news.yahoo.com/dpa2/200712...b33f0ce_1.html

Da wollen sie Energiesparlampen und dergleichen finanzieren. Ich finde, es wird Zeit, dass die Nachzahlungen etc. übernommen werden müssen.
Debra ist offline  
Alt 15.12.2007, 13:50   #2
andine
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Bin ich die Einzige hier, die "nur" 18 Euro im Monat zahlt?
 
Alt 15.12.2007, 13:54   #3
Debra
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.935
Debra
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Ich weiß nicht. Ich zahle 60 EUR im Monat. Hatte eine Nachzahlung von fast 300,-- EUR zu begleichen, als ich noch HartzIV bezog. Das glich sich aber aus mit einer Nachzahlung der BK und HK die reinkam, zum Glück. Die Miete haben sie aber trotzdem nicht gesenkt deswegen.
Ich habe Warmwasserboiler in Bad und Küche. Trotzdem wurde mir die WW-Pauschale abgezogen von den KdU, bzw. die KdU wurden gar nicht insgesamt übernommen, so dass ich erst 90,--EUR, später 120,-- EUR von meinem RS (+ Zuschlag nach ALG I) dafür nehmen musste.
Debra ist offline  
Alt 15.12.2007, 14:00   #4
andine
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Ich habe Warmwasser aus der Leitung, also kein Boiler.
Ansonsten Kühlschrank, Waschmaschine, PC, Fernseher, kabelloses Telefon und keine Energiesparlampen. Aber vielleicht kommt bei mir auch bald mehr, da ich vorher arbeiten war und jetzt auch nicht mehr alleine bin und etwas mehr wasche?
 
Alt 15.12.2007, 14:04   #5
amondaro
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.01.2007
Ort: Dortmund
Beiträge: 406
amondaro
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von andine Beitrag anzeigen
Bin ich die Einzige hier, die "nur" 18 Euro im Monat zahlt?

Warscheinlich !!

ich zahle an die DEW (Dortmunder Energie und Wasser) Monatlich für Strom und Gas ca 160 Euro Pauschale.Ich muss auch dazu sagen ,das ich meine Schwester als Untermieterin habe mit ihrer eigenen Eingang zu ihrern Bereich.

Wir sparen wo es geht,Energiesparlampen,das einzige was durchgehend an ist,ist der Kühlkombination mit Gefrierteil.Das sollte auch sein,da ich wenn es billiges gibt einfriere.ist sparsamer als jeden Tag neu einzukaufen

Tv ist meist aus.ausser Pc der läuft schon bissel mehr am Tag.

Das einzige was noch über mein Stromzähler läuft ist das Hauslicht,aber da dies ein Zwei-Familien Haus und Mutter oben wohnt dieses nur an wenn Abends es man braucht.


Die Tage war im Lokal-Radio 91.2 ,eine Frau die sagte,das sie vorletztes Jahr weniger verbraucht an Strom und Gas.Da der Winter mild,also weniger Gasverbrauch und Strom gespart.Obwohl weniger verbraucht sollte sie 200 Euro Nachzahlen. Das hat sie nicht,sie hat Widerspruch eingelegt.Wie man ihr es Sperren wollte hat sie eine Einstweilige Verfügung gegen die DEW das sie nicht gesperrt werden kann. Diese hat sie bekommen,und ist vor Gericht.Sie sollen ihrer Kalkulation offen legen,was die DEW verweigerte.Dann ist diese um an das Geld zu kommen,nach Hagen zum Gericht um eine Mahnbescheid zu versenden.Diesen hat sie auch Wiedersprochen !! Wichtig!! Immer wiedersprechen !!,sonst muss man zahlen.

Sie sagte im Radio,das kann doch nicht sein,das man Spart und trotzdem soll man ihrer Geldgeilheit finanzieren.

Weigert euch die Erhöhungen zu Zahlen,sie sollen offen legen ihrer Kalkulationen,ob diese Erhöhungen und Nachzahlungen berrechtigt !!

mfg
amondaro ist offline  
Alt 15.12.2007, 14:14   #6
andine
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Das habe ich den städtischen Stromwerken, der Infra Fürth zu verdanken.
 
Alt 15.12.2007, 14:21   #7
Debra
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.935
Debra
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Widerspruch einlegen ist leicht gesagt. Unsere Stromzähler sind sogar eingeschlossen. D.h., ich kann noch nichtmals den Zählerstand abfragen. Da hat damals die HEW war das noch, gesagt, das ist illegal. Denn der Zähler, den hast Du gemietet (Du zahlst die Grundsteuer, oder wie das heißt), also musst Du auch jederzeit Zugriff auf Deinen Stromzähler haben.

Wenn ich jetzt also den Strom ummelden wollte (ich hab Vattenfall im Moment), dann muss ich ja erstmal den Zählerstand ermitteln. Und ohne Hausmeister geht das gar nicht.

Naja, Andine hat z.B. keinen Stromfresser wie Backofen, wenn ich das richtig erinnere aus dem Kochthread. Dafür eine Waschmaschine. Ich hab keine, wir haben im Keller eine Münzwaschmaschine. Ofen benutz ich so selten wie möglich.
Trotzdem 60 EUR, vorher hatte ich immer nur 40 EUR. Sogar mit Waschmaschine. :-(
Debra ist offline  
Alt 15.12.2007, 14:29   #8
RobertKS->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 27.06.2005
Ort: Kassel
Beiträge: 381
RobertKS
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Huhu Debra,

Die Grundkosten und die normalen Verbrauchskosten sollen auch gezahlt werden, nur wenn jetzt wieder erhöht wird, kann man sich weigern den höheren Preis zu zahlen, sondern zahlt das, was man bisher auch gezahlt hat.Die Energieversorger werden zwar damit drohen, die Versorgung einzustellen, doch das können sie nicht so einfach, wenn man den alten Abschlag zahlt.

Gruß Robert
__

"Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum"

Alle von mir gemachten Aussagen sind ausschließlich meine persönliche Meinung
und stellen keine Rechtsberatung dar.
RobertKS ist offline  
Alt 15.12.2007, 14:33   #9
andine
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Debra Beitrag anzeigen
Naja, Andine hat z.B. keinen Stromfresser wie Backofen, wenn ich das richtig erinnere aus dem Kochthread. Dafür eine Waschmaschine. Ich hab keine, wir haben im Keller eine Münzwaschine. Ofen benutz ich so selten wie möglich.
Trotzdem 60 EUR, vorher hatte ich immer nur 40 EUR. Sogar mit Waschmaschine. :-(
Ich habe jetzt seit diesem Jahr einen Minibackofen.
Von efbe-Schott, der Firma, in der meine Pflegemutter früher Haartrockner für den Westen herstellte.

http://www.efbe-schott.de/produkte/i...hp?kat=5&id=73
 
Alt 15.12.2007, 14:41   #10
Debra
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.935
Debra
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von RobertKS Beitrag anzeigen
Huhu Debra,

Die Grundkosten und die normalen Verbrauchskosten sollen auch gezahlt werden,
Ja, aber die sagen ja, "wenn's zu teuer ist, dann wechseln Sie doch!" - Tochterfirma von e.on bietet günstigeren Strom z.B. Verdienen die an dem Wechsel?
Und wie kommen die überhaupt auf meinen Verbrauch, wenn niemand den Zähler abgelesen hat?
Debra ist offline  
Alt 15.12.2007, 15:04   #11
RobertKS->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 27.06.2005
Ort: Kassel
Beiträge: 381
RobertKS
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Hallo Debra,

Der Verbrauch kann auch durchschnittlich geschätzt werden, allerdings wenn Du regelmäßige Abschläge zahlst - das tut jeder - und eine Jahresabrechnung bekommst, muss doch jemand den Zähler ablesen können?

Übrigens von einem Wechsel zur E-ON Tochter würde ich abraten, denn es mag zwar suggeriert werden, das sie die Leistung billiger anbietet, nur ob das im Jahresdurchschnitt wirklich so ist, darf man bezweifeln.Auch das Angebot eines Stromtarifs für Hartz IV - Empfänger, welches von E-ON Mitte angeboten wird, ist mit Vorsicht zu genießen, denn solche Billigangebote sind nicht immer sinnvoll.Wenn Du wechseln willst, erkundige dich mal bei Yello-Strom: http://www.yellostrom.de

Gruß Robert
__

"Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum"

Alle von mir gemachten Aussagen sind ausschließlich meine persönliche Meinung
und stellen keine Rechtsberatung dar.
RobertKS ist offline  
Alt 15.12.2007, 15:10   #12
amondaro
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.01.2007
Ort: Dortmund
Beiträge: 406
amondaro
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Debra Beitrag anzeigen
Ja, aber die sagen ja, "wenn's zu teuer ist, dann wechseln Sie doch!" - Tochterfirma von e.on bietet günstigeren Strom z.B. Verdienen die an dem Wechsel?
Und wie kommen die überhaupt auf meinen Verbrauch, wenn niemand den Zähler abgelesen hat?
Warum wechseln,die Verkaufen den selbst erzeugten Strom an sich selber.Diese Strombörse ist doch nur Mittel zum Zweck.Damits besser aussieht.

Es gibt kein anderen hier bei uns als RWE,EON,Vattenfall und EnBW die hier Produzieren und Krafftwerke haben.Es wird kein Strom impotiert !!! Wir haben sogar überkapazitäten !!

Und 95 % der kleinen sind Tochterunternehmen von ihnen die dort kaufen und wieder abgeben das was Erwirtschaftet.

Ein kleiner Monopolistischer Kreislauf für sich seber.

Und noch was,die Politik hat sehr wohl sehr viel damit zu tun und ist Schuld !!
Wenn man Ministererlaubnisse rausgibt da man ja Loyal gegenüber diese,wenn die Aufsichtsbehörde Nein sagt.

Damit anschliessend der Minister sich dort ein Weiches gut Bezahltes Plätzen suchen kann !!

Ich sagt mal mit meinen Worten,normal müsste man jeden an die Wand stellen und erschiessen,damit andere die meinen man könnte im Amt dies als Einladung zur Voteilnahme nutzen !! bescheid wissen was passiert !!

Als gutes Beispiel Herr Clement (Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit ),erst grosse Schnauze und jetzt im Vorstand von RWE Power AG (Essen) als danke für seine Emissionszertifikate und seiner Loyalität gegenüber der Strom-Wirtschaft als Minister !!

mfg
amondaro ist offline  
Alt 16.12.2007, 16:39   #13
Debra
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.935
Debra
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von amondaro Beitrag anzeigen

Als gutes Beispiel Herr Clement (Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit ),erst grosse Schnauze und jetzt im Vorstand von RWE Power AG (Essen) als danke für seine Emissionszertifikate und seiner Loyalität gegenüber der Strom-Wirtschaft als Minister !!

mfg
Ja, so siehts aus, obwohl ja Tacke vorgeschoben wurde. Hab gerade auf n-tv nen Artikel gelesen, Merkel ist gegen Senkung von Energiepreisen. Wenn das Kartellamt so leicht umgangen werden kann - durch Ministererlaubnis - wozu dient es denn überhaupt?

BTW - lachen mußte ich, dass Springer versucht hat, mittels Kartellamt den Postmindestlohn anzufechten! Die versuchen echt alles.
Debra ist offline  
Alt 16.12.2007, 16:51   #14
andine
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

doppelt
 
Alt 16.12.2007, 17:02   #15
mogador
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von RobertKS Beitrag anzeigen
Hallo Debra,

Der Verbrauch kann auch durchschnittlich geschätzt werden, allerdings wenn Du regelmäßige Abschläge zahlst - das tut jeder - und eine Jahresabrechnung bekommst, muss doch jemand den Zähler ablesen können?

Übrigens von einem Wechsel zur E-ON Tochter würde ich abraten, denn es mag zwar suggeriert werden, das sie die Leistung billiger anbietet, nur ob das im Jahresdurchschnitt wirklich so ist, darf man bezweifeln.Auch das Angebot eines Stromtarifs für Hartz IV - Empfänger, welches von E-ON Mitte angeboten wird, ist mit Vorsicht zu genießen, denn solche Billigangebote sind nicht immer sinnvoll.Wenn Du wechseln willst, erkundige dich mal bei Yello-Strom: http://www.yellostrom.de

Gruß Robert
Hi robertKS:
YELLOW gehört zu den teuren Stromversorgern !!!! Es gibt viele weitaus Billigere. Schaut mal auf www.verivox.de (Stromrechner). Da findet ihr alles, auch Gas.
 
Alt 16.12.2007, 17:08   #16
MrsSmith->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.11.2007
Beiträge: 90
MrsSmith
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von mogador Beitrag anzeigen
Hi robertKS:
YELLOW gehört zu den teuren Stromversorgern !!!! Es gibt viele weitaus Billigere. Schaut mal auf www.verivox.de (Stromrechner). Da findet ihr alles, auch Gas.
Welche denn? Bin seit Wochen am Suchen, komme aber nicht so richtig weiter, welche denn nun seriös ist oder nicht, und wo meine Nachteile liegen.

Mein Abschlag liegt bei ca. 40€ - obwohl ich den Kühlschrank ausgeschaltet habe (ist sowieso leer), der ist 20 Jahre alt und frisst laut dem Energychecker schon einiges. Meinen Stromverbrauch habe ich somit zwar mächtig gesenkt, aber trotz der Einsparung bin ich wegen den Erhöhungen wieder im Minus. Licht habe ich abends nie an, sondern 1 Teelicht. TV hab ich keinen. Nur mein PC ist an und ab und zu der Wasserkocher.

Habe aufgrund des Tipps hier im Forum mal EON angeschrieben wegen einem ALG2 - Tarif, aber da ist nichts zu machen.

MrsSmith
__

Monitor, Journalistencredo: Wer will, dass ich was glaube, und aus welchem Grund?
MrsSmith ist offline  
Alt 16.12.2007, 18:09   #17
mogador
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von MrsSmith Beitrag anzeigen
Welche denn? Bin seit Wochen am Suchen, komme aber nicht so richtig weiter, welche denn nun seriös ist oder nicht, und wo meine Nachteile liegen.
Das kann dir sooooo keiner sagen. Ich weiss weder deine PLZ noch deinen momentanen Stromversorger noch deinen Verbrauch in kw/h.
Du gibst im Stromrechner deine Postleitzahl ein und deinen Jahresverbrauch. Du kannst mit Vorauskasse anwählen (kann sich lohnen, wenn du das Geld hast). Auch mit einem Bonus kannst du tricksen (rechtzeitig wieder kündigen).
 
Alt 16.12.2007, 18:22   #18
MarkusK->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.10.2005
Ort: zu Hause
Beiträge: 139
MarkusK
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Das mit der Vorkasse würde ich sein lassen, selbst wenn ich es mir leisten könnte meinen Strom 1 Jahr im Voraus zu bezahlen. Denn wenn der Laden pleite geht, ist die Kohle wech... Und welcher Hartz´ler kann es sich leisten Strom auch noch doppelt zu bezahlen?
MarkusK ist offline  
Alt 16.12.2007, 18:25   #19
Richardsch->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.08.2007
Beiträge: 1.462
Richardsch
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von MrsSmith Beitrag anzeigen
Habe aufgrund des Tipps hier im Forum mal EON angeschrieben wegen einem ALG2 - Tarif, aber da ist nichts zu machen.
In verschiedenen Bundesländern gibt E.ON netten Rabatt. Wie Mogador schon schrieb, ist es schlecht was zu sagen, wenn man deinen Wohnort oder zumindest Region/Bundesland nicht kennt.

Noch ein Tipp: Wer bei uns einen Tafelladen-Ausweis hat, bekommt den Strom auch günstiger. Frage doch mal nach, ob es bei dir so etwas auch gibt.
Die Post hat z.T. auch gute Angebot, musst du mal vergleichen. Auch mal Diakonie oder Caritas fragen, die wissen solche Sachen meist auch.

Gruß Richard
__

Ich kann, weil ich will, was ich muss!
(Immanuel Kant)
Richardsch ist offline  
Alt 16.12.2007, 20:12   #20
mogador
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Nochmal: E-ON ist teuer. Auch mit Rabatt. Rechnet es euch dochmal aus, im Vergleich zum billigsten Anbieter.
 
Alt 16.12.2007, 21:35   #21
Woodruff
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Woodruff
 
Registriert seit: 25.06.2006
Beiträge: 2.039
Woodruff
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von MrsSmith Beitrag anzeigen
Welche denn?
Z.B. den hier: http://www.b-wie-billiger.de/

Strom wurde bei mir am 1. November umgestellt. Kann bisher nicht klagen.
__

"Klar, wenn du schon auf der Titanic fährst, dann stellst du am besten Hein Blöd ans Steuer!" (Bernd Stromberg)
Woodruff ist offline  
Alt 16.12.2007, 23:38   #22
MrsSmith->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.11.2007
Beiträge: 90
MrsSmith
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Hallo,
erstmal Danke an alle für die Tipps. PLZ wäre Rhein/Main Gebiet, FFM.

Ich habe wirklich schon einiges geprüft, aber so richtig eine Einsparung gibts da nirgends, zumal hier nicht alle anbieten.

Ich kann nur hoffen, dass unser LSG in Darmstadt endlich mal was macht, damit die ARGE die Kosten über 20,74€ übernimmt (meine Klage läuft seit Ewigkeiten), aber das zieht sich alles wie Kaugummi.....und wäre zumindest für die Betroffenen in Hessen ein Segen und andere könnten sich auf die Vorgehensweise berufen.

MrsSmith
__

Monitor, Journalistencredo: Wer will, dass ich was glaube, und aus welchem Grund?
MrsSmith ist offline  
Alt 17.12.2007, 00:18   #23
mogador
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Hallo MrsSmith:
Bei deinem Verbrauch von ca.1500 kw/h, MAINNOVA als Versorger fährst du tatsächlich am Besten mit www.b-wie-billiger.de/
Sparst allerdings nur ca. 7€/Jahr gegenüber dem Mainnova-Tarif "Strom Direkt EZ ."

b-wie-billiger ist übrigens beim Verivox-Rechner mit drin.

In aller Regel kann man sich auf den Verivox-Rechner verlassen. Es sei denn, dein Tarif ist nicht in diesem Rechner drin, so wie bei mir.

Wenn man das wirklich genau wissen will, muss man 3-4 Versorger durchrechnen. Is ja kein Hexenwerk. Ich hab z.B. noch einen alten (billigen) Tarif bei GGEW, der NICHT im Verivox-Rechner drinne ist. Für mich lohnt ein Wechsel nicht. Is schon der Billigste.
 
Alt 17.12.2007, 00:44   #24
MrsSmith->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.11.2007
Beiträge: 90
MrsSmith
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

[quote=mogador;192456]Hallo MrsSmith:
Bei deinem Verbrauch von ca.1500 kw/h, MAINNOVA als Versorger fährst du tatsächlich am Besten mit www.b-wie-billiger.de/
Sparst allerdings nur 7€ gegenüber dem Mainnova-Tarif "Strom Direkt EZ ."

b-wie-billiger ist übrigens beim Verivox-Rechner mit drin.

Danke Dir. Aber von denen hab ich mir ein Angebot schicken lassen, wo es keine 7€ weniger sind, sondern nur knapp an 2€ Ersparnis. Ich weiss nicht, ob sich da der Wechsel lohnt.

Ich schreib da aber nochmal mit dem Ausdruck vom Rechner hin, wie das sein kann?
__

Monitor, Journalistencredo: Wer will, dass ich was glaube, und aus welchem Grund?
MrsSmith ist offline  
Alt 17.12.2007, 00:50   #25
mogador
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

@MrsSmith
Du sparst da grade mal maximal 7€ im Jahr. Da lohnt sich wohl ein Wechsel nicht.
Und wozu hinschreiben? b-wie-billiger hat ein Servicetelefon.

Vielleicht ist dir mit diesem "Stromboykott" besser gedient. Da kannst du einen gewissen Teil der Stromrechnung einbehalten. Vielleicht weiss da jemand mehr hier, kann raten. Irgendwo hier im Forum ist das beschrieben.
Wie du schreibst, stehst du ja kurz vor der Stromsperre.
 
 

Stichwortsuche
finanziellen, hartzivempfaenger, hartzivempfänger, notlagen, strom

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Vom Alg2-Empfänger zum Bafög-Empfänger ... Kann ich wieder zurück? JoeCGN ALG II 7 26.08.2010 15:04
Interviewstudie: Ältere HartzIV-Empfänger kommen zu Wort ethos07 Ü 50 7 04.01.2009 17:33
HipHop und HartzIV Mario Nette Soziale Politik / politisches Zeitgeschehen 1 21.07.2008 18:04
GdB beantragen bei HartzIV ? biegeziege ALG II 56 23.01.2007 14:02


Es ist jetzt 02:05 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland