Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Heute: Bundessozialgericht klärt Rechte von Hartz-IV-Empfängern


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.12.2007, 07:50   #1
ethos07
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.04.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 5.691
ethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Heute: Bundessozialgericht klärt Rechte von Hartz-IV-Empfängern

"06. Dezember 2007
Kassel (dpa) - Das Bundessozialgericht in Kassel befasst sich heute erneut mit dem Recht von Hartz-IV-Empfängern auf Besitz. So wehrt sich ein Niedersachse dagegen, dass ihm ein Existenzgründungszuschuss der Arbeitsagentur gleich wieder vom Arbeitslosengeld II abgezogen wird. Ein Bayer fordert die Hilfe, obwohl ihm ein Haus gehört.
Er argumentiert, dass seine Mutter ein lebenslanges Wohnrecht in dem Haus habe und es deshalb nicht verwertet werden könne."

http://www.ad-hoc-news.de/Aktuelle-N...n/14499792/rss

.. na, ob eine Existenzgründungszuschuss "Besitz" ist, wäre dann schon noch die Frage - jedenfalls bräuchten wir diesen Zuschuss als Zuschuss und nicht als Teil des Existenzminimums, wenn wir eine selbständige Existenz gründen sollen , statt lebenslänglich der Arge zu dienen.

M.W. wird auch noch über die Fahrgelderstattung unter 6 € für Vorladungen zur Arge entschieden...
Wir warten also mit Spannung!
__

Viele Grüße aus Berlin
----------------------------------------------------------

  • 10 Euro Mindestlohn (brutto + lohnsteuerfrei)!
    500 Euro ALG II (Regelsatz) plus volle KdU!
  • Sanktionen zerbröseln!

--------------------------------------------------------
N.B. Meine Beiträge sind meine persönlichen Meinungen und keine Rechtsberatung.
ethos07 ist offline  
Alt 06.12.2007, 08:34   #2
galadriel
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von galadriel
 
Registriert seit: 03.02.2007
Ort: Wolkenstein
Beiträge: 1.520
galadriel
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Hmmm, mit ganz viel Spannung.
__

Scheitert der Euro, endet die Knechtschaft.
galadriel ist offline  
Alt 06.12.2007, 14:09   #3
HartzDieter->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.08.2005
Ort: Döss soag i ned
Beiträge: 920
HartzDieter
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Tja, das wars dann wohl. Traurige Entscheidungen...
__

Auf dem Papier:
Artikel 1 Grundgesetz: DIE WÜRDE DES MENSCHEN IST UNANTASTBAR...
und real:
Artikel 1 Grundgesetz: DIE WÜRDE DES MENSCHEN IST EINE GELD- UND MACHTFRAGE...

„Wir befinden uns am Anfang einer globalen Umwälzung. Alles, was noch fehlt, ist eine große weltweite Krise, bevor die Nationen die 'Neue Weltordnung' akzeptieren.” (David Rockefeller 2005 auf der Bilderberger-Konferenz in Rottach-Egern)
HartzDieter ist offline  
Alt 07.12.2007, 20:27   #4
Bienchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.11.2005
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 547
Bienchen
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Daumen hoch Fahrtkosten sind zu erstatten!!!

Ebenfalls heute bekam ich diese Nachricht zugesandt:


"Hartz IV: Geringe Fahrtkosten sind zu erstatten

Bundessozialgericht in Kassel
Bundessozialgericht: Auch geringe Fahrtkosten müssen Arbeitslosengeld II Empfängern erstattet werden

Das Bundessozialgericht in Kassel hat in dieser Woche erneut die Rechte von Hartz IV Empfängern gestärkt. Die bisherige Regelung der Ämter war es, Fahrtkosten unter 6 Euro nicht zu erstatten. Diese Regelung wurde bei den zuständigen Ämtern als Bagatellgrenze geführt. Ein Betroffener wurde von der Arbeitsgemeinschaft für Beschäftigung Augsburg abgewiesen, der die Fahrtkosten in Höhe von 1,76 Euro zurück verlangte. Das Bayrische Landessozialgericht hatte dem Mann jedoch Recht gegeben und verwarf die Bagatellgrenze von sechs Euro. Aus diesem Grunde hatte das Landessozialgericht die Revision beim Bundessozialgericht zu gelassen, dass nun ebenfalls die Rechte des Betroffenen stärkte. Die Übernahme der Reisekosten müssen nun vom Amt übernommen werden. Die Richter argumentierten, dass das Amt eine ermessensfehlerfreie Entscheidung hätte treffen müssen.

Der Kläger hatte vor Gericht argumentiert, dass dass ihm nach dem ALG II-Regelsatz nur 11,52 Euro am Tag zustünden und er davon 3,84 für Lebensmittel ausgeben müsse. Da würde für Reisekosten kaum mehr etwas übrig bleiben. (Bundessozialgericht, Aktenzeichen.: B 14/7b AS 50/06 R- veröffentlicht, 07.12.07)"


http://www.gegen-hartz.de/nachrichte...9ff0881e09.php

Also nehmen wir diesen Text und beantragen jetzt immer das Fahrgeld. Ich werde dies tun. Muss am 10. Dez. wieder hin. Außerdem musste ich mir die Unterlagen persönlich abholen´. Auch hierfür werde ich die Fahrtkosten beantragen. Ich freue mich schon richtig auf deren ausreden und Gesichter. Was die können, kann ich schon lange. Die werden sich wünschen, mich nie kennen glernt zu haben.
__

Als Mensch geboren, als Sklave gelebt, am Ende verscharrt!
Bienchen ist offline  
Alt 07.12.2007, 22:42   #5
Caroline
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.07.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 147
Caroline
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Bienchen Beitrag anzeigen
Muss am 10. Dez. wieder hin. Außerdem musste ich mir die Unterlagen persönlich abholen´. Auch hierfür werde ich die Fahrtkosten beantragen. Ich freue mich schon richtig auf deren ausreden und Gesichter.
Hallo, Bienchen !

Bitte berichte uns, wie die ArGe reagiert hat - ja ?
Das ist sicherlich für alle interessant.

Danke !
__

Viele Grüße
Caro


Caroline ist offline  
Alt 07.12.2007, 23:43   #6
Catweazle
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Lese zu diesem Thema auch hier:

http://www.focus.de/jobs/arbeitsmark...id_228570.html
 
Alt 09.12.2007, 19:09   #7
Bienchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.11.2005
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 547
Bienchen
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Ich werde berichten. Allerdings habe ich mich im Datum geirrt. Es ist erst etwas später. Gebe aber Bescheid.
__

Als Mensch geboren, als Sklave gelebt, am Ende verscharrt!
Bienchen ist offline  
 

Stichwortsuche
bundessozialgericht, hartzivempfaengern, hartzivempfängern, heute, klaert, klärt, rechte

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bundessozialgericht hat heute über Warmwasserkosten bei Hartz IV entschieden Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 33 16.12.2008 20:03
Bundessozialgericht: WG, Krankenhaus, Verpflegung etc. Rechte gestärkt Arania ALG II 7 19.06.2008 09:12
Hartz IV: Bundessozialgericht zu Fahrtkosten, Vermögen und Verletztenrente Martin Behrsing Anträge 1 06.12.2007 20:23
Hartz IV: Bundessozialgericht entscheidet sich für «Ungerechtigkeit» Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 3 01.11.2007 10:24
Bundessozialgericht: Verletztenrente mindert Hartz IV Martin Behrsing ...Schwerbehinderung/Krankheit 0 06.09.2007 12:30


Es ist jetzt 15:53 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland