Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> zu wenig kinder?


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.12.2007, 11:55   #1
ofra->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.07.2006
Beiträge: 1.924
ofra
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard zu wenig kinder?

Aus für 81 Kindergärten

Deutschland. Das Bistum Essen schließt 81 Kindertagesstätten mit insgesamt 300 Gruppen: „Mit Blick auf die demographische Entwicklung können wir unsere Infrastruktur nicht aufrecht erhalten“ – so der Pressesprecher der Diözese nach Angaben der ‘Westdeutschen Allgemeinen Zeitung’. Es werden immer weniger Kinder geboren und immer weniger katholische Kinder getauft. Bisher wurden bereits sechzig Gruppen abgebaut. 56% der betroffenen Kinder sind katholisch. Der Rest ist in der Regel evangelisch oder muslimisch. Am härtesten betroffen ist Duisburg, wo das Bistum 54 Gruppen schließt.

quelle: kreuz.net


was ist dann mit dem hohen bedarf an krippen-plätzen? die demographische entwicklung bezieht sich ja nicht nur auf einen ort. wie sieht es anderswo aus? ist das alles nur polit-propaganda?
viele frauen sind heutzutage kinderlos, auch wegen der schlechten wirtschaftlichen lage.
wieviel bedarf an kinderbetreuungs-plätzen gibt es tatsächlich?
__

Ich hätt gern Tee statt Kaffee
ofra ist offline  
Alt 05.12.2007, 12:04   #2
andine
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Ich sage eher, dass Frauen unter anderen Gründen (Männer verhüten besser) hauptsächlich kinderlos sind, wegen der schlechten und teuren Betreuung. Schlechte Betreuung=keine Aussicht auf Arbeit oder nur stundenweise. In der Schule geht es weiter.
Jeder, der heute noch Kinder bekam oder bekommt, ist verrückt, obwohl er genau weiß, dass Kinder und Arbeit sich nicht wirklich vereinbaren lassen und jeder weiß auch vorher, dass er damit das Risiko zu verarmen maximiert. Mich eingeschlossen.
Nur, wer sich dessen klar ist und trotzdem noch Kinder will, wird sie auch bekommen, von ein paar Ausnahmen abgesehen, die die Hoffnung haben, dass es sich bessert oder die zu der Zeit noch den Glauben haben, mit Arbeit läuft es so weiter oder die ungewollt schwanger werden und gegen Abtreibung sind.
 
Alt 05.12.2007, 12:20   #3
gerda52
Redaktion
 
Registriert seit: 21.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 4.514
gerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Cool

Zitat:
Es werden immer weniger Kinder geboren und immer weniger katholische Kinder getauft. Bisher wurden bereits sechzig Gruppen abgebaut. 56% der betroffenen Kinder sind katholisch.
Das liest sich ja so, als würden die Kinder gleich mit abgebaut.
gerda52 ist offline  
Alt 05.12.2007, 17:07   #4
mercator
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 29.03.2006
Beiträge: 1.231
mercator mercator mercator
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat:
Ich sage eher, dass Frauen unter anderen Gründen (Männer verhüten besser) hauptsächlich kinderlos sind, wegen der schlechten und teuren Betreuung. Schlechte Betreuung=keine Aussicht auf Arbeit oder nur stundenweise.
Ich kenne einige Paare, die aus rein wirtschaftlichen Überlegungen zumindest vorerst keine Kinder wollen. Die schlechte oder teure Betreuung spielt natürlich auch eine Rolle. Ich persönlich kann ein "Nein" zu Kindern sehr gut verstehen. Wer heute nicht weiß, ob morgen noch Geld auf dem Konto ist, oder wer für ein paar Euro arbeiten gehen muß, der sollte sich sehr gut überlegen, ob dieses Risiko eingegangen werden soll. Dieses Gejammer der Regierung bez. der rückläufigen Geburtenrate ist heuchlerisch. Denn die haben das überwiegend zu verantworten.

Das Männer besser verhüten hat damit wohl eher weniger zu tun, zumal Verhütung meist noch Frauensache ist.
__

Prof. Dr.rer.pol. Michael Wolf: "[...] Vor diesem Hintergrund ist es meines Erachtens durchaus statthaft, die für Hartz4 Verantwortlichen in Politik und Verwaltung zwar nicht unbedingt im verfassungsrechtlichen, aber doch im politischen Sinne als "Verfassungsfeinde" zu bezeichnen, gegen die das Leisten von "Widerstand" nicht nur legitim, sondern auch geboten ist."
mercator ist offline  
Alt 05.12.2007, 17:18   #5
andine
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Aber Tatsache ist auch, dass mehr Männer als Frauen keine Kinder wollen. Ist zumindest auch ein Grund, dass es weniger Kinder gibt.

Wenn Mann nicht will, will er nicht und sorgt dafür, dass nichts passiert oder er hat eine Frau, die dies akzeptiert und verhütet.
 
Alt 05.12.2007, 18:19   #6
mcbarnie
Elo-User/in
 
Benutzerbild von mcbarnie
 
Registriert seit: 25.04.2006
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 104
mcbarnie
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von ofra Beitrag anzeigen
Aus für 81 Kindergärten was ist dann mit dem hohen bedarf an krippen-plätzen? die demographische entwicklung bezieht sich ja nicht nur auf einen ort. wie sieht es anderswo aus? ist das alles nur polit-propaganda?
Denen geht es ums Geld. Die Kirchen aller Konfessionen verzeichnen seit einigen Jahren einen immer stärkeren Rückgang der Einnahmen aus der Kirchensteuer, weil viele Bürger aus der Kirche austreten.

Da werden nicht nur Kita-Plätze gestrichen, sondern auch in anderen Bereichen gekürzt(z.B. Beratungsstellen)
__

Gruss

Hans Dieter

--
Alles was ich hier schreibe, entspricht nur meiner persönlichen Meinung und ist keine Rechtsberatung.

***Die Hoffnung stirbt zuletzt***
mcbarnie ist offline  
Alt 05.05.2008, 12:57   #7
andine
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: zu wenig kinder?

Weniger Kinder-kein Wunder, wird auch inzwischen fast regelmäßig ein Baby ermordet. Gestern wieder ein Kühltruhenfund mit 3 Babies.
 
Alt 05.05.2008, 13:22   #8
Emily
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: zu wenig kinder?

Zitat von ofra Beitrag anzeigen
Aus für 81 Kindergärten

Deutschland. Das Bistum Essen schließt 81 Kindertagesstätten mit insgesamt 300 Gruppen: „Mit Blick auf die demographische Entwicklung können wir unsere Infrastruktur nicht aufrecht erhalten“ – so der Pressesprecher der Diözese nach Angaben der ‘Westdeutschen Allgemeinen Zeitung’. Es werden immer weniger Kinder geboren und immer weniger katholische Kinder getauft. Bisher wurden bereits sechzig Gruppen abgebaut. 56% der betroffenen Kinder sind katholisch. Der Rest ist in der Regel evangelisch oder muslimisch. Am härtesten betroffen ist Duisburg, wo das Bistum 54 Gruppen schließt.

quelle: kreuz.net


was ist dann mit dem hohen bedarf an krippen-plätzen? die demographische entwicklung bezieht sich ja nicht nur auf einen ort. wie sieht es anderswo aus? ist das alles nur polit-propaganda?
viele frauen sind heutzutage kinderlos, auch wegen der schlechten wirtschaftlichen lage.
wieviel bedarf an kinderbetreuungs-plätzen gibt es tatsächlich?
Bedarf sicherlich viel, noch viel mehr an qualifizierter Betreuung. Wenns die nicht gibt, dann eben einfach Betreuung, auch oft genug mit viel Wechsel. Kindergarten geht oft noch, mit Nachmittagsbetreuungen für Schulkinder wird es noch enger, und ab der 4. Klasse noch einmal, weil man spätestens da gute Leute bräuchte da die Kinder sonst schlichtweg nicht mitziehen (was sie als Kleine schon noch tun).

Kirchliche Organisationen verlangen durchaus oft Taufnachweise wenn Kinder aufgenommen werden sollen. Vielleicht ist das der Knackpunkt bei dem Artikel aus Kreuz-net.


LG
Emily
 
Alt 05.05.2008, 13:25   #9
Emily
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: zu wenig kinder?

Zitat:
Es werden immer weniger Kinder geboren und immer weniger katholische Kinder getauft.
Und das liest sich so, als wären die Kinder bei Geburt katholisch, und davon würden immer weniger getauft!
 
Alt 05.05.2008, 16:10   #10
mercator
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 29.03.2006
Beiträge: 1.231
mercator mercator mercator
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: zu wenig kinder?

Ich glaube nicht, das man als "asozial" beschimpft wird, wenn man ein Kind hat. So ab 3 bis 4 Kindern werden die Leute wohl langsam misstrauisch.
__

Prof. Dr.rer.pol. Michael Wolf: "[...] Vor diesem Hintergrund ist es meines Erachtens durchaus statthaft, die für Hartz4 Verantwortlichen in Politik und Verwaltung zwar nicht unbedingt im verfassungsrechtlichen, aber doch im politischen Sinne als "Verfassungsfeinde" zu bezeichnen, gegen die das Leisten von "Widerstand" nicht nur legitim, sondern auch geboten ist."
mercator ist offline  
Alt 06.05.2008, 07:25   #11
andine
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: zu wenig kinder?

Zitat von Emily Beitrag anzeigen
Kirchliche Organisationen verlangen durchaus oft Taufnachweise wenn Kinder aufgenommen werden sollen. Vielleicht ist das der Knackpunkt bei dem Artikel aus Kreuz-net.


LG
Emily
Upps, wollte meine Tochter in einem kirchlichen Kindergarten anmelden, weil ich da eventuell nicht erst warten muss, bis sie 3 1/2 ist (wegen Septemberbeginn), sondern kann sie schon mit 2 1/2 reingehen, wenn Platz ist.
Ich bin nicht kirchlich. Wollte sie eigentlich taufen, aber ohne Taufpaten geht das doch nicht, weswegen ich jetzt doch nicht eingetreten bin. Ich kenne mich da nicht aus.
Bin gespannt, ob ich mich auch ohne Kirchenzugehörigkeit dort anmelden kann.

lg andine
 
Alt 06.05.2008, 07:31   #12
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.371
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: zu wenig kinder?

*klick* Taufe

Hier steht etwas zu Deinen Fragen bzgl. Kindergarten und Paten.

__


biddy ist offline  
Alt 06.05.2008, 07:48   #13
andine
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: zu wenig kinder?

Danke biddy, das hat mir jetzt auf jeden Fall weiter geholfen.
 
Alt 06.05.2008, 15:26   #14
Eka->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.12.2005
Beiträge: 1.635
Eka
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: zu wenig kinder?

edit
__

Audiatur et altera pars....
Eka ist offline  
Alt 06.05.2008, 16:52   #15
Neuerdings
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.09.2007
Beiträge: 504
Neuerdings
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: zu wenig kinder?

Zitat von Eka Beitrag anzeigen
edit
Souveräner konntest Du Deine Signatur nicht auf den Punkt bringen...

M.
Neuerdings ist offline  
Alt 07.05.2008, 07:39   #16
Catweazle
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: zu wenig kinder?

Warum sollte ich in diesem "Dumm-Land" Kinder zeugen? Dafür gibt es nämlich keinen einzigen Grund!
 
Alt 07.05.2008, 07:44   #17
andine
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: zu wenig kinder?

Damit aus Dumm-Land Klug-Land wird und du einen Grund hast, öfters in den Tiergarten zu gehen oder mit der Modelleisenbahn zu spielen?
 
Alt 07.05.2008, 07:46   #18
Catweazle
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: zu wenig kinder?

Zitat von andine Beitrag anzeigen
Damit aus Dumm-Land Klug-Land wird?
Kinder aus unteren Schichten haben in diesem Land aber keine Chance. Deswegen ist es besser, daß sie in diesem "Dumm-Land" erst gar nicht auf die Welt kommen.
 
Alt 07.05.2008, 07:48   #19
andine
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: zu wenig kinder?

Diese Aussage halte ich für zu pauschal und außerdem ist nicht jeder klug, nur weil er studiert hat. Jedenfalls lasse ich mir das nicht ständig einreden, auch wenn etwas dran ist.
 
Alt 07.05.2008, 07:51   #20
Catweazle
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: zu wenig kinder?

Zitat von andine Beitrag anzeigen
Diese Aussage halte ich für zu pauschal und außerdem ist nicht jeder klug, nur weil er studiert hat. Jedenfalls lasse ich mir das nicht ständig einreden, auch wenn etwas dran ist.
In "Dumm-Land" ist man nicht deswegen erfolgreich, weil man klug oder fleissig ist, sondern es liegt ausschließlich am Vitamin B. Mit Beziehungen kann man in "Dumm-Land" so einiges erreichen. Welche Beziehungen haben denn die Menschen in den unteren Schichten? Richtig: Keine.

Kinder in "Dumm-Land" zu zeugen - das ist doch schon mit dem finanziellen Ruin gleichzusetzen.
 
Alt 07.05.2008, 07:56   #21
andine
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: zu wenig kinder?

Hast ja nicht ganz unrecht. Trotzdem bekommt oder behält man Kinder aus Gründen, die nichts, aber auch gar nichts mit dem Staat zu tun haben. Wer einen Grund dafür angibt, wie Finanzen oder Staat ist Exkrement, der will nicht wirklich ein Kind und ehrlich gesagt, das ist auch gut so und in Ordnung. Alles, was man im Leben irgendwie steuern kann, sollte man auch wollen.
Jedenfalls ist es schön (manchmal auch nervig, aber eher selten), auch wenn ich noch vor zwei Jahren sagte, dass ich auf gar keinen Fall noch ein Kind will.
 
Alt 07.05.2008, 08:03   #22
Catweazle
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: zu wenig kinder?

Zitat von andine Beitrag anzeigen
Hast ja nicht ganz unrecht. Trotzdem bekommt oder behält man Kinder aus Gründen, die nichts, aber auch gar nichts mit dem Staat zu tun haben. Wer einen Grund dafür angibt, wie Finanzen oder Staat ist Exkrement, der will nicht wirklich ein Kind und ehrlich gesagt, das ist auch gut so und in Ordnung. Alles, was man im Leben irgendwie steuern kann, sollte man auch wollen.
Jedenfalls ist es schön (manchmal auch nervig, aber eher selten), auch wenn ich noch vor zwei Jahren sagte, dass ich auf gar keinen Fall noch ein Kind will.
Ich wollte früher auch Kinder. Aber ich habe diesen Wunsch seit Hartz IV endgültig begraben. Denn es ist in diesem Land ein verdammt hohes Risiko die Kinder finanziell gerecht zu versorgen. Die Liebe macht die Kinder nämlich nicht satt.

Hartz IV ist ein Hauptgrund dafür, warum sich noch weniger Menschen in "Dumm-Land" ein Kind wünschen. Das macht mir Angst.

Die Politik trägt die Hauptschuld daran...

Womöglich ist es in naher Zukunft nur noch den "Reichen und Schönen" vorbehalten Kinder zu zeugen und zu erziehen?
 
Alt 07.05.2008, 08:34   #23
andine
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: zu wenig kinder?

Zitat von Catweazle Beitrag anzeigen

Hartz IV ist ein Hauptgrund dafür, warum sich noch weniger Menschen in "Dumm-Land" ein Kind wünschen. Das macht mir Angst.

Die Politik trägt die Hauptschuld daran...

Womöglich ist es in naher Zukunft nur noch den "Reichen und Schönen" vorbehalten Kinder zu zeugen und zu erziehen?
Komisch nur, dass viele Länder keine vergleichbaren Sozialleistungen haben und trotzdem Kinder zeugen. Auch wenn jetzt einige sagen werden, zur Versorgung. Ich rede aber nicht von Armutsländern.
 
Alt 07.05.2008, 08:44   #24
Catweazle
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: zu wenig kinder?

Zitat von andine Beitrag anzeigen
Komisch nur, dass viele Länder keine vergleichbaren Sozialleistungen haben und trotzdem Kinder zeugen. Auch wenn es einige sagen werden, zur Versorgung. Ich rede aber nicht von Armutsländern.
Vergleichbare Sozialleistungen? Welche denn?

Alleinerziehende Mütter oder Väter beispielsweise haben in "Dumm-Land" kaum eine Chance Vollzeit zu arbeiten. Wohin mit den Kindern? Wer finanziert die Versorgung der Kinder? Dieses Problem kenne ich aus der eigenen Familie.

Oder es wird auf der anderen Seite Zwang ausgeübt: Alleinerziehende Mutter (2 Kleinkinder) wird durch ArGe unter Druck gesetzt Vollzeit zu arbeiten, damit der Staat kein ALG II mehr bezahlen muß. So geschehen in meiner Familie.

Des Weiteren: Reiche Familien profitieren vom Elterngeld. Aber arme Familien werden benachteiligt.

Untere Schichten: Kinder in "Dumm-Land" zu zeugen ist ein Wagnis der besonderen Art.

Provokativ: Da ist es in diesem Land doch problemloser sich einen Hund anzuschaffen und zu verhalten.
 
Alt 07.05.2008, 08:47   #25
andine
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: zu wenig kinder?

Zitat von Catweazle Beitrag anzeigen
Vergleichbare Sozialleistungen? Welche denn?
Glaubst du denn, in anderen Ländern müssen Mütter nicht arbeiten? Können drei Jahre zu Hause bleiben, bekommen so etwas wie ALG2, wenn es nicht reicht? In den USA ist das Kind schnell weg, wenn Mama es nicht ernähren kann.

Zitat:
Alleinerziehende Mütter oder Väter beispielsweise haben in "Dumm-Land" kaum eine Chance Vollzeit zu arbeiten. Wohin mit den Kindern? Wer finanziert die Versorgung der Kinder? Dieses Problem kenne ich aus der eigenen Familie.
Da hast du wiederum recht. Es ist generell schwer, eine Arbeit zu finden, auch mit Betreuungsplatz. Aber die Finanzierung der Betreuung geht doch nach dem Einkommen. Wer kein Einkommen hat, der bekommt das von der wirtschaftlichen Jugendhilfe. Ihr nicht?
 
 

Stichwortsuche
wenig, kinder

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zu wenig KdU? Winterprinz KDU - Miete / Untermiete 20 10.02.2008 22:20
Zum Leben zu wenig, zum . . . Richardsch Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 06.02.2008 08:41
Zu wenig AG II?? Amber23 ALG II 12 02.09.2007 09:53
Umstellung der BG Erwerbstätige+Kinder in reine BG der Kinder? Emily Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 19 11.04.2007 10:04
Kohlengeld war zu wenig Bulldog-BS KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten 13 06.07.2006 17:03


Es ist jetzt 06:12 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland