Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Sozialrichter: Hartz IV-Behörden provozieren Rechtsstreitigkeiten


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.11.2007, 19:36   #1
druide65
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von druide65
 
Registriert seit: 24.02.2006
Beiträge: 4.676
druide65 druide65 druide65 druide65 druide65
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Sozialrichter: Hartz IV-Behörden provozieren Rechtsstreitigkeiten

Zitat:
Spannend und politisch brisant war die Zusammenkunft von 30 Arbeits- und Sozialrichtern, die sich auf Einladung des DGB zum Thema: „Hartz IV in der Rechtssprechung“ austauschten. Die Richter berichteten von einer wachsenden Zahl an Streitsachen, die am Gelsenkirchener Sozialgericht um Leistungen nach den “Hartz – Gesetzen“ geführt werden. Fehlerhafte Bescheide der „Hartz IV – Behörden“ seien der Hauptgrund für viele Verfahren. Die Richter beklagten, dass für viele wegweisende Streitfälle noch immer keine rechtskräftigen Urteile der Obergerichte vorlägen und deshalb den „Hartz IV – Behörden“ keine klaren Grenzen aufgezeigt werden könnten.
Weiterlesen
__

Der Sozialismus muß eine Sache der Menschheit sein und darf nicht zur Sache einer Klasse herabgewürdigt werden.
druide65 ist offline  
Alt 14.11.2007, 19:53   #2
Kaleika
Redaktion
 
Benutzerbild von Kaleika
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Bremen
Beiträge: 4.326
Kaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat:
Die Vertreterinnen der DGB Rechtsschutzstelle wiesen darauf hin, dass es immer schwieriger werde, im Bereich der „Hartz IV –Leistungsgewährung“ das „Recht der kleinen Leute“ durchzusetzen. Viele Bescheide seien zwar fehlerhaft, aber die schwierige Überprüfung der Bescheide und deren häufige Abänderung bereite neben den Betroffenen auch den Rechtsberatern häufig Schwierigkeiten. Viele Betroffene scheuten aber selbst bei erkennbaren Rechtsverstößen die Einforderung der ihnen rechtlich zustehenden Leistungen.
Das ist politisch so gewollt, zur Demütigung, Schikanierung und Abschreckung natürlich.
Außerdem lässt sich damit immens viel Geld einsparen!
Viele Betroffene scheuen aus Angst vor erneuten Kosten den Gang vor`s Gericht oder befürchten - teilweise berechtigt - eine noch härtere Gangart bei der Verfolgungsbetreuung!
Kaleika
Kaleika ist offline  
Alt 14.11.2007, 20:02   #3
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat:
Klagewelle wegen Hartz-IV an Sozialgerichten in Bayern
Stewens will Kostenpauschale einführen

Auch die sieben bayerischen Sozialgerichte hat nach Einführung der Hartz-IV-Reformen eine Klagewelle erreicht. Im vergangenen Jahr wurden 41.605 neue Verfahren gegen die Gesetze eingereicht, wie Bayerns Sozialministerin Christa Stewens (CSU) am Freitag in München bekannt gab. Dies sei die zweithöchste Zahl an Klagen vor den Sozialgerichten in Augsburg, Bayreuth, Landshut, München, Nürnberg, Regensburg und Würzburg seit 45 Jahren. Fast 4.300 Einwände habe es gegen die Höhe des Arbeitslosengeld II gegeben.

Stewens kündigte an, eine pauschale Gerichtsgebühr bei Unterliegen einzuführen, um so einen Rückgang der Klagen zu erzielen.
http://www.epv.de/node/1654

Klar, mit Gebühren vertreibt man die Klagewelle, also dürfen dann die Ämter machen was sie wollen, denn die "Kunden" haben kein Geld mehr um die Rechte einzufordern?

Andererseits

So wie es aussieht, werden die ARGEN wieder Minus machen, denn die Unterliegen dann häufiger.
 
Alt 14.11.2007, 20:08   #4
Hartzbeat->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 24.09.2007
Beiträge: 671
Hartzbeat
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

@ Sancho,
Zitat:
Sancho: [...]So wie es aussieht, werden die ARGEN wieder Minus machen, denn die Unterliegen dann häufiger
Frage: Wie kommst Du darauf?
Hartzbeat ist offline  
Alt 14.11.2007, 20:11   #5
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Hartzbeat Beitrag anzeigen
@ Sancho,


Frage: Wie kommst Du darauf?

Brauchen die ARGEN dann keine Gerichtsgebühr bezahlen, wenn sie unterliegen?
 
Alt 14.11.2007, 20:18   #6
Hartzbeat->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 24.09.2007
Beiträge: 671
Hartzbeat
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

@ Sancho,
Zitat:
Brauchen die ARGEN dann keine Gerichtsgebühr bezahlen, wenn sie unterliegen?
Sicher - aber aus welchem Geldsäckel holen die sich das Geld für die Gebühr? Denke nicht, dass die ARGE-Mitarbeiter das aus ihren eigenen Taschen zahlen. Diese Gesetzes"korrektur" trifft auch die Steuerzahler. Und die lassen sich dann wieder prima gegen die "klagenden" Sozialhilfe- und Arbeitslosengeldempfänger hetzen... zwei "Fliegen mit einer Klappe", so das Prinzip. Die Klage wird den Klagenden erschwert, beschweren die sich öffentlich, tritt die zahlende Öffentlichkeit gegen die Klagenden an und diskrimiert diese, nicht aber die Gesetzesmacher.
Hartzbeat ist offline  
Alt 14.11.2007, 20:32   #7
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Hartzbeat Beitrag anzeigen
@ Sancho,


Sicher - aber aus welchem Geldsäckel holen die sich das Geld für die Gebühr? Denke nicht, dass die ARGE-Mitarbeiter das aus ihren eigenen Taschen zahlen. Diese Gesetzes"korrektur" trifft auch die Steuerzahler. Und die lassen sich dann wieder prima gegen die "klagenden" Sozialhilfe- und Arbeitslosengeldempfänger hetzen... zwei "Fliegen mit einer Klappe", so das Prinzip. Die Klage wird den Klagenden erschwert, beschweren die sich öffentlich, tritt die zahlende Öffentlichkeit gegen die Klagenden an und diskrimiert diese, nicht aber die Gesetzesmacher.

Auch ALG2er sind Steuerzahler (außer Arbeitssteuern)


Solange aber immer weiter in den Medien von "faulen Säcken" berichtet wird und Politiker mit angeblichen "Sozialsätzen" (zwischen 750€ für Einzelpersonen und genauso angeblich 1.800€ für Familien mit Kindern), die fast niemand erreicht im TV auftreten, wird sich auch nichts daran ändern.

Was genauso klar ist, das die Politik, wie auch einige Medien die Bürger "dumm halten" will, denn wenn sie es nicht wären, könnten sie auch nicht alles machen.

Also liest man jeden Tag seine Zeitung, schaut vielleicht TV, lässt sich mit (teilweise unrealistischen) Berichten über Hartz IV Schmarotzer berieseln und da viele nicht mehr denken wollen bzw. können, wird alles so aufgesogen, wie es kommt.

Die Wenigsten denken heute noch über das alles nach, was geschrieben oder gesendet wird und das ist ein Vorteil dieser Mediengesellschaft, die die Politik schon lange erkannt hat. Dazu noch die verschiedenen Lobbies und schon wird der "dumme Deutsche" auf Kurs gebracht.

Kann man dagegen etwas machen? Bisher ist nichts passiert.
 
 

Stichwortsuche
hartz, ivbehoerden, ivbehörden, provozieren, rechtsstreitigkeiten, sozialrichter

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
40 neue Sozialrichter in Berlin Mario Nette Archiv - News Diskussionen Tagespresse 14 27.08.2008 15:07
Willkürliche Schikanen,Wie Behörden Hartz IV- Empfänger um ihre Ansprüche bringen wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 08.07.2008 09:36
TV Tip: Akte 07/45 - Hartz-IV-Zwangsumzüge - Wie Mütter gegen Behörden kämpfen ! amondaro Archiv - News Diskussionen Tagespresse 3 07.11.2007 01:05
Sozialrichter geben den Hartz IV-Ball zurück, sehr flach Martin Behrsing Diskussionsbereich-> Urteile / Entscheidungen / Rechtsmittel 0 27.06.2007 18:56
Mieterverein BN beklagt den Umgang der Behörden mit Hartz-IV-Empfängern wolliohne Austausch von regionalen / überregionalen Aktivitäten 1 29.03.2007 00:02


Es ist jetzt 21:18 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland