QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Report Mainz - PseudoGewerkschaft + Demo gegen mehr Lohn


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.10.2007, 22:51   #1
Kaulquappe
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Kaulquappe
 
Registriert seit: 25.05.2006
Beiträge: 975
Kaulquappe
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Report Mainz - PseudoGewerkschaft + Demo gegen mehr Lohn

jetzt (Mo. 29. Okt - 21:50)

Reinschauen !

Nachtrag: Tja, sorry, schon vorbei. Und da ist momentan zu dem Thema nichts nachzulesen.

Wiederholung:
30. Oktober 2007
05.00 Uhr, im Ersten
00.45 Uhr, SWR Fernsehen
09.45 Uhr, rbb

Das habe ich wenigstens gefunden:

http://www.swr.de/report/presse/-/id=1197424/nid=1197424/did=2756362/1gj5dd8/index.html

29.10.2007 DGB-Chef Sommer attackiert neue Post-Gewerkschaft

"Das ist eine Karikatur"
Mainz – Der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes, Michael Sommer, hat die neue Gewerkschaft ‚Neue Brief- und Zustelldienste (GNBZ)’ scharf kritisiert. Die Gewerkschaft hat sich vor zwei Wochen gegründet und tritt für „bezahlbare Löhne“ ein. Gegenüber dem ARD-Politikmagazin REPORT MAINZ sagte Sommer wörtlich: „Das hat mit Gewerkschaft nichts zu tun. Das ist eine Karikatur. Wenn das Schule macht, dass sich jetzt hier Arbeitgeber ihre Gewerkschaften gerade so gründen, wie sie es brauchen, dann gute Nacht, Deutschland.“

Die GNBZ will mit dem Arbeitgeberverband Neue Brief- und Zustelldienste einen Tarifvertrag mit Mindestlöhnen deutlich unter neun Euro vereinbaren. Der von der Deutschen Post dominierte Verband AGV hatte mit Verdi Mindestlöhne zwischen acht und 9,80 Euro vereinbart. Arbeitsminister Müntefering will diesen Mindestlohn für allgemeinverbindlich erklären.
Kaulquappe ist offline  
Alt 29.10.2007, 23:01   #2
Selene
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Selene
 
Registriert seit: 09.10.2007
Ort: überall nur nich in D
Beiträge: 166
Selene
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard gesehen

Ich hab es grad gesehen.Erschreckend daran ist das die MA massiv unter Druck gesetzt werden mit der Arbeitslosigkeit.Ist das nicht Nötigung oder so was?

Selene
Selene ist offline  
Alt 29.10.2007, 23:12   #3
Cementwut
Gast
 
Benutzerbild von Cementwut
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

dieses geheuchel von dem Sommer geht mir auf ´en Senkel
guten Tach
 
Alt 30.10.2007, 00:46   #4
Kaulquappe
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Kaulquappe
 
Registriert seit: 25.05.2006
Beiträge: 975
Kaulquappe
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Selene Beitrag anzeigen
Ich hab es grad gesehen.Erschreckend daran ist das die MA massiv unter Druck gesetzt werden mit der Arbeitslosigkeit.Ist das nicht Nötigung oder so was?

Selene
Das ist bestimmt "so was." Die mussten alle sagen (bis auf die, die -unkenntlich gemacht- die Wahrheit gesagt haben) dass sie zufrieden damit sind.

Dann wurde etwas vom Betriebsrat vorgelesen, was ihm vorgelegt wurde, also nicht von ihm stammt ... echt der Horror.
Kaulquappe ist offline  
Alt 30.10.2007, 01:21   #5
Rinzwind
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Rinzwind
 
Registriert seit: 10.04.2006
Ort: Außerhalb der "Matrix"
Beiträge: 768
Rinzwind
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Böse

Zitat von Kaulquappe Beitrag anzeigen
Das ist bestimmt "so was." Die mussten alle sagen (bis auf die, die -unkenntlich gemacht- die Wahrheit gesagt haben) dass sie zufrieden damit sind.

Dann wurde etwas vom Betriebsrat vorgelesen, was ihm vorgelegt wurde, also nicht von ihm stammt ... echt der Horror.
Wozu haben die eigentlich einen Betriebsrat gewählt, wenn der nur Handlanger der Ausbeuter ist?
Als Angestellter würde ich denen die Hölle heiß machen, dass die vor den Bonzen kuschen!

Im Grunde aber stimme ich den "DemonstrantInnen" zu: wer sich dermaßen einschüchtern, verarschen und dann auch noch instrumentalisieren lässt, hat eigentlich nicht einmal 6,-€ verdient (hier meine ich das Wort auch so ).

Im Stadion (ach ne, das heißt ja jetzt Arena) gröhlen diese Vollpfosten wahrscheinlich noch, "Steht auf, wenn ihr Dummländer seid"! Wird Zeit, dass sie das auch endlich mal machen , wenn es um ein Leben in Würde geht und nicht nur, wenn irgendwelche Gladiatoren das Volk mit ihren Spielen erheitern, um vom fehlenden Brot abzulenken!

Bedenkliche Grüße, Andreas
Rinzwind ist offline  
Alt 30.10.2007, 12:40   #6
jimminygrille
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von jimminygrille
 
Registriert seit: 17.05.2006
Ort: in den Weiten Hessens
Beiträge: 142
jimminygrille
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

"""Im Grunde aber stimme ich den "DemonstrantInnen" zu: wer sich dermaßen einschüchtern, verarschen und dann auch noch instrumentalisieren lässt, hat eigentlich nicht einmal 6,-€ verdient (hier meine ich das Wort auch so )."""

Das ist auch meine Meinung.
Solange es Leute gibt, die sich für Dumpinglöhne freiwillig verdingen und davon auch noch im Fernsehen berichten (die berühmte Frieseuse mit 4,-) werden die Arbeitgeber freiwillig nicht mehr zahlen.
Im Gegenteil, für uns Standhafte, die ordenliches Geld für ordentliche Arbeit verlangen ist das Verhalten der Kollegen kontrarevolutionär.
Und als Nebeneffekt fühlt sich die Politik auch noch bestätigt und meint, daß wir mit diesem Geld auskommen.
Z.B. wenn die arme Rentnerin jammert im TV, daß ihr von der Rente zum Leben nur noch 120 € bleiben, schließen sie nur :" Na, geht doch ! Also reicht auch der Regelsatz ALG II, man wird sie nicht überzeugen, daß wir mehr Geld brauchen.
Nur mit einer breiten Verweigerungsfront gegen Niedriglöhne können wir etwas bewirken.
Die Arbeitgeber werden auch keine Arbeitsplatzkonkurrenten aus dem Ausland holen können, da nicht mal mehr ein Pole für 3,50 hierherkommt.
jimminygrille ist offline  
Alt 30.10.2007, 12:41   #7
Bruno1st
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Bruno1st
 
Registriert seit: 21.12.2005
Ort: Nähe Freiburg
Beiträge: 3.726
Bruno1st
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Einen weiteren Mitspieler sollte man nicht übersehen.

Florian Gerster - altbekannt, auch in der BA - er hat auch das Erscheinen der neuen "Gewerkschaft" verkündet, obwohl er zur Arbeitgeberseite gehört.

Nicht vergessen, solche Pseudogewerkschaften gibt es schon länger - im Frühjahr gab es Berichte, daß besonders christliche Splittergewerkschaften besondere Tarifverträge mit dem Arbeitgebern abschließen - zu Lasten der Mitarbeiter.
Bruno1st ist offline  
Alt 30.10.2007, 18:04   #8
mercator
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von mercator
 
Registriert seit: 29.03.2006
Beiträge: 1.231
mercator mercator mercator
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Cementwut Beitrag anzeigen
dieses geheuchel von dem Sommer geht mir auf ´en Senkel
guten Tach
Ich nehme mal an, in diesem Fall hat der gute Sommer nicht geheuchelt. Der DGB hat bereits in der Leiharbeitsbranche mit einer Scheingewerkschaft (der CGZP) zu kämpfen, die nur Lohndrückerei und schlechte Arbeitsbedingungen im Sinn hat. Wenn es nun alle vier Wochen zur Bildung einer neuen Gewerkschaft kommt, die auch noch die Interessen der Arbeitgeber vertritt, dann kann das für den DGB und seine Einzelgewerkschaften sehr unangenehm werden.
__

Prof. Dr.rer.pol. Michael Wolf: "[...] Vor diesem Hintergrund ist es meines Erachtens durchaus statthaft, die für Hartz4 Verantwortlichen in Politik und Verwaltung zwar nicht unbedingt im verfassungsrechtlichen, aber doch im politischen Sinne als "Verfassungsfeinde" zu bezeichnen, gegen die das Leisten von "Widerstand" nicht nur legitim, sondern auch geboten ist."
mercator ist offline  
Alt 30.10.2007, 19:21   #9
Atlantis
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Atlantis
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: Wolfsburg /Königslutter
Beiträge: 2.620
Atlantis Atlantis Atlantis
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Bruno1st Beitrag anzeigen
Einen weiteren Mitspieler sollte man nicht übersehen.

Florian Gerster - altbekannt, auch in der BA - er hat auch das Erscheinen der neuen "Gewerkschaft" verkündet, obwohl er zur Arbeitgeberseite gehört.

Nicht vergessen, solche Pseudogewerkschaften gibt es schon länger - im Frühjahr gab es Berichte, daß besonders christliche Splittergewerkschaften besondere Tarifverträge mit dem Arbeitgebern abschließen - zu Lasten der Mitarbeiter.
bei uns war das die CMV so ein ableger der arbeitgeberseite, diese schnullies
konnten aber nichts ausrichten mangels masse an stimmen.
morgen und in den nächsten tagen will die große gewerkschaft
gegen porsche hier zu felde ziehen da ihr einfluss schwindet.
bei porsche wurden ja 1/3 der belegsachft in den 90er entlassen,11000
sollen es jetzt noch sein
mann stelle sich das mal bei VW vor das währen nach beschäftigten von 340.
tausend mal eben locker über 100.000.
diese kleine klitsche nur wegen der aktienmehrheit so etwas durchgehen zu
lassen währe dreist, zumal es der porscheholding nur um den gewinn geht nicht um den mensch.
gewöhnt euch schon mal an den nahmen Porsche Werk Wolfsburg
nichts mehr mit VW Werk Wolfsburg.
Atlantis ist offline  
Alt 31.10.2007, 12:41   #10
Cementwut
Gast
 
Benutzerbild von Cementwut
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von mercator Beitrag anzeigen
Ich nehme mal an, in diesem Fall hat der gute Sommer nicht geheuchelt. Der DGB hat bereits in der Leiharbeitsbranche mit einer Scheingewerkschaft (der CGZP) zu kämpfen, die nur Lohndrückerei und schlechte Arbeitsbedingungen im Sinn hat. Wenn es nun alle vier Wochen zur Bildung einer neuen Gewerkschaft kommt, die auch noch die Interessen der Arbeitgeber vertritt, dann kann das für den DGB und seine Einzelgewerkschaften sehr unangenehm werden.
Seit wann interessieren den Sommer denn die Sorgen der arbeitsfähigen Bevölkerung?
Also das einzigste was den Sommer interessiert und sicherlich erheblich Kopfzerbrechen macht, ist der Mitgliederschwund in den Gewerkschaften und der SPD.
Und der hat ganz sicherlich nix mit den nun entstehenden Scheingewerkschaften zu tun
 
Alt 31.10.2007, 16:33   #11
Rinzwind
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Rinzwind
 
Registriert seit: 10.04.2006
Ort: Außerhalb der "Matrix"
Beiträge: 768
Rinzwind
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Die Angst vorm Jobverlust greift um sich ...

Zitat von Cementwut Beitrag anzeigen
Seit wann interessieren den Sommer denn die Sorgen der arbeitsfähigen Bevölkerung?
Also das einzigste was den Sommer interessiert und sicherlich erheblich Kopfzerbrechen macht, ist der Mitgliederschwund in den Gewerkschaften und der SPD.
Und der hat ganz sicherlich nix mit den nun entstehenden Scheingewerkschaften zu tun
Das sehe ich ähnlich, der Sommer sieht vermutlich nur seinen gutbezahlten Posten in Gefahr.
Es ist traurig, aber ich finde von den Gewerkschaften kommt in den letzten Jahren (Jahrzenten?) nur noch heiße Luft! Wenn die so weiter machen sind sie vollkommen überflüssig und dienen nur noch der Bereicherung einzelner Gewerkschaftsbonzen.

Schönen Gruß, Andreas
Rinzwind ist offline  
Alt 31.10.2007, 17:27   #12
animas
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von animas
 
Registriert seit: 20.12.2005
Ort: Dachau
Beiträge: 327
animas
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Marktwirtschaft

Unternehmen, die mit dem Marktpreis nicht ihre Mitarbeiter bezahlen können, müssen geschlossen werden!
Nur der Verkaufspreis darf den Lohn, die Kosten und den Unternehmerlohn bilden.
Nicht die Subventionen und Steuergeschenke oder wie heute, die Aufstocker-Almosen.

Alles nur Betrug!!
animas ist offline  
Alt 31.10.2007, 19:10   #13
Borgi
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Borgi
 
Registriert seit: 09.04.2007
Ort: NRW
Beiträge: 1.262
Borgi
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Ich habe die Sendung nicht gesehen ....
Gibt es im Netz ein Video?
Gibt es tatsächlich ein paar Dummdödel, die öffentlich für weniger Lohn auf die Straße gehen? Ich habe nur ein Video gesehen in dem klar gemacht wurde, dass der Springer Verlag dahinter steckt, und deshalb die BLÖD- Zeitung gegen den Mindestlohn ist.

Irgendwie kann ich die Leute bei pin nicht verstehen. Haben die zu wenig Sauerstoff abbekommen? War es der berüchtigte Fall vom Wickeltisch? Haben Mitarbeiter von pin nicht die nötigen Eier? Womit wurden sie erpresst - mit mehr Lohn?
Borgi ist offline  
Alt 31.10.2007, 19:37   #14
Bruno1st
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Bruno1st
 
Registriert seit: 21.12.2005
Ort: Nähe Freiburg
Beiträge: 3.726
Bruno1st
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Borgi Beitrag anzeigen
Ich habe die Sendung nicht gesehen ....
Gibt es im Netz ein Video?
Gibt es tatsächlich ein paar Dummdödel, die öffentlich für weniger Lohn auf die Straße gehen? Ich habe nur ein Video gesehen in dem klar gemacht wurde, dass der Springer Verlag dahinter steckt, und deshalb die BLÖD- Zeitung gegen den Mindestlohn ist.

der Kronprinz im Hause Springer soll 500 Mio. in die Briefbranche "investiert" haben. Damit das Geld nicht verheizt ist, muß die Branche gewinn abwerfen - und Gewinn geht nur über sehr geringe Personalkosten.
Irgendwann stellt er den Mitarbeitern noch Rechnungen aus für die Dienstkleidung, Arbeitsgeräte, usw.
Meine Meinung ist : denen schwimmen die Felle weg und bei Mindestlohn stehen sie ganz nackt da

Irgendwie kann ich die Leute bei pin nicht verstehen. Haben die zu wenig Sauerstoff abbekommen? War es der berüchtigte Fall vom Wickeltisch? Haben Mitarbeiter von pin nicht die nötigen Eier? Womit wurden sie erpresst - mit mehr Lohn?
mit Erhalt des Arbeitsplatzes? Denn wenn man in diesen Firmen arbeitet und sich mit diesem Hungerlohn eingerichtet hat, dann versucht man sicher alles zu machen, daß zumindest dieser Status Quo erhalten bleibt. Ich nehme an, die Mitarbietr die 2-3 Monate dabei bleiben, sind dann umgepolt.
Bruno1st ist offline  
Alt 31.10.2007, 23:25   #15
Kaulquappe
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Kaulquappe
 
Registriert seit: 25.05.2006
Beiträge: 975
Kaulquappe
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

So wird es wohl sein :-((
Kaulquappe ist offline  
Alt 01.11.2007, 00:49   #16
Cementwut
Gast
 
Benutzerbild von Cementwut
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Neues von den PseudoGewerkschaften

Zitat:
DGB-Chef Sommer für Lohnverzicht
Berlin. DGB-Chef Michael Sommer hat am Mittwoch erneut die Forderung der Fahrpersonalgewerkschaft GDL nach deutlich höheren Löhnen und einem eigenständigen Tarifvertrag kritisiert und ihr eine Niederlage prophezeit. Im Sender N24 sagte Sommer, wenn die Bahn AG darauf einginge, »wäre doch der nächste, der kommen würde, der Rangiermeister«.
...
http://www.jungewelt.de/2007/11-01/048.php
tja, woran das wohl liegt

Und wenn ich wie heute Abend von einem VerdiFunktionär höre, der mit stolz geschwellter Brust "tief betroffen" sagt, dass wer bei Wind und Wetter sehr gute Arbeit leistet, der hat auch einen anständigen Mindestlohn von 7,50 (BRUTTO wohlgemerkt) verdient, ja dann reich hörr Sommer mir mal den Kübel

bedank
 
Alt 07.11.2007, 18:57   #17
Woodruff
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Woodruff
 
Registriert seit: 25.06.2006
Beiträge: 2.039
Woodruff
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Den Beitrag kann man sich jetzt online ansehen: -> Klick mich <-
__

"Klar, wenn du schon auf der Titanic fährst, dann stellst du am besten Hein Blöd ans Steuer!" (Bernd Stromberg)
Woodruff ist offline  
Alt 11.11.2007, 03:04   #18
Cementwut
Gast
 
Benutzerbild von Cementwut
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Noch mehr Pseudos

zum Sommer - o wunder - gesellt sich nochmal Beck und Struck

Zitat:
...
Streit zwischen GDL und der SPD

Der Streit zwischen der GDL-Spitze und führenden SPD-Politikern spitzte sich derweil zu. Der Parteivorsitzende Kurt Beck und Fraktionschef Peter Struck riefen die GDL zum Nachgeben auf. Im Gegenzug kritisierte die Lokführergewerkschaft das Verhalten der SPD. Diese habe "ein hohes Interesse daran, dass eine Gewerkschaft, die 80 Prozent der Lokomotivführer organisiert, nicht unbedingt erfolgreich ist", sagte GDL-Vize Claus Weselsky in MDR info. Wie das zu einer sozialdemokratischen Partei passe, erschließe sich der GdL nicht.
...
http://www.tagesschau.de/wirtschaft/bahnstreik248.html
Solidarische Rückendeckung erhält die GDL vom Marburger Bund
mögen die Pseudos von ihren Mitgliedern und Wählern in die ewige Wüste geschickt werden!
 
 

Stichwortsuche
report, mainz, pseudogewerkschaft, demo, gegen, mehr, lohn

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[TV] Report Mainz: Viele Projekte für Langzeitarbeitslose vor dem Aus Mario Nette Archiv - News Diskussionen Tagespresse 5 21.08.2008 22:25
26.05.08 Report Mainz 21:45 Uhr claudiak Archiv - News Diskussionen Tagespresse 43 27.05.2008 20:19
HH - Demo gegen Sicherheitswahn und Überwachung Cementwut Archiv - News Diskussionen Tagespresse 24 29.12.2007 23:41
Demo 12.04.2007 gegen die HAB Debra Austausch von regionalen / überregionalen Aktivitäten 10 13.04.2007 09:55


Es ist jetzt 18:40 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland